Lengsfeld meldet daß bei der SPD auch Tiere als Mitglieder gelten und abstimmen über Groko

SPD nimmt Tiere als Parteimitglieder auf

Vera Lengsfeld:

Die GroKo ist schon jetzt eine Groteske!

In der SPD läuft der Mitgliederentscheid, zu dem, wie Bild dankenswerter Weise aufgedeckt hat, sich auch Hunde und Katzen erfolgreich anmelden konnten. Da die SPD nicht nachprüfen will, wer bei ihr Mitglied wird,

Sollte eine neue Verfassungsklage erwogen werden, wegen der bei der SPD mitstimmenden Hunde und Katzen, muss man befürchten, dass unsere Verfassungsrichter zu dem Schluss kommen, dass es dem Tierwohl diene, wenn unsere Vierbeiner die Pfote zur Regierungsbildung heben oder senken können.

Deutschland ist von der Politik längst zum Irrenhaus gemacht worden.

Irrenanstalt

Mrkl9

Leserin Stramonia kocht:

Es ist eine verdammte Ungerechtigkeit daß nicht alle Tiere bei der SPD über die GROKO abstimmen dürfen sondern nur Hunde und Katzen! Gebt den Kakerlaken Stimmrecht! Auch Würmer und Wanzen wollen wählen! Gleiches Recht für alle!

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2018/02/20/lengsfeld-meldet-dass-bei-der-spd-auch-hunde-und-katzen-als-mitglieder-gelten-und-abstimmen-duerfen/

+++ SPD in Panik? Bundestagswahlen würde diese kleine Partei in 7(!) Ländern stärker machen +++

Die SPD möchte auf jeden Fall eine GroKo. Jetzt wird immer deutlicher warum. In sieben Bundesländern wäre die AfD stärker als die SPD. Auch die Grünen gewinnen in einigen Bundesländern auf Basis der Umfragen mehr. Unter anderem in Bayern und Baden-Württemberg. Die SPD wird zur Mini-Partei. Das haben Experten bei Berechnungen herausgefunden, die sich vor allem um die Anzahl der Mandate drehen. Da gibt es einen sagenhaften Einbruch der Sozialdemokraten.

SPD: Überholt

Die SPD würde nach den aktuellen Umfragen noch weit vor der AfD liegen, jedenfalls einige Prozentpunkte. Doch die Zahl der Mandate würde um 33 sinken. Aktuell hat sie selbst nach dieser Bundestagswahl noch 153 Mandate. Nach den jüngsten Umfragen hat die AfD bei diesen Ergebnissen 20 Mandate mehr, die Grünen würden sogar 30 Mandate mehr erzielen. Die FDP würde 12 Mandate abgeben müssen. Fast nichts änderte sich bei der Union.

 

In den Bundesländern Bade-Württemberg, in Bayern, Brandenburg, in Mecklenburg-Vorpommern, in Sachsen-Anhalt, in Sachsen und Thüringen würde es für die AfD sogar mehr Mandate als für die SPD geben. Beispielsweise würden es in Sachsen 13 Mandate für die AfD und nur drei für die SPD, also noch nicht einmal ein Viertel.

Die Grünen würden in Baden-Württemberg, in Bayern und in Berlin mehr Mandate als die SPD bekommen. Eine dramatische Entwicklung für eine Partei, die sich bislang noch immer als Volkspartei begreift. Inzwischen sieht es so aus, als würde das Volk sie einfach nur abwählen und wegschicken. In Nachbarländern Deutschlands haben einige sozialdemokratische Partnerparteien den Weg in die Einstelligkeit angetreten. Ein Schicksal, das auch der SPD bevorstehen könnte. Eine Neuerung in der Regierung dürfte es nicht geben.

http://www.watergate.tv/2018/02/19/spd-in-panik-bundestagswahlen-wuerde-diese-kleine-partei-in-7-laendern-staerker-machen/

Eva Högl (SPD) – designierte Ministerin im Kaff der Kiffer und Stümper

Bayern ist FREI

Sadisten, Proleten, Denunzianten (SPD). Das Reservoir der SPD an überführten Lügnern und Charakteren wie Edathy, Maas, Stegner oder Kahrs scheint unerschöpflich und füllt Parlamente, Redaktionen und NGOs. In Eva Högl, primär bekannt durch ihren skandalösen, peinlichen und pietätlosen Live-Auftritt während der Presse-Konferenz zum Blutbad in Barcelona kürt die SPD eine Person mit zweifelhaften Tugenden für ein hohes politisches Amt. Armes Deutschland.

Düstere Aussichten. Was verspricht die GroKo?

Gemeinsam ins Chaos?

Die SPD schafft Deutschland ab. Seit spätestens 1998 nicht mehr von der Hand zu weisen.

Ursprünglichen Post anzeigen

+++ Schulz weg vom Fenster? Verzicht auf Außenministerium – Parteispitze übt Druck +++

Ist die GroKo bereits am Ende bevor sie begonnen hat, zu regieren? Wie jetzt bekannt wurde, will Martin Schulz auf das Amt des Außenministers verzichten, weil der Druck aus der eigenen Partei zu groß geworden ist. Für Merkel könnte es auch schneller zu Ende sein, als gedacht. Denn immer mehr CDU Politiker fordern einen personellen Neuanfang – und zwar ohne Merkel.

Schulz erklärte am Freitagmittag seinen Verzicht auf das Amt gegenüber der Bundesregierung. Schulz ist damit weg vom Fenster. Den Parteivorsitz hat er Nahles übergeben, auf das Außenamt verzichtet er. Schulz rechtfertigte sein Handeln damit, dass er hoffe, die Personaldebatten in der SPD seien damit endgültig vom Tisch. Zudem müssten seine persönlichen Interessen hinter denen der Partei zurückstehen.

Schulz ist aufgrund seiner drastischen Kehrtwendung immer mehr unter Druck geraten. Nach den Bundestagswahlen schloss er eine gemeinsame Regierung mit Merkel kategorisch aus. Sigmar Gabriel sagte, Schulz hätte zurücktreten müssen, da er Wortbruch begangen hat. Es sei bedauerlich, wie respektlos man in der SPD miteinander umgehe und wie wenig ein einmal gegebenes Wort zähle, kommentierte Gabriel.

Gabriel hatte zugunsten von Schulz auf den Parteivorsitz verzichtet und war Außenminister geworden. Schulz, der nun seinerseits aufgrund des zu groß gewordenen Drucks auf den Parteivorsitz verzichtete, wollte sich nun ins Amt des Außenministers retten. Schulz soll Gabriel damals versprochen haben, das Außenamt für den Fall behalten zu dürfen, dass er auf den Parteivorsitz verzichte.

Schulz, der selbst ausgeschlossen hatte, mit Merkel zu koalieren, hatte am Mittwoch bekannt gegeben, Außenminister werden zu wollen. Den Parteivorsitz hatte er Andrea Nahles übergeben.

Die Mehrheit der Deutschen will sowieso weder einen Schulz noch eine Merkel weiter in der Regierung sehen. Die GroKo ist im September abgewählt worden. Daher dürfte niemand böse sein, dass Schulz Deutschland nicht nach außen vertreten wird. Diese Personalie wäre für Deutschland sowieso ein Armutszeugnis gewesen.

Für Schulz dürfte damit seine parteipolitische Karriere in Deutschland am Ende sein. Dieser Mann ist schlicht nicht mehr ernst zu nehmen. Und der Widerstand und Unmut in der CDU wird von Tag zu Tag größer. Es bleibt fraglich, wie lange sich Merkel noch als Kanzlerin halten kann und ob die GroKo überhaupt zustande kommt. Denn bei den Koalitionsgesprächen soll Merkel nicht nur gegen die SPD, sondern auch gegen den Widerstand der CSU gekämpft haben. So gab es auch zwischen den „Schwesterparteien“ erhebliche Differenzen beim Thema Flüchtlings- und Digitalpolitik.

Die nächsten Tage und Wochen bleiben spannend. Watergate.tv bleibt dran.

Watergate Redaktion 9.2.2018

http://www.watergate.tv/2018/02/09/schulz-weg-vom-fenster-verzicht-auf-aussenministerium-parteispitze-uebt-druck/

Wow, sind die Wähler sauer! Martin und Angela im „Shitsturm“

Die Sozen sind echt sauer! (Bild: Screenshot)

 

Wie es scheint, sind die Sozialisten jetzt aber mal so richtig sauer auf Martin. Sollten die Facebookeinträge die allgemeine Stimmungslage unter den Genossen widerspiegeln, sollte Martin die nächsten Tage lieber zuhause bleiben. Die Gefahr, von dem roten Shitsturm hinweg getragen zu werden, ist groß, Martin!

(Bild: screenshot)
Die Stimmung ist nicht so gut bei den Genossen (Bild: screenshot)

Auf der Facebook-Seite von Ewig-Kanzlerin Merkel sieht es auch nicht besser aus:

screenshot facebook
screenshot facebook

https://www.journalistenwatch.com/2018/02/08/wow-sind-die-sozen-sauer-martin-im-shitsturm/

+++ Dürfen SPD-Mitglieder NICHT entscheiden? Gericht prüft +++

Die SPD hat versprochen, ihre Mitglieder über die GroKo entscheiden zu lassen. Möglicherweise ist dies verfassungswidrig. Jedenfalls ist dies nach Angaben der „Rheinischen Post“ die Frage von gleich fünf Anträgen, die geprüft werden müssen. Bislang ist einer dieser Anträge abgelehnt worden.

„Zutiefst demokratisch“

Die SPD ist ohnehin der Meinung, die Mitgliederbefragung sei „zutiefst demokratisch“. Dies jedenfalls ist die Auffassung der SPD-Vize Natascha Kohnen, wie der „Focus“ berichtete. Die Vorgehensweise empfahl sie gleich allen Parteien. Interessant allerdings ist nach Meinung von Kritikern in diesem Zusammenhang, dass die SPD bislang darauf bestehe oder zumindest in der Öffentlichkeit darauf bestehe, dass es nicht um Personen ginge – bei dieser Abstimmung.

Interessant ist auch, dass das Koalitionspapier nach Meinung anderer Experten nicht bindend sei, wie die vergangenen Koalitionspapiere gezeigt hätten. Mit anderen Worten: Die Basis wird eingeladen, über ein weitgehend interpretierbares und änderbares Papier abzustimmen, das zudem vertragsrechtlich kaum Wirkung habe. Wer könnte hier bei Verletzung des Koalitionsvertrages gegen wen klagen?

Niemand. Der Vertrag ist eine Absichtserklärung, die nach Meinung dieser Redaktion keine rechtlichen Wirkungen mit sich bringt, weder zivilrechtlich noch strafrechtlich. Zudem kann jede Partei zu jedem Zeitpunkt aus dem Koalitions“vertrag“ aussteigen, ohne dass es rechtliche Klagemöglichkeiten dagegen gäbe.

Worüber also stimmt die Basis ab? Über eine gemeinsame Absichtserklärung der Union und der SPD. Verfassungsrechtliche Bedenken wird es dagegen nicht geben, meint die Redaktion von Watergate.TV. Insofern ist der Antrag auf rechtliche Prüfung eher eine willkommene Öffentlichkeitsarbeit für die Parteiführung um Schulz und Nahles, die sich entsprechend mit dem „zutiefst demokratischen“ Verfahren brüsten kann.

Watergate.TV Redaktion, 6. Februar 2018

http://www.watergate.tv/2018/02/06/duerfen-spd-mitglieder-nicht-entscheiden-gericht-prueft/

Asylbewerberfamilie kassiert 7300 Euro monatlich

MMNews:

Asylbewerberfamilie kassiert 7300 Euro monatlich

Eine zehnköphige Flüchtlingsfamilie erhält 7300 Euro – monatlich vom Leipziger Sozialamt. Ein Dokument im Internet / soziale Medien entspricht der Wahrheit. 

André Wendt, sozialpolitischer Sprecher, erklärt:

„Bei diesem Beispiel wird hoffentlich dem letzten Bürger klar, wie er von der CDU-SPD-Regierung hinters Licht geführt wird. Wenn jetzt CDU Politiker über diesen aktuellen Fall klagen, dann zeigt das die ganze Verlogenheit der CDU-Truppe.

Verantwortlich ist einzig und allein die CDU-SPD-Regierung, die den Zuzug von hunderttausenden Wirtschaftsmigranten ermöglicht hat, welche jetzt mit Steuergeld alimentiert werden müssen – das ist einfach nicht mehr hinnehmbar.

Millionen Rentner, die dieses Land aufgebaut haben, erhalten für ihre Lebensleistung nur einen Bruchteil, während riesige Sozialleistungen an Fremde verteilt werden. Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Arbeiters, der jeden Cent dreimal umdreht und im Härtefall seine Bedürftigkeit unter Angabe aller persönlichen Daten offenbaren muss.

Die Familie besteht aus (nur) ZEHN Leuten. Überkommt Sie nun eine Ahnung was die SPD-CDU-CSU meint wenn sie von „Familiennachzug“ faselt?

Zum Vergleich:

Deutschland: 30.000 Euro monatlich für syrische Großfamilie

Michael Mannheimer: Irrenhaus Deutschland: 30.000 Euro monatlich für syrische Großfamilie Syrische Großfamilie erhält mehr monatliche „Unterstützung“ als Gehälter von Bundeskanzler, Bundespräsident oder Spitzenmanagern … „Der syrische Familienvater reiste im vergangenen Jahr mit vier Ehefrauen und 23 Kindern aus der Türkei ein. Die traditionelle Großfamilie lebte zuvor auf mehrere Städte verteilt in Syrien. Der vermögende Geschäftsmann …

Deutschland: 30.000 Euro monatlich für syrische Großfamilie weiterlesen

Wir konnten eben lesen daß „Familien“ mit vier Ehefrauen und beinahe ZWANZIG Kindern in gewissen Ländern der sogenannten „Tradition“ entsprechen. Solche „Familien“ entsprechen aber garantiert nicht unserer Tradition. Sie entsprechen auch nicht der Tradition des Abendlandes. Solche „Familien“ auf Kosten des steuerzahlenden deutschen Arbeitnehmers staatlicherseits zu finanzieren ist der Hohn und ist der Todesschlag für unsere abendländische Kultur und ist die Einladung an weitere sogenannte „traditionelle Familien“ bei uns mehr Gelder abzustauben als sie der arbeitende deutsche Familienvater jemals durch ehrliche Arbeit verdienen kann. Obendrein werden in Syrien „Ehen“ in keinster Weise beurkundet! Jeder kann behaupten  verheiratet zu sein, er muß dafür keinerlei Beweis vorlegen.

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2018/02/06/asylbewerberfamilie-kassiert-7300-euro-monatlich/

Asylpolitik : Demo in Cottbus am 03.02.2018 – Zukunft Heimat

RT Deutschland aus Cottbus : Demo gegen Zuwanderung „Zukunft Heimat“ 03.02.2018

Demozug in Cottbus – „Zukunft Heimat“

Polizei und Sicherheitsbehörden rüsten sich für Bürgerkrieg in Deutschland

Am Berliner Bahnhof Lichtenberg fand die bisher größte Großübung in der
Geschichte der Bundespolizei statt. Auch Krankenhäuser bereiten sich auf
Großeinsätze vor.

Nun wird die Polizei bundesweit mit Panzerfahrzeugen
aufgerüstet, um sie auf das Schlimmste vorzubereiten.

Der schwer gepanzerte Einsatzwagen “Survivor R” ist ein Fahrzeug, wie
man es von der Bundeswehr kennt und in Afghanistan eingesetzt wird.

Der “Survivor R” bietet Schutz gegen Minen, Beschuss mit Sturmgewehren
und Gasangriffe. Offensichtlich bereiten sich die Sicherheitsbehörden
auf bürgerkriegsähnliche Zustände vor.

Ein 6,9 Liter Dieselmotor mit 330 PS steckt unter der Haube des etwa
15 Tonnen schweren, allradangetriebenen Einsatzwagens. Der “Survivor R”
ist für “polizeiliche Lagen mit hohem Gefährdungspotenzial” ausgelegt,
etwa um Spezialkräfte zum Einsatzort zu bringen oder Personen aus einem
Gefahrenbereich zu evakuieren, heißt es bei Rheinmetall.

Worauf sich die Polizei vorbereitet ist offensichtlich. Denn solche schwer
gepanzerten Fahrzeuge werden für gewöhnlich nur in Kriegsgebieten eingesetzt.
Die Panzerung kann sogar Panzerminen mit zehn Kilo TNT-Sprengstoff standhalten,
ohne dass die Besatzung zu Schaden kommt.

Quelle : DPR Online