Trump’s historischer Staatsbesuch in Großbritannien: Gewinnen, Gewinnen und Gewinnen – SerialBrain2

von https://qlobal-change.blogspot.com

Bist du es schon leid, zu gewinnen?

Genießt du die Show?

Empfängst du die subtilen Botschaften des Maestros vom Schlachtfeld?

Hast du sein neuestes Twitter-Bild gesehen, das den DDay illustriert? Hast du Augen zum sehen? Schau: Img1

 

WACH. AUGEN ZUM SEHEN. D5.

Q2494
D5
Nichts kann das stoppen, was kommen wird.
Nichts.
Q

Q2968
Wer wach ist, kann gut sehen.
Q

Q1069 

Wir haben die Kontrolle.
Diejenigen, die wach sind, können sehen.
Q
Q2758
Wenn du wach bist, können wir klar sehen.
Q

Hast du gesehen, wie der GROSSEN GROSSEN GROSSEN GEWINN, den Trump aus Großbritannien zurückgebracht hat?

Er gab dir Hinweise in seinem Interview vom 6. Juni mit Laura Ingraham. Mal sehen, ob du den zugehörigen Tweet entschlüsseln kannst.

Es gibt viele Hinweise, aber der beeindruckendste ist in der Videolänge kodiert: 137 Sekunden. 137 ist der Wert für die KÖNIGLICHE FAMILIE, aber auch für TWO AND A HALF MEN, was der Maestro mit den Worten bestätigt hat: „Dreieinhalb Tage“ bei 0:75. TWO AND A HALF MEN bringt Charlie Sheen und BINGO! Wir betreten das GEWINNERLAND!

Hahaha! Der Maestro ist ein Meistertroller!

Also sagt er uns, dass er etwas im Zusammenhang mit der britischen Königsfamilie gewonnen hat. Was könnte es sein?

Um das herauszufinden, müssen wir den ersten Tweet des Tages entschlüsseln. Lies sehr sorgfältig:
Img2

 1606: 1. CHARTA VON VIRGINIA

Trumps Tweet vom 06. Juni 2019 um  0:57 Uhr:
 Ein großer und wundervoller Tag heute!


Die Großbuchstaben des Tweets: A=1
6. Juni = 6.6  = 1606 – das führt zum First Virginia Charter

 Q1257
 Keine Geiseln mehr

LÖSUNGWEG 
Großbuchstabe A=1 und Tagesdatum 6. Juni=6.6 bringt 1606, das Jahr der First Virginia Charter. Die Verbindung wurde durch den Abschluss von Laura lngraham von der Virginia School of Law bestätigt. Der Zeitstempel verbindet sich mit Q1257.

THE FIRST VIRGINIA CHARTER
King James I ist berühmt für die Bibelübersetzung, aber auch für die Unterzeichnung der First Virginia Charter im Jahr 1606, die den britischen Vorfahren Amerikas eine Lizenz zur Ansiedlung und Kolonisierung Amerikas gewährte. Die Charta garantierte, dass zukünftige Könige und Königinnen Englands souveräne Autorität über alle Bürger und kolonisiertes Land in Amerika haben würden, das den Indianern gestohlen wurde.

DEKODIERTE NACHRICHT
Keine Geisel mehr: Trump befreite uns von unseren alten Verpflichtungen, die uns an den König von England binden und von der First Virginia Charter übernommen wurden.

Schockiert? Du dachtest, unsere Unabhängigkeit befreite uns von der Souveränität des britischen Königs? Denke noch einmal nach. Wenn du diese Dinge nicht weißt, mach dich bereit, denn es wird eine holprige Fahrt. Sieh dir zunächst das folgende Video sehr sorgfältig an: Video.

Hast du das verstanden? Lasst uns zusammenfassen und uns auf die USA konzentrieren, wir kommen später wieder auf das Drei-Städte Imperium zurück.

Seit der First Virginia Charter von 1606 steht Amerika unter der Autorität der britischen Krone. Nach unserer „Unabhängigkeit“ wurde der Pariser Vertrag von 1783 unterzeichnet und der König von England behielt sein Recht, weiterhin Zahlungen für sein Unternehmen zur Kolonisierung Amerikas zu erhalten. Mit anderen Worten, wir waren seine Sklaven. Im Jahr 1810 wurde der 13. Zusatzartikel (der später auf mysteriöse Weise verschwand) ratifiziert und festgelegte US-Präsidenten waren dem König von England unterworfen. Mit anderen Worten, der US-Präsident war seine Marionette. Im Jahr 1871 setzte der Kongress den letzten Nagel in den Sarg, indem er das Gesetz von 1871 verabschiedete, das eine separate Körperschaft schuf, die als Vereinigte Staaten und Unternehmensregierung für den District of Columbia bekannt ist. Dieser Verrat ermöglichte es dem District of Columbia, als Unternehmen außerhalb der ursprünglichen Verfassung der Vereinigten Staaten und außerhalb des besten Interesses der amerikanischen Bürger zu agieren.

Vergiss alles, was dir in der Schule beigebracht wurde. Willkommen im La La La Land.

Bist du bereit dafür? Möchtest du wissen, was ein US-Präsident wirklich ist und was der WAHRE Grund dafür ist, dass sie hinter Trump her sind? Hier, sehr genau beobachten bis 8:27.

Seit der Gründung der Vereinigten Staaten dachten wir, wir würden die US-Präsidenten frei wählen, obwohl es sich in der Tat um vorselektierte Landjunker (oder Subritter) handelte, die von der britischen Krone positioniert wurden! Lass das einwirken. Jetzt weißt du, woher dieser Drop wirklich kommt:

Q1708 Was wäre, wenn die britische Regierung Hand in Hand mit der Hussein-Administration arbeiten würde, um die Wahlen 2016 zu sabotieren?

Du dachtest, Hussein und die Hexe wären die ersten, die versuchen, unsere Wahlen zu manipulieren? Die Britische Krone, das Drei-Städte Imperium und ihre Marionetten spielen seit 1606 mit uns. Wir haben das Spiel gestoppt, als wir Trump gewählt haben, und deshalb erlebst du durch ihre Fake News ihren ketzerischen Zusammenbruch.

Nun konzentrieren wir uns auf das Drei-Städte Imperium. Wie du bereits weißt, mag die Kabale Dreiecke. Sie teilten die globale Machtstruktur in 3 auf und teilten jeder Stadt eine bestimmte Macht zu: Vatikan-Religion, City of London Randfinanzierung, District of Columbia-Militär. Was ist der gemeinsame Nenner? Antwort: Geld. Von wem? Antwort: Rothschild.

Die wahren „Orangen“ (Ursprünge) der Rothschild Kabalen-Macht finden sich in 1694, als König Wilhelm III. von Oranien die Bank of England privatisierte und William Patterson ermächtigte, Finanzinstrumente aus Deutschland und der Schweiz zu importieren. Dies half ihm, seine Kriege zu finanzieren und seine Flotte wieder aufzubauen, die kürzlich von Frankreich zerstört wurde. Später, 1815, war das Finanzzentrum von London der erste Dominostein, der fiel, als Nathan Rothschild die Kontrolle über die Börse und später die Bank of England übernahm. Dank seines weit verzweigten Bankpostnetzwerks, das durch Kriege nicht gestört würde, war ihm bewusst, dass Wellington 24 Stunden vor dem Einsatz in London die Schlacht von Waterloo gegen Napoleon gewann. Er manipulierte den Markt, indem er das Gerücht verbreitete, dass sie den Krieg verloren haben und später die geschwächten Aktien überfallen haben. Video. Und natürlich, während des Krieges, als Nathan Rothschild die britische Krone finanzierte, finanzierte sein Bruder Jacob Napoleon. Ziemlich cooler Betrug, um zu entscheiden, wer gewinnen würde, oder?

Mit der Kontrolle des britischen Reichtums wurden die Rothschilds zu einer wesentlichen Finanzmacht, und der Vatikan ernannte sie 1823 zu ihrem Finanzberater. Was glaubst du, was sie im Wesentlichen geraten haben? Ja, 1832 geschah dies:

Q1021 Clown-Verbindung. 1832 Rothschild-Darlehen an den Heiligen Stuhl. Q

„Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Land zu erobern und zu versklaven. Eine ist mit dem Schwert. Der andere ist Verschuldung“. John Adams.

Der Vatikan war der zweite Dominostein, der fiel.

Als Nächstes? Die Rothschild-Kabale griff Amerika an. In 2 Hauptschritten. Zuerst lobbyierten sie den Kongress, um das Gesetz von 1871 zu verabschieden, das wir zuvor durchgegangen sind. Zweck? Erlaube dem District of Columbia, so viel Geld wie nötig in unserem Namen zu leihen, um später Konkurs anzumelden. Hier ist das Kapitel 62 der 41. Kongresssitzung 3 mit dem Gesetz zur Schaffung einer Regierung für den District of Columbia: Link. Warum ist das relevant? Warum Kapitel 62? Weil wir 62 Jahre nach Verabschiedung dieses Gesetzes so viel Geld geliehen haben, dass wir wie geplant 1933 Konkurs anmelden mussten! Dies war die finanzielle falsche Flagge, die es FDR ermöglichte, unser Gold zu stehlen, uns zu verarmen und uns weiter durch die soziale Sicherheit zu versklaven:  link1link2.

Siehst du es? Der Konkurs der US Corporation wurde 62 Jahre nach ihrer Gründung geplant. Sie kodierten es im „erschaffenden“ Kapitel 62 des Gesetzes von 1871. Die Wissenden bereiteten sich entsprechend darauf vor, ein Vermögen zu verdienen.

Washington DC war der dritte und letzte Dominostein, der fiel.

DAS SATANISCHE 3-STÄDTE-IMPERIUM DER KABALE.

VATICAN 
Religiöse Rothschild Kontrolle: 
Schritt 1: Der Vatikan ernannte Rothschild 1823 zu seinem Berater 
Schritt 2: Q1021 1832 Rothschild Darlehen an den Heiligen Stuhl. Q

Ungöttliche Missionen: Geheimgesellschaften Pädophilie, Menschenhandel, Satanische Opferungen, Massenmagie, legalisierte Sünde, religiöse Veränderungen.

Drängen auf eine Weltreligion

WASHINGTON DC 
Militär Rothschild Kontrolle: 
Schritt 1: Washington DC wurde 1871 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt =>Schulden. 
Schritt 2: 1933 US-Konkurs.

Ungöttliche Missionen: Satanische Opferungen, Massenmord, Störszone für Menschenhandel.

CITY OF LONDON (Perimter)
Finanzielle Rothschild-Kontrolle: 

Schritt 1: König Wilhelm III. privatisierte 1694 die Bank of England.

Schritt 2: Nathan Rothschild übernahm 1815 nach der Schlacht von Waterloo betrügerisch die Börse.

Ungöttliche Missionen: Wucher, Diebstahl, gnadenlose Sklaverei.

Warum sind wir uns dieser Dinge nicht bewusst? Antwort1: Weil sie das Schulsystem kontrollieren, durch das sie uns im Austausch für einen Job und ein schönes Auto belügen. Antwort2: Weil sie die Kontrolle über die mitschuldigen Fake News and Unterhaltungs-Unternehmen haben, deren Aufgabe es ist, uns schlafend und abgelenkt zu halten.

Ja, Amerika, wir haben unsere Freiheit, unseren Reichtum und unsere Regierung vor langer Zeit verloren.

Bis Trump.

Jetzt kannst du die Macht der Trump’s Executive Orders voll nutzen, insbesondere die am 21. Dezember 2017 unterzeichnete und was in Q1700 wirklich gemeint ist: Img4

NEUE WACHEN FÜR UNSERE ZUKÜNFTIGE SICHERHEIT ZU STELLEN.

Q1700
– Wenn eine Regierungsform für diese Zwecke destruktiv wird, ist es das Recht des Volkes, sie zu ändern oder abzuschaffen und eine neue Regierung einzusetzen, die auf diesen Grundsätzen aufbaut und ihre Befugnisse in einer solchen Form organisiert, dass sie ihre Sicherheit und ihr Glück am ehesten zu beeinflussen scheint. Die Vorsicht wird in der Tat vorschreiben, dass die seit langem etablierten Regierungen nicht für leichte und vorübergehende Ursachen geändert werden sollten; und dementsprechend hat alle Erfahrung gezeigt, dass die Menschheit eher bereit ist zu leiden, während das Übel leidet, als sich selbst zu beheben, indem sie die Formen abschafft, an die sie gewöhnt sind. Aber wenn ein langer Zug von Missbräuchen und Usurpationen, die immer das gleiche Objekt verfolgen, einen Plan hervorruft, um sie unter absoluter Despotie zu reduzieren, ist es ihr Recht, es ist ihre Pflicht, diese Regierung abzulehnen und neue Wachen für ihre zukünftige Sicherheit zu stellen. —
Q


Anordnung der Exekutive, die das Eigentum von Personen blockiert, die an schweren Menschenrechtsverletzungen oder Korruption beteiligt sind.

Du bist nun in der Lage, den Tweet des Maestros mit Ingrahams Interview zu entschlüsseln: Img5

 

 SIE VERLOREN MACHT UND EINFLUSS. DER STURM IST DA. GEWINNEN.

Der Busch im Video hinter Trump symbolisiert Amerikas Auferstehung.

Gegenstand & Kontext:
Ingraham: „150.000 TRUPPEN“.
oder 75+75=150
„UNGLAUBLICHE MENSCHEN“ = 150
KÖNIGIN ELISABETH = 150

„SPEKTAKULÄRE FRAU“ = 185
DONALD JOHN TRUMP = 185
Politische Emanzipation & Sieg

„TAGE WIE KEINE ANDEREN“ = 202
Code für Washington DC

AUTOMATISCHE CHEMIE=223
Skull & Bones 322 kehrte die religiöse Emanzipation um und die Geheimgesellschaften wurden neutralisiert.

 „Sie haben es um einen Tag verschoben“. 80-81 (im nächsten Artikel dekodiert)  

Q243
Fäden durchtrennt.
Verlust von Macht/ Einfluss.

Q KODIERT:
DDADD=17
Bei 61 Sekunden: „Das sollte heute ein Sturm sein“.


Videolänge = 137 Sekunden
KÖNIGLICHE FAMILIE = 137
TWO AND A HALF MEN =137


„Wir vergeben Medaillen.“
Militär/Geheimdiest-Kontrolle

DEKODIERTE NACHRICHT

Der STURM ist hier.

Trump hat die Unabhängigkeit Amerikas erfolgreich wiederbelebt und die Beziehungen zur britischen Königsfamilie und zu den Geheimgesellschaften unterbrochen.

Sie haben ihre Macht und ihren Einfluss auf die USA und Washington DC ist aus dem Drei-Städte-Imperium verloren.

Unsere militärische und nachrichtendienstliche Gemeinschaft ist wieder in der vollen Kontrolle der USA. #WINNING

Aber es gibt noch mehr.

Was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass bei diesem Staatsbesuch in Großbritannien Trump und Melania das Drei-Städte Imperium erobern würden? Ja! Sie kodierten es mit ihrer Garderobe bei der Abreise aus Washington DC und bei der Landung in London! Schau: Img6

CODIERTES OUTFIT: DIE EROBERUNG DES 3-STÄDTE-IMPERIUMS
 Du dachtest also, Melanias Kleiderschrank und Accessoires würden nur wegen ihrer Schönheit ausgewählt? Denke noch einmal nach. Ich habe dir in einem früheren Beitrag gesagt: Sie ist eine Geheimkriegerin. Was für ein Segen für Amerika! Hast du gesehen, wie der Maestro Israel in die Dekodierung hineingezogen hat? Hast du seine Botschaft verstanden? Noch einmal, unterscheide zwischen dem heutigen Staat Israel, wo wir gute Freunde und Feinde haben, und dem Volk Israel. Das Volk Israel ist du und ich: Es ist jeder, der den Bund angenommen und beschlossen hat, nach den göttlichen Geboten zu leben, die Mose offenbart und von Jesus Christus, dem Messias, bestätigt wurden. Das ist es, was dieses Volk zum erwählten Volk in Gottes Augen macht. Es ist keine DNA. Einige Israeliten haben diesen Bund angenommen, andere nicht. Seit König David wird dieses Volk Israel von verschiedenen Königen regiert, und ob man es weiß oder nicht, seine Nachkommen sind immer noch unter uns, heimlich regierend. Die Satanische Kabale verweigert ihre Autorität und kämpft für die Umsetzung ihrer eigenen antichristlichen Agenda durch Regierungen, Zentralbanken und den Vatikan.

Siehst du es?

Warum muss Jesus Christus zurückkommen? Weil diejenigen, die seine Autorität verweigert haben, immer noch hier sind. Wer sind sie? Noch einmal, wer sind sie? Antwort: Rom. Du dachtest, das Römische Reich wäre weg? Sie waren die ersten Politiker, die herausfanden, dass Imperien kommen und gehen. Und? Anstatt auf den Zusammenbruch zu warten, haben sie ihr Verschwinden inszeniert. Ja. Kontrollierter Abbruch. Genau wie Gebäude 7. Und wie sind sie zurückgekommen? Ja: durch das 3-Städte-Imperium!

Bist du mit den römischen Fascis (Rutenbündel) vertraut? Es ist ein gebundenes Bündel von Holzstäben, manchmal mit einer Axt, deren Klinge auftaucht und im antiken Rom als Symbol für Macht und Autorität verwendet wird. Die Rassen waren lange Zeit das Symbol des republikanischen Roms, bevor es zu einem Reich wurde. Der Faschismus leitet seinen Namen von Rassen ab, die auch Stärke durch Bündelung darstellen. Siehst du das Goldene Kalb? Was ist mit dem Sozialismus?…… Mussolinis National Faschistische Partei hatte Rassen auf ihrer Flagge. Nun zur Frage: Warum finden wir dieses Symbol in unserem Kongress? Schau: Img7

DAS SYMBOL DES FASCHISMUS IM US KONGRESS

Jetzt kennst du den geheimen Grund, warum der Kongress uns so oft im Stich gelassen hat. Von 1871 bis zur nervösen Nancy…..

An dieser Stelle hast du alles, was du brauchst, um das erstaunliche US Staatsbesuchs-Rätsel zu entschlüsseln und alle Siege zu identifizieren, die der Maestro nach Hause gebracht hat. Das Rätsel beginnt und endet mit dem Code #USStateVisit und besteht aus 10 Tweets: Img8

DER US-AMERIKANISCHE STAATSBESUCH ZUM BRITISCHEN RÄTSEL

 Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 03:17 Uhr:
 #USStateVisit🇺🇸🇬🇧 https://t.co/8eN2bvtLLU

Trumps Retweet vom 4. Juni 2019 um 03:11 Uhr:
@TheDukeOfYork: 🇬🇧🇺🇸
Am zweiten Tag des #USStateVisits begrüßen der Herzog von York und der Premierminister @TheresaMay Präsident Donald Trump @POTUS im St. James’s Palace zu einem UK/US Senior Business Leaders Group Frühstückstreffen.


 Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 08:52 Uhr:
Video von der Pressekonferenz mit Theresa May



 Trumps Tweet vom  4. Juni 2019 um 09:50 Uhr
 Danke @Theresa_May!

 Trumps Tweet vom  4. Juni 2019 um 13:09 Uhr:
Hatte gerade einen großen Sieg im Bundesgericht über die Demokraten im Haus über die dringend benötigte Grenzmauer. Ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die Mauer ist im Bau!

Trumps Retweet vom 3. Juni 2019 um 13:19 Uhr: 




Heute Abend nahmen der Prinz von Wales und die Herzogin von Cornwall an einem Abendessen in London teil, das von @POTUS und @FLOTUS am zweiten Tag des #USStateVisit durchgeführt wurde.

– PA-Bilder

Trumps Retweet vom 3. Juni 2019 um 12:37 Uhr:

Präsident @realdonaldtrump und @FLOTUS begrüßen The Prince of Wales und The Duchess of Cornwall bei ihrer Ankunft im Winfield House zum Rückbankett. #USStateVisit

Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 19:04 Uhr:
Können Sie sich vorstellen, dass Cryin‘ Chuck Schumer laut, für alle hörbar, sagt, dass ich bluffe, wenn es darum geht, Zölle auf Mexiko zu erheben? Was für ein Widerling. Er würde eher unser Land mit Drogen und Einwanderung scheitern lassen, als den Republikanern einen Sieg zu geben. Aber er gab Mexiko einen schlechten Rat, keinen Bluff! 

Trumps Tweet vom 4. Juni 2019 um 19:30 Uhr:
Durchgewaschener Psycho @BetteMidler war gezwungen, sich für eine Aussage zu entschuldigen, die sie mir zuschrieb und die sich als völlig von ihr erfunden herausstellte, um „deinen großen Präsidenten“ wirklich schlecht aussehen zu lassen. Sie wurde erwischt, genau wie die gefälschten Nachrichtenmedien. Eine kranke Betrügerin! 

Trumps Tweet vom  5. Juni 2019 um 12:41 Uhr:
#USStateVisit🇺🇸🇬🇧 https://t.co/XKa0iJRQYO
 Video mit Theresa May

Versuche es zu lösen und wir werden unsere Ergebnisse in meinem nächsten Beitrag vergleichen. Viel Glück!

Q2442 Geschichte wird geschrieben. Ihr seid die Retter der Menschheit. Nichts wird das, was kommt, aufhalten. Nichts. Q

https://qlobal-change.blogspot.com/2019/06/trumps-historischer-staatsbesuch-in.html

11.11. 2017 – Polens Marsch für die Unabhängigkeit

Bayern ist FREI

Kommende Woche findet wieder der legendäre Unabhängigkeitsmarsch der polnischen Freiheitsbewegung für „Gott, Ehre  und Vaterland“  statt. Die offizielle Einladung:

Unter der  EU- nahen Vorgängerregierung um Donald Tusk stand der Marsch für die Unabhängigkeit in Polen kurz vor dem Aus. Demonstranten wurden von Gegnern geschlagen, die Polizei kam teilweise den Angreifern zu Hilfe.

Ursprünglichen Post anzeigen 199 weitere Wörter

+++ BREAKING: Katalanisches Parlament stimmt für Unabhängigkeit – Spanien beschließt ENTMACHTUNG – Droht Bürgerkrieg? +++

Katalonien und Spanien: Alles eskaliert – droht ein Bürgerkrieg?

NEU: Spanischer Senat beschließt Entmachtung der katalonischen Regierung. Damit wird Artikel 155 aktiviert. Was jetzt passieren kann:

Noch heute kann der Ministerrat zusammentreten – auch am Samstag. Dann wird die katalanische Regierung entmachtet. Der Regierungschef Puigdemont wird sein Amt verlieren. Das alles wird erst rechtswirksam, sobald der Senat seine Entscheidung in einem Amtsblatt veröffentlicht hat. Das wird am Samstag geschehen.

Minister aus der Hauptstadt werden dann die jeweiligen Amtsgeschäfte in Katalonien übernehmen. Noch bleibt dagegen der Chef der Polizei Mossos, Josep L. Trapero, wohl im Amt.

+++

Entwicklungen am Nachmittag (vgl. u. a. http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/katalonien-parlament-stimmt-fuer-unabhaengigkeit-15265924.html)

Das katalanische Parlament in Barcelona hat laut Agenturmeldungen überraschend für die Unabhängigkeit der Region von Spanien votiert. Als Reaktion beriet die Zentralregierung in Madrid über die sogenannte Zwangsentmachtung der katalanischen Regionalregierung unter Puigdemont.

In einer geheimen Abstimmung haben die Parlamentarier für die Ablösung von Spanien gestimmt. Die Abgeordneten haben eine Resolution über die „Konstituierung einer katalanischen Republik als unabhängigen und souveränen Staat“ verabschiedet. Der Zeitpunkt der Abspaltung wurde noch nicht genannt.

Zuvor hatten spanische Konservative, Sozialisten und Liberale das Parlament verlassen. Die verbliebenen Parlamentarier stimmten mit 70% für die Abspaltung von Spanien. Es war daher unmittelbar wahrscheinlich, dass Madrid mit aller Härte reagieren wird und möglicherweise gewaltsam die katalanische Regierung unter Berufung auf den spanischen Verfassungsartikel 155 absetzt.

Es hieß, Spanien wolle nicht, dass solche „Wünsche“ über geltende Gesetze gestellt werden, dabei gehe es auch nicht um spanischen Imperialismus. Madrid hatte die katalanischen Beamten bereits in den Tagen zuvor gewarnt, zivilen Widerstand gegen die Zentralregierung zu leisten. Vorsorglich hatte Madrid beriets Tausende Polizisten nach Barcelona geschickt, um die möglicherweise anstehende Entmachtung notfalls gewaltsam durchzusetzen.

http://www.watergate.tv/2017/10/27/breaking-katalanisches-parlament-stimmt-fuer-unabhaengigkeit/

200 000 Israelis in „Kurdistan“ erwartet, sobald die Unabhängigkeit ausgerufen ist

Laut dem Magazin Israel-Kurd mit Sitz in Erbil haben der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und der selbsternannte Präsident des zukünftigen unabhängigen Kurdistan, Massud Barzani, ein geheimes Abkommen geschlossen.

Tel Aviv hat sich verpflichtet, in Kurdistan 200 000 Israelis kurdischer Herkunft zu installieren.

Die Ankündigung wurde von der türkischen, iranischen und arabischen Presse weitgehend verbreitet.

Das Projekt der Schaffung eines Süd-Sudans und eines Kurdistans ist ein israelisches militärisches Ziel seit der Entwicklung der Raketen am Ende der 1990er Jahre. Diese weitgehend von Israelis verwalteten Gebiete sollen möglich machen, Ägypten und Syrien von hinten anzugreifen.

Von den 8,5 Millionen Israelis die in Israel leben, sind etwa 200.000 kurdischer Herkunft. Im März 1951 gestattete die „Operation Ezra und Nehemiah“ (von dem Namen der biblischen Figuren, die die Flucht der Juden aus Babylon organisierten) 11000 jüdischen Kurden aus dem Irak nach Israel auszuwandern. Diese Operation wurde von der American Jewish Joint Distribution Committee von New York finanziert. Für die Luftbrücke wurden von dem kubanischen Diktator Fulgencio Batista Flugzeuge zur Verfügung gestellt.

Die Barzani-Familie, die das Irakische Kurdistan mit eiserner Hand regiert, ist historisch mit Israel verbunden. Der Vater des gegenwärtigen Präsidenten Massoud Barzani, Mullah Mustafa Barzani, war hoher Offizier des Mossad.

Der israelische Premierminister ist der einzige Regierungschef, der sich öffentlich für die Schaffung eines unabhängigen Kurdistan außerhalb des historischen kurdischen Gebietes ausgedrückt hat (und damit auf Kosten der indigenen Völker).

Trotz des Verbotes des irakischen Verfassungsgerichtes wird ein Referendum am 25. September 2017 stattfinden, um diesen neuen Staat zu verkünden.

Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.voltairenet.org/article197957.html

Weißes Haus mischt EU auf: Washington signalisiert Anerkennung eines „unabhängigen Kataloniens“

Von rt.com

Die Nachricht schlug in Madrid wie eine Bombe ein. Das US-Außenamt ließ auf eine Frage zum bevorstehenden Referendum in Katalonien verlauten: „Wir werden nach dem Referendum mit jeder Regierung oder Institution, die daraus entsteht, zusammenarbeiten.“

Die US-Regierung stellt mit dieser Aussage de facto ihre Anerkennung eines unabhängigen Kataloniens in Aussicht. Zwar erklärte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, während einer Pressekonferenz auf die Frage, wie sich die USA zu dem Unabhängigkeits-Referendum am 1. Oktober verhalten werden, zunächst, dass man sich nicht in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes einmischen werde. Doch fügte sie dann lächelnd und unmissverständlich hinzu, dass die US-Regierung mit „mit jeder Regierung oder Institution, die daraus entsteht, zusammenarbeiten wird“.

 

Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die Medienreaktionen. Während die katalanischen Medien die Aussagen aus Washington sofort in großformatigen Artikeln aufgriffen, herrscht im Rest der Medienlandschaft Schweigen. Von den großen überregionalen Zeitungen haben bis zum jetzigen Zeitpunkt weder El País noch El Mundo oder ABC über die Aussagen des State Departments berichtet.

Nutzer in den Sozialen Medien wiesen daraufhin, dass völkerrechtlich betrachtet die Abspaltung via Referendum durch Katalanen und Krimbewohner auf der gleichen rechtlichen Grundlage erfolgt. Die US-Amerikaner hatten im Falle der Krim aber ganz anders argumentiert als in ihren jetzigen Aussagen zum katalanischen Referendum am 1. Oktober.

Derweil verschärft sich der Konflikt um eine mögliche Abspaltung der Autonomieregion Katalonien. Knapp drei Wochen vor dem von der Regionalregierung in Barcelona angesetzten Unabhängigkeitsreferendum wies die Staatsanwaltschaft die paramilitärische Zivilgarde und auch die katalanische Polizei an, die vom Verfassungsgericht untersagte Volksbefragung zu verhindern. Die Beamten sollen danach notfalls am 1. Oktober, dem geplanten Wahltag, auch Urnen und Wahlmaterial beschlagnahmen.

Turull: „Werde katalanischem Parlament mehr gehorchen als spanischen Gerichten“

Das Verfassungsgericht in Madrid hatte das vom Parlament in Barcelona verabschiedete Referendumsgesetz, das als rechtliche Grundlage für die Abstimmung dienen sollte, schon am vergangenen Donnerstag gekippt. Am Dienstag setzten die Richter nun auch ein so genanntes Abspaltungsgesetz vorläufig außer Kraft. Das Gesetz sollte die Übergangsperiode in Katalonien nach einer Unabhängigkeitserklärung regeln. Es sah unter anderem die Ausarbeitung einer Verfassung und Parlamentswahlen innerhalb eines Jahres sowie die Aneignung von Besitz des spanischen Staates in Katalonien vor.

Die katalanischen Nationalisten um den Regierungschef der Autonomieregion Carles Puigdemont wurden nach eigenen Angaben am Dienstag über die Einleitung von Verfahren wegen Amtsmissbrauchs, Ungehorsams und Veruntreuung öffentlicher Gelder informiert. Das Referendum werde ungeachtet aller negativen Justizurteile stattfinden, sagte Regierungssprecher Jordi Turull. Man werde „dem katalanischen Parlament gehorchen“, nicht den spanischen Gerichten. In den Chef der Regionalpolizei, Josep Lluís Trapero, habe man „volles Vertrauen“.

Spanische Medien berichteten unterdessen, dass die Zentralregierung plant, bis zu 4.000 Polizisten und Paramilitärs nach Katalonien zu schicken, um das Referendum zu verhindern. Hunderte seien bereits in Katalonien eingetroffen.

In Spanien wächst zudem die Sorge vor einer Zunahme der sozialen Spannungen in der wirtschaftsstärksten Region des Landes. Der Madrider Justizminister Rafael Catalá beschwor die Gefahr, dass es am 1. Oktober zu Straßenschlachten kommen könnte.

Einige sind daran interessiert, ein Kriegsklima zu schaffen und Konflikt und Aggressivität zu schüren“, sagte er.

Madrid droht mit Intervention

Zur Frage, ob der Artikel 155 der spanischen Verfassung Anwendung finden könnte, der es der Zentralregierung erlaubt, in einer Region einzugreifen, wenn deren Regierung gegen Bestimmungen des Grundgesetzes verstößt, meinte Catalá:

Das ist ein Instrument, auf das man unter gewissen Umständen zurückgreifen kann.

Die Zahl der Demonstranten für eine Unabhängigkeit vom Montag wurde von der Polizei auf eine Million geschätzt. Zu den aktiven Unterstützern gehören Katalanen wie Fußballstar Gerard Piqué und der Ex-Bayern-Trainer Josep Guardiola.

 

 

Ministerpräsident Mariano Rajoy warnte mehrfach, er werde eine Abspaltung Kataloniens unter keinen Umständen zulassen. Bereits Anfang Juli hatte der spanische Verteidigungsminister mit dem Einsatz des Militärs gedroht:

Unsere Streitkräfte und die Guardia Civil sind dazu da, die Souveränität und Unabhängigkeit Spaniens zu garantieren und die territoriale Integrität zu verteidigen. Sie sind auf dem Boden, zur See und in der Luft überall dort, wo die Werte der Demokratie und der Verfassung geschützt werden müssen.

Assange befürchtet möglichen Bürgerkrieg

Der katalanische Ministerpräsident Puigdemont dagegen betonte:

Wir haben bis hierher viele Hindernisse überwunden, und wir werden die überwinden, die noch kommen.

In Umfragen schwankt der Anteil der Befürworter einer Loslösung von Spanien in Katalonien ungefähr zwischen 40 und 50 Prozent.

Wikileaks-Gründer Julian Assange kommentierte derweil den eskalierenden Streit zwischen Madrid und Barcelona und lässt eine eigene Umfrage durchführen:

„Am 1. Oktober wird Europa eine neue Nation oder einen Bürgerkrieg gebären.“

http://derwaechter.net/weisses-haus-mischt-eu-auf-washington-signalisiert-anerkennung-eines-unabhaengigen-kataloniens

Südtirol – Offizielle Reportage Unabhängigkeitstag Bruneck 2016

Veröffentlicht am 25.05.2016

Südtirol – Offizielle Reportage Unabhängigkeitstag Bruneck 2016. Mit weiß-roten Flaggen forderten tausende heimatliebende Menschen die Unabhängigkeit und die Freiheit ihres Landes. Die Devise lautete „Iatz“, so wie es die Tiroler im Volksmund ausdrücken. Die Südtiroler haben ein klares Ziel vor ihren Augen, sie fordern das lang ersehnte „Los von Rom“! Und diese Forderung hallte bei Sprechchören durch die Stadtgasse der Rienzstadt.

So wurde die Schottland-Abstimmung manipuliert

 

Gemäss dem vorliegenden Filmbericht ist die Schottland-Abstimmung
massiv gefälscht, und mindestens 10% wenn nicht 20% der Ja-Stimmen
wurden den Nein-Stimmen zugeordnet.

Ausserdem haben Kontrolleure im Wahllokal scheinbar
in ungeahntem Ausmass Nein-Stimmen erfunden.

Die Fälschungsmethoden :

1.) Zähler tun Ja-Stimmen systematisch zu den Nein-Stimmen
2.) Auf dem Haufen der Nein-Stimmen liegen haufenweise Ja-Stimmen
3.) Kontrollpersonal kreiert in ungeahnter Anzahl Nein-Stimmen

Referendum 1

Referendum 2

Referendum 3

Referendum 4

Referendum 5

Regierung will Proteste in Ost-Ukraine „mit Gewalt“ auflösen

Die ukrainische Übergangs-Regierung droht den pro-russischen Separatisten im Osten mit dem Einsatz von Gewalt. Der Protest werde innerhalb von 48 Stunden aufgelöst, so der Innenminister.

Pro-Russische Demonstranten sollen „mit Gewalt“ vertrieben werden. (Foto: dpa)

Die ukrainische Regierung hat den pro-russischen Separatisten im Osten des Landes mit dem Einsatz von Gewalt gedroht. Der Protest werde innerhalb von 48 Stunden aufgelöst, sagte Innenminister Arsen Awakow am Mittwoch am Rande einer Kabinettssitzung in Kiew. Sollten Verhandlungen scheitern, werde Gewalt eingesetzt. Bei den konfliktbereiten Kräften handelt es sich nach seinen Worten um eine Minderheit.

Demonstranten halten Behördengebäude in mindestens zwei Städten im Osten der Ukraine besetzt. In Luhansk nahe der russischen Grenze sind sie in eine Zweigstelle des Inlandsgeheimdienstes SBU eingerückt. Bei der Besetzung erbeuteten die Oppositionellen nach eigener Darstellung auch Maschinengewehre. Sie fordern Volksabstimmungen über eine Unabhängigkeit von der Übergangsregierung in Kiew (mehr hier). Im Osten der Ukraine leben viele ethnische Russen, die die neue Regierung in Kiew ablehnen.

Russland rief die ukrainische Regierung auf, nicht militärisch gegen die Demonstranten vorzugehen. Moskau warnt vor einem Bürgerkrieg (hier). Das Land relativierte die Aussagen des Westens, ein Militäreinsatz in der Ukraine vorzubereiten. „Die USA und die Ukraine haben keinen Grund zur Sorge“, erklärte das Außenministerium in Moskau. Es gebe an der Grenze zum Nachbarland keine ungewöhnlichen Aktionen, die von militärischer Bedeutung seien.

US-Außenminister John Kerry hatte zuvor erklärt, Russland könnte einen Militäreinsatz wie auf der Krim im März vorbereiten.

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/09/regierung-will-proteste-in-ost-ukraine-mit-gewalt-aufloesen/

Venezianer wollen keine Steuern mehr nach Rom abführen

2,1 Millionen Venezianer haben sich in einem Voting die Unabhängigkeit Veneziens haben unterzeichnet. Die privaten Organisatoren wollen nun ein offizielles Referendum. Das Ziel: Keine Steuern mehr für die italienische Regierung in Rom.

Stimmt Venezien mit Ja soll kein einziger Cent an Steuergeld mehr  an den italienischen Staat gezahlt werden, so die Initiatoren. (Foto: dpa)

Stimmt Venezien mit Ja soll kein einziger Cent an Steuergeld mehr an den italienischen Staat gezahlt werden, so die Initiatoren. (Foto: dpa)

Mehr als 2,1 Millionen Venezianer stimmten in einem Online-Voting für die Abspaltung von Rom, das entspricht fast 90 Prozent. Allerdings ist dieser Beschluss zunächst nur das Ergebnis einer privat organisierten Befragung. Die Organisatoren wollen nun ein „echtes“ Referendum initiieren. Seit Sonntag hatten die Bürger in Venedig und in der umliegenden Region Venezien die Chance, sich für eine Unabhängigkeit von Italien auszusprechen (mehr hier).

Gianluca Busato, der Initiator, will bei einem Ja-Votum eine sofortige Unabhängigkeits-Erklärung: „Wenn die Mehrheit der Bürger teilnimmt und das Ja gewinnt, werden wir unverzüglich totale Steuerenthaltung üben“. Die absolute Mehrheit der Stimmen sei konkret möglich, dann habe Italien nicht länger Souveränität über die Venezianer. „Während der anfänglichen Übergangsperiode werden wir keinen einzigen Cent an Steuergeld an den italienischen Staat zahlen“, so Busato im Wirtschaftsblatt.

„Wir sprechen nicht über eine gewaltsame Machtübernahme, aber die Menschen haben die Souveränität über ihre Geldbörsen“, so der Sprecher der Plattform Plebiscito.eu, die die Abstimmung organisiert.

Die Venezianer versprechen sich mehr Wohlstand in einer autonomen Gesellschaft, die nicht durch die Korruption aus dem Süden Italiens geschmälert werde. Berechnungen der rechten Partei Lega Nord zufolge kann Venedig durch eine Unabhängigkeit pro Jahr mindestens 20 Milliarden Euro sparen, berichtet DailyMail.

Die Venezianer wurden nach Auskunft der Organisatoren durch die Unabhängigkeitskämpfe in Schottland (hier) und Katalonien (hier) zum eigenen Referendum angeregt.

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/23/venezianer-wollen-sich-von-rom-abspalten/

Zerfällt Europa wegen EU und Euro?

Die Krim findet sich überall in Europa. Immer mehr Regionen streben nach Unabhängigkeit weil sie die von Brüssel diktierte Gleichmacherei satt haben. Erreicht die EU am Ende genau das Gegenteil von dem, was man sich auf die Brüsseler Fahne geschrieben hat?

 

Von Dagmar Metzger, Dr. Alexander Gauland & Steffen Schäfer

Nicht nur auf der Krim, in ganz Europa ist Sezession en vogue – überall auf dem alten Kontinent streben Volksgruppen danach, sich aus größeren Staatsgebilden zu lösen. In Katalonien beispielsweise gingen in den vergangen Jahren Millionen Menschen auf die Straße, um für die Unabhängigkeit der Region zu demonstrieren. Die Regionalregierung initiierte ein Referendum, so dass am 9. November 2014 über die Schaffung eines eigenen Staates sowie über die Unabhängigkeit desselben von Spanien abgestimmt werden soll. Auch in Schottland ist die Unabhängigkeit von Großbritannien Gegenstand eines Referendums: Hier sind am 18. September 2014 alle Schotten aufgerufen, darüber zu befinden. Sollte die Mehrheit hier mit JA stimmen, wird der 24. März 2016 als möglicher Tag einer schottischen Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich gehandelt.

 

In Italien wiederum strebt nur rund 150 Jahre nach der mühevollen und blutigen Einigung des Landes die Provinz Venetien nach Unabhängigkeit. Die Bürger befinden in dieser Woche ebenfalls mittels eines Referendums darüber, ob man sich von Rom lösen soll. Dieses Referendum ist freilich, ähnlich wie das katalanische, rein konsultativ, soll also allein den Willen des Volkes signalisieren und ist noch nicht – anders als die schottische Abstimmung – mit einer konkreten Handlungsanweisung verbunden. Dennoch darf die Entwicklung als richtungweisend angesehen werden. Denn gleich hinter Venetien und Katalonien stehen beispielsweise Südtirol oder das Baskenland in den Startlöchern, um sich dem Streben nach staatlicher Unabhängigkeit anschließen. Ob der belgische Staat die kommenden Wahlen überstehen wird, lässt sich auch noch nicht mit letzter Gewissheit sagen und sogar in Deutschland hält nicht jeder die Einheit der 16 Bundesländer für gottgegeben. Zumindest stellte im August 2012 das CSU-Urgestein Wilfried Scharnagl fest: Bayern kann es auch allein.

 

Natürlich sind es nicht allein Motive nationaler Identität und Selbstbehauptung, die den Drang zur Sezession befeuern. Wie sooft sind es insbesondere wirtschaftliche Faktoren, die eine entscheidende Rolle bei den Abspaltungsbemühungen spielen. Gerade Katalonien ist eine starke Wirtschaftsregion, deren Bürger es zunehmend leid sind, den Rest Spaniens alimentieren zu müssen, ohne dafür echte eigene Vorteile zu genießen. Ähnliches gilt für Venetien. Schottland wiederum hofft, dass es im Falle einer Unabhängigkeit künftig mehr von dem Öl vor seiner Küste profitieren würde – bisher geht der Löwenanteil aus den Verkaufserlösen des schwarzen Goldes nach London.

 

Für Ökonomen, Philosophen und vor allem natürlich für Staatsrechtler werfen die nicht unbedingt neuen, aber erstmal mit Erfolgsaussichten versehenen Sezessionsbestrebungen spannende Fragen auf: Welche Währungen würden bspw. in den neu geschaffenen Staaten verwendet und könnte der Finanzminister des ehemaligen „Mutterlandes“ die Verwendung „seiner“ Währung als allgemeines Zahlungsmittel verbieten, so wie Großbritannien dies bereits den Schotten drohte? Wie würden die neu gegründeten Länder damit umgehen, wenn sich nun ihrerseits weitere Regionen abspalten wollten – wie beispielsweise die Orkney- und Shetland Islands, die eigentlich lieber zu Großbritannien als zu Schottland gehören würden. Und natürlich: Würden diese neuen Länder automatisch Teil der EU oder müssten sie erst einen Aufnahmeantrag stellen? Falls ersteres mit JA beantwortet würde – wie sehe es dann mit der Teilnahme am Euro aus?

 

Der EU selbst allerdings zeigen die Abspaltungsbemühungen deutlich, dass sie sich in die völlige falsche Richtung bewegt: Wenn schon die permanente Alimentierung innerhalb der Nationalstaaten spaltend wirkt, wie stark werden dann erst die Fliehkräfte, wenn künftig die Niederländer die Portugiesen finanzieren sollen und die Finnen die Iren oder die Slowenen die Griechen?

 

Die Idee einer gesamteuropäischen und vor allem dauerhaften Solidarität und damit einer gemeinsamen schuldnerischen Haftung ist absurd. Kurzfristig mögen dadurch die Finanzmärkte beruhigt und der Euroraum stabilisiert werden, auf lange Sicht aber wird dies zur Zerstörung der EU beitragen. Darüber hinaus zeigen die Bemühungen in Katalonien und Co., dass die Bevölkerung keineswegs den Traum der Brüssler Eurokraten von einem zentralistischen Superstaat namens „Europa“ mitträumen. Im Gegenteil, die Bürger sehnen sich nach kleinen Staatseinheiten, mit denen sie sich einerseits besser identifizieren können und die andererseits effizientere Verwaltungseinheiten darstellen und somit die Nöte und Problem der Bürger besser adressieren.

 

Dass die EU in ihrer Entwicklung den falschen Weg eingeschlagen hat, ist sofern besonders bedauerlich, als dass sie gerade den nach Unabhängigkeit und Eigenstaatlichkeit strebenden Regionen den perfekten Rahmen bieten und so einer völligen Zersplitterung des Kontinents entgegenwirken könnte. Unter einem gemeinsamen Dach – dem europäischen Markt mit den vier Freiheiten einerseits und einem Grundwertekatalog, beispielsweise die allgemeinen Menschenrechte, andererseits – könnte sich einen Vielzahl ansonsten relativ unabhängiger Staaten entwickeln.

 

Die unterschiedlichsten Formen des Wirtschaftens, der politischen Mitbestimmung und des gesellschaftlichen Zusammenlebens ließen so eine Pluralität entstehen, die allen Bürgern nur zum Vorteil gereichen könnte. Vor allem aber würde so den unterschiedlichen Kulturen und Mentalitäten Europas, die unseren Kontinent so reich machen, der ihnen gebührende Respekt entgegengebracht. Befreit von der behindernden Bürokratie eines zentralistischen, alles kontrollierenden Überstaates könnten sich die so verbundenen Staaten sehr schnell zu einem prosperierenden Wirtschaftsraum entwickeln. Mit den derzeit Brüssel beherrschenden Einheits- und Harmonisierungsfanatikern aber wird die Entwicklung weiter in das Gegenrichtung gehen.

 

Interessant ist übrigens auch der Umgang der jeweils betroffenen Staaten mit den Sezessionsbestrebungen in ihrem Inneren: Während Großbritannien, wohl nicht zuletzt aufgrund seiner kolonialen Vergangenheit, eine schottische Unabhängigkeit zwar nicht für klug hält, aber die Legitimität eines solchen Referendums grundsätzlich anerkennt, lehnt Madrid das Ansinnen der Katalanen in Bausch und Bogen ab. Dieses widerspreche der spanischen Verfassung, die eine unauflösliche Einheit der spanischen Nation festschreibt – eine Argumentation, die natürlich schon insofern etwas dürftig ist als dass die meisten Katalanen sich eben gar nicht als Teil der spanischen Nation begreifen. Außerdem, so Madrid weiter, werde hierdurch das Prinzip der territorialen Integrität verletzt – ein Argument welches auch immer wieder im Zusammenhang mit den Ereignissen auf der Krim zu hören ist.

 

In diesem Kontext sei an ein Gutachten des Internationalen Gerichtshofs (IGH) in Den Haag anlässlich der Unabhängigkeit des Kosovos erinnert: In diesem kommt der

IGH zu dem Schluss, dass das Völkerrecht kein Verbot einer einseitigen Unabhängigkeitserklärung kenne. Auch das grundsätzliche Prinzip der territorialen Integrität könne in solchen Fällen nicht greifen, da es nur für zwischenstaatliche Beziehungen, nicht aber im innerstaatlichen Bereich gelte. Spanien, wen wundert es, protestierte damals heftig gegen jene Position und erkennt das Kosovo bis heute nicht als eigenständigen Staat an. Andere Nationen, wie beispielsweise die USA und auch Deutschland, begrüßten das Gutachten hingegen explizit unter dem Hinweis auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

 

Ein kurzer Blick in Richtung der aktuellen Ereignisse auf der Krim genügt jedoch, um zu sehen, dass es dabei weniger um die Verteidigung eines Selbstbestimmungsrechts der Völker ging, sondern vielmehr um handfeste Eigeninteressen, in welche die Unabhängigkeit des Kosovos, anders als der russische Anschluss der Krim, eben passte. Aus dieser Perspektive darf man gespannt sein, wie die in diesem Jahr anstehenden Referenden in Brüssel, Berlin und (mit Abstrichen) auch in Washington aufgenommen werden…es könnten schließlich auch erste Menetekel für eine kommende Sezessionsbewegung innerhalb der EU sein.

 

 

http://www.mmnews.de/index.php/politik/17568-zerfaellt-eu