Xavier Naidoo – Weck mich auf (SMS 2016) unzensierte Version

Anmerkung :

Bitte das Lied bis zu Ende anhören , bevor Ihr Kommentare schreibt !

Der geplante Genozid (Völkermord) an den Europäischen Völkern

geplanter-vc3b6lkermord-an-den-deutschen-im-auftrag-der-bankster-mit-hilfe-der-collaborateure-in-der-re-gier-ung-des-bundesDie EU laesst komplett ihre Maske fallen und fordert offen die Ziele der
Neuen Weltordnung bzw. von Thomas Barnett ein. Hier ist ein  Artikel mit
Video in dem EU Komissar Timmerman die Durchmischung der Voelker bis in
den letzten Winkel dieser Erde fordert.

Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren!“

Europe must accept Diversity or face War“: Timmermans in EU Parlmt: No more Nation States

Zusammenfassung eine Rede des Vizepräsidenten der EU-Kommission Frans Timmermans

Frans Timmermans, niederländischer Diplomat und seit 1. November 2014 Erster Vizepräsident
der EU-Kommission und EU-Kommissar für „Bessere Rechtssetzung, interinstitutionelle
Beziehungen, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta“, hat während einer Rede während des
sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ (EU Fundamental Rights Colloqium) die Mitglieder des
EU-Parlaments aufgefordert, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten
auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität“ bei jeder
einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.

Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen
und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die heutigen Konservativen, die
ihre eigenen Traditionen wertschätzen und eine friedliche Zukunft für ihre eigenen
Gemeinschaften wollen, berufen sich laut Timmermans auf eine „Vergangenheit, die nie
existiert hat“ und können deshalb nicht die Zukunft diktieren.

Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte und jeder,
der etwas anderes behaupte, sei engstirnig. Europa sei immer schon ein Kontinent von
Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Diversität
zu akzeptieren habe. Wer dies nicht tue, stelle den Frieden in Europa in Frage.

Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck.
Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer
veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um
sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“

Timmermans ist einer der ersten unter den EU-Führern, der die
Maske fallen lässt und seine Vorstellungen so deutlich ausspricht.

Was seine Aussagen implizieren, ist klar:

Die Existenz aller europäischen Völker steht auf dem Spiel !

12096210_937775899636402_3849080737959792946_n

Danke an Deutscher für den Tip ! 😉

Viktor Orban spricht verbotene Wahrheiten der EU aus : Die „Flüchtlingskrise“

 

Ungarns Regierungschef Viktor Orban spricht in seiner Rede am 15. März 2016
in Budapest über Flüchtlingskrise Europas und ruft zum Widerstand gegen die
kosmolitische Politik von Brüssel auf.

Undercover im Flüchtlingszug – Was Merkel nach Deutschland holt

Zweite Demo in Erfurt am Mittwoch , 23.09.2015 – 18 Uhr – Bahnhofsvorplatz

Demo-Erfurt-FB2-644x320
Wir kommen wieder: Am Mittwoch 23.09.2015 um 18 Uhr ist es zum zweiten Mal soweit:

Die AfD Thüringen lädt alle besorgten Bürger zur Demonstration gegen die
verfehlte Asylpolitik der Altparteien ein. Treffpunkt Bahnhofsvorplatz.

In der vergangenen Woche hatten sich 2.000 Bürger eingefunden, alles normale
Leute, so daß schon die erste Demo ein Erfolg war, mit einem unvergeßlichen
Gemeinschaftsgefühl und lauten Stechchören in den engen Gassen der Landeshauptstadt.

Eine Abschlußkundgebung vor der Staatskanzlei, dem „roten
Kreml“ von MP Bodo Ramelow rundete die Veranstaltung ab.

Die Demo richtet sich gegen die Politiker, die das teure Chaos anrichten, und nicht
gegen die von den Lügenmedien und ihren Parlamentsknechten hergelockten Asylbewerber.

Den Ausländern werden Geld, Wohnungen, Telefone aus der i-Reihe und alles mögliche
versprochen. Die wären ja dumm, wenn sie nicht in Scharen kämen… Merkel, Gabriel,
Lauinger, Rothe-Beinlich und Ramelow sind die Verantwortlichen, weil sie im Grunde
unfinanzierbare Versprechen auf dem Rücken von uns gemacht haben.

Insofern sind keine fremdenfeindlichen Parolen und Plakate zugelassen. Und darum
gehen wir zielgerichtet vor die Staatskanzlei und nicht vor eine Unterkunft.

Ausländer sind nicht pauschal unsere Feinde. Viele davon haben uns als AfD in den
vergangenen Wahlkämpfen tatkräftig unterstützt. Weil sie Angst vor der Verschwulung
ihrer Kinder in den Schulen haben, weil sie kein GEZ und kein EEG bezahlen wollen,
weil sie ein ordentliches Deutschland als Wohnort bevorzugen und geordnete Einwanderung
wollen. Die Gegner sind CDUSPDGRÜNELINKE, Kinderschänder und Extremisten aller Sorten.

Wir danken der Polizei, daß sie die letzte Veranstaltung so gut abgesichert hat.
An uns Demonstranten liegt es nicht, daß wieder eine Polizistin in Berlin von einem
vorbestraften Ausländer brutal mit einem Messer fast abgeschlachtet worden wäre.

Dafür tragen nur CDU und SPD durch ihre Abschiebeverweigerung die
Verantwortung. Wir wollen deutlich mehr Sicherheit auch für Polizisten.

Bringen Sie alle Freunde und Bekannten zur Demo am Mittwoch mit!

Treffpunkt ist dieses Mal auf dem Bahnhofsvorplatz.

Quelle : Dr.-Ing. Wolfgang Prabel

Grenzkontrollen : Notbremse in der Asylkrise (JF-TV Dokumentation)

 

September 2015, die Bundesregierung zieht die Notbremse in der Asylkrise :

Seit einer Woche führt Deutschland Kontrollen an der Grenze zu Österreich
durch, und stellte damit zumindest einen Teil der verlorengegangen Ordnung
in Europa wieder her.

Eine JF-TV Dokumentation über den Massenansturm in Deutschlands
Süden, überfällige Grenzkontrollen und übertriebene Willkommenskultur.

Manipulative Bilder : ARD schürt Vorurteile gegen Ungarn

Bildschirmfoto-2015-09-09-um-17.23.40-860x360-1441812320Maischberger am Dienstag abend. Der Schweizer Journalist Roger Köppel, Michel
Friedman Fernsehmoderator), Rolf-Dieter Krause (ARD-Studioleiter Brüssel), der
CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach sowie die Grünen-Politikerin
Claudia Roth diskutieren die Asylpolitik.

Hinter den Gästen werden während der Diskussion ständig neue Bilder eingeblendet.
Eines zeigt offenbar, wie ein ungarischer Polizist eine in einem Gleisbett liegende
Frau mit ihrem Baby bedrängt. Das Bild ging um die Welt. Es diente als Paradebeispiel
für die angebliche staatliche Gewalt in Ungarn gegen Asylsuchende.

Video zeigt den gesamten Vorfall

Ein vollständiges Video des Vorfalls beweist allerdings, daß die Frau mit dem Kind
von ihrem Mann in das Gleisbett geworfen wird. Die ungarischen Polizisten gingen
lediglich dazwischen und versuchten, weitere Gewalt gegen die Frau zu verhindern.

Der Schweizer Rundfunk (SRF) entschuldigte sich bereits am vergangenen Wochenende dafür,
das Material weiterverbreitet zu haben. Dieser hatte einen Videoausschnitt gesendet, auf
dem nur zu sehen war, wie die ungarische Polizei den Mann mit Gewalt von einer Frau,
die ein Baby hält, wegreißt.

„Was in diesem Video nicht zu sehen war, jedoch in anderen, längeren Versionen :

Der Mann reißt die Frau mit dem Baby unvermittelt vom Bahnsteig auf die Gleise,
woraufhin die Polizei eingreift und den Mann mit Gewalt entfernt und festnimmt“,
gestand der SRF und entschuldigte sich dafür.

Zuschauer sollen nicht über Hintergrund informiert werden

Auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT teilte die zuständige WDR-Pressestelle mit, das Foto
dokumentiere „die Ereignisse dieser Tage in Ungarn. Die Redaktion hätte auch gestrige
Bilder zeigen können, wie ungarische Polizisten syrische Flüchtlinge robust aufhalten“.

Laut dem Sender zeigten die Filmaufnahmen, „wie
sich der Mann mit Frau und Kind auf die Gleise legt“.

Im Anschluß habe sich auch die Frau gegen die Polizisten gewehrt. Entschuldigen
wollte sich der Sender für das manipulative Bild nicht. „Eine reflektierte
Einordnung der Geschehnisse in Ungarn geschah in der Sendung.“

Deswegen sei es nicht notwendig, den Zuschauern
die Hintergründe zu dem Bild zu erklären. (ho)

Quelle : Junge Freiheit

Pack! Anzeichen für den Niedergang des Systems

 

Beleidigungen und Beschimpfungen der Menschen durch Politiker
sind ein fast sicheres Zeichen des Niederganges eines Systems.

Asylpolitik : „Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin“ : Machen Sie dem Spuk ein Ende !!!

allefluechtlinge-1024x639Der Regierungspräsident von Oberbayern sagte gestern in der Süddeutschen
Zeitung, er habe vom Malteser Hilfsdienst vor Ort die Information, dass
täglich 30.000 Menschen in Griechenland eintreffen.

Sie sind auf dem Weg nach Deutschland. 30.000. Täglich.

Zusätzlich zu der knappen Million, die wir schon eingepreist haben. Sie alle
werden von einer durch die deutschen Medien in die Welt getragenen Euphorie
beflügelt. Sie sehen Willkommenskommittees, die sie bei der Ankunft bejubeln,
sie sehen Schilder, mit der Aufschrift “Refugees Welcome”, sie hören Ihre Worte,
Frau Bundeskanzlerin, die jedem ein ‚Dach über dem Kopf‘ versprechen.

Sie hören, dass Sie versprechen, keinen Syrer zurück zu schicken.

Die Passfälscherbanden in der Türkei verzeichnen einen Boom, die Schlepperindustrie
jubiliert. Werden es nach Ihrer Aussage, das Asylrecht habe keine ‚quantitative Grenze‘,
nun noch mehr werden ?

Mehr als 30.000 Menschen täglich? Als die Bewohner Bagdads diese von Ihnen in
die Welt gebrachte Botschaft hörten, fingen sie gestern an zu demonstrieren.

Sie hielten Deutschlandflaggen hoch, Merkelplakate und skandierten “Germany”.
Nun wollen sie zu uns. Frau Bundeskanzlerin, bitte hören Sie auf! Sie können
nicht im Alleingag die Welt retten, das ist völlig ausgeschlossen.

Sie haben einen Eid geleistet, dem deutschen Volk zu dienen,
seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm zu wenden.

Selbst wenn es bei 30.000 am Tag bleibt, rechnen Sie sich das aus. Bis zum
Ende dieses Jahres, bis 2017, bis 2020. Hören Sie auf, Empfangskomitees an
die Bahnhöfe zu schicken, hören Sie auf, den Menschen im Nahen Osten und
Afrika falsche Versprechungen zu machen.

Wir haben kein Dach über dem Kopf für alle Armen und Ausgebeuteten des Planeten,
die auf der Suche nach einem besseren Leben sind, wir werden das nicht schaffen.
Was werden diese Menschen tun, wenn sie merken, dass sie kein Dach über dem Kopf
bekommen, kein besseres Leben, sondern nur auf Jahre ein Feldbett in einem Auffanglager.

Wie werden sie reagieren, wenn sie merken, dass sie in die Irre geführt wurden?

Wenn wir, die Bevölkerung dieses Landes, Ihnen egal sein sollten, Sie unsere Zukunft
nicht interessiert, denken Sie wenigstens an unsere Kinder. Niemand wird Sie für
kaltherzig halten, niemand wird Ihnen vorwerfen, Sie würden nur Hass im Herzen tragen,
wenn Sie dem Spuk ein Ende bereiten.

Hören Sie auf Viktor Orban, schließen Sie die Grenze und senden Sie das
deutliche Signal, dass wir keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Wir können es nicht.

Dann werden die Flüchtlingsströme versiegen, dann werden auch die Bürger
Griechenlands, die derzeit von dieser Völkerwanderung überrannt werden,
wieder Hoffnung schöpfen können. Tun Sie es. Tun Sie es bald.

Viktor Orban ist der einzige Regierungschef Europas, der uns
noch beistehen will. Alle anderen haben uns bereits abgeschrieben.

Von Katharina Szabo