10 Praxis-Tipps, was jeder Einzelne gegen das Bargeldverbot tun kann

50-Euro-Bargeldverbot1.) Möglichst alle Rechnungen und Einkäufe mit Bargeld bezahlen.

2.) Keine EC- Kredit- oder Geldkarten zum bezahlen nutzen.

3.) Keine alternativen bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten wie z.B. mit dem iPhone nutzen.

4.) Unternehmen meiden, die kein Bargeld annehmen.

5.) Bargeld zu Hause behalten.

6.) So wenig wie möglich Guthaben auf dem Konto lassen.

7.) Statt Banküberweisungen und Daueraufträgen Bareinzahlungen vornehmen.

8.) Nahrungsmittelvorräte anschaffen, um im Fall der Bargeldabschaffung versorgt zu sein.

9.) Anschaffung einer Survivel-Ausrüstung inklusive Zelt, Schlafsack und Notnahrung.

10.) Weitergeben dieser Informationen an Freunde, Verwandte und Arbeitskollegen.

Quelle : solide-geld-anlagen.de

Putins Vertrauter: Putin will Rothschilds russische Zentralbank verstaatlichen…

von Anders

…und von den “Handlangern” des Westens säubern.

“Krieg bis eine Seite einbricht unvermeidbar”

Kurzfassung: Präsident Putin befindet sich unter schwerem Druck von aussen und  innen: Westliche Sanktionen und gesteuerter Öl-Preis-Absturz haben vorläufig – trotz Bemühungen der Rothschild-kontrollierten Zentralbank Russlands durch Einsatz von Dutzenden von Milliarden der Devisen-Reserven – in diesem Jahr den Rubel gegenüber dem Dollar um 39% weniger wert gemacht.

Putin werde nun laut seinem Vertrauten, Jewgeni Fjodorow, die Nationalisierung der Zentralbank und des Rubels bald durchtreiben – um Geld für seine (Rüstungs)Vorhaben zu beziehen.

Die Russische Zentralbank gehört laut der Verfassung einem Fremden Staat – und zwar der City of London, nimmt ihre Befehle aus London und Washington. Diese Bank kann nur Geld in Höhe des Bestands an fremden Devisen drucken, was für die Zwecke Putins nicht ausreicht. Die CBR muss sogar (wertlose) US-Anleihen für die Dollar, die für russisches Öl bezahlt werden, kaufen – wodurch die  Dollar zum FED zurückkehren!

Ausserdem ist Putin unter Druck aus dem Westen, der ihn stürzen und durch westlich-gesonnene Oligarchen ersetzen will – wie vom US-Botschafter in Moskau, Tefft, angeblich ganz klar ausgedrückt: “Wir werden Putin aus dem Amt verdrängen und unsere Leute als Führer der Regierung (er nannte sogar die Person mit Namen) und Minister ernennen“.

Daher setzt Putin nun auf eine starke Armee, um Russlands Unterwerfung unter die US zu meiden.

Fjodorow sagte in einem Interview: Eine Spaltung in der russischen Elite ereignete sich vor zwei Monaten, als ein Teil der Elite beschloss, bei Putin zu bleiben.

Putin traf dann seine Entscheidung, die die nachfolgenden Ereignisse festlegt. Weiter ist die Logik eines 1) Ausnahmezustandes oder eines 2) geopolitischen Kriegs in Kraft getreten, während wir unter Druck gesetzt werden.

Was dies bedeutet, ist, a. die Amerikaner können jetzt den Druck nicht nachlassen, während b. wir uns nur über den Druck erfreuen, weil er uns technisch in die nationale Befreiung zwingt: Viele Jahre lang konnten wir De-Offshoring nicht erlangen, aber der amerikanische Druck hat es an einem Tag durchgeführt.

Putin müsse nun die 5. Kolonne gnadenlos säubern – und zwar in “Unserer Zentralbank, dem Finanzministerium, dem Ministerium für Wirtschaft. Aber vor allen Dingen sieht Putin den Westen als den grossen Spekulanten gegen den Rubel.

Sagen wir den Plan klipp und klar: 1. Eine Spaltung in der Regierung, 2. Identifizierung der fünften Kolonne in der Regierung, in der Wirtschaft, in den Medien, 3. Säuberung 4. eine parallele aktive Position auf die Ukraine, indem die Ukraine und Russland ein und dasselbe sind – wie Putin sagte. Mit diesen Worten definierte er seine Position und Strategie für Russland.

Eine Nationalisierung der Zentralbank Russlands wird das erste Signal sein und würde den endgültigen Bruch mit Rothschilds City of London/dem British Empire/ der “britischen (Bankster) Krone” und deren Werkzeug, den USA bedeuten. Ihr Verhältnis ist seit Putins Beschlagnahme von Rothschild-Chodorkowskys Yukos-Aktien angespannt. Daher zögere Putin mit der Nationalisierung. Er brauche noch Bevollmächtigung, um seine Vorhaben als starker Mann durchsetzen zu können. Dafür brauche er eine “grosse Notwendigkeit”, die wegen US-Aggression angeblich bald bevorstehe.

*

Bei seiner Rückkehr vom G20-Treffen in Brisbane sagte Putin  (Russia Today 18 Nov. 2014):

Die USA  wollen Russland unterwerfen, aber niemand hat´s bisher getan oder  wird es jemals tun”.

Aus dem Folgenden scheint es, dass diese Anweisung eine viel tiefere, eine existentielle Dimension hat – nicht nur für Russland, sondern für die Welt.

obama-stalin-putin-sc-300x150Ich habe zuvor  die Moscow Times mit den Worten zitiert, dass Putin dermassen unter enormem inneren- und äusseren Druck stehe,  dass  er “ein neuer Stalin werden müsse“, damit er und Russland die westliche Isolierung und den wirtschaftlichen Angriff auf Russland überleben können.  Das bedeutet einen endgültigen (inszenierten) Bruch mit Rothschild und seinem Werkzeug, den USA – nach der ersten Spaltung aufgrund der Chodorkowski-Yukos-Aktien-Beschlagnahme durch  Putin.

Durch die ZBR hat Rothschild  Russland und Putin in der Klemme.
Die ZBR ist Mitglied von Rothschilds BIZ, der Zentralbank der Zentralbanken in Basel.
Rothschild kontrolliert die ZBR u.a. über sein FED, so dass die ZBR nicht mehr Rubel als entsprechend ihrem Bestand  an fremden Devisen drucken kann. Russland verkauft Öl für Dollar. Für die US-Dollar kauft Russland US-Anleihen, wobei die Dollar  in die US FED zurückkehren. Das ist wirklich Diebstahl. Dadurch zerquetscht die FED die russische Wirtschaft wie in einem Schraubstock – gem. einem russischen Ökonom, dessen Video vom Internet (www.youtube.com/watch?v=umy5eTD8KFk) entfernt worden ist.

Forbes schrieb  am 11 Okt. 2014: Russlands Geldpolitik ist bisher gemeinsam von der FED und Chinas Volksbank bestimmt worden. Das bedeutet, dass die ZBR nie wirklich die Kontrolle über den Rubel und die Geldpolitik  gehabt hat. Jeder wusste, dass die ZBR  sie nur bis an die Grenze seiner Devisenreserven, die begrenzt sind, verteidigen könne.

Trotz Fyodorov’s Aussage unten, zögert Putin mit der Verstaatlichung der privaten ZBR, um somit  Rothschilds Griff auf Russland ein Ende zu machen.

nabiullina-putin-300x168Links: ZBR´s Direktorin, Elvira Nabiullina, 49, diente seit September 2007 als Ministerin der Russischen Föderation für Wirtschaftsentwicklung und Handel, bevor sie im Mai 2012 Wladimir Putins Beraterin wurde. Jetzt  verlangt Putin von ihr das Unmögliche: den Verfall des Rubels zu stoppen.

ruble-dollar-300x214Russia Today 5 Dec. 2014: Washington und seine Verbündeten verfolgen einen Regimewechsel-Politik. Michail Fradkow, der Leiter des auswärtigen Geheimdienstes, warnte davor, dass Moskau sich bewusst sei, die US versuchen, Putin von  der Macht zu verdrängenDer Rubel hat in diesem Jahr 39 Prozent an Wert gegenüber dem Dollar verloren (– Business Insider 2 Dec. 2014 rechts).

Putin ist and fühlt sich  unter starkem Druck des Westens.
DWN 6 Dec. 2014:  Wladimir Putin will gegen Rubel-Spekulanten auf dem Devisenmarkt vorgehen: „Äußere Feinde“ würden versuchen, Russland „in die Knie zu zwingen. Wir haben die Zentralbank aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Spekulanten keine Vorteile mehr ziehen können“, zitiert die Financial Times den russischen Präsidenten.

Wir wissen, wer diese Leute sind. Er stuft den gesamten Westen als Urheber anti-russischer Aktionen ein.”Das ist seit Jahrhunderten so”.

Russia Insider 5 Dec. 2014: Putin:

“Diejenigen, die wir als unsere Freunde jenseits des großen Teichs sahen, hätten gerne Russland dem jugoslawischen Szenario des Zerfalls folgen sehen. Es hat nicht geklappt. So wie es nicht für Hitler nicht klappte, der ins Feld zog, um Russland zu zerstören und  uns  hinter den Ural zu verdrängen. Jeder sollte sich daran erinnern, wie das endete.
Niemand wird jemals militärische Überlegenheit über Russland erlangen.Wir haben eine  moderne und kampfbereite Armee, eine gewaltige Armee.
Wir haben die Kraft, den Willen und den Mut, unsere Freiheit zu schützen. Einige Regierungen versuchen, einen neuen Eisernen Vorhang um Russland (Das Grosse Schachbrett) zu erstellen”.

Meiner Meinung (der von Russia Insider) nach ist das, was wir sehen ein großes “Ereignis in der Mache”. Es ist schmerzhaft klar, dass Russland die USA als einen arroganten Tyrannen, den Russland stoppen könne, sowie das Regime an der Macht in der EU als stimmlose Kolonien sieht. Die Amerikaner sind zu arrogant, die Europäer ohne Rückgrat.

Der Kreml hat jede Hoffnung darauf, durch jegliche Art von Dialog, etwas  erreichen zu können, aufgegeben.

Von nun an wird Russland sich vor allem auf einseitige Aktionen  verlassen. Und da die Russen nie bedrohen, werden diese Maßnahmen  immer wie ein Schock und eine Überraschung für die westlichen Plutokratien kommen.

Dies wird ein langer Krieg, und er wird nur enden, wenn eine der beiden Seiten einbricht.

Jetzt ist Russland für den Krieg bereit. Russland wollte diesen Krieg nicht, der Krieg wurde ihm auferlegt.

YevgenyFedorovCNN Money 3 Dec. 2014:  Jewgeni Fjodorow, ein führendes Mitglied der Partei des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, und Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftspolitik des russischen Parlaments, warf der ZBR Sabotage vor und erzählte  örtlichen Medien, dass die ZBR “eine institutionelle Feindin des Landes” sei.

Die Bank wird nun demzufolge von Staatsanwälten ermittelt. Das “Verbrechen” der Bank  besteht darin, dass es ihr nicht gelingt, den Rubel-Sturz zu verhindern – trotz Ausgaben von Dutzenden von Milliarden der Devisenreserven.

Westliche Sanktionen  haben Investitionen gekühlt und erhöhte Refinanzierungskosten nach sich gezogen.

Die Krise hat eine Kapitalflucht ausgelöst – etwa 120 Milliarden US-Dollar werden erwartet,  das Land in diesem Jahr zu verlassen. Weitere $ 80Mrd.  könnten folgen.

russian-interest-rate-300x141Russland hat vor kurzem einen weiteren schweren Schlag  durch den starken Rückgang der Ölpreise hinnehmen müssen. Die Umsatzerlöse aus dem Öl- und Gasvertrieb machen fast die Hälfte des russischen Staatshaushalts aus. Wie die Umsätze fallen, schwächelt die russische Währung weiter. Das treibt die Inflation und zwingt die Zentralbank die Zinsen (links – Business Insider 2 Dec. 2014) zu steigern, wodurch die Aktivität unterdrückt wird.

Aber Fjodorow hat noch mehr zu offenbaren.  Wiki Spooks 3 Sept. 2014: Er zitiert die unerbittliche aggressive Haltung und Maßnahmen des Westens, die ein Stadium erreicht habe, in dem die KI im Kreml und andere staatliche Institutionen, die keine passende nationale Loyalität demonstrieren,  gesäubert und ihrer Führungspositionen enthoben werden müssen. Die Alternative ist Kapitulation dem Westen gegenüber.

“Unsere Zentralbank, Finanzministerium, Ministerium für Wirtschaft  befinden sich auf dem Weg zur Zerstörung der russischen Wirtschaft, weil sie die  Befehle aus Washington und London ausführen.

Wir müssen zu einer klassischen Wirtschaft, Verstaatlichung des Rubels, Abbrechen der Praxis der Währungsreserven, beschleunigter De-Offshoring, wie Putin es nennt, zurückkehren. Das bedeutet  das Einfrieren der Vermögenswerte derjenigen, die keine De-Offshoring wollen.

Das bedeutet, alle großen ausländischen Unternehmen in Russland.

Ausserdem ist es ist nur eine Frage, wann Putin die revolutionäre Autorität für eine Säuberung bekommen wird. Das ist eine Macht, die er nicht hat. Es wäre nicht verfassungs-gemäss. Dies geht um eine Handlung direkt im Widerspruch zur Verfassung. Ich denke, es wird unter einem Gesetz, das von der Duma verabschiedet wird, und das ihm besondere Befugnisse legalisiert, passieren. Oder es könnte ein Referendum geben, in dem das Volk ihm diese Befugnisse gibt. Es muss genacht werden.

Wir erkennen, dass die Säuberung beginnen wird. Sie umfasst nicht den Auswurf von Menschen.

simanowskiWir haben nicht vor, Alexey Simanovsky (links – den  ersten  Stellvertreter-Vorsitzenden der Zentralbank) zu beseitigen. Wir sind zuversichtlich, dass er mit Stöcken vertrieben wird, wenn er den Interessen nicht nur der Bevölkerung schadet.

US Botschafter in Russland John Tefft sagte deutlich:

Wir werden  Putin aus dem Amt zwingen und unsere Leute als Führer der Regierung  (er nannte sogar  die Person mit Namen) und Minister ernennen“. Dies war das Szenario in Kiew. ”

obama-putinAllerdings wurde die Technik zurückgeschlagen; eine Spaltung in der Elite ereignete sich vor zwei Monaten, als ein Teil der Elite beschloss, bei Putin zu bleiben.

Putin versammelte die Abgeordneten in Jalta und sah jedem von ihnen in die Augen, um sicherzustellen, sie würden keine kalten Füße bekommen. Auf diese Weise technisch gestärkt, traf Putins seine Entscheidung, die  die nachfolgenden Ereignisse festlegt. Weiter ist die Logik eines 1) Ausnahmezustandes oder eines 2) geopolitischen Kriegs in Kraft getreten, während wir  unter Druck gesetzt werden.

Was dies bedeutet, ist,  a. die Amerikaner können jetzt  den Druck nicht nachlassen, während b. wir  nur  über den Druck froh sind, weil er uns technisch in die nationale Befreiung zwingt: Viele Jahre lang konnten wir De-Offshoring nicht erlangen, aber der amerikanische Druck hat es an einem Tag durchgeführt.

Anschließend versuchten die Amerikaner, die Situation mit dem Boeing-Vorfall zu brechen – scheiterten aber. Im Gegenteil,  der nationale Weg begann sich zu stärken. Zu diesem Zeitpunkt war es allen klar: 1. entweder wird Putin nach Den Haag ziehen, wo die Amerikaner  einen starken Prozess durchführen wollen, was zur Zerstörung von Russland und der Beseitigung der russischen Bevölkerung führt; sonst wird ein System der 2. Widerstandsfähigkeit gegenüber der tatsächlichen ausländischen Invasion entstehen. Eine Dynamik hat nun begonnen, die Putin in diese Richtung drückt:  1) Säuberung; 2) Aufbau einer Volkswirtschaft; 3) Industrialisierung.

Das ist die Frage über die Zentralbank, die nicht zulassen will, ihm (Putin) das Geld zu leihen. Sobald die Zentralbank und der Rubel verstaatlicht sind, kann dieser Unternehmer jede Menge Geld bekommen. Gemäß der Verfassung arbeitet die Zentralbank für einen fremden Staat (Federal Reserve, City of London).

Sagen wir es klipp und klar: 1. Eine Spaltung in der Regierung, 2. Identifizierung der fünften Kolonne in der Regierung, in der Wirtschaft, in den Medien, 3. Säuberung 4. eine parallele aktive Position auf die Ukraine, indem die Ukraine und Russland ein und dasselbe sind – wie Putin sagte. Mit diesen Worten definierte er seine Position und Strategie Russlands.

Es wird alles mit bestimmten Mechanismen wie der Verstaatlichung der Zentralbank  aufgrund einer Notwendigkeit beginnen, die nicht mehr fern sein muss – sie könnte in diesem  Winter noch vorkommen, weil die Amerikaner mit schrecklicher Kraft drängen. Die Amerikaner werden niemand sparen. Sie brauchen nur Oligarchen, während Russland für sie ein Problem ist, das sie beabsichtigen, durch Auflösung des Staates zu lösen. Danach werden sie eine absolut brutale,  versklavte Welt –  nicht nur im Kolonialstil – bauen.

Wer sind die  Menschen der fünften Kolonne? Wir werden es dokumentieren, keine Sorge. Die Listen werden da sein, wenn nötig. Im derzeitigen System wird jeder neue Minister gegenüber den Nationalstaats-Projekten zunehmend feindlich sein.

Original und Kommentare unter:

Wie ist Gegenwehr möglich – hat jemand eine Idee?

Verfasst von Maria Lourdes – 13/06/2014

Wirtschaft, Politik und Medien haben ein massives Interesse daran, uns ihre Produkte, ihre Meinung, ihre Geschichte zu verkaufen – und sie verfügen über die dafür notwendigen Mittel und Wege. Ihr ganzes raffiniertes Instrumentarium zielt darauf ab, die Menschen durch Unterhaltungsangebote und die Erfüllung von Scheinbedürfnissen zu lenken und abzulenken.

Die Folgen sind weithin spürbar: Die Banalität triumphiert, fast unmerklich hat unsere Gesellschaft Schlagseite bekommen. Sogar vorgeblich seriöse Medien und vermeintlich unabhängige Experten blasen inzwischen in dasselbe Horn. Mit dem fatalen Ergebnis, dass sich die ‘Diktatur der Dummheit und der Verdummung’ immer mehr festigt.

Unser Kommentarschreiber “Rassinier-Fan” stellt die Frage: Wie ist Gegenwehr möglich – hat jemand eine Idee?  Meinen Dank, sagt Maria Lourdes!

Vor 100 Jahren begannen die Zionisten in Symbiose mit dem angloamerikanischen Geldadel den Vernichtungskrieg gegen die abendländische Kultur im Allgemeinen und Deutschland, als führenden Kulturträger im Besonderen. Im Ersten Durchgang durfte die Jugend Europas auf den Schlachtfeldern verbluten, damit Israel entstehen würde, siehe Balfour-Deklaration/Rede von Benjamin Freedman (hier). 

Adolf Hitler nannte den Feind beim Namen (hier SaveFrom.net)! Aber der hatte bereits Großbritannien, die USA und 1917 auch Rußland unter seine Kontrolle gebracht. Unglücklicherweise ließen sich die Völker Europas gegen Deutschland ein zweites Mal aufhetzen, wo Deutschland doch Europa retten wollte! Auf die Stimmen von Knut Hamsun, Esra Pound, Henry Ford, Charles Lindbergh (auch wenn letztere Amerikaner waren) wollte man nicht hören.

David Irving schrieb, “…wenn die britischen Soldaten, die 1944 in der Normandie an Land gingen, gewußt hätten, was aus ihrem Land werden würde, dann wären sie wieder umgekehrt…”

Natürlich! Sie kämpften von Anfang an gegen den “falschen Feind”, der nicht ihr Feind sein wollte! Sogar dem widerlichen Churchill dämmerte es spät, zu spät. Der Aussage seines Leibarztes nach, waren die letzten Worte des “Karlspreis‑Trägers” auf dem Sterbebett: “Was war ich für ein Narr!”

Heute stehen Europa und Nordamerika seit Jahrzehnten mit jüdischer Zentralbank, mit jüdischen Medien, mit jüdischen “Wertvorstellungen” etc. durch seelische Deformierung, Degeneration, Masseneinwanderung, Schuldkult, Kulturvernichtung, Rassenvermischung – am Abgrund. Wenn nicht ein Wunder passiert, werden weder die Deutschen noch die Briten, Franzosen, Skandinavier und andere das nächste Jahrhundert als Nationen erleben.

Nebenbei, nehme ich zur Kenntnis, daß gerade Skandinavien, das nicht mal Kolonien hatte, massivst mit Negern und Moslems geflutet wird. Könnte sein, daß diese Länder am Rande Europas einen relativ unvermischten arischen Gen-Pool haben. Vermutlich will man verhindern, daß Europa dort am Rand noch genetische “Reserven” hält. Jedenfalls ist das Ende in Sicht.

Doch die ganz große Mehrheit der Menschen bei uns geht ihrem Untergang achselzuckend, sozusagen auf das Smartphone starrend, entgegen. Wie in Hypnose.

  • Seit sechs Jahren permanente Eurorettung, Haftung für die Schulden ganz Europas?“Och ja, es gibt doch noch alles zu kaufen.”

  • Totale Überwachung durch fremde Geheimdienste? – “Na und. Ich hab ja nix zu verbergen.”

  • Ab 2035 die Minderheit im eigenen Land? “Wir sitzen doch alle im selben Boot, One world, alle Menschen sind gleich. Und außerdem: Nazis raus!”

Man muß sagen: Große Teile der Bevölkerung sind erfolgreich zu Zombies umformatiert worden. Doch wie ist Gegenwehr möglich? Aufklärung verfängt nicht bei Zombies.

Demonstrationen? Die werden von Antifa im Verein mit Gutmenschen und Duldung der Polizei blockiert und vom normalen Volk abgeschirmt. Sogar das Schicksal von Märtyrern wie Horst Mahler rüttelt niemanden auf (hier SaveFrom.net).

Der Marsch durch die Institutionen? Vergiß es. Alle Bewegungen werden unterwandert. Außerdem ist die Zeit nicht mehr da.

Hat jemand eine Idee?

Linkverweise:

Die Erschaffung eines Einheitsmenschen -ein Verbrechen größten Ausmaßes – Der Einheitsmensch soll aufgrund seiner Charakterschwäche leichter durch die Plutokraten versklavt werden können! hier weiter

Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben – Demokratie ist zweifellos die größte Errungenschaft, zu der wir Menschen es gebracht haben. Was aber, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen . hier weiter

Oslo – sehr hohe Zahl von Vergewaltigungen durch Migranten – Video – Es war die 49. Vergewaltigung auf offener Straße in Oslo in diesem Jahr, 24 hatte es im ganzen Vorjahr gegeben, und auch das galt schon als besonders schlimm. hier weiter

Albtraum Zuwanderung – öffnet all jenen die Augen, die für die Wahrheit offen sind, aber auch jenen, die immer noch ideologischen oder schwärmerischen Vorstellungen von einem friedvollen Zusammenleben unterschiedlicher, vor allem zugewanderter Kulturen in Europa das Wort reden. Die »Bereicherung« durch Migranten ist mittlerweile in einen »Albtraum Zuwanderung« mutiert, der mit enormen Kosten, dem Verfall der europäischen Kultur und zahllosen Gewalttaten verbunden ist. hier weiter

“Negerkuss ist ein bisschen wie Zigeunerschnitzel”…und das ist gut so! Sie sagen Negerkuss statt Schokokuss? Sie haben Verständnis für Hetero-Sexuelle Menschen? Vorsicht! Damit sind Sie heute schon “garantiert politisch unkorrekt!” hier weiter

Die geheime Macht des Weltbankenkartells – Viele Menschen spüren es instinktiv: Die Weltwirtschaft steht am Rande eines tiefen Abgrunds. Kaum jemand kennt jedoch die wahren Hintergründe. Selbst die meisten Bankiers wissen nicht, was in den höchsten Etagen ihres Berufszweiges hinter verschlossenen Türen vor sich geht. Ellen Browns Buch Der Dollar-Crash wird Ihnen die Augen öffnen: hier weiter

“Die Herrschenden werden aufhören zu herrschen, wenn die Kriechenden aufhören zu kriechen.” Diese und viele andere Seiten im Netz bieten immense Mengen an Informationen , die zum Zweifeln und Nachdenken anregen. Zweifeln – da steckt die “Zwei” drin = mehr als eine Meinung – das ist durchaus gesund und nix Schlimmes! Entscheidend ist, dass wir vom Zweifeln und Nachdenken, über die innere Überzeugung, das hier etwas komplett falsch läuft, in die Tat kommen. hier weiter

Die Kreatur von Jekyll Island – Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. hier weiter

Umerziehung und hündische Kriecherei – Das alles hängt wie Blei an unserem Volk. “Wir bekämpfen den Charakter der Deutschen. Im angeborenen Bösen der deutschen Denkungsart – der Art des gesamten deutschen Volkstums – ist das Problem der Welt zu finden.” Zitat aus “Charakterwäsche” von Caspar von Schrenck-Notzing. Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen die Westalliierten eine in der Weltgeschichte beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes. hier weiter

Die Gesetze des Bewusstseins – Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? Dieter Broers gibt Einblicke in die tatsächliche Identität und Wirkweise unseres Bewusstseins. hier weiter

Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben – und mehr fühlen, wissen oder erleben als andere? Ist in Wirklichkeit alles ganz anders? hier weiter

Denken Sie noch politisch unkorrekt, oder sind Sie schon umerzogen? Wenn Sie bislang der Ansicht gewesen sein sollten, dass »man in Deutschland doch alles sagen darf, da wir doch eine durch das Grundgesetz garantierte Meinungsfreiheit« haben, dann liegen Sie falsch. Wir dürfen sicherlich mehr sagen als in China oder im Iran, aber bei uns darf man bestimmte Themen nicht ansprechen oder gar publizieren. hier weiter

Welches Schicksal ist der Menschheit bestimmt? Menschen, die ohne zu essen oder zu trinken ihre Lebensenergie aufnehmen können, weisen eindeutig darauf hin, dass der menschliche Körper auch jetzt schon imstande ist, höhere Energiezustände zu erreichen. hier weiter

http://lupocattivoblog.com/2014/06/13/wie-ist-gegenwehr-moglich-hat-jemand-eine-idee/

BOE bestägt, Geld wird durch Schulden geschöpft

Donnerstag, 20. März 2014 , von Freeman um 12:00

Die Bank of England (BOE) hat in einem Dokument erklärt, wie die Geldschöpfung funktioniert. Sie findet genau so statt wie ich und einige andere es schon lange erklärt haben. Neues Geld wird durch Schulden erschaffen. Wenn ein Kunde einen Kredit von einer Bank bekommt, dann wird durch diesen Prozess neues Geld geschöpft. Schulden auf der einen Seite bewirken ein Guthaben auf der anderen. So funktioniert die Geldschöpfung. Es ist nicht die Zentralbank die Geld alleine erschafft, sondern es sind die Privatbanken durch Kreditvergabe. Die BOE bestätigt damit, es ist ein Irrglauben, die Banken verleihen Geld das sie als Guthaben von den Kunden bekommen, sondern das Geld für einen Kredit erschaffen sie selber. Wir haben demnach ein Schuldgeldsystem, was ja eh klar ist aber viele nicht wissen.

Weiter hier

Das Spiel um Geld, Macht und Menschen

Das Spiel um Geld, Macht und Menschen. Um mehr geht es im Kapitalismus nicht.

Wer das nicht erkannt hat, darf in seiner rosaroten Traumwelt weiterleben und weiter konsumieren.

Wer aber die Probleme erkannt hat, darf nicht anfangen im stillen Kämmerchen zu Reden,
nein – der muss etwas verändern.

Das Spiel um Geld, Macht und Menschen

Banken sorgen für „Bank Run“ vor

Raiffeisen International stockt Reserven auf, um für einen „Sturm auf die Bankschalter“
bei einem Griechenland-Exit „flüssig“ zu sein.
Auch die Nationalbank fürchtet eine „massive Erschütterung“.

Wenn Griechenland ungeordnet aus dem Euro austritt, dann droht nicht nur im Land
selbst ein Sturm auf die Bankkonten. Auch in anderen europäischen Ländern,
speziell in Südosteuropa, fürchten die Geldinstitute für diesen Fall einen „Bank Run“.
Und sie rechnen so sehr damit, dass sie bereits vorzusorgen beginnen.

Herbert Stepic, der Chef der börsenotierten Raiffeisen Bank International (RBI),
sagt, sein Institut habe sich für diesen Fall einen „Liquiditätspuffer“
von 25 Mrd. Euro auf die Seite gelegt. Damit wolle man sich für den Fall einer
Eskalation der Griechenland-Krise vor allem „gegen Kunden- und Marktunsicherheiten
bei Osttöchtern“ wappnen.

Diese Summe für den „Ernstfall“, die „einige Milliarden über normal“
liege, sei in den vergangenen Monaten aufgebaut worden.

Auch die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hat ihre Risikorückstellungen erhöht.
Die Aufstockung um 400 Mio. auf 7,2 Mrd. Euro wird allerdings nicht explizit mit
der Griechenland-Krise begründet. Man habe die Dotierung „angesichts der hohen
Unsicherheit der Märkte“ erhöht, sagt OeNB-Präsident Claus Raidl bei der
Präsentation der Nationalbankbilanz.

Ob sich die Europäische Zentralbank (EZB) konkret schon auf einen Austritt Griechenlands
vorbereitet, wollte Notenbank Gouverneur Ewald Nowotny, der Österreich im EZB-Rat vertritt,
nicht konkretisieren: „Jede Notenbank der Welt hat die Verpflichtung,
sich für alle Eventualitäten vorzubereiten“, sagte Nowotny.
Aber sie habe ebenso die Verpflichtung, „nicht zu allen Fragen einen Kommentar abzugeben“.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : Die Presse

EZB versagt Auskunft über Milliardenspritzen

Die EZB hatte die europäischen Geldhäuser in mehreren Schritten mit 1000 Mrd Euro an
billigem Geld versorgt. Nun wollen die Grünen wissen, an wen das Geld ging –
doch die Notenbank rückt die Namen der Zielbanken nicht heraus.

Die Europäische Zentralbank (EZB) wehrt sich gegen Forderungen,
die Namen der Banken preiszugeben, die sich zwischen Dezember und Februar mit
über 1000 Mrd. Euro billigem Notenbankgeld versorgt haben. Auf Anfrage der Grünen hat
sich die EZB nun allerdings schriftlich bereit erklärt, über eine Offenlegung auf
höherer Ebene und möglicherweise im Direktorium der Notenbank zu beraten.
Darauf werde er auch bestehen, sagte der Grünen-Politiker Gerhard Schick der FTD.

Die EZB begründet ihre Ablehnung mit geldpolitischen Pflichten, der Wahrung der
Finanzstabilität und dem kommerziellen Interesse der Kreditinstitute.
„Die Zentralbank hält es für unabdingbar, die Geheimhaltung individueller Transaktionen
mit Gegenparteien zu wahren“, schrieb die EZB in ihrer Antwort an Schick,
den Grünen-Vertreter  im Finanzausschuss des Bundestags.
Dies wiege „schwerer als das öffentliche Interesse an den Daten,
weil eine Veröffentlichung die kommerziellen Interessen der Banken gefährden würde“.

Mit ihren Fragen stehen die Grünen nicht allein. Kritiker wie die Lobbygruppe Finance Watch
werfen den Banken vor, mit dem Notenbankgeld private Gewinne zu erwirtschaften.
Während sich einige Banken in der ersten Runde im Dezember aus Angst vor Stigmatisierung
noch zurückgehalten hatten, gaben sie im Februar der Verlockung des schnellen Zinsgewinns nach.

Dabei griffen viele deutsche Banken beherzt zu, obwohl sie nie vom Interbankenmarkt
abgeschnitten waren. Die Deutsche Bank rief Finanzkreisen zufolge zwischen
5 Mrd. und 10 Mrd. Euro ab, während sich die Commerzbank eine einstellige
Milliardensumme geholt haben soll.

Den kompletten Artikel findet Ihr bei : FTD

Griechen holen ihr Geld von der Bank

Viele in Griechenland befürchten, dass ihr Land nach der Neuwahl aus dem Euro austritt.
Weil sie den Kollaps des Bankensystems kommen sehen, räumen sie ihre Konten.

Die zerfahrene politische Lage in Griechenland versetzt die Bevölkerung in große Unruhe.
Allein am Montag seien 700 Millionen Euro von den Banken des Landes abgehoben worden,
sagte Staatspräsident Karolos Papoulias unter Berufung auf
Informationen der griechischen Zentralbank.
Diese habe ihm erklärt, dass die Lage der Banken „sehr schwierig“
und das Banksystem „derzeit sehr schwach“ sei.

Die Zentralbank habe gewarnt, dass die Situation sich in den nächsten Tagen
weiter verschlimmern könnte. Derzeit gebe es zwar noch keine Panik,
„doch es bestehen viele Ängste, die in Panik umschlagen könnten“, sagte Papoulias.
Die gescheiterten Versuche zur Regierungsbildung in Griechenland hatten Sorgen
über die Zukunft des Landes in der Euro-Zone ausgelöst.
Im Juni soll es Neuwahlen geben.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier :  Zeit Online

Der mächtigste Staat der Erde: Die City of London

Kaum jemand weiß, dass die City of London der größte Finanzhandelsplatz
der Welt exterritoriales Gebiet ist und nicht zu Großbritannien gehört.

Wenn die Queen die City of London im Volksmund „Square Mile“ (Quadratmeile)
genannt betreten möchte, muss sie sich wie bei einem Staatsbesuch anmelden.

An der Grenze der Quadratmeile, wird sie vom Lord Mayor,
dem Oberhaupt der City, empfangen.

Britische Gesetze greifen in der City nicht, die City of London
Corporation hat eine eigene Staatlichkeit, eigene Gesetze und
überwacht sich selbst. Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und
Devisen über alle Grenzen hinweg, aber kein Gericht kann sie belangen
und keine Regierung ihre Geschäfte kontrollieren.

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger präsentiert seine umfassenden Recherchen. :