Vermummte US-Antifa Gewalttäter entlarvt – Was in Berkeley geschah – Deutsch Wahrheitsbewegung Wahrheitsbewegung

 

Wahrheitsbewegung

Veröffentlicht am 09.05.2017

http://www.Wahrheitsbewegung.TV – Die Gruppierung /pol/ von 4Chan konnte vermummte Gewalttäter der US-Antifa identifizieren. Einer von Ihnen ist ein Professor für ETHIK am Diablo Valley College. Sein Name Eric Clanton.

Quelle: https://www.youtube.com/channel/UCxfo…

Die GRÜNEN – Best of – Bundeswarzen-Special mit Claudia Roth

 

Die Gesellschaft gegen grünes Gedankengut setzt sich ein für eine Welt
voller Frieden und Wohlstand für alle. Unser Ziel ist eine Zukunft, in
der unsere Kinder frei von grünem Gedankengut aufwachsen können.

Diese Zusammenstellung zeigt das Schaffen und Wirken von
Claudia Roth und möchte einen Beitrag dazu leisten, eine
Diskussion über die Ideologie vom grünen Rand zu befeuern.

Die Grünen-Deutschlandfeindlichkeit

Die Lügen der Grünen

Die Grünen – Vorsicht gefährlich!

Mai-Demo, Großangriffe auf Polizei

Indexexpurgatorius's Blog

Ca. 1000 zum größten Teil angekarrte Linksterroristen wollten Halle heute in Schutt und Asche legen. Das ist ihnen durch ein Großaufgebot der Polizei nicht gelungen.
Der OB Halles solidarisierte sich mit ihnen ausdrücklich.

Ähnlich sah es in Apolda aus.

>>Bei einer spontanen Demonstration ist es in Apolda zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Etwa 100 Personen wurden festgenommen. Sie wurden zunächst mit Kabelbindern gefesselt und auf den Boden gelegt. Danach wurden sie einzeln auf das Revier gebracht. Dort wurden nur ihre Personalien aufgenommen und sie anschliessend wieder frei gelassen.<<

Würde man dies mit polizeibekannten Rechtsradikalen ebenso machen?

>>Polizisten sollen mit Steinen und Flaschen angegriffen worden sein. Außerdem sei massiv Feuerwerk gezündet worden. „Es ist gleich zur Sache gegangen“, berichtete ein Sprecher der Landespolizeidirektion. Laut Polizei waren die Beteiligten in einer Gruppe von 100 bis 150 Menschen auf dem Rückweg von Demonstrationen in Halle in Sachsen-Anhalt. Sie seien in Apolda…

Ursprünglichen Post anzeigen 31 weitere Wörter

Der Nazikeller von Heilbronn, eine Erfindung der Antifa?

NSU LEAKS

Weiteres Gedöns im Kasperles-Ausschuss Ländle betraf einen privaten Keller, in den die Linken offenbar nicht hineindurften, und den sie deshalb als Nazikeller in die Öffentlichkeit zerrten.

Sehr merkwürdig, und nicht passend zu den Tweets der Antifa im Landtag: Die Heilbronner Lokalzeitung:

Ja wozu denn dann die Vorladung, wenn der Keller Anfang der 90er dicht gemacht wurde? Waren da nicht Stefan Apel aus Jena, das Terrortrio und die Chemnitzer B&H-Leute am Feiern? 1993 bis 1998, oder gar bis 2003?

„Der Keller war rein privater Natur“, sagt der 61-Jährige. Eine Möglichkeit, im privaten Kreis zu feiern. Ein Treff für Freunde und Bekannte, die er „zumindest vom Sehen her“ kannte. Immer wieder spricht P. von einer „geschlossenen Gesellschaft“. Im Schnitt kamen 30 Personen, meistens dieselben. Zu ihnen gehörten offenbar Fußballfans und der Motorradclub Die Arier.

Geht es konkret um Namen, lässt das Gedächtnis den 61-Jährigen im Stich. „Es war Ihr privater Keller und…

Ursprünglichen Post anzeigen 475 weitere Wörter

Militante Antifa Aktivisten haben „enge Verbindungen“ zur berüchtigten NAMBLA Pädophilenorganisation

Es kommt zusammen, was zusammen passt – hoffentlich werden die Islamisten nicht eifersüchtig.

Von Ian Miles Cheong für www.HeatSt.com, 29. April 2017

Die militanten für das Organisieren der Auschreitungen in Berkeley verantwortlichen Linksextremisten der Antifa sind mit NAMBLA verbunden, einer berüchtigten Pädophilengruppe, deren Name für „Nordamerikanische Organisation für Männer/Jungenliebe“ steht.

Die Antifagruppe BAMN – die sich selbst als Koalition zur Verteidigung der positiven Diskriminierung und von Integrations- und Einwanderungsrechten sieht und um jeden Preis für Gleichheit kämpft – ist dieses Jahr bereits mehrmals aufgefallen bei gegen Republikaner gerichteten gewalttätigen Ausschreitung in Berkeley (BAMN steht für „By All Means Necessary“ [„Um jeden Preis“, d.Ü.] und ist abgeleitet von einem Zitat von Satre, mit dem bereits Malcom X zu Rassengewalt aufrief). BAMNs Vorgehen führte zu Ausschreitungen an der Berkeley Universität, die gegen den neurechten Provokateur Milo Yiannopoulos gerichtet war. Diesen Monat wollte BAMN bereits eine Rede der konservativen Autorin Ann Coulter in Berkeley stören, weshalb ihre Rede aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde.

Am Wochenende tauchten beim Daily Caller neue Dokumente auf, die zeigen, wie eng die Verbindungen zwischen BAMN und NAMBLA sind. Laut den Dokumenten hat die Organisation hinter BAMN in der Zeit vor der Finanzierung von BAMN direkt mit NAMBLA zuammengearbeitet. Hinzu kommt, dass einer der Gründer von BAMN ein bekanntes Mitglied der pädophilen Aktivistengruppe ist und beschrieb die Ablehnung der Gesellschaft gegen Pädophile als „Hexenjagd“.

Bereits in der Vergangenheit hat Heat Street berichtet, dass BAMN im Jahr 1995 als „Kontaktgruppe“ einer in Detroit ansässigen kommunistischen Partei namens Revolutionäre Arbeiterliga (RWL) gegründet wurde – eine Organisation, die selbst an den Standards in Berkeley als radikal bezeichnet werden kann. Viele der führenden BAMN Mitglieder waren auch Mitglieder der RWL.

Interne NAMBLA Dokumente, die dem Daily Caller vorliegen beschreiben die RWL als „Schulenrechten im allgemeinen zugetan und NAMBLA im besonderen.“ Neben organisatorischen Details enthielten die NAMBLA Dokumente auch erotische Geschichten, in denen es um minderjährige Jungen geht. Ein anderes NAMBLA Infoblatt beschrieb die RWL als „NAMBLA Verbündeten“.

Laut den Recherchen des Daily Caller unterhält die BAMN Gründerin und stellvertretende Vorsitzende Shanta Driver seit 1983 offene Verbindungen zur RWL, was sich aus einem kommunistischen Magazin namens Workers Vanguard ergab. Driver bezeichnete sich in der LA Times im Jahr 1995 anlässlich eines Protests in Berkeley auch selbst als RWL Mitglied.

Drivers ehemaliger Geschäftspartner in einer Anwaltskanzlei Eileen Scheff, der BAMN bereits am Obersten Gerichtshof vertrat, bezeichnete sich selbst als NAMBLA Mitglied und taucht in einem NAMBAL Infoblatt von 1992 als RWL Mitglied auf. Bei einer Pressekonferenz von 1991 sprach sich Scheff gegen die „Hexenjagd“ von Pädophilen aus. Scheff sagte:

„Als Aktivist für juristische und politische Anliegen für Lesben- und Schwulenrechte und für die Freiheit der sexuellen Selbstbestimmung unterstütze ich hiermit NAMBLA und fordre, dass die Hexenjagd gegen sie aufhört.

Medien und Polizei haben NAMBLA im Visier, weil die Organisation für das Recht von jungen Menschen einsteht, einvernehmlichen Sex zu haben mit wem auch immer sie das wollen.“

Scheff rief zur Erschaffung von „Zentren von und für Jugendliche“ auf, wo Kinder nach Belieben Sex haben können.

Als pädophilenfreundliche Organisation will NAMBLA das Mindestalter für einvernehmlichen Geschlechtsverkehr abschaffen, die Möglichkeit für Kinder einführen, sich von ihren Eltern scheiden zu lassen und ein Ende von altersbezogenen Ausgangssperren. Das bekannteste Mitglied der Organisation war der Dichter Alan Ginsberg.

Im Original: Militant ‘Antifa’ Activists Have ‘Deep Ties’ to Notorious NAMBLA Pedophiles