Zahlen wir bald 25 Prozent Mehrwertsteuer ?

Die deutsche Staatsverschuldung wird immer höher. Auch wenn man in der
Öffentlichkeit das Gegenteil kommuniziert: Die Steuern müssen angehoben werden.

Die Mehrwertsteuer ist dabei die sicherste und ergiebigste Zwangsabgabe.

Die offiziellen Schulden betragen gegenwärtig etwa 2,1 Billionen Euro.
Mit der versteckten (expliziten) Verschuldung sogar mehr als 8 Billionen Euro.
Schulden, die der Staat – häufig in unverantwortlicher Weise und ohne Rücksprache
mit dem Geldbesitzer, nämlich dem Steuerbürger, gemacht hat.

Schulden in dieser Höhe können mit den vorhandenen Geldmitteln nicht mehr getilgt werden.
Das ist jedem klar. Deutschland ist jetzt schon der am höchsten verschuldete Staat Europas.

Eine „Enteignung“ durch das Anheben der Mehrwertsteuer ist daher wahrscheinlich.
Sie musste auch schon in der Vergangenheit als „Retter in der Not herhalten“.

Bis Ende 1967 gab es in Deutschland nur eine Umsatzsteuer von 4 %. Am 1. Januar 1968
wurde dann die Mehrwertsteuer von 10 % eingeführt. Dadurch sicherte sich der Staat
bis heute gewaltige Mehreinnahmen, ohne ein eigenes wirtschaftliches Risiko einzugehen.

2012 waren es knapp 150 Milliarden Euro, die so in den Staatssäckel flossen.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : proaurum.de