Taktik der Leitmedien zur Wiesn: Andrang erfinden, um gegen AFD zu hetzen

Bayern ist FREI

Am 21.09.2014 vor der Flüchtlingskrise  titelte die Münchner Abendzeitung:

Erstes Wochenende: Eine Million Wiesn-Besucher

Und das, so geht aus der dpa-Meldung hervor, trotz tristem Herbstwetter.

Nun im Jahr 2017 meldet Quer, Sendung des Bayerischen Rundfunks, daß gut 600.000 am ersten Wochenende zum Oktoberfest gekommen sind. Gegenüber 2014 also ein Rückgang von circa 40% , und das trotz teilweise Sonnenschein.

Ursprünglichen Post anzeigen 115 weitere Wörter

Advertisements

So wurde Steinbach medial gerichtet

Terra - Germania

AfD-Ankuendigung / Quelle: AfDÜber den AfD-Auftritt der Ex-CDU-Politikerin Erika Steinbach wurde die Bevölkerung „lückenlos desinformiert“. Die Medien sind längst Propagandainstrumente.

„Noch ein Jahrhundert Zeitungen –
und alle Worte stinken.“
(Friedrich Nietzsche, Nachgelassene Fragmente. Sommer – Herbst 1882

Was geschieht in Pforzheim und der Region? Was passiert in Deutschland und der Welt?Wer zuverlässig und lückenlos Bescheid wissen will, greift zur PZ“, verkündet die Pforzheimer Zeitung ihren journalistischen Anspruch auf einer besonderen Internetseite „lokalschatz.de“, auf der sie sich selbst in aller Bescheidenheit an erster Stelle von „Lokalschätzen“ präsentiert.[1] Der Leser soll lückenlos Bescheid wissen. Das klingt nach neutraler, objektiver, allseitiger Berichterstattung, wie es für echten Journalismus eigentlich auch selbstverständlich ist. Wie sieht es aber in Wirklichkeit aus?

Am 6. September 2017 hielt die AfD in ihrer Hochburg Pforzheim, wo sie 2016 bei der Landtagswahl von Baden-Württemberg mit 24,2 % der abgegebenen Stimmen stärkste Partei geworden und ein Direktmandat gewonnen hatte, als…

Ursprünglichen Post anzeigen 184 weitere Wörter

Erwischt! Ausgesuchte Gäste die Fragen stellen dürfen bei „Klartext, Frau Merkel“

Terraherz

Uncut-News Schweiz

Klartext, Frau Merkel ! 14.09.17 | Mit Angela Merkel. Schaut mal was der Moderator hier aus versehen ins Bild hält.
Eine Liste zu den Gästen die hier zu Wort kommen werden, mit Bildern zu den Gesichtern und den dazugehörigen Notizen.
Ganze „Show“: http://bit.ly/2ws90Cb

Ursprünglichen Post anzeigen

Wie wir verarscht werden – Die Propaganda-Matrix

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Dem aufmerksamen Leser, welcher schon länger das Aufgewachtsein genießt, ist der Inhalt des folgenden Artikels vermutlich weitestgehend bekannt. Doch in letzter Zeit gibt es viele Menschen die gerade durch diesen merkelwürdigen „Wahlkampf“ aufgewacht sind. Nun, wir wollen nicht gleich von Wahlkampf reden, denn es ist nichts anderes als eine Propagandaschlacht zum Einfangen der Schlafschafe. Sie müssen wissen, die Machtelite wird immer fragen, ob man uns unterdrücken kann. Das ist für sie ein Rückversicherung, um so Krieg, Terror und Gewalt gegen andere Völker oder auch andersdenkende Menschen ausüben zu können. Jedem Einzelnen sei gesagt, daß die eigene Verantwortung nicht so einfach auf andere übertragen werden sollte – gleich recht nicht auf politische Parteien, die ganz offen gegen die eigenen „Wähler“ und gegen das eigene Volk agiert.

Die BRD hat einen Status auf der Welt, der besonders ist. Denn die BRD ist das einzige Land in der Welt, welches gegen sein eigenes…

Ursprünglichen Post anzeigen 436 weitere Wörter

Dieter Hallervorden: „Warum duldet Regierung US-Aktivitäten auf deutschem Boden?“

Der Kabarettist Dieter Hallervorden unterstützt den Protest gegen die US-Airbase Ramstein und gegen den tödlichen US-Drohnenkrieg weltweit. In einer Videobotschaft ruft er alle Medien dazu auf, unbequeme Fragen zu stellen. Zum Beispiel: „Warum duldet die Bundesregierung die völkerrechtswidrigen Aktivitäten der USA auf deutschem Boden?“

Bereits vor einigen Monaten machte Dieter Hallervorden mit einem kritischen Lied gegenüber US-Präsident Donald Trump Schlagzeilen, nun will sich der Schauspieler anscheinend noch mehr politisch engagieren. Am Wochenende fand nahe der US-Militärbasis Ramstein in Rheinland-Pfalz ein großes Friedensfestival statt, organisiert von der Initiative Stopp Air Base Ramstein. Mit einer Videobotschaft meldete sich dort auch Hallervorden zu Wort. Seine scharf formulierten Worte gingen dabei nicht nur in Richtung Politik, sondern auch an die Medien. Bei den Protestlern erntete sein Aufruf großen Applaus. Hier der genaue Wortlaut von Dieter Hallervordens emotionaler Rede:

„Liebe Demonstrierende vor der Drohnenbasis Ramstein,

leider bin ich heute daran gehindert, bei euch zu sein. Aber auch, wenn ich heute nicht unter euch stehe, so stehe ich doch zu euch. Und zwar auch, weil ich zu mir selbst stehe. Denn für Frieden und Abrüstung zu sein, das ist doch ein wahrhaft gesunder Egoismus. Wer dagegen für Krieg und Drohen wirbt, darf als Masochist oder Selbstmörder bezeichnet werden. Es sei denn, er gehört zu dieser kleinen radikalen Minderheit der Absahner, die durch die Produktion von Drohen und anderem Kriegsmaterial, durch Export und spekulativer Geschäfte mit Rüstungsaktien ihre Schäfchen ins Trockene bringen. Und das, genau das, ist für mich ein total kranker Egoismus der über Leichen geht.

Und so wende ich mich heute an alle Journalisten und Reporter, die über dieses Friedensfestival berichten. Ich meine, es ist Ihnen doch bekannt, dass der US-Militärstützpunkt Ramstein ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtswidriger Aktionen ist. Also, ihr Medienmacher, unterstützt bitte unsere Initiative, stellt bitte in Zukunft unbequeme Fragen. Zum Beispiel: Warum duldet die Bundesregierung die völkerrechtswidrigen und verfassungswidrigen Aktivitäten der USA auf deutschem Boden? Warum kündigt die Bundesregierung das Stationierungsabkommen nicht, wenn sie doch weiß, dass über die Satellitenrelaisstation tausende von Menschen außergerichtlich getötet werden.

 

 

Und was geschieht wohl psychologisch mit Menschen in Afghanistan, Pakistan, Jemen, Syrien, Libyen, Irak und Somalia, wenn solche Drohnen zum Beispiel in Hochzeitsfeiern und Beerdigungen bersten? Was passiert bei denen psychologisch? Warum liest man in so wenigen Zeitungen und hört in so wenigen Sendern, dass alle paar Minuten ein Flugzeug über diese Regionen dröhnt? Dass das Grundwasser durch die laufende militärische Nutzung versifft und verdreckt ist? Dass durch das Auftanken in der Luft über der Region giftiges Kerosin herunter rieselt mit einem krebserregenden schwarzen Filz auf den Häusern? Warum wohl sind die Emissionswerte der Luft dort deutlich höher, als in der Umgebung?

Weitere Fragen: Welche Konzerne sind außer Airbus noch beteiligt, wenn die Bundesregierung jetzt eigene Kampfdrohnen für die Bundeswehr anschaffen will? Eine eigene so genannte Euro-Drohne mit Gesamtkosten von einer Milliarde Euro. Welche deutsche Beteiligung gibt es an den Kriegsspielen von Trump und den US-Atomwaffen im pfälzischen Büchel? Mit einer Einsatzmöglichkeit bis an die Grenze Russlands zu Nordkorea.

Wir alle, die Unterhaltungskünstler, wie auch die Publizisten und Medienmacher, wir alle müssen sehr viel ungehorsamer fragen und unser Recht auf Antwort einfordern. Wenn Trump jetzt jeden NATO-Staat zwingen möchte, seinen Rüstungsetat um zwei Prozent zu steigern — für Deutschland würde das quasi eine Verdoppelung bedeuten — dann kann ich nur alle Parteien aufrufen: Sagt nein! Sagt nein dazu vor der Bundestagswahl, aber dann bitte auch nach der Bundestagswahl. Sagt nein zu Trumps regelmäßiger Kill-Liste, die von deutschem Boden von amerikanischen Drohnenpiloten Woche für Woche abgearbeitet wird.

Wir alle, wir rufen nach Frieden. Und Frieden ist für uns nicht nur die regionale Abwesenheit von Krieg, nein Frieden ist für uns ganz einfach unsere Geisteshaltung.“

Marcel Joppa

https://de.sputniknews.com/politik/20170911317391522-dieter-hallervorden-warum-duldet-regierung-us-aktivitaeten-auf-deutschem-boden/

„HEXENJAGD“ von ARD-Panorama: Legen Sie KRISENVORRÄTE an? Dann sind Sie vielleicht (bald) ein „STAATSFEIND“!?


Sind Sie über die politische und wirtschaftliche Situation besorgt?

Haben Sie Angst vor einer (Natur-)Katastrophe?

Legen Sie Krisenvorräte an, um sich und Ihre Familie vor dem Tag X zu schützen?

Dann sind Sie vielleicht (bald) ein STAATSFEIND!

Zumindest wenn es um einen grottenschlecht recherchierten Filmbeitrag des ARD-Magazins Panorama geht.

Unfassbar!

„Einen größeren Blödsinn habe ich noch nie gehört!“

„So etwas kann wohl nur Jemand von sich geben der von der Materie keine Ahnung hat!“

„Jetzt zu einer Hexenjagd zu blasen finde ich das allerletzte und völlig fehl am Platz!“

Dies schreibt ein Leser als Kommentar auf einen unterirdischen Beitrag des ARD-Magazins Panorama. Und hat völlig recht damit. Mehr noch – für diese „Fake News“ sollte ich selbst interviewt werden!

Doch der Reihe nach.

Weiter hier

http://www.guidograndt.de/2017/09/08/hexenjagd-von-ard-panorama-legen-sie-krisenvorraete-an-dann-sind-sie-vielleicht-ein-staatsfeind/

Unglaublich: Die heimliche MERKEL-FLUCHT

Die Massenmedien halten uns dumm. Oder sie versuchen es. Fast nirgends lesen wir davon, dass Deutschland flüchtet. Wohl vor Merkel, Schulz und dem „Weiter so“ in Deutschland. Denn um uns herum wandern immer mehr Menschen nach Großbritannien aus. Sie lesen richtig.

Die wahren Zahlen

Wir lesen und hören oder sehen in den Massenmedien, wie schlecht es den Briten gehen soll. Ist dies wirklich so? Die Briten melden sich aus Großbritannien ab, heißt es. Das stimmt. Die ARD teilte mit, dass der kommende Breit sich bei den Einbürgerinnen bemerkbar mache, wie es heißt. „So viele Briten wie nie zuvor (haben sich, d. Red.) für einen deutschen Pass entschieden.“ (siehe zu den Daten und zum Zitat Focus Money, 37/20017). Immerhin waren es tatsächlich 2.865 Einwohner Großbritanniens, die den Fluchtweg zu uns angetreten haben. Hlaten Sie sich fest: 2.243 mehr als 12 Monate davor. Da waren es nur 622 Briten.

Ein kleiner Triumphzug für die Massenmedien. Die ängstlichen Briten fliehen zu uns, dem EU-Kern Deutschland. Merkel und Schulz dürfen sich freuen. Oder? Die ARD nennt einige Zahlen nicht.

So sind auch Menschen aus Deutschland geflohen. Nach England, in das unheilige Brexit-Land. Die Zahlen: 28.502 Menschen insgesamt haben die Briten gemeldet. Dies ist eine enorme Steigerung. Denn ein Jahr davo waren es nur 12.631 Menschen. Gerade aus Deutschland kamen besonders viele Nachfrgen. 2.338 Anträge meldeten die Behörden aus unserem Merkel-Schulz-EU-Land. 1.209 waren es ein Jahr davor. Also wandern fast 200 % mehr Menschen aus.

Haben Sie davon schon gelesen oder gehört? Sicher nicht. Und das, obwohl Großbritannien noch nicht einmal aus der EU ausgetreten ist, sondern noch austreten wird. Wenn die Verhandlungen nicht ohnehin scheitern sollten, weil sich alles als großer „Fake“ herausstellt. Das weiß heute noch kein Mensch.

Die großartige Außenpolitik Deutschlands

Übrigens wird Angela Merkel auch dafür gefeiert, wie sehr sie die Welt zusammenhält. War unser Verhältnis zu den USA jemals so schlecht? Erinnern die Beziehungen zu Russland nicht an die finstersten Breschnew-Zeiten? Gab es jemals ein so gravierendes Problem mit asiatischen Ländern? Ist die Türkei uns je ferner gewesen?

Angela Merkel hat dies nicht selbst verursacht. Aber: Ob Merkel-Schulz-Deutschland so ungeheuer gut aufgestellt ist, wie die Massenmedien es uns darstellen wollen, ist fraglich.

Es wäre nicht überraschend, wenn sich die Auswanderungsbewegung fortsetzt, von der hier NIEMAND hört.

http://www.watergate.tv/2017/09/08/unglaublich-die-heimliche-merkel-flucht/

Ex-RAF-Terrorist Boock „Es ist scheiße, ein Mörder zu sein“.

NSU LEAKS

19 Seiten bringt der Spiegel zum 40. Jahrestag der Landshut-Erstürmung in Mogadischu, der daran anschliessenden Todesnacht von Stammheim, und der darauf folgenden Ermordung von Schleyer in Frankreich.

Im Mittelpunkt steht „der Karl May der RAF“ :

Leider koennen wir die 19 Seiten nicht komplett bringen, copyright, aber das macht fast nichts, da Boock nichts wirklich Neues zu erzaehlen hat. Er war einer der Schleyer-Entfuehrer, das war sicher spannend damals, ist jedoch alles bekannt:

Das sogenannte Kommando Siegfried Hausner der RAF hatte eine Telefonkette eingerichtet, diese meldete die Annäherung der Fahrzeuge an die vier im Hinterhalt wartenden Schützen: Peter-Jürgen Boock, Sieglinde Hofmann, Willy Peter Stoll und Stefan Wisniewski. Boock und Hofmann sollten die Polizisten ausschalten, Stoll war auf Schleyers Fahrer angesetzt und Wisniewski sollte Schleyer überwältigen.

119 Schuesse, 4 Leichen blieben zurueck… 4 Moerder, oder 5, keiner weiss es, DNA-Untersuchungen gab es noch keine.

Die Beschuss-Spuren…

Ursprünglichen Post anzeigen 426 weitere Wörter

MDR: Linken-Politikerin beklagt im Magazin „Umschau“ zu hohe Mieten – Sender änderte ihren Namen

Epoch Times

Die Partei „Die Linken“ setzt in ihrem Wahlkampf offenbar auf Methoden, wie sie im Propaganda-Fernsehen der DDR üblich waren. Nach dem Patzer auf Sat.1 hatte man nun im MDR eine Leipziger Kandidatin für den Bundestag zum Thema Wohnungsnotstand und zu hohe Mieten befragt – und ihr einen falschen Namen gegeben.

Die Magazinsendung „Umschau“ des MDR informiert die Ostdeutschen schon seit mehr als 50 Jahren über soziale und gesellschaftliche Themen der Region. Am 22. August zeigte das Magazin einen siebeneinhalb Minuten langen Beitrag über die Mietenentwicklung in Leipzig. “Der Wohnungsmarkt in Mitteldeutschland verschärft sich. Besonders spürbar ist das in der stark wachsenden Stadt Leipzig, wo die Mieten förmlich explodieren. In der DDR waren solche Preise nicht vorstellbar”, heißt es dort.

In der Sendung wird über das Schicksal einer jungen Familie rund um eine sorgenvoll wirkende, 36-jährige Frau berichtet, die dem MDR zufolge mit ihrem Mann zu den „Normalverdienern“ gehört, und nun schon seit vier Jahren eine größere Wohnung sucht – vergeblich. Die bisherige Wohnung mit 90 Quadratmetern reicht nicht mehr aus, die Tochter fände in ihrem weniger als 9 Quadratmeter großen Zimmer zu wenig Platz. Die Not werde natürlich immer größer, je größer die Kinder werden.

Der Name der Normalverdienerin ist laut Beitrag Anja Riekewald. Dem Autor des Blogs „Scheidende Geister“ kommt die Frau allerdings bekannt vor. Er erkennt in ihr die Linken-Bundestagskandidatin Franziska Riekewald aus dem Wahlkreis Leipzig-Nord und fragt: „Lässt der MDR eine Politikerin der Partei DIE LINKE unter falschem Namen über Mieten im Osten jammern?“

Die „FAZ“ recherchiert und stellt fest: „Offensichtlich wusste die Linke in Leipzig vorab von den kommenden Dreharbeiten zum Thema Mieten. Denn am 18. August, vier Tage vor der Sendung, machte sie sich mit Nennung des Senders und Angabe seiner Emailadresse bei Twitter auf die Suche nach politisch passenden Interviewpartnern für die öffentlich-rechtliche und laut Verfassung unabhängige Anstalt: @mdrde sucht eine Familie, die über ihre Wohnungssuche in #Leipzig berichtet. Wir unterstützen das! Meldet euch: recherche-umschau@mdr.de“

 

Aber nicht nur die Partei forderte ihre Follower auf, sich dem MDR zur Verfügung zu stellen. Auch Franziska Riekewald verbreitete den Aufruf ihrer Partei und schrieb dazu am 18. August (Der Tweet wurde inzwischen gelöscht, hier ist er im Archiv): „Sucht ihr auch, wie ich, schon seid längeren eine größere Wohnung und findet keine, weil unbezahlbar? Dann meldet euch. #Leipzig #Wohnen“, so FAZ.

Vortäuschung falscher Tatsachen

Vier Tage später erscheint dann eine Anja Riekewald zur besten Sendezeit, die als „Normalverdiener“ in Wohnungsnot dargestellt wird, aber nicht als Parteimitglied der Linken.

Der Blogger von „Scheidende Geister“, der in Anja Riekewald die Leipziger Linken-Bundestagskandidatin Franziska Riekewald erkannt hatte, fühlt sich veralbert. Nicht nur, weil hier eine bewusste Personentäuschung vorgenommen wurde, sondern weil selbst das behandelte Problem offenbar gar nicht existiert. Er schreibt:

Die Familie lebt zu viert in einer Vierzimmerwohnung mit 90 Quadratmetern. Die Wohnung liegt im Waldstraßenviertel. Das, so erfahren wir später im Bericht, liegt im Zentrum und gehört zu jenen Vierteln, in denen die Nachfrage besonders groß ist. Gute Wohnlage also. Die beiden Kinder haben jeder ein eigenes Zimmer. Weshalb die unermüdliche Suche nach einer größeren Wohnung seit vier Jahren? Wollen mich die Umschau-Macher veralbern? Das ist doch keine Wohnungsnot! Das sind doch keine Probleme!

Dass der MDR bei seinem Aufruf auf Twitter keine „normale“ Familie gefunden hatte, die sich zum Thema äußern wollte, wirft auch bei der LVZ die Frage auf  „wie gravierend das Problem tatsächlich ist“. Und auch die FAZ schreibt: „Insgesamt liegt Leipzig auf dem Niveau der durchschnittlichen Mietaufwendungen der Deutschen, und weit unter dem, was in anderen Städten vergleichbarer Grösse bezahlt wird.“

Die „Leipziger Volkszeitung“ sieht in dem Beitrag des MDR eine gelungene Vermarktung des Linken-Wahlkampfs und schreibt:

Das Thema Mietsteigerung und Gentrifizierung ist in Großstädten das Leib- und Magenthema der Linken, spätestens seitdem es in Berlin gut lief.

Für Riekewald spielt ihre politische Funktion für den Beitrag keine Rolle – aus ihrer Sicht. „Ich bin eine ehrenamtliche Stadträtin, normale Angestellte und Mutter.“ Insofern stehe sie für die „ganz normale Mittelschicht“, erklärt sie der LVZ.

„Propaganda live“

Der CDU-Direktkandidat im Leipziger Süden fühlt sich offenbar ans Sendeformat der DDR erinnert. Auf Facebook spricht er von „Propaganda live“ und „fairer Wahlkampf und Transparenz in der Lesart der Linken“.

Laut FAZ hat sich der MDR schon für den Fehler entschuldigt und den Namen richtig gestellt. Ein Hinweis auf die Parteizugehörigkeit der Interviewten ist aber nachwievor nicht zu finden.

Franziska Riekewald scheint sich auch auf Twitter keiner Schuld bewusst zu sein: „Ja, das bin ich mit meiner Familie. Der Fehler wurde inzwischen behoben und der Name rausgenommen.“ Und weiter: „MDR hat öffentlich Familien in dieser Notlage gesucht. Hab mich gemeldet. Die Parteizugehörigkeit spielt bei der Wohnungssuche keine Rolle.“ Dem Sender habe sie ihre Parteizugehörigkeit „natürlich nicht“ verschwiegen, antwortet sie auf eine entsprechende Anfrage der FAZ.

 

Manipulation der Öffentlichkeit

Die ehemalige Bundestagsabgeordnete Vera Lengfeld schreibt in diesem Zusammenhang von „gebührengeschütztem fehlenden Qualitäts- und Unrechtrechtsbewusstsein“, dass wirklich erschreckend sei. Sollte dem Sender ihre Bundestagskandidatur tatsächlich bekannt gewesen sein, dann  „handelt es sich um eine Manipulation der Öffentlichkeit.“

Erst kürzlich wurde dem Wahlkampf der LINKEN eine Plattform im öffentlichen Rundfunk geboten, der Schlagzeilen machte. Epochtimes berichtete hier: Krankenschwester im Sat.1-TV-Duell ist Linken-Politikerin – Erziehungsfernsehen mit gecasteten „Normalbürgern“ (FB-User)

(mcd)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/mdr-linken-politikerin-beklagt-im-magazin-umschau-zu-hohe-mieten-sender-aenderte-ihren-namen-a2207175.html