Free your Android! – Freie Smartphones ohne Google

Was macht mein Smartphone da eigentlich? Kaum ein Smartphone-Besitzer kann das beantworten. Klar ist: Die meisten Smartphones sammeln mehr Informationen über ihre Besitzerinnen und Besitzer als ein privates Tagebuch. Die Firma Apple bekam deswegen im letzten Jahr einen BigBrotherAward. Weil wir uns nicht länger von Google und Apple an die Leine legen lassen wollen, benötigen wir Software, die uns erlaubt, den Programmierern auf die Finger zu gucken: Freie Software.

 

Freie Software will den Nutzerinnen die Kontrolle über die Technik zurückgeben. Diesem Grundsatz hat Google ein Schnippchen geschlagen, als es Android als vorgeblich freie Software zur Marktreife entwickelte. Denn Google versteckte in seinem Android viele kleine Hürden und Spione. Und wer ist schon versiert genug, um diese alle zu finden und zu deaktivieren? Doch da es sich um Freie Software handelt, ist es immerhin möglich, Einfluss auf die Software zu nehmen. Und deshalb können wir unsere Android-Smartphones befreien und auch ohne Google-Account nutzen. Um Smartphones ausschließlich mit freier Software betreiben zu können und dies auch für ungeübte Nutzer zu ermöglichen, hat die Free Software Foundation Europe (FSFE) mit Unterstützung des FoeBuDs die Initiative „Free your Android“ gestartet. In einem ersten Workshop haben wir das schon ausprobiert und sammeln seither Erfahrungen mit der mobilen Freiheit.

 

Mehr Informationen auf der  Projektseite:

http://www.freeyourandroid.org/