Die Gefährlichkeit des ESM

Hat zwar auf den ersten Blick etwas von einer Verschwörungstheorie ,
allerdings lassen sich die Aussagen positiv nachprüfen.
(IG-Farben , Hallstein , Römischen Verträge , Karl Wurster , Adennauer)

Die Gefährlichkeit des ESM

Ich muß hier mal die Gefährlichkeit des ESM verdeutlichen.

Und wieder ist es die Kenntnis deutscher Geschichte, die eine
angemessene Beurteilung der Situation überhaupt erst ermöglicht.

Alles beginnt mit der Gründung der IG-Farben 1925. Damals taten sich
zusammen: BASF, Bayer, Hoechst, Degussa und andere. Die IG-Farben war
der Hauptgeldgeber der damaligen Staatsstreichler gegen die Weimarer
Republik.

Durch das Ermächtigungsgesetz Artikel 48 wurde die Verfassung der WR
praktisch über Nacht außer Kraft gesetzt und damit der Willkür von
1933-1945 Tür und Tor geöffnet. Es war ein Putsch von oben.

Was IG-Farben sich ausmalte war ein einheitlicher Wirtschaftsraum mit
einheitlicher Justiz/Währung/Gesetzgebung/Wirtschaftssystem. Etwa
1940, nach Beginn des zweiten Weltkrieges erkannten die Generäle, daß
sie diesen Krieg letztendlich doch verlieren würden. Daher ersannen
sie sich eine Möglichkeit, die Pläne für den einheitlichen
Wirtschaftsraum doch noch zu verwirklichen.

Hallstein, ein Jurist im 3.Reich ersann alle Strukturen dieses
Wirtschaftsraums. Auf ihn zurück geht die Politik der verbrannten
Erde, Blut und Boden, die Rassengesetze. Zusammen mit Adenauer
unterzeichnete er 1957 die ‚Römischen Verträge‘, den ersten Vorläufer
von dem, was heute als EU bekannt ist.

Jetzt ist es wieder soweit. Der Kreis schließt sich. IG-Farben,
Hallstein und andere ersannen ca. 1925-1944 ihren Wirtschaftsraum.
Hallstein war bis in die 50er mit den Entwürfen beschäftigt.

Während den Nürberger Prozessen 1947-48 hatte er einen plötzlichen
‚Gedächtnisverlust‘. So hat er sich an den Nürberger Prozessen
vorbeigemogelt.

In den 50ern hat Karl Wurster (ehemals IG-Farmen), danach noch immer
Vorstandsvorsitzender der BASF, einen seiner Mitarbeiter dazu ausgewählt,
die ursprünglichen Pläne weiterzuverfolgen. Dann war es Kohl, der das Merkel
ausgewählt hat, seine Arbeit an diesen Plänen weiterzuführen.

Wie sich daran zeigt, sind es die Pläne von damals, die den ESM
ermöglicht und verursacht haben. Und es ist abermals ein Putsch von
oben. Von wegen ‚Repräsentative Demokratie‘ um eine erneute
Machtergreifung zu verhindern, weil damals das ‚böse Volk‘ den
Reichskanzler gewählt hat. Aber auch nur, weil das Volk bewußt und
gezielt verkehrt informiert wurde. Und das ist dabei rausgekommen –
der ESM/ein neues Ermächtigungsgesetz.

Der ESM ist genauso brandgefählich wie das Ermächtigungsgesetz von 1933.
Der ESM ist genau das gleiche, ein Ermächtigungsgesetz. Er ist nicht nur
dazu imstande die freiheitliche, demokratische Grundordnung abzuschaffen,
sondern er ist dazu gedacht das zu ermöglichen. Nichts anderes.

Das bedeuted die Abschaffung aller! Grundrechte, jegliche Rechtssicherheit,
jegliche Freiheit. Nur ein paar dieser Rechte sind das Recht auf Besitz,
das Recht auf Unantastbarkeit der Menschenwürde, das Recht auf Unversehrtheit,
das Recht auf Leben usw…

Dazu muß man sich nur vorsstellen, was das bedeuted wenn man ALLES

verliert:
-Haus/Wohnung
-Rechte
-Besitz
-Geld
-Gesundheit
-Würde
-Zuversicht
-Freunde
-Familie
-Hoffnung
-Freiheit
-Leben

und was dann?

Den kompletten Kommentar findet Ihr hier : Telepolis