Der Große Flüchtlings Schwindel

PK131107_Lampedusa_Fluechtlinge_EUropa_TunnelUnhinterfragte Wahrheitsannahmen (Axiome) sind nicht gerade passend für eine kritische
Diskussionskultur. Vor allem dann, wenn selbst der zarteste Versuche, diese Axiome zu
hinterfragen, zu aggressiven Reaktionen führt wie in Zeiten der kommuunistischen oder
katholischen „Reinen Lehre“.

Diese undemokratischen und anti-aufklärerischen Denkverbote (die als „moralisch“
daherkommen) reizen mich dazu, heute diesen totalitären Schweigedruck zu durchbrechen
und ein paar falsche(aber populäre) Grundannahmen in der Flüchtlingsfrage zu dekonstruieren.

1. Flüchtlinge wurden aus Seenot gerettet

Selbst der Vernageltste kann nicht glauben, dass alle Boote automatisch sinken, wenn
sie in die Nähe einer EU-Seegrenze kommen. Tatsächlich werden sie von den Bootsinsassen
selber versenkt, um einen Seenotruf abzusetzen mit dem Satellitentelefon (das sie natürlich
immer dabei haben).

Sie tuen das deshalb, um gerettet zu werden und dann als „aus Seenot Gerettete“ den Boden
Europas zu betreten. Und damit sind sie juristisch nicht illegal – was sie wären, wenn sie
mit ihrem Boot an Land gegangen wären.

Dieser juristische Trick ist der Grund für die angeblich hunderttausendfache „Rettung“ –
als Legale können sie Asylanträge stellen und (da sie ihre Personalpapiere weggeworfen
haben) nicht in das Land ihrer Herkunft (das sie verschweigen) zurückgebracht werden.

2. Flüchtlinge unternahmen ihre Flucht in Lebensgefahr

Dies trifft für über 90% der „aus Seenot Geretteten“ nicht zu. Sie kommen aus Verhältnissen,
die nicht angenehm sind (was für 2/3 der Weltbevölkerung gilt), aber am Ausgangspunkt ihrer
Reise (Heimatdorf oder Flüchtlingslager) bestand keinerlei konkrete Lebensgefahr.

Es gibt bereits jetzt ein erfolgreiches Programm, bei dem in den Fluchtorten syrischer
Flüchtlinge geprüft wird, wer nach Deutschland kommen kann. Das sind mehrere zehntausend
Menschen pro Jahr, und die bekommen den Flug von Deutschland bezahlt und müssen auch
keinen Schleuser für eine riskante Fahrt bezahlen.

3. Flüchtlinge sind in der Heimat verfolgt und bedroht

Die wirklichen Vertriebenen eines Bürgerkriegs – wie etwa aus Syrien – organisieren ihre
Bootsfahrt von einem Flüchtlingslager aus, wo sie bereits ohne konkrete Gefahr und vom
UNHCR betreut leben. Die die Reise von ihrem Heimatort aus beginnen, wurden am Ort ihrer
Abreise zu über 80% nicht verfolgt – sonst hätten sie kaum die Zeit, das Geld für die
Reise anzusammeln.(Hier ist es wichtig zu sagen, dass das für über 10% durchaus zutrifft,
es muss also individuell geprüft werden.)

4. Flüchtlinge sind Opfer

Sie führen willentlich und gezielt eine lebensbedrohende Situation herbei (die ohne ihr
absichtliches Handeln nicht bestand), um ihre Einreise in die EU zu erzwingen. Das ist
menschlich verständlich, aber keine tolerable Einreisemethode.

Statt dieser Einreiseerzwingung sollte in den Herkunftsstaaten geregelte Einwanderungswege
für die wirklich Armen eröffnet werden.(So wie es bereits bei Syrien-Flüchtlingen praktiziert wird.)

Sie werfen (zu 80%) ihre Personalpapiere weg, um ihre Herkunft, aber ebenso ihr
eventuelles Strafregister und eventuelle terroristische Hintergründe zu verbergen.

Ich kenne sehr viele anerkannte Asyl-Leute aus ganz verschiedenen
Ländern – keiner von denen hatte seine Papiere weggeschmissen.

Zahlreiche Flüchtlingslager in Somalia und Kenia (aus denen auch viele aus Seenot
Gerettete kommen!) sind so von Kriminellen durchsetzt, dass die Regierung sie schließt
bzw. Hilfsorganisationen sich nicht mehr hineintrauen.

5. Flüchtlinge sind arm

Wer in einem Dorf der Dritten Welt 5-10.000 Dollar für die Bezahlung der Schlepper
zusammen bekommt, kann schlecht als arm gelten. Dazu kommen die überall anzutreffenden
Satellitentelefone und Smartphones.

Die wirklich Armen, das sind die, die sich eine solche Reise nicht leisten können.
Das sind die verlassenen Frauen und vaterlosen Kinder, die zurück gelassen wurden
und ohne Ernährer dastehen. Und deren Entwicklungshilfe und Spenden sinken wegen
der Kosten für „Seenot-Gerettete“ massiv.

Wir brauchen die Flüchtlinge

In seltener Eintracht verkünden Vertreter des Kapitals wie der Asyl-Propagandisten,
wir bräuchten die Flüchtlinge wegen des demografischen Wandels. Das ist völliger Unsinn.

In Südeuropa und teilweise Osteuropa herrscht Jugendarbeitslosigkeit von über 20% bis
teilweise 50%. Alles gut ausgebildete Menschen mit aufgeklärtem Background. Gleiches
gilt für die Jugend Tunesiens, Ägyptens etc., die sich nicht auf den Booten findet.

Die durch die fehlerhafte Politik vor dem Ruin stehende Ukraine ist ein weiterer Quell
gut ausgebildeter, europäisch denkender Menschen. Für den Arbeitsmarkt sind das mehr als genug!

7. Flüchtlinge wollen hier ihre Zukunft bauen

Das trifft für die allermeisten ohne Frage subjektiv zu. Nur ist es unrealistisch.

Sicher haben die allermeisten Migranten aus Portugal, Spanien, Griechenland, Italien,
Polen, Russland hier erfolgreich ihr Leben aufgebaut. Und das trifft auch auf säkulare
Syrer, Ägypter, Tunesier etc. sowie Bahais, Christen etc. zu. Sie alle haben eben eine
aufgeklärte Orientierung.

Die meisten der Flüchtlinge aber schleppen exakt die Probleme, vor denen sie
fliehen, mit sich im Kopf herein und bringen also diese Probleme hierher.

Das was wir realistisch für die meisten der Flüchtlinge haben, ist kein Weg ins europäische
Glück, sondern eine Existenz wie in den Banlieus um Paris: hoffnungslos, deprimierend,
dauer-transferabhängig und im Dauerkonflikt mit der Polizei.

Ist das sinnvoll ?
Ist das menschenwürdig ?

8. Flüchtlinge sind Opfer des Terrors, also Verbündete gegen den Terror

Die Opfer des einen Extremismus sind in vielen Fällen Anhänger des anderen Extremismus,
z.B. syrische Sunniten, irakische Schiiten. Es gibt zahlreiche Fälle, in denen Flüchtlinge
hier Angehörige anderer Religionen oder Atheisten unter den Flüchtlingen angegriffen und
mit dem Tod bedroht haben.

Z.B. gerade heute der atheistische pakistanische Blogger Asif Mohiuddin, der selbst
als Asylberechtigter in Deutschland versteckt vor anderen „Flüchtlingen“ leben muss.

Wie gesagt, das verkopfte, unflexible deutsche Asylrecht muss durch
ein flexibles, gerechtes Europa weites Asylrecht abgelöst werden :

– ein EU-Asylrecht, welches das Asyl für wirklich politisch, religiös, rassisch
oder wegen sexueller Orientierung Verfolgte erhält – nicht nur in Deutschland,
sondern gerecht verteilt in der ganzen EU.

– zugleich muss der „Seenot“-Unsinn sofort gestoppt werden:
wer gerettet wird, wird zu seinem Ausgangspunkt zurück gebracht.

– wer ganz ohne Identitätspapiere (muss kein Visum sein) erscheint, kommt weder
in das Asyl-, noch ins Genfer Flüchtlingsverfahren noch in den Genuss von Duldung.

5 Kommentare zu “Der Große Flüchtlings Schwindel

  1. „7. Flüchtlinge wollen hier ihre Zukunft bauen
    Das trifft für die allermeisten ohne Frage subjektiv zu. Nur ist es unrealistisch.“
    Quatsch. Die sind auf der Flucht vor der Arbeit und suchen hier „la dolce Vita“, das süße Leben.
    Zuhause müssten sie für Geld arbeiten, oder könnten zwecks Wiederaufbau ihres Landes auch zwangsweise und auch unentgeltlich rekrutiert werden.

  2. Pingback: Unter totalitärem Regime und totaler Kontrolle – wollt ihr das? Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

  3. Landauf Landab höre ich immer wiederkehrende Beschönigungen.
    Ach die armen Asylsuchenden brauchen doch unbedingt unsere Hilfe!
    Obwohl in offiziellen Berichten, festgestellt wurde, dass weit über 95% keine Flüchtlinge und damit Asylberechtigte sind sondern asoziale Schmeißfliegen.
    Keiner dieser verbrecherischen Glücksritter wird mit Gewalt auf ein seeuntüchtiges Boot geworfen, keiner wird brutal aus seinem Land geprügelt und dann nach Europa verschleppet!
    Diese Menschen hören , lesen oder sehen im Fernsehen, dass die deutsche Bevölkerung von ihren Politikern bestraft wird, weil nur noch ca. die Hälfte zur Wahl geht und diese fehlende Zustimmung der eigenen Bevölkerung mit Wählerstimmen egal woher, ausgeglichen werden soll.
    Durch die Überflutung in unser Vaterland von Menschen die kein Anrecht auf Asyl besitzen, werden Kosten in Milliardenhöhe abgesogen, die von fleißigen Arbeitern und Unternehmen in Deutschland erarbeiteten wurden, die für unsere Kinder und älteren Menschen angesammelten wurden.
    Das plündern unserer Vorsorge ist das vorrangige Ziel von Verbrechern die sobald unser Land erreicht wurde zum Mobiltelefon greifen und mitteilen. Pack deine Klamotten, komm her, hier gibt es Geld und keine Arbeit, die Doofen zahlen!
    Die Asylbetrüger brauchen keine Angst zu haben ausgewiesen zu werden, weil eine kriminelle Lobby die kräftig am Asyl-Betrug-Wesen verdient, ihnen professionell hilft, sich illegal und gesetzwidrig im Land aufzuhalten.
    Und das mit einer Rundumversorgung von A bis Z.
    Und das Auftreten dieser Besatzer? Statt höflich und dankbar, sind sie sind zum Teil aggressiv, frech, unhöflich, pinkeln und schei… aus dem Fenster, stehlen, betrügen, schlagen, Messern und vergewaltigen unsere Mädchen und Frauen. Eines können sie alle perfekt. Sie fordern und fordern und fordern!
    Es gilt festzustellen, diese Leute sollen in ihrem eigenen Land leben, Diese Marodöre haben bei uns nichts zu suchen.
    Statt viele tausend €uro für Schlepper zu bezahlen, sollten diese Leute genau wie unsere Eltern, Großeltern und wir die Nachkriegsgeneration in die Hände spucken, den Dreck aufräumen und für ein eigenständiges lebenswertes Leben aktiv werden.
    Auf keinen Fall aber einfach abhauen Frau und Kinder im Chaos alleine lassen, sondern zum Militär gehen und für die eigene Freiheit kämpfen.
    Ihr eigens Land hat seit Menschengedenken für alle Generationen eine Grundlage geboten und diese Grundlage verlassen sie, nur um schnell ohne eigenes Engagement an unseren Wohlstand und unser erarbeitetes Geld zu kommen.
    Diese Besatzer führen sich zum Teil auf, als hätten sie Sonderrechte und die Politik schaut weg.

    Da der überwiegende Teil dieser männlichen Horden Muslime sind, ist damit zu rechnen, dass es nicht mehr lange dauert, dass Kopfabschneiden und ähnliche Abscheulichkeiten auch in unserm Vaterland Einzug hält.
    Deshalb mein Aufruf: wir müssen uns wehren. Neben unserer eigenen Stimme auf der Strasse gibt es nur eine einzige legale Chance: WÄHLEN und zwar eine Partei die die Dinge beim Namen nennt und sich klar auf unser Seite schlägt. Das kann nach jetzigem Stand nur die AFD sein. Diese Partei sollte sich öffnen für alle Patrioten auch von anderen Parteien die sonst weiter marginal verhungern
    Einige hunderttausend Mitglieder werden das Runder rumdrehen und den „etablierten Parteien“ kräftig in den Allerwertesten treten.
    Auf geht’s!!!

  4. Das Flüchtlingsmärchen.

    Asyl Anerkennungsquote 0%

    Asylrecht = Genozidrecht !

    Gegen die Flüchtlingslüge.

    Gigantischer Flüchtlingsschwindel.

    Echte Flüchtlingshilfe erklärt von Bernhard Schaub:

    Zum weiteren Verständnis der Flüchtlingslüge und der angeblichen Hilfe durch Umsiedlung der Dritten Welt nach Europa empfehle ich diesen Artikel:
    http://denkverbot.blogspot.co.at/2015/04/wurden-sie-diese-fluchtlinge-aufnehmen.html

    @ robert kaufmann
    Wahlen werden nichts verändern, gerade auch nicht mit der AfD. Die AfD ist FÜR Zuwanderung und damit FÜR den Genozid an den Deutschen! Jeder kann sich kundig machen, daß die AfD genau so eine Systempartei ist, die die Genozidagenda durchboxt wie die anderen auch. Das System ist so angelegt, daß wahlen NICHTS verändern können.

    Deshalb die Europäische Aktion unterstützen:
    http://www.europaeische-aktion.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.