Staatsangehörigkeitsausweis : Passierschein A38

fit-400x320In Deutschland gibt es eine wachsende Zahl von Menschen, die sich darum bemühen,
ihre deutsche Staatsangehörigkeit vom zuständigen „Ausländeramt“ feststellen zu
lassen. Sinn der Übung ist es, sich vom rechtslosen Personalausweisträger in
einen vorteilhafteren Rechtskreis zu befördern, in dem man den Protagonisten des
BRD Systems auf Augenhöhe begegnen kann.

Für mich war der Auslöser jedoch in erster Linie die Chance, den Alliierten des
ersten Weltkrieges den Frieden erklären zu können. Dazu bedarf es nämlich mindestens
5 Millionen nachgewiesener Deutscher und wir sind erst bei knapp 4 Millionen, die
beim Bundesverwaltungsamt als nachgewiesene Deutsche registriert sind.

Wer sich darüber informiert, was alles von diesem Frieden abhängt, der wird begreifen,
warum dieser Schritt zur gesetzlichen deutschen Staatsangehörigkeit nicht ins Konzept
der Herrschenden passt. Schließlich haben die damaligen Protagonisten bei den 2+4
Treffen 1990 vereinbart, explizit keinen Friedensvertrag anzustreben.

Für die aktuellen Marionetten im BRD Regime gilt es inzwischen nur noch, diesen
verständlichen Entwicklungsprozess der Deutschen mit allen gegebenen Mitteln zu
verhindern oder wenigstens in größtmöglichem Maße zu behindern. Dabei ist es
anscheinend völlig egal, ob Recht und Gesetz noch beachtet werden oder nicht.

Was Berlin tagtäglich vorlebt, ist längst auch in der deutschen Provinz angekommen.

So wird selbst in meinem Heimatlandkreis die überall feststellbare Obrigkeitswillkür
zur nervenden Landplage. Eigentlich ist der Kreis Bergstraße, der sich von der
südhessischen Rheinebene, über den Odenwald bis ins Neckartal erstreckt, ein besonders
schöner Flecken auf dieser Erde.

Es wachsen zwar zunehmend „Merkelpropeller“ auf den Höhen des Odenwaldes, aber gegenüber
der anderen Rheinseite und dem Pfälzer Wald, haben wir bezüglich der unsäglichen Windräder
immer noch eine wahre Idylle. Was jedoch in den stickigen Büros des Landratsamtes Tag für
Tag passiert, weckt Erinnerungen an eine Comic Geschichte aus den Achzigern, über die wir
als Jugendliche noch gelacht haben. Leider ist die lustige Geschichte in „Merkels freiester
Republik aller Zeiten“ zum bitteren Ernst geworden.

Vielleicht erinnern Sie sich ebenfalls noch an die Geschichte “Asterix erobert Rom”.
Der Film dazu wird im Sommerloch des deutschen Fernsehens mit gewohnter Regelmäßigkeit
wiederholt. Darin erhalten die beiden gallischen Krieger Asterix und Obelix mehrere
besonders heikle Aufgaben. Eine davon führt sie in ein römisches Verwaltungsgebäude
um den Passierschein A 38 zu besorgen.

Während die Gallier von einem Schalter zum nächsten geschickt werden, steigt ihr Frust
permanent und die Wut der Helden wächst unaufhörlich. Diskussionen mit den Schalterbeamten
kommen auf, Verzweiflung macht sich breit. Jedem Zuschauer wird klar, warum jeder Bürger,
der in diese Mühle hineingeworfen wird, nur noch völlig wahnsinnig wieder herauskommen kann.

Schließlich gelingt es den schlauen Gallier aber doch, das
bürokratische Chaoten-System mit seinen eigenen Waffen zu schlagen.

Ähnlich verläuft es vermutlich nicht nur bei uns im Landratsamt des Kreises Bergstraße.
Ich führe es deshalb nur exemplarisch für viele weitere “Ämter” dieses Landes an. Sicher
gibt es überall zuhauf ähnliche Berichte. Der einzige, aber für mich relevante Unterschied
ist, dass ich beim Kreis Bergstraße auf eigene Erfahrungen zurückgreifen kann.

Der Passierschein A38 aus dem Asterix Comic entspricht in der Kreisverwaltung dem
Eingangs erwähnten Staatsangehörigkeits-Ausweis, auch Staatsangehörigkeits-Urkunde
oder umgangssprachlich “gelber Schein” genannt, mit der die deutsche Staatsangehörigkeit
per Gesetz nachgewiesen wird. Wer diesen haben will, erlebt das Abenteuer von Asterix
und Obelix zumindest im Landratsamt des Kreises Bergstraße hautnah.

Aber was tut man nicht alles für den Frieden.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger

Habt ihr euch mal die Frage gestellt ob die Reichsbürger eventuell die Wahrheit sagen ?

reichsbrger25hkmwUlrich Maurer DIE LINKE – Deutschland ist kein souveränes Land

Der „Personal“-ausweis der BRD

Der Staatsangehörigkeitsausweis

Staatsangehörigkeit DEUTSCH – Wie die BRD versucht, uns staatenlos zu machen

Interview Jo Reiner : Staatsangehörigkeit

Die „Reichsbürger“ Naidoo, Schäuble, Gysi, Bahr, Waigel und Schmid

Und aus den Mainstream Medien :

Wie Reichsbürger Behörden lahm legen | Panorama 3 | NDR

Die Reichsbürger: Gegen den deutschen Staat – kulturzeit 3sat

Vollstreckungsbeamter wurde von GEZ (ARD,ZDF & Deutschlandradio) geschickt und abgewiesen

Ein bischen Frieden – Dank Haager Landkriegsordnung

 

Man wird ja auch oft gefragt :

Bringt der Staatsangehörigkeitsausweis etwas ?

Schliesslich wird man immer an den erfolgen gemessen,
wobei Erfolg gegen Willkür immer relativ zu sehen ist.

Der Erfolg ist ja schon, das immer mehr Menschen erwachen.

Das ist wichtig, um diejenigen zu entlasten,
die schon als Schneepflug voran gegangen sind.

Die HLKO bzw. Haager Landkriegsordnung scheint also zu gelten,
und nur Menschen mit Staatsangehörigkeitsausweis als nachgewiesene
Deutschen können sie in Anspruch nehmen.

Personal DEUTSCH eben nicht, das ist der Trick.

Und man sollte lesen, was sonst noch so in der HLKO steht.

11124740_381930885326336_1374249230_nQuelle : Schäbels Blog

Freitag der 13te – Der Prozeß

 

Ein Prozeß fand statt in dem ein hoher Beamter des Landes Berlin
aussagte, daß aktuell im Februar 2015 – 20.000 Berliner dasselbe
Problem haben bezüglich ihrer Staatsangehörigkeit.

1:0 für Preußen durch Eigentor des Oberverwaltungsgerichts

 

Das Oberverwaltungsgericht Berlin Brandenburg hat nun schriftlich
mit lesbaren Unterschriften von Richtern für richtig befunden,
dass es Preußen heute nicht mehr gibt.

Das ist ein Eigentor, welches es zu nutzen gilt.

Conrebbi : Verspätetes Jubiläum + Verwaltungsgericht (Staatsangehörigkeit)

Nach vier Jahren Youtube ist heute die Frage nach der
Staatsangehörigkeit tatsächlich existentiell wichtig geworden.

Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“ – Wie die BRD versucht uns staatenlos zu halten

In diesem Vortrag erläuter Reiner Oberüber, wie die BRD versucht,
uns staatenlos zu machen, damit sie uns wiederrum „verwalten“ kann,
in dem sie uns Personalausweise ausstellt.

Dies ist nämlich das übliche Prozedere, wenn man staatenlos ist.

Um diese Tatsachen zu verstehen, ist es wichtig einen
Blick in die Geschichte Deutschlands zu werfen.

Wußte doch bereits Hitler, dass er das Völkerrecht
nicht einfach mit neuen Gesetzen umgehen kann und
erließ staatdessen lediglich „Verordnungen“.

Gesetzlich manifestiert wurde die verordnete Staatenlosigkeit
aller „Reichsbürger“ erst im Jahre 1999 durch die Schröderregierung,
welche die Verordnung Hitlers zum Gesetz machte.