Ihr lebt nur um zu arbeiten – Denkt mal drüber nach !

8 bis 12 Stunden Schichten, 5 bis 7 Tage die Woche, mit nur 11 Stunden.

Ruhezeit zwischen zwei Schichten (also nicht mal die Häfte des Tages
als Ruhezeit!), minus fast 50% des erarbeiteten Gehalts, dass an
„Steuern“ abgedrückt werden muss, nach einem Gesetz, welches von
Hitler erlassen wurde (siehe Ausfertigungsdatum des Einkommenssteuergesetzes!),
obwohl Nazirecht gemäß der SHAEF Gesetzen und dem Pariser Abkommen NICHT mehr
angewendet werden darf!

Dazu kommt, dass man als Arbeitnehmer erst nach 6 Stunden
Arbeitszeit ein Recht auf eine Pause hat (da hat man ja
schon fast den gesamten Arbeitstag hinter sich!).

Rente mit 67, und wer früher in Rente gehen muss (zB aus gesundheitlichen Gründen),
der bekommt erstmal ordentlich was von der Micker-Rente abgezogen. Und noch besser,
in Zukunft soll man bis 70 arbeiten…(will ich mal sehen, wie das ein Krankenpfleger,
oder Steinsetzer schaffen soll!), während die Politschranzen mal gepflegt mit 56 Jahren,
natürlich ohne Abzüge, in Rente gehen dürfen.

Ihr seit Sklaven ohne Ketten !

Danke an die BundesreGIERung

BundesregierungEs wird Zeit , das ein Deutscher Kaiser zurückkommt.

Diese Politiker und Volksverräter sind nicht mehr zu ertragen.

AN EINEM FERNEN MORGEN – Dee Ex

Jobcenter Geheimdienst zeigt : TOP SECRET Lehrfilm für Spitzel

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Inhalt des Videos ist frei erfunden.

Ob das auch in Zukunft so bleibt, dafür kann keine Garantie Übernommen werden.

Übereinstimmungen mit heutigen Ereignissen sind rein zufällig.

„Sie bespitzeln ihre Mitbürger gerne!

Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Wir bieten einen Krisensicheren Job. Melden Sie sich!“

PS :

So ganz frei erfunden ist es dann doch nicht :

Rechtswidrige Observierung von Hartz IV Empfängern

Politik und BA für Arbeit fordern : Die Totale Hartz 4 Drangsalierung

Politik und die Bundesagentur für Arbeit (BA) fordert
einschneidende Änderungen in der Grundsicherung Hartz IV.

BA-Vorstand Heinrich Alt beschreibt das so :

„Wir sollten das Leistungsrecht einfacher machen, um mehr Zeit
dafür zu haben, die Menschen in Beschäftigung zu bringen.“