Frankreich: Polizisten prügeln Feuerwehrmänner, die prügeln zurück

The Guardian:

French police clash with firefighters during Paris protest

Riot police fire teargas and use batons against firefighters asking for pay rise

Leser Lule Lässig:

Wenn sich die Strukturträger eines Staats bekriegen ist solch ein Staat am Ende.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2020/01/28/frankreich-polizisten-pruegeln-feuerwehrmaenner-die-pruegeln-zurueck/

Städte auf der ganzen Welt schließen sich am 25. Januar zum weltweiten Protest gegen 5G-Technologie zusammen

von https://derwaechter.org

Am Samstag, den 25. Januar, werden sich Aktivisten aus aller Welt zusammenschließen, um gegen die Gefahren der 5G-Technologie zu protestieren.

Die 5G-Technologie (5th Generation Cellular Technology) erweist sich als die derzeit umstrittenste Generation, da immer mehr Menschen auf der ganzen Welt Antworten zur Sicherheit der aufkommenden Technologie fordern. Proteste, Märsche, Kundgebungen, Dokumentarfilme und Einweisungen finden am 25. Januar im Rahmen des “Global 5G Protest Day” statt.

Das erklärte Ziel der Veranstaltung ist es, „den Einsatz von Millionen von 5G-Antennen auf der Erde und von 50.000 5G-Satelliten im Weltraum zu stoppen und hochrangige Notfalltreffen mit Vertretern von Regierungen und internationalen Regierungsorganisationen, einschließlich der Europäischen Union, dern Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation, zu gewährleisten. “

Vodafone hat bereits angekündigt, Europas größte Mobilfunk-Sendemasten zu errichten.

Der Aktionstag wird von Stop 5G International organisiert, einer internationalen Gruppe von Aktivisten, die sich dafür einsetzen, eine internationale Bewegung gegen den Einsatz von 5G-Technologie aufzubauen. Ab dem 17. Januar sind Veranstaltungen in Australien, Belgien, Bermuda, Kanada, Kroatien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Japan, Kenia, Malta, Norwegen, Niederlande, Neuseeland, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowenien, Südafrika, Spanien, Schweden, die Schweiz, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten.

Laut der Website von Stop 5G International werden Aktivisten in den Tagen vor dem Globalen Tag des Protests Kopien des internationalen Appells für Stop 5G auf der Erde und im Weltraum an lokale Regierungen in liefern, in der Hoffnung, das Bewusstsein für die Bedenken im Zusammenhang mit der Technologie zu schärfen. Der 5G Space Appeal ist eine Erklärung, die von 191.733 Unterzeichnern aus 203 Nationen und Gebieten unterzeichnet wurde.

Der Appell besagt:

„Wir, die unterzeichnenden Wissenschaftler, Ärzte, Umweltorganisationen und Bürger, fordern dringend eine Einstellung des Einsatzes des drahtlosen 5G-Netzwerks (fünfte Generation), einschließlich von 5G von Weltraumsatelliten. 5G wird die Exposition gegenüber Hochfrequenzstrahlung (RF) über die bereits vorhandenen 2G-, 3G- und 4G-Netze für die Telekommunikation massiv erhöhen. HF-Strahlung hat sich als schädlich für Mensch und Umwelt erwiesen. Der Einsatz von 5G ist ein Experiment zu Mensch und Umwelt, das nach internationalem Recht als Straftat definiert wird. “

Die 5G-Technologie wird voraussichtlich den Beginn von Smart Cities einläuten, in denen fahrerlose Autos, Verschmutzungssensoren, Mobiltelefone, Ampeln und Tausende anderer Geräte im sogenannten „Internet der Dinge“ (IoT) interagieren. Es gab jedoch eine Reihe von Gesundheits- und Datenschutzbedenken, die von Gegnern der rasch voranschreitenden 5G-Expansion geäußert wurden. Es sind diese Bedenken, die eine weltweite Bewegung gegen die Technologie und die elektromagnetischen Frequenzen (EMF) im Allgemeinen ausgelöst haben. Die Organisatoren des Globalen Protesttages fordern die betroffenen Bürger auf, Aktionen in Form von Mahnwachen, Märschen, Musikveranstaltungen oder Kundgebungen bei Kerzenschein zu organisieren.

5G Sendemasten werden ein vielfach stärkeres Signal aussenden als aktuelle 4G-Masten.

“Während die Aufmerksamkeit der Medien in Bezug auf Umweltfragen durch den Klimawandel, Fracking und Plastik im Ozean auf sich gezogen wurde, hat sich ein internationaler Appell, 5G auf der Erde und im Weltraum zu stoppen, leise seinen Weg um die Welt gemacht”, heißt es in einer Presse Veröffentlichung von Stop 5G International. “Unterzeichnet von 4.800 Wissenschaftlern, 2.800 Ärzten, 770 Imkern, 2.000 Umweltorganisationen und 180.000 anderen aus 202 Ländern und Territorien, fordert dieser Appell die Regierungen der Welt auf, den Einsatz von 5G zu stoppen.”

Die Organisatoren geben an, dass sich ihre Besorgnis auf die offensichtliche Zunahme der Strahlung infolge einer massiven Zunahme von Zelltürmen und kleinen Zellen konzentriert, die für den Betrieb von 5G mit voller Kapazität und geringer Latenz erforderlich sind. „Anstelle von Zelltürmen alle paar Meilen werden kleine, aber mächtige Zelltürme vor jedem dritten bis fünften Haus stehen. Anstelle von 2.000 Satelliten, die die Erde umkreisen, werden es in Kürze 50.000 sein “, schrieb die Gruppe.

Der in den USA für Kommunikation zuständige Kommissar Ajit Pai hat geschätzt, dass rund um die USA 800.000 neue kleine Zellen und Zelltürme installiert werden, um das 5G-Netz zu vervollständigen.

Trotz der wachsenden Besorgnis von Wissenschaftlern, Angehörigen der Gesundheitsberufe, Rechtsexperten, Politikern und Aktivisten hat die FCC die Einführung von 5G voll und ganz befürwortet und behauptet, dass keine Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit bestehen.

 

Weitere Details zu Veranstaltungen finden Sie hier. Schließen Sie sich der Facebook-Gruppe zum Stop 5G Global Protest Day an, um Ihre Veranstaltungen und Ideen mit anderen auf der ganzen Welt zu teilen. Wenn Sie nach Ideen für Plakate oder Schilder suchen, besuchen Sie diese hilfreiche Website von Americans for Responsible Technology.

Weiterführende Links:

Petition: https://stop5ginternational.org/5g-protest-day/

Facebook Gruppe 5G Global Protest Day: https://www.facebook.com/groups/548912049259423/?

https://derwaechter.org/stadte-auf-der-ganzen-welt-schliesen-sich-am-25-januar-zum-weltweiten-protest-gegen-5g-technologie-zusammen

Eilmeldung-Spanien: 10’000e Patrioten demonstrieren gegen Linke Minderheitsregierung

 

Ignaz Bearth

Am 12.01.2020 veröffentlicht

Euch gefällt meine Arbeit? Dann freue ich mich über Eure Unterstützung:

🇨🇭 Bitte diesen Kanal abonnieren

🇨🇭 BitChute
https://www.bitchute.com/channel/igna…

🇨🇭 Telegram App downloaden und folgen:
https://t.me/ignazbearth

🇨🇭 VK
https://vk.com/i.bearth

🇨🇭 FB
https://www.facebook.com/Fanclub-Igna…

🇨🇭 YouTube Hauptkanal:
https://www.youtube.com/channel/UCK78…

🇨🇭 Mein Ersatzkanal auf YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCox4…

🇨🇭 Mein Ersatz-Ersatzkanal auf YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCGR3…

🇨🇭 Instagram https://www.instagram.com/ignaz_bearth/

🇨🇭 DLive
https://dlive.tv/Ignaz-Bearth

🇨🇭 Spenden für meinen Gerichtsprozess gegen
Renate Künast (Grüne):
IBAN: CH61 0022 0220 2249 7240 R
BIC/Swift: UBSWCHZH94P

🇨🇭 PayPal: paypal.me/IgnazBearth

🇨🇭 PayPal Spendenpool https://www.paypal.com/pools/c/8lu1fP…

Quelle: https://youtu.be/lJLS893eC0c

MACRON KNICKT EIN Französische Regierung kapituliert vor Massenprotesten

 

Ignaz Bearth

Am 12.01.2020 veröffentlicht

Euch gefällt meine Arbeit? Dann freue ich mich über Eure Unterstützung:

🇨🇭 Bitte diesen Kanal abonnieren

🇨🇭 BitChute
https://www.bitchute.com/channel/igna…

🇨🇭 Telegram App downloaden und folgen:
https://t.me/ignazbearth

🇨🇭 VK
https://vk.com/i.bearth

🇨🇭 FB
https://www.facebook.com/Fanclub-Igna…

🇨🇭 YouTube Hauptkanal:
https://www.youtube.com/channel/UCK78…

🇨🇭 Mein Ersatzkanal auf YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCox4…

🇨🇭 Mein Ersatz-Ersatzkanal auf YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UCGR3…

🇨🇭 Instagram https://www.instagram.com/ignaz_bearth/

🇨🇭 DLive
https://dlive.tv/Ignaz-Bearth

🇨🇭 Spenden für meinen Gerichtsprozess gegen
Renate Künast (Grüne):
IBAN: CH61 0022 0220 2249 7240 R
BIC/Swift: UBSWCHZH94P

🇨🇭 PayPal: paypal.me/IgnazBearth

🇨🇭 PayPal Spendenpool https://www.paypal.com/pools/c/8lu1fP…

Quelle: https://m.bild.de/politik/ausland/pol…

Trump an die protestierende Iraner

von https://t.me/Q_Channel_de

https://m.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/iran-us-praesident-donald-trump-twittert-auf-farsi-an-teheran-demonstranten-67261298.bildMobile.html

photo_2020-01-12_18-12-06 - Kopie

Wir werden in Zukunft vermutlich noch mehr Berichte aus der BILD Zeitung oder anderen – eigentlich unerträglichen – Mainstreammedien posten, um den Wandel und das Aufwecken der Bevölkerung zu dokumentieren. Ob sie bereits in der Führungsspitze geflipped sind oder einfach nur versuchen, ihre jämmerliche Haut zu retten, wird sich zeigen. We are the News now. Nothing will stop what is coming. Nothing. No Deals. WWG1WGA

 

Franzosen streiken weiter gegen Macron

Basler Zeitung:

Längerer Streik als 1995:  …


22 Tage Arbeitskampf brachten 1995 Premier Alain Juppé zum Nachgeben. Der aktuelle Ausstand in Frankreich zieht sich nun schon einen Tag länger hin – eine Einigung ist nicht in Sicht.  …

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/12/28/franzosen-streiken-weiter-gegen-macron/

 

Landwirte ließen sich von Grünen-Chef Habeck einlullen-Bauernprotest in Landshut: Als Tiger gesprungen – als Bettvorleger gelandet

von http://www.pi-news.net/

 

 

Von EUGEN PRINZ | Die Anwesenheit des Bundesvorsitzenden der Grünen, Robert Habeck, bei einer Wahlkampfveranstaltung am 29. November in der Landshuter Messehalle, wollten Bauern aus Ober- und Niederbayern dazu benutzen, gegen die Agrarpolitik dieser Partei zu protestieren.

Der Organisation „Land schafft Verbindung“ gelang es, die Bauern in einem Umfang zu mobilisieren, wie es die niederbayerische Bezirkshauptstadt bisher noch nicht erlebt hatte. Kein Wunder, steht den Landwirten doch das Wasser bis zum Hals, sowohl finanziell, als auch, was ihre Reputation betrifft. Sie werden gerne als Tierquäler,  Landschaftszerstörer und Insektenvernichter dargestellt.

Unfairer Wettbewerb setzt den deutschen Bauern zu

Das EU-Freihandelsabkommen mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten sorgt für eine weitere Belastung. Es führt dazu, dass aus diesen Ländern Agrarprodukte, bei deren Erzeugung alles verwendet wurde, was der Giftschrank zu bieten hat, zu billigsten Preisen mit Frachtschiffen, die mit dem Umweltgift Schweröl fahren, massenhaft nach Europa exportiert werden.

So wird es für die Bauern, insbesondere auch was den Rindfleischmarkt betrifft, immer enger. Zudem bestehen Wettbewerbsnachteile gegenüber den osteuropäischen Ländern, da deren Landwirte nicht durch eine „grüne Politik“ gehandicapt werden.

Kein Wunder, dass Zorn und Verzweiflung nun das Landvolk auf die Straße treibt. Es war ein Anblick, den man so schnell nicht mehr vergisst, als sich in einer Sternfahrt aus allen Himmelsrichtungen insgesamt etwa 600 Traktoren hupend auf das Messegelände in Landshut zubewegten. Die Polizei musste den Verkehr regeln, sonst wäre er zusammengebrochen.

Gibt es doch noch Hoffnung für Deutschland?

Der Autor wurde Zeuge dieser höchst imposanten Demonstration geballten bäuerlichen Zorns. Besteht etwa doch noch Hoffnung für dieses Land?

Während sich ein kleines Häufchen Grüner in der Messehalle versammelte, um den Worten des großen Habeck zu lauschen, versammelten sich die Bauern im Außenbereich um den großen Funkturm. Auf dessen Stufen hatten die Organisatoren von „Land schafft Verbindung“ eine Lautsprecheranlage aufgebaut. Sie forderten wurde mehr Unterstützung für die Landwirte durch die Politik, statt immer neuer Auflagen.

Enttäuschendes Finale einer vielversprechenden Aktion

Dann wurde klar, wie Robert Habeck es geschafft hat, Bundesvorsitzender der Grünen zu werden. Noch bevor er sich zu seinen Anhängern in die Halle begab, ging er zu den Landwirten und ließ mit einer eloquenten Rede dem bäuerlichen Protest – man kann es nicht anders formulieren – die Luft heraus.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde der Unterschied zu den französischen Bauern klar: Die protestierenden deutschen Bauern hörten brav zu, ließen sich von Habeck sedieren und einige klatschten sogar Beifall zu seinen Textbausteinen. Lediglich eine Landwirtin unterbrach ihn mehrmals mit erbosten Zwischenrufen, so wie man es von dem versammelten Bauernstand eigentlich erwartet hätte.

Anschließend begaben sich die Landwirte sogar noch in die Messehalle und verfolgten dort ruhig und diszipliniert die Wahlkampfveranstaltung der Grünen. So kam es, dass etwa 90% der Zuhörer im Saal Landwirte waren. Wie viele von ihnen anschließend den Entschluss gefasst haben, als Wähler zu den Grünen zu konvertieren, ist nicht bekannt.

Einige lokale AfD-Politiker, die ein Transparent entrollten, wurden von den Organisatoren von „Land schafft Verbindung“ aufgefordert, dieses zu entfernen, da das nicht ihre Veranstaltung sei. Man sieht, dass auch hier die einzige Partei, die nicht Schuld an der bäuerlichen Misere ist und die einzige Partei, die es mit den Landwirten gut meint, als Feindbild herhalten muss. Die Bauern werden das noch sehr schmerzhaft realisieren. Offenbar sind sie noch nicht soweit.

Finis Germania

Nach dieser Veranstaltung gibt sich der Autor künftig hinsichtlich der Zukunft Deutschlands keinen Illusionen mehr hin. Da ist wirklich Hopfen und Malz verloren. Und als stille Zuhörer zu der Wahlkampfveranstaltung der Grünen hätten die Landwirte auch bequem mit dem Auto kommen können.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

http://www.pi-news.net/2019/12/bauernprotest-in-landshut-als-tiger-gesprungen-als-bettvorleger-gelandet/

Die Deutschen Bauern werden ALLEIN gelassen!

 

Carsten Jahn

Am 26.11.2019 veröffentlicht

Frau Schulze und Frau Klöckner hatten außer netten Phrasen nicht viel anzubieten, wie könnten Sie auch?
Sie machen ja Politik für die EU-Agrarwirtschaft aber nicht für die heimischen Bauern.

#Schulze, #Klöckner, #Berlin, #Bauern, #Agrarwirtschaft, #Landwirtschaft, #Deutschland, #Politik

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Prometheus Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…

Deutsche Landwirte kämpfen für ihre Existenz – und gegen die Grünen-Bauern vor Berlin: Großer Protest-Zug am Brandenburger Tor

von http://www.pi-news.net

Heute zogen tausende Bauern aus ganz Deutschland mit ihren Traktoren Richtung Berlin. Am Mittag protestieren sie am Brandenburger Tor gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung mit einer Kundgebung.

Von CANTALOOP | Viel Feind, viel Ehr. Getreu diesem Motto schikanieren die Protagonisten der Öko-Partei, namentlich in Person von Anton Hofreiter und dessen Entourage, seit geraumer Zeit zahlreiche Bauern und Landwirte im gesamten Bundesgebiet. Ständig kommen von Seiten der Bio-Kommunisten als Taktgeber unserer Regierung neue Auflagen, Mahnungen und Verpflichtungen.

Heute hat sich deshalb ein großer Protest-Zug von Bauern nebst Traktoren nach Berlin – ins EPI-Zentrum grüner Politik – aufgemacht, um dort ihr Missfallen an der derzeitigen Politik kundzutun. Und insbesondere vor den drohenden Einschnitten und Verboten zu warnen, die ihre Existenz ernsthaft gefährden könnten.

Unsere „Grünen“. Sie pflügen nicht, sie säen nicht, sie ernten nicht – und wissen dennoch alles besser. Auch wenn Hofreiter öffentlichkeitswirksam versichert, er und seine Partei stehen „auf Seiten der Bauern“, wirkt dies nicht besonders überzeugend. Vor allem der Schutz von Insekten und anderem Kleingetier treibe ihn an, so der Grünen Ko-Fraktionschef weiter. Auch der Einsatz von Düngern müsse deshalb wirksam reduziert werden. Also – im Idealfall sollten alle Landwirte sofort auf Bio umstellen, dann wäre sämtlichen Auflagen Genüge getan.

Anton Hofreiter: Bauerndemo „ein falscher Ansatz“

Dass sich solch ein hehres Unterfangen für viele Landwirte schlicht nicht rechnet – und ihnen nun ausgerechnet jene synthetische Öko-Partei, die größtenteils aus Großstadt-Hipstern ohne jegliche praktische Erfahrung in Ackerbau und Viehzucht besteht, Ratschläge erteilt, stellt nur die Spitze des Eisberges dar. Der vielen grün-induzierten Gängeleien überdrüssig, stehen derzeit viele tausend Vollerwerbs-Landwirte vor dem Brandenburger Tor – und pfeifen gleichwohl auf die gut gemeinten, aber völlig undurchführbaren Weisungen der grünlinksbunten Amateure.

Hatten die Landwirte doch bislang mit der eher praxisorientierten Winzertochter Julia Klöckner als Landwirtschaftsministerin gute Erfahrung gesammelt, so hat eben auch in dieser Behörde mittlerweile der gründominierte Zeitgeist Einzug gehalten. Und selbiger möchte am liebsten sämtliche Arten von Düngung und Insektiziden generell verbieten. Am Besten sollte man wieder mit Ochs und Esel Ackerbau betreiben – und Ungeziefer am Besten mit einer Fliegenklatsche vertreiben. Der hohe Preis für solch einen Aufwand ist jedoch nicht von jedem Konsumenten einforderbar. Grün sein muss man sich eben erst einmal leisten können.

Gewünscht: eine Zukunftsperspektive ohne Überregulierung und Verbotspolitik

Obgleich es bei vielen Landwirtschafts-Erwerbstätigen mittlerweile um die blanke Existenz geht, interessiert dies in hohen Berliner Kreisen offenbar kaum jemanden. Deren edle Ratschläge und größtenteils sinnfreie Belehrungen will von der zornigen Landbevölkerung im Moment niemand mehr hören. Wer Vogel- und Insektenschutz propagiert, aber im Umkehrschluss ein Windrad nach dem anderen aufstellt, obwohl bekannt ist, dass selbige regelrechte Vogel- und Insektenschredder sind, verfügt eben über wenig Glaubwürdigkeit.

Umso wichtiger ist es demzufolge, dass die ersten direkt betroffenen Bevölkerungsteile ihre Komfortzone verlassen und ihren Unmut dort äußern, wo er auch gehört wird. Direkt vor der Kulisse der ebenso überheblich wie weltfremden Polit-Verantwortlichen am Brandenburger Tor. Möge der geballte Protest von über 5000 Traktoren und 10.000 Teilnehmern seine gewünschte Wirkung nicht verfehlen.

Bundesumweltministerin mit Pfiffen von der Bühne gejagt

Als Bundesumweltministerin Schulze (SPD) vor die wütenden Bauern in der Mitte Berlins trat, drehten sich die Bauern um und standen mit dem Rücken zur Bühne. „Ich möchte, dass die Landwirte Teil der Lösung sind“, sagt Schulze. Eigentlich impliziert sie mit dem Satz für jeden verständlich und auch als versteckte Drohung zu deuten, was sie eigentlich denkt, dass sie die Landwirte tatsächlich als Teil des Problems und Gegner ihrer Politik ansieht.

Nach der Rede zunächst Totenstille, um dann in ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert zu münden. Die Ministerin ergriff dann noch einmal das Mikrofon, faselte etwas kaum hörbar von der Agrarförderung, die jeder Bürger für die Bauern zahle. Dann verließ sie schnellen Schrittes und sichtlich angefressen die Bühne. Stichwort Subventionen: In einem Interview mit Bauern am Rande der Demonstration wurde von diesen vorgeschlagen  auf Subventionen gerne zu  verzichten und im Gegenzug die jetzigen Wettbewerbsverzerrungen aufzuheben, die viele der derzeitigen Gesetze und Verordnungen zur Folge haben. Somit eine klare Absage an die etablierte Politik, die Bauern gegen die Bürger mit erhöhten Lebensmittelpreisen und Subventionen ausspielen will.

Auch eine Folge der pseudogrünen Umweltpolitik der Parteien von Grüne bis CDU ist die Hatz auf Bauern als Umweltsünder. So berichten die Bauern in Berlin auf der Bühne vor dem Brandenburger Tor, dass ihre Kinder in der Schule gemobbt würden weil sie aus einer Bauernfamilie stammen.

Bauern immer ungehaltener – Polizei fährt mit Räumpanzern auf

Wie groß die Angst der Machthaber vor dem Volk inzwischen sein muss, zeigt die Maßnahme, dass von der Berliner Polizei schweres Gerät wie Räumpanzer gegen die Bauern in Stellung gebracht wird. Die etablierte Politik hat Angst, dass die Traktoren die neuen „Mistgabeln“ sein könnten mit denen die weltfremden Jakobiner unserer Zeit aus den Ämtern gejagt werden könnten. Auch zeigt sich  zunehmend ziviler Ungehorsam von Seiten der Bauern. Die Polizeiführung klagt im Tagesspiegel: „Die machen was sie wollen!“

Wir sagen: „Macht weiter so und jagt die aus den Ämtern, die nur Ideologien verfolgen und die wahren Bedürfnisse des Volkes längst aus den Augen verloren haben!“.  Bauern – die neuen Gelbwesten? Das Potential ist vorhanden!

http://www.pi-news.net/2019/11/bauern-vor-berlin-grosser-protest-zug-am-brandenburger-tor/

BAUERNPROTESTE – Berlin wird DICHT gemacht!

 

Carsten Jahn

Am 24.11.2019 veröffentlicht

Im Oktober in Bonn hat man sie links liegen lassen.
Mitte November in Hamburg hat man Ihnen nicht zugehört.
Nun kommen Sie nach Berlin und Sie werden gesehen und gehört.
Ca. 5000 Traktoren werden Berlin besuchen.

#Berlin, #Bauernproteste, #Landwirte, #Deutschland, #Bundesregierung, #Politik

Link Tagesspiegel:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/tr…

▶▶ KOMMENTARBEREICH Bitte bleibt freundlich.
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘, muss draußen bleiben.
Wenn euch der Kanal gefällt, lasst ein Abo da, vielen Dank!

Meine Webseite:
https://teamheimat.com/
E-POST: carstenjahn@hotmail.de

Falls YouTube diesen Kanal sperren sollte hier,
das Prometheus Netzwerk:
https://pro-de.tv

Bichute Kanal:
https://www.bitchute.com/channel/J6yW…

Telegram:
https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint

Twitter (TEAM HEIMAT):
https://twitter.com/JahnTeam

Social Media VK:
https://vk.com/public169982895

Facebook:
https://www.facebook.com/Carsten-Jahn…