Die Antifa gilt in den USA jetzt als Terrororganisation!

Das Heimatschutzministerium des US-Staates New Jersey, vergleichbar mit dem
Innenministerium in Österreich, hat die sogenannte „antifaschistische Bewegung“
(„Antifa“) offiziell als „Terrororganisation“ gelistet.

Dass die „Antifa“ nun von offiziellen Behörden des Terrors bezichtigt werde,
deuten Beobachter als Vorstufe zu einem allgemeinen Verbot in den USA.

Der Einschätzung durch das Ministerium gingen eine Reihe von gewalttätigen
und zerstörerischen Aktionen voraus, die die Behörde aus Transparenzgründen
öffentlich gemacht hat. In Deutschland und Österreich werden bei linksextremen
Ausschreitungen bislang nur Einzeltäter belangt.

Für Aufsehen sorgten vor kurzem die massiven Ausschreitungen und
Zerstörungen durch Linksextremisten während des G20-Gipfels in Hamburg.

„Drei Tage lang legte ein linksradikaler Mob große Teile Hamburgs lahm.
Die Polizei wurde trotz Großaufgebots gedemütigt und die Bundesrepublik
Deutschland bis auf die Unterhose bloßgestellt.“

Diese Bilanz zieht der ehemalige Chefredakteur der „Presse“ und
der „Wiener Zeitung“, Andreas Unterberger. Mit dieser Kritik an
den Zuständen in Deutschland ist er allerdings fast alleine.

Viele seiner Journalisten-Kollegen suchen die Schuld für die Ausschreitungen
Linksextremer bei der Polizei. Der ORF-Journalist Michael Bonvalot freut sich
sogar über die Verwüstung einer Filiale der Handelskette „Rewe“.

Auf Twitter ätzt er belustigt:

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Wochenblick

Satire by Uwe Ostertag

Das System-Monster im Todeskampf – Zersetzungserscheinungen sind deutlich sichtbar

Das von Politik und Medien inszenierte Spektakel gegen LEGIDA in Leipzig hat den Kessel erst so richtig zum Kochen gebracht. Während am vergangenen Montag in Dresden, aufgehetzte Schüler ihren Kopf für eine unerträgliche Politkaste herhalten mussten, wurden die Sturmtruppen des Establishments nach Leipzig überführt. Nach „alter Tradition“ mussten diese, als Antifa getarnten, Randalierer mal wieder Privateigentum beschädigen. Das mag die Bevölkerung im Westen der Republik beeindrucken, die Leipziger jedenfalls nicht. Nun wird auch dem letzten Bürger klar, dass die sogenannte Antifa eine bezahlte Terrororganisation des Regimes ist die, mit „links“ in etwa soviel gemein hat wie Hundekot mit Erdnussbutter. Beim nächsten Spaziergang der LEGIDA dürfte sich auch auch in Leipzig, wie zuvor mehrfach in Dresden geschehen, die Besucherzahl drastisch erhöhen. Ein klassischer Fauxpas des Politik- und Mediensumpfes.

Die TU Dresden hat nun auch in der Bevölkerung herum gefragt und heraus bekommen, dass PEGIDA überwiegend durch den intelligenten Mittelstand repräsentiert wird. Nach ein paar Monaten aktiver Proteste wurde das auch langsam Zeit. Den „gewählten“ Berufsverbrechern in Nadelstreifen scheint dagegen noch gar nicht zu dämmern, dass sie die Ursache der Protestbewegungen sind. Noch ein paar Wochen weiter in dieser Gangart, dann werden Rücktrittsgesuche wohl nicht mehr ausreichen, um die empörte Bevölkerung zu besänftigen. Die Namen derer, die am lautesten gegen ihr Stimmvieh zu Felde zogen sind, mit denkbar schlechten Attributen versehen, in aller Munde.

Der Volksmund ist schon lange der Meinung, dass die Regierungskreise komplett ausgemistet werden sollten. Ein Filz aus skrupellosen Emporkömmlingen und Verbrechern sei zwar eine logische Konsequenz dieses Systems, was aber nicht bedeute, dass die Bevölkerung weiterhin deren Schandtaten hinnehmen und dafür aufkommen müsse. Die Politikdarsteller haben den Bogen überspannt und die ersten Stimmen fordern, zurecht, einschneidende Konsequenzen. Gleiches gilt auch für die Medien. Nachdem sie sich nicht nur unglaubwürdig gemacht haben sondern sich auch erdreisteten, ihre Leser und Zuschauer zu beleidigen und zu diffamieren, dürfte in deren Chefetagen schon das große Zittern beginnen. Eine überwältigende Mehrheit informiert sich ohnehin über andere Kanäle und benutzt Texte und Videomaterial des Mainstreams lediglich zur Beweis-Sammlung gegen den Sumpf aus Politik und Medien.

Selbstverständlich geht es bei den *GIDA’s um mehr, als nur die Islamisierung. Das ist nur ein Aspekt von vielen. Aber gerade dieser wird besonders hervor gehoben, um die Bevölkerung zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Die Nazikeule, mit der seit Jahren gnadenlos auf deutsche Steuerzahler (und das sind alle) eingedroschen wurde, ist abgenutzt. Die unermüdliche Aufklärungsarbeit einer standhaften Internetgemeinde trägt langsam Früchte. Die Zeit ist reif für einen Wandel und bei diesem geht es um mehr als nur das Auswechseln von Politmarionetten oder der Gründung einer weiteren Partei. Die alten Systeme haben versagt, weil sie Verbrechen und Ausbeutung begünstigen oder gar erfordern. Ein neues System ist daher genauso unvermeidbar, wie das Ende dieses Systems. Das ist eine logische Konsequenz.

MfG
Wanderer

https://selbstbetrug.wordpress.com/2015/01/15/das-system-monster-im-todeskampf-zersetzungserscheinungen-sind-deutlich-sichtbar/

Geht Russland in die Allianz gegen den -IS- Islamischen Staat?

Der Islamische Staat -IS- ist eine dschihadistisch-salafistische Terrororganisation, deren Ziel die gewaltsame Errichtung eines Kalifats ist, welches Syrien und den Irak, aber auch den Libanon, Israel und Jordanien umfassen soll.

Die Organisation kämpft im syrischen Bürgerkrieg gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad, gegen die Freie Syrische Armee und gegen die kurdische Minderheit im Norden des Landes. Der Leser/in stelle sich gleich die Frage, woher hat die ISIS (IS) ihre Waffen?

Seit Mai 2010 ist Abu Bakr al-Baghdadi Anführer dieser islamistischen Organisation.

Laut Edward Snowden (Russland Asyl) und französischen Meldungen, ist  der Chef der ISIL (aka ISIS oder IS), ein jüdischer Schauspieler mit dem Künstlernamen Simon Elliot (Korrekter Name, Elliot Shimon).

Das Ziel, ein Kalifat zu errichten, ist in Wahrheit die Verwirklichung von ‘Groß-Israel’ oft nur als ‘Eretz Israel’ bezeichnet. Natürlich wird dies von der “jüdisch-betriebenen Wikipedia” als Verschwörungstheorie abgekanzelt. Die Hinweise, auch bereits im Mainstream in England, deuten wohl darauf hin, dass es sich hier um keine Verschwörungstheorie handelt, sondern um eine eiskalt, gezielt geplante Aktion der westlichen Geheimdienste, allen voran des israelischen Mossad! (mehr dazu hier)

…Die USA sind an einer russischen Unterstützung im Kampf der internationalen Gemeinschaft gegen die Terrorgruppierung Islamischer Staat (IS) interessiert. Das sagte US-Regierungssprecher Josh Earnest am Samstag auf einer Pressekonferenz in Washington

„Öffentliche Erklärungen von (Russlands) Präsident (Wladimir) Putin führen seine Sorge über die Gefahr vor Augen, die ausländische Extremisten für Russland heraufbeschwören. Es gibt Angaben über Menschen aus Russland und einigen Nachbarländern, die mit der Waffe in der Hand auf der Seite des Islamischen Staates kämpfen.“

Dutzende Länder in aller Welt seien über die Bedrohung durch diese Menschen besorgt, die heimkehren würden und in ihren Ländern Gewaltakte verüben könnten. „Russland ist also daran interessiert, diese Bedrohung abzubauen sowie umfassende Anstrengungen zur Schwächung und zur Vernichtung des IS letztendlich zu unterstützen“, sagte Earnest.
Ungeachtet der Gegensätze zwischen den USA und Russland zum Ukraine-Problem hätten die Seiten eine Möglichkeit, in gemeinsamem Interesse zu kooperieren, fügte der Sprecher hinzu.

Anmerkung ML: Wieder ein klarer Beweis:

Das heutige Russland unter Putin ist genauso, wie die westliche Hemisphäre des Planeten, nur ein Spielball der Geldmächtigen. Wer bei der Führung in Russland Hoffnung sucht, liegt einem gewaltigen Irrtum auf. (mehr dazu hier)

 

http://marialourdesblog.com/geht-russland-in-die-allianz-gegen-den-is-islamischen-staat/

Irak: Steinbach verurteilt Isis-Befehl zur Genitalverstümmelung

Erika Steinbach

Erika Steinbach

Foto: Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, Text: über dts Nachrichtenagent

Die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Erika Steinbach, hat den Befehl der Gruppierung „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (Isis), alle irakischen Frauen im Alter zwischen elf und 46 Jahren der Genitalverstümmelung zu unterziehen, scharf verurteilt. Mit dieser Anordnung zeige die Terrororganisation einmal mehr ihr menschenverachtendes Gesicht, erklärte Steinbach am Donnerstag. „Wir fordern die sofortige Rücknahme der Fatwa, mit der eine Menschenrechtsverletzung ungeahnten Ausmaßes angeordnet wird. Die internationale Staatengemeinschaft ist dringend aufgefordert, sich geschlossen dagegen zu positionieren.“

Von dem Befehl seien rund vier Millionen Mädchen und Frauen betroffen. Isis-Kämpfer hatten in den hatten in den vergangenen Wochen weite Teile des Irak unter ihre Kontrolle gebracht und dort ein „Islamisches Kalifat“ ausgerufen.

(dts Nachrichtenagentur)

http://www.epochtimes.de/Irak-Steinbach-verurteilt-Isis-Befehl-zur-Genitalverstuemmelung-a1169861.html