Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

von: N8Waechter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

Seit Jahren leidet der Mittelstand in den USA unter den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der von den Fachorganen gerne so titulierten “economic recovery“, der “wirtschaftlichen Erholung“. In seinen acht Jahren Präsidentschaft hat es Barack Obama zum einzigen US-Präsidenten der Geschichte gebracht, welcher nicht ein einziges Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von mindestens 3 % vorweisen konnte. Und auch im laufenden Jahr fährt die schwache US-Wirtschaft weiter auf Sparflamme: Das Wachstum im ersten Quartal 2017 betrug magere 0,7 Prozent.

Von den rund 205 Millionen Amerikaner im arbeitsfähigen Alter haben fast die Hälfte keinerlei finanzielle Reserven. Laut ZeroHedge sind tatsächlich 44 Prozent der Amerikaner nicht in der Lage, »unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken«:

Nach fast acht Jahren der wirtschaftlichen Erholung haben fast die Hälfte aller Amerikaner keine ausreichenden Mittel, um unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken. Wie die FED bereits in den vergangenen Jahren enthüllt hatte, sagten 44 % der Befragten in einer Umfrage aus, dass sie unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 – wie eine Autoreparatur oder eine Arztrechnung – nicht abdecken können. Sie müssten den Betrag bei jemandem leihen oder etwas verkaufen, um die Rechnung ausgleichen zu können.

Nicht nur das, dieselbe Umfrage fand auch heraus, dass 23 % der Erwachsenen US-Bürger nicht in der Lage sind, die Rechnungen im laufenden Monat zu bezahlen:

Genauso besorgniserregend waren weitere Ergebnisse der Studie: Fast ein Viertel der Erwachsenen oder 23 % sind unfähig alle ihre aktuell laufenden Rechnungen vollständig zu bezahlen, während 25 % sagten, dass sie medizinische Untersuchungen aufgrund der Kosten des Vorjahrs ausfallen lassen. 28 % der noch nicht in Rente gegangenen Erwachsenen sagten darüber hinaus, dass sie weitestgehend unvorbereitet sind und deuteten an, dass sie keinerlei Rentenersparnisse oder Pensionen haben.

Die schlichte Tatsache, dass man in der Lage ist seine anfallenden Rechnungen zu bezahlen, bedeutet allerdings nicht, dass es einem gut geht. Laut einer Umfrage von CareerBuilder leben 75 % aller Amerikaner mindestens zeitweise von der Hand in den Mund:

Dreiviertel aller Amerikaner (75 %) leben von Gehalt zu Gehalt, um über die Runden zu kommen. Dies fand eine Studie von Career Builder heraus. 38 % der Arbeitnehmer sagten, sie leben zeitweise von Gehalt zu Gehalt, für 15 % ist es normal und 23 % sagten, dass dies bei ihnen immer der Fall ist.

Obwohl es für viele seit Ende der Rezession beschwerlich ist, über die Runden zu kommen, trifft es jene mit Mindestlohn-Arbeitsplätzen am Härtesten. Von den Arbeitern, welche derzeit einen Arbeitsplatz im Mindestlohnsektor haben oder in der Vergangenheit einen hatten, sagten 66 %, dass sie nicht zurecht kommen und 50 %, dass sie mehr als eine Arbeitsstelle benötigen, um es über den Monat zu schaffen.

Selbstverständlich sieht das offizielle Bild der Vereinigten Staaten vollkommen anders aus, sonnt man sich doch seit vielen Monaten in einem Börsenrekord nach dem anderen. Doch auch vor der Finanzkrise 2008 liefen die Aktienmärkte auf Hochtouren und es dürfte bekannt sein, was dann geschehen ist. Für langjährige Beobachter der Fundamentaldaten in den USA macht es in Teilen durchaus den Eindruck, als wäre die Rezession dort bis heute nicht vorbei.

Wolf Richter machte in seinem jüngsten Artikel auf einige sehr alarmierende Aspekte aufmerksam:

In den vergangenen fünf Jahrzehnten befand sich eine Rezession entweder bereits im fortgeschrittenen Stadium oder kurz vor dem Beginn, wenn kommerzielle und industrielle Kreditbilanzen bei US-Banken schrumpften oder ins Stocken gerieten. Der Grund dafür war, dass Unternehmen sich zurückhielten oder Banken ihre Kreditbedingungen verschärften, weil sie sich selbst in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befanden. Seit den 1960ern gab es dabei keine Ausnahme und das letzte Mal geschah es während der Finanzkrise.

Jetzt passiert es wieder – mit einem Hauch der Rezession von 1990/91. Laut dem wöchentlichen Bericht des Board of Governors der FED vom Freitag sanken ausstehende kommerzielle und industrielle Kredite am 10. Mai auf $ 2,095 Billionen. Dies sind jetzt 4,5 % weniger als beim Höchststand am 16. November 2016 und unter dem Niveau vom 19. Oktober 2016. Weiter markiert es die 30. Woche in Folge ohne Zuwächsen bei den kommerziellen und industriellen Krediten.

Ein Durchbrechen des sich seit den 1960er Jahren immer wiederholendes Muster ist wohl unwahrscheinlich, besonders wenn man sich vor Augen führt, was ZeroHedge zu den kommerziellen und industriellen Krediten schreibt:

Unterm Strich heißt dies: Sofern es in den nächsten 3 bis 6 Monaten nicht zu einer scharfen Kehrtwende im Kreditwachstum kommt, ob nun aufgrund größerer Nachfrage oder gelockerter Kreditbedingungen, wird dieser akkurateste aller führenden Wirtschaftsindikatoren zur Garantie, dass eine Rezession jetzt unausweichlich geworden ist.

Keine Finanzblase hält ewig, auch nicht die mit Unsummen an Fiatgeld künstlich aufgeblasenen Kredit-, Aktien-, Bond-, Renten-, und Immobilienmärkte. Die USA als “Welt- und Wirtschaftsmacht Nummer 1“ wird vom Platzen der Blasen gewiss aufs Schwerste erschüttert werden. Doch wer seine Gelüste und Weltmachtansprüche über Jahrzehnte auf den Schultern der ganzen Welt auslebt, der hat auch kein Mitleid verdient.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/05/verarmte-staaten-von-amerika-44-haben-keine-400-fuer-den-notfall/

Was für die Propaganda des ZDF ein „Propagandavideo“ ist

Die Propagandaschau

zdf_80Es gehört zum Propagandakrieg, dem Feind Propaganda und Manipulationen zu unterstellen, um ihn einerseits zu dämonisieren und sich selbst andererseits als wahrhaftig und objektiv darzustellen. Derlei Versuche gehen bei ARD und ZDF regelmäßig nach hinten los, weil das Thematisieren der Propaganda zwangsläufig die Aufmerksamkeit auf die eigene Rolle richtet und die präsentierten Beispiele schon deshalb verlogen sein müssen, weil die westliche Propaganda erwiesen, alltäglich und umfassend ist.

Bilder anklicken, zum Vergrößern!

ZDF heute-journal 19.05.2017 – weil das Video von den Taliban verbreitet wurde, ist es ein „Propagandavideo“
ZDF heute-journal 07.04.2017 – weil das Video vom US-Militär verbreitet wurde, ist es kein „Propagandavideo“

Die hier in der Einblendung („Taliban-Propagandavideo“; oben links) ersichtliche Doppelmoral ist so entlarvend, als würde ein notorischer Säufer mit dem erhobenen Finger auf den Kräuterschnaps des Nachbarn zeigen. Allein die Quelle – Taliban bzw. US-Militär – ist für das ZDF das entscheidende Kriterium, das eine Video…

Ursprünglichen Post anzeigen 30 weitere Wörter

Neu in der rotgrünen Apotheke: Pillen gegen Fremdenhass!

das Erwachen der Valkyrjar

Es klingt wie ein nachträglicher, aber sehr, sehr böser Aprilscherz, oder nach geschickt lancierten Fake News: Anscheinend haben Wissenschaftler vom Zentrum für Neuroethik an der Universität Oxford ein Medikament gefunden, dass Xenophobie abbauen und Toleranz gegenüber Fremden fördern kann.

Nein, das ist kein Remake des Frankenstein-Klassikers, das kommt auch nicht aus der Truhe der experimentierfreudigen linken Nazis. Das haben wir auf der Seite „Heilpraxis.net“ gefunden.

Von Thomas Böhm

Wir lesen:

„Einige Betablocker sollen Xenophobie abbauen und Toleranz gegenüber Fremden fördern. Kaum zu glauben, aber Ergebnis einer hochwissenschaftlichen Untersuchung von Forschern des Zentrums für Neuroethik der Universität Oxford. Normalerweise werden die Medikamente bei Herzerkrankungen verschrieben. Bekamen die Probanden Betablocker mit dem Wirkstoff Propranolol verringerten sich gleichzeitig ihre rassistischen Vorurteilen…“

Und so laufen die Menschenexperimente:

„Die 36 freiwilligen Teilnehmer wurden in zwei Gruppen unterteilt, wobei eine Gruppe mit Placebo-Präparaten und die andere mit dem Betablocker Propranolol versorgt wurden. Zwei Stunden…

Ursprünglichen Post anzeigen 225 weitere Wörter

Kein Thema für ARD und ZDF: „Moderater Rebell“ der al-Nusra bei Großeinsatz in Leipzig festgenommen

Die Propagandaschau

Seit Jahren betreiben ARD, DLF, ZDF und weite Teile der Konzernmedien Propaganda für islamistische Terroristen in Syrien, indem sie diese Schwerverbrecher als „moderate Rebellen“, „Opposition“ oder „Assad-Gegner“ verharmlosen – so lange sie nur in dem vom Westen betriebenen Krieg in Syrien Menschen terrorisieren, entführen, foltern, morden, versklaven und Sharia-Regimes errichten.

Großeinsatz in Wachau bei Leipzig. Spezialeinsatzkommandos und Polizeibeamte verhaften einen Anführer von Nusra und IS. (Quelle)

In den sogenannten „Nachrichten“ der ARD tagesschau und tagesthemen wurde gestern die Verhaftung eines offensichtlich sehr gefährlichen Terrorverdächtigenmit keinem Wort erwähnt. Das ZDF brachte lediglich eine Kurzmeldung im heute-journal, in der ganz bewusst nur vom IS gesprochen und die Führungsposition als „Emir“ in der al-Nusra verschwiegen wurde, obwohl Jabhat al-Nusra in der Pressemitteilung des Generalbundesanwalts an erster Stelle genannt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 129 weitere Wörter

SWR: Aufruf zum Bespitzel und Denunzieren?

„Die Welt“ bezeichnet Pariser Anschlag als „Geschenk“

Indexexpurgatorius's Blog

Auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées sind Schüsse gefallen, bei denen ein Polizist ums Leben kam und zwei weitere Beamte sowie eine deutsche Touristin verletzt wurden. Laut der „Welt“ ist diese Tragödie ein „mörderisches Geschenk“.
>>„Was immer den mörderischen Attentäter getrieben hat, der an diesem Abend auf den Champs-Élysées um sich geschossen hat, er hat Marine Le Pen vermutlich das größtmögliche Wahlkampfgeschenk gemacht“<< , schrieb „Welt“-Journalist Sascha Lehnartz am Freitagnachmittag in seinem Artikel mit dem entsprechenden Titel „Ein mörderisches Geschenk für Marine Le Pen“.

Nicht, dass dies gänzlich unwahr wäre – zwischen den Zeilen lässt sich jedoch lesen, dass der „Welt“-Journalist auf eine solche Weise wohl nahebringen wollte, dass im Falle von Le Pen es keine Politik, sondern purer Populismus sei, bei dem man sich ja bekanntlich auch Tragödien zunutze mache.

Dies soll wohl auch die grobschlächtige Wortwahl und den für viele völlig daneben liegenden Geschenk-Vergleich relativieren.

„Die Welt“ meint doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter

Dritter Weltkrieg wegen Nord-Korea? Verstand einschalten, Geräte abschalten…

von: N8Waechter

Dritter Weltkrieg wegen Nord-Korea? Verstand einschalten, Geräte abschalten...

Neben den US-LeiDmedien beschäftigen sich auch die maßgeblichen alternativen Plattformen in den USA derzeit mit allerlei Weltkriegs- und -untergangsszenarien, wobei dem Betrachter zunehmend das Gefühl gegeben wird, als wäre eine derartige Entwicklung für die kommenden Wochen und Monate unausweichlich.

Da ist die Rede von “Atombomben“-Bedrohungen gegen die USA und die Frage nach dem “Wie soll das denn funktionieren?“ wird praktisch nicht gestellt. Das Land ist nachweislich nicht einmal in der Lage, eine Rakete länger als “wenige Sekunden“ erfolgreich in der Luft zu halten.

Dann schwafelt Der Donald von einer “mächtigen Armada“ von … ja, 4 Schiffen. Zugegeben, eins davon ist ein nuklearbetriebener Flugzeugträger. Dass dieses Schiff im Jahr 1980 vom Stapel gelaufen ist und folglich bereits 37 Jahre alt ist und es erst gestern eins seiner mächtigen Kampfflugzeuge einen “Köpper“ in den Ozean gemacht hat, wird dabei jedoch gerne unter den Teppich gekehrt.

Ein wacher Verstand sollte sich wirklich einmal fragen, was mit dieser vermeintlichen Kriegstreiberei eigentlich erreicht werden soll?

Angst ist ein mächtiges Antriebsmittel für die Massen. Ob es nun darum geht, sie hinter einer strategischen – womit auch immer in Wirklichkeit zu begründenden – Entscheidung und anschließenden Handlungen eines Landesführers zu versammeln oder sie schlichtweg im Zustand ständiger Verwirrung und Sorge zu halten und auf diesem Wege gefügig zu machen – die Massen werden in eine gewünschte Richtung (ab)gelenkt und nur die Wenigsten stellen die Frage nach dem “Warum eigentlich?“.

Auch wenn sie in fröhlicher Regelmäßigkeit verurteilt und widerlegt werden, die althergebrachten und bewährten Narrative politisierter “Massenvernichtungswaffen“ in den Händen von “unberechenbaren Diktatoren“ ziehen scheinbar immer noch. Dass die zunehmend undurchsichtiger werdende “Oberfläche“ der Ereignisse auf der Theaterbühne namens “Welt“ dabei immer surrealer wird und allein schon deshalb zwingend in Frage gestellt werden muss, entgeht den meisten ach-so-kritischen Geistern jedoch.

Die “Show“ muss nun einmal weitergehen, die versklavten Massen nachhaltig von ihrem nur allzu oft erbärmlichen und unfreien Dasein abgelenkt werden. Die Medien spielen bei der Präsentation der Aufführung selbstverständlich die Hauptrolle und sind willfährige, treu ergebene Diener der jeweiligen politischen Führung der beteiligten Landesführer.

Es werden Narrative erdacht und verkauft, welche mit zunehmender Häufigkeit von gegen den Leitstrom schwimmenden Stimmen als Unsinn entlarvt werden und dennoch verkennen dieselben Stimmen, dass sie mit der ständigen Berichterstattung der immer wieder aufgegriffenen Narrative auf einen wohlanalysierten Trick hereinfallen, indem sie Themen Aufmerksamkeit schenken, welche diese in dem gegebenen Maß überhaupt nicht verdienen.

Selbstverständlich ist es notwendig und auch sinnvoll, dass sich kritische Stimmen zu Wort melden und das Narrativ hinterfragen oder entlarven, doch scheinen nur die Wenigsten zu verstehen, auf welch schmalem Grad sie dabei unterwegs sind. Diesbezüglich kann man von den ferngesteuerten LeiDmedien eine Menge lernen, denn diese wissen sehr genau, wie sie ihr Publikum im Theatersaal auf Linie bringen.

Nur weil ein Narrativ jedoch ständig wiederholt wird, ist es noch lange nicht wahr. Die ganze uns auf der Bühne präsentierte Szenerie in Sachen Nord-Korea ist dafür ein klassisches Beispiel.

Es wird in schöner Regelmäßigkeit auf vermeintliche Aussagen “des Dicken“ oder wahlweise “des Irren“ Kim zurückgegriffen, welche von den LeiDmedien in die “Welt“ gebracht werden. Ob er die von den Medienhuren verbreiteten Aussagen tatsächlich von sich gegeben hat, können dabei nur jene Wenigen wirklich bestätigen oder verwerfen, welche auch “des Dicken“ Sprache sprechen. Und selbst wenn der Führer dieses unbedeutenden kleinen koreanischen Teilstaates tatsächlich drohend herumpoltert, was “juckt es die Eiche, …“?

Wir werden bei diesem Thema vollumfänglich an der Nase durch die Arena geführt – allesamt, auch der überwiegende Teil der sich selbst als so wachsam und schlau empfindenden alternativen Medien. Die Wahrheit ist:

Das Land ist eingekesselt von China, seinem südlichen, unter der Kontrolle der USA stehenden, Geschwisterstaat und es hat eine sehr überschaubare Ostgrenze zu Russland nahe des nur etwas über 100 km entfernten russischen Marinestürzpunktes Wladiwostok.

Was bitte soll denn ein von drei der angeblich mächtigsten Staaten der Welt umzingeltes Land wirklich ausrichten? In der ganzen Berichterstattung der vergangenen Wochen wurde das Land nicht einmal als geopolitischer Spielball der Machtblöcke präsentiert, was also bitte soll die Panik?

Hat Nord-Korea “die Bombe“? Mag sein und für ein derart eingekesseltes Land mag es womöglich auch ein in welcher Form auch immer legitimes Druckmittel sein – um einfach in Ruhe gelassen zu werden. Wer aber glaubt denn wirklich, dass dieses 25-Millionen-Völkchen wirklich so wahnsinnig ist, sich mit den USA, China und/oder Russland anzulegen?

Auch wenn die Mehrzahl es nicht wahrhaben will: Nord-Korea ist schlichtweg egal. Hier geht es um etwas vollkommen anderes und dieses ist an der “Oberfläche“ nicht zu sehen. Was dies ist? Schwer zu sagen, dafür fehlen bedauerlicherweise handfeste Informationen. Dass es jedoch über Nord-Korea zum Dritten Weltkrieg kommen wird, ist allein aufgrund seiner geopolitischen Bedeutungslosigkeit ausgeschlossen.

Empfehlung

Was die wirklichen Gründe für diesen derzeitigen Akt des Illusionstheaters sind, mag sich vielleicht angesichts der kaum noch zu steigernden Absurdität des den Massen verkauften “Weltgeschehens“ alsbald offenbaren. Daher die Empfehlung:

Schalten Sie ab. Verstehen Sie dies durchaus wörtlich – schalten Sie alles ab, was Sie überhaupt nicht brauchen. Das Plärr-Radio, den Lügen-Fernseher, das abhängigmachende Wischtelefon, das Tablet und den Computer – alles was Sie ablenkt: Schalten Sie es ab und erheben Sie sich dieses eine Mal, denn es ist dringend Zeit dafür und eine perfektere Zeit als den Frühling gibt es nicht.

Nutzen Sie dieses Wochenende und gehen Sie mit Ihren Kindern (falls vorhanden) oder Ihrer Familie in den Wald, heraus in die Natur. Nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit und wandern Sie, machen Sie die Augen auf und erwachen Sie!

Nehmen Sie die wunderbare Energie auf, welche sich dort draußen an allen Ecken und Enden überall zeigt. Sie können Sie sehen, Sie können sie hören, Sie können sie spüren – überall!

Öffnen Sie sich und nehmen Sie die Ihnen dort gratis angebotene Heilung an. Tanken Sie voll und erspüren Sie die wunderbare natürliche Ordnung der uns alle umgebenden Schöpfung.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/04/dritter-weltkrieg-wegen-nord-korea-verstand-einschalten-geraete-abschalten/

Heilung

von: N8Waechter

Heilung

Die Unzahl an undurchsichtigen und wirren Aussagen und Handlungen der hochrangigen geopolitischen Akteure erwecken mittlerweile den Eindruck, dass die Produzenten des globalen Theaterschauspiels die Kontrolle über ihre Handlungsstränge verloren haben.

Möglicherweise geschehen die überraschenden Wendungen und Kniffe jedoch auch mit voller Absicht, was das Schauspiel und dessen Akteure inzwischen einer gewissen Lächerlichkeit preisgibt und in gewisser Form zu einer Komödie macht. Soll damit das Publikum im Raum gehalten werden? Damit es nicht merkt, dass die Türen hinter den dunklen, das grelle Licht verhüllenden Vorhängen an den Ausgängen sperrangelweit offenstehen und man jederzeit den Vorführraum verlassen kann?

Die ganzen uns vorgesetzten Narrative sind nur noch absurd und dennoch wird daran festgehalten:

  • Assad vergast sein eigenes Volk mit Saringas aus usraelischen Werbegeschenken
  • Die USA sind der Weltpolizist und geben Assad eins “auf den Deckel“, 59 Tomahawks für einen Flugplatz (?) – Kosten-/Nutzenrechnung … lassen wir das
  • Russland ist verstimmt und “Linien“ wurden überschritten
  • Die USA sind der Weltpolizist und “Linien“ sind ihnen egal (es sei denn, sie wurden von ihnen selbst gezogen)
  • Nord-Koreas Kim, “der Dicke“, ist ein durchgeknallter Irrer (und sein ganzes Regime mit dazu)
  • Die USA sind der Weltpolizist und drohen Kim, “dem Dicken“, mit Krieg
  • In Afghanistan hatte die CIA für die Taliban ein paar Tunnel gegraben, weshalb die USA, die sind der Weltpolizist, an diesen Tunneln ihre “größte nicht nukleare Bombe“, die sogenannte “Mutter aller Bomben“ ausprobiert – »Badabumm, mächtiger Badabumm« – Kosten-/Nutzenrechnung … ach lassen wir das ebenfalls
  • China lässt 175.000 Mann an Nord-Koreas Grenze aufmarschieren (diese verbleiben aber hinter der “Linie“ und warten ab)
  • Derweil müssen die USA, also der Weltpolizist, zugeben, dass ihre Trägergruppe um die USS Carl Vinson nicht mit Volldampf auf Nord-Korea zuläuft, sondern aktuell 3.000 Meilen von der koreanischen Halbinsel entfernt Kriegsspiele mit den Australiern spielt
  • Kim, “der Dicke“, lässt ein farbenfrohes atomares Vernichtungsvideo verbreiten
  • Die USA sind aber der Weltpolizist und drohen Kim, “dem Dicken“, mit Auslöschung (was noch die eine oder andere Woche dauern dürfte)
  • usw.

Und das Ergebnis?

Ein Teil der “aufgeklärten“ Bevölkerung hat Angst vor einem Weltkrieg und ein anderer Teil der “aufgeklärten“ Bevölkerung ist verwirrt und schnuppert Verrat auf allen Ebenen durch Politik, Medien und “unsere amerikanischen Freunde“ – und hofft “auf Putin“. Der verbleibende Rest, was der kleinste Teil des Volkes sein dürfte, ist womöglich tatsächlich aufgeklärt genug um zu verstehen, dass uns allen hier ein mit dem Hund wedelnder Schwanz nach dem nächsten vorgesetzt wird.

Wie schrieb der werte Kollege Bondaffe am 18. April 2017 doch so treffend:

Ich habe Schluss gemacht mit Fernsehen und Radio – Was für eine Wohltat

Dort wünscht er den »Spießgesellen und leisen Berieselungseinflüsterern« den Cerberus als Aufpasser an den Hals, auf dass sie in ihrer Fernsehhölle eingesperrt bleiben. »All die negativen Energien, all die Manipulationen, die über den Fernseher hereingekommen sind, haben sich einfach aufgelöst«, stellt der Bondaffe fest und sein Fernseher tut ihm sinnbildlich leid, für all das was dieser »sich so reinziehen musste«.

Scheinbar immer mehr Menschen verabschieden sich vom Fernsehen. Sie sind enttäuscht über die einseitigen Berichterstattungen. Man erkennt angelogen zu werden. Andere sehen, daß viel verschwiegen wird. Die Plausibilität in den Ereignissen fehlt, darum werden Lügen sichtbar. Immer mehr Menschen erkennen das.

Die Lüge muß immer wieder neu erklärt werden, sonst ist sie nicht zu halten.

Treffender als im letzten Satz kann man es kaum ausdrücken – Hut ab, werter Bondaffe!

Wir werden allesamt belogen. Allerspätestens seit Beginn des Informationszeitalters werden uns in exponentiell wachsender Flut irgendwelche Schauspiele auf der Theaterbühne namens “Welt“ vorgeführt, die uns einfach nur beschäftigen und von den wirklich wichtigen Dingen im Leben abhalten sollen.

An vorderster Stelle steht selber denken und sich nicht auf den vorgekauten, keinen Sinn mehr ergebenden Quatsch einzulassen, welcher uns vom Fernseher täglich erzählt wird.

Doch das Theaterstück wird allmählich langweilig, die Wiederholungen bestimmter Handlungsstränge sind derer zu viele, es fehlt der “Kick“! Einer nach dem anderen zieht sich aus dem Publikum zurück, weil er die Seifenoper als solche erkannt hat und nicht mehr bereit ist, sich diesen Unsinn weiter anzutun.

»Es scheint eine Art Heilungsprozeß stattzufinden«, stellt der Bondaffe fest und ja, diese Heilung ist dringend vonnöten und der Prozess schreitet unaufhaltsam voran. So wird die Welt wieder heil.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2017/04/heilung/

Wahrheit und die 25 Regeln der Desinformation

von: N8Waechter

Wahrheit und die 25 Regeln der Desinformation

Nicht nur die Vereinigten Staaten befinden sich in der post-konstitutionellen Ära, es macht den Anschein, dass dieser Zustand inzwischen auf die ganze Welt zutrifft. Wir leben in einer Zeit, in der Regierungen tun was immer sie wollen, ohne dass es offenbar jemanden gibt, der dies zu verhindern vermag.

Wie ist es möglich, dass ein US-Präsident einfach ein fremdes Land bombardieren oder mit einem ausgewachsenen internationalen Krieg drohen kann? Wie ist es möglich, dass hierzulande willkürliche, gegen die Interessen und die Sicherheit des eigenen Volkes gerichtete Entscheidungen in Politik und Justiz getroffen werden und sich scheinbar niemand mehr an irgendwelche Gesetze zu halten braucht?

Neben der Tatsache, dass unsere Welt sich – in Ermangelung entsprechender Friedensverträge nach der offiziellen Beendigung der Kampfhandlungen in Europa und Japan nach dem Zweiten Weltkrieg – nach wie vor de facto im Kriegszustand befindet und formale Kriegserklärungen gegen “Schurkenstaaten“ demnach überflüssig sind, lautet die kurze Antwort auf die vorgestellten Fragen:

Desinformation und Propaganda.

Beide sind sie insbesondere die Domäne der LeiDmedien und “Wahrheit“sverkäufer, welche den von einigen wenigen überaus einflussreichen Köpfen ersonnenen Agenden folgen. Solange die Menschen und Völker erfolgreich von ihnen verwirrt werden, solange die Wahrheit verborgen bleibt, solange bilaterale Angelegenheiten als Wahl zwischen “Leben und Tod“ verkauft werden und solange die Öffentlichkeit keine Ahnung über den wahren Zustand der Welt hat, ist schlichtweg alles möglich.

Bereits im Jahr 1997 fasste der US-Autor H. Michael Sweeny “Die 25 Regeln der Desinformation“ zusammen und heute, 20 Jahre später, sind diese 25 Regeln offenkundiger als jemals zuvor und insbesondere im Weltnetz allerorten zu finden. So werden Teile davon unübersehbar von den LeiDmedien und Netz-Trollen in aller Regelmäßigkeit angewandt und es geht teilweise sogar so weit, dass etwaige Gegner mittels Rufmord oder Erpressung mundtot gemacht werden oder gar real aus dem Leben genommen werden.

Hier Sweenys 25 Regeln der Desinformation:

Regel 1: Höre nichts Böses, sehe nichts Böses, rede von nichts Bösem

Ungeachtet dessen, was Sie wissen, debattieren Sie nicht darüber – insbesondere, wenn Sie in der Öffentlichkeit stehen, ein Nachrichtensprecher sind, usw.. Solange etwas nicht berichtet wird, ist es auch nicht geschehen und Sie müssen sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen.

Regel 2: Werden Sie ungläubig und aufgebracht

Meiden sie das Besprechen von wichtigen Themen und konzentrieren Sie sich stattdessen auf Nebensächlichkeiten, welche dafür genutzt werden können, kritisch gegenüber einer ansonsten unantastbaren Gruppierung oder Thematik zu sein. Dies ist auch bekannt als der “Wie können Sie es wagen!“-Schachzug.

Regel 3: Kreieren Sie Verbreiter von Gerüchten

Vermeiden Sie die Erörterung von Themen, indem Sie alle Vorwürfe – egal, ob hinsichtlich des Ortes oder der Beweislage – als reine Gerüchte und wilde Anschuldigungen darstellen. Andere geringschätzige, ebenfalls bar jeder Wahrheit stehende Begriffe, mögen ebenfalls funktionieren. Diese Methode eignet sich besonders gut mit einer stillen Presse, denn der einzige Weg auf dem die Öffentlichkeit Tatsachen erfahren kann, ist durch derartige “streitbare Gerüchte“. Falls Sie das vorhandene Material mit dem Internet verknüpfen können, nutzen Sie dies zur Bestätigung als “wildes Gerücht“ von “ein paar Kindern im Internet“, welche keinerlei faktische Basis bereitstellen.

Regel 4: Benutzen Sie einen Strohmann

Finden oder erschaffen Sie ein scheinbares Element der Argumentation Ihres Gegners, welches Sie ganz einfach zerlegen können, um selbst gut dazustehen und so den Gegner schlecht aussehen zu lassen. Erfinden Sie entweder ein Problem, von welchem Sie einfach behaupten können, dass es basierend auf Ihrer Interpretation der Situation oder Argumentation Ihres Gegners existiert oder wählen Sie den schwächsten Aspekt der schwächsten Vorwürfe aus. Diesen verstärken Sie in seiner Wichtigkeit und zerstören ihn in einer Art und Weise, welche geeignet ist alle anderen Vorwürfe ebenfalls zu widerlegen – echte und auch fabrizierte -, wobei Sie tatsächlich der Debatte um die wirklichen Probleme aus dem Weg gehen.

Regel 5: Lenken Sie Ihre Gegner mit Beschimpfungen und Zurechtweisungen ab

Dies ist auch bekannt als die “Greif den Boten an“-Masche bekannt, obwohl andere Methoden ebenfalls als Varianten dieses Ansatzes gelten. Bringen Sie Ihre Gegner mit missliebigen Bezeichnungen wie , “Verrückter“, “Rechtsaußen“, “Liberaler“, “Linksaußen“, “Terrorist“, “Verschwörungstheoretiker“, “Radikaler“, “Militanter“, “Rassist“, “religiöser Fanatiker“, “sexueller Sonderling“ und dergleichen in Verbindung. Dies bringt andere dazu ihre Unterstützung zurückzuziehen, aus Angst in dieselbe Ecke gestellt zu werden und Sie vermeiden so, sich mit dem Thema auseinandersetzen zu müssen.

Regel 6: Zuschlagen und flitzen

Starten Sie einen kurzen Angriff auf Ihren Gegner oder die gegnerische Position in irgendeinem öffentlichen Forum und machen Sie sich aus dem Staub, bevor eine Antwort gegeben werden kann oder ignorieren Sie einfach jede Antwort. Dies funktioniert besonders gut im Internet und mit Briefen an den Autor, wobei ein beständiger Strom an neuen Identitäten bemüht werden kann, ohne Kritik oder logisches Denken hinterfragen zu müssen. Erheben Sie einfach einen Vorwurf oder führen Sie einen Angriff aus. Debattieren Sie niemals das Thema und geben Sie niemals irgendeine nachfolgende Antwort, denn dies würde die Sichtweise Ihres Gegners würdigen.

Regel 7: Stellen Sie Motive in Frage

Verdrehen oder verstärken Sie jede Tatsache, welche für die Andeutung nützlich sein könnte, dass Ihr Gegner aufgrund einer versteckten persönlichen Agenda oder aufgrund von Vorurteilen handelt. Dies verhindert die Debatte des Themas und zwingt den Angeschuldigten in die Defensive.

Regel 8: Berufen Sie sich auf Kompetenz

Behaupten Sie von sich selbst oder berufen Sie sich auf Kompetenz und präsentieren Sie Ihre Argumente mit genügend Fachjargon und Details. So erscheinen Sie als “jemand der es wissen muss“. Widersprechen Sie einfach, ohne das Thema zu debattieren oder genau zu erläutern, woher Sie Ihr Fachwissen haben. Zitieren Sie keine Quellen.

Regel 9: Stellen Sie sich dumm

Egal welche Beweise oder logischen Argumente angeboten werden, vermeiden Sie jede Auseinandersetzung damit. Ausgenommen sind die Verleugnung der Glaubwürdigkeit, dass die vorgebrachten Argumente irgendeinen Sinn ergeben, irgendwelche Beweise liefern, einen Punkt machen, logisch sind oder eine Schlussfolgerung unterstützen. Mischen Sie gut für maximalen Effekt.

Regel 10: Bringen Sie Vorwürfe gegen den Gegner mit alten Meldungen in Verbindung

Eine Ableitung des Strohmanns. Normalerweise wird irgendjemand bei einem großen Thema mit hoher Aufmerksamkeit frühzeitig Vorwürfe machen, mit denen recht einfach umzugehen ist. Wo es vorauszusehen ist, bringen Sie Ihren Strohmann ins Spiel und lassen Sie Ihre Gegner sich damit auseinandersetzen. Dies ist Teil eines Notfallplans. Bei späteren Vorwürfen, ungeachtet der womöglich neuen und bisher unbesprochenen Fakten, können diese dann mit dem ursprünglichen Vorwurf in Verbindung gebracht werden und als schlichter Neuaufguss verworfen werden, ohne dass das aktuelle Thema weiter besprochen werden muss.

Regel 11: Etablieren und verlassen Sie sich auf Rückzugspositionen

Nehmen Sie einen hintergründigen Aspekt oder einen Teil der Fakten und “gestehen“ Sie im Nachhinein offen ein, dass Sie einen unschuldigen Fehler begangen haben, dass Ihre Gegner jedoch die Gelegenheit genutzt haben, diesen über alle Maßen aufzubauschen und so ein größeres Unheil anzudeuten, was “einfach nicht wahr ist“. Andere können dies später für Sie verstärken und gar öffentlich “das Ende dieses Unsinns“ fordern, denn Sie haben ja bereits “das Richtige getan“. Ordentlich umgesetzt kann Ihnen dies Sympathie und Respekt dafür einbringen, dass Sie “ins Reine gekommen“ sind und “zu Ihren Fehlern stehen“. Wichtigere Themen werden so gar nicht besprochen.

Regel 12: Für Mysterien gibt es keine Lösung

Stellen Sie das Thema, mit Bezug auf das große Ganze eines Themas oder Ereignisses und die Vielzahl von Beteiligten und Einzelereignissen, als zu komplex dar, als dass es gelöst werden kann. Dies hat zur Folge, dass andere das Thema verfolgende beginnen schneller das Interesse daran zu verlieren, ohne dass das wirkliche Thema besprochen wird.

Regel 13: “Alice im Wunderland“-Logik

Vermeiden Sie die Debatte des Themas durch in die falsche Richtung führende oder offensichtlich schlussfolgernde Logik, welche jedem tatsächlich materiellen Fakt aus dem Weg geht.

Regel 14: Fordern Sie vollständige Lösungen

Gehen Sie dem Thema aus dem Weg, indem Sie von Ihren Gegnern fordern das Thema selbst vollständig zu lösen. Diese Masche funktioniert am Besten in Verbindung mit Regel 10.

Regel 15: Passen Sie die Fakten alternativen Schlussfolgerungen an

Hier ist kreatives Denken gefragt, es sei denn das Thema wurde von Vornherein mit Notfallschlussfolgerungen geplant.

Regel 16: Lassen Sie Beweise und Zeugen unter den Tisch fallen

Wenn etwas nicht existiert, dann ist es keine Tatsache und Sie brauchen sich dem Thema nicht widmen.

Regel 17: Wechseln Sie das Thema

Finden Sie einen Weg, normalerweise in Verbindung mit einer der anderen hier aufgelisteten Maschen, die Debatte mittels harscher oder kontroverser Kommentare in eine andere Richtung und so die Aufmerksamkeit auf ein neues, besser handhabbares Thema zu bringen. Dies funktioniert besonders gut mit Mitstreitern, welche mit Ihnen über das neue Thema “streiten“ und das Diskussionsforum polarisieren, um die Besprechung wichtigerer Themen zu vermeiden.

Regel 18: Emotionalisieren, sich Feinde machen und Gegner reizen

Falls Sie nichts anderes tun können, dann schelten und verschmähen Sie Ihre Gegner und bringen Sie sie zu emotionalen Reaktionen, welche sie dumm und übermotiviert aussehen lassen und ihre Argumentation generell unzusammenhängender erscheinen lässt. So vermeiden Sie nicht nur von Vornherein die Auseinandersetzung mit dem Thema, sondern selbst wenn deren emotionale Reaktionen mit dem Thema zu tun haben, können Sie eine weitere Debatte des Themas vermeiden, indem Sie sich darauf konzentrieren, wie “empfindlich gegenüber Kritik“ Ihr Gegner ist.

Regel 19: Ignorieren Sie präsentierte Beweise, fordern Sie unmögliche Beweise

Dies ist vielleicht eine Variante der “Stellen Sie sich dumm“-Regel. Egal welches Material durch einen Gegner in einem öffentlichen Forum vorgebracht wird, stellen Sie es als irrelevant hin und fordern Sie Beweise, die für den Gegner unmöglich zu erbringen sind. Solche Beweise mögen zwar existieren, sind aber für Ihren Gegner nicht verfügbar. Um die Besprechung des Themas komplett zu vermeiden mag es notwendig sein, dass Sie Medien oder Bücher als zuverlässige Quelle generell kategorisch ablehnen, Zeugen für Sie nicht akzeptabel sind oder gar Aussagen von Regierungen oder Autoritäten keinerlei Bedeutung oder Relevanz für Sie haben.

Regel 20: Falsche Beweise

Wann immer möglich bringen Sie neue Fakten oder Hinweise ein, welche den Konflikt mit von Gegnern präsentierten Argumenten heraufbeschwören. Diese sind nützliche Werkzeuge zur Neutralisierung empfindlicher Themen oder behindern das Finden einer Lösung. Am Besten funktioniert dies, wenn die Fakten nicht so ohne Weiteres von Erfindungen getrennt werden können.

Regel 21: Fordern Sie ein Geschworenengericht, Sonderermittler oder sonstigen Bevollmächtigten

Drehen Sie den Vorgang zu Ihrem Vorteil um und neutralisieren Sie dabei effektiv alle empfindlichen Themen ohne offene Diskussion. Wenn Sie beispielsweise einen Staatsanwalt in der Hand haben, dann wird ein Geschworenengericht keine nützlichen Beweise hören und zusätzlich sind diese Beweise verschlossen und für nachfolgende Ermittler nicht verfügbar. Sobald ein vorteilhaftes Urteil gefällt wurde, kann die Angelegenheit als offiziell abgeschlossen betrachtet werden. Diese Technik wird normalerweise zum Beweis der Unschuld des Angeklagten angewendet, kann aber ebenso verwendet werden, um ein Opfer hereinzulegen.

Regel 22: Erschaffen Sie eine neue Wahrheit

Erschaffen Sie eigene Experten, Gruppierungen, Autoren, Führer oder beeinflussen Sie bereits vorhandene, welche willens sind, durch wissenschaftliche, investigative oder soziale Recherche oder Zeugenaussagen neue Beweise zu konstruieren. Falls Sie sich tatsächlich mit dem Thema auseinandersetzen müssen, können Sie dies so mit Verbindlichkeit tun.

Regel 23: Erschaffen Sie große Ablenkungen

Falls alles obige zur Ablenkung von einem Thema oder zur Verhinderung ungewollter Medienberichterstattung über nicht aufzuhaltende Ereignisse nicht zu funktionieren scheint, dann erschaffen Sie noch größere Geschichten (oder behandeln Sie diese als solche), um die Massen abzulenken.

Regel 24: Bringen Sie Kritiker zum Schweigen

Falls die obigen Methoden nicht zum Ziel führen, ziehen Sie die Entfernung Ihrer Gegner durch eine endgültige Lösung in Betracht, welche die Notwendigkeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen vollständig auflöst. Dies kann deren Tod, Verhaftung und Gewahrsam, Erpressung oder Zerstörung ihrer Persönlichkeit durch die Veröffentlichung von Informationen sein, oder Sie zerstören sie finanziell, emotional oder schädigen ernsthaft ihre Gesundheit.

Regel 25: Verschwinden

Wenn Sie wichtige Informationen über Geheimnisse haben oder anders übermäßig erleuchtet sind und glauben, dass es zu heiß für Sie wird, gehen Sie den Themen aus dem Weg, indem Sie sich aus dem Staub machen.

Diese und ähnliche Regeln werden seit langer Zeit bereits flächendeckend von jenen eingesetzt, welche bestimmte Ereignisse als “Wahrheit“ zu fest bestimmten Zwecken in die Köpfe der Menschen transportieren wollen. Dabei ist jedes Mittel recht, ob es die Beeinflussung durch die Auswahl bestimmter Meldungen ist, glatte Lügen, konstruierte Ereignisse (False-Flags) oder die Gestaltung der “Realität“ mittels Nachrichtensendungen, Spielfilmen, TV-Serien oder Büchern.

»Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.« (Thomas Jefferson)

Die heutige Zeit ist derart schnelllebig, dass die konsumabhängig gemachten und verwirrten Menschen in den meisten Fällen ihre natürliche Filterfunktion aufgegeben haben – die Datenverarbeitung ist aufgrund schlichter Überforderung nicht mehr möglich.

Meldungen strömen in Massen auf sie herein und können in der Gänze gar nicht mehr differenziert werden. Sie glauben sich anhand von Schlagzeilen und großen Nachrichtensendungen im Fernsehen eine solide Meinung bilden zu können und ergeben sich der Hoffnung, zumindest halbwegs nahe an der “Wahrheit“ zu sein. Kaum etwas könnte jedoch falscher sein, doch für den Stammtisch reicht es in der Regel aus.

Anstatt seine Zeit mit sinnleerem Geschwätz in sozialen Medien oder dem sinnfreien Spielen auf nur der Ablenkung dienenden Wischtelefonen zu vergeuden und sich von durch vorbestimmte Agenden ersonnenen Themen beeinflussen und vereinnahmen zu lassen, sollte ein jeder sich dieser Tagen auf das besinnen, was ihn wirklich ausmacht.

Wir erleben den Beginn großer Veränderungen bereits in ihren Ansätzen und die derzeit vielen noch unglaublich erscheinende Beschleunigung der Ereignisse wird sich recht bald offenbaren. Die Wiederherstellung der natürlichen Ordnung hat bereits begonnen und sich jetzt mit seinen Wurzeln auseinanderzusetzen und die ungemein wichtige Anbindung zum Boden wiederherzustellen, wird sich in naher Zukunft als Notwendigkeit zur Heilung eines jeden Aspekts unseres Seins erweisen.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/wahrheit-und-die-25-regeln-der-desinformation/