JOKER, DER NAZARENER- Teil 1

 

Published on Dec 16, 2016

Schulz‘ Filme auf Metapedia: http://de.metapedia.org/wiki/Schulz,_…
Skype von TTA: Resurrector21

JOKER, DER NAZARENER – Teil 2

 

 

JOKER, DER NAZARENER – Teil 3

 

 

JOKER, DER NAZARENER – Teil 4

 

 

JOKER, DER NAZARENER – Teil 5

 

 

JOKER, DER NAZARENER – Teil 6

 

 

 

Die Kirchenfürsten und die „Flüchtlinge“

20100224_Kaessmann_Kirche_DoppelmoralDie monotheistischen Religionen sind schuld an allen Kriegen in den letzten 2.000
Jahren. Das Christentum hatte auch seinen Brutalitätshöhepunkt bezüglich Grausamkeit
im Mittelalter 600 bis 1500 (Karl der Große, der Sachsenschlächter, Kreuzzüge,
Hexenverfolgung -und Verbrennungen. Verbrennung von Wissenschaftler ,Frauenfeindlichkeit)
nun ist der Islam 600 Jahre jünger und somit befindet er sich in seiner“ mittelalterlichen
Zeit“ mit all den Grausamkeiten wie auch das Christentum in seinem Mittelalter.

Wir haben durch Aufklärung und Säkularisierung all diesen christlichen Terror
überwunden und nun kommt die nächste schwachsinnige Religion , der Islam, der
sich in seinem befindet.(Ehrenmorde, Frauenfeindlichkeit, Demokratieunfähigkeit,
Kultur- Technikrückständigkeit, Verteuflung der Musik und der bildeten Kunst usw.

Die richtige Konsequenz wäre: alle Verfassungen Europas müssten monotheistischen
Religionen verbieten. Besser wäre noch alle Verfassungen der modernen Demokratien
in der Welt sollten diese Religionen verbieten.

Aber die hohen Priester der christlichen Religionen ignorierendie Verbrechen
und Schändungen unseres Volkes durch die Invasoren und fordern von uns dies
auch noch mit christlicher Demut entgegenzunehmen.

Wir sollen zuschauen wie unsere Frauen geschändet werden, wie diese Untermenschen
in unseren Schwimmbädern kostenlos Einlass bekommen und zum Dank dafür dann noch
in unsere Schwimmbecken ihre Notdurft verrichteten und in die Schwimmbecken
onanieren und ejakulieren, so geschehen u.a. in Sachen.

Aber da sagt dieser bayerische Oberpriester, Herr Marx, man kann keine
Bedrohung erkennen, wenn eine Mutter mit einem Kind in einem Boot zu uns kommt.

Ja ich kann da auch keine Bedrohung erkennen! Aber wenn Millionen junge,
wohlgenährte, Männer mit dem V-Zeichen illegale unsere Grenzen überschreiten,
dann empfindlich ist das schon als Bedrohung.

Dieser Herr Marx, welcher aus unseren Steuergeldern vom Bay.Staat, nicht aus
den Kirchensteuern, ein Salär monatlich von 12.000 € bekommt und in einem
10-Millionen-Palast in Bayern kostenlos wohnt, kommt mit solchen Figuren
überhaupt nicht in Berührung, geschweige kann bedingt durch
von diesen nicht belästigt werden.

full_unsere_rechtsgrundlagen-kleDie Israelis begegnen solchen Kriminellen Alttestamentarisch :

Aug um Aug , Zahn um Zahn.

Der katholische Oberhirte aus Bayern fordert von seinen Schäflein neutestamentarisch:

wenn direiner auf die rechte Wange schlägt, halte ihm auch die linke hin.

Analog für eine Vergewaltigung würde das bedeuten:

Wenn dich einer Vergewaltigt, anhalte ihm auch die 2. Vulva hin, wenn Du eine hast!

Aber zum Schutze der wirklichen Flüchtlinge, diese sind laut
EU nur 17% und unserem Volk , müssen kriminelle Vergewaltiger,
Verbrecher und Schmarotzer ausgewiesen werden.

Unsere Politiker, welche durch die Christliche Ethikkeule, geschwungen
durch Christliche Oberhirten beider Konfessionen, fast schon Hirntot
sind, erfassen die Problematik nicht !

Islamunterricht an Deutschen Schulen

 

Alle Christen und Juden kommen also in die Hölle, selbst
wenn sie unendlich viele „gute Taten“ verrichteten.

„Tolerante“ Muslime, auch gelehrte, die sich der anderen Kultur und Religion annähern,
indem sie zum Beispiel „Frohe Weihnachten“ wünschen oder auch Angehörige anderer
Glaubensrichtungen auf ein „Paradies“ hoffen lassen, gelten als Verräter.

Das wird im Unterricht an deutschen Schulen also zugelassen.

Dazu muss man nicht mehr viel sagen.

Ich frage mich, welche deutschen Verantwortlichen hier die Verräter sind.

Wer eine sogenannte „Multikulti“ Gesellschaft propagiert,
sollte auch „Multikulti“ Religionsunterricht veranlassen.

Das bedeutet, dass alle Schüler wertneutral über Inhalt und Geschichte aller
Weltreligionen gleichermaßen unterrichtet werden. Christentum, Judentum,
Islam, Buddhismus,Hinduismus…..und vor allem deren ethische Aspekte.

Das fördert Bildung, Humanität und gegenseitiges Verständnis. Außerdem
sind die Kinder dann selbst in der Lage, zu beurteilen, wo sie stehen.

Aber davor hat man wohl Angst.

Was hier praktiziert wird, ist Indoktrination.

Und Indoktrination darf niemals Bestandteil einer „Offenen Gesellschaft“
werden. Erst recht nicht, wenn sie mit Ängsten arbeitet.

Menschenrechtsorganisation kritisiert „Kulturbonus“ im Strafrecht

46470269-860x360Strafgesetzbuch : Kritik an Urteilsbegründung wird lauter Foto: picture alliance/dpa

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat den Kulturbonus für
einen aus Afghanistan stammenden Mörder scharf kritisiert. Dieser war vom Landgericht
Wiesbaden wegen des Mordes an seiner schwangeren Freundin zwar zu 15 Jahren Haft verurteilt
worden, das Gericht hielt ihm jedoch strafmildernd zugute, „aufgrund seiner kulturellen
und religiösen Herkunft“ in einer Zwangslage gewesen zu sein.

Für die IGFM ein Skandal. „Der ‘Kulturbonus’ ist nichts anderes als eine
besondere Art von Rassismus, er ist ausgrenzend und integrationshemmend“,
sagte Vorstandssprecher Martin Lessenthin.

Er demütige die Opfer noch im Tod und erodiere die Gleichheit vor dem Gesetz.

„Herablassendes Scheinverständnis“ deutscher Juristen

Nach Meinung der Organisation sei den Tätern völlig klar, daß Mord ein unverzeihliches
Verbrechen ist. Die Morde würden deswegen „aus rein egoistischen Motiven“ begangen.

Alles andere seien Schutzbehauptungen. Das „herablassende Scheinverständnis“ deutscher
Juristen dürfe nicht dazu führen, Gewalt und Mord zu verharmlosen, betonte Lessenthin.

Er forderte die islamischen Verbände in Deutschland auf, jede Form eines „Kulturbonus“
abzulehnen. „Man gewinnt den Eindruck, daß mancher deutsche Jurist insgeheim meint,
Muslime seien generell nicht gleichermaßen voll schuldfähig.

Diese Denkweise ist unerträglich.“

Die IGFM engagierte sich bis zum Mauerfall vor allem für die Opfer der kommunistischen Regime.

Seit der Wende beschäftigt sich die Nichtregierungsorganisation
auch mit der Menschenrechtssituation in islamischen Ländern.

Quelle : Junge Freiheit