Schwedens Anti-Greta: Die 15jährige Gelbwesten-Aktivistin Izabella Nilsson Jarvandi

Izabella Nilsson Jarvandi redet bei einer Gelbwesten-Demo. Screenshot Twitter

Der schwedische Teenager Greta Thunberg ist Kult im Establishment. Diese Woche hat die Wochenzeitung Die Zeit sie aufs Cover gesetzt. Andere Mainstream-Medien gehen so weit, sie als Stimme der jungen Generation abzufeiern. Der Trick: Man verkauft sie als Revoluzzerin gegen die „Eliten. Dabei fordert sie genau das, was besagte „Eliten“ verlangen: Die bedingungslose Akzeptanz der Klimalobby und ihrer Ziele. Dass deren Interessen kaum mit der  durch Globalisierung zunehmend sich ausbreitenden – Armut großer Bevölkerungsteile kompatibel ist, zeigt die Gelbwestenrevolte.

Die haben inzwischen auch in Schweden ihre Ableger und ebenfalls ein Teenager-Girl als Sprachrohr. Die ist mit 15 Jahren sogar ein Jahr jünger als Greta und in ihrer politischen Position das Gegenteil von ihr. Name: Izabella Nilsson Jarvandi aus Göteborg. Nein, sie findet in hiesigen Mainstreammedien keine Erwähnung. Denn sie verkündet keinerlei Angst, sondern Wut. Und die richtet sich gegen neoliberale Globalisierung.

Die Tochter eines Iraners und einer Schwedin warnt die Regierung: „Ich bin so wütend auf die Politiker. Ich werde niemals schweigen und so lange kämpfen, bis in Schweden wieder Ordnung herrscht.“ Zwar würden die Schweden nicht so krass demonstrieren wie die Franzosen, aber man solle die Nachfahren der Wikinger besser nicht provozieren. Auch auf ihrem Twitter-Account hält sich die Anti-Greta nicht zurück: „Ich bin eine junge politische Aktivistin gegen den Globalismus, die Wahrheit und Gerechtigkeit für mein geliebtes Schweden sucht“, heißt es in der Selbstbeschreibung ihres Profils.

Izabellas Tweets sind knallharte Entlarvungen vom Selbstbild des „liberalen“ Establishments: „Im Vergleich zum Rest der Welt sind die EU, die Regierung und andere Machthaber die Extremisten. Wer sonst möchte seine eigenen Leute ausrotten?“ Oder: „Die Linke macht Spaß … Einerseits will man Vielfalt – gleichzeitig ist die Vielfalt nicht vorhanden, da alle gleich sind.“

Die Propaganda-Medien, so weiß sie, „sind Verräter, die dazu beitragen, die Menschen noch mehr zu spalten“. In Schweden braucht sie deren Support auch nicht. Dort ist sie bereits so bekannt, dass die Gelbwesten und andere Globalisierungsgegner mit ihrem Namen auf dem Plakat werben, wenn sie bei einer Kundgebung redet.

https://www.journalistenwatch.com/2019/03/05/schwedens-anti-greta/

„Unsere Fahrer wurden angegriffen“ UPS stoppt Lieferungen in schwedischer „No Go Zone“

Zero Hedge:

„Our Drivers Have Been Attacked“: UPS Halts Deliveries To Swedish „No Go Zone“

The decision to cease package delivery follows a spike in crime in the notoriously poverty-stricken neighborhood, where police say they cannot effectively carry out their law enforcement duties.

LEAKED: The number of ’no-go zones‘ in Sweden increases – Police report

 

 

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/03/02/unsere-fahrer-wurden-angegriffen-ups-stoppt-lieferungen-in-schwedischer-no-go-zone/

CO2-Ideologen: Kinder sind die wahren Klimakiller – eines ist so schädlich wie 24 Autos

von http://www.anonymousnews.ru

Um den angeblich menschengemachten Klimawandel zu stoppen, empfehlen zwei Forscher eine äußerst perverse Strategie. Die Menschheit solle sich selbst ausrotten, so die krude Forderung der beiden CO2-Ideologen. Denn Kinder seien der größte Klimakiller und somit gehöre der Nachwuchs eingedämmt.

von Roscoe Hollister

Weil immer mehr Bürger der Propaganda von Regierungen und Massenmedien erliegen, wonach der Mensch für eine Klimaerwärmung verantwortlich sei, werden auch die damit verbundenen „Lösungsvorschläge“ immer absurder. Zwei Forscher der Schwedischen Lund Universität haben nun die vermeintlich größten CO2-Sünder ausgemacht: Kinder. Sie haben richtig gelesen, unser Nachwuchs belastet das Klima angeblich massiv.

Deshalb stellten die beiden Klima-Ideologen unverblümt folgende These auf: Ein Kind weniger auf die Welt zu bringen, ist das Beste, was Menschen für die Umwelt tun können. Demnach „belasten“ Kinder das „Klimakonto“ der Eltern um durchschnittlich 58,6 Tonnen CO2 pro Jahr. Im Vergleich dazu sehen die 2,4 Tonnen Kohlenstoffdioxid, die ein durchschnittliches Auto pro Jahr produziert, geradezu lächerlich aus. Dabei seien Autos immerhin auf Platz zwei der angeblichen Klimakiller.

Normal denkende Menschen sind jedoch alarmiert. Weniger Kinder würden das Aussterben etwa von uns Deutschen noch weiter beschleunigen. Schon heute liegt die Geburtenrate in der Bundesrepublik laut Statistischem Bundesamt bei lediglich 1,57 Kindern. Bei einem Sprössling weniger würde ein Paar im Schnitt nur noch 0,57 Kinder bekommen und die Deutschen wären nach kurzer Zeit vollständig ausgestorben.

Doch genau das ist es offenbar, was die linksgrünen CO2-Ideologen fordern: Den Volkstod zugunsten des Klimas, aber natürlich nur in Europa und nicht etwa in Afrika, wo die Nachwuchsquoten um ein Vielfaches über den unsrigen liegen . Neben einer verminderten Reproduktionsquote verlangen die Klimatologen noch weitere Maßnahmen zur Einsparung von CO2, wie etwa auf ein Auto verzichten (2,4 Tonnen CO2-Einsparpotential pro Jahr), keine Fernflüge nutzen (1,6 Tonnen CO2-Einsparpotential pro transatlantischen Flug) und vegetarisch essen (0,8 Tonnen CO2-Einsparpotential pro Jahr).

Der Anteil von CO2 in der Erdatmosphäre liegt im Übrigen bei 0,03 Prozent. Lediglich ein Bruchteil davon wird vom Menschen in Umlauf gebracht. Allein deshalb ist es mittlerweile als schamlose Lüge entlarvt worden, dass wir durch unseren CO2-Ausstoß einen Einfluss auf das Klima hätten. Doch den menschenverachtenden Ideologen von schwarz bis grün ist jedes Mittel genehm, um ihre völkerfeindliche Agenda durchzusetzen. Da verwundert es auch nicht, dass die Jusos als Jugendorganisation der SPD die Abtreibung bis kurz vor der Geburt legalisieren wollen. Dient ja alles dem Schutz des Klimas…

http://www.anonymousnews.ru/2019/02/15/co2-ideologen-kinder-sind-die-wahren-klimakiller-eines-ist-so-schaedlich-wie-24-autos/

Jetzt auch in #Schweden: Gelbe Westen demonstrieren gegen Migrationspakt #GulaVästar

Hunderte Schweden versammelten sich am Samstag erneut in Mynttorget in Stockholm, um gegen den Globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen zu demonstrieren, den die Regierung ohne wirkliche Debatte mit der Bevölkerung durchzusetzen versucht.

 

Auch in Malmö gingen Menschen auf die Straße.

https://freie-presse.net/jetzt-schweden-gelbe-westen/

Gesetzesänderung in Schweden: Ehen mit Kindern im Ausland werden nicht mehr anerkannt

Gesetzesänderung in Schweden: Ehen mit Kindern im Ausland werden nicht mehr anerkannt

Symbolbild: Das syrische Flüchtlingsmädchen Omayma al Hushan, zur Zeit der Aufnahme 14 Jahre alt, startete eine Initiative gegen Kinderehen, Al Zaatari Flüchtlingscamp, Jordanien, 21. April 2016.
Im Ausland geschlossene Ehen, bei denen ein Ehepartner bei der Eheschließung minderjährig war, werden nun in Schweden nicht mehr anerkannt. Hierzu wurde am Mittwoch eine Gesetzesänderung beschlossen. Zuvor fanden auch Ehen mit 15-Jährigen im Ausland Anerkennung.

Solange die im Ausland geschlossene Ehe nicht gegen das Recht des Ursprungslandes verstieß, nicht mindestens ein Ehepartner zum Zeitpunkt der Eheschließung jünger als 15 Jahre war und der Bund der Ehe freiwillig eingegangen wurde, konnten diese bislang in Schweden anerkannt werden. Eine Gesetzesänderung macht damit Schluss. Fortan werden nur noch Ehen von volljährigen Partnern als gültig und legal angesehen.

Dem Localsagt Sara Mohammed von der NGO GAPF, die sich gegen Kinderehen und Gewaltverbrechen wie Ehrenmorde einsetzt:

Diest ist ein lang erwartetes Gesetz, welches das Interesse des Kindes ins Zentrum rückt. Wir müssen Kinder davor schützen Mütter zu werden, wenn sie selbst noch Kinder sind, wir dürfen sie nicht ihrer Zukunft berauben.

Für Ärger hatte zuvor ein Flugblatt der schwedischen Behörde für Wohlstand und Gesundheit (Socialstyrelsen) gesorgt. Dieses trug den Titel „Informationen für mit einem Kind Verheirateten“ und richtete sich an Neuzuwanderer. Hierin wird vor Kinderehen gewarnt und betont, dass Geschlechtsverkehr unter 15 Jahren illegal ist. Tobias Billström von der Partei der Moderaten sah hierin eine Anleitung für den Gesetzesverstoß:

Der größte Fehler ist, dass das Wort ‚Gefängnis‘ nicht erwähnt wird, sondern nur Tipps und Ratschläge gegeben werden, wie man sich verhalten soll, wenn man eine Beziehung führt, die unsere Gesetzgebung verbietet.

Das Flugblatt wurde zwecks Überarbeitung zurückgerufen. Laut UNICEF werden jährlich etwa zwölf Millionen Mädchen und minderjährige Frauen verheiratet. Die meisten Kinderehen werden südlich der Sahara geschlossen. Dort betrifft es fast jede dritte Ehe.

Erstmalig wurde die Gesetzesänderung im Mai vorgestellt. Die vorherigen Gesetze zum Schutze des Kindes hätten nicht ausgereicht, um Mädchen zu schützen. Das neue Gesetz gilt ab dem 1. Januar 2019. Die bereits legalisierten Kinderehen werden auch weiterhin ihre Gültigkeit behalten.

Laut der Einwanderungsbehörde kamen 2016 132 verheiratete Kinder nach Schweden. Nur drei der minderjährigen Ehepartner waren Jungen. Ein Drittel der Mädchen, die bei ihrer Ankunft zwischen 16 und 17 Jahren alt waren, hatten bereits Kinder.

Das neue Gesetz sieht jedoch keine Konsequenzen für Verstöße gegen Kinderehen vor. In einem Meinungsbeitrag zweier Politiker der Schwedendemokraten (SD), veröffentlicht im Aftonbladet, wird das Gesetz in einem Meinungsbeitrag als „so zahnlos wie ein Neugeborenes“ beschreiben. Es fehle an Initiativen, diejenigen Kinder zu finden, die sich in einer Ehe befänden.

Es werde erwartet, dass sich diese selbst aus den Fängen der Ehe befreiten. Die Zahlen der Kinderehen in Schweden könnte in Wirklichkeit viel höher sein als die von der schwedischen Einwanderungsbehörde angegebene Zahl von 132. Auch würde nur das Alter bei der Einreise in Betracht gezogen werden, nicht aber das Alter zum Zeitpunkt der Eheschließung. Die volljährigen Ehepartner müssten für ihr Vergehen als Kriminelle behandelt werden.

https://deutsch.rt.com/europa/79757-gesetzesanderung-in-schweden-ehen-mit-kindern-nicht-mehr-anerkannt/

 

 

Gesetz gegen Kinderehen in Deutschland: Keine Trauung mehr unter 18

https://deutsch.rt.com/inland/51711-gesetz-gegen-kinderehen-in-deutschland/

USA: Über 200.000 Ehen von Minderjährigen in den letzten 15 Jahren

https://deutsch.rt.com/international/53956-usa-ueber-200000-kinderehen-in-den-letzten-15-jahren/

Schweden hat gewählt – Medien sprechen von „Rechtsruck“

Unbenanntes Design(117)

Gestern fanden in Schweden die Parlamentswahlen statt. Nach aktuellen Hochrechnungen liegen die Sozialdemokraten mit 28,4 % zwar noch vorne. Sie stellen aber keine Mehrheit mehr dar. Die klaren Wahlsieger sind die rechtsnationalen Schwedendemokraten (SD). Sie haben 17,8 % der Stimmen erreicht. Partei-Chef Jimmie Akesson sagte am Wahlabend, er sei bereit, mit allen Parteien zu sprechen. Dies gelte allerdings besonders für die Konservativen. Bislang haben alle Volksparteien eine Zusammenarbeit mit den Schwedendemokraten ausgeschlossen.

Bislang regierte in Schweden eine rot-grüne Minderheitsregierung. Allerdings haben auch die Grünen an Stimmen verloren. Sie sind von 6,8 % in 2014 auf jetzt 4,4 % abgerutscht. Damit dürfte eine stabile Regierungsmehrheit nicht mehr zu erreichen sein. Gewonnen hat auch die schwedische Linkspartei. Sie hat von 5,7 % auf 7,9 % zugelegt. Die Sozialdemokraten sind jetzt selbst in dem sozialdemokratisch geprägten Schweden schwer abgestraft worden. Die sogenannten „Rechtspopulisten“ feiern einen historischen Erfolg.

Seit der Flüchtlingskrise 2015 hat sich die Parteienlandschaft verändert. Rechte Parteien sind auf dem Vormarsch. Sozialdemokraten verlieren in allen EU-Ländern, wie Deutschland vor einem Jahr. In Österreich und Italien sind rechtsnationale Parteien inzwischen an der Regierung. Nur noch in sechs EU-Staaten führen klassische Mitte-links-Parteien die Regierung: Portugal, Malta, Spanien, Rumänien, die Slowakei und bis gestern Schweden. Nun mussten die Sozialdemokraten auch in Schweden große Verluste hinnehmen. Wer Schweden künftig regieren wird, ist bislang unklar.

Das Wahlergebnis verwundert wenig, denn seit der Migrationskrise steht Schweden vor besonders schweren Herausforderungen. Seit 2015 hat die Kriminalität sprunghaft zugenommen. Beinahe täglich kommt es zu Schießereien oder Messerstechereien. Autos werden angezündet, Menschen ermordet und täglich finden sexuelle Übergriffe und Gewalttaten statt. Die Zustimmung für die Schwedendemokraten verwundert also wenig. Die Inhalte der SD sind vergleichbar mit der deutschen AfD. Sie sind seit 2010 im schwedischen Parlament und setzen sich für Meinungsfreiheit ein. Denn auch in Schweden sind immer mehr Menschen durch politische Äußerungen in die Mühlen der Justiz geraten.

Der Chef der Schwedendemokraten Jimmie Akesson hatte vergangene Woche noch eine Todesdrohung erhalten. Der Brief enthielt Drohungen, den Politiker sowie seinen vierjährigen Sohn zu enthaupten. Der Brief war mit der Flagge des „Islamischen Staates“ gekrönt.

https://www.watergate.tv/schweden-hat-gewaehlt-medien-sprechen-von-rechtsruck/

Deutscher Polizist packt aus: Wie bedrohlich die Lage in Malmö wirklich ist

MMNews:

Schweden: Failed State – Polizeibericht aus Malmö

Schweden brennt, und deutsche Medien schweigen. Ein Berliner „Austauschpolizist“ berichtet von seinen Erfahrungen in Malmö und den Problemen der Migration. Er war vier Wochen vor Ort und schildert eindrucksvolle Alltagsgeschichten, die nicht einer gewissen Komik entbehren – wenn die Lage nicht so ernst wäre.

 

Berliner Polizist packt aus: Wie bedrohlich die Lage in Malmö wirklich ist

 

 

Zitat aus dem obigen Video:

Immer dann wenn am Abend in der Stadt [Malmö] an mehreren verschiedenen Stellen gleichzeitig Schüsse fielen …

Lule Lässig lobt:

Habe es zunächst goutiert indem ich nicht hinsah und nur auf den Ton hörte und erkenne: Dieser sonnengebräunte Herr hat das Herz auf dem rechten Fleck! Der Mann ist richtig gut! Geil ist es wenn er sich aufregt. Seine Kommentare, die er zu dem Brief des Polizisten spricht, sind mir aus dem Herzen gesprochen. Ihn wünsche ich mir als Innenminister.
Saucool ist er wenn er seine Glatze zeigt! Lasst ihn unseren Innenminister werden! Ach was, Kanzler soll er werden!

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2018/08/19/deutscher-austauschpolizist-berichtet-aus-schweden/

In Schweden könnte es bald einen politischen Umsturz geben

Unbenanntes Design(14)

Am 9. September 2018 wählt Schweden das neue Landesparlament, den Schwedischen Reichstag. Einige etablierte Parteien sehen den Wahlen mit Sorge entgegen, denn eine rechte Protestpartei sorgt in der Parteienlandschaft für Unruhe. Die „Alternative für Schweden“ hat sich in Schweden in Stellung gebracht. Nur ein halbes Jahr vor den Parlamentswahlen hat sich die neue Partei formiert.

Die Themen der Partei sind die Krise durch die Zuwanderung, hohe Steuern sowie ein vernachlässigtes Gesundheits- und Bildungssystem. Die AFS entstammt aus der rechtspopulistischen Partei der Schwedendemokraten und ist das Ergebnis eines Streits innerhalb der Partei. Die AFS will das schwedische Establishment „auf den Müllhaufen der Geschichte werfen“, sagte der Parteichef. Man wolle sich für mehr Abschiebungen einsetzten und im Land wieder „für Recht und Ordnung“ sorgen.

Für die in Schweden amtierende rot-gründe Minderheitsregierung könnte der 9. September zu einem Problem werden. Denn die Prognosen sowohl für die Sozialdemokraten als auch die Grünen sehen schlecht aus. Beide haben an Zustimmung verloren, genau wie die Moderaten, die mit der CDU vergleichbar sind.

Die aktuellen Prognosen sehen bei den Parlamentswahlen einen eindeutigen Sieger, die Schwedendemokraten (Sverigedemokraterna SD). Laut Umfrageinstitut Yougov stehen die SD bei aktuell 25,7 Prozentpunkten. Mit diesem Ergebnis würden die Schwedendemokraten die stärkste Fraktion im neuen Reichstag bilden und wären mit der Regierungsbildung beauftragt. Es wäre das erste Mal in Schweden seit 40 Jahren, dass die Regierung weder von Sozialdemokraten noch von Moderaten gebildet wird.

Die Veränderung der politischen Stimmung in Schweden kommt nicht unvorbereitet. Denn Schweden hat inzwischen ganz massiv mit der Flüchtlingskrise im Land zu kämpfen. Die einstige Willkommenspolitik hat sich bitter gerächt Migrantenbanden treiben in Schweden ihr Unwesen. Sie haben mit die meisten Migranten pro Einwohner unkontrolliert ins Land gelassen. Die schwedische Regierung wird im September dafür die Quittung erhalten.

Denn die Menschen in den Großstädten leben mittlerweile in Angst. Nicht nur, dass Schweden Schlagzeilen gemacht hat, weil in dem Land besonders viele und brutale Gewaltverbrechen gegen Frauen verübt worden sind. Jetzt treiben Migranten-Banden ihr Unwesen in Schwedens Städten.

In Schweden ist mit einer zunehmenden Negativspirale zu rechnen, ähnlich den Zuständen in den Vororten von Paris, wo seit Jahren Bandenkriege herrschen, Armut, Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit. In Frankreich hat die Regierung quasi den Ausnahmezustand als Dauerzustand per Gesetz ausgerufen. Militäreinsätze sind in Frankreich bei Krawallen beinahe an der Tagesordnung. Die Integration in Frankreich hat nicht funktioniert. Schweden steuert auf ähnliche Verhältnisse zu.

https://www.watergate.tv/in-schweden-koennte-es-bald-einen-politischen-umsturz-geben/

Schweden wollen aus Satanistengebilde EU austreten: Volksabstimmung

DWN:

Schweden-Demokraten wollen Referendum zum EU-Austritt

Die Schweden-Demokraten planen, ein Referendum über einen EU-Austritt Schwedens. Umfragen zufolge sind die Schweden-Demokraten derzeit die zweitstärkste Kraft im Land.

EU ist Europas Untergang
EU ist Europas Untergang

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2018/06/24/schweden-wollen-aus-dem-satanistengebilde-eu-austreten-volsabstimmung/