Gib mir 5 Minuten : Die erfundene Atombombe

 

Das wird vielen, auch alternativen Medien nicht gefallen,
aber es gibt sie nicht. Hat es nie, und wird es auch nie
geben. Und mal ganz ehrlich, wenn es sie geben würde,
warum hat man sie seit August 1945 nie wieder eingesetzt?

WannaCry Trojaner – Einschläge in Echtzeit verfolgen

Hintergrund :

MalwareTech ist die Firma , der die im WannaCry-Code verbaute URL
registiert hat und loggt – als sogenannter Honeypot – die Zugriffe
auf deren Server durch den Virus.

Aktuell werden in der Minute ca. 30 Rechner infiziert.

Hier findet ihr die Live Übersicht : Intel Malwaretech

Weitere Informationen findet Ihr hier :

WannaCry: Was wir bisher über die Ransomware-Attacke wissen

WannaCry: Gewaltiger Schaden, geringer Erlös

OK , dem Artikel stimme ich so nicht zu. Der Erlös wird kommen.

Das Teil verbreitet sich in Rekord Zeit und die „Helden der Nacht“

haben kein Backup und hängen ihre Systeme ans Internet.

Wohlgemerkt kritische Systeme wie z.b. Krankenhäuser.

Und die aktuelle Entwicklung bei Fefe.

Update vom 16.05.2017

Derzeit gibt es mittlerweile 50 Einschläge die Minute.

Betroffen sind vor allen Russland , USA , China und Europa.

Und da erscheint die Aussage des BSI Chefs wie ein Witz :

WannaCry: Deutschland laut BSI-Chef „mit blauem Auge davongekommen“

Nein Herr Schönbohm , die Party  geht erst los.

 

DEFCON (US Verteidigungs-Bereitschaftszustand) wurde auf Stufe 4 erhöht

DEFCON 5 – Friedenszeit

DEFCON 4 – Friedenszeit, erhöhte Aufklärung und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen

DEFCON 3 – Erhöhte Einsatzbereitschaft, Standard-Funkrufzeichen der US-Truppen werden durch geheime Rufzeichen ersetzt

DEFCON 2 – Erhöhte Einsatzbereitschaft, Mobilisierung der Reserve

DEFCON 1 – Maximale Einsatzbereitschaft, alle verfügbaren Truppen werden eingesetzt.

Der Kontext :

In Nordkorea Massenevakuierungen

Meldung ist bestätigt!

Facebook hat den Nachrichtenblock „Hinter den Kulissen“ gesperrt,
10 Minuten nach dem die Seite diese Eilmeldung raus gab !!!!

In direktem Zusammenhang mit dieser Meldung —>

http://opposition24.com/angeblich-militaerschlag-no…/307917…
macht das schon nervös. Ich möchte betonen, dass wir nach genauer
Recherche keinerlei Bestätigung finden konnten, dass in Nordkorea
Massenevakuierungen statt finden. Es sei allerdings anzumerken,
dass es äußerst schwer ist durch Medienzensur auf koreanischen
Seiten fündig zu werden. Wir bleiben weiter an der Meldung dran.
Update folgt. Danke an Eric Eben für das Sichern des Postings.

Achtung Update 01:40 Uhr: +++MELDUNG IST BESTÄTIGT!!!+++
http://koreajoongangdaily.joins.com/n…/article/article.aspx…

Die Bewohner von Pjöngjang werden aus dem Stadtkern in das Umland geordert
Grund : Möglicherweise als Vorbereitung auf einen Angriff der USA.

Quellen :

http://uncut-news.ch/2017/04/13/in-nordkorea-massenevakuierungen/

http://defconwarningsystem.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Defense_Condition

Syrien : Neues aus der Gerüchteküche ..

Militärisch und politisch macht der Chemiewaffenangriff auf Khan
Shaikhoun für Syrien absolut keinerlei Sinn. Jetzt gibt es allerdings
eine neue Theorie – und die macht erstaunlich Sinn!

Donald Trump galt bis vor wenigen Tagen wegen der russischen
Wahlkampfunterstützung (gehackte Emails) als U-Boot des Kreml
und stand praktisch kurz vor einer Amtsenthebung (Impeachment)
durch Demokraten und Republikaner.

Auf einmal aber ist er durch den Luftschlag ein „harter Hund“
und kein „Weichei“ wie Obama. Sogar die ‚New York Times‘ und die
‚Washington Post‘ (bisher strikt Anti-Trump) jubeln, kein Republikaner
redet mehr von Impeachment und sogar die deutschen Grünen – vor vielen
Jahrtausenden mal eine Anti-Kriegs-Partei – sind zufrieden.

Spekuliert wird, dass der hochintelligente Machiavellist und gelernte
Geheimdienstler Putin die ganze Sache inszeniert hat, um seinen Buddy
Trump aus der peinlichen Klemme rauszuhauen. Denn ein abgesetzter Trump
nützt ihm gar nichts mehr. Da wird halt ein bisschen Theaterdonner in
der UNO gespielt.

Auffallend ist schon, dass ein massiver Angriff mit 59 Marschflug-
körpern nur 4 Tote und auch sonst wenig Schäden angerichtet hat.
Assad stoppen wird er sicher nicht. Und Assad schuldet Putin etwas,
denn ohne ihn wäre er längst da, wo Gaddafi und Hussein jetzt sind.

Auffallend ist auch, dass die nächste Fokusverschiebung der
Weltöffentlichkeit auf Nordkorea schon vorbereitet wird.

Die Untersuchung der Sache wird im Sand verlaufen, denn
durch den US-Luftschlag sind alle möglichen Beweise auf
der Luftwaffenbasis praktischerweise vernichtet.

Die Welt ähnelt mehr und mehr einem Welttheater – und die Autoren sind sehr begabt.

Der US Angriff auf den Syrischen Luftwaffenstützpunkt – Ein Fake ?!

Ich war früher Offizier der NVA-Luftstreitkräfte und mit militärischen Abläufen
logischerweise bestens vertraut. Daher halte ich die Vorgänge eines Sarin-Einsatzes
sowie eines Tomahawk-Schlages gegen einen Militärflugplatz für eine Kriegslüge.

Das Video mit den angeblich durch Sarin getöteten Kindern ist bereits als Fake
enttarnt, u.a. von schwedischen Ärzten aus medizinischer Sicht. Aus militärischer
Sicht sei gesagt, daß als Kampfmittel-Räumdienst keinesfalls Laien wie die sog.

Weißhelme in der Lage wären, das Gebiet ausreichend zu entkontaminieren. Hierzu
benötigt es ausgebildete Truppen des Chemischen Dienstes mit entsprechender
Technik, selbstverständlich unter Vollschutz. Hierzu gibt es keinerlei Meldungen,
das solche eingesetzt wurden.

Ein Raketenangriff mit einer Überzahl Tomahawk-Flugkörper auf den Flugplatz hätte
keinesfalls die zwei SU-22M4 Jagdbomber in den halboffenen Deckungen unbeschadet
gelassen. Deren vollen Tanks wären wenigstens getroffen worden und diese explodiert.

Die Szenen sind gestellt. Es ist zudem keinesfalls vorstellbar, daß das mit
Syrien militärisch verbündete Russland 30 Minuten vorab über einen Angriff
informiert worden wäre und die Generalität nicht sofort die eigene und die
syrische Alarmkette aktiviert hätten.

Man berücksichtige, daß sich die syrische Armee in dem Gebiet in voller
Gefechtsbereitschaft befindet und wenigstens nach 8 bis 10 Minuten das
dortige DHS (Diensthabende System) der Fliegerkräfte und Truppenluftabwehr
in Gefechtsalarm gesetzt worden wäre. Das bedeutet, daß Abfangjäger aufsteigen,
der Flugplatz samt Technik gesichert wird, Luftabwehrraketen einsatzbereit
sind und das Militär in Gefechtsstellungen verschwindet, also ein
Verteidigungsszenario abläuft.

Die Achillesferse eines Flugplatzes ist die Start-und Landebahn. Diese kann
durch heutige Präzisionswaffen mit wenigen Raketen unbrauchbar gemacht werden.
Die Krater wären ein Beleg dafür, doch diese gibt es nicht , stattdessen hat
dort jemand Gerümpel hingekippt. Die Betonpiste ist auf den Fotos völlig in Ordnung.

Typisch US-Fake-Szenario al la 9/11. Damals wurden auch die USA „angegriffen“ und
die Luftabwehr blieb am Boden. Völlig unlogisch, den Verbündeten eines souveränen
Staates vorzuwarnen und dieser einfach abwartend zuschaut, was passiert, ohne den
Alarmknopf zu drücken.

Warum die Russen hier mitspielen, kann ich derzeit noch nicht beurteilen.

Jedenfalls passt das, was uns hier wieder mal gezeigt
wird, nicht in die Abläufe tatsächlicher Handlungen.

BGM-109 Tomahawk Land Attack Missile (TLAM)

Quelle : Hartgeld

Bedrohliche größte US-Truppen-Bewegung in Deutschland seit Ende des Kalten Krieges

 

Nato-Manöver „Atlantic Resolve“ (= Atlantische Entschlossenheit)!

Das Säbelrasseln geht weiter !

Illegale Migranten : Russland vs Deutschland

 

So gehen russische Sicherheitsbehörden mit illegalen Migranten um

Und so sieht’s in Deutschland aus, wenn die Polizei Illegale abschieben will

Anmerkung :

Der Inhalt dieses Contents gibt ausschließlich die
Meinung von Europe-Free-Fair-Press wieder.

Hinter Europe-Free-Fair-Press stecken Journalisten aus Deutschland, Österreich
und der Schweiz, die nicht genannt werden wollen, weil sie Angst um ihren Job
haben. Denn ihre Berichterstattung entspricht nicht dem Mainstream.

So sammeln Sie weltweit im Internet Amateuraufnahmen, zudem solche von nationalen
oder regionalen TV-Sendern, die zumeist nicht ausgestrahlt wurden, um sie  im
Rahmen einer freien und fairen Presse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Denn zumeist zeigen diese Bilder eine ganz andere
Realität, als den Bürgern gemeinhin „verkauft“ wird.

Quelle : Guido Grandt