Regime-Nutte Seibert stützt Macron-Terror

von https://blog.halle-leaks.de

Auf die Frage, was er zu Macrons Terror gegen die französische Zivilbevölkerung sage, meint Merkels Toyboy Seibert, dass er die 2000 Verletzten Gelbwesten zu einer Art Untermenschen zähle, deren Verletzungen und Todesopfer nicht gegen seine Freundschaft zu dem Despoten Macron gegengerechnet werden dürfen. Gleichzeitig lässt er durchblicken, dass er sich solche Vergeltungsmaßnahmen des Staates gegen die eigene Bevölkerung auch in Deutschland vorstellen könne.

“Doch Regierungssprecher Steffen Seibert, von RT gebeten, eine Einschätzung zu der enormen Zahl an schwerverletzten Gelbwesten-Demonstranten durch den Einsatz von Gummigeschossen vorzunehmen, verweigerte eine Antwort und erklärte: 

Ich beurteile das gar nicht, so wie es im Verhältnis zwischen zwei so befreundeten Ländern üblich ist. Ich stelle aber fest, dass Sie in Ihrer Frage Gewalt von Demonstranten gegen französische Polizisten und Sicherheitskräfte nicht erwähnt haben, für die es zahlreiche Belege gibt.”

Quelle: rt-deutsch

https://blog.halle-leaks.de/2019/01/regime-nutte-seibert-stuetzt-macron-terror/

Chemnitz : Strafanzeige gegen Merkel & Seibert

 

Auszug :

Jedenfalls ist die allgemeine und öffentliche Empörung der Bevölkerung von
Chemnitz vor dem Hintergrund der Bluttat von nicht anerkannten Asylantragstellern
und ausreisepflichtigen Ausländern zum Nachteil von drei unbescholtenen Deutschen
mehr als verständlich – und vor allem:

Die diesbezüglichen Versammlungen gemäß Artikel 8 GG sind Ausdruck der
grundgesetzlich garantierten Verfassungsrechte aller Deutschen in Chemnitz.
Diese friedlichen Versammlungen zu diskreditieren war die böse Absicht der
Beschuldigten Merkel und Seibert!

Ganz offensichtlich wollten die propagandistisch geschulten Beschuldigten Merkel
und Seibert die zuständigen Behörden mit agigatorischen und propagandistischen
Mitteln dazu bringen, durch „behördliche Maßnahmen“ (§ 164 Abs. 1 und Abs. 2 StGB)
weiteregemäß Artikel 8 GG rechtmäßige Versammlungen – unrechtmäßig – zu verbieten!

Die ehemalige FDJ-Sekretärin Merkel hat das „Propaganda-Handwerk“ in der „DDR“ gelernt,
und sie hat ganz offenkundig bei ihrer falschen Verdächtigung zum Nachteil der Chemnitzer
Demonstranten sogar die Wortwahl des DDR-Unrechtsstaates, dem sie früher diente,
unkritisch aus ihrem anerzogenen „DDR-Gedankengut“ übernommen!

Nichts anderes gilt für den Beschuldigten Seibert, der sein „Propaganda-Handwerk“
beim öffentlichrechtlichen „Staatsfernsehen“ (ZDF) der Bundesrepublik Deutschland
erlernt hat, und infolge seiner Biographie als der getreueste Gehilfe der
Beschuldigten Merkel angesehenwerden muß.

Die komplette Anzeige könnt ihr hier Lesen : 27162