Die Wahrheit bahnt sich Ihren Weg !

Das Problem der Staatsangehörigkeit – Bundeswahlausschuss

Der Bundeswahlausschuss unter Vorsitz von Bundeswahlleiter Roderich Egeler hat
am Freitag, 14. März, in seiner ersten Sitzung zur Europawahl über die Zulassung
von Wahlvorschlägen der Parteien und sonstigen Vereinigungen abgestimmt.

Zugelassen wurden die Vorschläge von 25 Parteien, wobei die CDU in
15 Bundesländern und die CSU nur in Bayern antritt. 19 Parteien und
Vereinigungen wurden wegen formaler Mängel nicht zugelassen, zwei
hatten vorab ihre Wahlvorschläge zurückgezogen.

Mario Benkert von “Die Partei Freie Wähler” (http://dpfw.eu/) hat äußerst
konkret und korrekt das Problem der Staatsangehörigkeit und damit der
Wählbarkeit in der BRD dargelegt und das rechtswidrige Behindern von BRD Behörden
im Zuge des Nachweises über eine Staatsangehörigkeit erörtert!

Damit hat Benkert einen sehr wichtigen und wunden Punkt des BRD Regime getroffen!

Die Reaktion des Bundeswahlleiters Roderich Egeler ist an Ignoranz und Inkompetenz
kaum zu überbieten. Nach DDR/BRD Manier stellt man sich dumm und ahnungslos.

Es ist schon mehr als lächerlich, wenn ein Bundeswahlleiter sich nicht mit
den Bestimmungen und Gesetzen einer Wahl auskennt! ” Da sind viele Aspekte
drin, die kann ich nicht beurteilen” heisst es. Weiterhin viel ”Bla Bla”
am Thema und der Beschwerde des Vortragenden vorbei.

Man achte auf die Körpersprache des Bundeswahlleiters Roderich Egeler.

Quelle : Kulturstudio