FRANKREICHS FREMDE SÖHNE Teil 1 – Zeitzeugen aus dem Algerienkrieg berichten

 

Thomas Gast

Am 05.05.2019 veröffentlicht

Deutsche in der Fremdenlegion: Viele von ihnen waren Kämpfer im Indochinakrieg, hatten zwischen 1954 und 1962 in Algerien (Krieg um die Unabhängigkeit Algeriens) gedient oder beides. Ohne Ironie nennt man sie auch „les Sentinelles du soir“ die Wächter des Abends!
Heute erzählen diese Akteure und Zeitzeugen wie es war … damals!
Algerien -TEIL 1
Thomas Gast, geboren 1961, lebte siebzehn Jahre in Korsika, wo er die Légion étrangère, seine ´Schule des Lebens` besuchte, die ihn mit ihren Abenteuern und geheimen Zünften zum Geschichtenerzählen inspiriert hat. 2002 zog er nach Deutschland, wo er unter anderem als Bild- und Tontechniker am Theater am Neunerplatz in Würzburg und später (bis heute) in der Branche ´Private Security` weltweit arbeitete. Derzeit schreibt er an seinem neuen Roman.
Ihnen gefällt der Clip? Dann schnell liken – Daumen hoch und abonnieren! Besuchen Sie auch meine Homepage – https://thomasgast.com/
Hier geht’s zu meinen Büchern – https://www.amazon.de/Thomas-Gast/e/B…

 

Aquarius – Age of Evil – German ganze Doku

von http://schaebel.de

 

 

Man könnte auch sagen „Zeitgeist-Film entschlüsselt“, weil mit diversen falschen Aussagen, die in den Zeitgeistfilmen gemacht wurden, aufgeräumt wird.

Die Zeitgeist-Filme mögen vielen Menschen anfangs die Augen geöffnet haben, mir auch, doch wurden in diesen Filmen auch Informationen gestreut, die einfach falsch sind und trotzdem immer wieder nacherzählt und geglaubt werden und einfach nicht aus der Welt zu schaffen erscheinen.

Das kann sich mit dieser sehr gut gemachten Dokumentation vielleicht ändern.

Quelle: Carsten Wolf, Netzfund



DOKU: Auf den Schlachtfeldern der Seelower Höhen | GESCHICHTE

 

Der Volkslehrer

Am 19.04.2019 veröffentlicht

Heute vor genau 74 Jahren endete die blutige Schlacht um die Seelower Höhen, in der die deutsche Wehrmacht östlich von Berlin einer gigantischen sowjetischen Übermacht gegenüberstand.
Gemeinsam mit Gordon, einem Experten zu diesem Thema, besuche ich alte Schlachtfelder, stöbere in verfallenen Kellern und stoße auf überraschende Relikte.
Doch sehet und höret selbst!

Dank an Axel Schlimper für die stimmungsvolle Musik und Kevin für die schönen Drohnenaufnahmen! 🙏

#volkslehrer #seelow #berlin

▶▶ NEU: TELEGRAM-KANAL FÜR EXKLUSIVE INHALTE
https://t.me/Der_Volkslehrer

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung
Nikolai Nerling
IBAN: DE88 1009 0000 2730 1390 15
BIC (Swift): BEVODEBB

Bitcoin:
19Q8oDiu2ZAr7DfL18oUQiVWaUvNriPCeU

Paypal:
Konto wurde gelöscht – wird daher kein zweites geben!

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Post: der-volkslehrer@protonmail.com

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

▶▶ E-Postverteiler
Trage Dich in mein Klassenbuch ein, und bleibe so mit mir in Kontakt:
http://eepurl.com/dvPOFP

▶▶ WELTNETZSEITE
Hier gibt es die neuesten Informationen aus erster Hand:
volkslehrer.info

▶▶ YOUTUBE-ZWEITKANAL
Seit meinem Schattenbann gibt es diesen Zweitkanal:
https://www.youtube.com/channel/UCOKC…

▶▶ YOUTUBE-ALTERNATIVE
Alle meine Videos sind auch bei Bitchute zu sehen. Dort kann nichts gesperrt oder eingeschränkt werden:
https://www.bitchute.com/channel/KQdZ…

▶▶ DEINE MUSIK IN MEINEN VIDEOS? 🎶
Dann sende mir den Download-Link an: der-volkslehrer@protonmail.com
Damit erklärst Du Dich als Urheber und gestattest mir die kostenlose Nutzung für meine Projekte. Erwähnt wirst Du natürlich!

▶▶ KOMMENTARBEREICH
Bitte bleibt freundlich und haltet Euch an die „Netiquette“!
Wer dagegen verstößt oder ‚trollt‘ muss leider draußenbleiben.

▶▶ ENGLISH TRANSLATIONS WELCOME !
Here you can contribute translations to my videos:
https://tinyurl.com/VL-subtitles

▶▶ RECHTLICHES
Alle Rechte bleiben bei ihren jeweiligen Besitzern.

Projekt Zukunft : 5 G Mobilfunk und Schlechtes Wetter

 

5 G wird eine große Herausforderung für die Gesellschaft werden
und diese Technik ist nicht nur auf Antennentürme angewiesen, die
im Abstand von 100 oder 150 Metern Abstand zueinander stehen und
weswegen so viele Bäume gefällt werden.

Dennoch wird die Natur das letzte Wort mitzusprechen
haben, ob diese Technik funktioniert oder nicht.

MARKmobil Mittelpunkt – Labor des Todes

 

MARKmobil

Am 29.09.2018 veröffentlicht

++ Quellen und weiterführende Links am Ende des Beschreibungstextes ++

Die Sendereihe MARKmobil-Mittelpunkt stellt in unregelmäßigen Abständen einzelne Menschen oder Geschichten in den Mittelpunkt. Diesmal geht es um das Pentagon-Biowaffenlabor „Lugar Center“ in Georgien, das im Volksmund „Labor des Todes“ genannt wird. Unser Reporter Mark Hegewald hat direkt in der georgischen Hauptstadt Tiflis recherchiert.

Aus dem Lugar Center sind Dokumente geleakt worden, die belegen, dass private US-Firmen wie Gilead oder Metabiota von höchsten Politikern Georgiens einen Freibrief für Menschenversuche bekommen haben. In zahlreichen Fällen mit tödlichem Ausgang.

Seit der Eröffnung des Lugar Centers wird die Kaukasus-Republik Georgien von Epidemien und Pandemien heimgesucht. Im Land sind Schwärme von exotischen Insekten aufgetaucht, an denen die USA im Rahmen ihres Geheimprojektes „Insect Allies“ forschen. Außerdem nähren die Geheimdokumente aus dem Lugar Center den Verdacht, dass das Pentagon mit genetisch veränderten Pest-Viren experimentiert, die gezielt einzelne Menschenrassen ausrotten sollen, und damit eine der größten Bedrohungen der Menschheit überhaupt darstellen.

Quellen und weiterführende Links:

http://www.giorgadze.org https://samartali.net/

Ehemaliger Sicherheitsminister Georgiens: Biowaffen-Forschung im US-geleiteten Lugar Center (RT Deutsch, 21.09.2018, Youtube, 16.5 min) http://www.kurzelinks.de/giorgadze-in… https://www.youtube.com/watch?v=9ldRY…

US diplomats involved in trafficking of human blood and pathogens for secret military program http://www.kurzelinks.de/lugar-center1
http://dilyana.bg/us-diplomats-involv…

http://www.ncdc.ge
http://www.ncdc.ge/default.aspx?langu…

Insect Allies https://www.darpa.mil/program/insect-…

Synovial Tissue / RNA Samples // Solicitation Number: FA3016-17-U-0164 http://www.kurzelinks.de/rusgewebe https://www.fbo.gov/index?id=5891545d…

Entwickeln die USA neue biologische Waffen? (Heise.de)
https://www.heise.de/tp/features/Entw…

Drohne zur Verteilung von verseuchten Mücken (alles-schallundrauch.blogspot.com)
http://alles-schallundrauch.blogspot….

Unser TV Programm: http://nuo7.tv

Unterstützt unsere Arbeit, damit wir auch weiterhin gegen den Strom schwimmen können:

►per Paypal: https://www.paypal.me/nuoviso
►per Banküberweisung: IBAN: DE78 7012 0400 8376 7900 05 BIC: DABBDEMMXXX
►per Unterstützerabo: https://nuoviso.tv/plus/ (mit Zugang zum Premiumbereich)
►Einkauf in unserem Shop: https://www.nuovisoshop.de

Besuchen Sie auch:

► unsere Website: https://nuoviso.tv
►Facebook: http://www.facebook.com/NuoViso.TV

 

Von Scharfschützenwaffen und Pionieren der Fremdenlegion

 

Thomas Gast

Am 04.04.2019 veröffentlicht

Weiter geht es mit dem Beantworten eurer Fragen.
Thomas …
– Wie findest du die Waffe FRF-2? (Erfahrungswerte)
– Warum tragen Pioniere Bärte?
Thomas Gast, geboren 1961, lebte siebzehn Jahre in Korsika, wo er die Légion étrangère, seine ´Schule des Lebens` besuchte, die ihn mit ihren Abenteuern und geheimen Zünften zum Geschichtenerzählen inspiriert hat. 2002 zog er nach Deutschland, wo er unter anderem als Bild- und Tontechniker am Theater am Neunerplatz in Würzburg und später (bis heute) in der Branche ´Private Security` weltweit arbeitete. Derzeit schreibt er an seinem neuen Roman.
Ihnen gefällt der Clip? Dann schnell liken – Daumen hoch und abonnieren! Besuchen Sie auch meine Homepage – https://thomasgast.com/
Hier geht’s zu meinen Büchern – https://www.amazon.de/Thomas-Gast/e/B…

Prüffall Deutschland – Demokraten im Fadenkreuz (JF-TV Dokumentation)

 

Junge Freiheit Verlag

Am 28.03.2019 veröffentlicht

UNTERSTÜTZEN SIE JF-TV MIT EINER SPENDE – GANZ EINFACH PER PAYPAL: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Weil unabhängiger Journalismus wichtig ist!

++++++++

Der Druck auf die AfD und ihre Mitglieder nimmt zu: Von Linksextremen mit immer brutalerer Gewalt bedroht, vom Verfassungsschutz zu Unrecht ins Visier genommen, von Medien als angebliche Nazis diskrediert. Doch zeigt gerade dieser Umgang mit der AfD, wer hier und heute wirklich die Demokratie bedroht. Jetzt machen wir die Sache zum Prüffall! Die große JF-TV Dokumentation über rechte Worte und linke Taten: Prüffall Deutschland – Demokraten im Fadenkreuz

++++++++

Die Junge Freiheit abonnieren: http://www.jf.de/abo

Journalist entdeckt zufällig geheime Regierungseinrichtung – die Fotos bestätigen schlimmsten Befürchtungen

von http://derwaechter.org

Egal, ob es sich um einen Geldschein oder einen verlorenen Winterhandschuh handelt: Wenn Sie etwas auf dem kalten Zement eines Parkhausbodens finden, wird sich Ihr Tag dadurch wahrscheinlich nicht allzu sehr ändern. Hin und wieder kann aus einem scheinbar wertlosen Gegenstand jedoch etwas mehr werden — fragen Sie einfach Garrett Graff.

Als Historiker und politischer Autor hielt Graff spontan zunächst nicht viel von dem Gegenstand, den einer seiner Arbeitskollegen im Parkhaus gefunden hatte. Bei näherer Betrachtung entdeckte er jedoch etwas auf dem Objekt, das seine journalistische Neugier weckte. Was folgte, war eine lebensverändernde Jagd über viele Jahre hinweg auf einige der am tiefsten verborgenen Geheimnisse Amerikas …

Der politische Schriftsteller Garrett Graff hat in seinem Leben bereits eine ganze Reihe von Themen behandelt, vom „Krieg gegen den Terrorismus“ bis zu den US-Präsidentschaftswahlen von 2008. Aber vielleicht begann seine aufschlussreichste Forschung, als ihm sein Freund etwas Eigenartiges überreichte.

„Es war ein Regierungsausweis für jemanden aus der Geheimdienstgemeinde“, sagte Graff gegenüber NPR, „und er gab ihn mir, da ich über dieses Thema schreibe, und er sagte: „Ich denke, Du kannst das zu diesem Typen zukommen lassen.““ Der Freund hatte den Ausweis in einer Parkgarage gefunden.

Graff bemerkte sofort etwas Besonderes: Schritt-für-Schritt-Richtungshinweise bedeckten die Rückseite. Graff, ganz der neugierige Journalist, benutzte Google Maps, um das Endziel der Hinweise zu ermitteln – und die Ergebnisse überraschten ihn.

Die Anweisungen führten ihn zu einem Hügel, der etwas über 70 Meilen außerhalb von Washington DC liegt. Dort, an einem als Raven Rock bekannten Gipfel, endete die Straße schließlich… Sie führte zu dem Hügel und dann … nichts.

Graff erinnerte sich an alles andere, was er während der Reise nach dort draußen gesehen hatte. „Sie können diese großen Bunkertüren aus Beton sehr gut erkennen“, sagte er. „Diese kleine Wachhütte, der Maschendrahtzaun und dann die dahinter liegenden Betonbunkertüren.“ Was hatte er da soeben gefunden?

Das Zentrum für Flächennutzung und Raumordnung

„Es war eine Einrichtung, von der ich noch nie gehört hatte und die auf keiner Karte abgebildet war“, führte Graff aus. Der Historiker und Journalist in ihm, der sehr aufgeregt war, begann schnellstmöglich zu recherchieren, was er da entdeckt hatte.

Über Camp David

Er wusste es nicht, als er das erste Mal auf diese Anlage stieß, aber die Anweisungen hatten ihn zum Raven Rock Berg-Komplex geführt, auch bekannt unter dem Namen ‚Anlage R‘. Um es noch deutlicher auszudrücken: Er hatte einen nuklearen Atombunker gefunden!

Graffs Nachforschungen brachten zahlreiche Informationen über den Notfallplan der US-Regierung für den Fall eines Nuklearkriegs hervor, von denen einige tröstend, manche schrecklich waren, und alles unbedingt faszinierend. Zum Beispiel …

Die Truman-Regierung hatte den Bau des Bunkers 1951 genehmigt, als der Kalte Krieg mit der Sowjetunion schärfer wurde. Sie benutzten ein Bauteam, das die U-Bahn-Tunnel von New York City ausgehoben hatte, für diese Arbeiten. Wie haben sie es so geheim gehalten?

Der Arbeiter Gene Bowman — der 1951 für die Bohrung durch den Granit von Raven Rock 1,35 Dollar Stundelohn erhielt — hat es so ausgedrückt: „Sie sagten nur, dass sie einen Tunnel bauen. War niemand daran interessiert, was sie da taten?“ Einmal ausgegraben, sah es jedoch nicht wie ein einfacher Tunnel aus.

In seinem Interview mit NPR beschrieb Graff den Raven Rock Komplex als „freistehende Stadt … die innerhalb dieses Berges gebaut wurde“. Anlage R war als „Reserve-Pentagon“ gedacht und verfügte über zwei 34-Tonnen sprengfeste Türen, die Atombombenexplosionen standhalten können.

Hinter den Schutztüren und im Herzen des Felsens stellen 30.000 Quadatmeter Bürofläche den Raum zur Verfügung,  den militärischen Offiziere benötigen würden, um operieren zu können. In Krankenhausbereichen, Cafeterias und Versorgungsgebieten könnten bis zu 1.400 amerikanische hochgestellte Persönlichkeiten einigermaßen bequem leben — allerdings hat die Sache einen Haken.

Während der Präsident, sein oder ihr Kabinett, Beamte und Militärpersonal den Bunker bewohnen würden, gab es keinen Platz für deren Ehepartner. Dies führte zu einem berühmten Schlagabtausch zwischen dem damaligen Richter am Obersten Gerichtshof Earl Warren und einem anderen Beamten…..

Als man Richter Warren einen Ausweis für den Zugang zum Raven Rock gab, erkannte er, dass es keinen für seine Frau gab. Als ihm gesagt wurde, dass sie nicht reingelassen werde, gab der Richtr den Ausweis zurück und sagte: „Sie haben nun Platz für einen weiteren wichtigen Beamten.“

Aber ob Sie es glauben oder nicht, Raven Rock war nicht nur ein Ort für die Elite und die Mächtigen, um gesellschaftlich miteinander zu verkehren, während die Welt um sie herum auseinanderbrechen würde. Graff stellte vielmehr fest, dass die Beamten für jeden Zweig der Bundesverwaltung sehr spezifische Operationspläne aufgestellt hatten – sogar für das Finanzministerium und die Post.

Ja, selbst bei nuklearer Zerstörung würde die Regierung die Leute nicht so leicht vom Steuerhaken lassen. Das Finanzministerium hatte einen Plan für die Zeit nach der Bombe, der darlegte, wie beschädigtes – besser gesagt verflüchtigtes – Eigentum angemessen besteuert werden sollte.

Und wo würden die Leute in einer apokalyptischen Gesellschaft Geld verdienen, um Steuern zu zahlen? Der amerikanische Vater Staat hatte auch einen Plan dafür: Beamte hatten öffentlich verachtete 2-Dollar-Scheine in einem anderen Bunker versteckt, um sie als Währung umverteilen zu können.

Anderen Bundesministerien waren ebenfalls Aufgaben zugewiesen: Die Parkabteilung würde Flüchtlingslager einrichten, die Landwirtschaftsabteilung würde die Rationen aufteilen, und das Postamt sollte herauszufinden, wer bei der Explosion gestorben ist.

Zu Zeiten des Kalten Krieges fühlte sich ein Atomangriff so unmittelbar an, dass Raven Rock 24 Stunden am Tag rund um die Uhr besetzt war – bis 1992. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurde der Betrieb erneut aufgegriffen und modernisiert. Der Betrieb läuft wieder rund um die Uhr.

Obwohl der Personalausweis Graff aufgelistete Wegbeschreibungen zu nur einem geheimen Bunker lieferte, ergaben seine weiteren Ermittlungen etwa ein halbes Dutzend weitere Weltuntergangsunterkünfte (wie etwa eine unter dem Greenbrier Resort in West Virginia hier), die in Funktion und Design mehr oder weniger gleich sind.

Greenbrier Hotel & Resort

In Cheyenne Mountain in der Nähe von Colorado Springs liegt ein weiterer versteckter Weltuntergangsbunker. Wie Raven Rock, wurde dieser Komplex in den 1950er Jahren erbaut und diente als „Kommandoposten für die Verteidigung von Kanada und den USA vor Luftangriffen“, sagte Graff.

Nordamerikanisches Luftfahrt-Verteidigungskommando

Cheyenne Mountain hatte Reservoirs mit Wasser und Treibstoff, Arztpraxen, Fitnessstudios und sogar ein Subway Sandwich-Geschäft. Im Falle eines Nuklearangriffs hätte derjenige, der damals an der Kasse arbeitete, einen Platz unter der überlebenden Elite erhalten.

Durch all seine Forschungen erfuhr Graff jedoch etwas Unbehagliches. „Wenn Sie versuchen, die Regierung nach einem Angriff zu erhalten und neu zu starten“, erklärte er NPR, „wird sich die sehr existenzielle Frage stellen nach dem, was dann Amerika ist.“

Soweit Graff es beurteilen konnte, lieferten die Bunker eine beunruhigende Antwort. „Die Zivilbevölkerung wird in einem solchen Fall wochen- oder monatelang sich selbst überlassen“, sagte er, „und eine kleine Anzahl hochrangiger Regierungsbeamter wird es sich in diesen Bunkern gutgehen lassen.“

Mit anderen Worten, der Plan der Regierung, Amerika nach dem Atomkrieg wiederaufzubauen, schloss die Bevölkerung nicht wirklich ein. Die Erhaltung von Kulturgütern und des Regierungssystems stand im Vordergrund, aber was könnte man in einer Zeit des Chaos sonst noch tun?

Graff tauchte mit seinem Buch tiefer in seine Entdeckungen ein. Der Titel lautet ‚ Raven Rock: The Story of the U.S. Government’s Secret Plan to Save Itself — While the Rest of Us Die‘ [übersetzt: „Raven Rock: Die Geschichte des geheimen Plans der US-Regierung, sich selbst zu retten – während der Rest von uns stirbt.“]

Und dabei hatte seine Reise in einige der größten Geheimnisse des Landes nur mit einem verlorenen Ausweis begonnen!

Obwohl diese Regierungsbombenschutzgebiete in Zeiten von Satellitenkarten und Informationslecks nicht mehr so geheim sind wie früher, stolperte Graff immer noch in einen faszinierenden – und wohl auch besorgniserregenden – Fund hinein!

Was wäre, wenn heute der 3. Weltkrieg ausbricht?

 

Wir skizzieren ein mögliches Szenario, inklusive
Hackerangriff auf Paris und Drohnenschwarm über Berlin.

Kenos kurzes Leben (2019) wenn Kinder sterben müssen

 

Lieber Medizin

Am 26.01.2019 veröffentlicht

Im Frühjahr 2010 trifft Menschen hautnah-Autor Jan Schmitt den achtjährigen Keno und seine Mutter Karin zum ersten Mal. Wenige Wochen zuvor hat sie die Prognose bekommen: In spätestens drei Jahren soll Keno tot sein. Ihr Kind, das bislang ganz normal lebte, lernte, spielte.

Alles fängt mit einem Schielen an, dann sinken die Leistungen des Jungen in der Schule. Keno wird an den Augen operiert, aber sein Zustand verschlechtert sich weiter. Es folgen Untersuchungen, Tests. Schließlich kommt heraus, dass er an „Adrenoleukodystrophie“ leidet. Die extrem seltene Erbkrankheit führt dazu, dass Kinder nach und nach nicht mehr sehen, hören und sprechen können. Sie verlieren alle Sinne und Fähigkeiten, können sich immer weniger bewegen, werden ans Bett gefesselt. Auch Keno wird sich verkapseln, tief in sich selbst.

Seine Mutter erhält Hilfe von einem Kinderpalliativteam. Die Ärzte und Pfleger versorgen Keno, sie sind rund um die Uhr erreichbar. Ohne sie könnte Keno nicht zuhause bleiben. Nur wenige Eltern in Deutschland haben damals diese Unterstützung.

Der Autor begleitet Keno und seine Familie jahrelang, in leichten und schweren Momenten, wenn die Krankheit kurz vergessen wird und wenn sie unbarmherzig ihr Gesicht zeigt. In eindrucksvoller Offenheit berichtet seine Mutter von ihren inneren Kämpfen. Sie spricht vom Sterben und beschreibt dabei, was das Leben eigentlich ausmacht.

Der Film zeigt, wie sehr Eltern sterbender Kinder auf Hilfe angewiesen sind und welch ein Glück es bedeutet, in den Genuss dieser Hilfe zu kommen, eine Hilfe, auf die eigentlich jeder ein Recht hat. Kenos Sterben wird eine Reise, die für alle viel länger dauert als ursprünglich vermutet und die seiner Mutter alle Kraft abverlangt.

Ein Film von Jan Schmitt
Redaktion: Martin Suckow