Briefdemo gegen das Merkel ! – 31.03.2014

bürgerwille

Ich möchte gerne eine weitere Aktion ins Leben rufen, um userem Protest Nachdruck
zu verleihen. Ich habe einen Brief verfasst, in dem ich einige wichtige Punkte anspreche.

Ich würde mir wünschen, daß ganz ganz viele Menschen, diesen Brief ausdrucken
und zu einem bestimmten Stichtag absenden. Empfänger ist in diesem Fall das Merkel.

Als Stichtag schlage ich den 31.03. vor.

Sollten wir diese Veranstaltung so erfolgreich teilen können, das sich
mehr als 10.000 Teilnehmer finden, würde ich auch gerne die Presse auf
den Berg an Protestbriefen aufmerksam machen, der einen Tag später im
Kanzleramt eingeliefert wird. Also lasst uns mal ein bisschen einladen. 🙂

Hier der Text des Briefes ->

Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
Bundeskanzleramt
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Bielefeld, den 31.03.2014

Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,

ich schreibe Ihnen mit dem heutigen Tag, um Ihnen
meine maßlose Wut über Ihren Führungsstil kundzutun.

Die derzeitig angespannte Lage in der Ukraine betrifft mich als Bürger nicht
in einem Ausmaß, welches es rechtfertigen würde, einen Krieg mit Russland
heraufzubeschwören. Ihre Einmischung in diesen Konflikt, im Namen Ihres Volkes,
ist eben nicht im Sinne des Selbigen. Sie vertreten mit Ihrem Engagement die
Interessen der USA zu Gunsten einer gewollten NATO-Osterweiterung.

Als Bürger dieses Landes habe ich in den letzten 25 Jahren weder eine Angst
vor Russland verspürt, noch habe ich die zwingende Notwendigkeit für eine
Osterweiterung der Nato, bis an die Grenzen Russlands erkennen können.

Wie Sie mir als Bürger, die von Ihnen als notwendig erachteten Sanktionen
gegen Russland erläutern wollen, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Auch finde ich Ihr Demokratieverständnis in Bezug auf den Umsturz in der Ukraine
sehr fragwürdig. Während Ihnen doch in Deutschland, eine Partei wie die AfD,
welche mit beiden Beinen auf dem Boden des Grundgesetzes steht und demokratisch
legitimiert ist, Unbehagen bereitet, feiern Sie den Umsturz einer frei gewählten
Regierung in der Ukraine, welche unter Mitwirkung einer rechtsextremen,
antisemitischen und extrem nationalistischen Oppositionskraft, stattfand.

Sie zeigen mit Ihrem Wohlwollen, dass extremistische Kräfte bei Ihnen durchaus
Sympathien hervorrufen, wenn Sie Ihnen beziehungsweise den Interessen der USA dienlich sind.

Niemals wurde mir eine so unglaubliche und gleichermaßen scheinheilige Doppelmoral
bewusst, wie dieser Tage. In welcher unglaublichen Art und Weise Sie bereit sind,
Millionen Europäer im Falle eines Krieges, den niemand will, auszuliefern und zu
opfern, zeigt, mit welcher Ignoranz Sie jegliche wahren Interessen Ihrer Bevölkerung
ignorieren und mit Füssen treten. Sie stellen sich unverkennbar in die Dienste der USA.

Das Vorgehen der Russen in der Ukraine ist völlig legitim und angemessen.

Russland hat das gleiche Recht, seine militärischen Stützpunkte und
den russischen Bevölkerungsanteil auf der Krim zu schützen, wie Sie
es den USA als Grundrecht auf der ganzen Welt zugestehen würden.

Auch hier messen Sie natürlich mit zweierlei Maß. Ich schäme mich als
Deutscher, in der Welt von Ihnen repräsentiert zu werden. Sie treffen
Ihre Entscheidungen nicht im Namen Ihrer Auftraggeber, den Bürgern,
nein Sie treffen Ihre Entscheidungen im Namen der USA und verschiedener Lobbys.

Ich fordere Sie hiermit auf, den Volkswillen zu erkennen und umzusetzen.

Kein Krieg, keine Sanktionen, keine Einmischung in russische oder ukrainische
Angelegenheiten. Darüber hinaus fordere ich Sie auf, die USA zur Unterzeichnung
eines Friedensvertrages und der Wiederherstellung unserer Souveränität, aufzurufen.

Wir sind nicht die USA, wir sind nicht die Erfüllungsgehilfen für
die Interessen der USA und wir sind nicht die Leibeigenen der USA.

Auch wäre es an der Zeit, die deutschen Goldreserven aus den USA nach
Deutschland zurück zu holen, und dem Volk sein Eigentum zurück zu geben.

Auch möchte ich nicht, dass Sie für mich das TTIP Abkommen unterschreiben.

Ich möchte keine Schuldenhaftung für die Misswirtschaft anderer Staaten,
keine Haftung für extrem risikobereite Banken, keine Haftung für die soziale
Absicherung aller europäischen Arbeitssuchenden , keine unbegrenzte Zuwanderung,
kein Bildungsplan 2015, etc.

Ach ja, bevor ich es vergesse, bitte rufen Sie doch unsere offenen
Target2 Forderungen ab, damit wir unsere Staatsschulden begleichen
können, und den Anstieg des Kindergeldes an die Entwicklung der
Diäten in Deutschland koppeln können.

Vertreten Sie das Volk, statt es zu treten !!

Quelle : Der Masse geschuldet 😦 : Facebook

Die Welt – Sie brennt ..

Datenschutz-Rückfrage-Formblatt als „Antwort“ an die GEZ

Die GEZ verschickt immerzu Fragebögen, in denen wir Bürger unsere Daten preiszugeben haben.
Seit Kurzem wird ein Fragebogen mit Bittbrief verschickt, in dem wir es der GEZ so einfach
wie möglich machen sollen, uns ab 2013 noch umfassender ausnehmen zu können.

Wie steht es aber mit der Sicherheit und der Zuverlässigkeit bei der Erfassung und beim
Umgang mit unserer Daten? Um das herauszubekommen, habe ich hiermit das Formblatt „Datenschutz-Rückfrage“
entworfen und zum Download bereit gestellt.

Der Fragebogen muss von den Bediensteten der GEZ oder der Rundfunkanstalt gewissenhaft ausgefüllt werden,
damit wir als Bürger wissen, was mit unseren Daten passiert.

Als Bürger müssen wir nur auf der Seite 1 das umrandete Feld mit (irgend)-einer Rücksende-Adresse ausgefüllt
werden sowie auf der letzten Seite die Höhe unserer Bearbeitungsgebühr bestimmt werden.

Verwenden Sie den im GEZ-Schreiben beigefügten Umschlag !

Datenschutz-Rueckfrage-1Datenschutz-Rueckfrage-2

Das komplette Formular könnt Ihr hier herunterladen : Formblatt-Datenschutz-GEZ

oder hier beim Autor : www.gez-abschaffen.de

Italien – Massiver Polizeieinsatz bei Protesten gegen Sparpolitik in Turin

Ja ja , der Euro und die EU erhalten den Frieden in Europa.

Ja ne ist klar , und auf der Sonne schneits. 😦

Italien – Massiver Polizeieinsatz bei Protesten gegen Sparpolitik in Turin

Tausende Studenten und Schüler haben in Italien gegen Sparmaßnahmen der Regierung
protestiert. In zahlreichen Städten, darunter Rom, Mailand, Neapel und Turin,
gingen die jungen Demonstranten am Freitag auf die Straße.

„Gegen die Krise und die Sparpolitik,
lasst uns unsere Schulen und Städte zurückerobern!“