Nach Ungarn-Wahl: EU-Propaganda gegen unliebsame Kritiker mit Steuergeld finanziert!

Terraherz

Quasir – Alternative Fakten

Die EU versucht nun mit allen – auch finanziellen – Mitteln, Stimmung für sich zu machen.

Sie darf ab sofort nämlich – so haben es die Vertreter der Kartellparteien nach der Ungarn-Wahl im Eilverfahren beschlossen – sogenannte „zivilgesellschaftliche Organisationen“ unter dem Etikett der „politischen Bildung“ direkt finanziell unterstützen.

Im Klartext heißt das: Mit IHREM Steuergeld, liebe Leser, sollen all jene großzügig unterstützt werden, die der EU genehm erscheinen – um denjenigen zu schaden, die der EU kritisch auf die Finger schauen.

Sehen Sie in meiner heutigen Videobotschaft, was ich zu dieser absurden Form von zu erwartender EU-Propaganda zu sagen habe.

Zeit, die EU in ihre Schranken zu verweisen. Zeit für die #AfD.

Ursprünglichen Post anzeigen

+++ Medienbericht: Patronen sparen in der EU – Soldaten rufen hier „Peng“…. +++

Ursula von der Leyen und ihre Kollegen arbeiten daran, die EU in ihrer Verteidigungsfähigkeit massiv zu schädigen. Wahrscheinlich möchte sie einer späteren gemeinsamen EU-Verteidigungsarmee vorstehen oder Nato-Generalsekretärin werden, so Kritiker. Denn aktuell sind die Verteidigungsminister der EU an Lächerlichkeit wohl kaum zu überbieten.

Medienbericht: „Peng“

Stellen Sie sich vor, was bei unserem Nachbarstaat Niederlande los war. Die Soldaten mussten in Wehrübungen Patronen sparen. Aber den Angriff oder Schuss sollten sie jeweils simulieren. Was geschah? „Peng“ – das war der Schuss. Im wahrsten Sinne des Wortes also wie im Kindergarten. Dies berichtete der Kommentator von „Focus Money“ jüngst, der darauf verweist, dass das Problem möglicherweise noch nicht gelöst sei.

Dahin kommen wir ja in Deutschland auch bald. Sie haben hier schon gelesen, wie und dass die Bundeswehr faktisch kampfunfähig ist. Panzer fahren nicht oder bleiben stecken. Hubschrauber fliegen nicht. Soldaten können an verschiedenen Stellen nicht ausgeflogen werden – all dies aber sei nicht Schuld von von der Leyen, sondern von ihren Vorgängern, heißt es.

Dafür kümmerte sie sich kürzlich um die Kleidung von Schwangeren. Es gibt etwa 400 Schwangere pro Jahr bei der Bundeswehr. Nun wurde geprobt, geschnitten und vorgeführt. Kostenpunkt der Schwangerschaftsbekleidung der Bundeswehr: 650.000 Euro. Das sind also umgerechnet mehr als 1.500 Euro pro Schwangerer. Die natürlich ohnehin nicht „kämpfen“ darf.

Übrigens: Schwangere durften vorher ihre Kleidung aus dem zivilen Bestand nutzen, sobald die Kleidung der Bundeswehr selbst nicht passte. Das war eine kostengünstige und mutmaßlich auch gewünschte Lösung. Dieses Problem allerdings wollte Frau von der Leyen korrekt lösen. Dafür heißt es möglicherweise an anderer Stelle in den nächsten Monaten auch in Deutschland: „Peng“.

http://www.watergate.tv/2018/04/15/medienbericht-patronen-sparen-in-der-eu-soldaten-rufen-hier-peng/

Völkerrechtswidriger Angriff auf syrische Ziele ..

.. und dann kommt das große Jammern !

Wenn in London, Paris und irgend einer US-Stadt wieder Bomben
explodieren oder duzende von Menschen im Kugelhagel sterben.

Ein verbrechericher Angriff.

Völkerrecht? Was ist das? Gilt für alle, nur nicht für die größten
Kriegsverbrecher und Massenmörder der letzen 500 Jahre.

Man hat es bis heute nicht überwunden, dass
man seine Rohstoffquellenkolonien verloren hat.

Und nicht zu vergessen: Ohne Abstimmung mit den Russen.

Merkel befürwortet Militärschlag gegen Syrien

„Erforderlich und angemessen“:
Kanzlerin Angela Merkel hat ihre Unterstützung für den
Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens gegen
Syrien bekundet.“

Was waren das nur für Schwachmaten, die dieses Miststück
durch ihr Kreuz bei der CDU wieder auf den Thron gehoben
haben.

Die Wählerbande müsste man zum Wiederaufbau nach Syrien schicken.

Leute das ist kein Spiel mehr.

Die Stellvertreterkriege haben das
Potenzial den 3. Weltkrieg auszulösen !!!

Den eigentlichen Artikel findent Ihr hier : Telepolis

Der Fall Skripal : Blinde Bündnistreue und der gesunde Menschenverstand

 

Das Kartenhaus der britischen Version des Falls Skripal wurde
spätestens mit der Aussage des Chef-Chemikers des Giftgaslabors
Porton Down zum Einsturz gebracht.

Dennoch handelt auch Deutschland in blinder Bündnistreue.

+++ Deutschland macht sich zum Handlanger der „EU-Diktatur“ +++

Wie wir bereits berichteten, wurde der ehemalige katalanische Präsident Puigdemont auf seiner Fahrt ins belgische Exil in Deutschland verhaftet. Sein Weg zurück nach Belgien sollte über Deutschland und Dänemark führen. Die dänische Polizei hatte sich allerdings „vornehm“ zurückgehalten und es vorgezogen, Puigdemont nicht zu verhaften. Die deutschen Polizeibehörden jedoch nahmen Puigdemont in Schleswig-Hostein fest.

Anhänger des ehemaligen Präsidenten in Katalonien kommentierten die Verhaftung mit den Worten: „Jetzt werden wir sehen, ob die Europäische Union die Verletzung der Grundrechte durch den spanischen Staat unterstützt“. De facto unterstützt Deutschland die Verletzung der Grundrechte Puigdemonts. Nach neusten Informationen hat die Generalstaatsanwaltschaft von Schleswig-Holstein nun sogar einen Auslieferungsbefehl für Puigdemont beantragt. Darüber muss jetzt das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht entscheiden.

Die Generalstaatsanwaltschaft sei nach „intensiver Prüfung“ des Europäischen Haftbefehls des Tribunal Suprema in Madrid zu dem Ergebnis gekommen, dass „ein zulässiges Auslieferungsersuchen vorliege und mit dem Auslieferungsverfahren zu beginnen sei, da Fluchtgefahr herrsche“. Justizkreise kommentierten, die Beantragung des Auslieferungsverfahrens beim Oberlandesgericht sei noch kein Vorentscheid über die tatsächliche Auslieferung. Allein das Oberlandesgericht habe jetzt darüber zu entscheiden. Puigdemont selbst kann Verfassungsbeschwerde einlegen.

Spanien kommentierte das Vorgehen aus Deutschland als vorhersehbar. Madrid habe damit gerechnet und nun könne das Auslieferungsverfahren beginnen. Die spanischen Behörden verfolgen mit dem Europäischen Haftbefehl das Ziel, strafrechtliche Maßnahmen gegen Puigdemont wegen Rebellion und angeblicher Veruntreuung öffentlicher Gelder einleiten zu können. Puigdemont habe gegen die spanische Zentralregierung „rebelliert“, da er ein verfassungswidriges Referendum durchgeführt hätte. Im deutschen Strafgesetzbuch findet sich ein vergleichbarer Paragraph, der als Hochverrat bezeichnet wird.

Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass die deutsche Justiz und die Bundesregierung der Bundesrepublik dem grundrechtswidrigen Europäischen Haftbefehl nachkommen und sich so zum Handlanger der spanischen und Brüsseler Eurokraten machen werden. Dänemark war in dieser Angelegenheit ein leuchtendes Beispiel, sich aus dem diktatorischen Spiel der EU-Mächte heraus und neutral zu verhalten.

Watergate Redaktion 4.4.2018

http://www.watergate.tv/2018/04/04/deutschland-macht-sich-zum-handlanger-der-eu-diktatur/

Bundestag lässt Einspruchsfrist gegen EU-Vorschlag verstreichen: Das Ende des Verbrennungsmotor ist eingeläutet

Epoch Times

„Alle Fraktionen haben die letzte Chance verspielt, dieser für Deutschland wirtschaftlich desaströsen EU-Verordnung die Stirn zu bieten“, beklagt die AfD mit Blick auf die Festlegung von Emissionsnormen für Personenkraftwagen.

Der Bundestag hat die Chance verpasst, „einer für Deutschland wirtschaftlich destaströsen EU-Verordnung die Stirn zu bieten“, beklagt die AfD.

Die Einspruchsfrist des Deutschen Bundestags gegen den Vorschlag der EU-Kommission (EU-Verordnung Ratsdokumentnummer 1421/17) zur Festlegung von Emissionsnormen für Personenkraftwagen ist am Dienstag abgelaufen.

Aus diesem Grund hatte die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag für diese Plenar-Sitzung einen Dringlichkeitsantrag gestellt, um den Vorschlag der EU-Kommission zu diskutieren.

„Aus Gründen der Unverhältnismäßigkeit des Vorschlags wollten wir erreichen, eine Subsidiaritätsrüge auszusprechen“, erklärt Dirk Spaniel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion.

Diese Sitzung des Deutschen Bundestags sei die letzte Möglichkeit gewesen, um vor Ablauf der Frist eine Rüge auszusprechen.

„Dies haben alle anderen Fraktionen abgelehnt. Dies hat zur Folge, dass nun kein Einspruch mehr gegen die EU-Verordnung möglich ist“, bedauert Spaniel.

Die Verordnung sieht vor, ab 2021 realitätsnähere Verbrauchstests für PKW und leichte Nutzfahrzeuge einzuführen. Die Grenzwerte sind dabei so niedrig gewählt, dass für PKW mit Benzinmotoren ein Verbrauch von höchstens rund vier Litern pro 100 Kilometern gelten wird.

„Diese Grenzwerte mögen unter Laborbedingungen und von Kleinwagen erfüllbar sein, nicht mehr aber von einer Mittelklasselimousine unter realen Testbedingungen. In der Konsequenz müsste der Verbrennungsmotor oberhalb des Kleinwagensegments durch Elektroantriebe ersetzt werden. Dieses wird gravierende Auswirkungen auf den Motorenbau und die Zulieferindustrie in Deutschland und die damit verbundenen Arbeitsplätze haben, da die Produktion in Deutschland nicht darauf vorbereitet ist“, warnt Spaniel.

„Die CDU als größte Kraft der großen Koalition hat sich bereits in der vergangenen Legislaturperiode weder um diese EU-Verordnung gekümmert, noch deren Bedeutung auf technischer und wirtschaftlicher Ebene erkannt“, kontert Spaniel im Nachgang die Kritik der CDU-Fraktion an der kurzfristigen Einbringung des Antrags und dessen Ablehnung.

„Alle Fraktionen haben heute die letzte Chance verspielt, dieser für Deutschland wirtschaftlich desaströsen EU-Verordnung die Stirn zu bieten. Die Realität ihres Handelns wird sie einholen, wenn in wenigen Jahren die ersten Motorenwerke geschlossen werden müssen und Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit geschickt werden“, prophezeit Spaniel. (afd-pm/so)

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestag-laesst-einspruchsfrist-verstreichen-das-ende-des-verbrennungsmotor-ist-eingelaeutet-a2387655.html

Doku : Das Bündnis gegen Deutschland!

 

Was lange gärt, wird endlich Wut: Die renommierte “Washington Post” zitierte
unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten,
dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei.

Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und
der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie
ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen
würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser
Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

Doch mit dem Jahr 2020 hat sich Hayden noch reichlich viel Zeit gelassen,
etwa weil die sprichwörtliche Geduldigkeit der Deutschen dabei berücksichtigt
wurde? Nun ist CIA-Chef Michael Hayden selbst an die Öffentlichkeit getreten –
und warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas.

Ohrfeige für Oettinger. Pernar watscht EU ab.

Bayern ist FREI

Ähnlich wie die AfD in Deutschland zählt die Bewegung „Zivi Zid“, welche 2011 von Ivan Pernar gegründet wurde, zu den noch jungen Parteien in Europa. Übersetzt auf Deutsch bedeutet „Zivi Zid“ soviel wie „Lebendes unüberwindbares Hindernis“. Zid lässt sich auch mit „Wand“ oder „Mauer“ (im Sinne von Schutzschild) übersetzen.
Der am 14. Oktober 1985 in Zagreb geborene und mit einer Deutschen liierte Ivan Pernar zählt zu den Hoffnungsträgern einer neuen Politik in Kroatien. Für weniger EU und für mehr Selbstbestimmung.

Der Beitritt zur EU war für viele Kroaten eine herbe Enttäuschung. Statt Aufschwung liegt die Wirtschaft am Boden. Ein braindrain hat eingesetzt. Immer mehr Kroaten, die gerne im Land bleiben würden, suchen Arbeit im Ausland.

Alles Folgen einer so katastrophalen wie fatalen Politik. Deren Urheber sind sind abgehobene Bürokraten der EU in Brüssel. Die EU steht für Desaster, Ignoranz, Inkompetenz, Menschenfeindlichkeit und eine Zerstörung europäischer Identitäten. Viele Indizien sprechen dafür…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.164 weitere Wörter

Schlagzeilen! Trump spielt mit den Globalisten wie die Katze mit der Maus

Terra - Germania

Ratlose Gesicher in Brüssel zu Trumps Entscheidungen ratlose Gesichter in Brüssel

„Bevor die Katze die Maus frisst, spielt sie mit ihr“, so gestern der Vergleich eines Brüsseler Journalisten, mit dem er Trumps Kampf gegen die Globalisten verdeutlichen wollte. Trumps gestrige Entscheidungen sind tatsächlich ein weiterer Vorstoß zur Rückeroberung des Planeten aus den Krallen der globalistischen Reptilien. US-Präsident Donald Trump feuerte seinen Nationalen Sicherheitsberater, General H. R. McMaster, der ihm zu Beginn seiner Amtszeit als Globalist zur Seite gestellt wurde, um Trump zu Fall zu bringen. Den Goldman-Sachs-Juden Gary Cohn hatte Trump bereits gefeuert. Die Lage hat sich geändert, „Trump fühlt sich sicher im Amt“. Gleichzeitig eröffnete Trump mit den umfangreichsten Strafzöllen gegen China einen Handelskrieg, der das Konzept des Globalismus nicht nur erschüttern, sondern zerschlagen wird.

Mit der Durchsetzung von bilateralen Handelsverträgen wird das globale Konzept, das als Instrument zur Errichtung einer Weltregierung gebraucht wird, in sich zusammenfallen. Trumps strategischer Angriff zielt darauf ab, China…

Ursprünglichen Post anzeigen 265 weitere Wörter