Die SPD entscheidet sich für Selbstmord auf Raten

 

(David Berger) Mit einem äußerst knappen Ergebnis von 56 % hat sich der SPD-Sonderparteitag gerade eben für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union entschieden. Nachdem sich die SPD am Bundestagswahl-Abend und auch noch über die nachfolgenden Wochen hin (siehe Bild links, (c) twitter) klar gegen die Neuauflage einer GroKo ausgesprochen hat, da dies ein…

über Die SPD entscheidet sich für Selbstmord auf Raten — philosophia perennis

Wenn Deutsche Deutschen helfen ist das Nazitum

Indexexpurgatorius's Blog

So berichtet „daserste„, welches eigentlich „das Letzte“ heißen müsste.

So schreibt „daserste“:

>>Mit der „Deutschen Winterhilfe“ versuchen Rechtsextreme, die Sympathien sozial Benachteiligter für sich zu gewinnen und auch Lücken des Sozialstaats zu nutzen: Mit Kleiderspenden für Bedürftige, Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Geringverdiener.<<

Und natürlich kann „daserste“ es nicht lassen, die „NeoNazis“ zu beschuldigen die Juden, die Flüchtlinge und die Linken auszugrenzen und zu bedrohen und zu gefährden.

Bürgermeister fürchten sich bereits, die Antifa schreit nach Polizeischutz und die Juden ergreifen in hellen Scharen die Flucht aus Deutshland, naja, zumindest wenn es nach der ARD geht.

Da Hilfe für Deutsche nun bereits Nazitum darstellt, da fragt man sich, wann die Obdachlosenhilfe, die Arche(n), die Sozialsysteme für Deutsche eingestellt werden, um unwertes Leben auszulöschen und wertiges Leben zu fördern.

Achne, das ist ja voll Nazi… äääh, ne, sind ja die „Guten“, also ist die Ausrottung unwerten Lebens eine politische Aufgabe.

Ursprünglichen Post anzeigen

Asylpolitik und die Mainstream Medien : Die KIKA-Schande – Pfui Teufel!

 

Der Kindersender „KIKA“ strahlt eine Verkupplungsdoku
über einen syrischen „Flüchtling“ mit einer minderjährigen
Deutschen aus!

Die Grenzen der Moral und des Anstands in
diesem Land sind endgültig überschritten.

Es reicht!!!

SPD fällt erneut auf historischen Tiefstand und kontert mit Nazikeule

Schon jetzt völlig überfordert – Martin Schulz möchte mit Angela Merkel regieren (c) Screenshot Youtube

(David Berger) Die neueste INSA-Umfrage zeigt: Die „SPD kracht auf historischen Tiefstand“. Laut der Umfrage, die die Stimmung nach den Sondierungsgesprächen, die den Weg für eine Große Koalition freimachen sollten, ergründen wollte, fällt die SPD dort auf den tiefsten jemals gemessenen Wert.

Nur noch 18,5 Prozent der Bürger würden die SPD wählen, wenn am kommenden Wochenende Bundestagswahl wäre. Mit diesem Rekordtief zeigen die Wähler, was sie vom Umfallen der SPD in der Frage einer großen Koalition halten. Hinzukommt, dass sich die SPD selbst immer mehr gespalten zeigt, wenn es darum geht, dass die Basis das Drängen von Schulz & Co nach einer erneuten Regierungsbeteiligung mitträgt.

Aber auch die Begeisterung für die CDU hält sich in Grenzen. Die Unionsparteien können durch die schlechten Werte für die Sozialdemokraten nicht punkten. Inzwischen würden die Unionsparteien nur noch 31,5 Prozent der Wählerstimmen erhalten (Bundestagswahl: 32,9 Prozent).

Hinzugewinnen können stattdessen die kleineren Parteien, besonders die AfD, die erneut auf 14 % kommt.

Sollte sich dieser Trend verstärken, könnte es durchaus sein, dass die AfD bei Neuwahlen die SPD überholt – und zur zweitstärksten Partei in Deutschland wird.

Bei der SPD liegen die Nerven inzwischen völlig blank. Gestern Abend ließ sich Martin Schulz dazu hinreißen, Kritiker aus den eigene Reihen als „Nazis“ zu beschimpfen. Damit erreicht das von den Altparteien in Deutschland zu verantwortende Klima einen neuen tragischen Tiefpunkt

 

 

https://philosophia-perennis.com/2018/01/16/spd-185/

 

KIKA-Skandal Mohamed „Diaa“: [Ich werde die Deutschen islamisieren] von Oliver Janich

Terraherz

テト Teto

Oliver Janich kann auch keine Videos mehr auf Youtube hochladen. Deshalb lade ich es hier hoch. Es werden nun nach und nach alle Kritiker der islamischen Masseneinwanderung mundtot gemacht. Aber die deutschen GEZ-Knechte, glauben immernoch an das Gute im Merkel, obwohl das Merkel Regime immer mehr Merkmale einer Diktatur zeigt. Merkel-Herrschaft auf Lebenszeit, totale Kontrolle der Massenmedien, Abschaffung der Meinungsfreiheit, Gewalt gegen Regimekritiker, Inhaftierung von Dissidenten, was kommt als Nächstes?
Das Originalvideo ist auf http://www.oliverjanich.de zu finden.

Ursprünglichen Post anzeigen

GEZ (Rundfunkbeitrag) : Drastische Beitragserhöhung in 2018

Ulrich Wilhelm, Ex-Regierungssprecher und Berater Angela Merkels wurde
zum neuen ARD-Chef gekürt. Eine seiner ersten Amtshandlungen war eine
Drohung:

„Es würden kurzfristig drei Milliarden Euro fehlen, die
wir im Wesentlichen im Programm einsparen müssten.“

Bereits vor zwei Jahren habe ich dies in meinem Buch die „GEZ-Lüge“
vorhergesagt und auch die wahren Hintergründe offengelegt.

In Wirklichkeit geht es nur darum, dass der GEZ-Selbstbereicherungsladen
mit angeschlossenem Fernsehstudio mit allen Mitteln am Leben erhalten werden
muss. Denn es soll weiter, wie gehabt, Milch und Honig in Form von exorbitanten
Gehältern und Pensionen den abgehalfterten Politikern zugesteckt werden.

So verdient beispielsweise Tom Buhrow, der Intendant des Westdeutschen Rundfunks,
stolze 399.000 Euro im Jahr. Mit diesen hohen Summen steht er aber nicht alleine da,
denn seine Vorgängerin Monica Piel kam auf 314.000 Euro.

Spannend wird, wenn wir uns anschauen, was die „mächtigste“ Frau Deutschlands,
Angela Merkel, im Vergleich zu doch eher unbekannten Personen verdient.

Es sind laut Wirtschaftswoche nur 16.800 Euro im Monat, was im Jahr bescheidene
218.400 Euro ergibt. Dieses Geschäftsgebaren stieß mittlerweile sogar Richtern
auf. Laut einem Urteil vom 16. September 2016 des Landgerichts Tübingen heißt es:

„Die Bezüge des Intendanten übersteigen diejenigen von sämtlichen Behördenleitern,
selbst diejenigen eines Ministerpräsidenten oder Kanzlers, erheblich.“

Daher soll der Rundfunkbeitrag drastisch erhöht werden.

Wahnsinn: KiKA (ARD/ZDF) verfilmt Verführung Minderjähriger als Liebesromanze

Terraherz

Oliver Janich

Wichtiger Nachtrag: Auf meiner Webseite seht ihr inzwischen den Beweis dass der Bärtige ursprünglich als Siebzehnjähriger angekündigt wurde. Das wurde inzwischen gelöscht!

https://www.oliverjanich.de/malvina-d…

https://www.kika.de/schau-in-meine-we…

https://www.amazon.de/Oliver-Janich/e…

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Tagesspiegel macht Werbung für den Volkslehrer – Danke!

Terraherz

Der Volkslehrer

Ich nehme hier Stellung zu dem großartigen Artikel im Tagesspiegel über meine Arbeit.
Ein besonderer Dank geht raus an Sebastian Leber für die aufwändige Recherche und den informativen Artikel!
Sebastian, wir kämpfen gemeinsam!

Es gibt einen weiteren Artikel im Tagesspiegel. Hier der Link:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/vin…

Freunde, es kommt was ins Rollen!

*** NEWSLETTER ***
Trage Dich in mein Klassenbuch ein und bleibe so mit mir in Kontakt: https://volkslehrer.info

Alle Rechte bleiben bei ihren jeweiligen Besitzern.

Ursprünglichen Post anzeigen

Fall Kandel entlarvt gutmenschliche Denkmuster

Bildquelle: Facebook ‚Der Marsch 2017

Manch ein Deutscher fühlt sich regelmäßig als Bürger zweiter Klasse, Migranten seien den etablierten Parteien wichtiger. Diverse Beiträge zur immer wachsenden Anzahl an „Einzelfällen“ werden auf sozialen Medien gelöscht. So auch im jüngsten Fall in Kandel, wo eine 15-Jährige in einem Drogeriemarkt von einem afghanischen Asylwerber brutal erstochen wurde. Gerade dieser jüngste Vorfall zeigt dabei, dass in Deutschland mit zweierlei Maß gemessen wird. 

Wer patriotische Medien will, muss diese auch unterstützen.
Abonniere jetzt das Magazin Info-DIREKT!

 

Am 27. Dezember kam es im rheinland-pfälzischen Kandel zum brutalen Mord an der 15-jährigen Mia. Sie hatte die Beziehung zu dem vorgeblich gleichaltrigen Abdul D. abgebrochen, worauf dieser seiner gekränkten Ehre mit einem Mord Luft verschaffte. Bereits vor sieben Tagen berichtete Info-DIREKT über die Ungereimtheiten des Falles. Dieser zeigt ein Versagen der deutschen Asylpolitik. Die öffentlich-rechtliche ARD berichtete erst mit Verspätung über den Fall. Sie versuchte zu rechtfertigen,  es handle sich um eine „Beziehungstat“. Bereits bei der bestialischen Tötung von Maria Ladenburger in Freiburg wurde mit Hinweis auf die „regionale Bedeutung“ in der Tagesschau nicht berichtet.

Ebenso zögerlich fällt traditionell die Reaktion der Politik aus. Schon beim fürchterlichen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt brauchte es ein ganzes Jahr, bis sich das offizielle Deutschland zu einem Gedenken durchrang. Noch zwei Wochen zuvor hatten Angehörige der Opfer in einem offenen Brief moniert, dass nicht kondoliert wurde. Die Muster sind bekannt. Als in Altena im Sauerland ein Bürgermeister bei einer Messerattacke verletzt wurde, nahm SPD-Justizminister schnell die AfD als ‚Mitschuldigen‘ in die Pflicht. In Kandel hingegen warnt der Bürgermeister, Parteikollege von Maas, man dürfe nun keine „Fremdenfeindlichkeit“ aufkeimen lassen.

Fall Kandel sorgt für skurrile medizinische Debatte

Wenn der Fall nicht so ernst wäre, könnte man über eine weitere Farce lachen. Nachdem sich im erwähnten Fall in Freiburg herausgestellt hat, dass der Tatverdächtige in Wirklichkeit viel älter war als angegeben, wurden auch im Fall Mia Rufe nach einer Altersfeststellung laut. Immerhin weist Mias mutmaßlicher Mörder etwa Gesichtszüge auf, die nicht einem 15-Jährige entsprechen. Selbst der Vater der Ermordeten, der den Asylwerber zu vor „wie einen eigenen Sohn“ aufgenommen hatte, zweifelte an dem Alter von Abdul D.

Nun warnt die Bundesärztekammer vor einer Altersfestellung mittels Röntgens. Die Strahlung sei potenziell schädlich, es könne zu einer gesundheitlichen Schädigung des Untersuchten kommen. Dieselbe Bundesärztekammer also, die in einer Leitlinie ausführt, wie schon Säuglinge altersgerecht geröntgt werden können, lehnt dies zur Altersfestellung von papierlosen Asylwerbern ab.

Kritik nicht erwünscht – Kritik wird gelöscht

Besonders schlimm erscheint in diese Umfeld, dass eine ehrliche Trauer nicht erwünscht wird. Als die Bürgerinitiative „Der Marsch 2017“ einen Gedenkmarsch anmeldete, an dem etwa 600 Menschen aufrichtig um Mia trauerten, attackierten Personen aus dem Antifa-Umfeld die Veranstaltung. Für die Leitmedien ein Anlass von „Tumulten beim Gedenkmarsch zu sprechen. Es ist nicht das erste Mal, dass Krawallbrüder aus dem gutmenschlichen Umfeld eine Gedenkveranstaltung für ein Opfer von Migrantengewalt angriffen.

Besonders hart traf es Identitären-Chef Martin Sellner. Dieser hatte sich zum Fall Kandel geäußert und wurde daraufhin prompt von YouTube gesperrt. Offenbar sollen Kritiker an einer verfehlten Einwanderungspolitik mundtot gemacht werden.

http://info-direkt.eu/2018/01/05/fall-kandel-entlarvt-gutmenschliche-denkmuster/