Setzt Donald Trump die FISA Dokumente gegen den Tiefen Staat ein, um einen 3. Weltkrieg zu verhindern?

Aus diesem Präsident wird man einfach nicht schlau. Medienberichten zufolge erwarteten Militär- und Diplomatenvertreter bis Donnerstagabend 19 Uhr Washingtoner Ortszeit von US Präsident Donald Trump einen Angriffsbefehl auf den Iran, als Vergeltungsmaßnahme für den Abschuss einer Global Hawk Drohe der USA.

Zuvor soll es im Weißen Haus sogar einen Schlagabtausch zwischen nationalen Sicherheitsberatern und Mitgliedern des Kongresses gegeben haben. Praktisch in letzter Sekunde hat der US Präsident den Angriff abgeblasen. Was ist da wirklich passiert? Von Frank Schwede.

Für viele ist US Präsident Donald Trump noch immer das berühmte Buch mit den sieben Siegeln. Er gilt als wankelmütig, leicht aufbrausend, dann wieder ist er von der einen Sekunde auf die andere wie ausgewechselt. Lamm fromm, wie ein Schaf, so als könne er kein Wässerchen trüben.

Kritiker warfen Trump schon im vergangenen Wahlkampf eine gefährliche Art von Unberechenbarkeit vor. Viele glaubten, dass mit Trump der Albtraum eines 3. Weltkriegs Wahrheit werden könnte. Spätestens nun dürften sie eines Besseren belehrt sein.

Das Problem ist nicht Donald Trump selbst, sondern seine zahlreichen zwielichtigen Berater und vor allem Mitglieder des Tiefen Staates und der Demokraten. Die Falken schlagen noch immer heftig mit den Flügeln, sie wollen auf Teufel komm raus einen großen Krieg, der, wie auch allen andern Kriege zuvor, gegen den Irak, gegen Libyen und nicht zuletzt gegen Syrien, von langer Hand geplant wurde (3. Weltkrieg: In der Bibel prophezeit? Sind die Tanker-Angriffe Operationen unter falscher Flagge? (Videos)).

Der Journalist Owen Jones schrieb kürzlich in einem Artikel im The Guardian“ :

„Es ist klar, welche Ereignisse als nächstes folgen werden. Die Entscheidung, einen Krieg auszulösen, wurde im Übrigen schon vor langer Zeit getroffen.

Und doch scheint sich seit heute etwas verändert zu haben: Vielleicht gehört die Zeit der großen Kriege nun doch endlich der Vergangenheit an. Vielleicht ist ja diese Botschaft pünktlich zur Sommer- Sonnenwende noch gerade rechtzeitig angekommen.

Bekanntlich setzen Sonnenwenden eine große Menge an Energie frei, die sich auch auf das Bewusstsein der Menschen und der gesamten Natur auswirken. Und vielleicht waren es genau diese Energien, die die Erde vor einem großen Krieg, möglicherweise vor einem 3. Weltkrieg gerettet haben.

Zwar ist die berühmte Kuh noch nicht ganz vom Eis, aber eine 180 Grad-Kehrtwende halte ich in diesem Moment für eher unwahrscheinlich. Meine Vermutung ist, dass Trump von Mitgliedern des Tiefen Staates massiv unter Druck gesetzt wurde, den Kriegsbefehl zu erteilen.

Dreht US Präsident Trump nun endlich den Spieß um?

Die abgeschossene Drohne war Teil des Plans, sie wurde bewusst Richtung Iran geschickt wurde, mit dem Ziel, sie sollte quasi die Eintrittskarte in einen neunen großen Krieg sein.

Jeder kann sich schließlich denken, wie der Iran und natürlich auch jedes andere Land auf der Welt, auf eine derartige Luftraumverletzung reagiert. Die Szenen über den Iran erinnern wieder an den 11. September 2001.

Niemand weiß bisher wirklich, was da im Weißen Haus gestern Abend geschehen ist, aber ich denke, dass Donald Trump diesmal den Spieß umgedreht hat und den Tiefen Staat mit einem einzigen Zug schachmatt gesetzt hat.

Man darf in diesem Fall nicht vergessen, dass es da noch die berühmt berüchtigten FISA-Dokumente gibt, die sich der Präsident vielleicht für den Fall der Fälle aufbewahrt hat, um sie bei passender Gelegenheit als schlagkräftige Waffe einsetzen zu können. Und gestern Abend war so ein Notfall im Weißen Haus.

Es ist also gut möglich, dass Trump im Fall eines Angriffs gedroht hat, umgehend die Dokumente zu veröffentlichen, die belegen würden, dass der 11. September eine ebenso hinterhältige falsche Flagge war, wie die in den Iran gelenkte Drohne (Die Kriegsvorbereitungen der USA gegen den Iran und der Konflikt USA-Europa).

Jedem Bürger sollte mittlerweile bewusst sein, dass es da draußen eine Welt der Geopolitik gibt, eine geoökonomische Kriegsführung und eine Welt der grenzenlosen Macht in den Reihen des militärisch-industriellen Komplexes.

Sämtliche Kriege, die in den zurückliegenden fünfzig Jahre geführt worden sind, wurden allesamt inszeniert, indem zuvor ein Feindbild, aufgebaut auf Verschwörungstheorien, künstlich erschaffen wurde, um die irrsinnige Logik und Begründung eines Angriffs zu rechtfertigen. Wikileaks-Gründer Julian Assange sagte einmal dazu:

„Praktisch jeder Krieg, der in den vergangenen fünfzig Jahren angefangen wurde, war das Resultat einer Medienlüge. Die Medien hätten ihn stoppen können, wenn sie tief genug gesucht hätten und wenn sie nicht einfach die Regierungs-Propaganda wiedergegeben hätten.“

Dass ein Großteil der Bevölkerung diese Form von Hinterhältigkeit noch immer nicht sehen und wahrhaben will, ist unbegreiflich. Historische Ereignisse sind mittlerweile voll von Beweisen, man muss nur genau hinsehen und begreifen, dass die Geschichte nicht so verlaufen ist, wie sie uns noch immer erzählt wird, denn sie ist voll mit Fehlern und Propaganda.

Kritiker auf der ganzen Welt sahen und sehen noch immer in Donald Trump einen Propagandisten, doch ich denke, dass er das völlige Gegenteil davon ist. Er ist jemand, der genau weiß, was er tut und genau die Tatsache bereitet Mitgliedern der US Schattenregierung schlaflose Nächte.

Aus dem Würgegriff der Hydra befreien

Erinnern wir uns: Im Wahlkampf sagte Trump, dass die NATO überflüssig sei und das er Frieden mit Russland wolle. Ich denke, dass in diesen Aussagen die Kernziele stecken, die er sich zur Aufgabe gesetzt hat, nur hat er bis heute einen übermächtigen Gegner an seiner Seite: den Tiefen Staat.

Das heißt, bis heute ist auch Trump nur das, was bisher alle US Präsidenten der letzten fünfzig Jahre (mit Ausnahmen von John F. Kennedy) waren: eine Marionette der Schattenregierung.

Vielleicht wurde mit der jüngsten Kriegsabsage das Blatt in Washington nun endlich gewendet. Vielleicht hat sich ja der US Präsident nun endlich aus dem Würgegriff der Hydra befreit. Die Zukunft wird es zeigen.

Mehr als nur einmal hat Trump seine Anhänger in der Vergangenheit enttäuscht, weil viele seiner Fans, die in schließlich gewählt haben, glauben, dass auch er nur ein Verräter sei, einer von vielen, so wie auch sein Vorgänger, der Friedensnobelpreisträger Barack Obama, an dessen Händen soviel Blut klebt, dass man damit ein ganzes Schwimmbecken füllen könnte (Einen Krieg gegen den Iran verkrafteten die USA nicht).

Doch darf man eine Tatsache nicht vergessen, der Tiefe Staat ist ein mächtiger Feind, der mächtigste Gegner, den man sich nur vorstellen kann, weil die Arme der Schattenregierung lang sind und sie überall ihre Handlanger sitzen hat (USA: Donald Trump – erst gejagt und jetzt Jäger des “Tiefen Staates”).

Längst hat der Wahlkampf in den USA begonnen, auch wenn man das gegenwärtig noch nicht so deutlich sieht. Nach der Wahl ist bekanntlich immer vor der Wahl. Mag sein, dass Trump in den Augen vieler seiner Wähler bisher nur wenig getan hat, die Kriegsabsage mit dem Iran könnte nun eine Steilvorlage für ihn werden.

Niemand weiß, wie Hillary Clinton in diesem Fall entschieden hätte, möglicherweise befänden wir uns gegenwärtig schon in einem 3. Weltkrieg. Donald Trump, den alle bis heute für einen durch geknallten Psychopathen gehalten haben, hat in diesem Fall einen kühlen Kopf bewahrt und er scheint nun endlich den Kriegstreibern im Weißen Haus die Stirn zu bieten. Wurde ja auch langsam Zeit.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 21.06.2019

https://www.pravda-tv.com/2019/06/setzt-donald-trump-die-fisa-dokumente-gegen-den-tiefen-staat-ein-um-einen-3-weltkrieg-zu-verhindern/

Verfassungsgebende Versammlung reicht Verfassung bei der UN ein?

von http://schaebel.de

In FB geisterte heute ein Mailing herum mit folgendem Inhalt:

### Leute, es ist Handlungsbedarf. Leider habe ich erst heute verstanden, wie der Hase laufen soll. Die VV hat eine Verfassung beschlossen und bei der UN eingereicht. Man beabsichtigt also offensichtlich unsere Verfassung (1871er) zu substituieren.

Das System wird mitspielen, die haben das Ding auch in die Welt gesetzt. So, Shit Happens. Ok. Nun was können wir jetzt machen? Antwort: alle festgestellten widersprechen bei der Un dieser Verfassung. Leute haltet euch bereit. Es wird eng. Am 28.06. läuft die Suspension unserer Verfassung aus. Wir haben nur noch wenige Tage Zeit. Alarmstufe Rot. Morgen bekommt ihr neue Infos von mir. Das Schreiben ist bereits ins Englische für die UN übersetzt. Bitte alarmiert eure Stammtische. Sorry für die fast zu Späte Info. Die Briten sagen: The Penny Drops with the Parashoot ###

Wir haben eine existierende Verfassung von 1871, in der der bürgerliche Tod ausgeschlossen ist. Die ist alt, aber Artikel 10 der preussischen Verfassung lautet:

Der bürgerliche Tod und die Strafe der Vermögens-Einziehung finden nicht statt.

Wer sich zudem noch etwas kommerziell auskennt, der kennt die Bedeutung. man bekam zur Teilnahme an dem kommerziellen „Leben“ des Staates eine „Natürliche Person“, die begünstigt war von dem Vermögen des Menschen (Mann/Weib) und nicht haftete.

In der BRD kennt man nur tote Personen, natürliche Personen, die haften und NICHT begünstigt sind. Diese arbeiten für juristische Personen bzw. Firmen (Herr Max Mustermann) und haften für den Unfug, den sie da in fremden Namen treiben.

In Preussen wäre eine GEZ bzw. so ein komischer Rundfunkstaatsvertrag nie möglich gewesen… da man nie haftete für Dinge, die man nicht beauftragte. Hier in der BRD geht man für Dinge in den Knast, die man nie beauftragte.

Falls die VV dort in der tat eine Verfassung eingereicht hat, so geschah es OHNE MEINEN WILLEN, Wissen und Zustimmung. Das würde dann aber wiederum aufzeigen, das die VV gegen die Menschen Hochverrat betreiben. Vielleicht kann ein Leser dieses Blogs etwas näheres dazu sagen.

Es wurde ein Schriftstück erarbeitet.

Wie es aussieht , will dass System unsere Verfassung überlagern, denn am 28.06.2019 läuft wohl der Versailler Vertrag aus

https://ddbnews.wordpress.com/category/verfassunggebende-versammlung/

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog  

oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

http://schaebel.de/allgemein/verfassungsgebende-versammlung-reicht-verfassung-bei-der-un-ein/0010342/

 

 

ADS – Werden diese Energiewaffen bereits gegen Menschen eingesetzt?

von https://tagesereignis.de

Unsere Bundeskanzlerin, Angela Merkel, hatte vor zwei Tagen eine harte Zeit, als sie bei der Begrüßungszeremonie für den neuen ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenski ausgerechnet bei der deutschen Nationalhymne anfing, zu zittern. Espenlaub wäre darüber sicher vor Neid erblasst. Es soll nicht das erste Mal gewesen sein, lesen wir hier. Was also könnte dahinter stecken?

Dieses Video haben wir von einem amerikanischen Twitter Account. Es zeigt sehr deutlich den Anfang und auch das Ende. Als das Stillstehen vorbei ist, hört das Zittern auf und sie bewegt sich wieder ganz normal.

Die deutsche Kanzlerin, Angela Merkel, scheint etwas instabil zu sein und zitterte sichtbar während der Begrüßungszeremonie für den neuen Präsidenten der Ukraine.

Erwähnt wird noch, dass es in Berlin sehr heiß gewesen sein soll.

Während die Medien die anschließende Erklärung von Frau Merkel schlucken und entsprechend verbreiten, dass sie dehydriert gewesen sei und es ihr jetzt, nach drei Gläsern Wasser, wieder sehr gut gehe, will man das in diversen sozialen Medien eher nicht glauben.

Das Verhalten der Kanzlerin sei nicht typisch für einen Wasserverlust, zumal sie anschließend offensichtlich vollkommen beschwerdefrei weiterlaufen würde. Man dachte an etwas Neurologisches. Frau Clinton habe ja immer wieder ähnliche Auffälligkeiten gezeigt und auch bei ihr war es mal eine Dehydration, mal sprach man von einer Infektion.

Nein, dieses Verhalten muss eine andere Ursache haben. Was also könnte es wirklich sein?

Wir haben geforscht und uns dabei wieder an einer Quelle orientiert, die bisher zuverlässig geliefert hat. Hier haben wir jemanden, der – man sieht es an den Tweets und auch den Fotos, die er gelegentlich hochlädt – ganz offensichtlich aus der unmittelbaren Nähe von Trump heraus agiert. Er selbst nennt sich einen einfachen Beamten, der mehr weiß, weil der seine Augen offenhält. Er sei niemand besonderes.

Dann schauen wir uns einmal seine heutigen Informationen an.

Merkel war nicht dehydriert. Active Denial System. Ein Werkzeug des tiefen Staates, sehr bekannt.

Es funktioniert wie ein Hitzestrahl. Eine Technologie, die wir vor Jahren bereits entwickelten. Es erhitzt die Oberfläche des Körpers extrem schnell und das verursacht das Zittern.

Warnschüsse werden [gerade] überall abgefeuert. 

Renegade ist unterwegs/aktiv.

Wer ist dieser Renegade? Hier ist die Antwort: Barack Hussein Obama.

QAnon: Codename Renegade

Der Secret Service der USA, der USSS, verleiht jedem Präsidenten, dessen Familienmitgliedern und den wichtigsten Mitgliedern der Administration einen geheimdienstlichen Namen. Normalerweise achten die darauf, dass diese Namen zur Persönlichkeit des Betreffenden passen. So nannte man John F. Kennedy einen „lancer“, das ist ein Ritter mit einer Lanze. Kennedy war furchtlos und das hat sich … QAnon: Codename Renegade weiterlesen

Und was ist ein Active Denial System?

Active Denial System
Active Denial System

Die beim Active Denial Systems verwendete Technologie ist öffentlich zugänglich für jeden, der sie nachschlagen möchte.
Sie wurde von unserem eigenen Militär entwickelt, wobei Kurzstreckenversionen derzeit weltweit von Raytheon vermarktet werden, von denen die Rothschilds einen großen Anteil an Aktien besitzen.

 

ADS  ist eine Energiewaffe, die in den 1980er-Jahren von der US-Luftwaffe (Air Force Research Laboratory) und dem Joint NonLethal Weapons Directorate mit einem Aufwand von mehr als 51 Millionen Dollar entwickelt wurde.Das ADS arbeitet mit Mikrowellen einer Frequenz von 95 Gigahertz, die mit einer Antenne auf menschliche oder andere Ziele aus einer Entfernung von mehr als 500 Metern gerichtet werden können. Haushalts-Mikrowellengeräte arbeiten bei 2,45 Gigahertz. Die mit ADS abgegebene elektromagnetische Strahlung hat eine wesentlich höhere Energiedichte, die Energie dringt jedoch nur ca. 0,4 mm in die Haut ein. Die hohe Strahlungsenergie heizt die Wassermoleküle in der Haut innerhalb von Sekunden auf ca. 55 Grad auf, was von der angegriffenen Person als Schmerzreiz wahrgenommen wird und diese zur Flucht animieren soll. Nach Aussage von Befürwortern sollen dabei keine bleibenden Schäden auftreten.

Brett Wagner vom California Center for Strategic Studies reichte im Juli 2006 eine Petition gegen die auch Rumsfeld’s ray gun genannten Strahlenwaffen ein. Gemäß Wagner stellen diese einen Verstoß gegen die Genfer Konventionen dar, da das einzige Ziel von ADS die Erzeugung von Schmerz ist. Auch sollen aufgrund der starken Schmerzen bleibende Traumata auftreten können, weshalb sie Wagner zufolge als Folterinstrumente einzustufen seien. Die Beschaffung und das Vorhandensein eines solchen Systems würde somit weiterhin den Einsatz der Waffe auch als Folterinstrument mindestens ermöglichen.

Kritisiert werden weiterhin die praxisfernen Bedingungen bei Tests, bei denen Versuchspersonen keine Brillen oder Kontaktlinsen tragen und keine metallischen Gegenstände wie Münzen, Schlüssel, Knöpfe oder Reißverschlüsse bei sich haben oder tragen durften.

Neil Davison, ein Experte für nicht-tödliche Waffen von der Universität Bradford/England, weist auf die praktisch nicht zu kontrollierende Strahlungsdosis für Personen hin, deren Bewegungsfreiheit z. B. in einer Menschenmenge eingeschränkt ist. Wie Edward Hammond vom Sunshine Project über Eingaben nach dem Freedom of Information Act herausfand, traten bei bisherigen Tests beim Einsatz in der Nähe von Siedlungen, Wasseroberflächen und speziellen Böden Risiken auf, die den Einsatz der Waffe bedenklich erscheinen lassen. Auch verschwitzte oder nasse Kleidung können zu einer verstärkten Wirkung beitragen und Verbrennungen der Haut bewirken. Quelle

 

Wie bereits erwähnt, soll Frau Merkel schon öfter so sehr gezittert haben, lesen wir hier. Für uns, als Beobachter, die wir nur dieses Video hatten – allerdings auch noch eines aus einer anderen Perspektive, bei der man die Mimik erkennen konnte – sah es so aus, als habe sie in diesem Moment tatsächlich große Schmerzen gehabt. Sie schien sehr bemüht, beherrscht zu bleiben, und das auszuhalten, was immer es auch war.

In diesem Film sieht man, wie Freiwillige damit beschossen werden und sofort aus der Schusslinie laufen. Bei einigen flattert die Kleidung genauso, wie wir es auf dem Kanzler-Video sehen.

 

 

War das eine öffentliche Foltershow?

Es könnte sein, aber wir wissen das genauso wenig, wie andere, die das Gegenteil behaupten. Wir können nur weiter beobachten. Und hier sehen wir auf der öffentlichen Bühne immer wieder Menschen, die offenbar keine Grenzen mehr kennen, um durchzusetzen, was sie für richtig und gut halten.

Frau Merkel verliert mehr und mehr den Rückhalt nicht nur in der Bevölkerung, die Regierungsparteien haben viele Prozentpunkte eingebüßt. Schuld daran dürfte vor allen Dingen ihre Politik der offenen Grenzen sein, die das Volk in Pro und Kontra teilt. Würde ein neuer Kanzler es viel besser machen?

Wir glauben, nein. Solange es einen Staat hinter dem Staat gibt, der die Fäden hält, solange wird es keine Demokratie geben und die Politiker werden nicht auf das Volk hören, denn – wie Herr Seehofer in einem lichten und ehrlichen Moment vor 10 Jahren bereits in einem Interview bemerkte:

„Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ 

 

 

https://tagesereignis.de/2019/06/politik/ads-werden-diese-energiewaffen-bereits-gegen-menschen-eingesetzt/10725/

Mordfall Lübcke: Ein Geheimdienst-Komplott?

 

Oliver Janich

Am 20.06.2019 veröffentlicht

✈️ Mein neuestes Buch „Impossible Mission 9/11“ ab jetzt auch im Buchhandel:
https://www.amazon.de/exec/obidos/ASI…

📚 Alle meine Bücher:
https://www.amazon.de/Oliver-Janich/e…

📈 CryptoSpace: Magazin für Investments des 21. Jahrhunderts:
https://cryptospace.ll.land/?ref=337

📹 Alle meine Videos werden auf Bitchute gespiegelt:
https://www.bitchute.com/channel/oliv…

🖥 Meine Webseite mit Spendenbutton:
https://www.oliverjanich.de/

💰Ihr könnt auch auf mein Bitcoin-Konto überweisen:
1J8jJHUvWsegE59QahVewW7YmcH2GDTTsT

🗞 Affiliate-Link zur Expresszeitung:
https://www.expresszeitung.com/?atid=58

💬 Frühzugriff auf meine Videos und tägliche Kommentierungen auf Telegram:
https://t.me/oliverjanich ➡️ Links:

https://www.heise.de/tp/features/Ein-…

https://perspektive-online.net/2019/0…

https://www.bild.de/news/inland/news-…

https://www.bild.de/politik/inland/er…

https://www.merkur.de/politik/walter-…

https://www.bild.de/bild-plus/news/in…

https://www.hersfelder-zeitung.de/hes…

https://www.focus.de/panorama/welt/mo…

Verfassungsschutz sperrt Akte zum Lübcke-Fall, Akten auch FÜR ERMITTLER GESPERRT

MMNews:

Tauber, Medien wollen Weidel und Prof. Otte Grundrechte entziehen – Verfassungsschutz sperrt Akte Lübcke

Besonders pervers ist der Vorwurf jedoch mit Blick auf das, was die Mainstream-Medien verschweigen. Der hessische Verfassungsschutz hatte den Tatverdächtigen im Mordfall Lübcke vom Schirm genommen, die Akte sei aus dem Informationssystem des Verfassungsschutzes (das so genannte „NADIS“) entfernt worden, ist aber physisch noch vorhanden.
Brisantes Detail: Die Akte ist für die Ermittler jedoch gesperrt. Geheimsache Lübcke-Mord. Für Verschwörungsfreunde ein gefundenes Fressen. Vielleicht wollte Tauber, selbst gebürtiger Hesse, mit seinem Weidel-Otte-Manöver auch nur von den Verwicklungen seines Heimat-Nachrichtendienstes ablenken.

Der Tauber-Komplott: Grundrechte-Entzug für politisch Missliebige?

verboten

Image result for geheim

Fundstück #016: Die Wutrede von Marcus Eifel !!… im bereits GRÜNEN REICH ? #oliwillreden

Terraherz

Ein mir bis heute unbekannter Bürger mit Namen Marcus Eifel wollte nicht mehr länger schweigen und hat eine sehr beeindruckende Wutrede gehalten, die hoffentlich viele andere, bis heute leider schweigende Mitbürger wachrüttelt…bevor sie sich wundern, dass sie – die ganze Zeit schlafend – im GRÜNEN REICH aufwachen…

Original-Link zum Video von Marcus Eifel, hier:
hier: https://t.me/qlobal_changer/145296

Ursprünglichen Post anzeigen

USA – Der Deep State fürchtet den Verrat – Loyalität war mal, wenn es um den eigenen Kopf geht

von https://tagesereignis.de

„Der tiefe Staat ist in Panik und sie sind verzweifelt. Lassen Sie mich Ihnen sagen, wen der tiefe Staat am meisten zu fürchten hat: Das sind andere Deep State Akteure, die mit Autoritäten wie John Durham und dem Justizminister Barr, sowie mit dem Generalinspekteur des Justizministeriums, Michael Horowitz, sprechen. Ich habe gehört, dass die Anzahl der Deep State Akteure, die versuchen, sich auf Kosten anderer Deep State Akteure zu retten, beträchtlich ist.“

Der Mann, der das sagt, heißt Dr. Dave Janda, ist ein pensionierter ehemaliger Chirurg und seit 2017 Talkshow-Moderator bei Operation Freedom. Unserer Meinung nach gehört er zu den besten Analysten der amerikanischen Politik unter Trump.

 

 

Kürzlich erst haben sich der ehemalige FBI-Direktor James Comey und John Brennan, ehemaliger CIA-Chef, öffentlich mit Schmutz beworfen und gegenseitig beschuldigt. Ein Freudenfest für die Justiz, die nur noch zuhören und mitschreiben musste.

Aber auch Lisa Page und ihr Bettgenosse und Bruder im Geiste, Peter Strzok, der, wie sie selbst, nichts anderes im Sinn hatte, als zu verhindern, dass Donald Trump jemals Präsident der Vereinigten Staaten werden konnte, waren nicht untätig. Von ihnen sind zahlreiche Textnachrichten bekannt, wie zum Beispiel diese:

„…POTUS [OBAMA] will über alles Bescheid wissen, was wir tun!“

Ihre Chatnachrichten – und davon gibt es noch etliche mehr – bezeugen eindeutig, dass Obama nicht nur Bescheid wusste, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit bestens darüber informiert war, welche Ränkespiele gerade mal wieder inszeniert wurden, um der Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, die Steigbügel zum Oval Office auf dem silbernen Tablett zu präsentieren.

In einem Interview mit abc News äußerste sich Trump zum Thema deutlich :

G. Stephanopoulos: “ Sie glauben offensichtlich, dass es eine Gruppe von Leuten gab, die gegen Sie gearbeitet haben. Glauben Sie, dass Präsident Obama dahinter steckt?“

Präsident Trump: „Ich würde sagen, dass er es sicher gewusst haben muss…. Ich werde mich hier noch nicht äußern.“

Trumps Mitbewerberin für die Präsidentschaft, Hillary Clinton, war 2016 eine sehr schwache Wahlkampfkandidatin.

Es war bekannt, dass sie kränkelte. Nach einem Sturz im Jahr 2012 hatte sie massive gesundheitliche Probleme, die sich auch gelegentlich bei öffentlichen Veranstaltungen zeigten. Ein bekanntes Beispiel ist ihr Zusammenbruch bei der Veranstaltung zum Gedenken von 9/11, wo sie kurz vor der Wahl im Jahr 2016 während der Feierlichkeiten zusammenbrach.

Und so kam es, dass der tiefe Staat, der nur mit willfährigen Handlangern seine globalistische Agenda vorantreiben kann, hier alles entfesselte, was ihm zur Verfügung stand, um seine Lieblingskandidatin, die offenbar nur Strohfrau sein sollte, zu pushen.

  • Die Medien wurden eingekauft und auf Spur gebracht. Wikileaks enthüllte, welche Medien willig waren, um im Sinne der demokratischen Partei und mit Bias gegen Trump zu berichten. Es waren fast alle in den USA, allen voran die New York Times und die Washington Post.
  • Spätestens nachdem eine Sprachnachricht aufgetaucht ist, wo Trump gegenüber Billy Bush, einem Verwandten der Bushs, geprahlt hatte, er könne jede Frau haben, ging es dann los mit Sexgeschichten, die Trump während seiner Ehe gehabt haben soll.
  • Da Trump immer wieder betonte, wie sehr er sich wünschte, dass die USA und Russland sich endlich annähern würden, wurde daraus eine Kollusion mit Putin gebastelt.
  • Dann war da noch seine Steuererklärung, die er nicht zeigen wollte, obwohl alle anderen Präsidenten vor ihm das getan haben. Warum tun, nur weil andere es wollen?

65 US Journalisten stehen im Verdacht, für ihren Bias eingekauft worden zu sein:

Das waren Eckpunkte, auf die man bauen konnte.

  • Und so entstand das mit dem englischen Ex-Spion Christopher Steele ausgeheckte und inzwischen als Fälschung entlarvte Russland-Dossier – das über mehrere Ecken von den Clintons und dem DNC [Democratic National Committee – eine Organisation der Demokratischen Partei der USA] in Auftrag gegeben und bezahlt wurde. Einige Ecken zu wenig, denn kurze Zeit später wusste das bereits jeder.
  • Aus dieser dem FBI bekannten Fälschung entstanden die Anträge für eine Überwachung von Kampagnenmitgliedern der Trump-Kampagne. Die sogenannten FISA-Anträge wurden vom FISC, dem Gericht dazu, genehmigt, denn die überprüften nicht das vorgelegte gefälschte Beweismaterial.
  • Daraus entwickelte sich dann der Bedarf nach einem Sonderermittler, Robert Mueller, der ganz offiziell dafür Beweise finden sollte, dass Trump mit den Russen unter einer Decke steckte und somit seine Wahl 2016 obsolet sei. Das gewünschte Impeachment – die Amtsenthebung – fiel und stand mit dem Ergebnis der Ermittlungen. Da Trump immer wieder Unzufriedenheit mit seinem damaligen Justizminister, Jeff Sessions, äußerte, kam dann auch noch eine Ermittlung hinzu, die klären sollte, ob er sich der Justizbehinderung schuldig gemacht hatte.

Dieses und noch mehr sind Bumerangs,  die von den Demokraten und den Clintons geworfen wurden und die derzeit gerade dabei sind, wieder zu ihnen zurückzukommen.

Mit voller Wucht wird es sie treffen, denn die Informationen, die inzwischen vom neuen Justizministerium gesammelt wurden, sollen geeignet sein, die zu Fall zu bringen, die unfair gespielt haben. Die über Jahre gegen Trump gesammelten Informationen zeigte nur eine weiße Weste, ohne den schwarzen Fleck, den sich die Demokraten gewünscht haben.

Der Versuch, einen amtierenden Präsidenten grundlos zu stürzen, wird unter Hochverrat von den Gerichten abgeurteilt werden. In den USA steht darauf immer noch der Galgen.

Die Veröffentlichung diverser Untersuchungsergebnisse stehen kurz bevor.

Julian Assange, der derzeit eine 50-monatige Strafe in England absitzt, weil er Meldevorschriften nicht nachgekommen ist und stattdessen Asyl in der Botschaft von Ecuador gefunden hatte, wird ein wichtiger Kronzeuge sein.

Interessant war, dass er nur per Video-Schalte einem Gerichtssaal zugeschaltet war, der gerade über seine Auslieferung in die USA diskutierte. Viele meinen deshalb, er sei gar nicht mehr in England, sondern mit der Air Force One in die USA zurückgeflogen. Aber das ist nicht bekannt.

Er soll einen Vollbart tragen und die Haare sollen etwas länger sein aber ansonsten würde es ihm gut gehen und sein Erscheinungsbild hätte kaum Ähnlichkeit mit dem vor kurzen geleakten Video, das angeblich im Gefängnis gemacht wurde.

Assange wird als wichtiger Kronzeuge in den USA benötigt. Sein Wissen über Geheimaktionen dürfte immens sein. Trump hat heute, anlässlich einer Wahlveranstaltung in Orlando, Florida, unter dem Jubel derjenigen, die es geschafft haben, bei 120.000 Anmeldungen in die viel kleinere Arena zu kommen, offiziell angekündigt , dass er für eine zweite Amtszeit zur Verfügung stehen wird. Seine Anhänger wollen Freiheit für Assange. Er würde wahrscheinlich diese Wahl nicht gewinnen, würde man den Wikileaks-Gründer in den USA verurteilen und einsperren.

Trump ist die beste Versicherung für ein Leben in Freiheit, die Assange haben kann.

Allerdings wird der tiefe Staat alles versuchen, ihn auszuschalten, bevor er überhaupt ein Wort bezeugen kann. Neben den eigenen Leuten, die plaudern sollen, was das Zeug hält, ist Julian Assange ihr größter Feind und ein gefährlicher Gegner.

Derweil wird nicht nur die amerikanische, sondern die Weltbevölkerung nach und nach aufgeklärt über eine Administration unter Obama, die nichts unversucht gelassen hat, um mit unfairen und betrügerischen Methoden einen Präsidenten des Amtes zu entheben. Immer mehr Informationen kommen ans Tageslicht.

Die Rolle von Obamas Außenministerium unter Kerry wird in eMails entlarvt, liest man in diesem Tweet.

Das ist erst der Anfang. Die Quittung kommt bereits durch Demokraten, ehemalige Clinton-Wähler,  die massenweise Tickets für Trumps Wahlveranstaltungen buchen.

Nicht um ihn auszubuhen, sondern um ihm zuzujubeln. Sie werden ihn wählen, wenn es soweit ist. Die Demokraten haben sich durch ihre jahrelange Hasskampagne selbst diskreditiert.

Tweet: Wir waren mal Demokraten … 48 Stunden vor Beginn der Wahlveranstaltung in Orlando warteten sie, um Trump persönlich zu sehen.