Verschwörungstheorie des Tages: Trump fährt eine Kampagne für Regime Change in Berlin und gegen Merkel

Merkel hat nun nicht nur mit lokalen Gegnern zu kämpfen, sondern
auch mit einem Netzwerk von einflussreichen Anti-Immigranten-Amerikanern
und anderen internationalen Aktivisten, die von Trump und ähnlichen
liberalen Führern wie dem Ungarn Viktor Orban und dem Russen
Vladimir Putin inspiriert wurden.

Sie sind entschlossen, den Kanzler für die Aufnahme von mehr als einer
Million verzweifelter „Flüchtlinge“ (Migranten) zu bestrafen, die seit
2015 in Europa „Zuflucht (in das Sozialsystem) suchen“ – und wollen
schließlich beweisen, dass Mitgefühl für „Einwanderer“ (Invasoren)
jetzt politischer Selbstmord im Westen ist.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Huffington Post

Verschwörungstheorien in Games?! Letsplay 100% Geheim

Terraherz

Youtubbel

Vorkommende Games: GTA V, Anno 1404 Venedig & Half-Life 2

Letsplay 100% Geheim

Verschwörungstheorien sind schon etwas Amüsantes, man macht sich über sie lustig bis… sie wahr werden. Wie z.B. bei den erlogenen Massenvernichtungswaffen für den Irakkrieg oder auch dass Aluminium in den Deosprays schädlich wäre uvm. In diesem Teil geht es aber um eine Verschwörung unter Nazis. Das trifft sich gut, so fallen wir nicht auf. Denn aus der Sicht der Massenmedien ist sowieso jeder gleich ein Nazi, der Fragen in Richtung Verschwörungen stellt. Willkommen in der Undercovermission von Call of Duty WWII.

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Sprache der Macht: Der Begriff „Verschwörungstheorie“ wird als Waffe im Kampf gegen freies Denken benutzt

Hallo, hallooooooo, guten Morgen, wach auf!

Gefunden in www.epochtimes.de
Verschwörungstheorien umgarnen uns als Begrifflichkeit über die Leitmedien. Aber nicht, um unsere Neugier zu wecken, sondern uns zu warnen. Man warnt uns vor den dahinter stehenden Gedanken wie den Menschen, die solche Gedanken vertreten. Verschwörungstheorien scheinen ja wirklich etwas sehr Gefährliches zu sein.

Es ist ja nicht nur der Mainstream – auch Kommunikations- und Informationsplattformen weit weg von diesem verorten den Begriff „Verschwörungstheorie“ (VT, [a1]) unterschwellig als etwas Negatives und versuchen sich, manchmal geradezu ungelenk, von „Verschwörungstheoretikern“ zu distanzieren. Niemand will falsch verstanden und dann womöglich mit in die Ecke dieser vermeintlich verschrobenen, esoterisch eifernden Gilde gestellt werden.

 Selbst im allgemeinen privaten Umfeld haben die meisten Menschen ein Gefühl, dass sogenannte VT und ihre Vertreter zumindest krude und weltfremd sind und bedenken sie mit einer Mischung aus Belächeln und Herablassung.

Dahinter steckt allerdings neben…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.730 weitere Wörter

Jahrestag einer Keule: Wie die CIA vor 50 Jahren den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ erfand

Jahrestag einer Keule: Wie die CIA vor 50 Jahren den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ erfand

Bis heute zweifeln sogenannte Verschwörungstheoretiker an der offiziellen Erzählung zum Mord an John F. Kennedy – und nicht nur daran.
Als im Nachgang des Kennedy-Attentats Zweifler an der offiziellen Darstellung immer mehr Einfluss gewannen, entwickelte die CIA 1967 eine Strategie, um diese zu diskreditieren. Die heute noch beliebte Begriffs-Keule des „Verschwörungstheoretikers“ war geboren.

Auch in aktuellen Debatten ist es wenig hilfreich, wenn Medien und politische Vertreter die eigene Position in umstrittenen Fragen als „Verschwörungstheorie“ brandmarken. Da können noch so viele Lücken in der offiziellen Erzählung über ein Attentat oder einen Terroranschlag klaffen: Wurde die Keule einmal geschwungen, ist dem minder informierten Publikum sofort klar, dass es sich bei Zweiflern nur um Verrückte und bösartige Wahnsinnige handeln kann.

Das Branding ist kein Zufall. Wie der Journalist und Anwalt Markus Kompa auf Telepolis beschreibt, feiert der Begriff des so genannten Verschwörungstheoretikers dieser Tage seinen fünfzigsten Geburtstag. Geboren wurde die Formel 1967 in den Denklaboren der CIA. Und auch der Anlass zur Erarbeitung eines strategischen Konzeptpapiers, das bis heute erhalten ist und den Titel CIA Document 1035 – 960: Concerning Criticism of the Warren Report trägt, ist durchaus ein historischer: Es war der Mord am damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy, der zur Genese des Verschwörungstheoretiker-Vorwurfs führte.

Zweifeln ist kommunistisch

Das Problem der Agency damals: Kritische Berichte, Bücher und Analysen, die den offiziellen Warren-Report auseinandernahmen und an der Einzeltäterschaft zweifelten, feierten große Erfolge. Bis zu 46 Prozent der US-Bürger schenkten den Zweiflern ganz oder teilweise Glauben. Alternierende Erklärungsmuster, die Kennedys Nachfolger Lyndon B. Johnson als Profiteur des Attentats sahen und eine Verwicklung der CIA in das Kennedy-Attentat andeuteten oder postulierten, wurden von dem US-Geheimdienst als wachsende Gefahr für die nationale Integrität gewertet.

Die Lösung: Die kritischen Stimmen mussten diskreditiert werden. US-Personal im Ausland wurde angewiesen, die entsprechenden Memes in diplomatischen Gesprächen zu platzieren. „Conspiracy Talk“ über das Kennedy-Attentat sei demnach entweder kommunistische Propaganda oder werde von Akteuren verbreitet, die eigentlich aus ganz anderen Motiven handeln, so die Marschrichtung.

Point out also that parts of the conspiracy talk appear to be deliberately generated by Communist propagandists.

Dem Konzeptpapier zufolge seien die zu diskreditierenden Verschwörungstheoretiker wie folgt zu zeichnen: Als teilweise oder gänzlich wahngeleitete Irre, die in ihre eigenen Theorien vernarrt seien, unsauber recherchieren und letztendlich von plumpem Profitinteresse getrieben seien.

Our ploy should point out, as applicable, that the critics are (I) wedded to theories adopted before the evidence was in, (I) politically interested, (III) financially interested, (IV) hasty and inaccurate in their research, or (V) infatuated with their own theories.

Das CIA-Dokument nennt dabei namentlich den Enthüllungsjournalisten Edward Epstein, an dessen Person die Strategie beispielhaft erprobt werden sollte. Medien, die finanzielle oder personelle Verflechtungen mit der CIA aufwiesen, hat man für die ehrabschneidenden Rufmordkampagnen mit ins Boot geholt. Eine einflussreiche Rolle spielte laut Kompa dabei auch der Time-Life-Herausgeber Henry Luce, der mit dem früheren CIA-Direktor und Mastermind Allen Dulles freundschaftlich verbunden war.

Einen pikanten Hinweis enthält das CIA-Papier ganz am Ende der letzten Seite:

„DESTROY WHEN NO LONGER NEEDED“, steht dort in großen Lettern – „Zerstören, wenn nicht mehr vonnöten“. Bis heute aber zirkuliert das Dokument im Internet. Die darin angesprochenen Strategien scheinen aus Sicht der Agency immer noch ungebrochen aktuell zu sein. Einziger Unterschied: Heute geht es nicht mehr nur um die Frage, wer John F. Kennedy ermordet hat.

https://deutsch.rt.com/international/48754-jahrestag-keule-cia-verschworungstheorie-usa-kennedy/

Zwei Jahre nachdem diese amerikanische Journalistin getötet wurde, sind ihre “Verschwörungstheorien” über Syrien erwiesene Tatsachen

von

 

serena-shim-1

Serena Shim war eine amerikanische Staatsbürgerin mit libanesischer Abstammung, die in der Nähe von Detroit geboren wurde. Shim arbeitete als Auslandskorrespondentin für den iranischen Sender Press TV und berichtete in mehreren Ländern über Kriege, legitime Proteste und inszenierte Aufstände. Sie war für Live-Reportagen aus Syrien, Irak, Türkei und Libanon während des seit 2011 andauernden Konflikts verantwortlich, einschließlich der kritischen Region Daraa während des Beginns von Protesten, die durch die amerikanischen Medien als Gründe für den inszenierten Bürgerkrieg fehlinterpretiert wurden.

Serena Shim wurde vor zwei Jahren, am 19. Oktober 2014 in der Türkei getötet, während sie über den intensiven Kampf um die syrische Grenzstadt Kobane berichtete, der im Zentrum der internationalen Medienaufmerksamkeit stand. Sie war 29, als sie starb.

Weil die Stadt Kobane einen der wichtigsten Grenzübergänge nach Syrien besitzt, drohte sie komplett vom Islamischen Staat eingenommen zu werden. Die USA wurden gezwungen zu reagieren, weil der Islamische Staat außer Kontrolle geriet und die Stabilität der Grenze zur Türkei bedroht wurde, und es wurde das erste größere Gebiet, das während des US-Feldzugs in Syrien bombardiert wurde.

Die USA und die Türkei stritten auch über Washingtons Plan, kurdische Kämpfer auf der syrischen Seite zu bewaffnen und wie man zur Unterstützung des Einsatzes Kurden aus dem Irak erlauben solle, die Türkei zu durchqueren. An dem Tag, an dem sie getötet wurde, begannen die USA mit Operationen, um für die Kurden Waffen aus der Luft abzuwerfen. Keine zwei Tage später veröffentlichten Kämpfer des Islamischen Staates ein Video, das die Sicherstellung einer in der Nähe der Stadt abgeworfenen amerikanischen Waffenlieferung zeigt. Das Video erhielt internationale Medienaufmerksamkeit, die das Pentagon dazu veranlasste, zuzugeben, dass die Waffen fälschlicherweise ISIS-Terroristen erreichten.

Es wird behauptet, dass sie bei einem Autounfall mit einem Betonmischer umgekommen sei. Jedoch werfen physikalische Details Fragen über die offizielle Erklärung türkischer Beamter auf. Es gibt auch sich widersprechende Darstellungen über den Zeitlablauf nach ihrem Tod und bevor die Familie ihren Leichnam erhielt, was auf Aktionen der türkischen Regierung und möglicherweise der Vereinigten Staaten hindeutet.

Zwei Tage vor ihrem Tod berichtete Serena Shim live auf einem internationalen Fernsehsender, dass türkische Geheimdienste ihre Festnahme planten, weil sie unter dem Verdacht stehe, eine Spionin zu sein. Am Tag nach ihrem Tod verweigerten US-Beamte die Herausgabe irgendwelcher Informationen, die sie darüber besitzen, ob die US-Regierung von den türkischen Plänen Kenntnis hatte. Vertreter des US-Außenministeriums erklärten gegenüber WTF News, dass es bis Dezemeber 2017 dauern würde, bevor eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz bezüglich Informationen darüber abgeschlossen werden könne, welche Aktionen es unternommen wurden, um ihr als US-Bürgerin zur Seite zu stehen.

Serena Shim führte in der Türkei und in Syrien eine verdeckte Untersuchung durch, die mehrere Monate des Jahres 2012 beanspruchte, da sie fließend Arabisch sprach. Ihr Bericht wurde ab Dezember 2012 auf Press TV ausgestrahlt. Die nachfolgenden Ausgaben beinhalten Themen, über die sie erstmals berichtete, oder die sie persönlich in Erfahrung brachte, bevor sie von größeren Medienportalen aufgegriffen wurden. US-Beamte halten ihren Tod weiterhin unter Verschluss und kein einziger größerer Nachrichtenkanal in Amerika berichtete zur damaligen Zeit über ihren Tod, trotz der Tatsache, dass sie in Amerika und im Nahen Osten beliebt war.

1. HILLARY CLINTONS E-MAILS BEWEISEN, DASS DAS US-AUSSENMINISTERIUM UND DAS WEISSE HAUS WUSSTEN, DASS SAUDI-ARABIEN UND KATAR DEN ISLAMISCHEN STAAT FINANZIEREN

Clinton gab in einer WikiLeaks vorliegenden E-Mail-Konversation vom August 2014 zu, dass die US-Verbündeten Saudi-Arabien und Katar ISIS mit Geld und Waffen belieferten. Der August 2014 bildete den terroristischen Höhepunkt während des Aufstiegs des Islamischen Staats, der zu einer zunehmenden Entrüstung internationaler Medien führte, die US-Präsident Obama dazu zwang, am 23. September 2014 öffentlich den Beginn der Luftschläge gegen ISIS in Syrien zu verkünden.

THE FREE THOUGHT PROJECT

“Während diese militärische/paramilitärische Operation fortgesetzt wird, müsen wir unsere dimplomatischen Vertreter und Geheimdienstagenten dafür einsetzen, Druck auf die Regierungen Katars und Saudi-Arabiens auszuüben, die ISIS und anderen radikalen sunnitischen Gruppierungen in der Region heimlich finanzielle und logistische Unterstützung zur Verfügung stellen.”

“Die Kataris und Saudis werden in eine Situation gebracht, um für eine Politik des Ausgleichs zu sorgen zwischen ihrem anhaltenden Bestreben zur Dominanz der sunnitischen Welt und den ernsthaften Konsequenzen durch den Druck von Seiten der USA.”

Das Wirtschaftsmagazin Financial Times berichtete, dass Prinz Saud al-Faisal zugab, dass Saudi-Arabien den Islamischen Staat erschuf und finanzierte, als Reaktion auf die US-Unterstützung von schiitischen Kräften in Irak. Financial Times berichtete 2013 auch, dass Katar bereits 3 Milliarden Dollar für die Finanzierung der Opposition ausgab.

Amerikas hochrangiger Militärbeamter und Vorsitzender der Vereinigten Generalstabschefs, General Martin Dempsey, wurde vom republikanischen Seantor Lindsay Graham gefragt: “Kennen Sie irgendeinen wichtigen arabischen Verbündeten, der mit ISIS sympathisiert?” Dempsey antwortete: “Ich kenne wichtige arabische Verbündete, die sie sogar finanzieren.”

2. DIE USA WOLLTEN, DASS SICH DER ISLAMISCHE STAAT AUSBREITET, WIE DURCH GELEAKTE GEHEIMDIENSTDOKUMENTE ERWIESEN IST

Die rapide Ausdehnung des Islamischen Staates ist nicht etwa einem unglücklichen Zufall zu verdanken, und viele Beobachter des Konflikts hinterfragten die Selbstverpflichtung der USA zur Bekämpfung des Terrorismus, indem sie den Aufstieg der Gruppierung ignorierten. Seit dem Beginn des bewaffneten Konflikts 2011 haben US-Regierungsvertreter einschließlich Hillary Clinton öffentlich erklärt, dass ihre Lösung zur Beendigung des Krieges darin bestehe, den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad und andere Regierungschefs abzusetzen. Die öffentliche Politik der Vereinigten Staaten bestand darin, die von den USA als “gemäßigt” bezeichneten Oppositionsgruppen unter dem Namen Freie Syrische Armee (FSA) zu unterstützen, mit dem Ziel, sie dazu zu bringen, die Regierungstruppen zu schwächen.

Diese Strategie änderte sich Mitte 2012, indem Medienberichte bestätigten, dass diese Rebellen Kriegsverbrechen begehen, indem sie Zivilisten töten und Soldaten hinrichten. Insbesondere Al Nusra, eine der größten Splittergruppen, wurde im Dezember 2012 als Terrorgruppe eingestuft. Zur gleichen Zeit wuchs der Islamische Staat (auch bekannt als Al Qaida im Irak) an und wurde bis 2013 zu einer beherrschenden Kraft. Der Islamische Staat wuchs in Syrien für beinahe zwei Jahre an, bevor die USA verkündeten, dass sie im September 2014 militärische Maßnahmen ergreifen würden. Der auf den August 2012 datierte Geheimdienstbericht bestätigt, dass die US-Regierung seit zwei Jahren von dieser Bedrohung Kenntnis hatte.

JUDICIAL WATCH

“Wenn die Situation aus den Fugen gerät, gibt es die Möglichkeit, im östlichen Syrien (Hasaka und Der Zor) ein offizielles oder inoffizielles salafistisches Fürstentum zu etablieren, und dies ist genau das, was die unterstützenden Mächte und die Opposition wollen, um die syrische Regierung zu isolieren, die als strategische Tiefe der schiitischen Expansion (in Irak und Syrien) betrachtet wird.”

Syrien ist aufgrund zwei verschiedener Gaspipeline-Projekte umkämpft: Eine Pipeline aus Katar wurde von Assad zugunsten einer anderen aus Iran abgelehnt. Die zweite Pipeline basiert auf einem russischen Plan, nach dem die Türkei angebunden werden soll, um Gas an Europa zu liefern; das Geschäft wurde vor weniger als zwei Wochen zum Abschluss gebracht.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

http://derwaechter.net/zwei-jahre-nachdem-diese-amerikanische-journalistin-getotet-wurde-sind-ihre-verschworungstheorien-uber-syrien-erwiesene-tatsachen

Schublade Verschwörungstheorie wird geschlossen

Diese Verschwörungstheoretiker…

Was und wen hat man nicht alles in diese Schublade gesteckt. Man hat die Leute verhöhnt, für verrückt erklärt, die größten Anfeindungen kamen und kommen aber auch oft aus den eigenen Familien.

Was das System aber mit den vermeintlichen Verschwörungstheoretikern abzieht, geht auf keine Kuhhaut.

Man hat ihnen die Führerscheine entzogen, weil sie politische Meinungen vertreten, die dem System nicht passen. Man hat ihnen die Kinder weggenommen, weil man der Meinung war, daß Eltern, die solche Behauptungen aufstellen und diese auch noch verteidigen, niemals ihre Kinder ordentlich erziehen können. Solche Leute wurden aus ihrem Job gekündigt, die Häuser wurden zwangsenteignet…

Die Liste ist unendlich lang, was man alles mit Verschwörungstheoretikern hier so anstellt. Es spielt keine Rolle, ob man fundierte Beweise für seine Behauptungen liefern kann. Der Systemling gegenüber glotzt Dich eigenverherrlichend an, nach dem Motto: „Es ist mir egal, was Du sagst oder vorlegst, ich bin hier am längeren Hebel und ich entscheide, was aus Dir wird, Du bist hier der letzte Dreck und ich lasse Dich in diesem Dreck verrecken“….

Nur wer hier abgestumpft genug ist, weiß, daß hinter dieser großkotzigen Masche panische Angst steckt. Angst, daß sie sich eines Tages dafür verantworten müssen, was sie hier so täglich vom Stapel gelassen haben, wie sie hier tagtäglich die Menschenwürde nicht nur verletzt, sondern ad absurdum geführt haben. Eine Menschenwürde, die laut dem höchsten Gesetzeswerk dieses Landes unantastbar ist. Es gibt gar nicht genug Eimer, so viel kotzen könnte man, wenn man über die Ungerechtigkeiten in dieser Diktatur nachdenkt. Und das Gutmenschentum trötet in das Horn dieser Diktatur, weil sie es nicht begreifen können, nicht begreifen wollen oder nicht begreifen dürfen. Ja, man wird regelrecht beschnitten und gemieden, wenn man nicht so denkt, wie angeblich alle denken. Das, was man zu sagen hat, will keiner wirklich hören.

Doch nun bröckelt der „Turm zu Babel“, er bekommt Risse. Die Hamburger Morgenpost war sehr mutig und hat heute ein heißes Eisen angefaßt und über den 11.09.2001 berichtet. Der Tag, an dem die False Flag Aktionen ihren Höhepunkt erreichten und der Terror hoffähig gemacht wurde, um Kriege anzuzetteln, die man ohne 09/11 niemals hätte beginnen können, weil man dem Volk keinen plausiblen Grund dafür hätte liefern können:
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/11-september-wissenschaftler-behaupten-twin-towers-wurden-kontrolliert-gesprengt/ar-AAixdAk?OCID=ansmsnnews11

Das Tuch, mit dem man die Ungerechtigkeiten zuzudecken versucht, was auch viele Jahre gut geklappt hat, bekommt Löcher und durch die Löcher hindurch schauen die Spitzen der Eisberge. Wie man auch immer die Tücher zieht und zerrt, man kann die Wahrheiten, die sich darunter verbergen, nicht mehr so recht zudecken, überall kommen neue Löcher. Und ausgerechnet die Wissenschaftler, die man hier doch gar so gern benutzt, wenn man wiedermal eine vom System ausgedachte Absurdität unters Volk bringen will oder muß, scheinen die Motten zu sein, welche die Löcher in die Tücher fressen.

Bald jährt sich wieder das grausame Ereignis vom 11. September, als angeblich die Flugzeuge in die Twin-Towers geflogen sind und ganz zufällig waren auch die Kameras vor Ort, die das alles in perfekter Qualität gefilmt haben. Immer schön die Linse nach oben, damit man die Sprengungen unten nicht sehen konnte. Aber sie waren zu sehen. Wer dies jedoch behauptet hatte, wurde sofort in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gesteckt. In der Neuzeit ist die Steigerungsform dessen der Reichsbürger, der Nazi, der Rassist.

Aber jetzt läßt man die Katze aus dem Sack. Es ist in den Systemmedien angekommen und man darf darüber schreiben, daß es wissenschaftlich erwiesen wurde, daß die Türme kontrolliert gesprengt wurden. Ganz zaghaft noch aber der Gutmensch wird nicht mehr geschont. Das Kleid seiner ideologisch geprägten Dummheit wird ihm vom Leib gerissen, er wird mit aller Macht aus seiner Kinderwelt herausgerissen, wo man die Obrigen und das, was sie von sich geben, nicht in Frage stellt. Aus die Maus! Was aus dem Gutmenschen jetzt wird, ist dem System egal, man hat ihn ja nur benutzt, um eigene Ziele zu erreichen. Wie eine heiße Kartoffel wird er vom Teller gekickt, auf dem man einst so tolle Piruetten drehte und das System die höchsten Wertungen dafür abgab.

Das Licht wird nun abgedreht, die Jury ist nach Hause gegangen mit dem lapidaren Satz: „Der letzte macht das Licht aus“…

Ach ja, die Wendehälse, sie werden wie die Mäuse bald aus allen Löchern gekrochen kommen. Ein Schmäckerchen für geduldige Katzen…

Also bis bald
Eure Petra K.

 

 

  Die Zeiten ändern sich,

 

Die Wendehälse aber ändern sich nie

 

(Petra K.)

 

Neue Verschwörungstheorie : Das Merkel befahl die EM Niederlage 2016

2016-07-07T194833Z-110922513-MT1ACI14473285-RTRMADP-3-SOCCER-EURO-GER-FRABetrachten wir doch mal in Ruhe die Fakten. Jerome Boateng spielt gegen Italien
Volleyball: Elfmeter. Bastian Schweinsteiger spielt gegen Frankreich Faustball:

Elfmeter. Manuel Neuer springt vor dem 0:2 wie Geister-Bob durch den Strafraum:
Tor. Und deutsche Fußballer vergeben viermal (!) vom Elfmeterpunkt. Und da soll
ich glauben, dass alles mit rechten Dingen zugegangen sei?

Nein, die Wahrheit ist eine andere. Selbstverständlich hätte Deutschland problemlos
Europameister werden können. Das Scheitern – eigentlich schon im Viertelfinale
geplant – wurde angeordnet. Von La Kanzlerin! Und das war auch gut so.

Denn wenn Schweinsteiger am Sonntagabend den Pokal in den Pariser Nachthimmel
gestemmt hätte, wäre Folgendes passiert: Ganz Europa hätte gedacht, jetzt reicht
es uns aber mit den Deutschen – alles gewinnen sie, alles dominieren sie.

Die Franzosen hätten sich wieder voll auf Streik, Wirtschaftskrise und
Jugendarbeitslosigkeit konzentriert, mit der Folge, dass nächstes Jahr
Marine Le Pen Präsidentin geworden wäre. Und dann EU-Austritt, kontinentaler
politischer und ökonomischer Zusammenbruch: La Mega-Krise!

Das konnte Merkel nicht zulassen. Glücklicherweise war Löw einsichtig und unterwarf
sich der Staatsräson. Und auch die (Schau)Spieler haben das perfekt umgesetzt (nur
der Özil hat nicht begriffen, dass er schlecht spielen sollte…).

Dass die Italiener aber so schlecht Elfmeter schießen, hätte den Plan fast
kaputt gemacht. Gegen Frankreich lief es dann perfekt – niemand hat Verdacht
geschöpft. Und Sie sagen es ja bestimmt nicht weiter…

Anmerkung :

Sollte an der Verschwörungstheorie etwas dran sein ,
sollte heute Abend Frankreich Europa Meister werden.

Quellen :

Abendblatt

Hartgeld

Das gelbe Forum

Ist der ISIS Terror nur eine mediale Ablenkung für das Kommende !?

ISIS_TRAIL_OF_TERROR_12x5_992Meiner Meinung wird hier eine groß angelegte „False Flag operation“
mit dem Terror aus dem Nahen Osten gelegt. Dient nur der Ablenkung !

Was passiert im Moment im stärken Wirtschaftraum innerhalb der EU !

Die BRD wird mit Schwarzen geflutet, überwiegend über Lybien kommend.

Hierfür wurde Gadafi beseitigt.

Diese Schwarzen die da kommen muß man sich mal genau anschauen. Hierbei
handelt es sich um eine relative homogene Gruppe von jungen Männern
zwischen 20 – 25 Jahren. Von der Statur und Auftreten sehr selbstsicher
bis arrogant. Gut genährt und gut gekleidet. Das Auftreten in der Gruppe
ist sehr diszipiniert. Es herrscht eine Hackordnung. Der Gang ist Aufrecht
die Körperhaltung zeugt von militärischem Trill.

Was will ich damit andeuten ? Nun die Amerikaner haben in der BRD zwar noch
genug Ausrüstung aber zu wenig kampffähiges Personal/Truppen. Wenn es anfängt
zur “ brennen“ brauchen die diese zuhause oder an anderer Stelle. Die Amerikaner
/Army/CIA etc. sind bestens mit Diktatoren in Afrika verknüfft.

Es werden Söldner nach Europa insbesondere in die BRD eingeschleust,
um zu gegebener Zeit die „Jungs“ zu bewaffnen – Basen und Waffen sind
flächendeckend in der Kasernen vohanden – und dann gehts auf Beutejagd.

Vergesst die Mussels vergesst ISIS vergesst die Islamisten mit denen ist
kein Krieg zu führen. Mit 200.000 bis 300.000 schwarzen Söldner ist hier
ratz fatz der Bürgerkrieg zu unseren Lasten beendet.

Mit der Muschiarmee und der Hilfsscheriff Truppe namens POLIZEI ist niemanden
geholfen, die sind schneller weg wie man schauen kann, wenn sie es noch schaffen.

Nur so macht das alles einen Sinn. Der Augenöffner war der Link von Bild.de
von Freitag und die Jungs die ich persönlich in Mannheim rumlaufen sehe.

WE hat Recht der Bürgerkrieg kommt, jedoch nicht so wie wir und das im Moment vorstellen !

Welche Leser sehen das ähnlich oder genau so, über Kommentare wäre ich Dankbar

Quelle : Hartgeld