Der Plan funktioniert: Leitzins gesenkt, Goldstandard wird kommen

 

LION Media

Am 20.09.2019 veröffentlicht

Outro Musik: „Eternal“ prod. by El Draco (alle Rechte liegen beim Künstler)

Hier könnt ihr LION Media freiwillig finanziell unterstützen:

Paypal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Bitcoin
3PQbRDSfHKh7zvaq2rp7RRE5Ddf4CaXYZb

Patreon
http://www.patreon.com/LIONMedia

Danke von Herzen für die Unterstützung des Kanals!

Telegram-Kanal
https://t.me/LIONMediaTelegram

Telegram-Chat
https://t.me/LIONMediaChat

Email
LION.Media@gmx.de

Die LION Media-Berichterstattung beruht auf der Einschätzung und Meinung einer Einzelperson. Alles im Bericht Gesagte ist entweder Meinung, Kritik, Information oder Kommentar. Dabei berufe ich mich auf die Meinungsfreiheit nach GG. Art. 5 (1). Falls auf Grundlage dessen Investmententscheidungen getroffen werden, empfiehlt sich zuvor das Kontaktieren von Experten und Fachleuten. Dieser Bericht sollte als Grundlage für eigenes Recherchieren dienen, bevor Investmententscheidungen getroffen werden

Gemengelage am 18. September 2019

OIG-Report, Epstein ff., Joe Biden und die arbeitenden Frauen, Saudi-Arabien, UFOs & Weltall …

von https://n8waechterblog.wordpress.com

OIG-Report

Der Generalinspekteur des US-Justizministeriums, Michael Horowitz, hat seine Ermittlungen in Bezug auf den vermeintlichen Missbrauch des FISA-Gerichtes durch das Justizministerium und das FBI unter der Obama-Administration offiziell abgeschlossen. Seine Aufgabe bestand darin herauszufinden, ob Beamte der seinerzeitigen Administration unter Missachtung der gesetzlichen Vorgaben Abhöranträge bei dem geheimen Gericht vorgelegt und genehmigt bekommen haben, um sowohl die Trump-Wahlkampagne vor der Wahl 2016 als auch danach, bis hin zur bereits vereidigten Administration, auszuspionieren.

Bekannt ist, dass die Grundlage für die Abhöranträge das berüchtigte und längst als erfunden entlarvte “Steele-Dossier“ war, wobei den entsprechenden Richtern vorenthalten worden sein soll, dass selbst interne Kreise des FBI und des Justizministeriums dieses als unhaltbar eingestuft hatten. Ebenfalls unerwähnt soll der Auftrag- und Finanzgeber des Dossiers geblieben sein: die Hillary Clinton-Kampagne und das Demokratische Nationalkomitee.

Am heutigen 18. September 2019 ist eine Anhörung vor dem Aufsichtsausschuss des US-Kongresses angesetzt, zu welchem Herr Horowitz als Zeuge geladen ist.

Epstein ff.

Der Gründer des Netzunternehmens LinkedIn, Reid Hoffman, bedauert seine Verbindungen zu Jeffrey Epstein. Herr Hoffman habe den abgelebten Kinderschänder-Multimillionär im Jahre 2015 zu einer “Dinner-Party“ eingeladen, da er dem ihm gut bekannten seinerzeitigen Vorstandsmitglied der New York Times, Joi Ito, vollstens vertraut und dieser sich für Herrn Epstein “verbürgt“ habe. Auf der Feierlichkeit waren unter anderem auch Elon Musk und Mark Zuckerberg anwesend.

Weiter wird berichtet, dass Herr Epstein, neben dem M.I.T., auch die Stanford Universität mit Geldern unterstützt habe. Im Jahr 2004 seien $ 50.000 über eine Herrn Epstein gehörende Stiftung an die physikalische Fakultät der Universität geflossen.

Derweil geht die Harvard Universität in die Offensive, indem der Präsident der “Elite-Universität“, Lawrence Bacow, die Überprüfung von Spenden angeordnet hat, welche Herr Epstein an die Universität geleistet habe. Dies betreffe den Zeitraum ab 1998 und die größte Einzelspende seien $ 6,5 Millionen für das Programm der “Evolutionären Dynamik“ gewesen. Die Untersuchungen dauern an.

Der inzwischen bekannte Drohnenfilmer “Rusty Shackleford“ hat derweil auf YouTube weitere Aufnahmen der “Orgieninsel“ Little St. James veröffentlicht. Anhand der Bilder wird nun der Verdacht erhärtet, dass es ausgiebige Untergrundanlagen auf der Insel gibt, denn die Aufnahmen zeigen Türen, welche sichtbar in das Innere einer Erhebung führen und unter dessen Unterkante Licht hindurchscheint.

Joe Biden und die arbeitenden Frauen

Der ehemalige Vizepräsident unter Obama, Joe Biden, liegt derzeit in den Umfragen über den besten Gegenkandidaten der Demokraten bei den Präsidentschaftswahlen 2020 gegen US-Präsident Donald Trump deutlich vorn. Allerdings ist es ein offenes Geheimnis, dass Herr Biden regelmäßig gewisse Zusammenhänge durcheinanderbringt und teils irrationale Aussagen macht, wie beispielsweise:

»Jeder weiß, wer Donald Trump ist. Selbst seine Anhänger wissen, wer er ist. Wir müssen ihn wissen lassen, wer wir sind. Wir wählen Einheit, statt Spaltung. Wir wählen Wissenschaft, statt Fiktion. Wir wählen Wahrheit, statt Fakten.“

Nun hat er sich öffentlichkeitswirksam einmal mehr “vertan“, als er auf einer Veranstaltung in Philadelphia vor versammelten Arbeitern redete und sich für Steuersenkungen für Eltern aussprach. Dabei sagte er seinen Zuhörern:

“Es würde 720 Millionen Frauen zurück in die Arbeitswelt holen.“

Die Einwohnerzahl der Vereinigten Staaten von Amerika liegt bei rund 330 Millionen …

Saudi-Arabien

Am Samstag, den 14. September 2019, brachen bei zwei “saudi-arabischen Ölanlagen“ Brände aus. Berichten nach seien die beiden Anlagen von “Drohnen“ getroffen worden, doch war zunächst unklar, wer für den “Angriff“ verantwortlich gemacht werden könnte.

Im weiteren Verlauf hieß es zunächst, “Houti-Rebellen“ aus dem Jemen hätten die Verantwortung für den Vorfall übernommen, bei welcher “zehn Drohnen“ ganze “17 Einschlaglöcher“ in nur einer der beiden Anlagen verursacht haben sollen. Weiter ist die Rede von Flugzeugen “mit einem neuartigen Antrieb“, wohingegen die USA von Marschflugkörpern ausgehen würden, welche von der Südgrenze des Iran aus gestartet worden seien.

Abgesehen von kurzzeitigen Schwankungen an den Börsen hatte dieser Vorfall jedoch praktisch keinerlei nennenswerten Folgen. Im Gegenteil: Der saudische Energieminister bekräftigte inzwischen, dass die Ölproduktion wieder laufe.

UFOs & Weltall

“Wissenschaftler“, so wird vermeldet, haben ein neues “interstellares Objekt“ entdeckt und sind hoch begeistert. In einer Stellungnahme der NASA heißt es, das Objekt sei von einem Astronom auf der Krim entdeckt worden und die “hohe Geschwindigkeit deutet nicht nur an, dass das Objekt wahrscheinlich von außerhalb unseres Sonnensystems kommt, sondern auch, dass es“ dorthin wieder verschwinden werde. Die NASA weiß auch bereits, dass es sich bei dem Objekt um einen “Kometen“ handelt, welcher aus einem “eisigen Kern, umgeben von einer Wolke aus Staub und Partikeln“ zusammengesetzt ist. Dies ist der zweite vermeldete “Besucher“ aus dem “tiefen Raum“, nach Omuamua im Jahr 2017.

Derweil kündigt Forbes bereits einen Anstieg der “UFO-Sichtungen“ für den Herbst 2019 an. Der Grund sei, dass die Venus nach längerer Zeit wieder von hinter der Sonne in den Sichtbereich der Erde trete. Bezugnehmend auf eine aktuelle Umfrage in den USA wird weiter verkündet, dass ein Drittel der Amerikaner glaube, “außerirdische Raumschiffe“ hätten die Erde irgendwann einmal besucht und 16 % behaupten demnach, bereits einmal ein UFO gesehen zu haben, während 60 % davon ausgingen, dass UFO-Sichtungen mit “menschlichen Aktivitäten oder natürlichen Phänomenen“ erklärt werden können.

Dass die US-Marine zwischenzeitlich praktisch eingestanden hat, dass verschiedene Vorfälle mit Flugzeugträgern und Kampfflugzeugen der vergangenen Jahre unaufgeklärt bleiben, betonte erst am 17. September 2019 der bekannte Buchautor und “UFOloge“ Nick Pope im Gespräch mit Tucker Carlson auf Fox News:

 

 

Seiner Beobachtung nach habe sich eine Veränderung in der öffentlichen Darstellung von “unidentifizierten Luftphänomenen“ eingestellt. An sich sollte zu erwarten sein, dass die neuen Berichtsregularien der US-Marine für unerklärbare Sichtungen in allen Medien an vorderster Stelle stünden, denn die “Flugzeugträger“, welche von den Sichtungen betroffen waren, seien “Milliarden Dollar“ wert und “wenn der offizielle Standpunkt der fortschrittlichsten Marine der Welt ist: Wir wissen nicht, was es ist“, dann sei dies “nicht gut genug“.

Doch auch Herr Pope stochert bezüglich einer Erklärung der dokumentierten Marine-Sichtungen im Dunkeln:

»Irgendjemand im Pentagon muss …, sie sagen, ‚wir wollen hierüber keine Hypothesen aufstellen‘. Das ist in Ordnung, doch es muss im Pentagon eine bestmögliche Einschätzung geben und es muss eine Ansicht darüber geben, was sie [die UFOs] wirklich sind.«

Auf die Frage nach seiner Einschätzung, warum die Informationen der Allgemeinheit vorenthalten werden und um was es sich bei den UFOs handeln könnte, sagte Herr Pope:

»Nun, irgendein Geheimnis, welches zu schrecklich ist, erzählt zu werden. Doch ich denke, es sollte uns gesagt werden oder zumindest sollte uns ein Hinweis gegeben werden.«

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/09/18/gemengelage-am-18-september-2019/

Post von Müller 17.09.2019

 

Qlobal-Change

Am 17.09.2019 veröffentlicht

Quelle: https://m.facebook.com/story.php?stor…

⚠️ Unser Telegram Kanal: https://t.me/QlobalChange ⚠️
DOWNLOAD & REUPLOAD aller unserer Videos ausdrücklich ERWÜNSCHT! Unsere kostenlose Arbeit sollte überall kostenlos erreichbar sein.

Dieser Kanal ist nicht monetarisiert und es werden weder Anzeigen geschaltet noch Spenden angenommen. Wir verdienen nicht daran. Dieser Kanal ist ein Werkzeug zum Erwachen [rote Pille]. Eine Sammlung von Wahrheit. Wenn wir eine Person aufwecken, ist es die Zeit wert, die wir investiert haben. WWG1WGA!

ACHTUNG: Es gibt einige Trolle, die versuchen uns nachzumachen, zu faken oder Profit aus unserer Arbeit zu ziehen. Wir werden NIEMALS finanzielle Mittel annehmen. Diese Trolle sind leicht an ihrem unseriösen Verhalten, Beleidigungen, Falschmeldungen, fanatischen Übertreibungen, Spaltung sowie emotionalen Ausbrüchen zu erkennen. Beachtet bitte das nur dieser Kanal und nachfolgende Quellen tatsächlich von uns sind (auch im Falle von Zensur als Backchannels):

⚠️ 🔴 Hier gehts zum Blog:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://qlobal-change.blogspot.com/

⚠️ 🔴 Hier gehts zum Forum:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
http://qlobal-change.square7.ch

⚠️ 🔴 Folge uns auf Twitter:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://twitter.com/qlobalchange
@qlobalchange

⚠️ 🔴 ALLE Q-Drops auf deutsch:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://www.qmap.pub/?lang=de

⚠️ 🔴 Bitte Abonniert auch unseren Bittube Kanal (Zensur-Vorbeugung):
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://bit.tube/Qlobal-Change

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Deutsch 🇩🇪🇦🇹🇨🇭:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChange

⚠️ 🔴 Telegram Kanal USA 🇺🇸:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeUSA

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Italia 🇮🇹:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeItalia

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Brasil 🇧🇷
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeBrasil

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Portugal 🇵🇹
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangePortugal

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Russia 🇷🇺
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeRussia

⚠️ 🔴 Telegram Kanal España 🇪🇸
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeEspana

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Japan 🇯🇵
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeJapan

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Polska 🇵🇱
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangePolska

#qlobalchange #qanon #deutsch

• ᠌ ᠌ •

Angriff auf Saudi-Arabien: Iran, Huthi-Rebellen oder der tiefe Staat?

 

LION Media

Am 17.09.2019 veröffentlicht

Outro Musik: „Eternal“ prod. by El Draco (alle Rechte liegen beim Künstler)

Hier könnt ihr LION Media freiwillig finanziell unterstützen:

Paypal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Bitcoin
3PQbRDSfHKh7zvaq2rp7RRE5Ddf4CaXYZb

Patreon
http://www.patreon.com/LIONMedia

Danke von Herzen für die Unterstützung des Kanals!

Telegram-Kanal
https://t.me/LIONMediaTelegram

Telegram-Chat
https://t.me/LIONMediaChat

Email
LION.Media@gmx.de

Die LION Media-Berichterstattung beruht auf der Einschätzung und Meinung einer Einzelperson. Alles im Bericht Gesagte ist entweder Meinung, Kritik, Information oder Kommentar. Dabei berufe ich mich auf die Meinungsfreiheit nach GG. Art. 5 (1). Falls auf Grundlage dessen Investmententscheidungen getroffen werden, empfiehlt sich zuvor das Kontaktieren von Experten und Fachleuten. Dieser Bericht sollte als Grundlage für eigenes Recherchieren dienen, bevor Investmententscheidungen getroffen werden.

Nach Huthi-Angriff auf Öl-Raffinerie droht Wirtschaftskrise: USA wären gerüstet, Deutschland nicht

Von Reinhard Werner

Die von Iran unterstützten Huthi-Rebellen haben sich zu dem folgenschweren Drohnenangriff auf die saudi-arabische Ölraffinerie in Abkaik bekannt. Die USA wollen weitere Untersuchungen abwarten, ehe Präsident Donald Trump über allfällige Reaktionen entscheidet. Der Produktionsausfall in Saudi-Arabien ruft Ängste ob einer möglichen drastischen Steigerung des Ölpreises hervor.

Die US-Regierung unter Präsident Donald Trump hatte in den vergangenen Monaten stets deeskalierend auf iranische Provokationen reagiert und versucht, dem Regime in Teheran eine Rückkehr zu konstruktivem Verhalten zu ermöglichen.

Nach dem Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne über internationalen Gewässern in der Golfregion hat der Präsident im Juni bereits zum Vergeltungsschlag in der Luft befindliche Kampfjets zurückbeordert, um Menschenleben zu schonen. Im gleichen Monat stellte er dem Iran Gespräche und Möglichkeiten zur Wirtschaftsentwicklung in Aussicht, sollte das Regime seine Ambitionen aufgeben, eine Atombombe zu entwickeln. In der Vorwoche entließ Trump seinen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton, der für eine entschlossenere Politik gegenüber Teheran eintrat.

Dass am Samstag (14.9.) ein Angriff mit zehn Drohnen auf die wichtigen Ölraffinerien der Saudi Aramco in Abkaik bis auf Weiteres zum Ausfall von mehr als der Hälfte der saudi-arabischen Ölproduktion geführt hat, könnte eine neue Eskalationsstufe in der Strategie Teherans darstellen, die US-Regierung entweder als zahnlosen Tiger dastehen zu lassen oder im Fall einer spürbaren Reaktion den Nahen Osten und die Weltwirtschaft ins Chaos zu stürzen.

„Noch nie dagewesener Angriff auf die weltweite Energieversorgung“

Die Raffinerie, die am Samstag angegriffen wurde, produziert täglich 5,7 Millionen Barrel an Rohöl, das sind mehr als fünf Prozent des weltweiten Bedarfes. 

In einem Beitrag auf Twitter erklärt US-Präsident Donald Trump, es gibt „Gründe, davon auszugehen dass wir den Urheber kennen, und sind im Fall der Bestätigung zur unverzüglichen Reaktion bereit“, man wolle aber erst mit dem Königreich Saudi-Arabien abklären, welches Ergebnis die dortigen Untersuchungen ergäben und unter welchen Voraussetzungen man fortfahren solle.

Während Trump nicht explizit den Iran als möglichen Urheber nannte, deuten US-Ermittlern zufolge, wie „Fox News“ berichtet, erste Spuren in Richtung Teheran. Auch Außenminister Mike Pompeo unterstreicht auf Twitter, dass die Wahrscheinlichkeit einer iranischen Urheberschaft des Angriffs hoch sei:

Teheran steckt hinter fast 100 Angriffen auf Saudi-Arabien, während Rohani und Sarif so tun, als ob sie an Diplomatie interessiert wären, hat der Iran einen noch nie dagewesenen Angriff auf die weltweite Energieversorgung gestartet. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass die Angriffe aus dem Jemen kämen.“

Die dortigen, als Proxys des Iran agierenden Huthi-Rebellen haben ihrem Brigadegeneral Jahia Sarie zufolge bereits die Verantwortung für den Angriff übernommen. Er sprach von einem „massiven Angriff mit zehn Drohnen“, den die schiitischen Extremisten durchgeführt hätten. Bereits im Vormonat und im Mai hatten die Huthis Öl- und Erdgasanlagen in Saudi-Arabien mit Drohnen angegriffen.

Verfügen Terroristen über Drohnen mit Motoren aus Deutschland?

In der Vergangenheit hatte es zwar oft Zweifel darüber gegeben, dass die Rebellen in der Lage wären, die 800 Kilometer von der jemenitischen Grenze entfernte Anlage mit ihren Waffensystemen erreichen zu können. Dafür spricht jedoch, dass die Huthis einem UN-Bericht zufolge dank Aufrüstung durch den Iran über Drohnen mit einer Reichweite von bis zu 1500 Kilometern verfügen, die zudem bis zu 18 Kilogramm Sprengstoff transportieren können.

Gil Yaron weist in einer Analyse für die „Salzburger Nachrichten“ darauf hin, dass die Rebellen den UN-Erkenntnissen zufolge bereits Zugriff auf eine neue Drohne vom Typ UAV-X mit „deutlich erhöhter Lebensdauer und Reichweite“ haben sollen – auch dank der Nutzung von „in Deutschland hergestellten Motoren vom Typ 3W110i B2“.

Darüber hinaus sind aber auch andere Ausgangspunkte des Angriffs denkbar. Das Bezug habende Kommuniqué der Huthis spricht selbst von einer „Kooperation ehrenhafter Menschen“ in Saudi-Arabien selbst, was zum einen ein Ablenkungsmanöver und einen Versuch darstellen könnte, die eigene Bedeutung zu übertreiben – zum anderen aber auch der Wahrheit nahekommen und illustrieren könnte, dass der Iran tatsächlich bereits Einfluss auf die schiitische Minderheit im Osten des Königreichs Saudi-Arabien gewonnen hätte. Zudem hätte auch eine iranische Proxy-Gruppe im Irak den Angriff durchführen können.

Teheran könnte über Schädigung der Weltwirtschaft Trump-Wiederwahl verhindern wollen

Die öffentliche Erörterung der mutmaßlichen Verantwortlichkeit für den Angriff auf die saudische Raffinerie hat den Iran unterdessen zu weiteren Drohungen veranlasst. Man sei „zu einem umfassenden Krieg bereit“, erklärte Amir Ali Hadschisadeh, Befehlshaber der Luftwaffe der in den USA als terroristische Vereinigung eingestuften „Iranischen Revolutionsgarde“.

Alle amerikanischen Stützpunkte und ihre Flugzeugträger würden sich „in einer Entfernung von bis zu 2.000 Kilometern in Reichweite unserer Raketen befinden“, zitiert die Agentur Tasnim den Kommandanten. Gleichzeitig bezeichnet Teheran die Berichte über eine iranische Handschrift hinter dem Angriff als „größtmögliche Lügen“.

Unterdessen wächst die Angst vor tiefgreifenden Folgen für die Weltwirtschaft. Die „Welt“ schreibt von Befürchtungen, der Ölpreis könnte infolge der neuerlichen Erinnerung an die Verwundbarkeit eines der größten weltweiten Produktionsländer schon bald von derzeit 60 auf etwa 100 US-Dollar je Barrel ansteigen. Dies könnte nach dem Handelsstreit, den Unsicherheiten rund um den Brexit und einer generell erlahmten Konjunktur den endgültigen Anstoß zu einer globalen Rezession geben.

Im Wissen um den Unwillen der US-Regierung, eine kriegerische Eskalation im Nahen Osten herbeizuführen, könnte der Iran gezielt versuchen, mit Provokationen dieser Art die US-Wirtschaft auf Umwegen über einen höheren Ölpreis zu treffen. Eine globale Rezession, die auch die USA nicht verschonen würde, könnte Präsident Donald Trump im Wahljahr schaden und die Chance erhöhen, dass ein demokratischer Kandidat zum Präsidenten gewählt wird, der gegenüber dem Iran eine freundlichere Politik verfolgen würde.

Der aussichtsreichste Kandidat der Demokraten, Joe Biden, war Vizepräsident, als Barack Obama 2015 seinen umstrittenen Atomdeal mit Teheran ausgehandelt hatte. Biden tritt explizit mit dem Versprechen an, an die Politik der Administration Obama anzuknüpfen.

Strategische Ölreserve steht in den USA bereit

In den USA ist man auf dieses Szenario eingestellt. Am Sonntag hat Präsident Donald Trump die Nutzung der nationalen Notreserve an Öl für Texas und mehrere andere Bundesstaaten bewilligt. Die Strategische Ölreserve wird vom Energieministerium administriert und reicht als Einrichtung in die Zeit der Ölkrise der 1970er Jahre zurück. Mit der Option auf Nutzung der Reserve, die zuletzt im Zuge der Libyen-Krise 2011 freigegeben wurde, will Trump einem zu erwartenden Preisschock an den Rohstoffmärkten entgegenwirken.

Bereits am Sonntag erlebte bei Markteröffnung der Preis für die Nordsee-Sorte Brent einen Anstieg um mehr als 19 Prozent auf 71,95 Dollar je Barrel. Auch an der Warenterminbörse Mercantile Exchange in New York legte der Preis für US-Rohöl am Montagmorgen um 5,61 Dollar je Barrel oder 10,2 Prozent auf 60,46 Dollar zu. Leichtöl erlebte einen Anstieg um mehr als 15 Prozent auf 63,34 US-Dollar. Im weiteren Verlaufe des Handelstages trat eine leichte Erholung ein.

Die USA selbst hätten von einem Engpass im Bereich der Ölversorgung wenig zu befürchten. Sie sind im Laufe der vergangenen Jahren selbst zum weltgrößten Produzenten aufgestiegen, verfügen über dezentrale Produktionsschwerpunkte und können nicht nur sich selbst ausreichend mit Öl versorgen, sondern auch Verbündete. Allerdings würde ein dauerhafter drastischer Anstieg der Preise auf den Weltmärkten vor allem Schwellenländer wie die Volksrepublik China, Indien oder die Türkei treffen und auf diese Weise das Wachstum der Weltwirtschaft erlahmen lassen. Auch die Verbraucherpreise würden in den USA steigen und der Preisschock würde am Konsumenten nicht vorbeigehen.

Für Deutschland 34 Milliarden US-Dollar an Mehrkosten möglich

Deutschland hingegen könnte im Fall eines Anstiegs des Ölpreises auf 100 US-Dollar davon ausgehen, künftig zusätzliche 34 Milliarden US-Dollar in seine Versorgung investieren zu müssen, schreibt die „Welt“ weiter – in einer Zeit, in der Politik, Medien und die sogenannte Zivilgesellschaft unisono nach Wegen suchen, preiswerte und versorgungssichere Energieträger aus ideologischen Gründen durch kostspieligere und unstete Energieträger zu ersetzen.

Immerhin wäre ein Preisniveau dieser Art immer noch 50 US-Dollar von jenem entfernt, das der Ölpreis Ende der 2000er Jahre kurz vor dem Ausbruch der Finanzmarktkrise erreicht hatte.

https://www.epochtimes.de/politik/welt/nach-huthi-angriff-auf-oel-raffinerie-droht-wirtschaftskrise-usa-waeren-geruestet-deutschland-nicht-a3003479.html

Q / Qanon – Nur eine Verschwörungstheorie? Worum geht es? – Der Plan – deutsch

 

Qlobal-Change

Am 15.09.2019 veröffentlicht

Hier findest du Qanon’s Drops: https://www.qmap.pub/?lang=de
⚠️ Unser Telegram Kanal: https://t.me/QlobalChange ⚠️
DOWNLOAD & REUPLOAD aller unserer Videos ausdrücklich ERWÜNSCHT! Unsere kostenlose Arbeit sollte überall kostenlos erreichbar sein.

Die Zensur wird immer radikaler, daher sind wir auch unter folgenden Links zu finden:

⚠️ 🔴 Hier gehts zum Blog:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://qlobal-change.blogspot.com/

⚠️ 🔴 Hier gehts zum Forum:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
http://qlobal-change.square7.ch

⚠️ 🔴 Folge uns auf Twitter:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://twitter.com/qlobalchange
@qlobalchange

⚠️ 🔴 ALLE Q-Drops auf deutsch:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://www.qmap.pub/?lang=de

⚠️ 🔴 Bitte Abonniert auch unseren Bittube Kanal (Zensur-Vorbeugung):
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://bit.tube/Qlobal-Change

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Deutsch 🇩🇪🇦🇹🇨🇭:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChange

⚠️ 🔴 Telegram Kanal USA 🇺🇸:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeUSA

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Italia 🇮🇹:
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeItalia

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Brasil 🇧🇷
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeBrasil

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Portugal 🇵🇹
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangePortugal

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Russia 🇷🇺
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeRussia

⚠️ 🔴 Telegram Kanal España 🇪🇸
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeEspana

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Japan 🇯🇵
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangeJapan

⚠️ 🔴 Telegram Kanal Polska 🇵🇱
⬇️ ⬇️ ⬇️ ⬇️
https://t.me/QlobalChangePolska

#qlobalchange #qanon #deutsch

• ᠌ ᠌ •

Gemengelage am 13. September 2019

von https://n8waechterblog.wordpress.com

In eigener Sache, Epstein ff., Asylrecht in den USA, Waffendiskussion, John Bolton gefeuert, Trump -App, Glühlampen, Andrew McCabe unter Anklage, Hillarys eMails, Donald Trump in Baltimore, Geoengineering, UFOs, diGenovas klare Worte …

In eigener Sache

Die technischen Schwierigkeiten der vergangenen Wochen sind nach wie vor vorhanden und es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, das Ganze endgültig zu beheben. Leidtragende sind, neben maßgeblichen Werbeeinbußen und nachvollziehbar reduzierter Leserunterstützung, vor allem die Leser dieser Netzpräsenz. Die Einschränkungen bitte ich zu entschuldigen.

Der Regelbetrieb wurde nun vorübergehend auf die Ausweichseite n8waechterblog.wordpress.com verlagert. Neue Beiträge werden bis auf Weiteres hier erscheinen, der Kommentarbereich steht somit ebenfalls wieder zur Verfügung.

Sobald n8waechter.info wieder reibungslos läuft, werden die auf der Ausweichseite zwischenzeitlich eingestellten Inhalte sowie anhängige Kommentarfäden zur Hauptseite zurückübertragen und dann geht es dort weiter. Der Rück-Umzug wird entsprechend vermeldet werden.

Nun zur Gemengelage:

Epstein ff.

Auch wenn die mediale Aufmerksamkeit in Bezug auf Jeffrey Epstein inzwischen deutlich nachgelassen hat, gibt es immer wieder Meldungen mit Bezug auf die Machenschaften des abgelebten Multimillionär-Kinderschänders. So gibt es neue Einzelheiten zu der von Herrn Epstein vorgesehenen Brutstätte für seine “eigene Menschenrasse“ auf seinem weitläufigen Gut in Santa Fe, New Mexico.

Demnach habe er seine hochgradigen Verbindungen zu Ärzten und Wissenschaftlern der Universität Harvard benutzt, um sein Projekt der “Genmanipulation und [des] Transhumanismus‘, oder die Wissenschaft der Verbesserung der Population durch genetische Modifikation und künstliche Intelligenz“ voranzutreiben. Mittels dieser Form der Eugenik wollte Herr Epstein “seine eigene Rasse züchten“, indem “20 ausgewählte Frauen mit seinem Sperma“ befruchtet werden sollten.

Um Wissenschaftler für sein Projekt zu gewinnen, veranstaltete er “extravagante Dinnerparties“, unterstützte Veranstaltungen in Harvard und spendete $ 6,5 Millionen in die dortigen Forschungsbereiche. Weiter wurden “Konferenzen“ auf Little St. James  abgehalten, wo sich offenbar namhafte wissenschaftliche Größen eingefunden haben sollen, darunter die Nobelpreisträger Murry Gell-Mann und Frank Wilczek, Stephen Hawking und George M. Church, welcher sich der Erschaffung von “überlegenen Menschen“ verschrieben hat.

Weiter wird vermeldet, dass Herr Epstein nur wenige Tage vor seiner Verhaftung im Jahre 2006 der Feier zum 18. Geburtstag der britischen Prinzessin Beatrice (älteste Tochter von Prinz Andrew) beigewohnt habe. Herr Epstein sei in Begleitung seiner damaligen Lebensgefährtin Ghislaine Maxwell gewesen und unter den rund 400 Gästen habe sich auch Harvey Weinstein befunden. Frau Maxwell wird vorgeworfen, als Zulieferer von jungen Mädchen für ihren Geliebten tätig gewesen zu sein. Offiziell ist sie nach wie vor untergetaucht.

Auch Microsoft-Gründer Bill Gates werden nun Verbindungen zu Jeffrey Epstein nachgesagt. So habe der einst “reichste Mann der Welt“ im Auftrag von Herrn Epstein im Jahre 2014 $ 2 Millionen an das M.I.T. Media Lab gespendet, wie aus veröffentlichten eMails des Technologieinstitutes hervorgehe. Herr Gates habe zudem im Jahr 2013 einen Privatflug nach Palm Beach, Florida, auf einer der Epstein-Maschinen genommen, was als Hinweis gewertet wird, dass die beiden Herren sich entsprechend nahestanden. Ein Sprecher von Herrn Gates dementiert jedoch, dass es Nachweise für eine “Geschäftsverbindung oder eine persönliche Beziehung zwischen den Beiden“ gegeben habe.

Ein weiterer bekannter Name im Dunstkreis von Herrn Epstein ist der demokratische US-Senator Chuck Schumer. Dieser habe in den 1990ern “tausende von Dollars“ an Spendengeldern von Herrn Epstein angenommen. Darüber hinaus habe ein demokratisches Komitee, mit welchem Herr Schumer in engster Verbindung stand, eine Spende in Höhe von $ 5.000 erhalten. Der US-Senator hatte auch Gelder von dem wegen sexuellen Übergriffen unter Ermittlung stehenden Harvey Weinstein angenommen, wobei er den erhaltenen Betrag von insgesamt $ 14.200 unlängst an mehrere Organisationen gespendet habe, welche sich der Unterstützung von missbrauchten Frauen widmen.

Asylrecht in den USA

Am 15. Juli 2019 wurden die Asylbestimmungen in den USA von der Trump-Administration angepasst. Dort hieß es unter anderem:

“Gemäß der gesetzlichen Bestimmungen ändern die Ministerien ihre jeweiligen Vorschriften, abgesehen von begrenzten Ausnahmen, dass ein Ausländer nicht asylberechtigt ist, welcher über die Südgrenze in die Vereinigten Staaten einreist, nachdem er keinen Schutz im Drittland […] beantragt hat, durch welches der Ausländer sich auf Weg in die Vereinigten Staaten gemacht hat.“

Durchaus erwartungsgemäß fand sich umgehend ein “linksliberaler“ Richter, Jon Tigar in San Francisco, welcher die Anordnung gerichtlich und landesweit bindend blockierte. Somit wurde der Fall dem Obersten Gerichtshof vorgelegt, welcher nun zugunsten der Trump-Administration entschieden hat und die neuen Regel somit voll in Kraft setzt. Demnach wird ab sofort jedem Asylanten das Aufenthaltsrecht vorenthalten oder entzogen, welcher aus einem Drittland an die US-Grenze kommt.

Waffendiskussion

Das Waffenthema ist in den USA regelmäßig auf der Tagesordnung und wird von den Spottdrosseln im Normalfall insofern einseitig berichtet, dass zwar jede in die Agenda passende Schießerei mit Todesfolge verkündet wird, die regelmäßig in den Sozialen Netzwerken geteilten Überwachungsfilme irgendwelcher, beispielsweise durch Waffeneinsatz des Kassierers, verhinderter oder beendeter Überfälle auf Geschäfte jedoch ausgeblendet werden.

Da der Waffenbesitz in den USA über den 2. Verfassungszusatz gestattet ist, trafen sich nun der republikanische US-Senator Ted Cruz und die Schauspielerin und Verfechterin nachhaltig verschärfter Waffengesetze, Alyssa Milano, zu einer Debatte vor laufenden Kameras. Dabei wurden die üblichen Argumente ausgetauscht und Frau Milano fand dabei einen deutlich respektvolleren Ton, als es im Vorfeld des Gesprächs in einem Zwitscherschlagabtausch der Fall war. Als es zur der Frage des Rechts auf Selbstverteidigung kam, sagte sie:

»Nebenbei, ich habe zwei Schusswaffen zur Selbstverteidigung in meinem Haushalt, nur dass Sie das wissen.«

John Bolton gefeuert

Am 10. September 2019 hat US-Präsident seinen Nationalen Sicherheitsberater, den bekannten “Falken“ John Bolton, entlassen:

https://platform.twitter.com/widgets.js

“Ich habe John Bolton vergangenen Abend in Kenntnis gesetzt, dass seine Dienste im Weißen Haus nicht länger benötigt werden. Ich stand mit vielen seiner Vorschläge in starken Widerspruch, wie auch andere in der Administration, und daher habe ich John um seinen Abdankung gebeten, welche mir heute Morgen ausgehändigt wurde. Ich danke John sehr für seine Dienste. Ich werde kommende Woche einen neuen Nationalen Sicherheitsberater benennen.“

Angesichts der nach außen hin sichtbaren Entspannungspolitik und der Ankündigung, “die endlosen Kriege“ beenden zu wollen, ist dieser Schritt gewiss als folgerichtig einzuordnen. Dennoch gibt es auch kritische Stimmen aus dem “eigenen Lager“, denn der republikanische Senator Mitt Romney brachte umgehend seine Enttäuschung zum Ausdruck, bezeichnete Herrn Bolton als “brillant“ und forderte seine Wiedereinsetzung – womit er sich wohl unverkennbar öffentlich positioniert haben dürfte.

Trump-App

Es gab nachweislich noch keinen Staatsführer, welcher in der Form Innen- sowie Außenpolitik über ein Soziales Medium wie Twitter betrieben hat, wie es US-Präsident Donald Trump tat und weiterhin tut. Die Übersee-Spottdrosseln schauen ständig und gebannt, was der Präsident “nun wieder“ gezwitschert hat und lassen sich in der Folge darüber aus.

Ein derartiges Werkzeug zu benutzen, ist jedoch nüchtern betrachtet ein geradezu genialer Zug, denn bereits seit dem Präsidentschaftswahlkampf 2016 wird dieses es dazu benutzt, insbesondere die Spottdrosseln regelrecht vor sich herzutreiben und den Medienzirkus damit nachhaltig zu beeinflussen und zu lenken.

Nun plant die Trump-Administration ein neues Medium, welches als Applikation für Mobiltelefone erhältlich sein wird. Die “App“ soll diesen Herbst kommen und “Anhänger zum Spenden ermutigen, gleichgesinnte Wähler ehrenamtlich tätig werden lassen und einbinden“ sowie dem Präsidenten einen “ungefilterteren Zugang zu seinen Anhängern“ ermöglichen. Allein dem Zwitscherkonto von Donald Trump folgen derzeit 64,2 Millionen Menschen (zuzüglich derer, welche einfach regelmäßig vorbeischauen und auf ein Folgen verzichten) und es wird spannend sein zu beobachten, wieviele Menschen die kommende App nutzen werden.

Der Hintergrund dieser Ankündigung dürfte indes in der weiterhin zunehmenden Zensur durch die Großkonzerne zu finden sein, welche bisher (abgesehen von der kurzzeitigen, “versehentlichen“ Löschung des trump‘schen Zwitscherkontos 2017) noch davor zurückschrecken, die präsidialen Auftritte in den Sozialen Medien zu sabotieren:

“Es wird dem Präsidenten, welcher Online-Unternehmen regelmäßig Parteilichkeit gegen Konservative vorwirft, gestatten, Facebook, Twitter und andere Soziale Medien insgesamt zu umgehen.“

Glühlampen

Am 4. September 2019 verkündete das US-Energieministerium, dass die im Jahr 2007 unter der Bush-Administration verabschiedeten Regelungen für Glühlampen einkassiert werden. Am 1. Januar 2020 sollten neue “Effizienz-Anforderungen“ in Kraft treten (vergleichbar mit dem EU-Unsinn), welche unter anderem normale Glühlampen der altbewährten Art verboten hätten. Die Spottdrosseln zeigen sich erbost über die “Millionen von Tonnen Kohlendioxid“, welche nun weiterhin die Erdatmosphäre schädigen. (Sondermüll-Komponente: Fehlanzeige, wie auch das Thema Lichtqualität) Es wird mit gerichtlichen Schritten von Seiten verschiedener “Umweltorganisationen“ gerechnet.

Andrew McCabe unter Anklage

Der Versuch, einen anstehenden Gerichtsprozess gegen, Andrew McCabe, den Interimsnachfolger von James Comey im Amt des FBI-Direktors zu verhindern, ist offenbar gescheitert. Wie gemeldet wird, haben sich Herrn McCabes Anwälte bis zum stellvertretenden Justizminister Jeffrey Rosen vorgearbeitet, welcher die Anfrage jedoch abgelehnt habe.

Demnach wird sich Herr McCabe vor Gericht verantworten müssen. Dabei geht es um die Handhabung der “eMail-Affäre“ von Hillary Clinton und das damit verbundene Durchsickernlassen von internen Informationen an die Presse im Jahr 2016. Ob Herr McCabe, wie Herr Comey, mit einem “blauen Auge“ davon kommt, wird sich zeigen. Und es ist gewiss auch davon abhängig, was genau ihm möglicherweise sonst noch an Anklagepunkten vorgeworfen wird.

Hillarys eMails

Derweil verspottete Hillary Clinton die US-Gerichtsbarkeit im Zuge einer Ausstellung in Venedig. Dort wurden 60.000 ausgedruckte eMails von ihrem privaten Server ausgestellt, welche der “Künstler“ Kenneth Goldsmith eigens für die Ausstellung ausgedruckt hatte. Frau Clinton habe sich “eine Stunde lang“ ihre eigenen eMails angeschaut und veröffentlichte später das folgende Gezwitscher:

https://platform.twitter.com/widgets.js

“Ich habe meine eMails auf der Biennale in Venedig gefunden. Jemand möge die Kongress-Republikaner benachrichtigen.“

Donald Trump in Baltimore

Der US-Präsident hielt am gestrigen 12. September 2019 eine Rede auf einer Versammlung der republikanischen Kongressmitglieder in Baltimore. Inhaltlich präsentierte er sowohl die Erfolge seiner Administration als auch die Misserfolge der politischen Gegner sowie deren haltlose Agenda für die Wahlen 2020. Für Englischversteher eine durchaus lohnenswerte, bisweilen humoristische Rede (mit einigen durchaus bekannt klingenden Formulierungen):

 

 

Geoengineering

Hurrikan Dorian hat die US-Ostküste weitestgehend verschont und kaum nennenswerte Schäden angerichtet, ganz im Gegensatz zu den Bahamas, welche fast flächendeckend verwüstet wurden. Nun haben sich Beobachter mit den Radar- und Satellitenaufzeichnungen beschäftigt und dabei einige sehr ungewöhnliche Dinge entdeckt.

Dabei konzentrierte man sich auf das ausgesprochen seltsame Verharren über den Bahamas, welches etwa eineinhalb Tage anhielt, bevor der Sturm Richtung Nordwest abdrehte und dabei maßgeblich an Kraft einbüßte. In dem folgenden Film wird auf “Mikrowellen-Pulse“ hingewiesen, welche von Florida ausgehen und auch über den gesamten USA zu erkennen sind. Die Vermutung, dass der Sturm auf diesem Wege in seiner Richtung beeinflusst wurde, steht im Raum:

 

 

UFOs

Auch das “UFO“-Thema wird weiterhin durch die US-Spottdrosseln getrieben. So wird gemeldet, dass der republikanische US-Kongressabgeordnete Mark Walker sich “enttäuscht“ darüber zeige, dass er auf seinen Fragen zu dem Thema nur ausweichende Antworten erhalte.

“Obwohl ich dadurch ermutigt bin, dass der Untersekretär der Marine bestätigt hat, dass Begegnungen mit unidentifizierten Phänomenen im Luftraum vollständig untersucht werden, bin ich frustriert über die fehlenden Antworten auf spezifische Fragen über die Bedrohung, welche überlegene, im Luftraum der Vereinigten Staaten fliegende Fluggeräte darstellen könnten.“

Im April 2019 wurde berichtet, dass die US-Marine neue Richtlinien zur Erfassung von UFO-Sichtungen einführen werde (was zwischenzeitlich geschehen ist), um den Vorgang der Erfassung der unverstandenen Phänomene zu formalisieren. Herr Walker vermutet, dass die Regierung sehr wohl weiß, was sich hinter dem Phänomen verbirgt:

“Wie ich das sehe: Was, wenn die US-Regierungsorganisationen bereits darüber Bescheid wissen, doch der Rest von uns nicht?“

diGenovas klare Worte

Joe diGenova, Trump-Vertrauter und “Bundes“anwalt im District of Columbia, fand auf Fox News im Gespräch mit Sean Hannity klare Worte und gab damit einmal mehr Hinweise in Bezug auf das weitere Vorgehen der Gerichtsbarkeit gegen den Tiefen Staat in Übersee:

»Sean, dies alles begann am 5. Juli 2016, als James Comey Hillary Clinton entlastete, und in dem Moment zu, wie ich das bezeichne, ‚Amerikas schmutzigem Polizisten‘ wurde. Er hatte einen Untergebenen namens Andrew McCabe, welcher nun bekannt dafür ist, ein schmutziger Polizist zu sein.

McCabe, Comey, Strzok, Page, Brennan, Clapper, Sally Yates und andere betätigten sich – und ich werde dies sagen, dies ist ernsthaftes Zeugs – sie betätigten sich der Aufwiegelung [auch: Verhetzung, Aufruhr] gegen die US-Regierung, gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten, da können Sie sich sicher sein.

Die FISA-Anordnungen sind Schlüsselbeweise, falsche FISA-Anträge, vier davon, wissentlich beim FISA-Gericht eingereicht, waren Teil einer Serie von Aufwiegelungen gegen die ordnungsgemäß gewählte Regierung der Vereinigten Staaten. Ich hoffe, dass im Rahmen der Analyse all dieser Fälle… , es geht nicht nur um Lügen oder darum, dass Ermittlern nicht die Wahrheit gesagt wurde, diese Leute strebten den Sturz der Regierung der Vereinigten Staaten mittels Aufwiegelungen an.«

Der US-Präsident redet in dem Zusammenhang wiederholt von “Hochverrat“, worauf in den USA nach wie vor die Todesstrafe steht.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/09/13/gemengelage-am-13-september-2019/

Neues Dekret gegen Terrorfinanzierung: Wer steckt wirklich hinter den Anschlägen?

 

LION Media

Am 13.09.2019 veröffentlicht

Outro Musik: „Eternal“ prod. by El Draco (alle Rechte liegen beim Künstler)

Hier könnt ihr LION Media freiwillig finanziell unterstützen:

Paypal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Bitcoin
3PQbRDSfHKh7zvaq2rp7RRE5Ddf4CaXYZb

Patreon
http://www.patreon.com/LIONMedia

Danke von Herzen für die Unterstützung des Kanals!

Telegram-Kanal
https://t.me/LIONMediaTelegram

Telegram-Chat
t.me/LIONMediaChat

Email
LION.Media@gmx.de

Die LION Media-Berichterstattung beruht auf der Einschätzung und Meinung einer Einzelperson. Alles im Bericht Gesagte ist entweder Meinung, Kritik, Information oder Kommentar. Dabei berufe ich mich auf die Meinungsfreiheit nach GG. Art. 5 (1). Falls auf Grundlage dessen Investmententscheidungen getroffen werden, empfiehlt sich zuvor das Kontaktieren von Experten und Fachleuten. Dieser Bericht sollte als Grundlage für eigenes Recherchieren dienen, bevor Investmententscheidungen getroffen werden.

LIVE: Trump und First Lady gedenken 9/11-Opfern mit Schweigeminute

 

RT Deutsch

Livestream vor 3 Stunden

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/

RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.