Bild

Vom Pack-Siggi zum NATO-Strichjungen

Bayern ist FREI

Von Siggi zu Heiko – vom Nieselregen in die Traufe

von Klothilde Kappes

Auch wenn er uns in erster Linie als „Pack-Siggi“ in Erinnerung bleiben wird, der dem Volkssouverän schon mal den Stinkefinker gezeigt hat – wir werden noch mit Nostalgie an Sigmar Gabriel denken. Nicht etwa, weil er so ein selbstloser SPD-Parteisoldat gewesen ist, der nach miserablen Umfrageergebnissen freiwillig auf eine Kanzlerkandidatur verzichtet hat (wir erinnern uns: Martin Schulz wurde anschliessend mit 100% zum „Gottkanzler“-Kandidaten gewählt!), sondern weil er als Außenminister einige erstaunlich eigenständige Dinge brachte:

Bei seinem Antrittsbesuch in Israel wagte er es, sich nach dem für deutsche Politiker obligatorischen Kniefall vor den „Gerechten der Völker“ mit Kritikern der Regierung zu treffen, was Premier „Bibi“ Netanjahu sofort mit Liebesentzug in Form von Kontaktverweigerung bestrafte. Siggi war in der Gegend bereits früher unangenehm aufgefallen, als er 2012 im israelisch besetzten Hebron für die Palästinenser Partei ergriffen hatte: diese lebten…

Ursprünglichen Post anzeigen 440 weitere Wörter

Bild

CDU Bundesabgeordnete kennen ihr eigenes Parteiprogramm nicht

rundertischdgf

Der Antrag der AfD-Fraktion, die deutsche Sprache im Grundgesetz festzuschreiben, traf insbesondere bei der Union auf heftige Gegenwehr. Während die CSU-Abgeordnete Lindholz diese Idee für „realitätsfern“ hielt, bezeichnete Axel Müller (CDU) den Vorstoß gar als „diskriminierend“. Wir empfehlen den Abgeordneten der Union an dieser Stelle einen Blick in die eigenen Positionen und Parteitagsbeschlüsse.

https://www.facebook.com/CDU/photos/a.438118535414.236714.78502295414/10154415355880415/?type=3&fref=gs&dti=181676052431973&hc_location=group

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Ursprünglichen Post anzeigen

Bild

Sotschi als Modell für ein friedliches Syrien

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Russland’s Friedens-Initiative:
Kongress der Völker Syriens in Sotschi – 29. und 30. Januar 2018.

Zum Kongress der syrischen Völker

Das Hauptergebnis 2017 in Syrien war die Zerschlagung der radikal-islamischen Terrormiliz „Islamischer Staat”, die den Abzug des Großteils der russischen Truppen ermöglichte. Nach der Verkündigung über den Abbau des Umfangs der Militäroperation schlug Russland vor, den Kongress der Völker Syriens durchzuführen – ein informelles Analogon zum Forum der nationalen Versöhnung.

Diese Vereinbarung wurde Ende November in Sotschi bei einem Treffen der Präsidenten Russlands, der Türkei und des Irans getroffen. Sie wurde ohne Teilnahme der USA und anderer westlicher Länder erreicht, die seit vielen Jahren den Rücktritt Assads anstreben.

„Putin der Böse“ unterstützt „Assad den Schlächter“ – Zwischen Russland und dem Westen herrscht Eiszeit. Es vergeht kaum ein Tag ohne eine neue Horrornachricht aus dem „Reich des Bösen“. Warum ist das so? Geht es wirklich nur um Menschenrechte und westliche Werte? >>> Hier…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.002 weitere Wörter

Bild

Die amerikanische Leimrute – Wilson’s „Vierzehn Punkte“

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Der 8. Januar vor hundert Jahren war von schicksalhafter Bedeutung für Deutschland und Österreich-Ungarn.

Es war jener Tag, an dem der amerikanische Präsident Wilson seine berüchtigten „Vierzehn Punkte“ für einen möglichen Frieden in Europa im amerikanischen Kongress verkündete. Die Folgen für die Weltgemeinschaft sind bis heute spürbar.

Wurden wir – im wahrsten Sinne des Wortes – geleimt?

Als 14-Punkte-Programm werden die Grundzüge einer Friedensordnung für das vom Ersten Weltkrieg erschütterte Europa bezeichnet, die der amerikanische Präsident Woodrow Wilson am 8. Januar 1918 in einer programmatischen Rede vor beiden Häusern des US-Kongresses umriss. Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. Das jedoch ist zu kurz gegriffen. Den Weg in die Katastrophe können Sie >>> hier >>> und >>> hier >>> nachlesen.

Die amerikanische Leimrute – Wilson’s „Vierzehn Punkte“

Ein Beitrag von Willy Wimmer – Mein Dank, sagt Maria…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.677 weitere Wörter

Bild

Terrororganisation Antifa ruft öffentlich zu Mord auf

Indexexpurgatorius's Blog

Linksextremisten stellen Fotos von 54 Berliner Polizisten ins Netz und rufen zur Gewalt gegen sie auf.
Hüter des Grundgesetzes in mehreren Bundesländern mit linksextremistischen Hochburgen stellten in den Wochen nach dem Treffen der 20 Industrie- und Schwellenländer neue Belege für die seit Jahren sichtbaren Tendenzen zur „Verrohung der Sprache“ und zum Sinken „der Hemmschwelle im Hinblick auf Gewalt“ insbesondere gegen Polizisten fest.

Auf „linksunten.indymedia“ hieß es etwa:

„Wir freuen uns über jedes zusammengebrochene Bullenschwein.“

Nun liegt ein weiterer offensichtlicher Beweis für die anhaltende oder gar wachsende Bereitschaft zur Gewaltanwendung vor. Auf dem Szeneportal „indymedia.org“, das im Gegensatz zu „indymedia.linksunten“ weiterhin am Netz blieb, veröffentlichten Linksextremisten anonym einen Aufruf, der eine neue Qualität des Scharfmachens aufweist. Er enthält Fotos von 54 Berliner Polizisten und Polizistinnen.
Die Verfasser erklärten dazu:

„Wir freuen uns auf Hinweise, wo sie wohnen oder privat anzutreffen sind.“

Mit dem Aufruf griff die Szene der von Polizei und…

Ursprünglichen Post anzeigen 307 weitere Wörter