Der Krieg gegen die Familie

glauben_ist_nicht_wissen

Der Krieg gegen die Familie

Wer die Familie zerstört, zerstört auch die Freiheit und den Bestand einer Nation. So wie man mit morschen Planken kein seetaugliches Schiff bauen kann, so kann man auch mit zerfallenden Familienstrukturen keine Gesellschaft vor dem Untergang bewahren.

Diese Strukturen zerfallen derzeit in der westlichen Welt aber nicht aus Gründen einer Art „innerer Ermüdung“, sondern weil ein Krieg gegen sie stattfindet, ein Krieg des Staates gegen die Familie.

.

der-krieg-gegen-die-familie1

.

Einer der bedeutendsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts, der Nobelpreisträger Friedrich August von Hayek, hat sich einmal der Mühe unterzogen, in den Geschichtsbüchern über mehrere Jahrtausende hinweg zu eruieren, was erfolgreiche Gesellschaften von solchen unterschieden hat, die alsbald – in historisch relevanten Zeiträumen – wieder untergegangen sind.

Er habe, so Hayek, drei Elemente gefunden, welche die erfolgreichen Gesellschaften charakterisiert hätten, nämlich der hohe Wert der Familie, der Schutz des Eigentums, und der Wettbewerb. Und alle drei Werte seien eng mit dem Wert…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.572 weitere Wörter

Al Kaida auf der Verliererstraße: westliche Wertegemeinschaft verzweifelt

Die von der zionistischen Mafia geführte „westliche Wertegemeinschaft“ ist verzweifelt. Ihre hochverehrten Schützlinge von Al Kaida sind auf der Verliererstraße. Gegen die Gefahr der Eliminierung von Al Kaida in Syrien kann nun nur noch eine extrem hohe Dosis anti-russischer Propaganda helfen, stellte der britische Außenminister Boris Johnson gestern fest. Doch Russland zeigt sich unbeeindruckt.

Al Kaida hat im Osten von Aleppo grobe militärische Fehler gemacht, die nicht mehr zu beheben sind. Die zivile Bevölkerung wurde dort von Al Kaida mit Extremismus, Terror und Exekutionen praktisch vollständig zur Flucht veranlasst. Die, die trotz des Terrors von Al Kaida blieben, waren zuwenig, um daraus genügend Terroristen zu rekruitieren, um die Umzingelung der entvölkerten Stadtteile Aleppos durch die syrische Armee verhindern zu können.

Außerdem fehlen Al Kaida durch den Exodus der Bevölkerung nun im Osten Aleppos ausreichend menschliche Schutzschilde, hinter denen Al Kaida sich noch verstecken könnte. Und obendrein hat Al Kaida die Fähigkeiten der syrischen und russischen Luftwaffe sträflich unterschätzt. Im Vertrauen darauf, dass die syrische Luftwaffe nur über leichte Munition, im Sprachgebrauch von Al Kaida Fassbomben genannt, verfügt, hat Al Kaida ihre Kommandozentralen und Waffenlager im Osten Aleppos in Bunkern und Tunneln aus Bequemlichkeit nur wenige Meter unter der Erde angelegt. Doch nun, wo Al Kaida die Zivilbevölkerung von Ostaleppo komplett davon gelaufen und ihr Terrorreich von der syrischen Armee umzingelt ist, zeigt es sich, dass die syrische und russische Luftwaffe auch über schwere bunkerbrechende Munition verfügen, auf die die terroristische Infrastruktur von Al Kaida in Ost-Aleppo nicht gewachsen ist. Schlimmer noch, in einer Notfallsitzung des israelisch besetzten US-Kongresses mussten US-Militärführer einräumen, dass nicht einmal mehr eine realistische Perspektive besteht, dass die US-Streitkräfte Al Kaida in Syrien zu Hilfe kommen, weil das Krieg mit Syrien und Russland bedeuten würde. Und von einem Krieg gegen Russland weiß jeder, dass dabei auch Washington und New York in atomare Asche verwandelt würden.

Der zionistischen Mafia bleibt also nichts außer anti-russische Propaganda. Und so kreischt die Hasbara gerade in schrillsten Tönen. Ihr Lakai Ban Ki-Moon beschwert sich lautstark, die Zerstörung der Bunker von Al Kaida im entvölkerten Ost-Aleppo sei ein Kriegsverbrechen. Natanjahus UN-Botschafterin Samantha Power klagt Russland an, die Eliminierung von Kommandozentralen und Waffenlagern von Israels Lieblingsterroristen sei eine Barbarei wie sie die Welt seit den Angriffskriegen der USA gegen Jugoslawien und den Irak nicht gesehen habe. und so geht das quer durch den Blätterwald der Hasbara. Auch das deutsche Hasbara-Organ „Spiegel“ ezwa wird nicht müde, zu betonen, dass es ein gemeines falsches Spiel von Russland ist, Al Kaida einfach mit überlegenen Waffen zu besiegen anstatt sich den Diktaten von Al Kaida und seinen Partnern und Unterstützern zu unterwerfen.

Und Al Kaida selbst beklagt sich in einer deutschen Hasbara-Schleuder lautstark, dass die von den USA, Israel und anderen Staaten der westlichen Wertegemeinschaft an Al Kaida gelieferten Waffen nicht ausreichend sind. Wo die Unterstützung von Al Kaida in der westlichen Wertegemeinschaft trotz umfassenden israelischen Einsatzes für Al Kaida nicht ausreichend ist, was bleibt Al Kaida da anderes übrig als zu kapitulieren, wie gerade in der Damszener Vorstadt Darayya, heute mal wieder in der Homser Vorstadt Waer und bald auch im Osten von Aleppo? Selbst in der Provinz Hama erreichen Al-Kaida-Terroristen mit ihrer Offensiven nichts außer hohe Verluste in den eigenen Reihen. Anstatt Al Kaida endlich Atomwaffen zu liefern überhäuft die westliche Wertegemeinschaft Al Kaida bloß mit nutzlosen Ehrungen wie dem „alternativen Nobelpreis.“ Wie unfair doch die Welt zu Israels Lieblingen von Al Kaida ist, und das, obwohl das so nette Jungs sind, die nichts anderes wollen als einfach nur Ungläubige und Apostaten auszurotten.

US-Präsident Obama hat gerade zu Gunsten von Al Kaida entschieden, dass es verboten bleiben muss, wichtige Unterstützer des Terrors von Al Kaida auf Schadensersatz zu verklagen, doch was nutzt es? Israels Lakaien im US-Kongress haben soviel Angst vor ihren Wählern, dass davon auszugehen ist, dass sie Obamas Veto überstimmen und ihren Freunden von Al Kaida damit in den Rücken fallen.

Al Kaidas letzte Hoffnung ruht nun auf Israels Pferdchen Hillary Clinton. Wird sie sich heute Abend in der TV-Debatte trauen, unter Euphemismen wie „Flugverbotszone“ einen umfassenden US-Krieg gegen Syrien und Russland zur Rettung von Al Kaida zu fordern? Und wenn ja, werden die Wähler der USA das akzeptieren und sie zur Präsidentin der westlichen Wertegemeinschaft wählen? Die Hoffungen der Terroristen von Al Kaida und ihren Kumpanen sind nicht mehr sonderlich groß, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Und solange sie noch Hoffnung haben, werden sie weiter in ihren Bunkern sitzen, bis schwere bunkerbrechende Munition, wie etwa ein geleakter Dump von Clintons Emailserver, aus dem ihre Meineide hervorgehen, sie eliminiert.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/09/26/al-kaida-auf-der-verliererstrasse-westliche-wertegemeinschaft-verzweifelt/

+++ EILMELDUNG +++ Die GEZ ist damit wohl erledigt.

Haunebu7's Blog

LG Tübingen Beschluss vom 16.9.2016, 5 T 232/16

30

b) Das wesentliche Handeln und Gestalten der Gläubigerin ist unternehmerisch.

Also ist eine Rundfunkanstalt keine Behörde sondern ein Unternehmen.

Daraus ergibt sich klar, dass sie keine Amtshilfe bei Behörden stellen kann.

Alle Vollstreckungsmaßnahmen sind belegbar damit gesetzwidrig.

Die GEZ müsste den Weg über Mahnung, Mahnbescheid, Vollstreckungsgericht mit richterlicher Unterschrift gehen.

doch dazu fehlt jede Rechtsgrundlage, denn auch sogenannte Bescheide können von einem Unternehmen nicht erteilt werden.

Absatz 10, 11, 26, 28,29, 30 dort sind die entscheidenden Argumente einer Vollstreckungsabwehr.

Das Spiel ist aus GEZ, ihr seid am Ende.

Das Urteil auf dem Justiz-Portal (lässt sich auf Handy nicht öffnen)

Komplettes Urteil als PDF hier herunterzuladen :

http://docdro.id/c2NvXrK

Wohnsitz nehmen ist in der BRiD nicht möglich

Ursprünglichen Post anzeigen

Biopiraterie: Forscher entdecken Blume, die Diabetes natürlich behandelt – Pharmaindustrie entwicklelt synthetische Version

Gesundheits-EinMalEins

Israelische Forscher entdeckten eine Blumeart, die den Typ-2-Diabetis natürlich und wirksam behandelt. Da es nicht profitabel ist, dem Kranken die Heilpflanze in ihrer natürlichen Form zur Verfügung zu stellen, werden nun fragliche Stoffe isoliert, um ein vermarktungsfähiges Medikament entwickeln zu können.

Chiliadenus_Iphionoides ist wirksam bei Diabetes Foto: wiki commons/Chiliadenus_iphionoides

Israelische Forscher entdeckten in ihrer Region eine Blumeart, die den Typ-2-Diabetis allein mit der Kraft der Natur behandelt – ohne die Notwendigkeit weiterer Medikamente, Injektionen und deren gefährlicher Nebenwirkungen. Diabetes wird inzwischen als die neue Volkskrankheit bezeichnet.

95 % der Diabeteserkrankten leiden in Deutschland vor allem an Diabetes mellitus Typ 2. Diabetes Typ 2 hat sich zu einer regelrechten Massenerkrankung gesteigert. Das betrifft mittlerweile knapp 10 % der Bevölkerung. Wird diese Form von Diabetes rechtzeitig erkannt, kann eine Gewichtsreduktion, körperliche Aktivitäten und eine gesunde Ernährung Diabetes Typ 2 heilen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.089 weitere Wörter

Die Gesinnungsschnüffler – Worüber ich mich heute höllisch aufrege | Conservo

Andreas Große

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Ich hatte ja schon mehrmals daraufhin gewiesen, dass die Gewerkschaften überflüssig geworden sind, weil sie nicht mehr die Interessen „aller“ Arbeiter und Angestellten vertreten, sondern von ihnen nur Geld einkassieren, um dann im Auftrag der linken Elite Parteipolitik zu betreiben.

Ich muss mich korrigieren. Die Gewerkschaften sind nicht nur überflüssig, sie sind brandgefährlich, weil sie sich – wie früher in den dunklen Jahren der Republik – wie Hunde, die man von der Leine gelassen hat, durch die Betriebe schnüffeln, um „Anderswählende“ ausfindig zu machen und dann wieder umzuerziehen. Mit welchen Mitteln das geschehen soll, ist mir noch nicht klar, aber mir schwant Übles.

Ursprünglichen Post anzeigen 413 weitere Wörter

„Umvolkungs“-Äußerung: CDU distanziert sich von Abgeordneter – JUNGE FREIHEIT — Haunebu7’s Blog

Nach Ihrer Kritik an der Asyl-Politik Angela Merkels ist die CDU auf Distanz zu ihrer Bundestagsabgeordneten Bettina Kudla gegangen. Kudlas Äußerungen seien „unsäglich“ und „in Inhalt und Ton völlig inakzeptabel“. Kudla hatte am Sonnabend auf Twitter geschrieben, die „Umvolkung Deutschlands“ habe längst begonnen. Quelle: „Umvolkungs“-Äußerung: CDU distanziert sich von Abgeordneter – JUNGE FREIHEIT

über „Umvolkungs“-Äußerung: CDU distanziert sich von Abgeordneter – JUNGE FREIHEIT — Haunebu7’s Blog

Wozu braucht Amerika den Großen Krieg in Europa?

Von Anonymous

 

 

Dieses Video erklärt in wenigen Minuten einfach und für jedermann verständlich warum es für die Vereinigten Staaten von Amerika und den dahinter stehenden militärisch-industriellen Komplex so lohnend ist, einen Krieg mit Russland in Europa anzuzetteln. Daraus ergeben sich viele erschreckende Parallelen zum Zweiten Weltkrieg. Was viele nicht wissen, bis Mitte 1941 gab es von Hitlers Regierung gut zwei Dutzend Friedensangebote an die Alliierten. Dennoch nahm man kein einziges dieser Angebote an, obwohl diese sogar die vollständige Wiederherstellung des polnischen Staates vorsahen und einen Großteil der 70 Millionen Opfer dieses Krieges hätte vermieden werden können. Aus welchem Grund? Die Antwort ist einfach: Geld!

http://www.anonymousnews.ru/2016/09/26/wozu-braucht-amerika-den-grossen-krieg-in-europa/

Todenhöfer: USA unterstützen Al-Kaida mit Panzerabwehrraketen und technischen Experten

das Erwachen der Valkyrjar

Die USA sollen Al-Kaida-Kampftruppen direkt mit Panzerabwehrraketen von Typ Tow beliefern. Diese Information stammt aus einem Interview von Publizisten Jürgen Todenhöfer. Auch habe es Unterstützung durch technische Experten für Satellitentechnik und Wärmebildtechnik, Raketen und Aufklärung gegeben.

MOSUL, IRAQ - JULY 22:  In this handout photo provided by the U.S. Army, soldiers with the Army's 101st Airborne Division (Air Assault) fire a TOW missile at a building harboring Iraqis that included Saddam Hussein's sons, Qusay and Uday, July 22, 2003 in Mosul, Iraq.  Qusay and Uday were killed in the battle.  (Photo by Curtis G. Hargrave/U.S. Army/Getty Images) MOSUL, IRAQ – JULY 22: In this handout photo provided by the U.S. Army, soldiers with the Army’s 101st Airborne Division (Air Assault) fire a TOW missile at a building harboring Iraqis that included Saddam Hussein’s sons, Qusay and Uday, July 22, 2003 in Mosul, Iraq. Qusay and Uday were killed in the battle. (Photo by Curtis G. Hargrave/U.S. Army/Getty Images)

Der Al-Kaida in Syrien werde direkt von den USA mit Panzerabwehrraketen beliefert. Der Kommandeur Abu Al Ezz von der Al Kaida-Filiale „Jabhat Al Nusra“ äußerte dies gegenüber dem Publizisten Jürgen Todenhöfer in einem Interview für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“.

„Die Raketen wurden uns direkt gegeben“, so der Al-Kaida-Mann danach gefragt, ob die USA ihnen die…

Ursprünglichen Post anzeigen 235 weitere Wörter

Bauern mit einem Laib Brot vor die Tür gesetzt – unfassbar menschenverachtende Zwangsräumung in Neuhofen an der Ybbs : Österreich Rundschau

Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke Simone, wir hatten das schon, aber nicht so schön bebildert🙂
Wer sich das Video vom Zerberster angehört hat, wird darin auch gehört haben, dass die Enteignungen – hier handelt es sich um ein großes schönes Anwesen – Teil des Planes ist, der bereits massiv umgesetzt wird. Der Skandal dabei ist, dass unsere Behörden dabei mitspielen, statt das Volk vor solch einem Missbrauch zu schützen.

Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit

Quelle: Bauern mit einem Laib Brot vor die Tür gesetzt – unfassbar menschenverachtende Zwangsräumung in Neuhofen an der Ybbs : Österreich Rundschau

Ursprünglichen Post anzeigen

Beispiellose Rückkehr afghanischer Flüchtlinge

Terra - Germania

Kabul (IRIB/ParsToday)
Der Minister für Flüchtlinge in Afghanistan, Seyed Hossein Alemi Balkhi, hat von einer beispiellosen Welle von afghanischen Flüchtlingen, die aus den Nachbarländern zurückkehren, berichtet.

Bei der öffentlichen Senatssitzung heute sagte Balkhi: Täglich kehren im Durchschnitt 8000 Afghanen aus Iran und Pakistan zurück. Die Lage der afghanischen Flüchtlinge in Pakistan wird von den politischen Beziehungen beider Länder überschattet. Er wies auf die Hilfe der UNO und der afghanischen Regierung für die Rückkehrer hin und sagte: Die Regierung hat in 29 Provinzen 61 Siedlungen für die Flüchtlinge errichtet; jede Familie bekommt ein Stück Land, um ein Haus zu bauen. Laut Balkhi hälfe die UNO jedem Flüchtling mit 380 Dollar. Obwohl in den vergangenen zehn Jahren über sechs Mio. afghanische Flüchtlinge zurückgekehrt sind, halten sich noch sechs weitere Mio. Afghanen in Pakistan und Iran auf.

Quelle und weiter: http://parstoday.com/de/news/middle_east-i15676-beispiellose_rückkehr_afghanischer_flüchtlinge

Ursprünglichen Post anzeigen