Hundert Tomahawks flogen übers Meer…

Analitik

Jedes Jahr im April schießt Präsident Trump ein paar Dutzend Tomahawks in die Wüste. (Letztes Jahr)

Sammeln wir. Wie viele Raketen wurden abgeschossen, wie viele kamen an, wo kamen sie an? Was wurde zerstört? Wer wurde getötet? Was behauptet Trump über den Angriff? Was behaupten seine Feinde? Was gibt es noch erwähnenswertes?

http://analitik.de/2018/04/15/hundert-tomahawks-flogen-uebers-meer/

Syrien, Luftangriffe & die Israellobby (Kommentar vom 14.April 2018)

Terraherz

Critical-News.tv

Ein Ausschnitt des Gastkommentar von HKC zu den US-geführende Raketenangriffen auf Syrien:

Der Kolonialismus hat nie aufgehört, er ist nur viel perfider und institutionalisierter geworden !

Die als inszenierte „Bürgerkriege“ verkleidete neokolonialen Aggressionen: Beispiel Syrien
…und wieder hat die verbrecherische Israellobby und das US-Regime zusammen mit deren Komplizen weitere Verbrechen gegen das Völkerrecht und die Souveränität eines weitere Volkes begangen !
Die niederträchtigen Handlanger in Politik und Massenmedien bereiten nun bereits seit 7 Jahren den Krieg gegen Syrien vor und täuschen und betrügen die Bevölkerung systematisch und völlig moralfrei.

Ursprünglichen Post anzeigen 550 weitere Wörter

Causa Skripal: Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel eingereicht

Wilfried Schmitz, Rechtsanwalt mit Sitz in Selkant bei Aachen, hat
wegen der öffentlichen Beschuldigung gegen die Russische Föderation
(RF) für einen „angeblichen Giftgas-Anschlag“ im britischen Salisbury
verantwortlich zu sein, Strafanzeige erstattet.

Diese richtet sich gegen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU) und
Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) wegen aller „in Betracht kommenden
Straftatbestände“, insbesondere wegen des Tatverdachts der Volksverhetzung
gemäß Paragraph 130 des Strafgesetzbuchs (StGB) und der möglichen
Aufstachelung zum Verbrechen der Aggression (gemäß Paragraph 13 VStGB
(Völkerstrafgesetzbuch), der üblen Nachrede nach § 186 StGB und wegen
möglicher Verleumdung nach § 187 StGB sowie des Vortäuschens einer
Straftat nach § 145 StGB.

Bitte zum Vergrößern auf das Bild klicken

Den kompletten Artikel findet Ihr hier : RT Deutsch

Der europäische Angriffskrieg in Syrien – Ablenkung auf der ganzen Linie

von Udo Schulze

Ein Kommentar von Udo Schulze

Der völkerrechtlich zumindest fragwürdige Angriff auf Syrien hat eines gemeinsam: Die kriegstreibenden Akteure haben allesamt innenpolitisch große Probleme und wollen davon ablenken. Und sie haben ihre Parlamente nicht gefragt, also eigenmächtig und diktatorisch gehandelt. Nicht einer der Angreifer war gefährdet, was einen Notstand gerechtfertigt hätte. Es ging einzig darum, den Russen ein Bein zu stellen, doch Moskau wird über dieses Stöckchen nicht springen.

Betrachten wir die britischen, französischen und amerikanischen innenpolitischen Probleme einmal näher. Frankreich: Makrönchen unternimmt nichts Effektives gegen den islamistischen Terror in seinem Land und hat bei der Reform des Arbeitsrechts total versagt, was übrigens von ihm falsch berechnet wurde, da die Arbeitnehmervertreter in Frankreich traditionell sehr stark sind.

May in Großbritannien hat gleich zwei dicke Brocken zu schlucken und will von diesen ablenken. Zum einen der nicht ohne Probleme laufende Brexit, zum anderen die Agentenvergiftung, die Russland in die Schuhe geschoben werden soll, wofür aber jeglicher Beweis fehlt. Hinzu kommt noch, dass Putin die Wahl haushoch gewonnen hat. Da lassen sich die Europäer doch gern vor den US-Karren spannen, um ihre kleinen Giftzähne zu zeigen – oder glaubt irgendein vernünftig denkender Mensch, diesen Kriegstreibern ginge es um die Menschen in Syrien? Das ist einfach lächerlich. Es geht um geostrategische Ziele, um wirtschaftlichen Einfluss und um westlichen Machterhalt.

In den USA herrschen ebenfalls faustdicke innenpolitische Probleme. Das ans Lächerliche grenzende Bäumchen-wechsel-dich-Spiel Trumps bei der Besetzung der Regierungsposten, seine äußerst instabile innenpolitische Lage (Waffengesetze, Mauer zu Mexiko, Steuern) und sein außenpolitisches Ansehen, das immer schneller und mehr verliert.

Wer sich aus dem ganzen Kriegsgehetze fein raus hält, ist China, das allerdings eine ideologische Nähe zum postkommunistischen Russland hat. Deswegen kann man davon ausgehen, dass China im Zweifel auf Seiten der Russen stünde und den europäischen Versagern den Garaus machen würde.

Die Lunte wurde von großkotzigen Amerikanern und Europäern angezündet und soll jetzt verzweifelt gelöscht werden. Es sei ein Fingerzeig gewesen, nach dem Motto: „Du Du, mach das nie wieder!“

Europa und USA machen das, was sie vielen anderen vorwerfen: Sie führen in Syrien einen Stellvertreterkrieg gegen Putin, den sie stürzen wollen mit kleinen Agentengeschichten und großen Kriegen. Allein sie machen sich selber damit unmöglich.

Die kommenden Tage werden zeigen, was hinter den Vorwürfen steckt, auf keinen Fall das Wohlergehen der Syrer.

https://dieunbestechlichen.com/2018/04/der-europaeische-angriffskrieg-in-syrien-ablenkung-auf-der-ganzen-linie/

Live Updates: USA, Frankreich und Großbritannien greifen Syrien an

Live-Updates: USA, Frankreich und Großbritannien greifen Syrien an

Syrer hießen iranische, russische und syrische Flaggen aus Protest gegen US-geführte Luftangriffe in Damaskus, Syrien, 14. April 2018.
Die USA, Frankreich und Großbritannien haben in der Nacht zum Samstag Syrien angegriffen. Medienberichten zufolge dauerten die Angriffe eine Stunde lang an. Die Luftabwehr soll viele Raketenangriffe zurückschlagen konnte. Die Situation im Live-Ticker.
14.04.2018 13:33 Uhr Moskau und Washington stehen in Kontakt:Moskau steht in Kontakt mit den USA und anderen Ländern, die Syrien am Samstag angegriffen haben, wie das russische Außenministerium mitteilt. 13:27 Uhr Syrischer Präsident Baschar al-Assad zeigt sich standhaft:Der Pressedienst des syrischen Präsidenten veröffentlichte am Samstag ein Video per Twitter, das den Präsidenten nach den Angriffen auf sein Land zeigen soll, untertitelt mit dem Kommentar „Morgen der Standhaftigkeit“
  • 13:06 Uhr

    EU-Außenbeauftragte: Konflikt kann nur auf politischem Weg gelöst werden, Eskalation vermeiden

    Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat vor einer Eskalation der Syrienkrise mit unabsehbaren Folgen gewarnt. „Wir haben ein gemeinsames Ziel, jede Gewalteskalation zu vermeiden, die die Syrienkrise in einen größeren regionalen Konflikt verwandeln könnte – mit unkalkulierbaren Folgen für den Nahen Osten und sogar die ganze Welt“, sagte Mogherini am Samstag im Namen der 28 EU-Staaten. Der Konflikt könne nur auf politischem Wege gelöst werden.

    Gleichzeitig rechtfertigte sie das militärische Vorgehen, obwohl es dafür kein UN-Mandat gab. Die Angriffe der USA, Frankreichs und Großbritanniens seien allein mit dem Ziel ausgeführt worden, den weiteren Einsatz chemischer Waffen durch die syrische Regierung gegen das eigene Volk zu verhindern. „Die EU unterstützt alle Bemühungen zur Verhinderung von Chemiewaffeneinsätzen.“

  • 13:05 Uhr

    Theresa May: Russland hat Untersuchung des Giftgaseinsatzes blockiert

    Die britische Permierministerin Theresa May behauptete in einer Erklärung, dass Russland eine Untersuchung des mutmaßlichen Giftgaseinsatzes in Duma im UN-Sicherheitsrat blockiert hat. Tatsächlich haben die westlichen Staaten eine zeitnahe Untersuchung vor Ort blockiert. Auf Wunsch von Moskau und Damaskus entsandte die OPCW trotz der westlichen Blockade Ermittler nach Duma. Sie wollten heute mit ihrer Arbeit beginnen.

  • 12:59 Uhr

    Kein direkter Konflikt zwischen USA und Russland

    Einen direkten militärischen Konflikt in Syrien zwischen den USA und Moskau gibt es nicht, denn der Westen habe sich bei seinen Angriffen bemüht, nicht die Militärbasen Russlands zu treffen, so Andrej Klimow, Chef der Kommission zum Schutz der staatlichen Souveränität im russischen Parlamentsoberhaus.

    „Es handelt sich nicht um einen direkten militärischen Konflikt zwischen Russland und den USA, die Amerikaner und ihre Verbündeten haben alles getan, um die russischen Einheiten in Syrien nicht zu treffen“, erklärte Klimow am Samstag gegenüber Sputnik.

  • 12:59 Uhr

    OPCW will mutmaßlichen Giftgasangriff weiterhin untersuchen

    Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) möchte trotz des US-Angriffs auf Syrien den mutmaßlichen Giftgasangriff in der syrischen Ortschaft Duma untersuchen. Der US-gefürhte Angriff erfolgte an dem Tag, an dem die Organisation die Untersuchung beginnen wollte.

  • 12:46 Uhr

    Auswärtiges Amt: Angriff auf Syrien war „angemessenes und erforderliches Signal“

  • 12:42 Uhr

    Nahost-Experte zur Situation in Syrien: Wie verblendet sind die Politiker?

  • 12:39 Uhr

    Russlands Außenamtssprecherin Maria Sacharowa macht westliche Medien für die Eskalation der Syrien-Krise mitverantwortlich

    Alle erinnern sich an den Beginn des Bombardements gegen den Irak. Damals war US-Außenminister Colin Powell der Dumme, als er das Reagenzglas ausgehändigt bekommen hat. Heutzutage gibt es keine solchen Dummen mehr, die in den UN-Sicherheitsrat kommen und irgendwelche Reagenzgläser zeigen können. Als solche Dummen fungieren nun US-amerikanische, britische, französische und europäische Medien im Allgemeinen“, erklärte Maria Sacharowa.

    Ihr zufolge sei der Angriff aufgrund von Medien-Berichten und Einträgen in sozialen Netzwerken erfolgt.

    Zuvor hatte das Pariser Außenministerium am Samstag einen zuvor geheimen Bericht publik gemacht. In dem Dokument hieß es, dass bislang keine Proben vom Ort des mutmaßlichen Angriffs von Labors untersucht worden seien. Die französischen Geheimdienste hätten Zeugenaussagen und öffentlich verbreitete Fotos und Videos analysiert. Die dort sichtbaren Symptome der Opfer seien charakteristisch für einen Angriff mit chemischen Waffen.

  • 12:29 Uhr

    China ruft alle Seiten zur Rückkehr in völkerrechtlichen Rahmen auf

    Nach dem Militärangriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Syrien hat das Außenministerium der Volksrepublik China alle Seiten dazu aufgerufen, in den völkerrechtlichen Rahmen zurückzukehren.

    Die chinesische Seite besteht darauf, dass alle beteiligten Seiten in den völkerrechtlichen Rahmen zurückkehren und die Krise im Dialog lösen müssen“, erklärte Chinas Außenamtssprecherin Hua Chunying. 

    https://deutsch.rt.com/international/68346-live-updates-usa-frankreich-und-gro%C3%9Fbritannien-greifen-syrien-an/

Völkerrechtswidriger Angriff auf syrische Ziele ..

.. und dann kommt das große Jammern !

Wenn in London, Paris und irgend einer US-Stadt wieder Bomben
explodieren oder duzende von Menschen im Kugelhagel sterben.

Ein verbrechericher Angriff.

Völkerrecht? Was ist das? Gilt für alle, nur nicht für die größten
Kriegsverbrecher und Massenmörder der letzen 500 Jahre.

Man hat es bis heute nicht überwunden, dass
man seine Rohstoffquellenkolonien verloren hat.

Und nicht zu vergessen: Ohne Abstimmung mit den Russen.

Merkel befürwortet Militärschlag gegen Syrien

„Erforderlich und angemessen“:
Kanzlerin Angela Merkel hat ihre Unterstützung für den
Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen
Syrien bekundet.“

Was waren das nur für Schwachmaten, die dieses Miststück
durch ihr Kreuz bei der CDU wieder auf den Thron gehoben
haben.

Die Wählerbande müsste man zum Wiederaufbau nach Syrien schicken.

Leute das ist kein Spiel mehr.

Die Stellvertreterkriege haben das
Potenzial den 3. Weltkrieg auszulösen !!!

Den eigentlichen Artikel findent Ihr hier : Telepolis

Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen

Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen

Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen
Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums sollen die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Frankreich mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen auf militärische und zivile Objekte in Syrien abgeschossen haben. Syriens Flugabwehr habe einen bedeutenden Teil der Raketen beim Anflug auf die Ziele abgeschossen, teilte die Militärbehörde am Samstag in Moskau mit. Die in der Arabischen Republik stationierten russischen Truppen seien an der Abwehr nicht beteiligt gewesen.

„An der Abwehr des Raketenangriffs waren die syrischen Flugabwehr-Mittel vom Typ S-125, S-200, Buk und Kwadrat beteiligt. Diese Flugabwehr-Komplexe waren vor mehr als 30 Jahren in der UdSSR hergestellt worden“, zitierte die russische Nachrichtenagentur TASS einen Ministeriumssprecher. Demnach habe die syrische Flugabwehr alle zwölf Raketen abgeschossen, mit denen der Fliegerhorst Dumair attackiert worden sei. (TASS)

 

 

Mehr zum Thema – Russlands Außenamtssprecherin verurteilt Angriff auf Damaskus

https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

USA griffen vergangene Nacht Syrien zur selben Uhrzeit an zu der Adolf Hitler Rußland angriff

Neue Zürcher Zeitung:

06:34 Uhr

Nach dem Angriff hat ein russischer Politiker den US-Präsidenten Donald Trump mit Adolf Hitler verglichen. «Man kann ihn den Adolf Hitler unserer Zeit nennen», sagte Alexander Scherin, Vizevorsitzender des Verteidigungsausschusses der Staatsduma, am Samstag in Moskau. Die westlichen Mächte hätten unter US-Führung eine ähnliche Strategie genutzt. «Schauen Sie mal, er hat sogar dieselbe Uhrzeit ausgewählt zu der Hitler die Sowjetunion angegriffen hat», sagte Scherin der Agentur Ria Nowosti. Die deutsche Wehrmacht hatte am 22. Juni 1941 frühmorgens mit dem Überfall auf die Sowjetunion begonnen.

Neo Press:

NATO bricht wiederholt Völkerrecht in Syrien

Telepolis:

Fortgesetzte Völkerrechtsbrüche gegenüber Syrien

USA, Frankreich und Britannien attackieren Syrien

US-Präsident Trump hat soeben bekanntgegeben, dass er Angriffe auf Syrien befohlen hat, an denen sich auch Frankreich und Britannien beteiligen.

Im Raum Damaskus gibt es gegenwärtig große Explosionen.

Die syrische Luftabwehr ist schwer beschäftigt.

Al Masdar News meldet, dass der syrische Luftwaffenstützpunkt Dumair mit Marschflugkörpern angegriffen wird.

Nachtrag 03:40h: Skylight Syria meldet, dass Barzeh (Damaskus), Jamraya (Damaskus) und Masyaf (Hama) angegriffen worden seien, und dies alles Lokalitäten von CERS seien, die Israel zuvor auch schon angegriffen habe. Strategic News verweist auf Berichte, dass die südöstliche Damaszener Vorstadt Jaramana attackiert worden sei.

Nachtrag 03:50h: Vanessa Beeley hat ein Video von nahe Damaskus von der Luftabwehr abgefangenen Raketen:

Bezüglich der Flugstrecke der angreifenden Raketen gibt es bislang unterschiedliche Angaben. Murad Gazdiev meldet, dass die Raketen „offenbar“ durch den libanesischen Luftraum kommen, während Wael sagt, dass die Raketen nicht vom Mittelmeer, sondern von Osten gekommen seien.

Nachtrag 04:05h: NBC-Journalist Arturas Kerelis hat getwittert, dass unter anderem ein ziviles Wohnhaus in Damaskus getroffen worden sei:

Nachtrag 04:10h: Hier sind noch einige weitere Tweets von Arturas Kerelis.

Explosionen am Berg Qasioun, wo syrische Luftabwehrstellungen zur Verteidigung von Damaskus sind:

Vier Tornados sollen an den Angriffen auf Syrien beteiligt sein:

US-Kriegsminister Mattis sollen gerade erklärt haben, dass die USA alle chemischen Einrichtungen in Syrien zerstört hätten.

Das möge man in Erinnerung behalten, wenn die nächsten Lügen kommen.

Nachtrag 04:15h: Nochmal Arturas Kerelis.

Noch ein Video von Explosionen in Damaskus:

Und die Angriffswelle auf Syrien sei erstmal vorbei, meint Arturas Kerelis:

Nachtrag 04:20h: RT berichtet, Mattis habe gesagt, die US-Angriffe auf Syrien seien „härter“ als die letztes Jahr gewesen, und bestand darauf, dass keine weiteren Angriffe geplant seien. Die Angriffe seien „Einzelschüsse“ gewesen, um eine starke Botschaft an den syrischen Präsidenten Assad zu senden. Moskau sei vorab informiert gewesen.

Nachtrag 04:25h: Ruptly hat eine Livecam aus Damaskus. Gegenwärtig sind da keine Angriffe mehr zu sehen.

Jetzt kann es also an die Begutachtung der Folgen des Angriffs gehen. Eine Folge dürfte bereits glasklar sein: Kim wird sich in seiner Haltung bestärkt sehen, dass nur Atomwaffen einen wirksamen Schutz vor verbrecherischen Angrifskriegshandlungen des Schurkenstaats USA und seiner Komplizen bieten.

Nachtrag 04:45h: Russlands Botschafter in den USA hat „Konsequenzen“ angekündigt, aber nicht weiter spezifiziert, welche das sein werden. Direkte Gegenangriffe, etwa auf die Abschussorte der Raketen, scheinen jedoch keine Konsequenz dieser US-Angriffe gewesen zu sein.

Nachtrag 05:35h: Vanessa Bealey schreibt, dass an den heutigen Angriffen die Zerstörer Porter, Cook and Higgins sowie französische Mirages und Britische Tornados und möglicherweise auch US-amerikanische B1-Bomber teilgenommen haben sollen.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/04/14/usa-frankreich-und-britannien-attackieren-syrien/

Achtung! Geheimoperation der USA in Syrien, Ost Ghuta zum Angriff auf Damaskus aufgedeckt und vereitelt! (Video)

von Niki Vogt

Dieser kleine Video-Bericht wurde am 11. April auf Youtube hochgeladen. Sein Inhalt ist brisant (deutsche Übersetzung und weitere Informatinen darunter):

 

 

Während einer militärischen Operation in Ost Ghuta der regulären syrischen Armee unter Präsident Assad, nahmen die Soldaten mehrere britische Soldaten fest. Das berichten lokale Medien in Syrien, sowie ein Bericht des Al-Mayadeen Nachrichtenkanals, den auch Fars-News zitiert. Man geht davon aus, dass die britischen Kräfte Teil einer internationalen Militärtruppe sind, die von dort aus in Zusammenarbeit mit den USA eine Bodenoffensive auf Damaskus starten sollten. Dem Bericht zufolge planten die USA zusammen mit anderen NATO-Ländern, Israel und Jordanien Angriffe von mehreren Fronten aus vorzutragen. Dieser Plan wurde vereitelt, weil die syrischen Truppen im März sehr schnell in mehreren Wellen nach Ost Ghuta vorrücken konnten. Angeblich beinhaltete der Plan der USA massive Luftangriffe der US-Luftwaffe und von Israelischen Flugzeugen, die wahrscheinlich den Weg für die Bodentruppen frei machen sollten.

„Nachdem der Plan aufgeflogen war, unternahmen die syrischen Kommandeure sofort Militäroperationen in Ost-Ghuta, um diese Absicht zu durchkreuzen“, sagten die Quellen von Al Mayadeen und Fars.

Wegen der Vereitelung dieses Plans – durch das Vorrücken der syrischen Armee – brachen die USA alle geplanten Operationen mit den ausländischenen Truppen ab und befahlen einen sofortigen Rückzug aus Ost-Ghuta durch die östlichen Vorstädte von Damaskus und Duma.

Die USA und die Türkei versuchten, die fremden „Militärangehörigen und Agenten, die dort für Israel, Jordanien und die NATO“ operierten und nun in Ghuta in der Falle saßen, zu befreien und nach Idlib zu bringen, sagte die Quelle.

Die türkische Initiative, bei der Evakuierung der Terroristen der Al Nusra-Front aus Ghuta zu helfen, diente Berichten zufolge zur Tarnung, um die „ausländischen Special Forces, die sich in den Reihen der Al-Kaida angeschlossenen Nusra-Front“ Terror-Organisation verbargen, aus Ghuta hinauszuschmuggeln.

Weiter sagte die Informationsquelle, dass die USA den Terroristengruppen Jaysh al-Islam, Faylaq a-Rahman und andern Terroristengruppen deswegen befohlen hatten, die Evakuierung von Zivilisten aus Ost Ghuta in von der syrischen Armee gehaltenen Regionen zu erlauben, damit die besagten ausländischen Spezialkräfte in Verkleidung auch aus Ghuta herauskommen konnten. So konnte der türkische Geheimdienst sie in bestimmte Regionen in At-Tanf (nahe der jordanisch/irakischen Grenze) und Nord-Syrien bringen, die unter Kontrolle der US-Truppen stehen.

(Quelle: https://sputniknews.com/military/201804121063460158-british-forces-syria-ghouta/)

https://dieunbestechlichen.com/2018/04/achtung-geheimoperation-der-usa-in-syrien-ost-ghuta-zum-angriff-auf-damaskus-aufgedeckt-und-vereitelt-video/