11. September – Die dritte Wahrheit – Extended Edition

Dass die offizielle Geschichte des 11. September ein Sack voll Lügen ist, gilt in der alternativen Gemeinde
als erwiesen. Doch was geschah nun wirklich? Eine neue Serie von Enthüllungen eines ehemaligen Mitarbeiters
der russischen Geheimdienste schockiert selbst jene, die gedacht hatten, längst hinter den Schleier zu blicken.

Wie genau wurden die Gebäude des WTC zum Einsturz gebracht? Die Analyse eines Fachmanns
für nukleare Sprengungenkommt zu einem schockierenden Ergebnis.

Die YouTube User Buschrapper und Mainstream Smasher präsentieren nun die Extended Edition.
Diese Doku basiert auf dem gleichnamigen Artikel, der von Dimitri Khalezov verfasst und vom deutschen
Nexus-Magazin im Oktober 2010 veröffentlicht wurde. Hauptsächlich basiert diese Doku jedoch auf der
erweiterten Internet-Version des Artikels vom Juni 2012. In der Doku selbst wurden einige Anpassungen
durchgeführt, damit es einem Videobeitrag entspricht.

Der 11. September: Die Angst vor der Wahrheit

Wesentliche Indizien dafür, dass die offizielle Verschwörungstheorie zu den Anschlägen des 11. September nicht korrekt sein kann, sind absolut offenkundig:

  • beim angeblichen Flugzeugeinschlag im Pentagon sieht es sehr viel mehr nach einem Raketeneinschlag aus
  • bei der Absturzstelle von Flug 93 wurden weder Flugzeugüberreste noch Leichenteile gefunden, sondern nur ein Krater in der Erde
  • World Trade Center 7 brannte nur leicht, als es plötzlich in Freifallgeschwindigkeit senkrecht einstürzte

Man könnte noch viele weitere Anhaltspunkte aufzählen und die Frage kommt auf: Wer glaubt überhaupt noch an die offizielle Geschichte und warum?

Natürlich gibt es da die Sprachrohre und Marionetten der Interessensgruppen, deren Agenda von der offiziellen Verschwörungstheorie profitiert. Aber es ist zu bezweifeln, dass sie auch wirklich glauben, was sie so von sich geben. Es gibt noch weitere Gruppen, in deren Weltbild die offizielle Theorie am nächsten an der Wahrheit ist, die bedeutendste – weil größte – ist vermutlich die Gruppe der Durchschnittsbürger weltweit, die immer noch der offiziellen Theorie glaubt.

Wenn sich ein Großteil der Bevölkerung bewusst ist, dass kriminelle Interessensgruppen in und hinter den Regierungen der mächtigen Nationen bereitwillig diesen monumentalen Terroranschlag planten und durchführten um die Agenda der “Neuen Weltordnung” voranzubringen, wird die Dynamik in der Bevölkerung ein weiteres Voranschreiten dieser Agenda vermutlich blockieren. Das klingt zunächst einmal positiv und der Fakt, dass viele Hintergrund-informationen zum 11. September heute leicht zu finden sind, sollte auch Anlass zur Hoffnung geben.

Warum gibt es dann aber noch Menschen, die echte Probleme damit haben, sich die deutlichen Anzeichen dafür anzusehen, dass die wahre Geschichte des 11. Septembers sich offensichtlich von der offiziellen Version unterscheidet? Wie bei jedem Schicksalsschlag bedarf es einer inneren Stärke, sich einer unbequemen Wahrheit zu stellen, weil einem das eigene Gewissen nach der Bewusstwerdung einer solchen Wahrheit in der Regel eine Umstellung des eigenen Lebens abverlangt….

Quelle Text und weiter: Der 11. September: Die Angst vor der Wahrheit

 

 

http://terragermania.wordpress.com/2012/09/09/der-11-september-die-angst-vor-der-wahrheit/

Was war los am 11. September?

Mathias Bröckers bei „Hier ab vier“ (MDR) 8.9.2011

Den 10. Jahrestag der Anschläge nehmen viele Medien zum Anlass nocheinmal die offizielle Verschwörungstheorie der 19 Hijacker zu zementieren. Doch es gibt auch Ausnahmen in diesem dreckigen Business. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) beispielsweise enthielt sich in den 10 Jahren weitestgehend einer eigenen Meinung zu diesem Thema. Doch nun trieb es die Redaktion der Nachmittagssendung „Hier ab vier“ um, endlich auch einmal ein Statement in die Welt zu setzen.

Offenbar wurde hier nicht von vornherein festgelegt, dass man die wilden Verschwörungstheorien zum hundersten mal argumentationslos zu entkräften versucht – nein, man lud Mathias Bröckers zum Talk ins Studio ein. LIVE und mit Zuschaueranrufen. Das mag sehr riskant sein, wenn man vorgehabt hätte, den Herrn Bröckers zu ärgern.

Doch was die vorwiegend ältere Stammzuschauerschaft an diesem Donnerstag-Nachmittag zu sehen bekam, muss in allerhöchsten Tönen gelobt werden. Der Autor des Buches „Einsturz eines Lügengebäudes“ Mathias Bröckers – auch bekannt aus „Unter falscher Flagge“ durfte seine Argumente 30 min. lang vorbringen.

Ausschließlich alle Anrufer in dieser Sendung dankten Herrn Bröckers für sein Engagement und dem MDR für diese aufschlussreiche Sendung.

Inside 9/11 – NEUE FAKTEN ZUM 11. SEPTEMBER

Der 11. September hat die Welt verändert. Inzwischen weiß jedermann, dass der Anschlag von der Terrororganisation Al Kaida durchgeführt wurde und Bin Laden dafür verantwortlich ist. Oder doch nicht? Fast 90% der Deutschen glauben einer Umfrage zufolge nicht an die offizielle Version der US-Regierung. Und tatsächlich liegen 10 Jahre nach den Anschlägen vielen neue Fakten vor, die nach einer neuen, unabhängigen Untersuchung der Ereignisse verlangen.

Den gesamten Beitrag in voller Länge sehen Sie jetzt bei uns im ExoMagazin – exklusiv für Aktivisten! Unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen exklusiven Inhalten des ExoMagazins.

Unter falscher Flagge

Während die Amerikaner verhältnismäßig schnell mit gefälschten Beweisen zuerst Afghanistan und später den Irak angreifen, wächst der Zweifel an der offiziellen Version des 11. Septembers. Was unmittelbar nach den Anschlägen an Spekulationen im Internet kursierte, galt bisher als wilde Verschwörungstheorie. Doch die Indizien und sogar Beweise zeichnen ein deutliches Bild. Nicht islamische Terroristen, sondern einige ranghohe Militärs und Politiker der US-Regierung selbst, scheinen für die schrecklichen Anschläge verantwortlich zu sein.