SACHSEN gegen die Hetzpresse

Terraherz

Man kann es nicht oft genug betonen: Die deutsche Hetzpresse hat mit der Diffamierung gegen die Sachsen wegen der Clausnitz-Lappalie eine Rote Linie überschritten. Ebenso die selbsterklärten moralischen Bessermenschen. Doch das war längst nicht die erste Lügengeschichte, die zur moralischen Bekämpfung der Sachsen ins Feld geführt wurde …

Quellen zum Video 

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter

Israel unterstützt die Migrantenflut nach Europa

By

 
Die israelische Regierung unterstützt aktiv die Migrantenflut nach Europa – während sie gleichzeitig sicherstellt, daß keine „Flüchtlinge“ aus der Dritten […]

Die israelische Regierung unterstützt aktiv die Migrantenflut nach Europa – während sie gleichzeitig sicherstellt, daß keine „Flüchtlinge“ aus der Dritten Welt nach Israel einreisen, und diejenigen, die es tun, werden ohne Prozeß in Lager gesperrt und deportiert.

Die schockierende israelische Heuchelei wird offenkundig, wenn zwei kürzliche Nachrichtenberichte verglichen werden: einer in der New York Times mit dem Titel „Israel’s Chilly Reception for Asylum Seekers“ („Israels frostiger Empfang für Asylwerber“) vom 31. Oktober 2015 und ein anderer im israelischen Nachrichtendienst Israel21c mit dem Titel „To the refugees it doesn’t matter that we’re Israeli“ („Den Flüchtlingen ist es egal, daß wir Israelis sind“) vom 20. September 2015.

schwertas-2

Der Artikel des Nachrichtendienstes Israel21c (eingerichtet vom ehemaligen Leiter von einer der prominentesten jüdischen Lobbies in Amerika, dem American Israel Political Action Committee AIPAC) enthüllt, daß die offizielle israelische Hilfsagentur IsraAID „Dutzende“ hauptberuflicher Mitarbeiter entlang der griechischen Küste und weiter im Inland stationiert hat.

Ihre einzige Aufgabe ist es, den an Land kommenden Invasoren aus der Dritten Welt materielle Hilfe und Unterstützung zu geben und ihnen weiter nach Deutschland zu helfen, enthüllt der Artikel.

 

schwertas-4

Unter den interviewten israelischen Juden befand sich die Managerin der globalen Programme von IsraAID, Naama Gorodischer, die auf der griechischen Insel Lesbos stationiert ist. Der Artikel prahlt damit, wie diese Juden ganz buchstäblich Drittweltler an Land und nach Europa zerren: Am 13. September, sagt der Artikel, „retteten Gorodischer und andere Helfer von IsraAID Neuankömmlinge, deren Boot gekentert war.“

Der Artikel von Israel21c gibt zu, daß diese „Flüchtlinge“ nicht alle aus Syrien stammen („Zusätzlich zu Irakern und Syrern gibt es Flüchtlinge aus Ländern einschließlich Afghanistan, Pakistan, Sudan und Somalia“), aber trotzdem sind Spezialisten „von Israel ausgesandt worden, um die Bedürfnisse Tausender von Flüchtlingen festzustellen, die aus Serbien nach Ungarn einzureisen versuchen.“

IsraAID liefert auch Nahrung, Wasser, Decken und „Journey of Hope“-Hilfspakete an Flüchtlinge in Griechenland und Serbien, fuhr der Artikel fort. Gleichzeitig verteilen sie „Dutzende von Babytragen und Baby-Tragetüchern, die von Israelis gespendet wurden.“

IsraAID-Mitarbeiterin Rachel Lasry Zahavi (links) gibt einem afghanischen Invasoren ihre „Baby Bjorn“-Trageschlinge.

schwertas-6

Übersetzung des obigen Artikelausschnitts:

ISRAAID vor Ort in Griechenland und Serbien/Kroatien

Am Mittwoch dem 2. September wurde das volle Ausmaß der sich an den europäischen Küsten entfaltenden menschlichen Tragödie global, als Bilder vom leblosen Körper des 3jährigen Aylan Kurdi die Schlagzeilen und die sozialen Medien der Welt eroberten und die Notlage der großteils syrischen Flüchtlinge ans Licht brachten.

Eine Woche zuvor wurden 71 Leichen in einem Lastwagen in Österreich gefunden, die zusammen mit Aylan Kurdi zu den mehr als 2600 hinzukamen, die in diesem Jahr bereits ihr Leben verloren hatten, von den massiven 300.000, die 2015 nach Europa übersetzten, was bereits um 50 % mehr sind, als im ganzen Jahr 2014 übersetzten.

Laut der Webseite von IsraAID gehört zur „Arbeit“ dieser Agentur ein „fortschrittliches Nothilfeteam“ vor Ort, das den Flüchtlingen medizinische und psychosoziale Grundunterstützung gibt, wie auch die Verteilung „sehr benötigter Notausrüstungsartikel, einschließlich Babytragetücher.“

Zusätzlich, sagt die Webseite von IsraAID, haben die Juden „eine Beurteilungs- und Hilfsmission nach Serbien und Kroatien geschickt, um sowohl die kurzfristigen als auch langfristigen Bedürfnisse der Flüchtlingspopulation festzustellen, die Europa durchquert“, und eine „mobile Hilfseinheit in Erwartung von Ungarns strengeren Grenzkontrollen“ losgeschickt.

Schlußendlich, prahlt die Verlautbarung von IsraAID, hat sie „ihre Arbeit zu Orten ausgedehnt, wo Flüchtlinge umgeleitet wurden, auf der kroatischen Seite der serbischen Grenze, an mehreren Transitpunkten, Bahnhöfen und Busstationen wie auch in Ad-hoc-Lagern, die entstanden. Am Höhepunkt befand IsraAID sich unter den ersten Agenturen, die über 11.000 Flüchtlingen Hilfe boten, die in weniger als 24 Stunden aus Serbien nach Kroatien wechselten.“

schwertas-7

Laut ihrer eigenen Webseite wird IsraAID finanziert vom israelischen Außenministerium, vom American Jewish Committee (AJC), vom American Jewish Congress, von der Ben-Gurion-Universität des Negev, von B’nai B’rith International, der Federation CJA (Combined Jewish Appeal, einer kanadisch-jüdischen Organisation), der Greater Miami Jewish Federation, der Universität von Haifa, der Jewish Federation of Cleveland, der Jewish Federation of Baton Rouge, der Jewish Federation of Greater Houston, der Jewish Federation of Greater Los Angeles, der Jewish Federation of Greater New Orleans, der Jewish Federation Greater Vancouver, der Jewish Federation of Greater Washington, der Jewish Federation of St Louis, der Jewish Federations of North America, Jewish World Watch, der Pears Foundation (geführt von der jüdischen immobilienbesitzenden Milliardärsfamilie in Britannien), The Pratt Foundation (einer australisch-jüdischen Organisation), The Ted Arison Family Foundation (Israels größte private Familienstiftung), dem Jewish United Fund/Jewish Federation of Metropolitan Chicago, der UJA Federation of Greater Toronto (United Jewish Appeal), der UJA Federation of New York und der North Carolina WNC Jewish Federation.

Sie listet auch eine Anzahl von „Partnern“ auf, die keine Spender sind. Die meisten dieser Organisationen sind christliche Kirchen, einschließlich der Mormonen, und zwei große protestantische und katholische Hilfsagenturen.

Währenddessen ist die israelische Regierung zu Hause aktiv an der Aussperrung und Deportation von „Flüchtlingen“ aus der Dritten Welt beteiligt – einer Politik, die das genaue Gegenteil jener von IsraAID in Europa ist – die sie direkt finanziert.

schwertas-8

Die New York Times stellt die Heuchelei in ihrem Artikel unabsichtlich bloß:

Israels Politik gegenüber afrikanischen Asylwerbern besteht darin, Druck auf sie auszuüben, daß sie sich selbst deportieren, oder wie es der frühere israelische Innenminister Eli Yishai ausdrückte, „ihr Leben elend zu gestalten“, bis sie aufgeben und sich von der Regierung deportieren lassen.

Die New York Times sagt weiters, daß die israelische Regierung alle Flüchtlinge offiziell als „Infiltratoren“ bezeichnet, und daß dies auch das Wort ist, das die israelischen Medien regelmäßig verwenden, um sie zu beschreiben.

Weiters bestimmt ein 2013 erlassenes Gesetz, daß alle männlichen Asylwerber automatisch und auf unbestimmte Zeit in einem Konzentrationslager festgehalten werden, das spezifisch für diesen Zweck in der Negev-Wüste eingerichtet wurde, weit entfernt von den jüdischen Zentren.

Dort werden ihnen 3.500 Dollar geboten, damit sie freiwillig in ihr Herkunftsland zurückkehren, oder in ein Drittland, für gewöhnlich Uganda oder Ruanda. Falls sie dieses Angebot ablehnen, werden sie kurzerhand deportiert.

Die Juden äußern sich recht offen zum Grund für ihre harte Vorgangsweise. Wie die New York Times sagt, warnte Premierminister Benjamin Netanjahu, daß die Ankunft von „Flüchtlingen“ ein „demographisches“ Risiko für Israel darstellt: „Falls wir ihr Einreisen nicht stoppen, könnte das Problem, das gegenwärtig bei 60.000 steht, auf 600.000 wachsen, und das bedroht unsere Existenz als jüdischer und demokratischer Staat“, sagte er.

Es ist also klar, daß die Juden – richtigerweise – verstehen, daß eine Masseninvasion aus der Dritten Welt ihr Land zerstören wird, und sie äußern sich sehr klar und offen über diese Tatsache.

Dennoch finanzieren und unterstützen sie genau zur gleichen Zeit aktiv eine Masseninvasion aus der Dritten Welt nach Europa – im vollen Wissen, daß dies Europa zerstören wird.

Diese offene Heuchelei kann kein Zufall sein: sie ist das Ergebnis einer böswilligen, vorsätzlichen Politik, die dazu bestimmt ist, Europa und die Europäer zu vernichten, während sie sicherstellt, daß Israel rassisch rein bleibt.

Quelle: schwertasblog

http://www.politaia.org/israel/israel-unterstuetzt-offiziell-die-invasion-aus-der-dritten-welt/

Der Bezirksschornsteinfeger in Lippe fegt nicht mehr für Reichsbürger

 

 

Wie aus einer unschuldigen Bitte die Anschrift zu ändern eine Handlungsanweisung für den Ausstieg aus den Zwangsbesuchen des Bezirksschornsteinfegers wurde

Ungewollt hat der für mich zuständige Bezirksschornsteinfeger unter Mittäterschaft des Kreises Lippe eine Handlungsanweisung   für den Ausstieg von den „Dienstleistungen“ dieser CO2-Messfuzzies geliefert.

Aber der Reihe nach.

Die Geschichte fängt damit an, dass mir der Bezirksschornsteinfeger für seine „Dienstleistung“, die er im Dez. 2015 erbracht hatte, am 21.12.2015 eine Rechnung in Höhe von 62,83 € gestellt hat.

So weit so gut.

Ich habe ihn mit Schreiben vom 04.01.2016 (s. Anlage 1) darum gebeten die Rechnungsanschrift zu ändern.

Es ging danach ein bisschen hin und her, weil der gute Mann mein Schreiben verlegt hatte. Dies ist im Weiteren nicht weiter relevant und weitere Einzelheiten zum Vorgang können in der Anlage 2 nachgelesen werden.

Es sei hier nur noch erwähnt, dass ich dem guten Mann telefonisch mitgeteilt habe, dass ich nach Änderung der Anschrift umgehend zahlen werde.

Wohlgemerkt: Ich wollte lediglich, dass er meine Adresse anders schreibt und ich habe ihm versichert, dass ich zahlen werde.

Am 25.02.2016 fand ich im Briefkasten eine Zahlungsaufforderung von der Euro Treuhand Inkasso über sage und schreibe 138,32 €.

Einschub: Mit denen habe ich keinen Vertrag und denke auch im Traum nicht daran diese unverschämte Rechnung zu begleichen. Übrigens, gehen diese Brüder jetzt auch dazu über, nicht zu unterschreiben. So steht tatsächlich geschrieben: „Dieses Schreiben ist maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift rechtswirksam.“ Unglaublich…………………

Sofort nach Erhalt des o.g. Inkasso-Schreibens habe ich den Schornsteinfeger angerufen und ihn gefragt, warum er mir nicht die zugesagte Rechnung mit der geänderten Anschrift geschickt und stattdessen ein Inkasso Unternehmen eingeschaltet habe.

Und jetzt kommt’s!

Er sagte, er habe sich beim Kreis Lippe erkundigt und ihm sei im Rahmen dieser „Rechtsauskunft“  mitgeteilt worden, dass er von sog. Reichsbürgern kein Geld bekommen würde. Daraufhin habe er sich entschlossen den Vorgang an das Inkasso Unternehmen abzugeben.

Er wolle mit mir in Zukunft auch nichts mehr zu tun haben, ich solle mir einen anderen Schornsteinfeger suchen.

Ich habe ihm diese Kündigung sofort bestätigt (s. Anlage 2) und bin ihn jetzt für immer los.

Selbstverständlich habe ich ihm die 62,83 € für seine Dienstleistung im Dezember überwiesen.

Bzgl. der unverschämten „Bearbeitungs- und Mahngebühren“ des Inkasso-Unternehmens kann er sich gerne mit diesen Herrschaften auseinandersetzen. Schließlich hat er die Musik bestellt und wird sie auch bezahlen müssen.

Wer also seinen „Dienstleister für CO2-Messungen“ los werden will, sollte sich ihm gegenüber als „Reichsbürger“ outen und darum bitten, dass er zukünftig die Rechnungsanschrift entsprechend ändern soll.

Er wird sich dann (hoffentlich wieder) an den Kreis Lippe (eingetragenes Unternehmen mit der D-U-N-S Nummer 341677255 ) wenden und von der Geschäftsbeziehung Abstand nehmen.

doc20160229124848

Ich kann es mir nicht verkneifen festzustellen, dass die Fa. Kreis Lippe jetzt ihr Tätigkeitsfeld um die Bereiche „Aufkunftei und Rechtsberatung“ erweitert hat. Ob es die Rechtsanwälte gerne sehen, dass sie jetzt im Hinblick auf eine ordentliche Rechtsberatung Konkurrenz vom Unternehmen Kreis Lippe bekommen, bleibt abzuwarten.

Die Fa. Kreis Lippe mutiert so langsam zum Freund und Helfer der sog. Reichsdeutschen.

Wer hätte das gedacht.

Wer mehr über die wunderbare Geldeinnahmequelle wie sie ein Schornsteinfegerbezirk dastellt erfahren braucht nur unter  bezirksschornsteinfeger bezirke abzocke zu googlen.

Schon von Franz Josef Strauß war bekannt, dass er sich zwei Schornsteinfegerbezirke gekauft hatte. Leichter kann man offensichtlich kein Geld verdienen.

Und wer an die CO2-Lüge noch glaubt, der glaubt auch dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Wer Einzelheiten zu diesem Fall wünscht, kann sich gerne an mich wenden (0171 2137357)

LG Wolfgang

doc20160229105406

doc20160226140107

http://schaebel.de/was-mich-aergert/steuern/er-bezirksschornsteinfeger-in-lippe-fegt-nicht-mehr-fuer-reichsbuerger/004435/#5

 

Bis zum letzten Europäer

Sei herzlich Willkommen beim Dude

Bis zum letzten Europäer sind die VSA bereit, gegen Rußland zu kämpfen, so der VSA-General mit dem schönen Namen Breedlove (breed = Rasse oder Zucht, love = … lauf?) vor dem Kongreß, wo es um mehr Geld für die eh schon weit überdimensionierte Rüstung ging (die Militärausgaben der Nr. 1 VSA sind bekanntlich ebenso hoch wie die der nachfolgenden 15 Staaten zusammen).

Daß dies natürlich ausschließlich auch IN Europa stattfinden soll, versteht sich ja von selbst, oder?
Nein, er hat es ausdrücklich gesagt: IN Europa! Na sowas…

Ursprünglichen Post anzeigen 125 weitere Wörter

Überschüsse fließen vollständig in die Taschen der *Flüchtlinge* alias Zudringlinge

 

Zuerst!:

Finanz-Staatssekretär: Überschüsse werden komplett für “Flüchtlinge” aufgezehrt

Berlin. Wie gewonnen, so zerronnen: der Milliardenüberschuß im Bundeshaushalt soll nach Planungen des Bundesfinanzministeriums vollständig in die Bewältigung der Flüchtlingskrise fließen. “Wir haben nichts…

Integrationslager für Deutsche

 

Ein sogenanntes „Kunstprojekt“ in Hamburg Altona (finanziert z.T.
von der Stadt!) mit einem „Integrationslager“ für Deutsche.

Denkansatz : DIE, DIE NUR IHREN JOB MACHEN

 

Hauptsache man hat einen Job. Viele Menschen haben diese Einstellung.

Doch in den seltensten Fällen ist der Job mit den eigenen Werten,
Prinzipien, oder der Moral zu vereinbaren. Doch dies scheint die
Meisten nicht weiter zu stören.

Wenn Sie doch nur wüssten, dass Sie unnötig sind…

Das Märchenbuch Staat ..

 

Stellt euch mal die Frage, ob der Personalausweis euch gehört.

Nun ja, man schaue im Personalausweisgesetz §4 Abs 2 und man lese :

„Ausweise sind Eigentum der Bundesrepublik Deutschland“

Was liest man ? Der Ausweis gehört nicht dir.

Wir schaun mal weiter und zwar dein Name, ja dein Name, wem gehört er ?

Man schaue im Einführungsgesetz BGB Art. 10 Abs 1:

„Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört“

Frust bei Polizei – Beamte machen geheime Papiere öffentlich

inge09

Zu den Vorfall von Kiel habe ich mich schon am 26. geäußert :
https://deprivers.wordpress.com/2016/02/26/schluss-mit-unfaehigen-politikern-schon-wieder-frauen-sexuell-belaestigt/

Vier Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Tempelhof haben eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes angegriffen. Nach einem Streit beleidigten und schlugen die Flüchtlinge die 19-Jährige, wie die Polizei mitteilte. Sie sollen zudem auf die junge Frau eingetreten haben, als sie am Boden lag. Das Opfer erlitt leichte Gesichtsverletzungen und starke Kopfschmerzen. Die Hintergründe sind noch unklar. Bei den […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

Leider wahr der Artikel, alleine Finanziell wird Deutschland schon untergehen, da wir unglaublich viele Arbeitslose haben und JEDER EINWANDERER MINDESTENS 1 000 000 € STEUERGELD in seinem Leben hier kostet!
Die Lüge von Arbeitskräften und die Besatzer auszubilden ist absurd, da es ja mehr als genug fähige Arbeitslose schon in Deutschland gibt!
In Baden-Württemberg werden 13.260 Euro für jeden aufgenommenen Flüchtling gezahlt, was angeblich mehr als drei Viertel der Kosten deckt:
http://www.br.de/…/fluechtlinge-asylbewerber-kosten-100.html


Also 17600 €…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.528 weitere Wörter