Zutaten die beweisen, dass McDonald’s nicht für den Konsum geeignet ist!

Während die meisten von uns wissen, dass jeder Bissen von einer
McDonalds Mahlzeit Fett-fördernde Zutaten enthält, wissen wir oft
nicht, wie viele Chemikalien sich auch darin befinden.

Hier sind die Chemikalien, die du kennen solltest:

1. Ammoniumsulfat: Ammoniumsulfat ist ein anorganisches Salz, das als Dünger
und Flammschutzmittel verwendet wird und es wird auch zu Monsantos Roundup-
Herbizid hinzugefügt. Aber wusstest du, dass Ammoniumsulfat auch in einem
Burgerbrötchen gefunden werden kann? Diese böse Chemikalie wurde mit einer
Reizung des Magen-Darm-Traktes, Durchfall, Übelkeit und Hormonstörung assoziiert.

2. Silikonöl: Wenn du ein Chicken Nuggets Liebhaber bist, dann bist du ein
regelmäßiger Verbraucher von Dimethylpolysiloxan, auch bekannt als Silikonöl.
Silikonöl ist ein synthetisches Material, das verwendet wird, um Kontaktlinsen,
Dichtungsmasse und Schmierstoffe herzustellen. Die Verwendung dieses nicht
biologisch abbaubaren Öls wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken in
Brustimplantaten verringert.

3. L-Cystein: L-Cystein ist eine Aminosäure, die aus menschlichen Haaren oder
Entenfedern synthetisiert wird. Es wird verwendet, um Fleisch zuzubereiten und
Brot und Gebäck zu erweichen. Der Konsum von L-Cystein wurde mit Verstopfung,
Durchfall, Erbrechen, Hautausschlag, Fieber, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit,
niedrigem Blutdruck und Leberproblemen verbunden.

4. TBHQ: TBHQ oder tertiäres Butylhydrochinon ist ein auf Petroleum basierendes
Additiv, das in kosmetischen Produkten und 18 verschiedenen McDonald’s Menüartikeln
gefunden wird. Obwohl die Food and Drug Administration (FDA) diese Chemikalie als
völlig sicher für den menschlichen Verzehr eingestuft hat, kann die Langzeitverwendung
zu einer Verschlimmerung von ADHS-Symptomen, Magenkrebs, beschädigter DNA und zum Tod führen.

5. Propylenglykol: Gefunden in Frostschutzmitteln, E-Zigaretten und Fast-Food,
kann Propylenglykol Schäden am zentralen Nervensystem verursachen und bestehende
Allergien und Augen- und Hauterkrankungen verschlimmern.

6. Verschreibungspflichtige Medikamente: Forscher an der Johns Hopkins University
fanden alarmierende Ebenen von Antidepressiva und anderen verschreibungspflichtigen,
freiverkäuflichen und verbotenen Medikamenten in Hühnerfutter und Hühner Produkten
aus Fast-Food-Restaurants. Weil McDonald’s kein Bio-Huhn verwendet, enthalten ihre
Hühnerprodukte sehr wahrscheinlich Spuren von verschreibungspflichtigen Medikamenten
oder Antibiotika.

7. Dimethylpolysiloxan: Dimethylpolysiloxan wird häufig zu den Kochölen hinzugefügt,
die verwendet werden, um McDonalds Filet-o-Fisch, Chicken Nuggets und Pommes frites
herzustellen. Abgesehen davon, dass es in den meisten gebratenen Fast-Foods gefunden
wird, wird Dimethylpolysiloxan auch in der Herstellung von Kontaktlinsen, Dichtungsmasse,
Shampoos und Conditioner, Brustimplantate, Kosmetika, Poliermittel und hitzebeständigen
Fliesen verwendet.

8. Carminsäure: Carminsäure ist ein roter Lebensmittelfarbstoff, der durch Cochinealkäfer
synthetisiert wird. Es wird oft zu Fast-Food-Fleisch hinzugefügt, um ihnen eine lebendigere
und ansprechende Farbe zu geben. Bis 2009 wurden Carmin, Cochineal-Extrakt oder natürliches
Rot 4 als “natürliche Farbstoffe” eingestuft. In diesen Tagen erfordert die FDA jedoch,
dass Carmin und Cochineal-Extrakt explizit in Zutatenlisten identifiziert werden, da sie
bei manchen Menschen schwere allergische Reaktionen hervorrufen können.

9. Cellulose: Während Cellulose ein Naturprodukt sein kann, das aus Holzzellstoff hergestellt
wird, möchte doch niemand unverdauliche Holzfasern essen? Cellulose wird zu fast jedem Fast-
Food-Artikel als eine Möglichkeit für Volumen hinzugefügt. Es kann in Käse, Salatdressing,
Muffins und Erdbeer-Sirup gefunden werden, neben anderen Produkten.

10. Siliziumdioxid: Auch als Siliciumdioxid oder industrieller Sand bekannt, wird
Siliciumdioxid verwendet, um Glas, optische Fasern und Zement herzustellen.

Die Fast-Food-Industrie fügt sie oft zu Fleisch und Saucen hinzu, um sie davon abzuhalten,
zusammen zu verklumpen. In einer industriellen Umgebung tragen Arbeiter, die Siliciumdioxid
behandeln, Hazmat-Anzüge und Masken. Dennoch sieht die FDA keine Bedenken beim Hinzufügen
dieser industriellen Chemikalie zu deinem Burger Brötchen.

Und, liebst du es noch immer?

Das nächste Mal, wenn du nach einer schnellen Mahlzeit suchst, solltest
du zweimal nachdenken, bevor du zum McDonald’s Restaurant gehst.

Quelle : News for Friends

Sicherheitskräfte machen in Syrien und im Irak deutliche Fortschritte

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am heutigen Donnerstag mitteilte, haben die syrische Armee und ihre Partner in Deir Ezzor die Euphrat-Insel Huweijit Saqar aus der Hand der Terrorgruppe ISIS befreit.

Inoffizielle Quellen meldeten weiterhin, dass die Armee auch das westlich der Saqar-Insel gelegene Industriegebiet und einige weitere Blöcke eingenommen haben. Das noch von ISIS-Terroristen beherrschte Gebiet in der Stadt Deir Ezzor ist vollständig umzingelt und dürfte nun etwa wie folgt aussehen:

Aus dem Süden der Provinz Deir Ezzor berichtete Al Manar heute, dass die syrische Armee und ihre Partner heute die seit Monaten umkämpfte Pumpstation T2 aus der Hand von ISIS-Terroristen eingenommen haben. Vom Militärmedienzentrum gab es zu diesen Kämpfen auch ein Video.

 

 

Damit dürfte der Weg zur syrischen Grenzstadt Al Bukamal von Westen frei sein. Gleichzeitig haben heute irakische Sicherheitskräfte praktisch das ganze Gebiet auf der anderen Seite der Grenze westlich des Euphrat aus der Hand von ISIS-Terroristen eingenommen, womit die irakischen Kräfte nun direkt vor der Stadt Qaim stehen, die auf der irakischen Seite direkt gegenüber von Al Bukamal liegt.

Qaim und Al Bukamal sind die letzten Städte in Syrien und im Irak, die unter der Herrschaft der Terrorgruppe ISIS stehen. Nach der vermutlich schon sehr bald anstehenden Befreiung dieser Städte bleiben ISIS nur noch ein paar Dörfer und etwas Wüste, wo die Sicherheitskräfte die Reste von ISIS dann mit allen zur Verfügung stehenden Waffen eliminieren können, ohne dass da viele Zivilisten im Weg wären.

Der Fokus der syrischen und irakischen Sicherheitskräfte verschiebt sich deshalb zunehmend auf andere Gebiete. So hat die syrische Armee heute inoffiziellen Berichten zufolge von Ithriya aus weitere Fortschritte in die von Al-Kaida-Terroristen beherrschte Idlib-Tasche im Nordwesten Syriens gemacht.

 

Irakische Sicherheitskräfte sind unterdessen damit beschäftigt, im Nordwestirak einen Transportkorridor zur Türkei zu schaffen, damit die nördlichen Grenzen zu Syrien und zur Türkei gegen das Durchsickern von Terroristen zu sichern, und gleichzeitig das von Israel unterstützte Projekt des Barzani-Clans zur Spaltung des Irak mit dem Ziel der Sabotage des regionalen Friedens zum Scheitern zu bringen.

Die Nachrichten zum Fortgang dieser Bemühungen der irakischen Sicherheitskräfte fließen nur sehr spärlich und assagekräftige Lagekarten gibt es auch keine. An der Grenze scheinen die irakischen Sicherheitskräfte von Rabia aus bislang lediglich bis kurz vor Mahmudiya gekommen zu sein, was bedeutet, dass sie von dort bis zum Ziel Faysh Khabour noch rund 30 Kilometer haben dürften.

Etwas näher dran an Faysh Khabour scheinen die irakischen Sicherheitskräfte allerdings bereits aus Richtung Mossul zu sein. So wurde heute in sozialen Medien gemeldet, dass irakische Sicherheitskräfte das Dorf Al-Jazronia im Norden des Bezirks Zemar in der Provinz Nineveh kontrollieren, von wo aus es nur noch rund 20 Kilometer bis nach Faysh Khabour sind. Vllig unklar ist es auch noch, ob und inwieweit von Israel unterstützte Terroristen unter dem Kommando des Barzani-Clans gegen die vorrückenden irakischen Sicherheitskräfte kämpfen werden. Sehr erfreulich ist dabei, dass die USA sich in diesem Konflikt zwischen Sicherheitskräften der irakischen Regierung und den von Israel unterstützten Daeshmergas offenbar neutral verhalten und das US-Militär die Operation der irakischen Sicherhitskräfte nicht behindert.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/10/26/sicherheitskraefte-machen-in-syrien-und-im-irak-deutliche-fortschritte/

Die Zutaten für eure Smartphones und Elektroautos

Kinder als Bergleute im Alter von vier Jahren, die einer Hölle
auf Erden leben, damit SIE ein Elektroauto fahren können:

Furchtbare Arbeits- und Lebensbedingungen in der schmutzigen
Kongo-Kobalt-Mine, die Michael Gove in seiner ’sauberen‘
Energie-Wende nicht in Betracht zog.

Sky News untersuchte die Katanga-Minen und fand Dorsen,
8 und Monica, 4. Die beiden arbeiteten in den riesigen Minen
der Demokratischen Republik Kongo,

Sie sind zwei der 40.000 Kinder, die täglich in den
Bergwerken arbeiten und Steine auf Kobalt untersuchen.

Der erschöpfte kleine Junge, der mit seinen kleinen bloßen Händen
durch einen Berg riesiger Felsen bricht, macht einen erbärmlichen
Anblick. Sein Name ist Dorsen und er gehört zu einer Armee von etwa
vier Jahre alten Kindern, die in den riesigen, verschmutzten Minen
der Demokratischen Republik Kongo arbeiten, wo giftiger roter Staub
ihre Augen verbrennt und die Gefahr einer Hautkrankheit und einer
tödlichen Lungenerkrankung besteht.

Hier werden Kinder für einen Lohn von nur 8 Pence pro
Tag dazu gezwungen, die Steine auf die schokoladenbraunen
Kobaltschlieren zu untersuchen, die für die Batterien der
Elektroautos unverzichtbar sind.

Und es wird befürchtet, dass Tausende weitere Kinder in
diesen höllischen Alltag hineingezogen werden könnten –
nach der historischen Zusage Großbritanniens, den Verkauf
von Benzin- und Dieselautos ab 2040 zu verbieten und auf
Elektrofahrzeuge umzustellen.

Sie läutet eine Zukunft sauberer Energie ein, die frei von Umwelt-
verschmutzung ist, aber – obwohl es keinen Zweifel an den guten
Absichten hinter der Ankündigung von Umweltminister Michael Gove im
vergangenen Monat geben kann – solche Ideale haben keine Bedeutung
für die Kinder, die zu einem Leben in höllischem Elend im Kampf um
sein Ziel verdammt sind.

Dorsen, nur acht Jahre alt, ist eines von 40.000 Kindern, die
täglich in den Minen der Demokratischen Republik Kongo arbeiten.
Der schreckliche Preis, den sie für unsere saubere Luft zahlen
werden, ist ruinierte Gesundheit und ein wahrscheinlicher früher Tod.

Fast jeder große Automobilhersteller, der Millionen von
Elektrofahrzeugen produzieren will, kauft seinen Kobalt aus
dem verarmten zentralafrikanischen Staat.

Mit 60 Prozent der Reserven der Erde ist es der größte Produzent der Welt.

Das Kobalt wird durch ungezählte Arbeitskräfte abgebaut und nach Asien
transportiert, wo die Batteriehersteller es verwenden, um ihre Produkte
leichter, langlebiger und wiederaufladbarer zu machen.

Die geplante Umstellung auf saubere Energiefahrzeuge hat zu einem
außergewöhnlichen Nachfrageschub geführt. Während ein Smartphone-
Batterie nicht mehr als 10 Gramm raffinierten Kobalt verbraucht,
braucht ein Elektroauto 15kg (33lb).

Goldman Sachs, die Handelsbank, nennt Kobalt „das neue Benzin“, aber es
gibt keine Anzeichen für neuen Reichtum in der Demokratischen Republik
Kongo, wo die Kinder die Steine aus von Hand gegrabenen Tunneln holen.

Erwachsene Bergleute graben bis zu 600 Fuß unter Tage mit einfachen
Werkzeugen, ohne Schutzkleidung oder moderne Maschinen. Manchmal
werden die Kinder in die engen provisorischen Stollen hinuntergeschickt,
wo ständig die Gefahr eines Einsturzes besteht.

Kobalt ist so gesundheitsgefährdend, dass es eine Atemwegserkrankung
hervorruft, die nach ihm benannt ist – die Kobaltlunge, eine Form der
Lungenentzündung, die Husten verursacht und zu dauerhafter Behinderung
und sogar zum Tod führt.

Schon der bloße Verzehr von Gemüse aus heimischem Boden kann
Erbrechen und Durchfall, Schilddrüsenschäden und tödliche
Lungenkrankheiten verursachen, während Vögel und Fische in
der Region nicht überleben können.

Niemand weiß genau, wie viele Kinder in der Region Katanga im Südosten
des Landes beim Abbau von Kobalt gestorben sind. Die UN schätzt 80 pro
Jahr, aber viele weitere Todesfälle sind unregistriert, die Leichen
werden in den Trümmern der eingestürzten Tunnel vergraben.

Andere überleben, aber mit chronischen Krankheiten, die ihr
junges Leben zerstören. Mädchen, die erst zehn Jahre alt sind,
werden sexuell angegriffen und viele werden schwanger.

Als Sky News die Minen von Katanga inspizierte, fand sie Dorsen,
der an einem unerbittlichen Regentag in der Nähe eines kleinen
Mädchens namens Monica arbeitete, das vier Jahre alt war.

Dorsen schleppte schwere Säcke mit Gestein zu einem 60 Meter entfernten
Schacht. Ein gefüllter Sack wurde auf Dorsens Kopf gehoben und er torkelte
zum Schacht hinüber. Ein brutaler Aufseher stand über ihm und schrie und
hob seine Hand, um eine Prügel anzudrohen, wenn er etwas verschüttete.

Nach dem Tod seiner Mutter lebt Dorsen mit seinem Vater
im Busch und die beiden müssen täglich in der Kobalt-Mine
arbeiten, um Geld für Essen zu verdienen.

Dorsens Freund Richard, 11, sagte, dass am
Ende eines Arbeitstages „alles weh tut“.

In einem von Bürgerkriegen verwüsteten Land, in dem Millionen von
Menschen ums Leben gekommen sind, gibt es keine andere Möglichkeit
für Familien, um zu überleben.

Das britische Ministerium für internationale Entwicklung (DFID)
spendet zwischen Juni 2007 und Juni 2018 10,5 Millionen Pfund
Sterling für die Verbesserung der Einnahmentransparenz und die
Förderung verantwortungsvoller Aktivitäten im handwerklichen
Bergbau,“um den Armen in der Demokratischen Republik Kongo zu
helfen“.

Von diesen Maßnahmen gibt es bisher wenig zu sehen. Es gibt ein
Gesetz der Demokratischen Republik Kongo, das die Versklavung
minderjähriger Kinder verbietet, aber niemand setzt es durch.

Die Internationale Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen
hat den Kobaltabbau in der Demokratischen Republik Kongo aufgrund
der gesundheitlichen Risiken als eine der schlimmsten Formen
der Kinderarbeit „bezeichnet.

Die Bodenproben, die von Ärzten der Universität Lubumbashi, der
nächstgelegenen Stadt, aus dem Bergbaugebiet entnommen wurden,
zeigen, dass die Region zu den zehn am stärksten verschmutzten
Regionen der Welt gehört. Die Bewohner in der Nähe von Bergwerken
in der südlichen Demokratischen Republik Kongo hatten eine 43 fach
höhere Harnkonzentration von Kobalt als normal. Die Bleigehalte
waren fünfmal höher, Cadmium und Uran viermal höher.

Der weltweite Trend, Millionen von Elektroautos auf unsere Straßen
zu bringen, hat den großen Autoherstellern einen enormen Vorteil
verschafft, die diesen Erfolg sahen und in die Entwicklung von
batteriebetriebenen Fahrzeugen investierten, darunter General
Motors, Volkswagen ,Renault-Nissan, Tesla, BMW und Fiat-Chrysler.

Chinesische Mittelsmänner, die für die Congo Dongfang Mining Company
arbeiten, haben die Demokratischen Republik Kongo im Würgegriff und
kaufen das Rohkobalt, das ihnen in Säcken gebracht wird, die sie mit
Fahrrädern und verfallenen alten Autos täglich aus den Minen von
Katanga mitbringen. Sie sitzen in Hütten auf einer staubigen Straße
nahe der sambischen Grenze und bieten schäbige Summen an, die auf
Tafeln draußen angeschrieben werden – 40 Pfund für eine Tonne kobalt-
reiches Gestein -, die per Frachtschiff an den Mineralienriesen
Zhejiang Huayou Cobalt in China geschickt und über eine komplexe
Versorgungskette verkauft werden, die gigantische multinationale
Konzerne füttert.

Huayou Cobalt, der von der Washington Post wegen der erschreckenden
Bedingungen in den Minen angeklagt wurde, sagte, es sei unverantwortlich,
keine Kinderarbeit mehr einzusetzen:

„Es würde die Armut in den Kobaltbergbaugebieten nur verschlimmern
und die Existenzgrundlage der Bergleute vor Ort verschlechtern“.

Amnesty International hat auch den Kobaltabbau in der Demokratischen
Republik Kongo untersucht und erklärt, dass keiner der 16 von ihnen
identifizierten Hersteller von Elektrofahrzeugen eine Due Diligence-
Prüfung nach dem von der Responsible Cobalt Initiative definierten
Standard durchgeführt hat.

Erfreulicherweise hat sich Apple, das das Mineral in seinen
Geräten verwendet, dazu verpflichtet, Kobalt wie Konfliktmineralien
zu behandeln – solche, die in der Vergangenheit Kindersoldaten im
Bürgerkrieg des Landes finanziert haben – und das Unternehmen behauptet,
dass es alle Raffinerien dazu verpflichten wird, Supply-Chain-Audits
und Risikobewertungen durchzuführen.

Aber Amnesty International ist nicht zufrieden. Dieses Versprechen
ist nicht das Papier wert, auf dem es steht, wenn die Unternehmen
ihre Lieferanten nicht kontrollieren „, sagte Mark Dummett von Amnesty.
„Große Marken haben die Macht, das zu ändern.“

Nach der Demokratischen Republik Kongo ist Australien mit
Reserven von 1 Million Tonnen die zweitgrößte Kobaltquelle,
gefolgt von Kuba, China, Russland, Sambia und Simbabwe.

Der Automobilhersteller Tesla – Marktführer bei Elektrofahrzeugen –
plant ab 2018 die Produktion von 500.000 Autos pro Jahr und benötigt
dafür 7.800 Tonnen Kobalt.

Bis 2021 wird mit einem Umsatz von 4,4 Millionen Euro gerechnet.
Es bedeutet, dass der Kobalt-Preis in die Höhe schnellen wird,
wenn sich die Welt auf die Elektro-Auto-Revolution vorbereitet,
und es gibt Beweise dafür, dass einige Unternehmen ihre Verträge
mit regulierten Minen mit Hilfe industrieller Technologie kündigen
und sich zunehmend den billigeren Minen mit menschlicher Arbeit zuwenden.

Die schrecklichen Notlage von Dorsen und Richard wurde in einem
Bericht über Sky News ausgestrahlt, eine ergreifende Reaktion der
Zuschauer finanzierte eine Rettung durch die Kinderhilfsorganisation
Kimbilio.

Sie leben jetzt in einem kirchlich unterstützten Kinderheim,
schlafen zum ersten Mal in ihrem Leben auf Matratzen und
gehen zur Schule.

Aber ein solches Happy End gibt es für die Zehntausende
von Kindern, die in der Hölle auf Erden zurückgelassen
werden, nämlich die Kobaltminen des Kongo, nicht.

Quelle : Daily Mail

Anmerkung :

Das blenden alle Weltverbesserer einfach aus.

Die Spinner wollen die Umwelt retten (was ja OK ist)
und zerstören Menschenleben.

Weil nach Ansicht der Gutmenschen , der Kongo auf
auf einer anderen Erde ist und nicht auf unserer.

So etwas nennt man dann Realitätsverweigerung.

 

Brasilianische Polizei zerschlägt Kinderporno-Ring

Epoch Time

Mehr als 1.100 Polizeibeamte waren für die zahlreichen Hausdurchsuchungen in 24 Bundesstaaten sowie der Hauptstadt Brasília im Einsatz. 82 Verdächtige wurden festgenommen.

 

Die brasilianische Polizei hat ein weitreichendes Pädophilie-Netz im Internet aufgedeckt und bei Hausdurchsuchungen insgesamt 82 Verdächtige festgenommen. Wie das Justizministerium am Freitag mitteilte, handelte es sich bei der landesweiten Razzia um „einen der größten Einsätze der Welt“.

Mehr als 1.100 Polizeibeamte waren für die zahlreichen Hausdurchsuchungen in 24 Bundesstaaten sowie der Hauptstadt Brasília im Einsatz. „Die Verdächtigen wurden auf frischer Tat ertappt“, teilte ein Sprecher des Justizministeriums mit. Die Polizei habe auf den Computern und Mobiltelefonen der Festgenommenen „pornografische Inhalte pädophiler Art“ sichergestellt. Die Ermittlungen dauerten an, sodass es zu weiteren Festnahmen kommen könne, sagte der Sprecher.

Im Vorfeld hatte die Polizei ein halbes Jahr lang unter anderem in Kooperation mit der US-Botschaft in Brasilien sowie den US-Zoll- und Einwanderungsbehörden ermittelt. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/welt/brasilianische-polizei-zerschlaegt-kinderporno-ring-a2246460.html

Mehrere IS-Lager mit US-amerikanischen und israelischen Waffen in Syrien entdeckt

Terra - Germania

Mehrere IS-Lager mit US-amerikanischen und israelischen Waffen in Syrien entdecktMayadin (ParsToday) – Meherere große Lager der IS-Terrormiliz mit amerikanischen und israelischen Waffen sind in der befreiten syrischen Stadt Mayadin in der Provinz Deir ez-Zur entdeckt worden.
Wie der russische Nachrichtensender Russia Today  am heutigen Sonntag berichtete, wurde al-Mayadin gestern  aus der Gewalt  der IS-Terrormiliz befreit.

Oberst Remi Mawesh, ein Kommandeur der syrischen Armee in der Stadt Mayadin, sagte dazu, der IS hätte in dieser Stadt mehrere Waffenlager mit tausenden Waffen und Munition unter anderem  amerikanischer und  israelischer Herkunft. In diesen Lagern wurden schwere und leichte Waffen sowie gepanzerte Truppentransporter gefunden.

In diesem Zusammenhang teilte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow mit, syrische Armeeeinheiten hätten die IS-Terroristen in Mayadin überwältigt und diese Stadt vollkommen aus der Kontrolle dieser Terrormiliz befreit. Die letzten Widerstände der IS in den zentralen und südlichen Gebieten dieser Stadt seien niedergemetzelt worden.

Die USA und das israelische Regime unterstützen seit dem Beginn der Krise in Syrien 2011 stets die Terroristen…

Ursprünglichen Post anzeigen 5 weitere Wörter

NATO- und US-Operationen gegen Russland – Massive Militärbewegungen durch Sachsen

Das dritte Geschwader des 2. US-Kavallerie-Regiments sowie dessen Verbündete
des Balaklava-Geschwaders aus dem Light-Dragoons-Regiment der britischen Armee
haben sich am Dienstag mit Kampfgerät und Truppen auf den Weg nach Polen (Orzysz)
gemacht. Über Autobahnen, durch Dörfer, Städte und Gemeinden legen sie eine Strecke
von 1.100 Kilometern zurück.

Drei Aktivisten verfolgten sie im sächsischen Frankenberg und
Mittweida mit Videokameras. Die Filmaufnahmen liegen uns exklusiv vor.

Operation Ostfront: Massives US-Militärgerät rollt durch sächsische Kleinstadt

Mehrere Konvois aus Panzern, Humvees und großen Militärfahrzeugen ziehen durch die Kleinstadt

 

Weitere Informationen findet Ihr hier : RT Deutsch

Anmerkung :

Ich könnte einfach nur kotzen.

Die Kriegstreiber wollen echt einen 3. Weltkrieg anzetteln.

Das ist einfach unglaublich ! 😦

Gabriel spricht von möglicher Annäherung Russlands und Europas gegen USA

Terra - Germania

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat am Freitag in einem Interview für RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) von einer möglichen Annäherung zwischen Europa, Russland und China gegen die USA wegen Washingtons Position in der Iran-Frage gesprochen.

Gabriel merkte an, dass der mögliche Austritt der USA aus dem Atomdeal mit dem Iran die Situation im Nahen Osten negativ beeinflussen werde. Er äußerte auch die Vermutung, dass das Iran-Abkommen zum Spielball amerikanischer Innenpolitik werden könnte.

„Deswegen ist es ja so entscheidend, dass die Europäer zusammenbleiben. Man muss den Amerikanern aber auch sagen, dass ihr Verhalten uns Europäer in der Iran-Frage in eine gemeinsame Position mit Russland und China gegen die USA bringt“, zitiert RND den Bundesaußenminister.

US-Präsident Donald Trump hatte mehrmals betont, er wolle aus dem iranischen Atomdeal aussteigen. Andere Teilnehmer des Deals bekräftigen dabei ihre Absicht, die Vereinbarung weiter einzuhalten.Der Iran und die Gruppe „5+1“ hatten sich am 14. Juli 2015 in Wien auf ein Atom-Abkommen geeinigt –…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Daesch wird immer noch von den USA und der UNO unterstützt

Das russische Verteidigungsministerium hat einen Angriff auf einen humanitären Konvoi von Medikamenten und Nahrungsmitteln angeprangert, der einer Deeskalationszone bestimmt war.

Etwa 300 Daesch-Kämpfer tauchten aus dem unter Kontrolle der Vereinigten Staaten stehenden Gebiet an Bord von Pick-up auf, und haben die gesamte Ladung beschlagnahmt.

600 bewaffnete Kämpfer hatten gleicherweise das Lager der Vereinten Nationen von Rukban (Jordanien) verlassen, um in syrisches Gebiet am 2. und 3. Oktober im Daraa Gouvernorat einzudringen, das eine Deeskalationszone ist.

 

Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.voltairenet.org/article198343.html