Deutsche pfeifen auf Merkel und brüllen sie an in Bergisch-Gladbach

Warum zeigt die häßliche, verlogene fette Vettel eigentlich noch ihre Physiognomie der deutschen Öffentlichkeit? Hat die Heimatmörderin und Umweltzerstörerin immer noch nicht begriffen was das Volk von ihrem Vaterlandsverrat, Kulturmord und Volksmord hält?

Folgendes Video zeigt das Pfeifen beim Ankommen. Das Video ist eine Wohltat für die Opfer der Folter durch Merkel.

 

 

Das zweite Video zeigt wie ihr dummes Geschwätz im Brüllen und Pfeifen des Volks untergeht. Die muß weg. Offensichtlich hat sie nicht die Grütze im Kopf zu erkennen daß sie überfällig ist.

 

 

PI:

Während der gesamten Wahlkundgebung der CDU setzte sich dieses Szenario unter lautstarken „Hau ab, hau ab“, „Merkel muss weg“, „Volksverräter“ und „Lügner“-Rufen fort.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2017/08/23/deutsche-pfeinen-auf-merkel-und-bruellen-sie-an-in-bergisch-gladbeck/

Etablierte Parteien ringen nun schon um geistig-behinderte Wähler

deprivers

Sichtlich laufen den etablierten Parteien in
Deutschland die Wähler davon. Nach dem
Erdogan Verbot wollen noch nicht einmal
mehr ihre Lieblinge, die verhätschelten Tür –
ken sie wählen. Wie schlimm die Lage so
kurz vor den Wahlen ist, wird ersichtlich,
wenn nun schon im staatlichen Fernsehen
dafür geworben, dass geistig-behinderte
Menschen nun auch das Wahlrecht bekom –
men sollen.
Der Zyniker mag an dieser Stelle einwerfen,
dass sich Gleich und Gleich eben gerne ge –
sellen !
Wie bei allen politischen Themen wo alles,
bis auf den Verstand, benutzt, bekommen
sie dabei natürlich die Unterstützung der
UN. Das geistesschwache Mitmenschen
wählen nicht wählen können, wird dort
gleich als Verstoss gegen die Menschen –
rechte angeprangert und mit Geisteskrank –
heit in der Spitze kennt man sich in der UN
bestens aus, was man auch in zahlreichen
Beschlüssen, nicht zuletzt in der Flücht –
lingskrise, mit der einseitigen Überbelast –
ung…

Ursprünglichen Post anzeigen 54 weitere Wörter

Merkels Wahlkrampftour

ddbnews.wordpress.com

ddbnews R.

Um Frau Merkel bei ihrem Tourenplan gebührend zu empfangen, veröffentlichen wir hier ihren Reiseplan zur Bevölkerungsnähe ! Sicher ist auch in Euer Nähe Gelegenheit zu einem Plausch mit Musikständchen für unsere langersehnte alte und neue „Kanzlerin“!

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim musizieren !

Datum Tag Uhrzeit Merkel in
24.8 Don 17:00-18:00 Vacha (Markt)
24.8 Don 19:30-20:30 Bayreuth (Ehrenhof)
25.8 Fre 17:00-18:00 Bad Kissingen
25.8 Fre 19:00-20:00 Fulda
26.8 Sam 12:30-13:30 Quedlinburg (Markt)
29.8 Die 17:00-18:00 Bitterfeld-Wolfen
29.8 Die 19:00-20:00 Brandenburg an der Havel
30.8 Mit 17:00-18:00 Ludwigshafen
30.8 Mit 19:30-20:30 Erlangen
31.8 Don 17:00-18:00 Rövershagen
31.8 Don 19:00-20:00 Warnkenhagen
01.9 Fre 16:00-17:00 Nürnberg
05.9 Die 17:00-18:00 Heidelberg
06.9 Mit 17:00-18:00 Torgau
06.9 Mit 19:00-20:00 Finsterwalde
07.9 Don 16:00-17:00 Mainz
07.9 Don 18:00-19:00 Neustadt an der Weinstraße
08.9 Fre 18:00-18:30 Wolgast
09.9 Sam 11:00-12:00 Reutlingen
12.9 Die 17:00-18:00 Rosenheim
12.9 Die 19:30-20:30 Augsburg
13.9 Mit 17:00-18:00 Lingen/Ems
13.9

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Die CDU und die Vergesslichkeit der Wähler

Indexexpurgatorius's Blog

Sylvester 2015/16 war so schön, so toll und vor allem, Sicher wie nie ein Sylverster zuvor….

Weil es Menschen gibt, die glauben nicht mehr Sicher zu sein…

Weil, Angela Merkel schafft natürlich die besten Lebensumstände, siehe Armutsrente, Minilöhne, Umsiedlungsagenda und deren Durchführung….

Ja die CDU unternimmt alles für die Sicherheit von muslimischen Straftätern, Terroristen und für sichere Einfallrouten für Invasoren …

Die Deutschen werden es ihr danken

Ursprünglichen Post anzeigen

Stefan Schubert: Innere Sicherheit. Die Wahllügen der CDU

Der wahre Wahlslogan der CDU? (Foto: Collage)

Ist es Dreistigkeit, Realitätsverlust oder Beides? Die CDU hat die Sicherheit zu ihrem zentralen Bundestagswahlkampf-Thema erklärt. Sie verspricht demnach der Bevölkerung Sicherheit vor den Zuständen, die wir ohne die Politik Merkels gar nicht hätten.

Von Stefan Schubert

Die Recherchearbeit für diesen Artikel war wahrlich grausam. Nein keine Sorge, ich musste weder ins Kalifat des Islamischen Staates reisen, noch mir stundenlange Enthauptungsvideos anschauen, sondern das 75-seitige Wahlprogramm von CDU/CSU durcharbeiten. Das Wahlprogramm, das in aller Demut vor der Volkssouveränität bereits als Regierungsprogramm 2017 – 2021 überschrieben wird, liest sich wie eine Ausführung von Peter Altmaier auf LSD. Trotz der angeblichen Fokussierung der CDU auf die Innere Sicherheit kommen kriminelle arabische Familienclans in dem Programm, »Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben«, überhaupt nicht vor. Genauso wie das Staatsversagen und der anhaltende Kontrollverlust durch die Flüchtlingskrise verschwiegen wird. Schwamm drüber.

 CDU-Wahlprogramm gibt die „Schönwetterwelt Merkels“ wieder

Der Kölner Sex-Mob, die explodierende Flüchtlingskriminalität trotz mannigfacher Statistikmanipulation, all so etwas existiert nicht in der Schönwetterwelt der Kanzlerin. Genauso wenig wie No-Go-Areas und die islamistische Terrorwelle und Bedrohung durch Flüchtlinge. Kein Wort darüber, außer einmal beim Umdeuten des »Fall Amri«, der abstrakt als terroristischer Gefährder (natürlich ohne den Zusatz islamistisch) bezeichnet wird. Kein Wort des Bedauerns und des Mitgefühls für die 12 ermordeten Menschen auf dem Berliner Weihnachtsmarkt kommt der, ja so christlichen Partei über die Lippen. Keine Entschuldigung bei der Bevölkerung, keine Einsicht, auch wird keinerlei Mitverantwortlichkeit für den  Anschlag des 12-fachen islamischen Massenmörders eingeräumt, der trotz 14 falscher Identitäten, Gewalt-und Drogenstraftaten und obendrauf als islamistischer Gefährder bundesweit bei einem halben Dutzend Behörden gespeichert war, aber trotzdem nicht festgesetzt wurde. Auch hier schweigt die Kanzlerinpartei. Stattdessen wird dieser Fall dazu benutzt, den Bundeswehreinsatz im Inneren vorzubereiten. »In besonderen Gefährdungslagen werden wir die Bundeswehr unter Führung der Polizei unterstützend zum Einsatz bringen«, heißt die entsprechende Passage.

Deutsche scheinen bei der CDU/CSU auch nicht mehr zu existieren, diese seltene Spezies werden jetzt als »Einheimische« umschrieben. Natürlich existieren im CDU-Sprech auch keine Ausländer mehr oder Flüchtlinge oder gar illegale Einwanderer. »Zugewanderte« hört sich doch gerade zu kosmopolitisch an. Dass ein großer Teil dieser Zugewanderten eine archaische und gerade zu mittelalterliche islamische Sozialisation erfahren haben? Sie wissen schon…Schwamm drüber. Die Gefahren oder gar Warnungen vor importiertem   Antisemitismus, Homophobie und Frauenfeindlichkeit findet sich natürlich auch nicht im CDU-Programm wieder. Denn, dass diese hunderttausendfache Gefahr auf zwei Beinen völlig unkontrolliert nach Deutschland flutete, liegt allein an Angela Merkel. Ihr ausgelebter moralischer Größenwahn, der notdürftig mit der heuchlerischen Lüge versucht wird zu rechtfertigen, Deutschlands Grenzen seien angeblich nicht zu sichern, ist Hauptverantwortlich für die drastisch verschärfte Sicherheitslage im Land. So erscheint das Thema Innere Sicherheit dann auch erst auf Seite 59 des CDU-Wahlprogrammes. Diese hintere Platzierung sagt mehr aus, als die dort aneinandergereihten Phrasen.

Doch es ist zu befürchten, dass durch die Medienmacht der CDU/CSU dieser Lügenwahlkampf millionenfach weiterverbreitet wird, ohne jeglichen redaktionellen Widerspruch.

 Blaupause NRW – mit dem Thema Sicherheit Wahlen gewinnen

Als Blaupause dafür diente bereits die NRW-Wahl. Trotz einer unbeliebten Hannelore Kraft und einem Skandal-Innenminister wie Ralf Jäger, gelang es dem farblosen Armin Laschet nicht, politisches Kapital zu schlagen. Erst ein Taschenspielertrick sorgte im Endspurt für einen Stimmungswandel. Laschet, der als rückgratloser Merkel-Paladin sicherlich noch nett umschrieben ist, setzte plötzlich auf das Thema Sicherheit. Da er sich offenbar selbst eingestand bei diesem Komplex über keinerlei Glaubwürdigkeit zu verfügen, überredete er einen der beliebtesten Innenpolitiker des Landes seinen Kopf für die Kampagne herzugeben. Obwohl Wolfgang Bosbach nach der Bundestagswahl aus der aktiven Politik ausscheiden wird und für kein Amt in NRW zur Verfügung steht, wurde er fortan als der Mann des Sicherheitsteams für NRW verkauft. Zweiter Mann war Terrorismus-Experte Peter Neumann vom International Centre for the Study of Radicalisation des Londoner King`s College.

Ein Mann, der jedem Fernsehzuschauer als großer Erklärer nach islamistischen Terroranschlägen bekannt ist, wie nach Barcelona einmal mehr zu beobachten war. Doch deren 10-Punkteplan umfassen lediglich allgemeine bekannte Forderungen der Sicherheitsbehörden, wie eine Schleierfahndung oder elektronische Fußfesseln bei islamistischen Gefährdern. Dass diese Forderungen – vor der Wahl – nach der Wahl, weder mit der Mehrheitsbeschafferin FDP, noch mit der SPD, kaum zu realisieren sind, wen kümmert das noch, wenn man erst mal wieder auf dem Ministerposten sitzt. Vor der Wahl stimmte Laschet auch in die öffentliche Kritik an Erdoğans Ditib Moscheeverein mit ein, um dann nach der Wahl zu verkünden, dass die neue CDU-FDP-Regierung den Islam-Unterricht ausweiten will, auch mit der Ditib. Und auch die, seit Monaten überall erhobene Forderung nach mehr Polizisten haben sich natürlich Laschet wie Merkel zu eigen gemacht. Doch die Gewerkschaft der Polizei durchkreuzte die Außendarstellung der NRW-Regierung geradezu blamabel. Nordrhein-Westfalen wird die nächsten drei Jahre nicht mehr, sondern weniger Polizisten erhalten.

Exakt werden 29 von 47 Polizeibehörden, gerade in den wichtigen Bereichen Wachdienst und Kriminalitätsbekämpfung, ab September mit 150 Stellen weniger auskommen müssen. Und auch das vollmundige Versprechen  Frau Merkels von 15.000 neuen Polizisten, ist das Papier nicht wert auf, auf dem es steht. Denn bei der überalterten Polizei sind jetzt die geburtenstarken Jahrgänge im Pensionsalter, des Weiteren kündigen immer mehr Polizisten vor dem Erreichen des Rentenalters ihren Dienst. Dazu verschärft eine hohe Abbruchquote bei den Polizei-Auszubildenden die Lage. Um es zu verdeutlichen, es nutzen keine 15.000 »neue« Polizisten, wenn gleichzeitig 17.000 den Dienst beenden. Doch die genaue Anzahl der ausscheidenden Gesetzeshüter ist mittlerweile zum Staatsgeheimnis geworden. Sonst wäre dem CDU-Wahlprogramm weiterer Hohn und Spott gewiss.

Stefan Schubert, Ex-Polizist und Bestsellerautor, ist bundesweit als Experte für Themen rund um die innere Sicherheit bekannt. Sein aktuelles Buch lautet: »No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert«

Hier kann man das Buch erwerben:

https://www.amazon.de/dp/3864453992/ref=la_B0045BAO0G_1_8?s=books&ie=UTF8&qid=1481978570&sr=1-8

http://www.journalistenwatch.com/2017/08/22/stefan-schubert-innere-sicherheit-die-wahlluegen-der-cdu/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Worte und Taten des Martin Schulz [Medienkommentar] | 21. August 2017

Terraherz

Wer ist eigentlich SPD-Spitzen-Kanzlerkandidat Martin Schulz? Eine Google-Suche hinterlässt das Bild eines „ausgefegten und geschmückten Hauses“. ✓ http://www.kla.tv/10961 Kla.TV hat genauer hingeschaut und festgestellt, dass es sich lohnt die letzten noch freien und ernüchternden Gegenstimmen zu diesem Mann anzuschauen. Passen bei ihm Wort und Tat wirklich zusammen? Bilden Sie sich jetzt Ihre eigene Meinung, bevor investigative Beiträge noch gänzlich der laufenden „Internetsäuberung“ zum Opfer fallen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Bundestagswahl gleich Wundbrandskandal

Das Volk erwacht!

germs

Bundestagswahl gleich Wundbrandskandal

Im September sollt Ihr wieder artig die Urnen füllen.
Doch Pest und Cholera sich ja leider in Blümchenduft hüllen.

Die Pathogenität hinterhältig, aggressiv, epidemisch unser Land nun wieder infiltriert.
C lostridium D EUTSCH-landium U niversalis, … hast Du`s nun endlich kapiert???

Tödlich kann`s enden, schau doch mal genau hin!!!
Auch mit Arsen für Deutschland, es macht keinen Sinn!!!

Das infektiös – toxische Stadium der heimtückisch – tödlichen Erkrankung … BRD
kann man niemals heilen, auch nicht mit der FDP.
Und erfindet RothRockschildfeller auch noch 1000 Parteien
(– also quasi <Impfstoffe>),
so sind`s nur grinsend-garstig-demonkratische Kasperletheater Lakaien
(– also quasi BRD- Schmierstoffe )

Selbst mit grün, mit ganz böse-braun oder vielleicht auch türkis
Sei wachsam!!! Versteckt ist Syphilis, Gangrän, s´ist alles ganz fies. 😦

Eure Reste des Daseins auf uns´rer schönen Erde,
ich mahne hiermit die gesamte Wahl-vieh-herde! …

ist ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 42 weitere Wörter

Wählen oder Nicht wählen – Das ist hier die Frage…

Von Deutsches Maedchen

Zum Thema Wahlen gibt es geteilte Meinungen: Die einen argumentieren mit „Nicht wählen gehen, System stoppen“, die anderen sind der Meinung, dass der, der nicht wählt, automatisch die CDU wählt! Da letzteres leider richtig ist, empfehle ich, so lange dieses System noch besteht, auf jeden Fall jedem zur Wahl zu gehen! Am besten als Wähler und wenn möglich auch als „Wahlbeobachter“. Dazu haben Sie jedes Recht und Sie können auch darauf bestehen bei der Auszählung dabei zu sein.

Doch wenn Sie Ihre Stimme abgeben, dann gilt es folgendes zu beachten: Distanzieren Sie sich wenn möglich von jeder Partei, die sich ihrerseits von irgendetwas distanziert. Wie zum Beispiel von der Meinungsfreiheit. Predigen und Anpreisen tun sie sie alle, die meisten jedoch mit einem kleinen „Aber“!

Meinungsfreiheit ist Meinungsfreiheit!

Da gibt es keine Einschränkungen! Dies bedeutet auch und vor allem auch jene über die „geschichtlichen Aspekte!“ Wenn wir wahre Meinungsfreiheit haben möchten, dann auch über dieses eine Thema, welches strafrechtlich-ideologisch unter dem Unrechtsparagraphen StGb 130 geschützt ist. Genauso wie man nicht ein bisschen schwanger sein kann, kann man auch nicht von ein bisschen Meinungsfreiheit sprechen. Entweder wir haben sie oder nicht! Ein dazwischen gibt es nicht. Also orientieren Sie sich vor allem daran, wenn Sie in einem wirklich freien Land leben möchten!

Eine Meinung hat noch nie jemanden umgebracht!

Ein Lastwagen, der in eine Menschenmenge rast und ein ungeprüfter, illegal eingereister Dschihadist mit einer Machete dagegen schon! Von daher hat wohl kein normaler Bürger etwas zu befürchten, wenn es endlich wirklich erlaubt wird, zu sagen was man denkt! Wie kann es also sein, dass eine wirklich wählbare und wohlwollende Partei, weiterhin erlaubt, dass illegal eingereist wird und gleichzeitig verbietet über diverse Themen zu reden? Also benutzen Sie vor allem eines bei der Wahl: Nämlich Ihren gesunden Menschenverstand!

Des weiteren wäre es zu empfehlen vielleicht eine Partei zu wählen, die die letzten 70 Jahre nicht an der Macht war! Sie können sich gerne selbst ein Bild machen und werden mit Sicherheit auch schnell fündig werden, denn die Zahl derer, die Deutschland seit Kriegsende regiert haben, ist doch recht überschaubar! Ein Schelm wer Böses denkt…

Ebenfalls nicht distanziert werden darf sich von einer bestimmten „Gesinnung“ und es sollten auch keine althergebrachten Begrifflichkeiten im Vokabular der aufstrebenden Volksvertreter enthalten sein. „Nazi, Reichsbürger, rechts, links, Antisemit, etc…“ gehören nicht nur ins Reich der Mythen, sondern auch in den Bereich der Gehirnwäsche! Wählen Sie lieber jemanden, der dafür sorgt, dass Sie sich eine eigene Meinung bilden können und Ihnen die Ihre nicht von vornherein bildet!

Letzten Endes können Sie natürlich tun, was Sie möchten. Doch bedenken Sie eines: Eine nicht abgegebene Stimme ist tatsächlich gleichbedeutend mit einer Stimme für Angela Merkel. Und das ist wohl das Letzte was Sie möchten, wenn Sie auch nur einen Funken Verstand besitzen! Ein ungültiger Wahlzettel ist ein ungültiger Wahlzettel! Sie können gerne Ihrer Wut freien Lauf lassen und irgendetwas darauf schmieren. Doch letzten Endes führt dies nur dazu, dass Ihre Gegenstimme, das heißt ein höchst notwendiges „Nein zu Merkel“ fehlen würde!

Dies soll Ihnen lediglich eine Orientierungshilfe sein. Was Sie letzten Endes tun, müssen und sollen Sie selber wissen! Ein System zu boykottieren, das sich selbst vor Boykottierung in jeglicher Form schützt ist nicht so einfach. Vielleicht hilft Ihnen der Spruch: „Wenn es sein muss, dann gehe ich ein Stück mit dem Teufel…“ Und in diesem Fall muss es leider sein. Sie sollten ein Stück mit ihm gehen, indem Sie sich dem System fügen und von Ihrer Stimme Gebrauch machen. Doch Sie sollten ihm nicht die Hand reichen und ihn wählen!

Ein Deutsches Mädchen

http://www.journalalternativemedien.info/gesellschaft/waehlen-oder-nicht-waehlen-das-ist-hier-die-frage/