Eine Warnung an die Presse

Von Deutsches Maedchen

Liebe Bildzeitung-, Spiegel-, Stern- und sonstige Klatschblätter-Journalisten:

Es gab Zeiten, in denen wurden Sie als die „Vierte Staatsgewalt“ angesehen und dies nicht ohne Grund. Sie halten die Macht in den Händen, darüber zu entscheiden welche Bilder in den Köpfen der Menschen entstehen. Sie halten die Macht in den Händen, die Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Sie sind der vielleicht sogar „wichtigste“ Berufsstand, den es in diesem Land und auf der ganzen Welt gibt, denn Sie haben die Möglichkeit über Krieg oder Frieden, Wahrheit oder Lüge, Hass oder Freundschaft zu entscheiden!

Ihr Berufsstand wurde einst geschaffen um „Wahrheit“ zu verbreiten! Er wurde geschaffen, damit genau das, was jetzt passiert, eben nicht passieren kann: Nämlich die Möglichkeit zu schaffen, dass die Regierung tun und lassen kann was sie will.

Ganz im Gegenteil: Es ist und war in Wirklichkeit immer Ihre Aufgabe zu verhindern, dass die Regierung in einem Machtrausch so gegen das eigene Volk vorgehen kann, wie sie es jetzt tut. Und es ist Ihre Aufgabe das Volk zu schützen und aufzuklären und nicht, wie Sie Ihren Beruf inzwischen verstehen, um der Regierung nach dem Schnabel zu reden, zu hetzen, unhinterfragt Hasspropaganda zu betreiben und sich damit ein Schweine-Blutgeld zu verdienen!

Es ist nicht eine Merkel, die darüber entscheidet, ob die Grenzen für die Vergewaltiger Ihrer Töchter geöffnet werden, es ist nicht eine Von der Leyen, die darüber entscheidet, ob die Bundeswehr sich in einen Krieg einmischt und es ist nicht ein Herr Maas, der mir nichts dir nichts, unschuldige Menschen aufgrund von gewaltlosen Meinungen in den Knast sperren kann!

In Wahrheit sind vor allem Sie es, die zu all dem beitragen und es erst ermöglichen, was auf dieser Welt geschieht!

Wer die Presse kontrolliert, der kontrolliert was Menschen denken!

Und was Menschen denken, ist die Grundlage für das, was sie später auch tun werden. Es gibt niemand anderen als Sie, der in letzter Konsequenz in der Verantwortung steht, für die Gedanken, die Sie den Menschen einimpfen! Ich habe Ihre Schmierereien in letzter Zeit lange verfolgt und mein Urteil dazu ist:

Sie scheinen nichts anderes mehr zu können, als Angst, Schrecken, Terror und Mutlosigkeit zu verbreiten! Sie scheinen nichts anderes mehr zu können, als stumpf und ganz offensichtlich ohne jegliche Recherche alliierte Kriegspropaganda auf ihre Blätter zu drucken und Sie sind in einer erschreckenden Großzahl so verblödet und hirngewaschen, dass Sie noch nicht einmal merken, was Sie eigentlich mit Ihren Worten anrichten!

Ein Bericht, der vor allem deshalb Bericht heißt, weil er ein bestimmtes Geschehen neutral wiedergeben soll, wird bei Ihnen zu einer einzigen Hetzparole, in der Sie mit Begriffen wie „Nazi, Reichsbürger, Volksverhetzer, etc. …“ um sich schmeißen, wie die Brautjungfern mit Reis auf einer Hochzeit.

Es ist Ihnen aufgrund Ihrer von der Obrigkeit umnebelten Gesinnung oder den für Ihren Volksverrat winkenden Dollars anscheinend nicht mehr möglich, auch nur einen einzigen Text zu schreiben, in denen ein in Deutschland politisch Verfolgter nicht von vornherein abgeurteilt wird!

Sie beschämen mit Ihrer Schmiererei nicht nur jeden großen deutschen Schriftsteller, sondern darüber hinaus auch jeden, der dazu fähig ist, einen Satz in die Google-Suchleiste einzugeben und auf diesem Wege ohne weiteres die Wirklichkeit herauszufinden!

Wenn Ihnen der Mut fehlt, die Wahrheit zu schreiben oder Sie zu faul dafür sind sie überhaupt finden zu wollen und wenn es Ihnen nur um Schweigegeld geht, das sie dafür verdienen andere ins Verderben oder in die Verzweiflung zu stürzen, so legen Sie bitte Ihre Arbeit nieder! Andernfalls dürfen Sie sich nicht darüber wundern, wenn gerade Sie eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden, für das, was Sie angerichtet haben!

What goes around, comes around!

Ich weiß, dass dieser kleine Satz, es niemals auf eines Ihrer Blätter schaffen wird, denn offensichtlich sind Ihnen die Gesetze des Karmas nicht geläufig. Wären sie es, so würden Sie sich tunlichst hüten, aktiv an Kriegstreiberei und Massenmord mitzuwirken!

Sie brauchen sich auch überhaupt nicht zu wundern, warum man Ihnen samt Ihrer menschenfeindlichen Propaganda den Rücken kehrt und warum es immer mehr Leute gibt, die unentgeltlich die Arbeit übernehmen, die eigentlich Ihnen aufgetragen ist und für die Sie mit Sicherheit ein unverschämt hohes Gehalt bekommen. Die Welt ist nun einmal nicht so blöd, wie Sie sie gerne hinstellen und Sie hat den Kanal entschieden voll von Ihren Magenschmerzen bereitenden Texten!

Stellen Sie einmal eine Bilanz her zwischen dem auf Ihrem Konto landenden Geld und Ihrem Gewissen! Vorausgesetzt natürlich Sie haben neben Porsche fahren und Hass verursachen noch Zeit, zu googeln was eine Bilanz ist!

Sie können getrost eine Kerbe in ihren Bettpfosten ritzen, für jeden Menschen dessen Leben Sie mit Ihren vor Hass strotzenden Texten zerstört haben. Denn kein einziger wird nicht auf Ihrem spirituellen Konto landen. Mit der selben Wucht, mit der Sie das Pendel in die eine Richtung geschubst haben, wird es auch wieder zu Ihnen zurück schwingen.

Ihr Geld und Ihre Unwissenheit werden Ihnen eines Tages nicht mehr viel nützen, wenn wieder wahres Recht und wahre Ordnung hergestellt ist. Und man wird nicht vergessen, wen Sie bereits alles in den Krieg oder in den Tod geschrieben haben. Man wird sich sehr genau daran erinnern, wen Sie bloßgestellt, verleumdet und in den persönlichen Ruin geschrieben haben! Und man wird Sie dafür zu Rechenschaft ziehen! Dessen bin ich mir ganz sicher!

Ein deutsches Mädchen

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/eine-abrechnung-mit-der-presse/

 

 

Deutschlandfunk: Alle Ossis sind Rechtsextreme

Ein Meisterstück gruppenbezogener Menschfeindlichkeit, das der Deutschlandfunk schon vor einigen Tagen veröffentlicht hat, ist uns heute auf den Schreibtisch gekommen. Es stammt aus der Feder von Christoph Richter, der sich offensichtlich intellektuell und kompetent genug fühlt, um alle Ossis für rechtsextrem zu erklären. Weil sein Text wirklich ein hervorragendes Beispiel eines Journalisten ist, der von […]

über Deutschlandfunk: Alle Ossis sind Rechtsextreme — ScienceFiles

ARD und ZDF propagieren erneut Gewalt zum Sturz einer demokratisch gewählten Regierung

Die Propagandaschau

Würde die Gewalt, die ARD und ZDF tagtäglich propagieren, auf die öffentlich-rechtlichen Täter selbst zurückfallen, die Rundfunkhäuser wären längst niedergebrannt und die Verbrecher, die dort arbeiten, wären verkohlt, enthauptet und massakriert, wie ihre Tausenden Opfer in Syrien, Libyen, der Ukraine oder Venezuela. Auch in diesem Beitrag werden wir erneut zeigen, dass es sich bei den deutschen Staatssendern um verlogene und moralisch verwahrloste Verbrecher­organisationen handelt.

2011 Syrien – 2014 Ukraine – 2015 Deutschland – 2017 Venezuela:
ARD und ZDF empören sich über einen „Schubser“ auf einer AFD-Demo, aber verschweigen, rechtfertigen oder propagieren tödliche Gewalt, wenn es darum geht, andere Länder zu destabilisieren und unter westliche Kontrolle zu bekommen

Das ganze Ausmaß der Verbrechen der deutschen Staatssender erschließt sich nur jenen, die verstanden haben, dass die „öffentliche Meinung“ – auf die die Politiker in westlichen Pseudodemokratien zumindest teilweise angewiesen sind – regelrecht gemacht wird. Sie ist ein vergiftetes Produkt, dass die Massenmedien…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.492 weitere Wörter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

von: N8Waechter

Verarmte Staaten von Amerika: 44 % haben keine $ 400 für den Notfall

Seit Jahren leidet der Mittelstand in den USA unter den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der von den Fachorganen gerne so titulierten “economic recovery“, der “wirtschaftlichen Erholung“. In seinen acht Jahren Präsidentschaft hat es Barack Obama zum einzigen US-Präsidenten der Geschichte gebracht, welcher nicht ein einziges Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von mindestens 3 % vorweisen konnte. Und auch im laufenden Jahr fährt die schwache US-Wirtschaft weiter auf Sparflamme: Das Wachstum im ersten Quartal 2017 betrug magere 0,7 Prozent.

Von den rund 205 Millionen Amerikaner im arbeitsfähigen Alter haben fast die Hälfte keinerlei finanzielle Reserven. Laut ZeroHedge sind tatsächlich 44 Prozent der Amerikaner nicht in der Lage, »unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken«:

Nach fast acht Jahren der wirtschaftlichen Erholung haben fast die Hälfte aller Amerikaner keine ausreichenden Mittel, um unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 abzudecken. Wie die FED bereits in den vergangenen Jahren enthüllt hatte, sagten 44 % der Befragten in einer Umfrage aus, dass sie unerwartete Ausgaben in Höhe von $ 400 – wie eine Autoreparatur oder eine Arztrechnung – nicht abdecken können. Sie müssten den Betrag bei jemandem leihen oder etwas verkaufen, um die Rechnung ausgleichen zu können.

Nicht nur das, dieselbe Umfrage fand auch heraus, dass 23 % der Erwachsenen US-Bürger nicht in der Lage sind, die Rechnungen im laufenden Monat zu bezahlen:

Genauso besorgniserregend waren weitere Ergebnisse der Studie: Fast ein Viertel der Erwachsenen oder 23 % sind unfähig alle ihre aktuell laufenden Rechnungen vollständig zu bezahlen, während 25 % sagten, dass sie medizinische Untersuchungen aufgrund der Kosten des Vorjahrs ausfallen lassen. 28 % der noch nicht in Rente gegangenen Erwachsenen sagten darüber hinaus, dass sie weitestgehend unvorbereitet sind und deuteten an, dass sie keinerlei Rentenersparnisse oder Pensionen haben.

Die schlichte Tatsache, dass man in der Lage ist seine anfallenden Rechnungen zu bezahlen, bedeutet allerdings nicht, dass es einem gut geht. Laut einer Umfrage von CareerBuilder leben 75 % aller Amerikaner mindestens zeitweise von der Hand in den Mund:

Dreiviertel aller Amerikaner (75 %) leben von Gehalt zu Gehalt, um über die Runden zu kommen. Dies fand eine Studie von Career Builder heraus. 38 % der Arbeitnehmer sagten, sie leben zeitweise von Gehalt zu Gehalt, für 15 % ist es normal und 23 % sagten, dass dies bei ihnen immer der Fall ist.

Obwohl es für viele seit Ende der Rezession beschwerlich ist, über die Runden zu kommen, trifft es jene mit Mindestlohn-Arbeitsplätzen am Härtesten. Von den Arbeitern, welche derzeit einen Arbeitsplatz im Mindestlohnsektor haben oder in der Vergangenheit einen hatten, sagten 66 %, dass sie nicht zurecht kommen und 50 %, dass sie mehr als eine Arbeitsstelle benötigen, um es über den Monat zu schaffen.

Selbstverständlich sieht das offizielle Bild der Vereinigten Staaten vollkommen anders aus, sonnt man sich doch seit vielen Monaten in einem Börsenrekord nach dem anderen. Doch auch vor der Finanzkrise 2008 liefen die Aktienmärkte auf Hochtouren und es dürfte bekannt sein, was dann geschehen ist. Für langjährige Beobachter der Fundamentaldaten in den USA macht es in Teilen durchaus den Eindruck, als wäre die Rezession dort bis heute nicht vorbei.

Wolf Richter machte in seinem jüngsten Artikel auf einige sehr alarmierende Aspekte aufmerksam:

In den vergangenen fünf Jahrzehnten befand sich eine Rezession entweder bereits im fortgeschrittenen Stadium oder kurz vor dem Beginn, wenn kommerzielle und industrielle Kreditbilanzen bei US-Banken schrumpften oder ins Stocken gerieten. Der Grund dafür war, dass Unternehmen sich zurückhielten oder Banken ihre Kreditbedingungen verschärften, weil sie sich selbst in einer wirtschaftlich schwierigen Lage befanden. Seit den 1960ern gab es dabei keine Ausnahme und das letzte Mal geschah es während der Finanzkrise.

Jetzt passiert es wieder – mit einem Hauch der Rezession von 1990/91. Laut dem wöchentlichen Bericht des Board of Governors der FED vom Freitag sanken ausstehende kommerzielle und industrielle Kredite am 10. Mai auf $ 2,095 Billionen. Dies sind jetzt 4,5 % weniger als beim Höchststand am 16. November 2016 und unter dem Niveau vom 19. Oktober 2016. Weiter markiert es die 30. Woche in Folge ohne Zuwächsen bei den kommerziellen und industriellen Krediten.

Ein Durchbrechen des sich seit den 1960er Jahren immer wiederholendes Muster ist wohl unwahrscheinlich, besonders wenn man sich vor Augen führt, was ZeroHedge zu den kommerziellen und industriellen Krediten schreibt:

Unterm Strich heißt dies: Sofern es in den nächsten 3 bis 6 Monaten nicht zu einer scharfen Kehrtwende im Kreditwachstum kommt, ob nun aufgrund größerer Nachfrage oder gelockerter Kreditbedingungen, wird dieser akkurateste aller führenden Wirtschaftsindikatoren zur Garantie, dass eine Rezession jetzt unausweichlich geworden ist.

Keine Finanzblase hält ewig, auch nicht die mit Unsummen an Fiatgeld künstlich aufgeblasenen Kredit-, Aktien-, Bond-, Renten-, und Immobilienmärkte. Die USA als “Welt- und Wirtschaftsmacht Nummer 1“ wird vom Platzen der Blasen gewiss aufs Schwerste erschüttert werden. Doch wer seine Gelüste und Weltmachtansprüche über Jahrzehnte auf den Schultern der ganzen Welt auslebt, der hat auch kein Mitleid verdient.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/05/verarmte-staaten-von-amerika-44-haben-keine-400-fuer-den-notfall/

Was für die Propaganda des ZDF ein „Propagandavideo“ ist

Die Propagandaschau

zdf_80Es gehört zum Propagandakrieg, dem Feind Propaganda und Manipulationen zu unterstellen, um ihn einerseits zu dämonisieren und sich selbst andererseits als wahrhaftig und objektiv darzustellen. Derlei Versuche gehen bei ARD und ZDF regelmäßig nach hinten los, weil das Thematisieren der Propaganda zwangsläufig die Aufmerksamkeit auf die eigene Rolle richtet und die präsentierten Beispiele schon deshalb verlogen sein müssen, weil die westliche Propaganda erwiesen, alltäglich und umfassend ist.

Bilder anklicken, zum Vergrößern!

ZDF heute-journal 19.05.2017 – weil das Video von den Taliban verbreitet wurde, ist es ein „Propagandavideo“
ZDF heute-journal 07.04.2017 – weil das Video vom US-Militär verbreitet wurde, ist es kein „Propagandavideo“

Die hier in der Einblendung („Taliban-Propagandavideo“; oben links) ersichtliche Doppelmoral ist so entlarvend, als würde ein notorischer Säufer mit dem erhobenen Finger auf den Kräuterschnaps des Nachbarn zeigen. Allein die Quelle – Taliban bzw. US-Militär – ist für das ZDF das entscheidende Kriterium, das eine Video…

Ursprünglichen Post anzeigen 30 weitere Wörter

Neu in der rotgrünen Apotheke: Pillen gegen Fremdenhass!

das Erwachen der Valkyrjar

Es klingt wie ein nachträglicher, aber sehr, sehr böser Aprilscherz, oder nach geschickt lancierten Fake News: Anscheinend haben Wissenschaftler vom Zentrum für Neuroethik an der Universität Oxford ein Medikament gefunden, dass Xenophobie abbauen und Toleranz gegenüber Fremden fördern kann.

Nein, das ist kein Remake des Frankenstein-Klassikers, das kommt auch nicht aus der Truhe der experimentierfreudigen linken Nazis. Das haben wir auf der Seite „Heilpraxis.net“ gefunden.

Von Thomas Böhm

Wir lesen:

„Einige Betablocker sollen Xenophobie abbauen und Toleranz gegenüber Fremden fördern. Kaum zu glauben, aber Ergebnis einer hochwissenschaftlichen Untersuchung von Forschern des Zentrums für Neuroethik der Universität Oxford. Normalerweise werden die Medikamente bei Herzerkrankungen verschrieben. Bekamen die Probanden Betablocker mit dem Wirkstoff Propranolol verringerten sich gleichzeitig ihre rassistischen Vorurteilen…“

Und so laufen die Menschenexperimente:

„Die 36 freiwilligen Teilnehmer wurden in zwei Gruppen unterteilt, wobei eine Gruppe mit Placebo-Präparaten und die andere mit dem Betablocker Propranolol versorgt wurden. Zwei Stunden…

Ursprünglichen Post anzeigen 225 weitere Wörter

Kein Thema für ARD und ZDF: „Moderater Rebell“ der al-Nusra bei Großeinsatz in Leipzig festgenommen

Die Propagandaschau

Seit Jahren betreiben ARD, DLF, ZDF und weite Teile der Konzernmedien Propaganda für islamistische Terroristen in Syrien, indem sie diese Schwerverbrecher als „moderate Rebellen“, „Opposition“ oder „Assad-Gegner“ verharmlosen – so lange sie nur in dem vom Westen betriebenen Krieg in Syrien Menschen terrorisieren, entführen, foltern, morden, versklaven und Sharia-Regimes errichten.

Großeinsatz in Wachau bei Leipzig. Spezialeinsatzkommandos und Polizeibeamte verhaften einen Anführer von Nusra und IS. (Quelle)

In den sogenannten „Nachrichten“ der ARD tagesschau und tagesthemen wurde gestern die Verhaftung eines offensichtlich sehr gefährlichen Terrorverdächtigenmit keinem Wort erwähnt. Das ZDF brachte lediglich eine Kurzmeldung im heute-journal, in der ganz bewusst nur vom IS gesprochen und die Führungsposition als „Emir“ in der al-Nusra verschwiegen wurde, obwohl Jabhat al-Nusra in der Pressemitteilung des Generalbundesanwalts an erster Stelle genannt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 129 weitere Wörter

SWR: Aufruf zum Bespitzel und Denunzieren?

„Die Welt“ bezeichnet Pariser Anschlag als „Geschenk“

Indexexpurgatorius's Blog

Auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Élysées sind Schüsse gefallen, bei denen ein Polizist ums Leben kam und zwei weitere Beamte sowie eine deutsche Touristin verletzt wurden. Laut der „Welt“ ist diese Tragödie ein „mörderisches Geschenk“.
>>„Was immer den mörderischen Attentäter getrieben hat, der an diesem Abend auf den Champs-Élysées um sich geschossen hat, er hat Marine Le Pen vermutlich das größtmögliche Wahlkampfgeschenk gemacht“<< , schrieb „Welt“-Journalist Sascha Lehnartz am Freitagnachmittag in seinem Artikel mit dem entsprechenden Titel „Ein mörderisches Geschenk für Marine Le Pen“.

Nicht, dass dies gänzlich unwahr wäre – zwischen den Zeilen lässt sich jedoch lesen, dass der „Welt“-Journalist auf eine solche Weise wohl nahebringen wollte, dass im Falle von Le Pen es keine Politik, sondern purer Populismus sei, bei dem man sich ja bekanntlich auch Tragödien zunutze mache.

Dies soll wohl auch die grobschlächtige Wortwahl und den für viele völlig daneben liegenden Geschenk-Vergleich relativieren.

„Die Welt“ meint doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 37 weitere Wörter