Aufruf zur Befehlsverweigerung bei Syrienangriff: Ex-Offizier an Kameraden der U.S.-Navy

Entgegen der Entscheidung der Mehrheit der Staaten der Völkergemeinschaft hört die Kriegsrethorik aus dem Weissen Haus gegen die syrische Regierung nicht auf. Der Präsident persönlich stellt sich ohne Skrupel an die Spitze. Auf Befehl des Oberbefehlshabers der U.S.-Streitkräfte, Barack Obama, werden die Seestreitkräfte vor der syrischen Küste immer mehr verstärkt. Es heisst, Obama hätte mit seinem Ausspruch von der “roten Linie” bei einem Chemiewaffeneinsatz sein Gesicht zu verlieren, wenn er nun seine Ansichten ändern würde. Mit all seinen Handlungen zur Kriegspolitik während seiner Regierungszeit hat er das längst.

Einer seiner ehemaligen Soldaten hat aus Gewissensgründen den Dienst in der Armee quittiert und ruft zum Widerstand gegen ein neues Kriegsverbrechen der Vereinigten Staaten von Amerika auf.

Ernesto Fuentes war Offizier in der US Navy und diente von 2007 bis 2012 auf den Kriegsschiffen USS Fitzgerald und USS The Sullivans.

Unmittelbar nach Abschluss der High School meldete er sich zur Armee, um eine gute Ausbildung zu bekommen und auf Schiffen die Welt zu bereisen. Je länger er in der Flotte diente, umso mehr wurde ihm klar, wie sehr die Gemeinschaft dort sich von dem Alltag der amerikanischen Zivilisten entfernt hatte.

Nun hat Fuentes die Fronten von der Kriegsmaschinerie zu den Friedensaktivisten gewechselt und veranstaltet als March Forward!-Organisator Antikriegs-Aufklärung auf lokaler Ebene in Los Angeles.

In einem am 30.August 2013 veröffentlichten Aufruf richtet er sich an seine Kollegen, Matrosenkameraden und Dienstleistungsmitarbeiter der U.S.-amerikanischen Flotte:

“Viele von euch befinden jetzt im Mittelmeer vor der syrischen Küste in Bereitschaft zu einem Angriff auf Syrien”,

so Fuentes und führt an, dass dieser von 91 Prozent der Bevölkerung abgelehnt wird. Weiter erklärt der ehemalige Offizier, dass die Obama-Führung nicht in der Lage ist, Beweise für ein derartiges ungerechtfertigtes Vorgehen zu präsentieren. Er mahnt die Marinesoldaten, sich nicht täuschen zu lassen über einen weiteren Krieg im Nahen Osten, der auf Lügen beruht.

“So wie die Ereignisse im Irak und Afghanistan zeigen, werden nur die Interessen der Reichen auf unsere Kosten verteidigt. Syrien – das einzige, von der Wall Street unabhängige verbliebene Land in der arabischen Welt – ist ein hoher Einsatz für die Öl- und Rüstungsindustrie. Doch die Milliardäre, die davon profitieren schicken nicht ihre eigenen Kinder. Sie schicken uns. “.

Fuentes weist auf die falschen Geheimdienstberichte zum Vertuschen der wahren Motive hin, die zu dem Irakkrieg im Namen des “Schutzes der Bevölkerung” führten.

“Seid nicht ein Teil einer Kriegsmaschine, die unschuldiges Leben auslöscht und ganze Familien zerstört. Tomahawks und MK 45-Salven töten wahllos. Lasst euch nicht rund um die Uhr in endlose Wachen hineinziehen, Tagesdienst und schlaflose Nächte, und in den Einsatz zur Unterstützung eines korrupten Systems, das euch ständig in Gefahr bringt. Ich frage euch, ist es das wirklich wert?

Ich war an Ausrüstung im Wert von Milliarden von Dollar umgeben, während Schulen auf Spenden zur Unterstützung und Stipendien angewiesen sind, ganze Städte gingen in Konkurs und die Studenten kämpften, um ihre Kredite zu bezahlen. Ich erkannte dann, dass das System vor Ort mir keine andere Wahl gelassen hatte, als dem Militär beizutreten. Es war eine Illusion der Wahl, denn die Realität ist, dass mehr und mehr von uns kommen, um der wirtschaftlichen Not zu entfliehen. Dann führen wir Raketenangriffe durch, im Kampf gegen andere Menschen wie uns auf der ganzen Welt. Es ist ein Kreislauf, um die Kriegsmaschinerie weiter am Laufen zu halten.”

Weiter heisst es in dem dringlichen Appell an die Soldaten der U.S.-Navy:

“Für mich ist Patriotismus, etwas zu tun, was für unser Land richtig ist und nicht blind der Regierung zu folgen. Das bedeutet, dass, wenn wir Befehle von den korrupten hochrangigen Offiziere erhalten, Angriffe gegen Syrien zu starten, gegen den Willen des amerikanischen und des syrischen Volkes handeln und dass es unsere Pflicht ist, sich zu weigern, sie auszuführen.

Der Austritt aus dem Militär war die beste Entscheidung, die ich je gemacht habe, weil das Militär versucht, mich zu einem Werkzeug der Unterdrückung gegen andere Menschen auf der ganzen Welt zu machen, aber es ist gescheitert.

Wenn ich jetzt auf dem Meer wäre und den Befehl zur Durchführung dieses neuen Krieges erhielte, ich würde ihn verweigern. Ihr könnt es auch. Widersetzt euch den betrügerischen Befehlen, einen neuen Krieg zu starten. Weist den Einsatz zurück.

Kommt nach Hause zu euren Familien und kämpft in der realen Schlacht, die von der Regierung gegen das eigene Volk geführt wird in Form von Arbeitslosigkeit, schlechter Bildung, hohe Zinsen für Studenten, Polizeibrutalität und die Erosion unserer bürgerlichen Freiheiten.”

Second Class Petty Officer,

Ernesto Fuentes
USN, 2007-2012

Artikel zum Thema

28.08.2013 Syrien: Sind wir erneut der Kriegsgrundlieferant?
27.08.2013 Top Secret-C.I.A.-Dokumente: Giftgas im 1.Golfkrieg
10.03.2013 Verteidigung, nicht Angriff: 10-Punkte-Plan für Chuck Hagel

Quelle: http://www.answercoalition.org/march-forward/statements/to-my-fellow-sailors-refuse.html

http://www.radio-utopie.de/2013/08/31/aufruf-zur-befehlsverweigerung-bei-syrienangriff-ex-offizier-an-kameraden-der-u-s-navy/

Advertisements

Du bist aufgewacht … und nun? You’ve Woken Up…Now What? Deutsch – English

NeaFrea

Veröffentlicht am 30.08.2013

Credits: Snordster
You’ve Woken Up…Now What? http://www.youtube.com/watch?v=NraNhj…
An Excerpt from Zen Gardner: http://www.zengardner.com/so-youve-wo
Music is a re-edit of Fink’s „Walking in the Sun“
Amazing video footage taken from „Dark Side of the Lens.“ : http://vimeo.com/14074949
SCRIPT: Wenn jemand erwacht und die wahre Natur der manipulierten Welt, in der wir leben, und ebenso die Fülle der verfügbaren Quellen, die unserem direkten Bewusstsein zu Füssen liegt erkennt, bedarf es hinreichend Taten, um vollumfänglich zu begreifen, was diese Information bedeutet, und desgleichen, um die enormen Konsequenzen für sein eigenes Leben zu erfassen.

Das kann einen schwer treffen und es bedarf möglicherweise einige Zeit, um das zu verarbeiten.

Wie das jeden von uns individuell trifft ist letztlich eine Frage dessen, wie wir das, was wir gelernt haben, in die Tat umsetzen und dem Universum in Bezug auf die Folgen vertrauen.

Ich denke, wir haben nicht mehr Unmengen Zeit für viel anderes … und in Wahrheit hatten wir sie nie.

Wenn du die Wahrheit kennst … worauf wartest du dann noch?

Während vielen noch auf irgend eine Art den Ball flach haltenden Weckruf warten gibt es kein Schema F. Du begreifst und du handelst.
Und genau das bedarf der Tat, die dein wahres Selbst vom Rost befreit, um dich zum Leben zu erwecken, damit du endlich selbst den Ton angibst, was vorher durch lebenslange Programmierung unmöglich war.

Wahres Verantwortungs – Bewusstsein!

FREIHEIT & FRIEDEN FÜR DEUTSCHLAND & DIE GANZE WELT
FREEDOM & PEACE FOR GERMANY & THE WHOLE WORLD


7819019425 ~ 71042 ~ 148721091

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

PRAVDA TV - Live The Rebellion

tierfutter

In jedem Supermarkt, bei allen Discountern oder Drogeriemärkten, hat Hundefutter heute seinen festen Platz in den Regalen. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass man damit gutes Geld machen kann, selbst gemessen an den Ansprüchen von Konzernen wie Aldi, Lidl oder Rewe. Auch bei den Herstellern, der Nahrungsmitteldindustrie, hat sich längst herumgesprochen, dass die Nahrung auch für Hunde ein sehr profitables Geschäft ist.

Nestlé und Mars, weltweit führend bei der Herstellung von Fertigfutter für Menschen, sind mit Pedigree, Royal Canin, Purina & Co, auch die führenden Hersteller von Fastfood für Hunde. Der Erfinder des Schokoriegels Mars ließ es sich allein 1,5 Milliarden US-Dollar kosten, die Marke Royal Canin zu kaufen, die größte Konzerninvestition bis dato. Alleine mit Futter und Zubehör setzt die Branche weltweit mehr als 50 Milliarden Euro um Tendenz steigend.

Firmen, die Tierfutter verkaufen, lassen auch Tierversuche zu – eher grotesk, oder? Dazu später mehr.

Auch Nestlé, die Firma, die das Wasser der Erde…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.975 weitere Wörter

Überwachungsaffäre: NSA zahlt Hunderte Millionen Dollar an Provider

Der US-Geheimdienst NSA plant, im Jahr 2013 insgesamt 278 Millionen US-Dollar an US-amerikanische Backbone-Provider zu zahlen, für den Zugriff auf deren Infrastruktur. Das berichtet die Washington Post unter Berufung auf das “schwarze Budget” der US-Geheimdienste, das anhand der Dokumente von Edward Snowden enthüllt wurde.

Für Upstream gehen in diesem Jahr 278 Millionen US-Dollar an Provider. Bildquelle: Washington Post

Für Upstream gehen in diesem Jahr 278 Millionen US-Dollar an Provider. Bildquelle: Washington Post

Demnach ist diese Summe gedacht für die Unternehmen, die im Rahmen des Upstream-Programms mit der NSA kooperieren. Dabei gehe es also um die Programme Blarney, Oakstar, Fairview und Stormbrew, deren Namen bereits in den ersten enthüllten Folien aufgetaucht waren.
Die Zahlungen deuten demnach darauf hin, dass die Überwachung für einige Unternehmen zur Einnahmequelle geworden ist. Marc Rotenberg, Mitgründer der gemeinnützigen Organisation EPIC (Electronic Privacy Information Center) reagierte gegenüber der Zeitung denn auch bestürzt: “Die Tatsache, dass die Regierung Telecom-Unternehmen Geld bezahlt für Informationen, die diese nach dem Gesetz herausgeben müssen, ist sehr beunruhigend.” Verizon, AT&T und andere große Unternehmen hätten sich zu der Enthüllung nicht äußern wollen, aber verschiedene Vertreter hätten darauf hingewiesen, dass die Überwachungsgesetze prinzipiell Entschädigungen vorsehen.

Insgesamt waren demnach für Zahlungen im Rahmen von Blarney 65,96 Millionen US-Dollar vorgesehen, für Fairview 94,74 Millionen, 46,04 für Stormbrew und 9,41 Millionen für Oakstar. Den Codenamen Blarney hatte die Zeitung bereits in Zusammenhang mit AT&T gebracht, aber ob die anderen Codenamen für bestimmte Programme oder einzelne Unternehmen stehen, ist unklar. In dem Artikel wird außerdem darauf hingewiesen, dass nicht klar sei, wofür das Geld verwendet wird, das zur Gesamtsumme von 278 Millionen US-Dollar noch fehlt. Insgesamt sei die Summe für 2013 niedriger als die des Jahres 2001. Damals seien im Rahmen dieser Projekte 394 Millionen US-Dollar an die Partner gegangen.

Außerdem seien aber noch 56,6 Millionen US-Dollar für den Zugang über ausländische Partner (“Foreign Partner Access”) vorgesehen. Dabei könnte es sich um ausländische Unternehmen oder Geheimdienste wie den britischen GCHQ handeln. Dass der Geld aus den USA erhält, war bereits enthüllt worden, der berichtete Betrag von rund 100 Millionen Pfund (155 Millionen US-Dollar) in drei Jahren würde sehr gut zu der jetzt enthüllten Zahl passen.

Bei den Zahlungen geht es dagegen nicht um die Unternehmen wie Apple, Facebook oder Google, die im Rahmen von PRISM mit US-Behörden kooperieren sollen, erklärt die Zeitung. Über Zahlungen an diese Dienste hatte bereits der Guardian berichtet. Einzelne der Konzerne hatten in diesem Zusammenhang bereits versichert, kein Geld von der Regierung anzunehmen. Andere hätten aber eingeräumt, das unter bestimmten Umständen zu tun, so etwa Yahoo.

Quelle: Heise

http://www.denken-macht-frei.info/uberwachungsaffare-nsa-zahlt-hunderte-millionen-dollar-an-provider/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=uberwachungsaffare-nsa-zahlt-hunderte-millionen-dollar-an-provider

Syrische Rebellen bekennen sich zu Giftgas-Einsatz

Und die Mainstream Medien schweigen 😦

Die MS-Medien schweigen, obwohl die Meldung von einem 20 Jahre tätigen,
seriösen Auslands-Journalisten ausgegeben wurde. Zeitungen wie z.B. der
Guardian wurden mit den News versorgt, es herrscht aber Schweigen im Blätterwald.

Das rechtzeitige Bekanntwerden dieses Bekennermaterials würden jede US-Kriegshandlung
unmöglich machen – und vielleicht sogar die Hintermänner dieser Sauerei entlarven.

Szenario einer Weltwirtschaftskrise – Armer Ritter

Ein fiktives Szenario über eine Weltwirtschaftskrise in der heutigen
Zeit, die ähnliche Ausmaße annimmt wie zuletzt in der Krise von 1929.

Rolf ist ein erfolgreicher egozentrischer Unternehmer, den der Banken-
und Börsencrash Ende 2008 hart trifft. Seine Existenz wird in wenigen
Sekunden zerstört und er ist emotional am Ende.

Die Weltwirtschaftskrise verschärft sich, die Menschen werden in Massen
arbeitslos, die Nahrungsmittel werden immer knapper und die Energieversorgung
ist stark eingeschränkt, schließlich kommt es zu Ausgangssperren …

Rolf und seine Freundin Jule erfahren diese Auswirkungen am eigenen Leib.

Als Rolf sich mit Gewalt Lebensmittel beschaffen muss und er
sogar in der Wohnung überfallen wird, entschließen sie sich
zu den Schwiegereltern aufs Land zu ziehen.

Rolf muss sich mit seinen Wertvorstellungen im Leben auseinandersetzen
und erfährt durch die Krise eine existenzielle Wandlung.