Hartz IV für Anfänger – Ein Kommentar ..

Den Ursprungsartikel findet ihr hier :

Hartz IV für Anfänger: Politiker, die nackten Menschen in die Taschen greifen

Der Kommentar von Humor1000 , den ich persönlich sehr gut finde (NEO)

Die Eigenverantwortung bei ca. 70% Steuern und Abgaben
beläuft sich wohl mittelfristig darauf das kackdreiste
psychopathische asoziale Politikergesindel welches im
Monat zum Teil 10.000 Euro für das Sesselfurzen einstreicht
mit dem Hochdruckreiniger aus den Parlamenten zu befördern!

Im Stil von S21! Auge um Auge! Zahn um Zahn

Das ist Deutschland !

Niedrigste Löhne bei höchsten Abgaben und Steuern.

Politiker.

Etwas geistig Gestörteres findet man auf keinem Duschvorhang!

Das Gesindel schreit geradezu nach der Guillotine!

Egal in welcher Drecksfarbe ihre verkommenden
antidemokratischen Parteien daherkommen!

Alleine wie wir unsere Kinder und Alten behandeln zeigt das
dieses feige Volk von Stiefelleckern verlernt hat regelmässig
die Paläste zu reinigen!

Wo im Mittelalter die Schwaben noch mit Mistgabeln das Rathaus
reinigten (wegen 10% Steuern/dem Zehnt) lässt sich heute der
hirntote MongoSklave erzählen das es SOZIAL wäre wenn er 70%
seiner Lebensleistung an Ihm Wildfremde übergibt (die er
womöglich nie gewählt und legitimiert hat) und hält das
ganze auch noch für DEMOKRATIE!

Der Planet der Patienten blüht!

Deutschland hat genau die Politiker die es verdient hat!

Ihr wollt es so! Und wie bestellt so wird es ausgelöffelt!

Ihr selbst habt es zugelassen das einigen
Wenigen alles gehört und den meisten genau Nichts!

Eure Schuld! Und jetzt heult doch und leckt weiter
Stiefel ihr Sklaven, denn das ist eure Natur!

Geld ist nämlich genug da.

Es fehl euch nur an Hirn, und zwar
reichlich Ihr mongoloiden Sklaven-
Deppen im Smombie-Mode!

Debatte um Hartz-IV-Sanktionen – Erfahrungsbericht eines Faulen

Vorab : Der Artikel ist nicht zum niedermachen von Hartz 4 Empfängern gedacht !!!

Er soll eher zum Nachdenken anregen.

Ich verweile nun seit 37 Jahren auf diesem durch das Weltall rasenden
Erdenball (no disrepect gegenüber Scheiben-Leuten) und habe in dieser
Zeit maximal 3 Jahre Vollzeit gearbeitet.

Da sind Zivildienst, FSJ und 6 Monate einer Berufsausbildung mit drin.

Studium gab es auch noch, lange Zeit habe ich als Spieler
gelebt und bestimmt 10 dieser 37 Jahre war ich „Hartzer“.

Es ist grundsätzlich kein schlechtes Leben, wenn man keine besonderen
Ansprüche hat. Klar, man kann nicht nach Nepal, bekommt keine Frau,
weil die Typen mit Moneten wollen (auch wenn es viele nicht zugeben
bzw. es selbst nicht glauben) und so ein bisschen ist man manchmal
der Außenseiter (wenn man seine Zeit nicht nur mit anderen „Hartzern“
verbringen möchte).

Klar auch, man muss oft lügen und so tun, als wolle man eigentlich
arbeiten, man bekäme nur nichts. Ich meine, ich war immer unter 40,
groß, schlank, intelligent, gesund, aber ich bekam halt nichts, nä.

Das Lügen nervt am meisten, weswegen ich dann auch irgendwann beim
Jobcenter meinen Sachbearbeiterinnen (SB) einfach gesagt habe:

„Ich möchte nicht arbeiten.“

Dann kann es passieren, dass man in die Psycho-Abteilung versandt
wird, dort ist es gemütlich und die ließen mich in Ruhe. Meine
derzeitige SB kam damit gar nicht zurecht, es war ein bisschen
wie ein Kurzschluss. „Wie, nicht arbeiten?“

Aber es ist wahr. Ich möchte nicht arbeiten. Ich möchte nicht
produktiv sein und meine Zeit an irgendwelche Unternehmer verkaufen.

„Aber essen willste, wa?“ Ja, essen würde ich schon trotzdem
gerne was. Ich möchte nur nicht, dass man mich zwingt zu arbeiten.
Ich zwinge auch niemanden zu irgendwas, versprochen.

Ich meine, habt ihr schonmal jemanden gesehen, der an 220 Tagen im
Jahr 8 Stunden lang Pizza gegessen, Bücher gelesen, Fußball gespielt,
Konzerte besucht, geshopped, Netflix geguckt oder Freunde getroffen hat?

Die Tätigkeiten, die mir Spaß machen (und die nicht unbedingt mit
den oben genannten überein stimmen), oder denen ich wenigstens mit
etwas Interesse und Begeisterung nachgehe (was man so als Hobby
bezeichnet) würde ich nie und nimmer 220/8 machen.

Die meisten Menschen wissen auch, dass zuviel von allem nicht so
toll ist. Zuviel Alkohol, zuviel Süßigkeiten, zuviel Pornographie,
zuviel Sport, schlecht. Nur die Arbeit, von der kann es nie genug
geben.

Also ich bin raus und ich werde mich nicht
dafür entschuldigen und auch nicht rechtfertigen.

Kein Säugetier außer dem Mensch (es sei denn, es wird von uns versklavt)
ist so dämlich, die ganze Zeit arbeiten zu gehen und sich sagen zu lassen,
wann es wo zu sein und was es zu tun hat.

Arbeit ist nicht automatisch sinnvoll,
nützlich oder gut, bei weitem nicht. Ciao.

(ja, ja ich weiß in Bangla-Delhi-Nigeria-Timbuktu würde ich elendig
verrecken, nein würde ich nicht….es gibt hier H4, also nehme ich es
mir und ich scheiße ja auch keine Leute an, die Kindergeld beziehen

von dumm aber lieb

Den eigentlichen Artikel findet Ihr hier : Debatte um Hartz-IV-Sanktionen

SENSATION! Raumpflegerin hält Hammer-Rede im Bundestag!

 

Das gab es wohl noch nie!

Eine Raumpflegerin riss wohl auf einmal das
Mikro an sich und hielt eine denkwürdige Rede!

Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Soziales : Völkermord in „legale Gesetze“ gegossen

Ich will meine teils starken Worte natürlich auch untermauern.

Nachfolgend werde ich darlegen, daß es sich strenggenommen
gar um Völkermord handelt, da die Mörderjustiz gezielt
gegen eine Gruppe handelt.

Aus der Logik einer (100%) Sanktion, ergibt sich der UNBEDINGTE WILLE
zur maximalen Seelischen und Körperlichen Schädigung der Sanktionierten.

Und die maximale Schädigung bedeutet schlicht den Tod – so einfach ist das.

ALLEN Regierungs und Oppositionsmitgliedern ist das bekannt!

Somit ermorden sie indirekt als Mordauftraggeber jedes Jahr
hunderte Menschen und berauben Millionen Menschen ihrer
Gesundheit und Zukunft.

Gäbe es ein Rechtssystem in Deutschland, säßen diese Menschenvernichter
längst für Jahrzehnte auf der Knastbank statt im Regierungssessel.

Tatsächlich handelt es sich um perfide eingefädelten
und in Gesetze gegossenen Völkermord.

Durchgeführt von einer höchstgefährlichen multikriminellen
Verbrechervereinigung aus Regierungsmitgliedern, RichterInnen
und bezahlten Ausführern in Jobcentern.

Nach Artikel II versteht man darunter, die an einer nationalen,
ethnischen, rassischen oder religiösen Gruppe begangenen Handlungen:

Tötung von Mitgliedern der Gruppe;

Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem
Schaden an Mitgliedern der Gruppe; vorsätzliche Auferlegung
von Lebensbedingungen für die Gruppe, die geeignet sind,
ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;

Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburtenverhinderung
innerhalb der Gruppe gerichtet sind;

gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.

Es ist bekannt und teilweise belegt, daß jedes Jahr dutzende – eher
wohl hunderte, da verarmte weder eine Lobby haben und immer still
sterben – Arbeitslosengeld II Bezieher, in den erzwungenen Freitod
getrieben werden.

Mir sind etliche Fälle bekannt, die aufzeigen wie perfide, bewusst
und gewollt, Arbeitslose (zunächst) in die Obdachlosigkeit getrieben
werden. Mir sind etliche Fälle bekannt, die zeigen wie Menschen
vernichtet wurden, in den Tod getrieben wurden. Die Handlungen
denen diese Verzweiflungs-Selbsttötungen seitens der Peiniger
vorausgingen, lassen nur einen Schluß zu; Bewusst, Bösartig, Gewollt.

Nur ein Beispiel. Ist ein paar Jahre her, deshalb erinnere ich
wenig Details – was in dem Fall unerheblich ist. Ein junger Mann
an oder um die 20 aus der „Unterschicht“. Der Mann ist arbeitslos
und erhält Arbeitslosengeld II. Der Mann ist Analphabet!
Dem Jobcenter sind alle Umstände bekannt. Dem Fallmanager
der den Mann „betreut“, sowieso.

Dieser Fallmanager nun, kam auf die geniale Idee, den
Analphabeten als Auflage jeden Monat 10 oder 15 oder
noch mehr (unwichtig) BEWERBUNGEN ABZUVERLANGEN.

Das konnte er als Analphabet natürlich nicht und saß damit
in der vom Fallmanager herbeigeführten Todes-Sanktionsfalle.
Er wurde zu 100% sanktioniert. Das heißt auch Miete, Strom,
Wassergeld, Krankenversicherung, ALLES WIRD AUF NULL GESETZT.

Es kam was kommen SOLLTE.
Der junge Mann verhungerte elendlich in der Wohnung!

Die Mainstream-Schund-Medien berichteten natürlich nicht, aber der
Fall erregte in diversen sozialen Medien Aufmerksamkeit. Jeder ging
ja nun davon aus, daß der Fallmanager verurteilt würde – Ich nicht.
Denn mir ist unser Unrechtssystem und unsere Verbrecherjustiz bekannt.

Der Fallmanager oder einer der Beteiligten, wurde natürlich nicht
verurteilt. Es gab einen glatten Freispruch. Ich las das viel später
zufällig. Hatte den Fall nicht weiter verfolgt, da mir völlig!
klar war, daß keiner der Beteiligten Mordgesellen jemals Konsequenzen
für ihre Taten würden tragen müssen.

In den Jobcentern werden die von ihnen in den Tod getriebenen
übrigens verspottet, verhöhnt und man freut sich. Es gibt diverse
Threads und von Zeugen bestätigte Aussagen. Genug nun.

Nochmal zur Erinnerung. Unsere Politiker, MAßGEBLICH UND FEDERFÜHREND
VON DER SPD, haben das alles nicht nur ermöglicht, sondern per Gesetz
rechtlich legitimiert!

Geht mehr Faschismus in einem sogenannten demokratischen Rechtsstaat?

DIE SPD MUß WEG – GANZ WEG!

Und JEDER sollte sich vielleicht mal Gedanken machen, wie man
eine Gesellschaft die derartiges völlig ungerührt geschehen
lässt, benennen sollte…

Von Der Souverän

Anmerkung :

Schmeisst euren Perso oder Pass weg und fordert Asyl.

Doku : „Flüchtlinge“ bei den Tafeln

 

Der Aufnahemstopp von Ausländern als Neukunden bei der Essener Tafel
hat eine Debatte losgetreten. Überall müssen Tafeln mit gestiegenen
Kundenzahlen umgehen. Wir haben uns die Lage in Mitteldeutschland angeschaut.

AfD deckt auf : Da gehen unsere Kassenbeiträge hin

 

Unsere Kassenbeiträge werden verscherbelt wie Bonbons bei
Karneval, wer ist dafür verantwortlich unsere Kartellparteien.

Sozialversicherungsabkommen vom 30. April 1964 (BGBl. 1965 II S. 1169)

Dirk Müller : Deutschland vor dem Kollaps ?

 

Der bekannte Ökonom Dirk Müller mit düsteren Prognosen für Deutschland.

Ist die BRD vor dem Zusammenbruch ?

Autoindustrie am Ende, Massenarbeitslosigkeit und Masseneinwanderung.

Schweiz stoppt Sozialhilfe an Zudringlinge

Gut so! Die haben niemals irgendwas für die Schweiz getan und sie haben niemals in die Sozialkassen eingezahlt.

ET:

Schweiz stoppt Sozialhilfe für Flüchtlinge und Migranten

Flüchtlinge, die im Schweizer Kanton Zürich vorübergehend aufgenommen wurden, verlieren ihren Anspruch auf Sozialhilfe. Das ging am Sonntag aus einem Volksentscheid hervor. Mehr»

Leserin Barrikada fragt:

Welche Versicherung auf diesem Erdball verschleudert die Gelder seiner Beitragszahler an freche Forderer, die niemals irgendwas in die Versicherung eingezahlt haben?

Max Uthoff : „Eine Gesellschaft am Abgrund“

 

Wenn Rentner Pfandflaschen sammeln und Vollzeitbeschäftigte beim „AMT“ aufstocken
müssen um über die Runden zu kommen, wenn Arbeitssuchende und Hartz 4 Empfänger
sanktioniert werden als Strafmaßnahme, während man Banken und Bänker die hunderte
Millionen verzockt haben rettet, dann läuft irgendetwas hier gehörig gegen die Wand.