Hoher Beamter der Trump-Administration: “Wertlose Mitarbeiter sollen nie mehr zurückkommen“

von: N8Waechter

Am 14. Januar 2019 veröffentlichte die US-Netzseite The Daily Caller einen Gastbeitrag, welcher vorgeblich von einem hohen Regierungsbeamten der Trump-Administration stammt. Diesem sei jedoch Anonymität zu seinem eigenen Schutz zugesichert worden.

Im Folgenden die vollständige Übersetzung und im Anschluss einige Gedanken zu dem Beitrag und dem dazugehörigen Umfeld:

Ich bin ein hochrangiger Trump-Beamter und ich hoffe, dass ein langer “Shutdown“ den Widerstand ausräuchert

Als einer der hohen Beamten, die ohne Gehaltsscheck arbeiten, ein paar Worte des Rates für den nächsten Schritt des Präsidenten, während die Regierungsbehörden geschlossen sind: Schließen Sie die Türen, verkaufen Sie die Möbel und lösen Sie sie auf.

Die Bundesbediensteten beginnen die Belastung durch den “Shutdown“ zu spüren. Ich bin einer von ihnen. Aber um unserer Nation willen hoffe ich, dass er [» der “Shutdown“] sehr lange dauert – solange, bis die Regierung geändert ist und sie nie wieder zu ihrer früheren Form zurückkehren kann.

Der Wegfall der Mittel ist mehr als ein Kampf um eine Mauer. Es ist eine Gelegenheit, verschwenderische Regierungsbehörden für immer zu beseitigen.

An einem durchschnittlichen Tag sind etwa 15 Prozent der Mitarbeiter um mich herum außergewöhnliche Patrioten, die ihrem Land dienen. Ich wünschte, ich könnte ihnen und niemand anderem Gehälter zahlen, welche auch wettbewerbsfähig sind. Aber 80 Prozent haben keine Veranlassung, Ergebnisse zu erzielen. Wenn sie keine Lust haben, das zu tun, was ihnen gesagt wird, dann tun sie es nicht.

Warum sollten sie das auch tun? Wir können sie nicht feuern. Sie vermeiden es, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, planen ihr Wochenende, planen ihren Urlaub, kümmern sich um ihre zweite Arbeitsstelle, ihre nächste Position – einige tun dies in derselben Anstellung seit mehr als einem Jahrzehnt.

Sie tun nichts, was eine Bestrafung rechtfertigen würde und nichts von äußerem Wert. Das ist ihr Arbeitstag: Besorgungen um der Besorgungen willen – sie verwalten, verfeinern, verfolgen und nehmen am Arbeitsablauf teil. „Der Arbeitsablauf ist Dein Freund“, ist das, was sich wahnhafte Beamte selbst erzählen. Sogar leitende Beamte müssen für grundlegende Verwaltungsaufgaben die Genehmigung von jeder Anstellungsstufe in ihrer Abteilung, anderen Behörden und Arbeitseinheiten einholen.

Der Arbeitsablauf ist es, den wir bedienen. Der Arbeitsablauf hält uns sicher, Arbeitsablauf ist unser Kernwert.

Es bedarf vieler Leute, um den Arbeitsablauf aufrechtzuerhalten. Der Arbeitsablauf sorgt für Arbeitsplätze. Tatsächlich gibt es Arbeitsablauf-Experten und zertifizierte Arbeitsablauf-Manager, welche den Arbeitsablauf schützen. Dann gibt es jene 5 Prozent mit Mumm (die Berufsmanager). Sie können den Arbeitsablauf jederzeit ändern, klarstellen oder ergänzen – selbst, um politische Ratschläge an den Präsidenten zu verzerren oder zu blockieren.

Saboteure verkaufen Meinungen als Forschung, beauftragen ihre Mitarbeiter mit ihren Lieblingsprojekten oder geben ihren Freunden verschwenderische Zuschüsse. Die meisten meiner Berufskollegen arbeiten aktiv gegen die Agenda des Präsidenten. Das bedeutet, dass ich normalerweise etwa 15 Prozent meiner Zeit mit der Agenda des Präsidenten beschäftigt bin und 85 Prozent meiner Zeit damit verbringe, die Sabotage aufzuhalten. Und wir haben keinerlei Handhabe, diese Leute loszuwerden – [dies war der Fall,] bis zum “Shutdown“.

Aufgrund mangelnder finanzieller Mittel arbeiten viele Bundesbehörden heute mit einem Bruchteil ihrer Belegschaft von oben nach unten effektiver, wobei nur ausgewähltes, unerlässliches Personal für Aufgaben der Nationalen Sicherheit eingesetzt wird. Man könnte denken, dass die Regierung so funktionieren sollte, aber Bürokratien funktionieren von unten nach oben – ein Kollektiv von selbstgenerierten Ideen.

Ideen werden zu Initiativen, nehmen in Abteilungen Form an, ersuchen finanzielle Mittel vom Kongress und werden zu Dienststellen oder Unterbehörden, und vielleicht wachsen sie eines Tages zu ihrer eigenen unabhängigen Behörde, wie die unsrige. Die Natur einer großen Verwaltungsbürokratie besteht darin zu wachsen, um sich selbst zu dienen. Ich beobachte es und bekämpfe es täglich.

Wenn die Behörde voll besetzt ist, reagieren jene Mitarbeiter, welche für schlechte Leistungen zur Verantwortung gezogen werden, mit Drohungen, Klagen, Beschwerden und Prozessen in mindestens einem Dutzend Abteilungen und nehmen jahrelangen Papierkram ohne Furcht vor Rechenschaftspflicht in Kauf und verfolgen weiter ihre Karriere, während keine echte Arbeit geleistet wird.

Erliegen wir einer solchen Erpressung? Ja. Wir zahlen ihnen Abfindungen, wir verzichten auf schlechte Zeugnisse und wir fördern sie.

Viele Regierungsbehörden haben die Einstellung übernommen, dass mehr Beschwerden gut sind, weil sie die Einbeziehung in den, Sie haben es erraten, Arbeitsablauf zeigen. Wenn Beschwerden kommen, dann ist es billiger sie abzufinden, statt sie als Beamte zur Verantwortung zu ziehen. Das Ergebnis: Personen, denen schwere Straftaten vorgeworfen werden, werden nicht angeklagt und selbsternannte Opfer werden von Ihnen bezahlt – dem amerikanischen Steuerzahler.

Die Botschaft an die Aufsichtsbehörden des Bundes ist klar: Halten Sie den Status Quo aufrecht oder sehen Sie sich Anschuldigungen ausgesetzt.

Viele Bundesangestellte glauben wirklich, so schrie mir jemand zu, dass es “moralisch falsch“ sei, Aufgaben effizienter zu erledigen und Verschwendung zu vermeiden, indem problembeladene Programme beendet werden, anstatt sie noch auszuweiten.

Ich verstehe. Das sind ihre Lieblinge. Es ist schwer, sie einzuschläfern und loszulassen und viele widersetzen sich. Dieses Phänomen wurde am Besten von einem Kollegen zusammengefasst, welcher sagte:

„Das Ziel der Regierung ist es, nichts zu tun. Wenn man versuchst, Dinge zu erledigen, gerät man in Schwierigkeiten.“

Aber Präsident Trump kann diesen Missbrauch beenden. Hochrangige Beamte können während eines längeren Stillstands neue Prioritäten setzen, sich auf wertvolle Ergebnisse konzentrieren und die Saboteure ausmerzen. Wir wollen, dass die meisten Mitarbeiter gar nicht erst zurückkehren, weil wir ohne sie besser arbeiten.

Sicher, wir haben Mitgefühl mit Familien, welche schwierige finanzielle Entscheidungen treffen, wie meine auch, wie auch mit jenen Menschen, welche jeden Tag eine andere Arbeit finden und einen wettbewerbsfähigen Wert liefern müssen, während sie mehr als ein Drittel ihres Gehalts an Steuern abgeben.

Präsident Trump hat mehr Arbeitsplätze im privaten Sektor geschaffen, als die beurlaubten Bundesangestellten zusammen ergeben. Nun, da die Regierung geschlossen ist, machen wir nicht nur eine Menge der Sabotage und der Verschwendungen ausfindig, sondern beseitigen sie auch und arbeiten endlich für die Agenda des Präsidenten.

Präsident Trump braucht den Kongress nicht, um sich um die Notlage an der Grenze zu kümmern, und ja, es ist eine Notlage. Abermilliarden hart verdienter Steuergelder werden immer noch jedes Jahr in ausländische Hilfsprogramme gesteckt, welche nichts zu Amerikas Interessen oder der Nationalen Sicherheit beitragen.

Der Präsident benötigt keine Kongressfinanzierung, um missbräuchliche, gegen seine Agenda arbeitende Behörden, auf ihre wesentliche Bestandteile zurückzuführen. Dies ist eine Gelegenheit, echte Veränderungen herbeizuführen und mit jedem Tag, den der Regierungsstillstand andauert, wächst die ihm zur Verfügung stehende Verhandlungsmasse.

Der Präsident sollte seine Forderungen ausweiten, einschließlich einer Abstimmung über alle seine politischen Kandidaten [» vor allem Bundesrichter] im Senat. Schicken Sie die Berufseinsteiger zurück. Viele gehören zu den 5 Prozent an Saboteuren und Widerstandsführern.

Ein Wort der Mahnung: Damit dieser “Shutdown“ ein Erfolg wird, muss er anders sein, als jene der Vergangenheit und sollte einen nachhaltigen Bruch mit zwei großen Veränderungen bewirken, sonst wird es dem Präsidenten schaden.

Als Erstes brauchen wir eine bessere Sicherheit, insbesondere an der Südgrenze. Unsere Gründerväter hatten einen Nachtwächterstaat mit einem freien Markt ersonnen, nicht die verpfuschte aufgeblähte Bürokratie, welche aus unserer Regierung geworden ist. Aber wir müssen die uniformierten Offiziere [» gemeint sind Soldaten, Polizei, Grenzschützer, ..,] weiter bezahlen, was einen Notfall darstellt.

Im Idealfall sollte ein Beschluss gefasst werden, die wesentlichen Mitarbeiter nur dann zu bezahlen, wenn sie wirklich für die Nationale Sicherheit tätig sind. Beurlaubte Mitarbeiter sollten sich eine andere Arbeit suchen, nie mehr zurückkehren und nicht bezahlt werden.

Zweitens benötigen wir Einsparungen für die Steuerzahler. Wenn dieser Kampf bloß ein rhetorisches Gezänke mit Nancy Pelosi ist, dann verlieren wir alle, vor allem der Präsident. Aber wenn es beweist, dass eine Regierung besser ist, wenn sie kleiner ist und sich nur auf wesentliche Funktionen konzentriert, welche den Amerikanern dienen, dann wird Präsident Trump etwas Großartiges erreichen, von dem Reagan nur zu träumen wagte.

Die Instinkte des Präsidenten sind richtig. Die meisten Amerikaner werden unwesentliche Regierungsfunktionen nicht vermissen. Ein Referendum zur Beendigung der Plünderung der Regierung muss stattfinden. Verschwenderische Regierungsbehörden kämpfen um Bedeutung, aber sie werden verlieren. Jetzt ist es an der Zeit, historische Veränderungen herbeizuführen, indem man sie für immer abschafft.

Abgesehen davon, dass sich die hier geschilderte Situation wohl in vielen Ländern der Welt vergleichbar darstellt, scheint es in Bezug auf die USA eine Besonderheit zu geben. Laut der Netzseite des U.S. Office of Personnel Management (OPM) [etwa: Büro für Personalverwaltung] kann die Schließung der Regierung und die damit verbundene “Beurlaubung“ betroffener Mitarbeiter für diese nachhaltige Folgen haben:

Wenn eine Behörde Stellen abbauen muss, legen die RIF-Bestimmungen [RIF = Reductions in Force; sinngemäß “Stellenabbau“] fest, ob ein Mitarbeiter seine derzeitige Anstellung behält oder ob der Mitarbeiter das Anrecht auf eine andere Anstellung hat. […] Bundesbehörden müssen den Vorgaben gemäß des Code of Federal Regulations [etwa: Kodex der Bundesbestimmungen] folgen, wenn sie einen Stellenabbau durchführen.

Weiter heißt es, dass bei einem Stellenabbau die Anstellungszeit ebenso berücksichtigt werden muss, wie die Beurteilung durch Vorgesetzte sowie dass langjährige Angestellte bevorzugt behandelt werden. Ab einer Beurlaubung von 30 Tagen (oder 22 Arbeitstagen) ist ein Stellenabbau gestattet und dies gilt auch für Bundesbehörden.

Der laufende “Shutdown“ eines Teils der US-Behörden läuft seit dem 22. Dezember 2018. Somit wären am 21. Januar besagte 30 Tage erreicht und wie es sich darstellt, bestünde dann die Möglichkeit zu einem rechtlich abgesicherten Stellenabbau. Ob ein solcher, ungeachtet des ganzen politischen Theaters um die Finanzierung der Grenzsicherung, am kommenden Montag in Angriff genommen werden wird, bleibt natürlich abzuwarten.

Donald Trump stellte derweil am gestrigen Tag die Frage:

Warum wird Nancy Pelosi bezahlt, wenn Leute, welche arbeiten, es nicht werden?

“Leute, welche arbeiten“?

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

http://n8waechter.info/2019/01/hoher-beamter-der-trump-administration-wertlose-mitarbeiter-sollen-nie-mehr-zurueckkommen/

Ungebremster Trend: Zahl der Versiegelten Anklageschriften steigt weiter

von: N8Waechter

Regelmäßige Leser dieser Netzseite kennen das Prozedere inzwischen, doch für Neueinsteiger hier nochmal einige Hintergründe zu diesem Themenkomplex:

Seit Ende des vergangenen Jahres werden die sogenannten “Sealed Indictments“ in den Vereinigten Staaten über die alternativen Medien geteilt. Die Bezirksgerichte in den USA nutzen die Versiegelung ihrer Anklageschriften in der Regel dazu, die Flucht oder ein Untertauchen der Angeklagten zu unterbinden, indem ihre Identität bis zum Brechen des Siegels geheimgehalten wird.

Die Verwendung derartiger Versiegelungen durch US-Bezirksrichter ist durchaus gängige Praxis und im Laufe eines Jahres werden normalerweise rund 1.000 solcher versiegelten Anklageschriften eingereicht – zumeist mit Bezug zu organisierter Kriminalität.

Ende November 2017 wurde bekannt, dass an den Bezirksgerichten in den USA in einem Zeitraum von nur wenigen Wochen über 4.000 “Sealed Indictments“ eingereicht wurden und seitdem behalten aufmerksame, juristisch bewanderte “Wahrheitssucher“ die öffentlich (gegen Bezahlung) zugänglichen US-Gerichtsregister auf pacer.gov im Auge.

Die in den USA veröffentlichten Zahlen beruhen auf dem 30. Oktober 2017 als Anfangsdatum und die Summe der versiegelten Anklageschriften ist seitdem fortlaufend in die Höhe gegangen:

Stand 22.11.2017: 04.289
Stand 22.12.2017: 09.294
Stand 26.01.2018: 13.605
Stand 28.02.2018: 18.510
Stand 31.03.2018: 24.544
Stand 30.04.2018: 28.937
Stand 31.05.2018: 35.058
Stand 30.06.2018: 40.483
Stand 31.07.2018: 45.468
Stand 31.08.2018: 51.701
Stand 30.09.2018: 55.677

Am gestrigen 4. November 2018 sind nun die aktuellen Zahlen veröffentlicht worden und erwartungsgemäß wird der Trend mit einem Zuwachs von weiteren 5.651 Anklagen im Monat September weiterhin bestätigt. Zum Stichtag 30. September 2018 finden sich demnach insgesamt 61.328 versiegelte Anklageschriften im US-Gerichtsregister, wobei stets davon auszugehen ist, dass zwischenzeitlich eine unbekannte Zahl an Siegeln gebrochen wurde und zu entsprechenden Verfahren geführt hat.

Weitere Hintergrundinformationen:

Es wird davon ausgegangen, dass die beispiellos hohe Zahl dieser “Sealed Indictments“ mit dem Anfang Oktober 2017 von US-Präsident Donald Trump angekündigten “Sturm“ in Zusammenhang steht, von dem angenommen wird, dass er eine umfassende und flächendeckende Entfernung korrupter und krimineller Elemente in allen Bereichen der US-Gesellschaft zur Folge haben wird.

In dem Zusammenhang gilt es ebenfalls, die beispiellose Zahl an namhaften Rücktritten, Kündigungen und/oder Todesfällen im Auge zu behalten, über welche seit dem 1. September 2017 buchgeführt wird. Weiter finden sich sehr viele Informationen um Rücktritte, Verhaftungen und Sprengungen von Pädophilenringen, Todesfälle alternativer Heilforscher und weitere Statistiken bei “[412] Anon“ und umfassende Daten über Menschenhandel und diesbezüglicher Verhaftungen.

Die maßgeblich von den Anons zusammengetragenen und auf dem Laufenden gehaltenen Zahlen aus den verschiedenen Bühnenbereichen werden von Kritikern gerne als Theater oder Irreführung abgetan, da bisher angeblich “noch nichts passiert“ sei. Dies ist eine Fehleinschätzung, denn die verzeichneten Rücktritte, Verhaftungen, Todesfälle und dergleichen sprechen eine deutliche Sprache.

Nach wie vor geht es Vielen nicht schnell genug, es wird auf Massenverhaftungen und vor allem Verhaftungen von namhaften Größen aus Politik, Presse und Gesellschaft gewartet. Doch sehen, dass insbesondere in den US-Spottdrosselmedien eine ausdrückliche Nervosität herrscht, denn die Angriffe auf die “Verschwörungstheorie QAnon“ werden unvermindert fortgesetzt und man gibt sich die größte Mühe, die Angelegenheit irgendwie unter „Kontrolle“ zu halten.

Die öffentliche Verbreitung der auf 8chan erarbeiteten Inhalten ist notwendig, denn der Schock unter den Unbedarften wird groß sein, sobald der Hebel endgültig umgelegt wird. Jeder sollte sich über die Lenkungsfunktion dieser ganzen Informationen im Klaren sein, denn eine stetig wachsende Zahl von Menschen bedient sich mittlerweile des eigenen Verstandes und stellt bisher unbekannte oder unklare Zusammenhänge her.

Die Machenschaften der Schattenkreaturen werden immer unausweichlicher ins öffentliche Bewusstsein gerückt und die Impfung des Massenbewusstseins mit diesen Informationen kann kaum noch ignoriert werden. Die Aufführung auf der Bühne des Illusionstheaters schreitet unaufhaltsam voran und am morgigen 6. November stehen die Zwischenwahlen in den USA an, welche wohl eine klare Bestätigung der Trump-Administration aufzeigen wird.

Das Ergebnis der Wahl darf zudem als ein gewisser Gradmesser für das „Große Erwachen“ angesehen werden und somit als Hinweis auf in naher Zukunft zu erwartende Ereignisse auf der Bühne.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2018/11/ungebremster-trend-zahl-der-versiegelten-anklageschriften-steigt-weiter/#comments

 

Aktualisierte Zahl der versiegelten Anklageschriften in den USA

Aktualisierte Zahl der versiegelten Anklageschriften in den USA

 von: N8Waechter

Das Jahr 2018 beginnt mit einer lange überfälligen Aktualisierung.

Ende November wurde bekannt, dass an den Bezirksgerichten der Vereinigten Staaten die bereits zum damaligen Zeitpunkt beispiellose Zahl von 4.289 “Sealed Indictments“, also versiegelten Anklageschriften, vorlagen. Diese wurden in einem Zeitraum von nur wenigen Wochen eingereicht, was in dieser Größenordnung vollkommen neu war, laufen doch normalerweise “nur“ rund 1.000 innerhalb eines gesamten Jahres auf.

Unter der Koordination einer US-Anwältin, welche im Gezwitschernetzwerk unter dem Nicknamen “Tam“ firmiert, haben sich am vergangenen Wochenende nun einige Wahrheitssucher gemeinsam die Mühe gemacht, die Zahl auf den neusten Stand zu bringen, indem sie die öffentlich (gegen Bezahlung) zugänglichen Gerichtsregister auf pacer.gov durchforscht haben. Dabei kamen sie per 22. Dezember 2017 auf sage und schreibe 9.294 versiegelte Anklageschriften:

Der Flurfunk auf der anderen Seite des großen Teiches besagt derweil, dass die Flugaktivität nach Guantanamo Bay massiv zugenommen habe und dabei reihenweise Passagiermaschinen verschiedener Größe jeweils in Begleitung eines zweiten Flugzeugs in unmittelbarer Nähe unterwegs waren. Ungewöhnlich ist zudem, dass die Maschinen ohne “Call Sign“ (Flugkennung) reisten.

Es wird ausgiebig über diese Flüge spekuliert und angenommen, dass die “bösen Buben (und Mädels)“ höchster politischer und gesellschaftlicher Ränge noch vor Jahresfrist einkassiert und zur US-Marinebasis GTMO auf Kuba befördert wurden. Weiter beherrscht seit Tagen recht lautes Geschnatter über Militärtribunale und Standgerichte und deren Rechtmäßigkeit in Verbindung mit der US-Verfassung den Äther.

Ein weiteres Zeichen, welches möglicherweise auf eine Veränderung des “Status Quo“ hinweist, findet sich aktuell auf dem Zwitscherkonto von Julian Assange:

Die Ziffernfolge wird allgemein als Passwort interpretiert und könnte möglicherweise Zugriff auf ein durch das Weltnetz geisterndes Datenpaket gestatten, von dem angenommen wird, dass es Assanges “Lebensversicherung“ ist. Der recht interessante Text des eingebundenen Liedes, “Paper Planes“, legt zudem die Vermutung nahe, dass Assange möglicherweise sein nun fünfeinhalb Jahre andauerndes Asyl in der ecuadorianischen Botschaft in London verlassen wird oder bereits verlassen hat.

Derweil ging US-Präsident Donald Trump seiner Vorliebe nach, Botschaften auf direktem Weg unters Volk zu bringen:

Frohes neues Jahr! Wir machen Amerika wieder großartig, und [dies] viel schneller, als irgendwer für möglich gehalten hat!

In Anbetracht der offenbar hinter den Kulissen ablaufenden Geschehnisse, darf bei dieser Aussage durchaus zwischen den Zeilen gelesen werden.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2018/01/aktualisierte-zahl-der-versiegelten-anklageschriften-in-den-usa/

Hillary Clinton – Eine wandelnde Leiche

von: N8Waechter

 

 

Hillary Clinton ist nach einer Woche Medien-Abstinenz wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht und sah dabei – bitte um Nachsicht ob der Wortwahl – “wie ausgekotzt“ aus. Bei einer Gala für den Children’s Defense Fund sagte sie: »Heute Abend hier herzukommen, war nicht einfach«. Wenn man ihr ins Gesicht schaut, mutet eine solche Aussage wie die Untertreibung des Jahrhunderts an.

Sogenannte “Verschwörungstheoretiker“ hatten im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl mehrfach den Gesundheitszustand der Bewerberin der Demokraten in Zweifel gezogen. So gab es diverse Youtube-Videos mit durchaus sehr seltsam anmutendem Verhalten Clintons und auch ihr “Zusammenbruch“ bei der 9/11-Gedenkveranstaltung am 11. September 2016 in New York ließen begründete Bedenken an ihrer Gesundheit aufkommen.

In der Wahlnacht selbst hatte Clinton Berichten nach unkontrollierte Ausraster und Wutausbrüche, weshalb ihr der anwesende Arzt “Beruhigungsmittel verabreicht“ hatte. Warum überhaupt ein Arzt samt “Beruhigungsmittel“ anwesend war, wurde freilich nicht weiter hinterfragt.

Nach der WikiLeaks-Veröffentlichung der sogenannten “Podesta-e-Mails“ im Herbst, in welchen unter anderem von “Verbindungen zu einem Kinder-Porno- und Menschenhandel-Ring in Haiti“ die Rede ist, geriet nicht nur Clintons Wahlkampfleiter und langjähriger Freund der Familie John Podesta, sondern auch Hillary und Bill Clinton unter erheblichen Druck. Die US-LeiDmedien machten den größtmöglichen Bogen um diese Veröffentlichungen, wogegen die Inhalte betreffend sexuellen Mißbrauchs und ritueller satanischer Rituale von alternativen Medien wohlwollend dankbar aufgenommen wurden. Der ehemalige (?) Hacker Kim Dotcom hatte unmittelbar vor der Wahl gar die Veröffentlichung von in höchstem Maße kritischem Videomaterial angekündigt, welche jedoch bisher ausgeblieben ist.

Dass die Schlammschlacht im Rahmen des für Hillary Clinton verlorenen Wahlkampfs kaum spurlos an ihr als Verliererin vorrübergehen würde, dürfte durchaus einleuchten – insbesondere wenn man die kolportierten Anschuldigungen gegen sie und ihr politisches und privates Umfeld berücksichtigt. Trotz einer Woche “Pause“ scheint sie sich jedoch in keiner Form von den Strapazen des Wahlkampfs erholt zu haben. Paul Joseph Watson von Prisonplanet fasst ihren derzeitigen Zustand wie folgt zusammen:

Hillary sah ausgelaugt und erschöpft aus, hatte dicke Säcke unter ihren blutunterlaufenen Augen. Die Daily Mail war etwas höflicher und berichtete, dass Hillary “ermattet“ aussah. Dies ist seltsam, da sie gerade erst eine Woche frei hatte und den Großteil ihres Wahlkampfes schlafend oder abwesend vom Geschehen verbracht hat. […]

Ihr schauderhafter Auftritt bestätigt erneut jene, welche (von den Medien als “Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet) im Laufe ihrer fehlgeschlagenen Kampagne Bedenken geäußert hatten, Hillary befände sich in schlechtem Gesundheitszustand, weil sie mehrfach gefallen und gestolpert war und bizarres Verhalten an den Tag gelegt hatte.

»Heute Abend hier herzukommen, war nicht einfach«, sagte Clinton während ihrer Rede. Ja, Hillary, es muss schwer gewesen sein Dich vom Krankenbett dort hinzuschleppen.

Bedenkt man die Vielzahl an offenbar berechtigten Vorwürfen gegen die Clintons und die bei Weitem noch nicht vollständig analysierten e-Mail-Leaks, so dürfte in den kommenden Tagen und Wochen mit noch mehr Aufdeckungen über Familie Clintons wohl kriminelle sowie ethisch höchst verwerfliche Machenschaften zu rechnen sein. Und spätestens im Januar wird sich dann zeigen, ob der designierte US-Präsident Donald Trump Wort hält und die Clintons verhaften lassen wird. Hillary Clinton macht jedenfalls optisch den Eindruck, als wüsste sie sehr wohl was die Stunde geschlagen hat.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2016/11/hillary-clinton-eine-wandelnde-leiche/

Videoaufnahmen von Bill Clinton und 6 weiteren Regierungsoffiziellen beim Sex mit Minderjährigen sollen noch vor der US-Wahl veröffentlicht werden

von: N8Waechter

 

Videoaufnahmen von Bill Clinton und 6 weiteren Regierungsoffiziellen beim Sex mit Minderjährigen sollen noch vor der US-Wahl veröffentlicht werden

Von Mac Slavo

Mac SlavoDie Präsidentschaftswahl 2016 wird noch verrückter. Anfang der Woche berichtete Joe Joseph, dass jüngste Veröffentlichungen von Wikileaks darauf hindeuten, dass die Clinton-Familie Verbindungen zu einem Kinder-Porno- und Menschenhandel-Ring in Haiti hat. Darüber hinaus scheinen e-Mails zu bestätigen, dass sowohl Bill als auch Hillary Clinton in der Vergangenheit zu Gast beim verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein auf seiner “Sex-Sklaven-Insel“ waren. Fox News hat bestätigt, dass der ehemalige Präsident Bill Clinton mindestens 20 Mal mit Epstein in seinem Privatflugzeug dort hingeflogen ist. Weiter stellt Fox News fest, dass das Flugzeug mit einem Bett ausgestattet sei, auf dem Reisende oftmals Gruppensex betrieben.

Die auf Anthony Wieners Laptop gefundenen Beweise für kriminelle Aktivitäten sind derart vernichtend, dass das New York Police Department (NYPD) Haftbefehle für eine Reihe von Clintons Wahlkampf-Mitarbeitern vorbereitet. Ein Bericht von Breitbart deutet an, dass die Ermittlungen Anfang der Woche durch das Justizministerium nach “enormen Widerständen“ unterdrückt wurden.

Und während die Obama-Administration und die liberalen Leitmedien alles ihnen mögliche tun, um die Tausenden durch Wikileaks öffentlich gemachten Leaks im Zaum zu halten, wird es laut einer laufenden Story des Gateway Pundit für sie unmöglich sein, die Auswirkungen dessen was als Nächstes kommt einzudämmen.

Bereits an diesem Wochenende könnten wir die explosivsten Beweise überhaupt in Form von e-Mails, Videos und Fotos zu sehen bekommen. Laut Mitgliedern des Hacker-Kollektivs Anonymous – 4Chan und Kim Dotcom – hat ein Regierungsinsider unwiderlegbare Beweise geliefert, dass Bill Clinton und sechs andere Regierungsoffizielle Sex mit Minderjährigen gehabt haben.

Kim Dotcom, welcher offenbar in die Beweislage eingeweiht ist, veröffentlichte eine Reihe von Tweets, den letzten am Freitagabend:

tweet-1

tweet-2

Dotcoms Tweet bezieht sich offenbar auf einen Beitrag von 4Chan, welcher auf The Free Republic archiviert ist und der unmissverständlich besagt, dass ein Regierungsoffizieller Beweise dafür geliefert hat, welche belegen, dass Bill Clinton in der Tat ein Sexualstraftäter ist:

Bis zum laufenden Monat haben Wikileaks und Anonymous dabei zusammengearbeitet, einen effizienten, detaillierten und umfassenden Datensatz zusammenzustellen, welcher zur Inhaftierung Hillary Clintons, Bill Clintons und 21 weiteren Personen führen sollte. Diese Dokumente liefern zweifelsfreie Beweise für Verrat, Strafvereitelung im Amt, Wahlbetrug, Manipulation und Bestechung.

Dies sollte die Oktober-Überraschung werden. Bevor wir diese Dokumente allerdings veröffentlichten, wurden wir von einem Mitglied des FBI und einem weiteren vom CIA kontaktiert und eine Woche später vom NYPD. Sie alle hatten Informationen über etwas, das viel dunkler ist als wir es jemals erwartet hätten.

Aufgrund dieser Leaks haben wir alle so effizient wie möglich zusammengearbeitet, um zwei Ziele zu erreichen:

1. Dass der Öffentlichkeit jedwede notwendige Information in organisierter, suchbarer und handhabbarer Form zur Kenntnis gegeben wird.
2. Dass jene, die uns mit diesen Informationen versorgt haben, sich vor den Veröffentlichungen in Sicherheit bringen können (diese Bedenken waren nicht grundlos).

Die neuen Informationen werden diese Woche öffentlich gemacht und e-Mails, Bilder und Videos beinhalten. Darin werden Beweise zu finden sein, wie Bill Clinton und mindestens 6 weitere Regierungsoffizielle an sexuellen Handlungen mit Minderjährigen teilnehmen, sowie Beweise für Menschenhandel mit Minderjährigen.

Wir glauben, dass diese Bilder und Videos zum Zwecke der politischen Manipulation aufgenommen wurden; um sicherzustellen, dass die Teilnehmer der vorher vereinbarten Agenda folgen.

Diese Dokumente wurden uns von einem amerikanischen Regierungsoffiziellen ausgehändigt, nachdem er erfahren hatte, dass diese Verbrechen von Hillary und ihren Mitarbeitern mittels Bestechung und Erpressung vertuscht worden waren. Er sagte uns auch, dass der Zugang zu diesen Dokumenten eingeschränkt ist und man sehr bald wissen würde, dass er derjenige war, der sie an uns weitergeleitet hat.

Wir haben uns bemüht im zu ermöglichen sicher das Land zu verlassen, aber bevor dies umgesetzt werden konnte wurde er ermordet. Wir sind nach wie vor unsicher, ob dies geschah weil er aufgeflogen war oder ob sie Angst hatten, dass er die Informationen in Zukunft preisgeben würde. Wie auch immer, seine Identität wird in den kommenden Veröffentlichungen publik gemacht, damit er als der Held geehrt werden kann, der er war.

Wir werden diese Dokumente nicht nur veröffentlichen, sondern wir haben auch mehrere Mitglieder des FBI, des CIA und des NYPD, welche öffentlich die Authentizität bestätigen werden, sobald ihre Sicherheit garantiert ist.

Dieser Hack kommt nicht aus Russland oder von irgendjemand anderem, den man versuchen wird dafür verantwortlich zu machen. Diese Informationen stammen von Regierungsoffiziellen aus Amerika, welche um ihre Sicherheit besorgt sind.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld sowie Ihre Entschlossenheit und Unterstützung bei der Enthüllung der Korruption, welche unsere eigene Regierung infiziert hat. Die Demokratie in Amerika wird wiederhergestellt werden.

Remember, remember, the 5th of November. [sinngemäß: Behalten Sie den 5. November im Hinterkopf.]

Falls dies wahr ist, dann werden wir irgendwann an diesem Wochenende das Ende der Clintons erleben. Sie mögen Zehntausende von e-Mails vertuschen und vom Justizministerium vor der Verfolgung ihrer Bestechungen geschützt werden können, aber niemand wird sich mehr in den Weg stellen, wenn tatsächlich Sex-Videos ans Licht kommen, insbesondere, wenn Minderjährige involviert sind.

Vielleicht ist dies der Grund, warum FBI-Direktor Comey in den vergangenen Wochen derart hektisch war und die Clinton-Ermittlungen wieder aufgenommen hat. Denn niemand will mit Bill oder Hillary befreundet sein, nachdem diese Sache das Internet erreicht hat.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Nachtrag/Zusatzinformation

Für alle Leser, die des Englischen mächtig sind, ist das folgende Video ein MUSS! Alex Jones und Joe Biggs berichten über John Podesta und seine Sex-Orgien mit 7-, 9- und 11-jährigen Mädchen in der Badewanne. Die Rede ist von Ritualen, in denen Blut, Sperma und dergleichen getrunken werden. Einfach ekelhaft und leider doch notwendig, um aufzuzeigen mit was für einer verkommenen, herzlosen, wahnsinnigen Brut die Welt zu tun hat.

Mögen diese aktuellen Veröffentlichungen größtmögliche Verbreitung auch im deutschsprachigen Netz finden, denn nur so wird diesem weltweiten “System“ endgültig der Boden unter den Füßen entzogen. Diese Geschichten, wie sie ganz aktuell in den USA an die Öffentlichkeit eitern (und auch hierzulande in der Folge zu erwarten sind…), werden uns allen letztlich endlich wieder gesunde Strukturen verschaffen – uns allen. Der Weg dorthin ist offenbar jedoch gepflastert mit Blut. Würden “wir“ es sonst begreifen?

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2016/11/videoaufnahmen-von-bill-clinton-und-6-weiteren-regierungsoffiziellen-beim-sex-mit-minderjaehrigen-sollen-noch-vor-der-us-wahl-veroeffentlicht-werden/

Hurra, wir gehen gemeinsam unter: Deutsche immer optimistischer

Siebzig Prozent der Deutschen glauben, dass ihr Leben von jetzt an immer besser wird.
Eine entsprechende Studie wurde soeben veröffentlicht.
Nachfolgend lesen Sie, worüber sich die Deutschen an diesem
wunderschönen Tag so sehr freuen.

Faule Kredite im Wert von rund 430 Milliarden Euro haben sich bei deutschen Banken
angehäuft und die Deutschen freuen sich. In Bochum droht 3.200 Menschen der Verlust
ihres Arbeitsplatzes bei Opel und die Deutschen schauen optimistisch in die Zukunft.
Das Opel-Werk in Eisenach soll die Corsa-Produktion verlieren, die dann nach Spanien geht.
Ist das ein Grund für Optimismus? Der Drogeriekette Schlecker droht der Todesstoß und
alle Mitarbeiter werden arbeitslos – und wir strahlen voller Zuversicht.

Türken nehmen den deutschen Sozialstaat per Sozialhilfebetrug aus – und wir lächeln dazu.
Auch Bulgaren und Rumänen nehmen den deutschen Sozialstaat aus – und wir lächeln dazu.
Zum Katholikentag trafen wir uns in Mannheim in einer Moschee. Hurra – das ist die Zukunft.

Wir haben in Deutschland Landkreis für Landkreis einen wachsenden Ärztemangel.
Massenweise ziehen unsere Ärzte ins Ausland. Wie schön für uns. Die Deutschen sind die
größten Nettozahler in der EU und die EU hat eine Billion (!) Euro Geld verliehen und
sagt uns nicht, wem und wofür. Und wir lächeln dazu. Der Airbus kann bald nicht mehr
produziert werden, weil die spanischen Zulieferer eine »Liquiditätskrise« haben.

Unser öffentlicher Nahverkehr ist bundesweit marode.
Es fehlt das Geld für Investitionen.
Doch wir sind optimistisch.

Nur einige depperte Ewiggestrige sind noch nicht ganz von der so wundervollen
Zukunft überzeugt und wollen die D-Mark zurückhaben.

Aber brauchen wir die wirklich noch?

Armut ist schließlich zukünftig für alle im Überfluss da.

Quelle : Kopp Verlag