Sigmar Gabriel in Halle : SPD-Schergen lassen Sven Liebich zusammenschlagen

 

Ihr könnt es auch runterladen, reuploaden. Wichtig ist, dass DAS VIDEO
die nächsten 14 Tage rumgeht, wie noch nie ein aufklärerisches Video über
die faschistoiden Methoden der SPD-Schläger, welche nach außen so tun, als
seien sie Demokraten und dann während ihrer öffentlichen Auftritte jeden
Kritiker zusammenschlagen lassen.

SPD-Verbrecher sind Lügner, Heuchler, Arbeiterverräter.

Diese Partei ist NICHT wählbar. Das sollte sogar Rentnern
aufgehen, wenn sie denn davon erführen. Sorgt dafür! TEILT

Ab Minute 04:00 :

Das BKA zu Sven Liebich – Ein falsche Bewegung und ich breche Dir den Kiefer.

Hier findet Ihr weiter Information zu Sven Liebich, der Kerl ist ziemlich kreativ.

https://www.youtube.com/channel/UCnBtf1BDbMI0skASYH_8fjA/videos

Advertisements

Ein Appell an Polizei und Bundeswehr – Über die Wirkung des Lassens

Von Deutsches Maedchen

Die Kunst des Lebens ist die Kunst des Lassens – Weglassen, zulassen, loslassen…“

(Aus dem Buddhismus)

Ein interessantes Zitat auf das sicher jeder unglücklich Verliebte früher oder später schon einmal gestoßen ist! Stellen Sie sich einmal vor, Ihr Mann/Ihre Frau verlässt Sie und Sie wollen sie/ihn unbedingt zurück haben! Sie kämpfen also um diese Person, beteuern ihr Ihre Liebe und zeigen sich alle Zeit bereit für einen Neustart! Hat es Ihnen jemals ernsthaft etwas gebracht ihr oder ihm hinterher zu laufen? Vorausgesetzt natürlich die Trennung ging, ohne Ihr wirkliches Verschulden, vom Partner aus! Jeder Ratgeber, jeder Lebensberater und alle Menschen in Ihrem Umkreis raten Ihnen dasselbe: Lassen Sie es einfach erst mal sein! Gewähren Sie Ihrem (Ex)Partner den Freiraum, den er braucht!

Dies hat weniger etwas mit „Aufgeben“ zu tun als viel mehr mit einem „Spiel der Machtverhältnisse“! Mit einer Verschiebung der Energien! Sie brauchen sich ja nur die Situation umgekehrt vorzustellen. Sie verlassen eine Person, vielleicht weil Sie sich eingeengt fühlen, Sie genug von diesem Menschen haben oder Sie sich einfach im Moment nicht darüber klar sind, was Sie wirklich wollen! Und nun stellen Sie sich zwei Szenarien vor:

Das erste: Die andere Person möchte das nicht akzeptieren! Sie rennt Ihnen hinter her, bettelt Sie an, dass Sie zu ihr zurück kehren und macht Ihnen nicht nur ein schlechtes Gewissen, sondern auch noch regelrechten Terror! Zu welcher Entscheidung kommen Sie? Möchten Sie eine solche Person wirklich zurück haben? Oder ist es nicht viel mehr so, dass diese Person Sie „natürlich ungewollt“ noch weiter von sich abstößt?

Das zweite: Die andere Person lässt Ihnen die Ruhe, die Sie brauchen. Sie meldet sich nicht mehr, ist unabhängig und lebt ihr eigenes Leben weiter. Sie macht Ihnen keine Vorwürfe, bettelt Sie nicht an und lässt Sie Ihrer Wege ziehen. Sie ist freundlich, aber zurück haltend.

Zu welcher Person würden Sie, wenn überhaupt, am ehesten zurück kehren? Welche Person hinterlässt den positiveren Eindruck bei Ihnen?

Dies ist „die eine Form“ des Loslassens und ein unwiderlegbarer Beweis, dass Loslassen eigentlich immer funktioniert! Denn wenn ein Mensch zu Ihnen zurück kommt, dann sollte dies „immer“ aus freien Stücken sein, nicht aus einem Schuldgefühl oder schlechten Gewissen heraus. Und wenn ein Mensch sie wirklich respektieren soll, dann müssen Sie ihm „Ihre Stärke“ demonstrieren und nicht „Ihre Schwäche“! Dies klingt einfacher als es ist, ich weiß! Doch tatsächlich ist das „Lassen“ gerade deshalb so schwer weil es so einfach ist! Sie brauchen ja im Grunde überhaupt nichts dazu zu tun! Ich rede hier nicht von „Fallen lassen“, man sollte seine Wünsche schon klar kommunizieren, doch man sollte auch die Wünsche des anderen akzeptieren und respektieren!

Und nun kommen wir zum zweiten positiven Aspekt des Loslassens. An dieser Stelle ebenfalls ein sehr schönes Zitat:

Die meisten Probleme lösen sich von alleine, so lange man sie nur nicht dabei stört!“

Übertragen auf die heutige Politik bedeutet dies soviel wie:

Wenn Sie keinen vernünftigen Beitrag leisten können oder wollen… dann gehen Sie denen, die es wollen und können einfach aus dem Weg!

Übertragen auf die Polizei und die Bundeswehr bedeutet dies: Legen Sie die Waffen nieder, drehen Sie sich um oder sein Sie einfach nicht zur Stelle, wenn es darum geht, dass man von Ihnen Unrecht fordert! Hören Sie auf mit 200 Mann eine Kanzlerin zu beschützen, auf deren geistiges Konto hundertausende von Todesfällen gehen. Eine Kanzlerin, die durch ihr „Nichthandeln“ unschuldige Menschen unermesslichen Gefahren ausgesetzt hat und die, und dies ist eine Tatsache, damit schuld daran ist, dass einige dieser Menschen ihr Leben verloren haben!

Ich hatte letztens ein sehr interessantes Gespräch mit einem Bekannten. Es ging darüber wie man denn letztlich wirklich etwas verändern kann und seine Meinung war: Es ist im Grunde so einfach, dass es schon wieder schwer ist! Trommel 200 000 Menschen zusammen und schicke sie alle nach Berlin. Ein Teil von ihnen spaziert in den Bundestag und verhaftet dort alle Politiker während der andere Wache steht!

Vorausgesetzt unseren Bundeswehrsoldaten und Polizisten ist „wirklich“ an der Sicherheit dieses Landes, ihres Volkes und ihrer Frauen und Kinder gelegen, so müßten diese einfach nur aufhören „dazwischen zu funken“! Besser noch wäre natürlich sie würden selbst mithelfen! Wenn Sie dies jetzt für radikal halten, dann schauen Sie sich bitte an, was seit Merkels fataler Grenzöffnung alles geschehen ist! Wie viele Menschen sind gestorben? Wie viele Menschen wurden verletzt? Und wie lange können Sie sich noch damit trösten, dass diese Morde und Unrechte durch ein korruptes und sich als falsch und grausam erwiesenes Gesetz gerechtfertigt werden?

Geht es darum, was andere sagen oder darum, worum es letztlich und wirklich geht?

Wenn Sie diese Vorgehensweise für grausam, radikal und nicht möglich halten, dann fragen Sie sich einmal welche grausamen und radikalen Folgen die Entscheidung der „Deutschen Bundeskanzlerin“ hatte und wie viele Unschuldige dies mit dem Leben oder ihrer Existenz bezahlen mussten! Und lesen Sie sich einmal diesen Bericht durch!

Betrachten Sie dies als „eine Idee“! Doch betrachten Sie es…!

http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/ein-apell-an-polizei-und-bundeswehr/

Deutsche Polizei wird vom türkischen Geheimdienst unterwandert

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)

Vertrauen in die Polizei gefährdet

Im Gegensatz zu völlig realitätsfernen Politikern (Ansehen in der Bevölkerung nur noch 19 % von Befragten), den meisten linksorientierten Journalisten und Medienvertretern (Ansehen 46 %) genießen Polizisten in der Bevölkerung noch ein hohes Ansehen (Ansehen 86 %). Aber auch das könnte sich aber bald ändern. Denn der türkische Geheimdienst MIT versucht verstärkt gezielt, deutsche Polizisten und Polizistinnen türkischer Herkunft als Spitzel innerhalb der Polizei anzuwerben. Dies aber offenbar so ungeschickt, dass dies mittlerweile nicht einmal mehr dem deutschen „Verfassungsschutz“ entgeht, was schon etwas heißen will.

Als eindeutig geklärt gilt der Fall eines deutschen Staatsbürgers türkischer Herkunft, der im Dienst der Polizei im Bundesland Hessen für Erdogans Regime gespitzelt hat. Uneinsichtig zeigte sich hingegen das hessische Innenministerium im Fall einer deutsch-türkischen Polizistin, die als Musterbeispiel “gelungene Integration“ bei den linksdrehenden Medien herumgereicht worden war: Sie ist jung, hübsch…

Ursprünglichen Post anzeigen 987 weitere Wörter

Vor den Wahlen : Große Rückrufaktion von Polizeiberichten

deprivers

In Göttingen ruderte die Polizei politisch korrekt
sehr schnell zurück als man von einer Massen –
schlägerei mit 200 Beteiligten sprach. Daraus
wurde nun ´´ Tatsächlich seien am Sonntagabend
etwa 200 Leute verschiedener Nationalitäten um
das Einkaufszentrum herum unterwegs gewesen.
Aus ihren Reihen heraus seien die Schläger ge –
kommen. Die allermeisten hätten sich aber nicht
selbst geprügelt „. Was wieder einmal heißt, das
keine Deutschen darunter waren. Sichtlich also
bekommen die Flüchtlinge zu viel Geld, dass
sie den lieben langen Tag shoppen gehen kön –
nen.
Und natürlich empfindet man es in den Kreisen
der etablierten Parteien als völlig normal, dass
sich die Ausländer dann aus lauter langer Weile
gegenseitig verprügeln ! Was den Rechten strengs –
tens verboten, gilt unter Flüchtlingen, die hier nur
Frieden und Sicherheit suchen, längst als Volks –
sport, der vor allem gerne von den sogenannten
´´ unbegleiteten „ Jugendlichen gerne betrieben
wird.
So…

Ursprünglichen Post anzeigen 204 weitere Wörter

Bundespolizei: Nur 905 Asylsuchende kamen 2016 nicht aus sicherem Staat – Nur für sie wäre Deutschland zwingend zuständig

Gegen den Strom

Nur für die 905 Asylsuchende, die 2016 nicht über sichere Drittstaaten einreisen, wäre Deutschland zwingend zuständig – wenn das Grundgesetz und die Dublin-Regeln umgesetzt würden.

Die Bundespolizei hat im Jahr 2016 insgesamt 905 Schutzsuchende erfasst, die nicht aus einem sicheren Dritt- oder Herkunftsstaat eingetroffen sind.

„Im Jahr 2016 wurden durch die Bundespolizei an deutschen Flughäfen insgesamt 903 Asylsuchende festgestellt, die nicht über einen sicheren Drittstaat beziehungsweise sicheren Herkunftsstaat nach Deutschland eingereist sind“, teilte die Behörde der „Welt am Sonntag“ mit.

An den deutschen Seehäfen seien im gesamten Jahr außerdem zwei Asylsuchende von der Bundespolizei festgestellt worden, die nicht über einen sicheren Dritt- oder Herkunftsstaat einreisten.

Nur für diese 905 wäre Deutschland zwingend zuständig

Nur für Asylsuchende, die nicht über sichere Drittstaaten einreisen, wäre Deutschland zwingend zuständig, wenn die Vorgaben des Grundgesetzes und…

Ursprünglichen Post anzeigen 97 weitere Wörter

Polizei in Dresden und in Hannover verbietet Deutschlandfahne bei Demo gegen Justizminister Heiko Maas (SPD) und bei Demo gegen Salafisten

karatetigerblog

AfD fordert Erklärung vom Freistaat!

Polizei verbietet Deutschland-Fahne bei Demonstration gegen Justizminister Heiko Maas (SPD) in Dresden

Zur Demonstration wegen des Besuchs von SPD-Bundesjustizminister Maas am Montag in Dresden vor der Ballsport-Arena wies die Polizei einen Demonstranten an, seine mitgeführte Deutschlandfahne einzurollen. Das belegt der obige Video-Mitschnitt von der Veranstaltung. 

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Uwe Wurlitzer:

 „Im Film ist eindeutig am Länderwappen auf der Polizeiuniform zu erkennen, dass der Polizist, der dem friedlich wirkenden Demonstranten verbot, die Deutschlandfahne zu zeigen, ein sächsischer Beamter war. Ich fordere nun mit Nachdruck eine Erklärung von Sachsens CDU-Ministerpräsidenten und dem CDU-Innenminister, wie es sein kann, dass durch sächsische Polizisten friedlichen Demonstranten das Zeigen von Schwarz-Rot-Gold in der Öffentlichkeit untersagt wird. Die Fahne hatte kein Wappen – Hoheitsrechte des Bundes wurden daher nicht verletzt. Diese Form von wahrscheinlich vorauseilendem Gehorsam ist exakt das Resultat jener Politik, gegen die immer mehr Bürger…

Ursprünglichen Post anzeigen 515 weitere Wörter

G20 Gipfel Hamburg : Konnten sich Ladenbesitzer in Hamburg durch Spende an die Antifa von der Zerstörung freikaufen?

Der stellvertretende Kreisvorsitzende bei der CDU Mainz und Kreisvorsitzende
bei der Jungen Union Mainz, Felix Maximilian Leidecker, hat ein Foto eines
Plakates veröffentlicht, mit dessen Kauf bei der Antifa sich Ladenbesitzer
in Hamburg angeblich vor dem G20-Gipfel vom Vandalismus durch die
Linksextremisten frei kaufen konnten.

Leidecker schreibt:

„Dieses Foto habe ich heute zugeschickt bekommen. Es zeigt ein Plakat, welches
in Hamburg wohl aus dem Umfeld der Antifa im Vorfeld der Randale an bestimmte
Ladenbesitzer verteilt wurde. Angeblich für 20 Euro pro Plakat sowie weitere
„Spenden“- letzteres ist aber bisher noch nicht belegt.

Die Besitzer sollten diese Plakate wohl aufhängen,
um von Vandalismus und Raub verschont zu bleiben.

Man sollte ja mit solchen Vergleichen nicht inflationär umgehen- aber
ein solches, perfides Vorgehen erinnert schon an ganz, ganz dunkle
Zeiten deutscher Geschichte:

Denn ob man jetzt einen Laden mit einem Stern markiert, damit er gebrandschatzt
wird, oder ob man Läden mit einem Plakat markiert, damit dieser verschont bleibt
und die anderen Läden attackiert werden, macht eigentlich keinen allzu großen
Unterschied.

Quellen :

 

G20-Terror: Polizei erneut Opfer – Nach den Steinen hagelt es jetzt Anzeigen!

Nach den Steinen hagelt es jetzt Anzeigen (Foto: JouWatch)

 

Sie haben ihr Leben riskiert, fast 500 von ihnen wurden zum Teil schwer verletzt und nun müssen sie noch einmal ihren Kopf hinhalten. Die „Welt“ vermeldet:

Nach den Krawallen rund um den G-20-Gipfel in Hamburg laufen aktuell insgesamt 35 Ermittlungsverfahren gegen Polizeibedienstete. Das bestätigte Christoph Lührs von der Hamburger Innenbehörde der WELT. In 27 Fällen gehe es um Körperverletzung im Amt, so Lührs.

Sieben der 35 Verfahren wurden von Amts wegen eingeleitet. Darunter in vier Fällen wegen Körperverletzung im Amt…

Und dabei wird es nicht bleiben, denn die Linksterroristen, die sich nach ihrem „Einsatz“ in „friedliche Demonstranten“ verwandelt haben, werden weitere Anzeigen stellen, um den „Feind“ im Nachhinein noch in den Rücken zu treten.

Die Polizisten werden wirklich von allen Seiten her verheizt. Und das ist DAS Deutschland im Jahre 2017.

http://www.journalistenwatch.com/2017/07/14/g20-terror-polizei-erneut-opfer-nach-den-steinen-hagelt-es-jetzt-anzeigen/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29