Bodenlos: Steinmeier hebt ab

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) (Bild: JouWatch)

 

„Wenn einer den Flugplatz von Einöd kennt, dann ist´s der Bundespräsident.“ (Fränkische Fliegerweisheit)

Keine Lust mehr auf kurze Autofahrten? Knapp siebzig Kilometer bis zum nächsten Flughafen zu weit? Werden Sie Bundespräsident und bestellen Sie sich einen Flieger wie andere Leute die Calzone beim Pizza-Lieferservice!

Burbach/Berlin – Nach einem Besuch bei den Schwiegereltern in Salchendorf (Westfalen) am 25. Juni hat sich Frank Walter Steinmeier einen Flieger kommen lassen – und zwar zum Siegerlandflughafen in Burbach, wie die „Bild“ berichtet. Von dort aus ließ er sich dann nebst Ehefrau nach Berlin zurückfliegen. Die Maschine, eine Global 5000 der Bundeswehr, musste dafür aus dem 68 km entfernten Köln herangeschafft werden. Der ca. 20-minütige Flug von Köln nach Burbach dürfte um die 10.000 Euro gekostet haben. Prinzipiell steht es dem Bundespräsidenten zu, sich abgehoben fortzubewegen.

Wer allerdings nur Ministerpräsident statt Bundespräsident wird, darf sich auch nur eine Limousine der Oberklasse bestellen, wo immer er gerne eine hätte. Der frischgebackene baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) geriet 2011 kurz in die Schlagzeilen, nachdem er als einziger mit dem Hubschrauber zu einem Treffen der Ministerpräsidenten in Lübeck angereist war. Kosten des Flugs Stuttgart-Lübeck-Stuttgart: Etwa 9.000 Euro. Alle anderen waren entweder mit dem Auto oder per Linienflug gekommen. Weil aber noch 1.000 Euro bis zum Bundespräsidenten-Niveau fehlten, hatte Kretschmann seine gepanzerte S-Klasse die 730 km von Stuttgart an die Ostsee leer vorausgeschickt. Die wartete auf dem Rollfeld in Lübeck-Blankenese auf die Ankunft Kretschmanns, um ihn von dort zum Tagungsort in der Stadt zu bringen.

Cem Özdemir (Grüne) meinte neulich übrigens, er sehe überhaupt keine Veranlassung, irgendwelche Steuersenkungsdebatten zu führen. (ME)

http://www.journalistenwatch.com/2017/07/15/bodenlos-steinmeier-hebt-ab/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

 

Die Meinungsroboter feiern Steinmeier noch vor der Wahl zum Bundespräsidenten

rundertischdgf

Unser Präsident ist der nicht. Morgen erst findet die Wahl statt. Daß diese aber nur eine Farce ist, das bestätigt der Meinungsroboter aus der Parteizentrale

Die entsprechend Trolle werden dort auch vorgeführt. Selbst der Bildzeitung ist das mehr als peinlich, daß die SPD sogar heute schon mit dem Sitz des Bundespräsidenten Wahlkampfpropaganda macht.

Ursprünglichen Post anzeigen

100 ehemalige NVA-Generäle rufen zu Kooperation statt Konfrontation mit Russland auf

 

Zahlreiche Generäle der ehemaligen Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR haben
sich angesichts der Ukraine-Krise mit einem Friedensappell an die Öffentlichkeit
gewandt. Anlass ist der 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges.

Atombomben für Deutschland , Israel kann liefern

 

Atombombe-atompilz-clown-lustige-zerstoerung-vernichtung-wahnsinn-deutsche-atombombe-israel-atombombenbauerBRDigung :

Deutschland ist berühmt berüchtigt für seine wegweisenden Zukunftsinvestitionen.
Selten nur hat sich Deutschland da mal geirrt. Immer ging es sehr zielstrebig
direkt in den Abgrund. Für wen und weshalb? Das bleibt eines der gut gehüteten
Geheimnisse unserer abgelebten Führer, die solche Kenntnis regelmäßig mit ins
Grab nehmen. Mal wieder geht es um die Wurst und nach rund 70 Jahren Vasallentum
ist es endlich wieder an der Zeit sich zur alten Größe aufzuschwingen, was
allerdings nicht gar so einfach ist, denn dafür braucht man zwingend die Atombombe.

Ohne Atombomben ist man in dieser Welt ein Nichts und nur eine große Handelsmacht
zu sein ist auf Dauer auch ziemlich langweilig, wenn einem jeder Zwergstaat ohne
Wurst auf dem Brot die Spielregeln diktieren könnte, nur weil er statt in seine
eigene Bevölkerung zu investieren, sich Atombomben bastelt, wir denken hier nur
mal an die Drecks-Nordkoreaner … [YouTube], wie der Hagen Rether da kürzlich entlarvte.

Von Amerika können wir darüber hinaus lernen wie das rechte Gleichgewicht dazu
auszusehen hat. Man muss nicht nur in der Lage sein zur Sicherung von Frieden,
Freiheit und Demokratie diesen Planeten in Schutt und Asche zu legen, nein,
man muss es im Bedarfsfall auch durchziehen, sonst kann einfach keine Freiheit
auf diesem Gefängnisplaneten gedeihen. Um nichts anderes geht es auch in der
Iran-Atombomben-Debatte.

Genau hier ist Deutschland logischerweise viel cleverer. So blöd wie sich der
Iran in der Sache angestellt hat, das ist den Deutschen natürlich völlig fremd.

Das Prinzip geht anders. Man sucht sich einen Staat, der den Atomwaffensperrvertrag
nicht unterzeichnet hat und finanziert dem aus historischer Verbundenheit die
Entwicklung der Bombe, dann kann man daraus so eine Art Vorrecht auf Bezug dieser
Bömbchen ableiten. Und wem könnte man unverdächtiger die Entwicklung „der Bombe”
anvertrauen und finanzieren als ausgerechnet Israel?

Da würde doch niemand darauf kommen, denn zuerst müsste man glatt
vermuten dass Israel so etwas auch mal zum Ausradieren Deutschlands
einsetzen könnte, wann immer es nicht mehr gehorcht.

Den kompletten Artikel finder Ihr hier : qpress.de

Craig Roberts : Kriegserklärung und direkte Kriegsvorbereitungen in Europa

 

Was hier läuft ist objektiv eine Kriegserklärung und
direkte Kriegsvorbereitungen zu Kriegshandlungen in Europa!

Staat der Affen

HermannsdenkmalEs existiert ein Unterschied, ob jemand (verliehene) Autorität hat oder eine Autorität ist.

Viele kennen diesen Unterschied: Es gab vereinzelt (sehr selten) Lehrer
bei uns in der Schule, denen man wie gebannt zuhörte. Diese Lehrer mussten
keinerlei Sanktionen verhängen ,mussten nicht zur Stille und Aufmerksamkeit
mahnen, ja man erledigte sogar mit einem gewissen Eifer sämtliche Hausaufgaben,
weil man sich nicht vor ihnen bloßstellen oder gar blamieren wollte.

Diese Lehrer waren nicht nur Koryphäen in ihren jeweiligen Fachrichtungen,
sondern stachen auch durch eine außergewöhnliche und überzeugende Persönlichkeit
hervor, die man insgeheim bewunderte. Sie waren Autoritäten, weil sie authentisch
waren und ihr Handeln absolut mit ihrem Sein und ihren Überzeugungen übereinstimmte.

Das sah man (zumindest ich) ihnen meist auch auf den ersten Blick an. Heute
gibt es diese Persönlichkeiten zumindest in Deutschland fast gar nicht mehr.
So wenig, wie es noch richtige „Staatsmänner“ gibt. Solche Menschen lässt
das „System“ nicht mehr entstehen.

Wir sind zu einer Gesellschaft geworden, die zum Untergang verurteilt ist.
Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche – sofern sich nichts ändert.

Und woher sollte diese Änderung kommen?

Wir Deutschen sind in eine Sackgasse geraten, deren Rückweg mit den vom Mörtel
politischer Korrektheit verbundenen Ziegeln von Technokratie und politischem
Funktionalismus zugemauert wurde – und wir sind da keineswegs die Ausnahme.

Der Niedergang beginnt immer in den Köpfen –
und die wurden den Völkern gründlich gewaschen!

Anbei das Zitat eines Deutschen, der noch Autorität kraft seiner Persönlichkeit
hatte. Es liegt ein höherer Grad von Unterschied zwischen diesem Deutschen und
heutigen Politikern und Intellektuellen als zwischen Mensch und Affe.

„Wir können heute nicht mehr die Märtyrer verstehen, die sich in die Arena warfen,
ekstatisch schon über alles Menschliche, über jede Anwandlung von Schmerz und
Furcht hinaus. Der Glaube besitzt heute nicht mehr lebendige Kraft.

Wenn man dereinst auch nicht mehr verstehen wird, wie ein Mann für sein Land das
Leben geben konnte, und diese Zeit wird kommen, dann ist es vorbei, dann ist die
Idee des Vaterlandes tot und dann wird man uns vielleicht beneiden, wie wir jene
Heiligen beneiden, um ihre innerliche und unwiderstehliche Kraft.

Denn alle diese großen und feierlichen Ideen blühen aus einem Bewußtsein heraus,
das im Blute liegt und das nicht zu erzwingen ist. Im kalten Licht des bloßen
Verstandes wird alles der Nutzbarkeit unterworfen, verächtlich und fahl.

Uns war es noch vergönnt in den unsichtbaren Strahlen großer Gefühle
zu leben. Das bleibt uns unschätzbarer Gewinn. Aber nun wird es aus
sein, wenn auch dies noch dahin ist.“

von Ernst Jünger

„Qualitätsmedien“ führen in der Propaganda-Schlacht

 

Uli Gellermann, deutscher Journalist und Inhaber der
Rational Galerie zum Thema „Die vertuschte Propagandaschlacht“

US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war das Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern

 

Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank
STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman in einem
Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs über die geopolitischen
Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globalen Situation insgesamt.

Das ist Klartext!!! in der Council-kompatiblen Brutal-Variante. Ein
Lehrstück, wie auf offener Bühne die verworfensten Schäbigkeiten aus
gut informierten Kreisen verkündet werden.

Die kaum verklausulierte Kriegserklärung an Deutschland, für den Fall, dass
es diesmal immer noch nicht wissen sollte, wer und warum …und mit welcher
realen (Kriegs)Macht seit nahezu 150 Jahren einen Keil zwischen Deutschland
und Russland treibt, ist nicht zu überhören…und bietet keinen Spielraum
für Mißverständnisse !