Gegen den Strom ..

Aktuell wird in meiner örtlichen SPD Regionalgazette wieder mal die Reichsbürger-Sau
über die Dörfer getrieben. Unser Landrat, der sich ansonsten hauptberuflich mit Weinfest-
Eröffnungen, Windrad Einweihungen und Altenheim-Besuchen zum 100sten Ehrentag hervortut,
beschwerte sich kürzlich öffentlich darüber, dass seine „Behörde“ und etliche seiner
Mitarbeiter immer häufiger von der Reichsbürger-Spezies während des täglichen Büroschlafs
belästigt werden.

Es würden ganz frech Anträge auf Feststellung der Staatsangehörigkeit nach dem
immer noch gültigen Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 gestellt.

Wo kommen wir denn da hin, wenn Steuern zahlende deutsche Bürger, die in diesem „Amt“
ihren „Gelben Schein“ beantragen, jetzt auch noch wie echte Menschen behandelt werden
wollen. Dieses Privileg genießen beim Landrat nur Merkels Dauergäste aus Weitfortistan
aber doch nicht irgendwelche zwielichtigen Subjekte, die möglicherweise sogar schon
länger hier leben.

Auch regte sich der Herr Landrat darüber auf, dass er als Chef der Firma „Landratsamt“
angeschrieben wird. Eigentlich brauchte er sich darüber nicht zu wundern, hat einer
seiner Vorgänger diese „Firma“ doch schon vor Jahren ins Firmenregister von Dun &
Bradstreet eintragen lassen. Dieses Register legt indes besonderen Wert darauf, dass
dort nur Firmen gelistet werden „Herr Landrat“. Aber was soll´s, es geht ja bei dieser
Sache eh um etwas ganz Anderes. Es geht darum, kritische Stimmen, die Zweifel am
herrschenden System äußern, in eine neue „böse Menschen Schublade“ zu stecken.

Da die über Jahrzehnte bewährte Nazi-Keule inzwischen so ausgelutscht ist, dass sie
bei Vielen, die diese immer noch über gebraten bekommen, lediglich ein müdes Gähnen
hervorruft, musste dringend was Neues her.

Auch die immer gern genommene „Verschwörungstheorie“ zieht heutzutage nur noch
bei den völlig TV-Verdummten Schlafschafen. Deshalb ist es gut, dass große Zauberer
von Oz in Zeiten großer Not eine dringend benötigte und hoch willkommene verbale
Neukreation aus seinem Hut ziehen konnte.

Voila der „Reichsbürger“.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Deutschland Pranger

Sind Sie deutsche(r) Staatsangehörige(r) – Anruf beim BVA

Mehr zum Heimatschein findet Ihr hier :

http://www.eisenblatt.net/?p=16394

http://www.eisenblatt.net/?p=16036

Häufig gestellte Frage zur Ableitung im RuSTAG 1913 (Staatsangehörigkeitsgesetz)

Derzeit werden mir sehr häufig Fragen zum Heimatschein gestellt, speziell was die Ableitung angeht.
Ich versuche das mal einfach zu erklären. Das hier ist das Ableitungsdiagram der Anlage V:

Ableitung

Und wenn eure Eltern, eure Großeltern und Urgroßeltern, alle verheiratet waren und die
Kinder jeweils in der Ehe geboren wurden, dann sollte die Ableitung so aussehen:

Ableitung1

Wenn eure Großeltern unverheiratet waren, und die Kinder unehelich geboren wurden,
so wird wie folgt abgeleitet:

Ableitung2

Wenn eure Eltern unverheiratet waren, und ihr unehelich geboren seid,
so müsst ihr wie folgt ableiten:

Ableitung4

Das sind einfach nur mal ein paar Beispiele, damit es einfacher zu verstehen ist.

Die rechtliche Grundlage hierfür bildet das RuSTAG 1913 § 4 Abs 1.
Durch die Geburt erwirbt das eheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit des Vaters,
das uneheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit der Mutter.

Quelle : http://www.eisenblatt.net/?p=16394