Scheindemokratie – Merkel muss WEG darf nicht gerufen werden!

 

Bei der Kundgebung heute in Wuppertal zum Besuch von Bundeskanzlerin
Merkel wurden *Merkel muss Weg* – Rufe, von der Polizei nicht gestattet,
der Veranstalter von der Polizei unter Druck gesetzt.

Es ist unglaublich !

Ab Min. 55:00 wird Dominic von der Polizei zur Rede gestellt.

Von mir wurden danach noch die Personalien aufgenommen.

Wir beide hatten uns der BITTE Wiedersetzt!

Willkommen in der dunklen Zeit, wie ich
schon sagte, es wiederholt sich alles.

Der 304-Euro-Arbeitstag: Sonneborn im EU-Schlaraffenland

 

Falls Sie sich fragen, was in Brüssel in diesen Tagen
außer Putin-Mobbing sonst noch so abgeht, sehen Sie
jetzt:

Eine neue Folge aus der Reihe „Lausbubengeschichten von
Martin Sonneborn“. Seine Mission lautet diesmal: Wie ich
als Abgeordneter mit wenig Arbeit viel Geld verdienen kann.

Klingt kompliziert, ist in Brüssel aber ganz einfach.

Bananenrepublik Deutschland – Unfassbare Nachrichten !

 

Deutschland ist mittlerweile nur noch als Bananenrepublik zu bezeichnen.

Maas (SPD) wird Außenminister, eine Gleichstellungsbeauftrage
stört sich am Begriff „Vaterland“ in unserer Nationalhymne, GroKo,
Migranten-Partei zeigt die Essener Tafel an und tagtäglich gibt es
neue Morde, Übergriffe und Vergewaltigungen.

Der Staat ist handlungsunfähig und eine Angela Merkel interessiert
sich lieber für die Belange derer, die hier noch nicht so lange leben.

Dieses Land muss irgendwann aufwachen!

Andreas Popp: Wie kommen wir endlich in Bewegung?

Albert Einstein sagte: Die Definition von Wahnsinn ist, immer
wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

Die spürbaren Entwicklungen unserer Zivilisation, die längst die
ehemaligen Kulturen ablösten, lenken uns erkennbar in den Abgrund.

Immer mehr Menschen wachen nun auf. Ängste führen allerdings meist
zu einem unkontrollierten Aktionismus. Die Wirkungen verpuffen zu oft.

Das Ergebnis: Verzweifelte alternative Kämpfer, die sich mit
bestem Wissen und Gewissen für eine Umkehr aus dem Wahnsinn
einsetzen wollen. Die Mainstreamer dagegen setzen auf die
„Kopf in den Sand-Methode“.

Sie verweigern jedwede Erkenntnisse und glauben weiterhin an die
politischen Gremien, durch die unsere Probleme maßgeblich erst
verursacht wurden. Ein Dilemma. Es geht hier um die Frage einer
echten Bewegung, auf deren Fundament sich tatsächlich Veränderungen
einleiten lassen.

Eine innere wahre Bewegung jedoch muss den Strategien und Maßnahmen
vorausgehen. Das bloße Abtun dieser Gedanken zu einem wahren Bewusstsein
ist zu kurz gesprungen.

Das schlichte Argument, wir haben für diese innere Arbeit keine Zeit
mehr, sondern „müssen handeln“, wird seit Jahrhunderten von immer wieder
auftretenden Freiheitskämpfern strapaziert.

Das Ergebnis ist bekannt.

Die natürliche Intuition bzw. Empfindung wird seit Jahrhunderten verdrängt.

Die Bewegungen basieren nur noch auf Verstand und Emotionen.

Das kann nicht funktionieren.

EU : Ausschreitungen in Katalonien – Polizei geht gegen Referendum vor

Nachdem es friedlich begonnen hatte, kam es gegen Sonntagmittag
zu vermehrten Polizeieinsätzen gegen Wahllokale und Wähler in Katalonien.

Die beste Denokratie , die man für Geld kaufen kann !!! 😦

Sezession

Sezession (lateinisch secessio, dt. Abspaltung, Abseitsgehen, Trennung; die Gebietsabtrennung
ist auch als Separation bekannt) bezeichnet im Politischen die Loslösung einzelner Landesteile
aus einem bestehenden Staat mit dem Ziel, einen neuen souveränen Staat zu bilden oder sich
einem anderen Staat anzuschließen.

Im Zuge einer Sezession entstehen in der Regel ein oder mehrere staatliche Subjekte, und
gleichzeitig existiert weiterhin der verkleinerte Altstaat, der oft auch als „Rumpfstaat“,
„Reststaat“ oder „Schrumpfstaat“ bezeichnet wird. Obgleich jener vor der Teilung vorhandene
Altstaat oder Zedent infolge seiner Kontinuität und Subjektidentität mit dem Rumpfstaat nicht
zu den Nachfolgestaaten gehört, muss er nicht seinen traditionellen Namen behalten.

ZDF-Moderator hält aus versehen eine Liste mit Fragestellern für Merkel in die Kamera

 

Bei der ZDF-Sendung „Klartext Frau Merkel“ hielt der Moderator aus versehen
eine Liste in die Kamera, die die Fragesteller zeigt.Das aber ist verwunderlich,
da suggeriert wurde dass die Fragesteller in der Sendung willkürlich ausgewählt
werden – mit wenigen Ausnahmen.

Der Untertitel der Sendung „Klartext Frau Merkel“ trägt den Namen „Bürger fragen
die Kanzlerin“. Gleich zu Beginn wurde dem Zuschauer vom ZDF erklärt: „Wieder sind
150 Bürgerinnen und Bürger bei uns zu Gast“.

Abwechselnd kamen Fragesteller zu Wort und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)
antwortete darauf. Einige wenige Fragesteller bekamen einen kleinen Einspieler,
der auf ihr Anliegen einging.

Die meisten aber meldeten sich per Handzeichen zu Wort.Wie in der Schule
meldeten sich meist mehrere Leute gleichzeitig und der Moderator wählte
einen von ihnen aus. Der Moderator hielt aus versehen die Karte in die
Kamera.

Moderator Peter Frey hatte eine Karte in der Hand, auf der die Gäste standen
die er zu Wort kommen ließ. Diese Karte war kurz im Bild zu sehen. Für die
Zuschauer ist es aber wohl nicht nachvollziehbar, warum alle Gäste aufgefordert
wurden sich per Handzeichen zu melden wenn sie eine Frage haben – wo doch der
Moderator schon heimlich eine vorgefertigte Liste in der Hand hielt, die er
abarbeitete.

Warum sollte ich noch wählen gehen ?

Am 24. September werden wieder Millionen von „Personal Deutsch“ in so genannte Wahllokale
rennen, dort ihre Stimme mit einem Kreuz abgeben und danach in einer Urne beerdigen.

Dieser Vorgang nennt sich dann hochtrabend Bundestagswahl. Das ganze ist angeblich
nicht nur demokratisch, sondern auch eine „Pflichtveranstaltung“, wenn man danach
mitreden will. Frei nach dem Motto, wer mitbestimmen will, der muss auch wählen gehen.

Ich habe mir die in diesem Zusammenhang benutzten
Worte und Handlungen etwas genauer angesehen.

Allein schon das Wort „Wahl“ suggeriert, dass ich mir etwas schönes aussuchen kann.
Leider ist das nicht ganz so, wie es der erste Anschein verspricht. Ich kann nur aus
Kandidaten auswählen, die irgendwelche Parteien für mich ausgesucht und auf den Wahlzettel
gebracht haben.

Bei dieser Bundestagswahl darf ich zwischen der andauenden Pest Angela Dorothea Kasner
(Künstlername Angela Merkel) und der Cholera Martin Schulz wählen. Vermutlich werde ich
gleich beides bekommen, aber dazu muss ich nicht unbedingt selbst zur Wahl gehen.

Hier ist ein gewissen Automatismus bereits für mich vorprogrammiert worden.

Ähnlich wie bei den Klimaprognosen des IPCC kommt egal was man eingibt nur Schlechtes heraus

Leute die nicht auf diesem Wahlzettel stehen, kann ich gar nicht wählen. Dieser Umstand
stellt für mich bereits das erste Problem dar. Ich kenne diese Kandidaten nicht und sie
kennen mich genauso wenig. Welchen Grund gibt es also für diese Kandidaten, meine Interessen
zu vertreten und wie sollten sie das tun, wenn sie gar nicht wissen, was meine Interessen sind.

Für mich wäre schon mein Schwager ein besserer Kanzler als Martin Schulz oder
Angela Kasner, denn der hört mir wenigstens zu. Bei Schulz und Kasner hingegen,
muss immer nur ich zuhören.

Sie meinen, dieser Anspruch wäre zu viel verlangt? Ich sehe das ganz pragmatisch.

Wie soll mich einer wirklich vertreten, wenn er nicht weiß, was mir wichtig ist?
All diese Kandidaten werden doch logischerweise immer das tun, was ihnen wichtig
ist oder noch schlimmer, was das Parteiprogramm vorgibt, an dem selbst diese
Kandidaten oft nicht einen Satz mitbestimmen durften.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger

Xavier Naidoo – Marionetten : Die Puppenspieler schlagen zurück

 

XAVIER NAIDOO – „MARIONETTEN“ – Musikalischer Gnadenstoss gegen Volksverräter


Ein absoluter Skandal, die Hetzkampane auf Xavier.

Ich komme mir vor wie in der DDR.. Wage es blos nicht
das System zu kritisieren sonst bist Du dran..