„WIR WERDEN NEGER IN MASSEN BEKOMMEN“

Indexexpurgatorius's Blog

Glauben Sie nicht, dass die Millionen junger afrikanischen Männer, die in den letzten Jahren Jahren in Italien abgeladen wurden, die bloße Frucht des Zufalls sind: dem ist nicht so. Es ist ein Projekt, das vor langer Zeit geplant wurde.

Erstens: Sie fliehen nicht vor Krieg, sie sind nicht hier, weil sie Asyl suchen. Sie sind hier, um jene berühmte Reservearmee des Marxschen Gedächtnisses zu schaffen, damit die wirtschaftlichen Eliten – hungrig nach „Schwarzen“ – die komplette Ausbeutung wollen, um endlich die italienischen Arbeiter zu brechen.

Und um dies zu erreichen, wurde Libyen zuerst destabilisiert und effektiv die Deckelung geöffnet, die sie in Afrika hielt, dann wurde 2011 die Einwanderungsfreundliche italienische Regierung gewählt.

Doch das Projekt ist viel älter und vor langem geplant. Es wurde von einem der „adeligen“ Väter der italienischen Mitte-Links, Romano Prodi geschafften:

Der Plan war immer hier, vor unseren Augen.

Und was heute geschieht, die ethnische Substitution…

Ursprünglichen Post anzeigen 864 weitere Wörter

Putin ist eine Puppe der Zionisten!

von Freeman

Nach dem Abschuss des russischen Aufklärungsflugzeug vor der Küste Syriens, was 15 Besatzungsmitgliedern das Leben gekostet hat, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag dazu, dass Israel die Maschine nicht abgeschossen hat. Der Abschuss des Flugzeugs durch die syrische Luftabwehr sei eine „Kette tragischer zufälliger Umstände“ gewesen. Putin wies Reportern gegenüber alle Vergleiche mit dem Abschuss eines russischen Jets durch die Türkei im Jahr 2015 zurück.

Rein technisch stimmt das, nur ohne israelischen Angriff auf Syrien gebe es keine 15 tote Russen. HALLO!!!

Putin sagte kein Wort darüber, dass dieser Abschuss nur deshalb erfolgte, weil VIER israelische Kampfjets sich hinter der russischen Maschine versteckten, um so vom syrischen Radar unerkannt Ziele in Latakia angreifen zu können.

Er sagte NICHT, Israel sei durch den hinterhältigen Angriff auf Syrien der eigentlich Schuldige, denn ohne diese Attacke und Täuschung hätte es überhaupt keinen Abschuss gegeben.

Damit wird meine Einschätzung von Putin, die ich schon länger äussere, bestätigt. Er ist eine Puppe der Zionisten und Netanjahu steuert ihn.

Weiter hier

https://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/09/putin-ist-eine-puppe-der-zionisten.html

Tschechien verschärft Asylpolitik

Bayern ist FREI

Die Visegrad-Staaten und Italien gehen in der Flüchtlingspolitik den Weg der Vernunft. Der tschechische Premier Andrej Babis orientiert sich am Kurs seines ungarischen Amtskollegen Viktor Orban. Watergate TV fasst zusammen:

Wenn einer den Anfang macht, lassen weitere nicht lange auf sich warten. Das trifft jetzt auch für Tschechiens Regierungschef Andrej Babis zu. Nachdem Ungarn ankündigte, keine weiteren Migranten mehr aufzunehmen, hat auch der tschechische Regierungschef Babis angekündigt, die Migrationspolitik zu verschärfen. Tschechien beweise seine Solidarität gegenüber Syrien dadurch, dass dem Land direkte finanzielle und medizinische Hilfe aus der Tschechei zukomme. Auch andere Krisengebiete werden finanziell und medizinischen unterstützt, rechtfertigte sich Babis.

Babis war kritisiert worden, weil er keine syrischen Kriegswaisen aufnehmen wolle. Auch die Tschechei habe Waisenkinder, die auf das Leben vorbereitet werden müssen, sagte Babis in einem Interview mit der Prager Tageszeitung „Pravo“. Die tschechische Position sei nun klar. Es werden keine Migranten mehr aufgenommen. Die ganze EU müsse…

Ursprünglichen Post anzeigen 192 weitere Wörter

Ungarn bringt Zuwanderungs-Lobby weiter gegen sich auf: Erstmals Zuwanderungs-Sondersteuer für NGO´s

Terraherz

Tagesschlau

Budapest. Ungeachtet der Schlagzeilen um das EU-„Rechtsstaatsverfahren“, das Brüssel jetzt gegen die ungarische Regierung lostreten will, wird die ungarische Einwanderungs-Sondersteuer für #Nichtregierungsorganisationen (#NGOs) ab September erstmals erhoben.

Ursprünglichen Post anzeigen

UN-Migrationspakt stoppen – Umerziehungslager verhindern!

von

Werdet aktiv gegen den UN-Migrationspakt! Der Widerstand in Deutschland, der Schweiz und Österreich muss sichtbar werden. Machen wir ihre Machenschaften bekannt, zerren wir die Verantwortlichen vor das Licht der Öffentlichkeit und verlangen wir eine Volksabstimmung!

Unterzeichnet die Initiative Migrationspakt Stoppen!

 

 

Das Video von Martin Sellner könnt ihr hier sichern und verbreiten

 

 

Das Video von Oliver Janich solltet ihr ebenfalls weitmöglichst verbreiten!

Sicherheitshinweis: Verwende Tor und Tails! Verbreite unsere Verweise und den sehr wichtigen SfN-Blog! Anonyme Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.


Unterstütze den Widerstand von Henry Hafenmayer, Ursula Haverbeck und Horst Mahler!

https://logr.org/selbstschutz/un-migrationspakt-stoppen-umerziehungslager-verhindern/

Multiethnischer Vorort von London abgeriegelt

Indexexpurgatorius's Blog

Die Abriegelung und Schließung des Zentrums in Uxbridge, London City Hall, mit hoher Einwanderungsdichte und „etnischen Minderheiten“, fand nach der Gewalt von hundert Jugendlichen, die Anwohner und Geschäfte attackierten statt:

Wenn sich die Behörden gezwungen sehen, ein historisches Zentrum zu militarisieren und es zu schließen, wie kann man das Versagen der multiethnischen Gesellschaft noch leugnen?

Ursprünglichen Post anzeigen

Salvini: „Die einzigen Rassisten, die ich kenne sind linke Politiker“

SKB NEWS

Der Innenminister Italiens läuft zur Hochform auf.

Michelle Bachelet, die neue Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen kündigte an, dass die UNO ein Team nach Italien entsenden will, welches über individuelle Geschichten von Migranten berichten soll, die in Italien Opfer rassistischer Angriffe wurden. Die Kontroverse hat Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident Matteo Salvini am Donnerstag nicht gut gefallen.

Während Salvini in der südlichen Stadt Bari war, sagte er trotzig: „Die einzigen Rassisten, die ich kenne, sind linke Politiker, die Bari und Italien in ein Flüchtlingslager verwandelt haben“.

Nach einem Treffen im Innenministerium in Rom mit Filippo Grandi, dem höchsten Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, erklärt er: „Sie sind rassistisch gegen das italienische Volk“.

„Wir arbeiten daraufhin, rassistische Probleme zu lösen, wir tun das exakte Gegenteil der Rassismusvorwürfe gegenüber uns und den italienischen Bürgern, welcher von unwissenden Menschen angeprangert wird, die Italien und seine großartigen Leute nicht kennen“, sagte Salvini.

Salvini ist in…

Ursprünglichen Post anzeigen 28 weitere Wörter

Keine Flüchtlingsrückführung nach Italien

Indexexpurgatorius's Blog

Heute trifft sich Minister Salvini in Wien mit seinen Amtskollegen. Lügenmedien berichten bereits im Vorab, dass Salvini einen Vertrag zur Rücknahme von sogenannten Flüchtlingen unterschreiben wird.

Doch das das ist gelogen. Salvini beabsichtigt keine Zurücknahme von „Flüchtlingen“. „Ihr habt sie eingeladen und das Dublin-Abkommen außer Kraft gesetzt, nun behaltet sie!“

„Wir werden nicht akzeptieren, dass ein „Flüchtling“ nach Italien kommt, weder über das Meer, noch über die EU. Jedes Abkommen mit Deutschland wird die Zukunft betreffen, das vorherige wird nicht erneut diskutiert.

Es gibt nicht keine regierende Demokratische (Migranten) Partei, liebe Mama Merkel. Wir sind nicht mehr dein Flüchtlingslager. Afrikaner müssen nach Afrika zurückkehren.“, so der Minister weiter.

Tja aus die Maus, Merkel. Nun ist guter Rat teuer.

Ursprünglichen Post anzeigen

Die größte US-Waffenkammer in Italien

von Manlio Dinucci

Am Ende des Zweiten Weltkriegs besetzten alliierte Truppen den europäischen Kontinent. Während Frankreich und Russland sich inzwischen zurückgezogen haben, unterhalten die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich dort noch Truppen. Seit dem letzten Jahr, seit das Pentagon einen Weltkrieg gegen China und Russland plant, nutzt es zahlreiche Stützpunkte in Italien, um die Lagerhaltung seiner Waffen in Europa, einschließlich Atombomben, massiv zu erhöhen.

JPEG - 41.1 kB
Lewis Eisenberg war der Präsident des Hafens von New York. Er verkaufte das World Trade Center kurz vor den Anschlägen vom 11. September, damit sie ausgerüstet werden konnten. Heute ist er der US-Botschafter in Rom und verwandelt die Halbinsel in ein US-Waffenarsenal.

Die Liberty Passion lief am 8. August und die Liberty Promise am 2. September im Hafen von Leghorn ein, wo die Liberty Pride am 9. Oktober ankommen wird. Die drei Schiffe werden dann nacheinander am 10. November, 15. Dezember und 12. Januar nach Leghorn zurückkehren.

Es handelt sich um riesige Ro-Ro-Schiffe, 200 Meter lang und mit 12 Decks, die jeweils 6500 Autos transportieren können. In Wahrheit tragen sie keine Autos, sondern Panzer.

Sie sind Teil einer US-Flotte von 63 Schiffen, die privaten Unternehmen gehören, die im Auftrag des Pentagons kontinuierlich Waffen weltweit entlang der Häfen der USA, des Mittelmeers, des Nahen Ostens und Asiens transportieren.

Der Hauptanlaufpunkt im Mittelmeer ist Leghorn, da es mit dem benachbarten US-Basis Camp Darby verbunden ist.

Worin die Bedeutung des Stützpunktes besteht, erklärte Oberst Erik Berdy, Kommandant der Garnison der US-Armee in Italien, bei einem kürzlichen Besuch bei der Zeitung „La Nazione“ in Florenz.

Die logistische Basis, die sich zwischen Pisa und Livorno befindet, ist das größte Waffenlager der USA außerhalb der Heimat. Der Colonel hat den Inhalt der 125 Bunker von Camp Darby nicht genau benannt. Er kann auf über eine Million Artilleriegeschosse, Flugbomben und Raketen sowie Tausende von Panzern, Fahrzeugen und andere militärische Gegenstände geschätzt werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es in der Basis Atombomben gegeben hat, gibt oder geben wird.

Camp Darby – betonte der Oberst – spielt eine Schlüsselrolle: Es liefert Waffen an die US-Boden- und Luftstreitkräfte in viel kürzerer Zeit, als sie bei einer direkten Lieferung aus den USA erforderlich wäre. Die Basis lieferte die meisten der Waffen, die in den Kriegen gegen den Irak, Jugoslawien, Libyen und Afghanistan eingesetzt wurden.

Da die großen Schiffe seit März 2017 monatlich in Leghorn einlaufen, werden die Waffen von Camp Darby ständig zu den Häfen von Aqaba in Jordanien, Jeddah in Saudi-Arabien und anderen Häfen im Nahen Osten transportiert, die von den USA und den alliierten Streitkräften in den Kriegen in Syrien, Irak und Jemen genutzt werden. Auf ihrer Jungfernfahrt entlud die Liberty Passion im April 2017 in Aqaba 250 Militärfahrzeuge und andere Materialien.

Zu den Waffen, die jeden Monat auf dem Seeweg von Camp Darby nach Jeddah transportiert werden, gehören sicherlich auch US-Bomben, mit denen die saudische Luftwaffe (wie Fotobeweise zeigen) Zivilisten im Jemen tötet. Es gibt auch ernsthafte Hinweise darauf, dass die großen Schiffe in der monatlichen Verbindung zwischen Leghorn und Jeddah auch Fliegerbomben transportieren, die von RWM Italia von Domusnovas (Sardinien) aus nach Saudi-Arabien für den Krieg im Jemen geliefert wurden.

Durch den verstärkten Waffentransit durch das Camp Darby reicht die Kanal- und Straßenverbindung der Basis mit dem Hafen von Leghorn und dem Flughafen von Pisa nicht mehr aus. Daher wurde eine massive Reorganisation der Infrastruktur beschlossen (bestätigt durch Oberst Berdy), einschließlich einer neuen Eisenbahn. Der Plan sieht die Zerstörung von 1000 Bäumen in einem Schutzgebiet vor. Sie wurde jedoch bereits von den italienischen Behörden genehmigt.

Dies alles ist nicht genug. Der Präsident des toskanischen Regionalrates Giani (Pd), der Oberst Berdy empfing, verpflichtete sich, „die Integration zwischen dem US-Militärstützpunkt Camp Darby und der umliegenden Gemeinschaft“ zu fördern. Eine Position, die im Wesentlichen von den Bürgermeistern Pisas Conti (Lega) und Livornos Nogarin (M5S) geteilt wird. Letzterer, der Oberst Berdy und den damaligen US-Botschafter Eisenberg empfing, hisste die Stars and Stripes-Flagge am Rathaus

Übersetzung
K. R.

Quelle
Il Manifesto (Italien)

http://www.voltairenet.org/article202939.html

„Wie machen wir Babys?“ Leitfaden zum Genozid der weißen Menschen in einem französischen Kinderbuch

SKB NEWS

„Wie machen wir Babys?“

Dieses Buch zur Sexualerziehung, das laut der Website des Verlagsfür Kinder ab 5 Jahren gedacht ist, scheint das Zauberrezept für eine glückliche Familie zu haben: Finde eine weiße Frau und einen braunen Mann.

Die Illustratorin ist eine Maud Riemann, deren Portfolio zeigt, dass sie eine Leidenschaft für Vielfalt besitzt.


Kant – Von den verschiedenen Rassen der Menschen oder alle Neger stinken

Ursprünglichen Post anzeigen