X-22 Report vom 29.1.2020 – Deep State will Deep Fake zuvorkommen – Durham ernennt einen neuen Kriminalchef – Episode 2083b

Übersetzung von Dirk Dietrich*

 

 

 

Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Der Deep State treibt die gefälschte Amtsenthebung weiter voran. Schiff und seine Truppe benutzen unglaubliche Propaganda und sie erzählen uns trotzdem nur die halbe Geschichte. Danke Gott für Trump’s Verteidigungsteam, denn sie bringen uns die andere Hälfte, den weitaus interessanteren Teil. Sie zeigen uns auf, wie die Deep-State-Spieler, die Demokraten, ihre eigenen Regeln aufstellten, wie sie sich einen Dreck um die Verfassung und die Rechtsstaatlichkeit scheerten. Sie erklären uns aber auch, wie die Prinzipen derselben angewendet werden, denn immerhin ist die Verfassung noch die Grundlage der Rechtssprechung in den USA. Selbst wenn sie einige hassen. Die Patrioten bringen das alles auf den Tisch.

Während dessen bereitet sich Durham weiter auf den Abschluß seiner strafrechtlichen Ermittlungen vor. Im Frühjahr will er damit fertig sein und das wird weiteren Sprengstoff liefern. Es gibt mittlerweile einen zweiten Staatsanwalt, der das gleiche Mandat hat wie Huber, der sich die Clinton-Stiftung anschaut.

Leslie Wexner, der milliardenschwere Gründer von Victoria’s Secret, erwägt, das Unternehmen aufzugeben und die Handelsmarke zu verkaufen.

Die Marke hat in den letzten Jahren einen Umsatzrückgang um 84% erlitten. Im vergangenen Sommer wurde bekannt, dass Wexner Geschäftsbeziehungen zu Jeffrey Epstein unterhält und Epstein fast zwei Jahrzehnte lang das Vermögen von Wexner verwaltet hat.

Q hat in Post 3366 darüber geschrieben https://qmap.pub/read/3366

Les Wexner.
Gründer von Victoria’s Secret.
Verbinde die Punkte.
Q

Und die Punkte verbinden sich mit Epsein, mit denen, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen haben.

——

Bekanntlich sind ja 2020 Präsidentschaftswahlen und die meisten Kandidaten, die gegen Trump antreten, können nicht bestehen. Ihre Motivation ist allerdings mehr als fragwürdig.

Der Federalist schreibt dazu:

„Michael Bloomberg kandidiert nicht wirklich für das Amt des Präsidenten, und das sollte Sie beunruhigen.“

„Das Personal, die Werbeausgaben, die Kampagnen – Michael Bloomberg wollte all dies tun, um Präsident Donald Trump zu besiegen. Es als „Kandidat“ zu tun, befreit ihn von den Beschränkungen für PACs und politische Spenden.

Bereits im Februar 2019 versprach der Milliardär, mindestens 500 Millionen Dollar auszugeben, um den Präsidenten entweder als Kandidat oder als das, was Politico als „eine Schattenpartei für den demokratischen Kandidaten“ bezeichnete, zu besiegen. Diese massiven Ausgaben, so der Bericht weiter, entsprechen „nur 1 Prozent des geschätzten Nettovermögens von Bloomberg“.

Einfach ausgedrückt: Der milliardenschwere Bürgermeister bekommt als Kandidat viel mehr für sein Geld, als er jemals als Geldgeber oder gar als Betreiber eines Super-PACs bekommen könnte. Erstens gibt es Grenzen für das, was ein Spender einer Kampagne geben kann, und 2 Milliarden Dollar kommen nicht in Frage. Dennoch könnte Bloomberg Milliarden in eine Organisation investieren, um Wahlen zu beeinflussen, wie es Charles Koch und George Soros versuchen.“

—–

The Gateway Pundit liefert folgendes Schlagzeile:

„DAS sollte jeden Amerikaner zu Tode erschrecken: Die Demokraten versprechen, Trump-Anhänger zu verfolgen, wenn sie das Weiße Haus einnehmen… UND SIE MEINEN ES ERNST!“

Die linke Senatorin Elizabeth Warren twitterte folgendes:

„In einem Jahr beginnt die nächste Präsidentin ihren ersten vollen Arbeitstag. Sie wird eine Regierung erben, die sich in einer Krise befindet und von Korruption befallen ist, und sie wird das Fachwissen und den Antrieb brauchen, um sie wieder aufzubauen und sicherzustellen, dass sie für die Menschen funktioniert. Ich habe einen Plan dafür. Wiederherstellung der Integrität und Kompetenz der Regierung nach Trump.“

 

Sie erzählt den Menschen, dass Trump korrupt ist und sie die Korruption in Washington beseitigen will. Was sie wirklich sagt, ist etwas anderes.

Sie wird die Patrioten entfernen, die Trump dort platziert hat, und sie wird es wieder so machen, wie es war.

Sie scheint jedoch etwas nervös zu sein. Sie twitterte weiter:

„Ich sende jedem, der mit der Warren-Kampagne in Verbindung steht, eine klare Botschaft: Ich werde die Verwendung falscher Informationen oder falscher Konten nicht tolerieren, um meine Gegner anzugreifen, meine Kampagne zu bewerben oder unsere Wahlen zu untergraben. Und ich fordere meine Mitbewerber auf, dasselbe zu tun.“

„Ich fordere außerdem Tech-Unternehmen wie Facebook, Twitter und Google auf, im Moment echte Schritte zu unternehmen, um die auf ihren Plattformen verbreitete Desinformation zu bekämpfen. Die Sicherheit unserer Demokratie ist wichtiger als die Dividenden der Aktionäre und die Gehälter der CEOs.“

 

Schauen wir mal kurz zurück. War sie nicht diejenige, die behauptet hat, sie sei eine amerikanische Ureinwohnerin, eine Indianerin?

Nach einem DNA-Test war sie dann keine Indianerin mehr. Ist sie nicht diejenige, die Desinformation verbreitet? Die Frage ist, warum sie das jetzt tut. Ahnt sie, was demnächst kommt?

——

Die gefälschte Amtsenthebungsuntersuchung geht weiter und es gehört dazu, dass beide Seiten befragt werden. Das ist Teil der Show.

Trump twitterte:

„Denkt dran, Republikaner, die Demokraten hatten bereits 17 Zeugen, wir hatten KEINE! Zeugen sind Sache des Repräsentantenhauses, nicht des Senats. Lasst Euch nicht von den Dems austricksen!“

 

Und Trump hat Recht. Das Haus sollte alles vorbereitet haben. Das ist eine Gerichtsverhandlung, eine Amtsenthebung, eine gefälschte zwar, aber immerhin. Du kannst nicht anfangen Zeugen zu benennen, wenn die Verhandlung bereits begonnen hat. Du kannst nicht anfangen Dokumente hervorzukramen, wenn das Verfahren schon läuft. Dafür hatten sie genug Zeit und sie hätten das alles vorbereiten können. Allerdings haben sie nichts und wahrscheinlich machen sie deswegen alles rückwärts. Es ist ja auch keine richtige Amtsenthebung. Es ist Fake von Anfang an. Deswegen hatten sie auch keine gültigen Vorladungen für ihren Zirkus im Repräsentantenhaus. Sie hofften die ganze Zeit auf die 3 Dinge, die sie nie bekommen haben: Die Aussage von McGahn, Trump’s Steuererklärung und die Informationen der Grand Jury. Also setzten sie alles auf John Bolton. Doch damit tappten sie in die Falle, die die Patrioten für sie aufgestellt hatten. Deshalb wurde auch Inhalte seines Buches geleakt.

Trump twitterte:

„Denn ein Mann, der vor Jahren nicht für den Botschafter bei der UNO zugelassen werden konnte, konnte seitdem für nichts mehr zugelassen werden, „bettelte“ mich um einen nicht vom Senat genehmigten Job, den ich ihm gab, obwohl viele sagten: „Tun Sie das nicht, Sir“, nimmt den Job an und sagt fälschlicherweise „Libysches Modell“ im Fernsehen, und noch viele andere Beurteilungsfehler, wird gefeuert, denn offen gesagt, wenn ich auf ihn gehört hätte, wären wir jetzt im Sechsten Weltkrieg, und geht raus und schreibt SOFORT ein fieses und unwahres Buch. Alles unter der Geheimhaltungsstufe „Nationale Sicherheit“. Wer würde das tun?“

 

Wir wussten von Anfang an, wer Bolton ist. Er wurde aus optischen Gründen in diese Position gesetzt. Kannst Du Dich an Sessions erinnern? Als der in die Position des Justizministers gebracht wurde und sich selbst wegen Befangenheit in den Russland-Ermittlungen beschuldigte? Trump begann zu jammern und zu lärmentieren, dass Sessions die schlechteste Besetzung sei, dass er nicht wusste, warum er ihn in das Amt gebracht hat, und beschäftigte damit die Massenmedien. Und was tat Sessions im Hintergrund? Er säuberte das Haus und bereitete die Untersuchung vor. Sessions hat das getan, wofür er vorgesehen war, was aber keiner jemals kapiert hat.

Und jetzt erzählen die Massenmedien, dass das Weiße Haus einen Drohbrief an Bolton geschrieben hat, damit er sein Buch nicht veröffentlicht. Natürlich ist das wieder eine Lüge.


„Ein Brief des Weißen Hauses vom 23. Januar 2020 an den Anwalt des ehemaligen Trump National Security Advisor Botschafter John Bolton informierte ihn darüber, dass Boltons Buch nicht veröffentlicht werden sollte, weil es „erhebliche Mengen an Verschlusssachen“ enthält, darunter auch streng geheime Informationen. Der Brief wurde einige Tage vor dem anonymen, aus zweiter Hand verfassten Bericht der New York Times über Boltons am Sonntagabend veröffentlichte Manuskript verschickt.“

Lasst uns dazu wieder etwas zurückblicken.

Go Trump twitterte folgendes:

„Was haben wir hier…  John Bolton beschreibt in einem Interview das Gespräch zwischen Präsident Trump und dem ukrainischen Präsidenten Zelinsky im August 2019 als warm und herzlich.“

 

Hört selbst:

https://youtu.be/n_Jpdouc3N4?t=853

„Planen Sie Präsident Selensky zu treffen und welche Nachrichten wollen Sie ihm bringen? Ich werde Präsident Selensky treffen. Präsident Trump hat ja bereits zweimal mit ihm gesprochen. Er gratulierte ihm zu seiner Wahl und dann zu seinem Erfolg bei den Parlamentswahlen. Es waren sehr warme und herzliche Gespräche. Wir hoffen, dass sie sich in Warschau treffen können.“

Das gesamte Ding mit Bolton ist ein Setup, ein vorbereitetes Szenario, damit die Demokraten und der Deep State ihn unbedingt als Zeugen haben wollen. Damit sie denken, dass er Trump zu Fall bringen wird. Erinnere Dich: Sie taten das Gleiche mit Cohen, mit Mueller, mit Avenetti. Auf alles, was Bolton aussagen könnte, haben die Patrioten sich schon vorbereitet. Sie werden alles abschmettern und Schiff und seine Truppe wie Idioten dastehen lassen. Der wirkliche Grund dafür ist jedoch, dass die Patrioten ihre Wunschzeugen vorladen wollen. Hunter Biden, den Whistleblower, Adam Schiff. Sie wollen, dass diese Leute aussagen.

——-

Der Vorsitzende des Heimatschutzausschusses des Senats, Ron Johnson, und der Vorsitzende des Finanzausschusses des Senats, Chuck Grassley, schickten einen Brief an Generalstaatsanwalt Bill Barr mit der Bitte, vier Fußnoten in Horowitz‘ Bericht über den Missbrauch der FISA freizugeben.
Die Senatoren erklärten, dass die klassifizierten Fußnoten im Widerspruch zu dem stehen, was in Horowitzs Bericht über den Crossfire Hurricane, die CI-Untersuchung, die im Juli 2016 in Trumps Kampagne eingeleitet wurde, öffentlich zugänglich ist.

„Wir haben die Ergebnisse des Office of the Inspector General (OIG) in Bezug auf die Untersuchung des FBI zum Crossfire Hurricane überprüft, und wir sind zutiefst besorgt über bestimmte Informationen, die weiterhin geheim bleiben“, schrieben die GOP-Senatoren. „Insbesondere sind wir besorgt darüber, dass bestimmte Abschnitte der öffentlichen Version des Berichts irreführend sind, weil sie durch relevante und beweiskräftige Geheiminformationen, die in vier Fußnoten geschwärzt sind, widersprüchlich sind. Diese geheimen Informationen sind nicht nur deshalb von Bedeutung, weil sie den Kernaussagen in einem Abschnitt des Berichts widersprechen, sondern auch, weil sie Erkenntnisse liefern, die für eine genaue Bewertung der gesamten Untersuchung unerlässlich sind.

Grassley und Johnson fuhren fort: „Das amerikanische Volk hat ein Recht zu wissen, was in diesen vier Fußnoten enthalten ist, und ohne dieses Wissen wird es kein vollständiges Bild davon haben, was während der Untersuchung des Crossfire-Hurrikans geschah.“

The Conservative Treehouse schreibt:

„Der IG-Bericht über den Missbrauch der FISA enthält zwei Aussagen über die Verwendung von CHS durch das FBI in der Trump-Kampagne 2016, die sich gegenseitig widersprechen. In Kapitel 10 des ursprünglichen Berichts behauptete die IG, dass das FBI vor dem FBI-Eröffnungs-Crossfire-Hurrikan im Juli 2016 keine CHSs zur Infiltrierung von Trumps Kampagne verwendet habe.

Im nächsten Kapitel des ursprünglichen Berichts widersprach sich die IG jedoch selbst und erklärte, dass das Crossfire Hurricane Team „mehrere CHSs und UCEs während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 beauftragt hat, was zu mehrfachen Interaktionen mit Carter Page und Papadopoulos führte, bevor und nachdem sie mit der Trump-Kampagne verbunden waren, und zu einer Interaktion mit einem hochrangigen Trump-Kampagnenbeamten…“.

IG Horowitz hat diese Diskrepanz dann heimlich bearbeitet, um das FBI und möglicherweise Mifsud’s Rolle bei der Bespitzelung der Trump-Kampagne zu decken, weil er sich schon sehr früh an Papadopoulos gewandt hatte. In der bearbeiteten Version von Horowitz‘ Bericht behauptete die IG, dass das Crossfire-Hurricane-Team CHSs auf Carter Page und Papadopoulos während und nach der Zeit, in der sie mit der Trump-Kampagne in Verbindung standen, verwendet habe. Die Bearbeitungen gehen immer noch nicht auf die Diskrepanzen in Horowitzs Bericht ein.

Wenn das FBI CHS bei Papadopoulos und Page während ihrer Zeit im Team von Trump verwendet hat, würde dies bedeuten, dass die Spione bereits im März 2016 eingesetzt wurden, d.h. mehrere Monate vor dem Beginn des Crossfire Hurricane, was im Widerspruch zu einem anderen Teil von Horowitz‘ Bericht steht.“

Alles was diese Leute in Szene gesetzt haben, war eine neue Vertuschung dessen, was sie bereits getan hatten. Es scheitert jetzt im großen Stil.

—-

Durham will im Früjahr mit seinen strafrechtlichen Ermittlungen fertig sein und wie wir wissen, verlässt er das Justizministerium, um den Ursprüngen der Russland-Untersuchung nachzugehen, der angeblichen russischen Wahleinmischung 2016 und anderen Verbrechen, die mit Five-Eyes, Brannan, FBI, CIA, dem Ausspionieren von Trump, zu tun haben. Seine Position als Kriminalchef, Leiter der Strafabteilung, wird Sarah Karwan übernehmen.

Zuletzt war Karwan Leiterin der Abteilung für Schwerverbrechen des Distrikts, wo sie die Verfolgung von Fällen wie Einwanderung, Menschenhandel und Hassverbrechen überwachte. Sie verbrachte Zeit als stellvertretende Leiterin der Distriktabteilung für Finanzbetrug und öffentliche Korruption und als Anwältin der Task Force für organisierte Kriminalität und Drogenbekämpfung.

Erinnere Dich daran, was Barr sagte:

„Er schaut nicht nur auf das FBI“, sagte Barr. „Er schaut auch auf andere Behörden und Abteilungen und auch auf private Akteure. Es handelt sich also um eine viel umfassendere Untersuchung.“ Durham befasst sich auch mit dem Einsatz von Haftbefehlen nach dem Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) durch das FBI und mit Maßnahmen anderer Behörden wie der CIA. „Er betrachtet nicht nur den FISA-Aspekt davon. Er betrachtet das gesamte Verhalten sowohl vor als auch nach der Wahl“, sagte Barr.

Diese Untersuchung ist viel größer, als sich das manchner vorstellen kann. Es geht um Hochverrat und um  Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Dann werden sich die Ermittler um die Verbrechen mit Clinton rund um den Uranium-One-Skandal kümmern. Zum DNC-Hack könnte Assange aussagen. Dann kommt Epstein ins Spiel und all die Leute aus Politik, Hollywood, Show-Szene, Massenmedien, die da involviert sind. Das ist sehr sehr groß und es dringt nichts aus Außen. Die Massenmedien tappen im Dunkeln. Der Deep State hat keine Ahnung, was wann und wie es geschieht. Das ist die Mutter aller Bomben, der perfekte Sturm.

——–

In Frankreich hat sich nichts beruhigt. Q sagte uns bereits, dass die Proteste nichts mit der Benzinsteuer zu tun haben.

Avi Yemeni twitterte folgendes:


„Wow. Feuerwehrleute an der Frontlinie der Gelbe-West-Proteste in Frankreich. Die Polizei wird buchstäblich zurückgedrängt. Der Staat implodiert in sich selbst.“

 

Macron verliert die Kontrolle über die Menschen. Sie glauben ihm kein einziges Wort mehr. Es würde mich nicht überraschen, wenn er demnächst aus dem Amt scheiden wird.

——

Gehen wir zu den Q-Posts.

Post 3802 https://qmap.pub/read/3802

Rechtschreibfehler in Q-Posts und POTUS-Tweets sind absichtliche und wichtige Hinweise.

Q gibt uns einen Twitter-Link:


„Rechtschreibfehler sind wichtig. In Q-Posts (sofern nicht später korrigiert) und POTUS-Tweets. Sie helfen bei der Entschlüsselung. Der obige Q-Beitrag bezog sich auf Durham. Boot als Hinweis, D als Bestätigung fehlt.“

 

Q sagt:

Bestätigt.
Q

Schauen wir uns mal einige Rechtschreibfehler an.

Post 3802 https://qmap.pub/read/3802

Das fehlende „d“ in Q14 war ein Hinweis auf Durham, der am selben Tag ernannt wurde, an dem Q an die Öffentlichkeit kam.

Das D wurde bei dem Wort supposed weggelassen.

Durham-Boote wurden benutzt, als  George Washington den Delware überquerte. Das war bei Trenton und da in der Nähe, in Wildwood, war jetzt eine Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump.

Question Everything twitterte folgendes:

„Ein weiterer Q-Beweis/eine weitere Nachricht an Pelosi: #3801

Q Bedeutung der Rallye vom 28. Januar in Wildwood NJ. Die Schlacht um die Schildkrötengrube, 15 Monate nach dem Beginn des Revolutionskrieges und der Sprengung des Schiffes „Nancy“, die am 28. Januar 1776 bei der Annäherung an die Bucht von Wildwood beobachtet wurde.“

 

Sehr interessant, dass das Schiff den Namen Nancy trug. Wir haben jetzt also die Durham-Boote, George Washington besiegte seine Feinde, die Hessen liefen zu ihm über und sie haben das Boot Nancy in die Luft gejagt.

——-

Post 3804 https://qmap.pub/read/3804

In unserer Bewegung geht es darum, eine gescheiterte und korrupte politische Einrichtung zu ersetzen.

Q gibt uns einen Youtube-Link zu der Trump-Ansprache, wo er ankündigt, den Sumpf zu beseitigen.

Mit diesem Video wird Donald Trump gewählt: https://youtu.be/G2qIXXafxCQ

Q erinnert uns damit daran, dass wir große Fortschritte gemacht haben und das der Plan perfekt funktioniert.

——-

Post 3805 https://qmap.pub/read/3805

POTUS verweist auf George Washington und der Sieg der amerikanischen Patrioten in Trenton, New Jersey (Q-Beweis)

Q gibt uns einen Twitterlink zu PatriotsDontSleep:

„er sagte es – POTUS sagte George Washington!“

 

Q sagt:

DAS BESTE KOMMT ERST NOCH!
Q

TAmericanDaughter twitterte:

„Die absolute historische Bedeutung der heutigen Rallye mit den Q-Posts ist unvergleichlich.
George Washington/Durham-Boote.
Die Überquerung des Delaware.
Hessen/Van Drew
Die Nancy
Das ist großartig!“

 

——-

Die Deep-State-Spieler wie Adam Schiff schreien Deep-Fake-Videos und versuchen damit, dem tatsächlichen echten Filmmaterial zuvorzukommen. Q sagte uns bereits, dass sie das tun werden und das wir am Besten gar nichts davon glauben sollen.

Jack Burkman twitterte folgendes:


„Macht euch bereit für den Aufprall Amerikas. T minus 13 Stunden. Oh mein Gott, ich habe das Gefühl, dass unsere Freunde Nancy und Adam heute Nacht nicht viel Schlaf bekommen. Schiff Fotos veröffentlicht um 12:00 Uhr EST Mittwoch“

 

Diese Fotos werden keine echten sein. Sie wurden geändert und sie sind von einer Schwulen-Pornoseite. Es sind definitiv keine Bilder von Schiff. Die Frage ist nun, warum sie das tun. Sie wollen damit der Veröffentlichung echter Bilder vorauseilen und sie jetzt schon in Verruf bringen, damit keiner es glaubt. Das bedeutet aber auch, dass es bis zur Veröffentlichung echter Bilder und Filme wahrscheinlich nicht mehr weit ist. Und denke daran, dass es zuverlässige technische Mittel gibt, mit denen man feststellen kann, was echt oder gefälscht ist.

Der tiefe Staat ist fertig. Trump und die Patrioten haben sie systematisch den Weg hinab in den Abgrund geführt. Und die Menschen bekommen das mit. Erst tröpfenweise, dann stärker. Deshalb ist so so wichtig, dass das Ganze behutsam und langsam abläuft. Erst müssen die Menschen aufgeklärt werden. Für viele von uns mag es zu langsam sein, doch schraube Deine Erwartungen zurück. Der Plan läuft genau so ab, wie er entworfen wurde. Wir kommen zum nächsten Schritt, wenn der vorherige getan wurde. Dazu müssen die Menschen mitgehen und dafür müssen sie erst einmal aufwachen.

Patrioten haben die Kontrolle und das Beste kommt erst noch.

Vielen Dank für’s Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank, vielen Dank.

https://youtu.be/n_Jpdouc3N4

https://x22report.com/ds-getting-ahead-of-deep-fakes-durham-appoints-a-new-criminal-chief-episode-2083/

*Die meisten Teile dieses Reports sind 1:1 übersetzt, speziell die von Dave vorgelesenen Texte, die auch jeweils unter obigen Link im englischen Original zu finden sind. Nicht jedes Wort von Dave findet sich in der Übersetzung wieder, manche Teile habe ich ausgelassen, manche mit eigenen Worten umschrieben oder ergänzt. Zur besseren Verständlichkeit im deutschen Sprachraum habe ich Teile ergänzt und Erklärungen hinzugefügt, die Dave im Amerikanischen nicht braucht. Der Sinn und die Absicht von Dave’s Aussagen bleiben jedoch stets sinngemäß erhalten. Die deutsche Version des X22-Report wird sofort nach Fertigstellung auf QlobalChance und auf meiner Facebookseite gepostet. Die gesprochene Version etwas später auch auf QlobalChance. Der X22-Report erscheint täglich (außer Sonntag).

https://qlobal-change.blogspot.com/
https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA/videos

 

https://qlobal-change.blogspot.com/2020/01/x-22-report-vom-2912020-deep-state-will.html

 

Gemengelage am 27. Januar 2020

“Impeachment Lite“

Die demokratischen Ankläger im laufenden Amtsenthebungsverfahren nahmen sich insgesamt rund 21 (von den ihnen zustehenden 24) Stunden Zeit, um ihren Fall vor dem US-Senat vorzutragen. Die üblichen Spottdrosseln bejubelten die Vorträge von Adam Schiff und seinen Kollegen auftragsgemäß:

“Während des Amtsenthebungsverfahrens diese Woche lieferten die Ankläger des Repräsentantenhauses eine vernichtende Anklage des Verhaltens des Präsidenten. Keine unvoreingenommene Person, welche [der Darlegung der] Beweise zugehört, kann zu einer anderen Schlussfolgerung kommen, als dass Trump in korrupter Manier gehandelt hat, indem er vom Präsidenten der Ukraine forderte, im Austausch für die Freigabe wichtiger Militärhilfen gegen die Bidens zu ermitteln.“

Die Anwälte Donald Trumps kamen am 25. Januar 2020 erstmals zum Zug und stellten ihre Sicht der Dinge in weniger als zwei Stunden dar, bevor sie die Anwesenden ins Wochenende verabschiedeten. Von Seiten der Republikaner wurde im Anschluss gezwitschert:

Der Fall der Demokraten ist kollabiert. Sechs Tatsachen:

1. Die Mitschrift [des Telefonats zwischen Donald Trump und Wolodymyr Selenskyj] zeigt keine Bedingungen
2. Selenskyj sagt: Kein Druck
3. Ukraine wusste nicht, dass die [Militär-]Hilfe ausgesetzt war
4. Zeugen der Demokraten sagten, POTUS wollte keine Bedingungen
5. Die [Militär-]Hilfe wurde freigegeben, Ukraine tat nichts [im Gegenzug]
6. POTUS verstärkte die Hilfe an die Ukraine

Am heutigen 27. Januar 2020 geht es in die nächste Runde. Das Schauspiel wird fortgesetzt.

Coronavirus

Derzeit in aller Munde ist der “Ausbruch“ (!) des Coronavirus‘. Das Virus sei “in einem Marktgebäude im chinesischen Wuhan“ bereits im Dezember 2019 aktiv geworden und Anfang Januar 2020 sei ein “neuartiger Coronavirus“ als Erreger ausgemacht worden. Wissenschaftler sehen eine mögliche Verbindung zum Verzehr von Fledermaussuppe, Millionenstädte in China stehen unter Quarantäne, Tausende seien bereits weltweit erkrankt, 80 Menschen seien dem Virus aktuell zum Opfer gefallen, doch die erste Patientin wurde inzwischen in China als geheilt aus einer Klinik entlassen. Soweit die Kurzzusammenfassung der Meldungslage.

Für langjährige Beobachter der Theaterbühne stellen sich unweigerlich Vergleiche zu “Pandemien“ der vergangenen Jahre und eine gewisse Skepsis bezüglich des dargebotenen Narrativs ein. Die von den Behörden und Spottdrosseln aufgebaute und getragene Angst ist besonders unter Denkbetreuten dennoch allgegenwärtig, was sowohl mit der aktuellen Berichterstattung als durchaus auch mit Programmierungen zu tun haben mag, wie sie seit vielen Jahren von der Unterhaltungsindustrie unter die Leute gebracht wurden und werden (beispielsweise “Outbreak“ und “12 Monkeys“ als Spielfilme des Jahres 1995, Letzteres als TV-Serie ab 2015 und andere).

Aufmerksame Anons haben dann recht bald auf ein Patent aufmerksam gemacht, welches 2015 vom britischen Pirbright Institute eingereicht und im November 2018 genehmigt worden ist und sich auf das Coronavirus und dessen Nutzung als “Impfstoff zur Behandlung und/oder Verhinderung einer Erkrankung“ beruft. Von Seiten der Denkbetreuer wird dagegen verlautbart, dass derartige “online geteilte Patente […] keinen Bezug zu dem neuen Virus [haben], an welchem hunderte von Menschen in China erkrankt sind und auf der ganzen Welt Bedenken hervorgerufen hat“.

Ob das besagte Patent tatsächlich mit dem “Ausbruch“ der Seuche in Verbindung steht, sei für den Moment einmal dahingestellt. Stutzig machen sollte jedoch eine Pandemie-Übung, welche erst am 18. Oktober 2019 in New York City abgehalten wurde – vom “Hopkins Center for Health Security in Zusammenarbeit mit dem World Economic Forum und der Bill and Melinda Gates Foundation“. In dem bei dieser Übung durchgespielten Szenario fallen nach 18 Monaten weltweit 65 Millionen Menschen einem in China beginnenden Ausbruch dem Coronavirus zum Opfer. In der Folge bricht die Weltwirtschaft zusammen, die Börsen gehen in die Knie und das Geldsystem versagt. Ob sich ein derartiges Szenario auf der Welt verwirklichen wird, bleibt für den Moment abzuwarten.

“Epstein didn‘t kill himself“

Es war zuletzt recht ruhig um die Machenschaften von Jeffrey Epstein und die mit ihm in Verbindung gebrachten Figuren. Am 5. Januar 2020 hatte der US-Sender CBS eine einstündige Dokumentation über Fotos des (ver-)Verstorbenen veröffentlicht. Darin wurde der von Herrn Epsteins Bruder Mark angeheuerte Forensiker Dr. Michael Baden zu den Ergebnissen der Autopsie befragt und dieser stellte ausdrücklich infrage, dass Herr Epstein sich selbst das Leben genommen habe.

Herrn Epsteins Sexsklaven-Zuträgerin, Ghislaine Maxwell, welche sich seit dem Ableben ihres ehemaligen Lebenspartners aus der Öffentlichkeit fernhält, wird derweil vom FBI unter die Lupe genommen und im Zuge einer laufenden Verleumdungsklage gegen Frau Maxwell wurde unlängst bekanntgegeben, dass ihr persönliches ePost-Konto gehackt worden sei und “schadende Informationen, darunter Namen von Personen, welche mit Jeffrey Epsteins Sexhandel-Fall in Verbindung stehen, dem Risiko ausgesetzt sind, veröffentlicht zu werden“.

Folglich dürften einige einflussreiche Figuren berechtigte Sorgen vor ihrer Bloßstellung haben, zumal Cindy McCain, die Witwe des ehemaligen US-Senators John McCain, am 9. Januar 2020 bei einer Podiumsdiskussion der Florida International University einige sehr bemerkenswerte Aussagen machte. Auf die Frage eines Mannes aus dem Publikum, ob gewisse mächtige Größen überhaupt “angefasst“ werden könnten oder ob der Gedanke eher ein “Wunschtraum“ sei, antwortete sie:

»Wissen Sie, es ist, wie mit allem anderen. Es verbirgt sich im Licht der Öffentlichkeit. Epstein verbarg sich im Licht der Öffentlichkeit. Wir wussten alle um ihn. Wir alle wussten, was er tat, doch wir hatten niemanden, der … keinen, der ihn rechtlich verfolgen würde. Sie hatten Angst vor ihm, aus welchem Grund auch immer hatten sie Angst vor ihm. Und ganz plötzlich sagte jemand: “Bullenmist, wir haben keine Angst mehr vor Dir und was Du tust ist nicht nur falsch, es ist illegal“, und wissen Sie, all diese Dinge.

Es ist jetzt wie ein Kartenhaus. Es wird beginnen zu fallen, glauben Sie mir. Und diese Leute, wenn die das Land nicht verlassen, erstens, dann werden sie erwischt. Und sie werden nicht nur erwischt werden, an ihnen wird ein Exempel statuiert werden. Und das ist genau, was wir tun sollten, besonders mit diesen Leuten.«

“Wir alle wussten, was er tat …“

“Wo ist Hunter?“

In dem laufenden Prozess um Unterhaltszahlungen für ein uneheliches Kind mit der “Tänzerin“ Lunden Alexis Roberts ist Hunter Biden per Gerichtsbeschluss angewiesen worden, am 29. Januar 2020 persönlich vor der Richterin Holly Meyer zu erscheinen und zu erklären, weshalb er sich weigert, dem Gericht seine Finanzdaten der vergangenen fünf Jahre vorzulegen. Diese Daten hätte er bis zum 16. Januar 2020 dem Gericht zugänglich machen sollen, was er jedoch versäumte. Als Begründung hatte Herr Biden bereits Ende November 2019 schriftlich mitteilen lassen, dass er “arbeitslos sei und seit Mai [2019] kein monatliches Einkommen habe“. Dass er ein “Designerhaus in den Hollywood Hills“ in Los Angeles für $ 12.000 im Monat mietet und mit seiner schwangeren derzeitigen Gattin im Porsche Panamera vor dem Waldorf Astoria in New York City zum Essen vorfährt, spricht dagegen eine andere Sprache.

Weitere Meldungen in Kurzform

+ + +

Die Queen hat das Brexit-Gesetz unterschrieben. Großbritannien steigt folglich termingerecht am 31. Januar 2020 aus der EU aus:

Queen gives approval to Brexit as bill officially becomes law

Boris Johnson zwitscherte dazu:

“Die Rückzugsvereinbarung hat königliche Zustimmung erhalten und ist nun Gesetz. Wir werden die EU am 31. Januar verlassen“

+ + +

“Eine Space Force benötigt Raumschiffe“, heißt es in Übersee und es wird der Bau von entsprechenden Fluggeräten gefordert:

Op-ed | A Space Force needs spaceships

Derweil weckt das unlängst veröffentlichte Logo der Space Force Erinnerungen unter “Treckies“.

+ + +

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

https://www.n8waechter.net/2020/01/27/gemengelage-am-27-januar-2020/

Amerikanische Jungferninseln: Klage gegen Epstein und Komplizen – Systematisch mit Kindern gehandelt

 

Am 16.01.2020 veröffentlicht

Der Fall um Jeffrey Epsteins kriminelles Netzwerk nimmt nun auch juristisch neue Dimensionen an. Die Generalstaatsanwaltschaft der US Virgin Islands hat gestern Klage gegen Epstein erhoben, die auf seinen Nachlass abzielt. Laut neuen Beweisen habe Epstein bis ins Jahr 2018 hinein Hunderte Mädchen im Rahmen seines Sex-Menschenhandelsrings auf seinen privaten Inseln dort gebracht. Die Opfer seien teilweise erst elf Jahre alt gewesen.

Die Klage hatte Generalstaatsanwältin der Jungferninseln, Denise N. George, eingereicht und bringt neue Dimensionen in den Fall. Denn die im Juli von der Staatsanwaltschaft Manhattan eingereichte Klage, bei der es um Dutzende ähnliche Fälle geht, bezieht sich nur auf Epsteins Anwesen in New York und Florida und nur auf Fälle bis ins Jahr 2005. Die neue Klage beinhaltet auch Epsteins Komplizen, die sich an den illegalen Aktivitäten des Milliardärs beteiligten und diese gegen Geld und sexueller Ausbeutung an jungen weiblichen Opfer verheimlichten. In der Klageschrift wird der Sex- und Kinderhandelsring als „Epstein Enterprise“ bezeichnet.

In der Verkündung der Generalstaatsanwältin heißt es unter anderem:

Heute reichte die Generalstaatsanwältin der US-Jungferninseln, Denise N. George, eine Vollstreckungsklage nach den Gesetzen der Jungferninseln gegen Jeffrey E. Epstein’s Nachlass, seinen (Treuhandfonds) „The 1953 Trust“ und fünf mit ihm verbundene Unternehmen ein, sich eines großangelegten Systems von Menschenhandel und sexuellem Missbrauch junger Frauen und minderjähriger Mädchen auf den Jungferninseln verschworen zu haben.

Der ‚The 1953 Trust‘ wurde von Epstein gegründet, der dessen Bestimmungen nur zwei Tage vor seinem Selbstmord ‚geändert und neu formuliert‘ hat. Am selben Tag überarbeitete Epstein seinen letzten Willen und sein Testament und übertrug sein gesamtes ‚Eigentum, Mobilien und Immobilien, wo auch immer es sich befindet‘ auf den Trust.

Die Anklage wirft Epstein vor:

Epstein hat ein Netzwerk von Unternehmen und Einzelpersonen geschaffen, die an den Aktivitäten von Epstein beteiligt waren bzw. zusammen mit ihm in einem System von kriminellen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Sexhandel, der Zwangsarbeit, sexuellem Kindesmissbrauch und sexueller Knechtschaft dieser jungen Frauen und Kinder verschworen waren.

Epstein und seine Mitarbeiter handelten mit minderjährigen Mädchen auf den Jungferninseln, hielten sie gefangen und missbrauchten sie sexuell, was zu schweren körperlichen, geistigen und emotionalen Verletzungen führte, um seine illegalen Ziele zu erreichen.

Zahlreiche Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren seien mit Versprechen auf eine Modelkarriere in Epsteins Fänge geraten. Fluglotsen und anderes Flughafenpersonal berichteten laut Anklage, dass Epstein in seinem Flugzeug Mädchen im Alter von 11 und 16 Jahren transportierte. Epsteins Mittäter/innen sollen neben neuen Opfern auch gezielt neue „Kunden“ und Komplizen rekrutiert haben.

Die Opfer von „Epstein Enterprice“ sollen teilweise auf Epsteins Privatinseln gefangen gehalten worden sein. Er habe alle Bewegungen seiner Opfer mit verfolgen lassen und eine Datenbank über die Opfer geführt. Erst im Juli 2017 habe Epstein einem Beamten das Betreten seiner Insel Little Saint James zur routinemäßigen Überwachung des registrierten Sexualstraftäters untersagt, indem er sagte, der Steg sei seine Haustür. Er musste sich auf den Jungferninseln als Sexualstraftäter registrieren lassen, nachdem er sich in einem ähnlichen Fall in Florida für schuldig bekannt hatte.

In der Pressemitteilung der Generalstaatsanwaltschaft heißt es wie folgt:

Durch dieses Unternehmen wurden zahlreiche junge Frauen und weibliche Kinder auf den Jungferninseln auf Epsteins abgelegener Privatinsel Little St. James sexuell gehandelt, vergewaltigt, sexuell missbraucht und gefangen gehalten. Die Beteiligten des Epstein-Unternehmens nutzten Täuschung, Betrug und Nötigung, um verletzliche Mädchen, einige davon im Alter von 13 Jahren, in den Sexhandel zu locken und zu ködern.
In der Anklage werden folgende Opfergeschichten auf der Insel beschrieben:

MEHR DAZU AUF UNSERER WEBSEITE IM DAZUGEHÖRIGEN ARTIKEL.

 

9

Ansage an die Hollywood-Elite: Ihr seid alle Freunde von Epstein gewesen

 

LION Media

Am 07.01.2020 veröffentlicht

Aktuelle News aus Politik und Wirtschaft aufgeschlüsselt und erklärt.

Hier könnt ihr meine freie Berichterstattung unterstützen:

Paypal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Kontoverbindung
Kontoinhaber: Leonard Zirnstein
IBAN: DE45 5335 0000 0000 1177 90

Bitcoin
3PQbRDSfHKh7zvaq2rp7RRE5Ddf4CaXYZb

Patreon
http://www.patreon.com/LIONMedia

Danke von Herzen für die Unterstützung des Kanals!

Telegram-Kanal
https://t.me/LIONMediaTelegram

Email
LION.Media@gmx.de

Outro-Musik: „Awake“ prod. von El Draco (Alle Rechte liegen beim Künstler)

Die LION Media-Berichterstattung beruht auf der Einschätzung und Meinung einer Einzelperson. Alles im Bericht Gesagte ist entweder Meinung, Kritik, Information oder Kommentar. Dabei berufe ich mich auf die Meinungsfreiheit nach GG. Art. 5 (1). Falls auf Grundlage dessen Investmententscheidungen getroffen werden, empfiehlt sich zuvor das Kontaktieren von Experten und Fachleuten. Dieser Bericht sollte als Grundlage für eigenes Recherchieren dienen, bevor Investmententscheidungen getroffen werden.

Pädophile Elite: Prinz Andrew Freundin und Epstein-Zuhälterin bekommt Morddrohungen

Ghislaine Maxwell, die Zuhälterin von Jeffrey Epstein und Freundin von Prinz Andrew, fürchtet um ihr Leben. Jetzt wird sie von Ex-US Navy SEALs beschützt.

Sie hält sich nie lange an einem Ort auf. Sie hat Todesangst. Sie wird rund um die Uhr von Ex-US Navy SEALs bewacht. So sieht das aktuelle Leben von Ghislaine Maxwell (58) aus, wie die englische Zeitung «The Mail on Sunday» berichtet.

Nach den Enthüllungen im Fall Jeffrey Epstein († 66) soll seine Zuhälterin keine ruhige Minute mehr haben. «Sie hat bereits mehrere Morddrohungen erhalten», wir eine Quelle zitiert. «Ihr Leben ist in ernsthafter Gefahr. Sie wird von den besten Sicherheitskräften beschützt. Darunter sind auch Ex-US Navy SEALs.»

Ghislaine würde nicht in der Obhut einer Regierung stehen. Sie würde sich selbst um ihren Schutz kümmern.

Das geplante TV-Interview, in dem Ghislaine Prinz Andrew (59) verteidigen wollte, wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt. «Sie ist die im Moment die meist gesuchteste und meist gehasste Person auf der Welt», so die Quelle weiter. «Aber sie hat eine Geschichte zu erzählen und das wird sie irgendwann auch tun.»

 

Ghislaine Maxwell soll als Zuhälterin des bereits verstorbenen Jeffrey Epstein tätig gewesen sein. Die 58-Jährige soll dabei nicht nur junge Mädchen vermittelt, sondern auch Epsteins Pädophilen-Ring gemanagt haben.

So soll sie auch das mutmassliche Opfer Virginia Roberts (35) damals an Prinz Andrew vermittelt haben (Die Epstein-Verschwörung: Zeugen, Fakten, Leid – das wahre Gesicht hinter der Maske der Elite (Video)).

Prinz Andrew bettelte bei Epstein-Zuhälterin um Schutz

Es hört nicht auf mit den Negativmeldungen für den britischen Palast. Und für Prinz Andrew wird es noch ungemütlicher als ohnehin schon (Pädophilie: Norwegische Königsfamilie in Epstein-Skandal verwickelt – Epstein-Komplizin soll Prinz Andrew retten (Video)).

Wie jetzt bekannt wird, bettelte Prinz Andrew bei Jeffrey Epsteins Zuhälterin Ghislaine Maxwell darum, ihn reinzuwaschen. Er wollte von ihr eine öffentliche Stellungnahme.

Dies, nachdem Virginia Roberts im TV ausgesagt hatte, als Minderjährige zum Sex mit Andrew gezwungen worden zu sein. Doch Maxwell hatte kein Interesse daran, ihn zu schützen, lehnte ab (Epstein wurde ermordet, um das satanische pädophile Netzwerk der globalen Eliten zu verbergen (Videos)).

Gegenüber «Page Six» sagte eine Quelle: «Andrew bat Ghislaine, ihn öffentlich zu verteidigen. Sie hat sich das gut überlegt. Aber sie hat sich dagegen entschieden, weil es ihr nichts bringen würde, in dieser Sache hervorzutreten. Es war nicht in ihrem Interesse.»

Prinz Andrew bestreitet energisch, mit Virginia Roberts Sex gehabt zu haben. Und er behauptet sogar, sich nicht an ein Treffen mit ihr zu erinnern. Das trotz eines Fotos, das ihn – mit dem Arm um sie gelegt – zeigt.

Laut Page Six sollen Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell für verschiedene ausländische Regierungen Informationen zusammengetragen haben. Sie sollen eine Art Auslandsgeheimdienst gewesen sein und Informationen austauschen über die Mächtigen der Welt.

Maxwell selbst soll zudem in Israel in Sicherheit gebracht worden sein. Sie wurde der Zuhälterei Minderjähriger für Epstein angeklagt. Dies bestreitet sie und sagt, sich keines Fehlverhaltens bewusst zu sein. Gegen sie läuft derzeit eine Untersuchung des FBI.

Die britische Staatsbürgerin ist die Tochter des verstorbenen Robert Maxwell, eines Medienmoguls, der angeblich mit dem Mossad, dem britischen Geheimdienst und sogar dem KGB in Verbindung stand. Er wurde 1991 in ein ausgeklügeltes Betrugsschema verwickelt. Er starb auch unter mysteriösen Umständen. Er stürzte von seiner 15 Millionen Pfund schweren Yacht – der Lady Ghislaine -, während sie auf den Kanarischen Inseln in Spanien anlegte (Angehörige europäischer Königshäuser sollen vier Augenzeugen zufolge bei Menschenjagdpartys Kinder getötet haben (Videos))

(In Jeffrey Epsteins Herrenhaus in Manhattan im Jahr 2011, von links: James E. Staley, zu der Zeit ein leitender JP Morgan-Manager; ehemaliger Finanzminister Lawrence Summers; Herr Epstein; Bill Gates, Mitbegründer von Microsoft; und Boris Nikolic, der der wissenschaftliche Berater der Bill and Melinda Gates Foundation war – (Das weitverzweigte Netz Epsteins – Bill Gates im Visier)

(Epstein und Bill Clinton – Der ultimative Enthüllungsbericht über die Verbindungen der Clintons, Rothschilds und Epstein).

(Epstein und Prinz Andrew)

Opfer Roberts ruft zum Kampf gegen die Mächtigen auf

Virginia Roberts will nichts mehr dem Zufall überlassen. Auf Twitter ruft die mutmassliche Geschädigte von Prinz Andrew zum Kampf gegen die Mächtigen auf.

Neues Jahr und ein noch grösserer Kampf!

Der steht dem mutmasslichen Opfer von Prinz Andrew Virginia Roberts (heute Giuffre) bevor. Auf ihrem Twitter-Account postete die Sex-Sklavin von Jeffrey Epstein eine Kampfansage.

«Ein fröhliches, neues Jahr an alle Menschen, die eine Veränderung sehen wollen», so Roberts.

Und weiter: «Lasst uns das Jahr 2020 zu einem Jahr machen, das in die Geschichte eingeht. Das Jahr, in dem wir die ein Prozent der Leute zu Fall bringen, die denken, sie würden über dem Gesetz stehen.»

Nur wenige Tage zuvor machte Roberts auf Twitter einen Eintrag in Richtung Epstein-Zuhälterin Ghislaine Maxwell.

«Wie kann jemand, Freund oder Familie, so ein Monster verstecken?», so Roberts. «99 Prozent der Bevölkerung würden Ghislaine Maxwell abgeben.»

Virginia Roberts gab mehrmals zu Protokoll, sie sei als 17-Jährige dreimal zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen worden. Damals befand sie sich in den Fängen von Jeffrey Epstein Pädophilen-Ring (Putins Kommentare über Satanismus und Pädophilie innerhalb der Politik stellen sich als wahr heraus (Videos)).

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/nau.ch am 05.02.2020

https://www.pravda-tv.com/2020/01/paedophile-elite-prinz-andrew-freundin-und-epstein-zuhaelterin-bekommt-morddrohungen/

Israelischer Spion im Mainstream: Epstein war Mossad-Agent – BILD verschweigt es

 

Oliver Janich

Am 12.12.2019 veröffentlicht

🆕 Hier geht’s zum Telegram-Premium-Kanal:

Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du meine Arbeit und bekommst Zugang zu einem exklusiven Premium-Kanal und einer geschlossenen Gruppe nur für Unterstützer.

Einfach diesen Link anklicken und die gewünschte Mitgliedschaft auswählen: https://t.me/JanichSupport_Bot

💬 Täglich aktuelle Meldungen und Kommentare auf Telegram:
https://t.me/oliverjanich

📚 Alle meine Bücher:
https://www.amazon.de/Oliver-Janich/e…

📈 CryptoSpace: Magazin für Investments des 21. Jahrhunderts:
https://cryptospace.ll.land/?ref=337

🌴 Auswandern auf die Philippinen: https://escapetablas.de/

🌴🏖🌴 Traumurlaub auf den Philippinen:
https://www.tablasseaviewresort.com
Mit Gutscheincode „Oliver“ erhaltet ihr 10% Rabatt!

📹 Alle meine Videos werden auf Bitchute gespiegelt:
https://www.bitchute.com/channel/oliv…

🖥 Meine Webseite mit Spendenbutton:
https://www.oliverjanich.de/

🗞 Affiliate-Link zur ExpressZeitung:
https://www.expresszeitung.com/?atid=58

💰 Ihr könnt auch auf mein Bitcoin-Konto überweisen:
1J8jJHUvWsegE59QahVewW7YmcH2GDTTsT

🛍 Affiliate-Link für Amazon (keine Kosten für euch):
https://www.amazon.de/?_encoding=UTF8…

➡️ Links:

ADL, U.C. Berkeley Announce Groundbreaking Project Using AI, Machine Learning to Understand Extent of Online Hate
https://www.adl.org/news/press-releas…

Anti-Defamation League, tech firms team to fight online hate
https://www.cnet.com/news/adl-anti-de…

▶︎ Milo Yiannopoulos interviews Nicholas J Fuentes
https://www.youtube.com/watch?v=H9Rtr…

▶︎ E. Michael Jones Full Interview With Alex Jones
https://www.infowars.com/watch/?video…

▶︎ Dr. Steve Pieczenik Releases Epstein, Trump, and Hillary Bombshells: Powerful Full Interview!
https://www.infowars.com/dr-steve-pie…

▶︎ Know More News
https://www.youtube.com/channel/UCaRj…

▶︎ Stefan Molyneux
https://www.youtube.com/user/stefbot/…

Alphabet: Google-Gründer Page und Brin geben Unternehmensführung ab
https://www.zeit.de/digital/2019-12/a…

https://cdn.qmap.pub/images/585be54cd…

Welche Epstein-Geschichte dieses Foto erzählt
https://www.bild.de/bild-plus/unterha…

Die Mädchen soll er zum 
Sex-Training geschickt haben
https://www.bild.de/bild-plus/unterha…

COME SPY WITH ME – Ghislaine Maxwell and Jeffrey Epstein were spies who used underage sex to blackmail politicians, ‘ex-handler’ claims
https://www.thesun.co.uk/news/1041408…

Ari Ben-Menashe
https://en.wikipedia.org/wiki/Ari_Ben…

Epstein: Dead Men Tell No Tales
https://www.amazon.de/exec/obidos/ASI…

https://www.infowars.com/favorite-dra…

Nebenwirkungen der Antibabypille
https://www.zentrum-der-gesundheit.de…

When the Cops Left Wall Street : When Greed Was Good DEN OF THIEVES By James B. Stewart (Simon & Schuster: $25; 493 pp.) : EAGLE ON THE STREET By Steve Coll and David Vise (Charles Scribner’s Sons: $24.95; 384 pp.)
https://www.latimes.com/archives/la-x…

Mnuchin Flew to L.A. on Private Jet of Billionaire Michael Milken
https://www.nytimes.com/2019/01/18/us…

Sacha Baron Cohen’s Keynote Address at ADL’s 2019 Never Is Now Summit on Anti-Semitism and Hate
https://www.adl.org/news/article/sach…

Sacha Baron Cohen’s Father: B’nai B’rith UK President, Hillel Director
https://mauricepinay.blogspot.com/201…

Jeremy Corbyn accused of anti-Semitism for pronunciation of Epstein’s name
https://metro.co.uk/2019/11/20/jeremy…

https://twitter.com/stranahan/status/…

ADL honors Suskauer, Krischer
https://www.floridabar.org/the-florid…

▶︎ Who Is Johnny Lange? – The Hollywood Cut (FULL VERSION)
https://www.youtube.com/watch?v=JFV2e…

Neue Beweise von Epstein-Island: Hacker gelangt an Videos und Fotos

 

LION Media

Am 03.12.2019 veröffentlicht

Aktuelle News aus Politik und Wirtschaft aufgeschlüsselt und erklärt.

Hier könnt ihr meine freie Berichterstattung unterstützen:

Paypal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Kontoverbindung
Kontoinhaber: Leonard Zirnstein
IBAN: DE45 5335 0000 0000 1177 90

Bitcoin
3PQbRDSfHKh7zvaq2rp7RRE5Ddf4CaXYZb

Patreon
http://www.patreon.com/LIONMedia

Danke von Herzen für die Unterstützung des Kanals!

Telegram-Kanal
https://t.me/LIONMediaTelegram

Telegram-Chat
https://t.me/LIONMediaChat

Email
LION.Media@gmx.de

Outro-Musik: „Awake“ prod. von El Draco (Alle Rechte liegen beim Künstler)

Die LION Media-Berichterstattung beruht auf der Einschätzung und Meinung einer Einzelperson. Alles im Bericht Gesagte ist entweder Meinung, Kritik, Information oder Kommentar. Dabei berufe ich mich auf die Meinungsfreiheit nach GG. Art. 5 (1). Falls auf Grundlage dessen Investmententscheidungen getroffen werden, empfiehlt sich zuvor das Kontaktieren von Experten und Fachleuten. Dieser Bericht sollte als Grundlage für eigenes Recherchieren dienen, bevor Investmententscheidungen getroffen werden.

ABC News-Moderatorin über Epstein: “Ich hatte alles. Vor drei Jahren.“

Was nicht berichtet wird, ist auch nicht geschehen …

James O’Keefe ist mit seinem Project Veritas vornehmlich bekannt für oftmals sehr schmerzlichen Enthüllungsjournalismus mit versteckter Kamera. Bereits seit Monaten ruft er Mitarbeiter der großen Medienkonzernen dazu auf, interne Informationen preiszugeben und der Öffentlichkeit somit aufzuzeigen, wie das “Nachrichten“-Geschäft wirklich funktioniert und wie korrumpiert die Medien in Bezug auf wahrheitsgemäße Berichterstattung tatsächlich sind.

Die jüngste Veröffentlichung birgt diesbezüglich nun erheblichen Sprengstoff. Ein ungenannter Mitarbeiter des zum Disney-Konzern gehörenden Kabel-Nachrichtensenders ABC News hat Project Veritas eine Aufnahme zur Verfügung gestellt, welche die ABC-Moderatorin Amy Robach im privaten, jedoch aufgezeichneten Gespräch zeigt. Das Gespräch habe Ende August 2019 stattgefunden und sie redet über ihre Recherchen über Jeffrey Epstein im Jahr 2016:

»Ich hatte die Story seit drei Jahren. Ich hatte dieses Interview mit [Epstein-Opfer] Virginia Roberts [Giuffre]. Es wurde nicht von uns gesendet. Zunächst wurde mir gesagt: “Wer ist Jeffrey Epstein? Niemand weiß, wer das ist. Das ist eine dumme Story.“

Dann hat der [Buckingham] Palast herausgefunden, dass wir ihre ganzen Vorwürfe gegen Prinz Andrew hatten und drohte uns in einer Million verschiedenen Formen. Wir waren derart besorgt, dass wir Kate und Will nicht interviewen konnten, das hat die Story ebenfalls zunichte gemacht.

Und dann war auch [Epstein-Anwalt] Alan Dershowitz verwickelt, wegen der Flugzeuge. Sie [Virginia Roberts Giuffre] hat mir alles erzählt. Sie hatte Bilder, sie hatte alles. Sie hatte sich 12 Jahre lang versteckt gehalten. Wir überzeugten sie herauszukommen, wir überzeugten sie mit uns zu sprechen. Es war unglaublich. Wir hatten [Bill] Clinton, wir hatten alles.

Ich habe drei Jahre vergeblich versucht, es [auf Sendung] zu bringen. Und jetzt kommt alles raus und das sind alles “neue Enthüllungen“ und ich hatte es verdammt nochmal alles. Ich bin im Moment so sauer. Jeden Tag ärgere ich mehr darüber […], was wir hatten, war unwirklich. Andere Frauen bestätigten es.

Brad Edwards, der Anwalt [von Frau Giuffre], sagte vor drei Jahren: “Es wird der Tag kommen, an welchem wir alle erkennen, dass Jeffrey Epstein der erfolgreichste Pädophile war, den dieses Land jemals gekannt hat.“

Ich hatte es alles. Vor drei Jahren.«

Derzeit kursieren im Gezwitschernetzwerk jede Menge Meme mit dem Titel: “#EpsteinDidntKillHimself“ (“Epstein hat sich nicht selbst umgebracht“) und selbst ein Gesprächsgast bei dem bekannten Moderator Jesse Watters von Fox News beendete kürzlich sein Gespräch mit den Worten:

»… Und Epstein hat sich nicht selbst getötet«.

Frau Robach ist davon ebenfalls überzeugt:

»Denke ich also, dass er ermordet wurde? Einhundert Prozent, ja, das tue ich. Denn […] er verdiente seinen ganzen Lebensunterhalt damit, Leute zu erpressen.

Da waren eine Menge Männer in diesen Flugzeugen, eine Menge Männer, welche diese Insel besucht haben, eine Menge mächtiger Männer, welche in diese Wohnung [in New York City] kamen. […]

Ich wusste es sofort. Und die haben es so aussehen lassen, als hätte er diesen “Selbstmordversuch“ zwei Wochen vorher gemacht. Seine Anwälte behaupten, dass er von seinem Zellengenossen am Hals hart rangenommen wurde. Das war alles nur, um die Saat zu pflanzen. Und dann …, deshalb glaube ich es wirklich. Ich glaube es wirklich.«

Auch Ghislaine Maxwell, die ehemalige und langjährige Lebensgefährtin von Herrn Epstein, findet Erwähnung:

»Nun, Ghislaine Maxwell, über die hatte ich auch jede Menge Zeugs. […] Es ist so lustig, jeden ihren Namen sagen zu hören. Ausgezeichnet. Oh mein Gott. Ich hatte das alles! Und alle meinten: “Wer ist das? Wen kümmert es?“ Das habe ich immer wieder gesagt bekommen: “Wen kümmert es?“

Sie weiß alles. Sie weiß es. Sie weiß, sie sollte vorsichtig sein. Nun, sie war seine, …, sie zog los und heuerte diese ganzen Mädchen an. Sie sollte auf sich aufpassen. […] Ich würde Sicherheitsleute überall um mich herum haben.«

Hier der Bericht von James O’Keefe:

 

 

Wer im Einzelnen dafür verantwortlich war, dass diese Geschichte 2016 zurückgehalten wurde, ist bislang unbekannt und es ist fraglich, ob es jemals herauskommt. Einen maßgeblichen Einfluss auf den Ausgang der Präsidentschaftswahlen hätte eine Veröffentlichung gewiss gehabt. Der wirkliche Skandal ist jedoch, dass von höherer Stelle zugelassen wurde, dass Herr Epstein sein Spiel noch drei Jahre weiter betreiben konnte und offenbar niemand in den verantwortlichen Reihen des US-Senders sich auch nur die geringsten Gedanken um die Opfer machte.

Dass derartige Geschichten nun an die Öffentlichkeit kommen, zeigt unübersehbar sowohl die massive Korruption innerhalb der großen Medienkonzerne als auch die Art und Weise, wie Geschichten “gemacht“ werden. Denn:

Was nicht berichtet wird, ist auch nicht geschehen.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/11/06/abc-news-moderatorin-ueber-epstein-ich-hatte-alles-vor-drei-jahren/

Trump aktiviert Marines im Kampf gegen einen Putsch durch den Deep State

Unbenanntes Design(855)
Trumps Kampf gegen den Deep State ist nach Meinung von Beobachtern in eine neue Phase eingetreten. Seit der Inhaftierung Jeffrey Epsteins wären demnach alle diejenigen, die in das korrupte und verbrecherische Netzwerk Epsteins eingebunden sind, in heller Aufregung. Vor allem das verbrecherische Netzwerk der Clintons, Bidens, Obamas und Pelosis solle zerschlagen werden.

Trump hat die entsprechenden Positionen demnach mit den richtigen Unterstützern und Helfern im Kampf gegen den Deep State und das Kinderhandel-Netzwerk besetzt: Bill Barr als Justizminister, Mike Pompeo als Außenminister, John Durham als Staatsanwalt und Sonderermittler gegen die Verbrechen von FBI und CIA, Brett Kavanaugh als Oberster Richter des Bundesgerichtshofs und Rudy Giuliani als persönlicher Anwalt von Donald Trump. Rudy Giuliani, der bei 9/11 Bürgermeister der Stadt New York war, dürfte ein profundes Wissen über die Kabale und die Hintergründe der Anschläge besitzen. Jetzt, da Trump Präsident ist, kann er zurückschlagen.

Da die Demokraten mit ihren Versuchen, Trump aus dem Amt zu entfernen, bislang erfolglos waren, wird nun offenbar alles aufgefahren, um Trump loszuwerden. Hillary Clinton forderte unlängst, dass die amerikanische Verfassung dementsprechend geändert werden müsse, damit man Trump des Amtes entheben könne. Nancy Pelosi, die Kongresssprecherin und Angehörige der Demokraten, hat Trump ganz offen gedroht: Sie „bete“ für ihn und seine Familie.

Für den Fall, dass der Deep State einen Putsch gegen US-Präsident Trump starten sollte, hat Trump jetzt die US-Marine-Reserveeinheiten für den „Notfall in den Vereinigten Staaten“ aktiviert, um einen potenziellen illegalen Putsch zu stoppen, meinen Kommentatoren. Der Notfall könnte binnen weniger Stunden ausgerufen und die Marines binnen 30 Minuten bereitstehen, um sowohl den Präsidenten als auch seine Regierung zu schützen.

Die Direktive über die Marine Corps Reserveeinheiten der USA wurde am 3. Oktober 2019 unterzeichnet und durch Brigadier General Daniel Shipley genehmigt. Brigadegeneral Shipley wurde von Trump für den Rang eines Generalmajors nominiert, wie aus einer Pressemitteilung vom 16. Januar 2019 hervorging.

Dieser Theorie nach sind die gesamten CIA-geführten Medien des Deep State (z. B. Washington Post, New York Times, CNN etc.) alle in die Bemühungen, Trump des Amtes zu entheben und hinter Gitter zu bringen, involviert. Trump hatte demzufolge bereits seit langem geplant, die US-Marines zu aktivieren. Er habe gewusst, dass die Mitglieder des Deep State nicht einfach kampflos aufgeben würden und selbst hinter Gitter (Guantanamo) landen wollten. Trump kündigte zudem an, jeglichen Putschversuch zu ahnden.

Die Zahl der versiegelten Anklagen ist inzwischen demnach auf über 100.000 gestiegen. Trump hat anscheinend vor, ordentlich aufzuräumen. Inzwischen erhält Trump der Theorie zufolge auch Hilfe von anderen Staatsoberhäuptern, die ebenfalls den „Sumpf in ihrem Land austrocknen“ wollen, wie der neugewählte ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj oder der australische Regierungschef Scott Morrison.

Quelle: https://www.naturalnews.com/2019-10-06-u-s-marines-reserve-units-ordered-to-activate-for-emergency-within-the-united-states.html

https://www.watergate.tv/trump-aktiviert-marines-im-kampf-gegen-einen-putsch-durch-den-deep-state/