Ein Kommentar zu „US-Regierung zapft Kundendaten von Internet-Firmen an“

Ein Lächeln und ein Nachdenken

Zuerst das Lächeln … fast schon ein Grinsen, denn alle Dementi klingen vom Wortlaut fast identisch,
als habe der Pressesprecher sie von einem NDA (Non Disclosure Agreement) abgelesen, zu dem die NSA
das jeweilige Unternehmen verdonnert hat. Keinem aufgefallen? Das hört sich alles so gleichgeschaltet
an, dass es schon fast wieder eine Bestätigung ist.

Jetzt der nachdenkliche Teil :

Wer genau steckt dahinter und wem nutzt es, den weltweiten Datenverkehr einzusacken, abzuspeichern,
zu analysieren, zu filtern, zu ordnen … Der US Regierung? Dem Geheimdienst? Dem Senat?

Ich möchte einmal schlichtweg behaupten, alle Politiker sind nur Hampelmänner, wissen vermutlich nichts davon.
Dann die NSA? Sicher, die bräuchte man für solch einen globalen Komplott. Jemand muss ja die Daten abzapfen
und irgendwo abspeichern. Aber dann? Wohin geht das – wie auch immer geartete Ergebnis? Welcher Plan steckt
dahinter und welche Personen oder Institutionen würden davon profitieren?

Habt ihr euch schon einmal Gedanken gemacht, das diese unbekannte „Datenkrake“, die da irgendwo lauert, mächtig
genug, um alle aufgelisteten Großfirmen zu vergattern, locker in der Lage wäre, solch ein „Progrämmchen“ wie
Facebook, mit dem sie freihaus alle Daten der jungen Generation geliefert bekommen, zu entwickeln und zu veröffentlichen?

Man setzt einen Zuckermann-Hampel als Erfolgsstory ein, alle glauben es, beim Börsengang wird alles rückfinanziert
und man hat fortan alle Daten gespiegelt auf den NSA Servern? Woher hatte Zuckerberg denn die ganze Knete,
um dieses Facebook überhaupt zu dieser Größe aufzubauen?

Also ich würde als Geheimdienstler auf solch eine abgedrehte Idee kommen.
Nur fürchte ich, die Realität ist noch viel abgedrehter und erschreckender.

Nehmt als Beispiel den Skype „Skandal“. Da wurden nachgewiesenerweisemURLs angefahren, nachdem sie
überSkype verschickt wurden. Es wurdem also mitgelesenund eine Aktion eingeleitet.

Nach den letzten Nachrichten sollte auch dem letzten im Forum klarm sein,
das folgende Annahmen sehr wahrscheinlich sind  :

1.
Der komplette eMail Verkehr wird (vermutlich von mehreren Diensten)analysiert.

2.
Fast jeder Rechner, der am Netz hängt, dürfte schon längst angreifbar sein, vermutlich kann man
die Platten beliebig auslesen und/oder Content platzieren.

3.
Die Abhörkanäle reichen vermutlich bis in die Prozessorarchitektur. Ein unbeklanntes Protokoll,
dass keiner kennt und nach dem niemans schaut. Unauffällig – ein Backdoor.

4.
Bestimmt sind ouch alle Router betroffen, Firewalls haben Durchgänge fürs Lauschen.

5.
WLan Protokolle sind zwar verschlüsselt, aber das hilft alles nichts, wenn man den Schlüssel kennt.

So langsam wird mir klar, wie naiv wir doch alle sind.

Haben wir wirklich geglaubt, in dieser so abgef**** Welt, lassen gewisse Staaten oder
Personen/Organisationen mit Macht ein annonymes und freies Internet zu?????

Quelle des Kommentars : heise.de/newsticker/foren

Den Artikel findet Ihr hier : heise.de