AfD Politiker redet Klartext im Bundestag

 

Endlich werden die zahlreichen Rechtsbrüche der verbrecherischen
Bundesregierung angesprochen. Die AfD ist die einzige anständige
Partei die sich an deutsches, europäisches und internationales
Recht hält.

Köln @ Respect – Armbändchen statt Armlänge

 

Am 13. September ließ das ZDF-Landesstudio via Kurznachricht
verlauten: „Die Stadt Köln wird zu #Silvester eine #Respect-
Kampagne starten und Armbändchen an alle Besucher verteilen.

Der vorliegende Clip ist ironischer ein Zusammenschnitt aus
Bildern der Kölner „Respect-Kampagne“ und einem infowars-Kommentar
zu einem Vergleichbaren Projekt, das 2016 in Schweden initiiert wurde.

Den infowars-Kommentar findet sich hier:

https://youtu.be/44hunxQtf_o

Hier findet Ihr die Nachricht :

Köln startet bunte Kampagne Comics und Respekt-Bänder für ein friedliches Silvester

Großeinsatz in Manhattan: Augenzeugen berichten von Explosion, Polizei evakuiert Metro-Linien

 

An der New Yorker U-Bahnstation in unmittelbarer Nähe zum berühmten Times Square
hat es heute zur Hauptverkehrszeit eine Explosion gegeben. Wie im Verlaufe der
Ermittlungen bekannt wurde, hatte ein mutmaßlicher Attentäter versucht, einen
Sprengsatz zu zünden, den er am Körper trug.

Der Mann ist laut Polizeiangaben 27 Jahre alt und erlitt Brandverletzungen.

Laut US-Medien stammt er aus Bangladesch und lebt seit sieben Jahren in den USA.

Sein Motiv ist noch unbekannt, allerdings sprach New Yorks Bürgermeister
Bill de Blasio bereits von einem versuchtem Terroranschlag. Mittlerweile
spricht auch die Polizei von einem „Vorfall mit Terrorbezug“.

Der Verdächtige trug „eine improvisierte Sprengvorrichtung an seinem Körper.
Er hat dieses Gerät absichtlich gezündet“, so NYPD-Kommissar James P. O’Neill.

Wie die New Yorker Feuerwehr erklärte, wurden mindestens vier Personen
verletzt, darunter der mutmaßliche Attentäter. Er selbst wurde festgenommen.

Sprengsatz mit Nägeln auf Potsdamer Weihnachtsmarkt entschärft

Schlüsselkindblog

Die Potsdamer Polizei hat am Abend einen mit Nägel gefüllten Spreng, bzw. Brandsatz entschärft. Zur Zeit läuft auf dem Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße in Potsdam ein Großeinsatz der Polizei.weihnachtsmarkt-potsdam Der Markt wurde großräumig abgesperr. Terror- Einsatzkommando und Einsatzkräfte der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei teilt unterdessen mit, dass der Sprengsatz am Potsdamer Weihnachtsmarkt entschärft wurde.

20171201_183428

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) sagte, in dem gefundenen Paket seien Nägel enthalten gewesen. Das habe eine Röntgen-Untersuchung ergeben.

17.00 Uhr: Nach Angaben der Polizei soll sich der Sprengstoffverdacht bestätigt haben, wie die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ berichten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Schutz vor Terror ist ab sofort Privatsache

Indexexpurgatorius's Blog

Der Schutz des Berliner Weihnachtsmarktes liegt nicht in der Zuständigkeit des Staates, sondern geht zu Lasten der Händler.
So will es der Berliner Senat.

In ganz Deutschland sind in den vergangenen Wochen neue Sicherheitskonzepte erdacht worden. Die Märkte werden mit Lkw-Barrieren, Betonsperren, mehr Sicherheitsleuten und mehr Polizei geschützt.

Die Wahl der Mittel fiel in Berlin vor allem auf Betonpoller. Außerdem sollen Polizisten in Uniform und mit deutlich sichtbaren Maschinenpistolen auf Streife gehen. Das gilt für die Märkte in der Innenstadt, neben dem Breitscheidplatz zum Beispiel für den Alexanderplatz, Gendarmenmarkt, das Nikolaiviertel. Für den Alex wird Videoüberwachung erwogen.

Die Poller sollen als Rammböcke dienen. Pro Stück kosten sie 300 Euro. Bei 100 Stück macht das 30.000 Euro. Das zahlt hier wie auch auf anderen Märkten der Betreiber.

Arnold Bergmann, Betreiber des Weihnachtsmarktes am Alex zum Beispiel: „Der Einsatz von Pollern und Sicherheitsdiensten sorgt für Mehrausgaben von bis zu 50.000 Euro, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 164 weitere Wörter

Merkel Lego – Darum sind die Terrorsperren in Geschenkpapier verpackt

Bochum Marketing hat sich etwas Besonderes ausgedacht: Die Terrorsperren,
die am Donnerstagmorgen rund um den Weihnachtsmarkt aufgestellt worden sind,
glänzen in weiß-blauem Geschenkpapier. „Wir stecken dahinter“, sagte Oliver
Osthoff, Leiter des Veranstaltungsmanagements, auf Nachfrage der WAZ.

Das Ordnungsamt hatte dem Veranstalter des Weihnachtsmarktes die Sperren auferlegt.
Der Boulevard bleibt zum ersten Mal für den öffentlichen Nahverkehr gesperrt.

Große, schwere Sandsäcke sichern die Fläche von rund 33.000 Quadratmetern,
auf der der Weihnachtsmarkt stattfindet. Der USB hatte die XXL-Sandsäcke am
frühen Donnerstagmorgen geliefert, BO-Marketing packte 19 von ihnen sie sofort ein.

„Wir wollten, dass sie netter aussehen“, sagt Oliver Osthoff. Nicht nur
für die Einzelhändler, auch vor allem für die Besucher wolle der Veranstalter
eine schöne Atmosphäre schaffen. Nur drei Säcke, die außerhalb des eigentlichen
Weihnachtsmarktes liegen, blieben unverpackt.

Am Donnerstagnachmittag sollen die Terrorsperren auch noch rote Schleifen bekommen.

Quelle : www.waz.de

Anmerkung :

Nein die Nachricht oben ist keine Satire !

Jetzt kommt die Real Satire :

Voller stolz präsentierte der Flüchtlingsmeister
von Bochum seine neue Merkellego-Kunstszene.

Deutschland soll wieder berühmt werden für seine ungebrochene Innovativität.
Mit Geschenkpapier hat man nun den Terror in den Griff bekommen. Genial.

Andere Künstler in anderen Städten zeigten sich ebenfalls kreativ
durch Bemalungen der Betonkörper mit Mosaiken und durch Krönung
der Merkellegos mit leuchtenden Weihnachtsbäumen.

Berlin überragt alles, es hat einen neuen Merkellego aus mit Betonfarbe angestrichenem
Styropor entwickelt, so dass die Terroristen nicht wissen können, ob sie nun durchbrettern
können oder nicht.

Denn woher sollen sie auch wissen, dass der Kran nur Styropor abgesenkt hat.

Ganz wichtig: Der Kranführer muss aber so tun, also ob sein Kran eine Schwerstlast
transportieren würde. Vorher solle er auch noch etwas Luft aus den Reifen lassen,
kam ein Vorschlag aus dem Schwabenland. Für das mit den Styroporbarrieren eingesparte
Geld kann Deutschland dann im Gegenzug 1000 weitere Flüchtlinge aufnehmen.