Nigel Farage über einen massiven Banken-Zusammenbruch und der Versklavung der Völker Europas

Letzte Woche gab Nigel Frage KindWorldNews ein ausführliches Interview in dem er
seine Befürchtung über einen kommenden dramatischen Banken-Zusammenbruch erläuterte.
Zudem sprach er darüber, dass die EU die Menschen Europas versklaven will.

„Die Regierungen haben nicht den Mut, den Menschen zu sagen, dass wir unseren
bisherigen Lebensstandard nicht mehr aufrechterhalten können. Wir haben es tatsächlich
nicht geschafft, eine ehrliche Politik zu betreiben.

Daher haben wir dieses schwere und ernsthafte Schuldenproblem.“

Die absolut brillanten Leute der Bank of England, der Fed und der EZB, die uns in diesen
Schlamassel geführt haben, haben nun entschieden, dass weiteres Quantitative Easing der
beste Weg aus der Krise sei. „Im Versuch, uns aus der laufenden Krise herauszukaufen,
wird diese Lösung einfach nur Geld drucken und damit Falschgeld erzeugen.
Das bedeutet, dass wir es irgendwann in der Zukunft, vielleicht in drei oder fünf Jahren,
mit einer massiven Inflation zu tun bekommen. Wenn Sie Geld entwerten, wenn man die
Geldmenge erhöht, dann ist das genau das, was geschehen wird (massive Inflation).
Wir wissen das, denn die Geschichte hat uns das immer wieder gelehrt.“

„Es ist nicht mehr der Euro, der mich erschreckt. Was mir Angst macht, ist die schiere
Höhe der Verschuldung, und die Tatsache, dass so viele unserer Banken in der westlichen
Welt in solch ernsthaften Schwierigkeiten sind, dass wenn die Regierungen versuchen
würden, ihnen aus der Patsche zu helfen, sich das Problem möglicherweise als größer
als sie selbst erweisen wird. Daher gibt es keine Garantie, dass es nicht an einem
gewissen Punkt zu einem wirklich dramatischen Bankenzusammenbruch kommen wird.“

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : de.ibtimes.com