Wie Beweise für eine Einmischung in innere Angelegenheiten aussehen

US-Präsident Barack Obama wirft bekanntlich Russland vor, sich in die inneren Angelegenheiten der USA, insbesondere die US-Präsidentschaftswahl 2016 eingemischt zu haben.

Obamas Geheimdienstbosse haben dazu einen Bericht verfasst, wo sinngemäß drin steht, dass das russische Motiv für die russische Unterstützung des republikanischen Kandidaten Donald Trump gegen die demokratische Kandidatin Hillary Clinton darin bestand, dass Clinton durch ihre antirussische Haltung dem gemeinsamen Kampf gegen die Terrorgruppe ISIS geschadet hätte und sie sich in die russischen Wahlen 2011 und 2012 eingemischt habe. Als Beweis dafür, dass Russland sich bei der Präsidentschaftswahl 2016 tatsächlich in die inneren Angelegenheiten der USA eingemischt habe, wird dann aber in dem Bericht nichts weiter angeführt als dass russische Medien im Unterschied zu US-Medien die Kandidatin Clinton weniger positiv und den Kandidatin Trump weniger negativ dargestellt haben. Das war freilich kein Kunststück, da praktsich alle großen westlichen Medien eine offizielle Wahlempfehlung für Clinton abgegeben hatten und ihre Berichterstattung während der Monate vor der Wahl einem permanenten Wahlkampf für Clinton gleichkam. So war es nicht verwunderlich, dass der Bericht von Obamas Geheimdienstchefs, der zwar Beweise für die Einmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahl 2016 enthalten sollte, tatsächlich jedoch keinen enthielt, weitverbreitet als Lachnummer aufgefasst wurde und für reichlich Spott und Häme gesorgt hat. Doch obwohl keinerlei Beweise dafür vorgelegt wurden, dass Russland sich etwa durch das Hacken von Computern der demokratischen Partei tatsächlich unlauter in die US-Präsidentschaftswahlen 2016 eingemischt hat, sind die westlichen Medien seit Wochen voll von Empörung über die angebliche Einmischung Russlands in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016.

In folgendem mit versteckter Kamera aufgenommenen Video ist demgegenüber zu sehen, wie Beweise für eine unlautere Einmischung in die inneren Angelegeneheiten eines fremden Staates wirklich aussehen.

 

 

Im Detail ist in diesem Video zu sehen, wie der israelische Diplomat Shai Masot, akkreditiert mit dem typischen Geheimdiensttitel „Senior Political Officer“ an der israelischen Botschaft in Britannien, mit Maria Strizzolo, einer Mitarbeiterin des jüdisch-konservativen britischen Bildungsministers Robert Halfon, konspiriert, wobei das Ziel der Verschwörung ist, irgendeinen Skandal zu finden oder zu erfinden, um den nach israelischem Geschmack zu Palästina-freundlichen konservativen britischen Vize-Außenminister Alan Duncan zu stürzen. Weiterhin ist in dem Video zu sehen, dass der israelische Diplomat den britischen Außenminister Boris Johnson als israeltreuen „Idioten“ bezeichnet.

Weiterhin ist im Video zu sehen, dass Shai Masot sich auf Nachfrage der britischen Labour-Abgeordneten und Vorsitzenden der Israel-Lobbygruppe Labour-Freunde von Israel Joan Ryan, was mit den Namenslisten passiert sei, die sie der israelischen Botschaft übergeben habe, sich damit brüstet, erhabe gerade über eine Million Pfund aus Israel für Lobby-Arbeit bekommen. Diese Lobby-Arbeit dürfte unter anderem darin bestehen, Abgeordneten und ihren Mitarbeitern Luxus-Reisen nach Israel zu bezahlen, um sie auf pro-israelische Positionen, und im Falle von Labour-Abgeordneten, gegen den Parteiführer Jeremy Corbyn einzuschwören, die also letztlich zu bestochenen israelischen Agenten zu machen. In Hintergrundberichten heißt es, dass der israelische Diplomat eine ganze Liste von Israel nicht genehmen britischen Politikern stürzen und diskreditieren wollte.

In einem weiteren mit versteckter Kamera aufgenommenen Video ist zu sehen, wie Shai Masot sich damit brüstet, politische Einflussgruppen in Israel und Britannien organisiert zu haben, wobei er explizit betont, es sei besser, wenn die von Israel geschaffenen Organisationen unabhängig erscheinen – mithin die israelische Einflussnahme auf die Politik des Gastlandes verdeckt abläuft. Konkret erklärt der israelische Diplomat, dass Israel versuche, eine Jugendgruppe für die „Labour-Freunde von Israel“ aufzubauen, wobei er versucht, den Gesprächspartner anzuwerben, diese Arbeit für Israel zu machen. Als besonderes Schmankerl bietet der israelsiche Diplomat an, Teilnehmer an der israelischen Lobby-Gruppe durch Gesprächsrunden mit US-Abgeordneten zu belohnen, die von der US-Israel-Lobby AIPAC geschickt werden. Bei dieser von Israel verdeckt geleiteten Gruppe geht es darum, den verdeckt ausgeübten israelischen Einfluss in Britannien zu vergrößern und eine Verschwörung zu organisieren, um den von Shai Masot als „verrückt“ bezeichneten und recht Palästina-freundlichen populären Chef der Labour-Partei Jeremy Corbyn zu diskreditieren.

Der als „Senior Political Officer“ akkreditierte israelische Diplomat Shai Masot hat sich also dabei erwischen lassen, mit viel Geld in beiden großen Parteien Britanniens Verschwörungen und verdeckte israelische Einflussnahmen zu organisieren, um Israel nicht genehme hochrangige Politiker zu stürzen und zu diskreditieren. So sehen handfeste Beweise für eine Einmischung in innere Angelegenheiten aus. Und daran ändert auch überhaupt nichts, dass diese verdeckte Einmischung Israels in die inneren Angelegenheiten Britanniens so umstandslos große vonstatten geht, dass es nahe liegt, solche Einmischungen in die inneren Angelegenheiten von Britannien sind für Israel Routine. Dass die israelische Einmischung so umstands- ja geradezu schamlos routinemäßig vonstatten geht, macht den Skandal im Grunde nur noch größer.

Und nun vergleiche man mal die Berichterstattung der westlichen Massenmedien über diesen Skandal der bewiesenen inneren Einmischung Israels in die inneren Angelegenheiten des wichtigen NATO- und EU-Staates Britannien mit der angeblichen Einmischung Russlands in die inneren Angelegenheiten der USA. In Britannien kamen die Massenmedien zwar nicht ganz umhin, über den Skandal der konspirativen israelischen Einmischung zum Sturz eines Regierungsmitgliedes und der Diskreditierung des Vorsitzenden der wesentlichen Oppositionspartei in Britannien zu berichten, doch die deutschen Medien verschweigen den Skandal komplett. Das sind die gleichen Medien, die sich seit Wochen täglich mit Sondermeldungen zur unbewiesenen russischen Einmischung in die inneren Angelgenheiten der USA überschlagen. Auch die politischen Konsequenzen sind im Falle der bewiesenen israelischen Einmischung ganz anders als im Fall der unbewiesenen russischen Einmischung. Als Reaktion auf die unbewiesene russische Einmischung wurden Sanktionen gegen Russland verhängt und Dutzende russische Diplmaten ausgewiesen, während es nach der bewiesenen israelischen eine Einmischung lediglich eine dünne Erklärung des israelischen Botschafters gab, dass das Verhalten des israelischen Diplomaten nicht dem Standard entsprochen hat und der Diplomat demnächst abgezogen werde, ohne dass das ansonsten für Israel irgendwelche weitere Konsequenzen hätte.

Und während in Deutschland nach der unbewiesenen russischen Einmischung in die Angelegenheiten der USA Panik geschürt wurde, Russland könne sich mit Falschnachrichten und der Veröffentlichung kompromittierender Informationen in den deutschen Bundestagswahlkampf 2017 einmischen, und deshalb umfassende Maßnahmen dagegen ergriffen werden sollen, passiert aufgrund der bewiesenen israelischen Einmischung in Britannien in Deutschland überhaupt nichts. Es wird nicht im entferntesten diskutiert, Maßnahmen gegen israelische Einmischungen in die inneren Angelegenheiten Deutschlands zu ergreifen, obwohl davon auszugehen ist, dass die israelische Botschaft in Deutschland genauso mit verdeckter Einflussnahme arbeitet wie in Britannien. Der Grund dafür ist simpel: sowohl die deutsche Politik als auch die Massenmedien in Deutschland werden von der Israel-Lobby dominiert. Anders ist es auch nicht zu erklären, dass die Poltiker und Massenmedien in Deutschland den Skandal der bewiesenen israelischen Einmischung in die inneren Angelegenheiten Britanniens praktsich komplett verschweigen und sie stattdessen pausenlos Fake News zu angeblichen russischen Gefahr in die Luft blasen. Ähnliches gilt übrigens auch für die USA, weshalb auch dort selbst den schamlosesten israelischen Einmischungen in die inneren Angelegenheiten der USA seit Jahrzehnten nicht entgegengewirkt wird – obwohl sich das mit dem Amtsantritt von Donald Trump ändern könnte.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/01/10/wie-beweise-fuer-eine-einmischung-in-innere-angelegenheiten-aussehen/

Berlin-Terror: Schon wieder israelischer Geheimdienst bei Anschlag vor Ort

Erinnert sich noch jemand an den deutschen Journalisten, der den Attentäter-LKW von Nizza rein zufällig von seinem Balkon aus filmte? Derselbe Reporter berichtete anschließend auch noch live vom Amoklauf in München. Richard Gutjahr heißt der Reporter, der in seinem Leben schon so viel Glück hatte, dass man sich fragt, wie viele Lottojackpots er schon gewonnen haben muss. Denn immerhin gelang es ihm nicht nur, bei zwei Terroranschlägen zufällig vor Ort zu sein, was statistisch gesehen nahezu unmöglich ist. Nein, nach eigenen Angaben gelang es ihm auch einmal, nach stundenlanger Wartezeit das erste iPad der Welt zu ergattern.


Buchtipp zum Thema: Mossad – Missionen des israelischen Geheimdienstes von Michael Bar-Zohar und Nissim Mischal

Verheiratet – und jetzt wird es interessant – ist Richard Gutjahr mit Einat Wilf. Die in Jerusalem geborene Einat Wilf bezeichnet sich selbst freimütig als Zionistin. Sie hat aber einen besonderen Hintergrund, den es zu beleuchten gilt. Wilf ist in geheimdienstlichen Kreisen Israels bestens vernetzt. So war sie unter anderem in der Unit 8200 des israelischen Militärgeheimdienstes im Rang eines Leutnants tätig. Interessant ist, dass genau diese Information am 23. Juli 2016 um 12 Uhr, also wenige Stunden nach dem Attentat in München aus Wikipedia entfernt wurde.

Dass die Entfernung dieser Eintragung nicht erfolgte, weil sie nicht der Wahrheit entspricht, kann man leicht nachweisen, indem man verschiedene Berichte zu Einat Wilf zur Hand nimmt. So berichteten beispielsweise WIZO News oder sogar die Jerusalem Post über die beruflichen Tätigkeiten der Gutjahr-Ehefrau, um nur zwei von vielen Beispielen zu nennen. Seit einiger Zeit wird der Verweis auf Wilfs geheimdienstliche Tätigkeit immer wieder gelöscht und dann von anderen Nutzern wieder eingetragen. Israelische Medien sind jedoch in diesem Zusammenhang ein gutes Stichwort.

 

 

Es war zwar nicht die Jerusalem Post, sondern die Jüdische Allgemeine, die Ende 2016 über den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt berichtete. Dabei wurde Shlomo Shpiro, Geheimdienst- und Terrorexperte der Bar-Ilan-Universität Tel Aviv, erwähnt. Die Jüdische Allgemeine schrieb, „dass er nur wenige Minuten zuvor selbst auf dem Breitscheidplatz war. Er erzählte, dass er dort Berliner und Touristen gesehen und verschiedene Sprachen der Besucher gehört habe. Der Breitscheidplatz sei als symbol- und geschichtsträchtiger Ort mitten in Berlin möglicherweise bewusst für einen Terroranschlag ausgewählt worden, so Shpiro.“

Shlomo Shpiro sprach auch mit der BILD, die über ihn sagte, er sei wenige Minuten vor dem Attentat noch gemütlich „von Stand zu Stand geschlendert“. Shiro selbst sagte: „Es war pures Glück, dass ich nicht mehr dort war. Mir war es draußen einfach zu kalt, weshalb ich in einen Bus stieg und wegfuhr. Kurze Zeit später hörte man schon die Sirenen …“

 

 

Der Geheimdienst- und Terrorismusexperte Shlomo Shpiro steht über die Bar-Ilan-Universität in Tel Aviv in direkter Verbindung zu Einat Wilf, die dort ebenfalls als Dozentin tätig ist. Die Hochschule gilt als Kaderschmiede des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad. Nachdem also mit Richard Gutjahr in Nizza und München der Ehemann einer hochrangigen israelischen Agentin zwei Mal „zufällig“ vor Ort war, ist es nun in Berlin ein „Geheimdienst- und Terrorismusexperte“ aus Israel und gleichzeitig ein Geheimdienst-Kollege von Einat Wilf. Immer wieder laufen die Fäden beim Journalisten Richard Gutjahr, seiner Frau und den israelischen Diensten zusammen. Man kann nicht mehr von Zufall reden, wenn bei drei vermeintlich islamistischen Terroranschlägen, in drei verschiedenen europäischen Metropolen, immer israelische Terrorexperten, Agenten israelischer Geheimdienste oder israelische Verbindungsmänner wie der Journalist Richard Gutjahr live am Geschehen beteiligt sind.


Buchtipp zum Thema: NATO Geheimarmeen in Europa von Daniele Ganser

Was steckt dahinter? Wir berichteten vergangene Woche ausführlich über die dubiosen Protagonisten der Israel-Connection in Deutschland und deren politische Agenda. Nicht nur die gezielte Unterwanderung von oppositionellen Bewegungen, auch Terroranschläge sind ein beliebtes Mittel von Geheimdiensten, die Stimmung in einem Land weiter anzuheizen und in eine bestimmte Richtung zu lenken. Eine geheime militärische Strategie, die sich mit Hilfe von inszenierten Terrorismus gegen die inländische Bevölkerung richtet, existiert in der Tat. Man nennt sie die »Strategie der Spannung«. Und sie wird in westlichen Demokratien nachweislich bis heute umgesetzt.

Ein terroristischer Anschlag an einem öffentlichen Ort, wie einem Bahnhof, einem Einkaufszenter oder einem Weihnachtsmarkt, ist die typische Technik, durch die die Strategie der Spannung umgesetzt wird. Nach dem Angriff – und das ist ein entscheidendes Element – beschuldigen die Geheimagenten, die das Verbrechen ausgeführt haben, einen politischen Gegner durch Beseitigen beziehungsweise Platzieren von Beweisen. Es ist zu beachten, dass die Ziele der Strategie der Spannung nicht die Toten und Verletzten der Terroranschläge sind, wie viele vielleicht annehmen mögen. Das Ziel sind die politischen Gegner, die durch den Angriff diskreditiert werden, und diejenigen, die zwar unverletzt bleiben, aber von dem Angriff erfahren, und somit Angst um ihr Leben und das ihrer Angehörigen haben. Da es das Ziel der Strategie ist, Gegner zu diskreditieren und Angst zu erzeugen, sind die tatsächlichen Ziele nicht die Menschen, die getötet wurden, unabhängig davon, ob es Dutzende oder sogar Tausende sind, sondern die Millionen Menschen, die zwar körperlich unversehrt, aber emotional erschüttert überlebt haben. Diese Strategie eignet sich hervorragend dazu, um die Bevölkerung eines Landes dazu zu bringen freiwillig mehr Sicherheits- und Überwachungmaßnahmen zu akzeptieren oder einen Konflikt zwischen verschieden ethnischen Gruppen eskalieren zu lassen. Es liegt also durchaus im Bereich des Möglichen, dass der Anschlag in Berlin vorsätzlich von einem Geheimdienst herbeigeführt wurde, um diesen im Nachgang für politische Zwecke zu instrumentalisieren.

http://www.anonymousnews.ru/2017/01/07/berlin-terror-schon-wieder-israelischer-geheimdienst-bei-anschlag-vor-ort/

Mossad will russisches Sozialnetzwerk mit Geheiminfo erschüttern – Video versprochen — das Erwachen der Valkyrjar

Der israelische Geheimdienst Mossad hat die Veröffentlichung von Geheimmaterialien im russischen Sozialnetzwerk VKontakte angekündigt. Diese Daten sollen „der ganzen Welt die Augen auf die Wahrheit öffnen“. Das Videomaterial dazu soll am Montag um 17.00 publiziert werden, wie Mossad auf seiner Seite mitteilte. Russische Netzwerk-Nutzer versuchen nun zu erraten, womit der israelische Geheimdienst „der ganzen Welt […]

über Mossad will russisches Sozialnetzwerk mit Geheiminfo erschüttern – Video versprochen — das Erwachen der Valkyrjar

Der Mossad im deutschen Morast

Website der Gemeinde Quarnbek: http://www.quarnbek.de/
Website der Gemeinde Quarnbek: http://www.quarnbek.de/

 

In Schleswig-Holstein werden zwei Mossad-Agenten mit Maschinenpistolen von der Feuerwehr aus dem Morast befreit. Auf welcher Rechtsgrundlage sind sie hier?Der sagenumwobene israelische Geheimdienst Mossad ist auch nicht mehr das, was er einmal war. Aus dem hohen Norden Deutschlands wurde nun eine Geschichte bekannt, die einerseits ernste Fragen nach der Tauglichkeit israelischer Agenten aufwirft, andererseits aber auch Fragen nach den Befugnissen, die sie von der Bundesregierung und ihren Sicherheitsbehörden auf deutschem Staatsgebiet eingeräumt bekommen.

Weiter hier

http://www.geolitico.de/2016/03/05/mossad-agenten-im-deutschen-morast/

Militärputsch und Finanzdiktatur in Deutschland

von K-H. W.

Merkel: Offene Grenzen – ISIS-Kämpfer in Deutschland – Bundeswehr in Syrien – Terror, Bürgerkrieg, Militärputsch und Finanzdiktatur in Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel hat mit der Öffnung der Grenzen eine unkontrollierte Masseneinwanderung ermöglicht, mit der wahrscheinlich tausende von ISIS-Kämpfern vom israelischen Mossad in die Bundesrepublik eingeschleust wurden.

Entlarvt? – ist Angela Merkel ein US-Geheimagent?Direkt danach läßt sie im Eilverfahren die verfassungswidrige Beteiligung der Bundeswehr an den völkerrechtswidrigen Luftangriffen Frankreichs durch den Bundestag peitschen.

Man muss kein Prophet sein, um sich an drei Fingern abzuzählen, dass sich die jungen und vom Mossad genarrten ISIS-Kämpfer für die Luftangriffe der Nato in Syrien mit vielen und schweren Vergeltungsanschlägen in Europa und Deutschland rächen werden.

Die Nato, wie sie sich gerne selbst sieht: Der Oberkommandierende, US-General Philip Mark Breedlove, mit den Verteidigungsministerinnen Deutschlands und der Niederlande, Ursula von der Leyen und Jeanine Hennis-Plasschaert. (Foto: dpa)

Die Nato, wie sie sich gerne selbst sieht: Der Oberkommandierende, US-General Philip Mark Breedlove, mit den Verteidigungsministerinnen Deutschlands und der Niederlande, Ursula von der Leyen und Jeanine Hennis-Plasschaert. (Foto: dpa)

Wenn es der Nato um die Bekämpfung der ISIS ginge, dann hätte sie die Terrorgruppe schon vor anderthalb Jahren bombardieren können, als diese sich noch nicht in den dichtbesiedelten Wohnvierteln der eroberten Städte festgesetzt hatte.

Edward Snowden hatte schon vor anderthalb Jahren erklärt, dass ISIS eine Schöpfung von CIA und Mossad ist, um im Nahen Osten mit verführten jungen Salafisten unter der falschen Flagge des Islam die rechtmäßigen Regierungen in den islamischen Ländern zu stürzen, hunderttausende gemäßigte Muslime zu ermorden und den Nahen Osten so ethnisch nach der Blaupause der Thora vom Nil bis zum Euphrat säubern zu lassen (Bibel: 1.Mos.15,7ff,18-21; 2.Mos.23,14ff,23 u. 31).

Irakische Sicherheitskräfte meldeten vor wenigen Wochen, dass sie einen israelischen Oberst gemeinsam mit deiner Gruppe ISIS-Mitglieder festgenommen haben.

  • Es gab keine Gründe für die Kriege gegen den Irak, Libyen und Syrien.
  • Im Irak die behaupteten Massenvernichtungswaffen nicht gefunden.
  • Libyen war ein blühendes Land mit dem höchsten Lebensstandart in Afrika und mit einem Sozialwesen, wie es damals nur wenige Länder in Europa hatten.
  • In Syrien war der Lebensstandart ebenfalls recht hoch gewesen und im Gegensatz zum “Bündnispartner” Saudi-Arabien wurden dort auch keine Christen verfolgt.

Natürlich war Syrien keine Demokratie nach unseren Vorstellungen gewesen. Aber es hatte wegen der von Israel und Anglo-Amerika ständig geschürten Unruhen, Anschläge und Kriege auch nie eine Demokratie werden können.

Schauen Sie sich an, wie Frankreich schon nach zwei Anschlägen die Verfassung weitgehend außer Kraft gesetzt hat.

Seit der Gründung des Medinates Israel als „Frontstaat“ der westlichen Geld- und Machtelite auf fremdem arabischem Boden hetzen die Zionisten die Völker und die Religionen in Nah- und Mittelost gegen einander auf.

israel-panzerDer wahre Grund für die Kriege gegen den Irak und Syrien sind die Groß-Machtträume des rassistischen Apartheidsregimes in Jerusalem von Erez Israel (Groß Israel) nach der Blaupause der Thora.

Das was derzeit in Nahost abgeht, ist die ethnische Säuberung des Irak und  Syriens nach der Blaupause der Thora für Erez Israel.

Um also Groß Israel vom Nil bis zum Euphrat zu errichten und die Bevölkerung aus dem Irak und aus Syrien nicht etwa nach Israel, Saudi-Arabien oder Anglo-Amerika, sondern einfach nach Europa zu vertreiben.

Die jüdische Thora-Religion ist eine direkt satanische Gegenreligion zur altisraelitischen Gemeinschaftsreligion der Semiten-völker mit dem gemeinsamen altsyrischen Semitengott Eljon, dem ausweislich der Thora auch Abraham vor seinem Religionsbetrug beim heidnischen Priesterkönig Melchisedech gehuldigt hatte.

Der exklusive Judengott Jahwe Schaddai kann natürlich der Sache nach auch nicht identisch sein mit dem gemeinsamen altsyrischen Semitengott Eljon in der alten Gemeinschaftsreligion der Semiten-völker aus der Zeit des Alten Bundes.

Zumal der gemeinsame Semitengott durch seinen Propheten Jesaja (740 – 700) Ägypten als „mein Volk“, Assur als das „Werk meiner Hände“ und Israel als „mein Erbteil“ bezeichnet hatte.

Diesen gemeinsamen Bund von Ägypten, Assur und Israel für ein regionales Friedensreich in Nahost versucht die jüdische Priesterkaste mit ihrer weitgehend frei zusammenfabulierten Thora-Religion als satanische Gegenreligion seit fast 2.400 Jahren zu hintertreiben.

In seiner Strafandrohung hatte der Prophet Hosea (755 – 725) daher Israel verworfen und diesem angedroht, dass es nach Ägypten zurück müsse und dass dort Assur sein Herr sein werde.

"Deutschland serviert. Seit Jahrzehnten wird Israel, teils umsonst, mit Waffen versorgt. Israels Feinde halten das Land für einen gefräßigen Moloch." So lautet eine Passage der Süddeutschen Zeitung vom 2. Juli 2013 unter dieser Karikatur, die Israel als messerwetzendes Monster darstellt.

Wie satanisch die jüdische Priesterbande beim Hintertreiben eines Religionsfriedens in Nahost ist, belegt der Angriff der israelischen Armee im „Sechstage-Krieg“ vom 5. bis zum 10 Juni 1967 mit Flugzeugen und U-Booten ohne Hoheitszeichen auf das us-am. Spionageschiff U.S.S. Liberty, um mit dem Angriff einen ägyptischen Angriff vorzutäuschen und die Amerikaner zu einem Atomangriff auf die Millionenmetropole Kairo zu provozieren.

US-Verteidigungsminister Mc Namara hatte in allerletzter Minute die von einem Flugzeugträger im Mittelmeer aufgestiegenen Atombomber zurückbeordern können.

Zum Hintergrund der Thora-Religion muss man wissen, dass die jüdischen Schriftgelehrten diese erst nach dem babylonischen Exil (587 – 539 / 538) um 450 zusammenfabuliert und um 200 v.u.Z. kodifiziert haben.

Wohlgemerkt nachdem der gemeinsame altsyrische Semitengott Eljon diese wegen ihrer Habgier, wegen ihrer Machtbessenheit, wegen ihrer Unzucht und wegen ihrem Religionsbetrug längst hatte durch seine Propheten Amos (783 – 743), Micha (um 750 v.u.Z.), Hosea (755 – 725), Jesaja (740 – 700), Jeremia (Berufungsjahr 628 v.u.Z.), Hesekiel (Berufungsjahr 593 v.u.Z.) und Sacharja (520 – 518) sakrosankt und für alle künftigen Welten verwerfen lassen.

Als Tochter eines evangelischen Pastors und “IM Erika” hatte unsere jewish Lady nicht nur den Bürgerrechtler Robert Havemann in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik bespitzelt, sondern auch den Schießbefehl an der Zonengrenze voll befürwortet.

Bilderberger-mit-DameWegen ihrer völligen Charakterlosigkeit war sie nach dem Mauerfall rasch die Wunschkandidatin der hochkorrupten westlichen Geld und Machtelite geworden, auf dem Treffen der Bilderberger im Mai 2005 zur neuen Bundeskanzlerin gekürt worden und bei vorgezogenen Neuwahlen im Herbst 2005 mit der ent-sprechend positiven Berichterstattung in den Mainstreammedien natürlich auch zur neuen Bundeskanzlerin gewählt worden.

Bundeskanzler Gerhard Schröder war wegen seiner Weigerung, mit der Bundeswehr am Irak-Krieg teilzunehmen, bei der jüdisch dominierten westlichen Geld- und Machtelite in Ungnade gefallen, hatte später aber wahrscheinlich als Schweigegeld für den Deal als Nichtfachmann für Finanzen einen hochbezahlten “Beraterjob” bei einer Rothschild Bank erhalten.

Schon beim ersten Antrittsbesuch “bei King David” in Jerusalem hatte unsere jewish Lady das angebliche “Existenzrecht Israels” zur “Staatsräson der Bundesrepublik Deutschland” erklärt, ohne das Existenzrecht der Palästinenser in deren eigenem Heimatland mit auch nur einem einzigen Wort zu erwähnen.

Uns Deutschen hatte die jewish Lady damals schon angedroht, dass wir

“auf Dauer keinen Anspruch auf Demokratie und Soziale Marktwirtschaft” haben.

Dieses Programm hat unsere jewish Lady in den vergangenen Jahren mit Hilfe der etablierten Systemparteien des Monopolkapital von der Christdemokratie bis zur  bündnisgrünen Perversenpartei leider auch in die Tat umsetzen können.

Zur endgültigen Vernichtung des Deutschen Volkes als eigenständige Werte-, Solidar-, Schutz- und Heilsgemeinschaft hat unsere jewish Lady als jüdische Pastorentochter ihre Liebe für den Islam entdeckt und zur physichen Vernichtung des Deutschen Volkes durch Überfremdung natürlich auch ihr Herz für Flüchtlinge.

Diese Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak schickt unsere jewish Lady aber nicht zu den kriegsführenden Nationen Israel, Anglo-Amerika und Saudi-Arabien ins Land, sondern holt sie nach Europa und im Besonderen nach Deutschland.

Kein Mitgefühl hatte unsere jewish Lady dagegen mit den palästinensischen Flüchtlingen, die nach Palästina heimkehren wollen.

Kein Mitgefühl hat unsere jewish Lady mit den in Israel nicht integrierten jüdischen Zuwanderern aus Afrika. Die äthiopischen Juden waren zum Teil sogar ohne ihr Wissen unfruchtbar gemacht worden, bevor sie hatten in Israel einwandern dürfen.

Wie die Lügenpriester der beiden direkt antichristlichen Amtskirchen hat unsere jewish Lady immer nur dann ein Herz für Flüchtlinge, wenn nichtjüdische Völker die Zeche zahlen müssen, wenn sie deren Gemeinwesen damit destabilisieren und sich unsere Bundeskanzlerin sogar noch auf Kosten des Volkes groß als Gönnerin und Menschenfreundin herausstellen darf.

Zudem möchte die jüdische Geld- und Machtelite mit der Überflutung Europas mit Kriegsflüchtlingen nicht nur die Sozialsysteme in Europa ruinieren, sondern auch die Völker durch Überfremdung als Ethnien vernichten und die Staaten ins Chaos stürzen.

Um nach der Freimaurerlosung “Ordo ab Chao” doch noch ihre globale Finanz-Diktatur errichten zu können.

Um in Deutschland das Verfassungsrecht außer Kraft zu setzen, wurden zunächst im Sommer die Grenzen für eine unkontrollierte Masseneinwanderung geöffnet und vermutlich abertausende von Saudi-Arabien finanzierte und vom israelischen Mossad geführte ISIS-Kämpfer nach Deutschland eingeschleust.

Danach in der vergangenen Woche im Eilverfahren die verfassungswidrige Beteiligung der Bundeswehr an den völkerrechtswidrigen Luftangriffen in Syrien durch den Bundestag gepeitscht.

Sinnigerweise quartiert die antideutsche Bundesregierung die Flüchtlinge zugleich in Kasernen und auf Fliegerhorsten ein, wo auch Waffen, Munition und schweres Kriegsgerät gelagert wird.

Für kriegserfahrene ISIS-Kämpfer ist es kein Problem, die kampfunerfahrenen deutschen Rekruten zu überwältigen und sich in den Besitz sogar von schweren Kriegswaffen zu bringen.

Für eingeschleuste CIA und Mossad-Agenten dürfte es nicht einmal ein Problem sein sich auf den Fliegerhorsten sogar in den Besitz von Kampfjets der Bundeswehr zu bringen und dann mit diesen und unter der falschen Flagge des Islam sogar deutsche Städte zu bomardieren.

Schließlich hatte Lionel Rothschild schon 1939 gefordert,

“Deutschland den Juden zu geben und die Deutschen unter die anderen Völker zu verteilen“.

Zudem hatte unsere jewish Lady Madeleine Albright, die grande Dame der us-am. Außenpolitik schon vor Jahren zu den bevölkerungspolitischen Plänen der westlichen Geld- und Machtelite generös erklärt, dass eine

“Reduzierung der Deutschen auf zehn Prozent ausreichend” sei.

Wir erinnern uns: Madeleine Albright ist jene jewish Lady, die in einem Fernseh-Interview die Frage, ob der Hungertod von 500.000 Kindern im Irak das von ihr als US-Außenministerin im Jahr 1996 verhangene Embargo gegen den Irak rechtfertige, kaltschnäuzig damit beantwortet hatte, dass das Embargo „diesen Preis wert gewesen sei“.

Die Gefahr ist also akut, dass unsere jewish Lady einen Bürgerkrieg inszeniert, um auf den Trümmern der deutschen Bundesrepublik eine jüdische Finanzdiktatur zu errichten.

Leider sind die deutschen Zipfelmützen seit der kirchlichen „Heidenmission“ so verblödet, dass sie nicht einmal merken, wenn man sie zur Schlachtbank führt.

Was die Merkel Regierung macht, erfüllt die Straftatbestände des

  • Friedensverrates gem. § 80 StGB,
  • des Hochverrates gegen den Bund gem.§ 81 StGB,
  • der Bildung einer Terroristischen Vereinigung gem. § 129 StGB und
  • des Völkermordes nach § 6 VStGB.

Hier kann Ihre Partei also Strafantrag beim Generalbundesanwalt Dr. Peter Frank in Karlsruhe gegen Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel, gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, gegen Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, gegen Bundesjustizminister Heiko Maas und gegen den Generalinspekteur der Bundeswehr Volker Wieker stellen.

Auf der Webseite des Muslim-Marktes können Sie das Muster einer Strafanzeige einsehen. Zugleich sollte Ihre Partei Verfassungsklage gegen den geplanten Bundeswehr-Einsatz in Syrien beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe erheben.

Wie umstritten die von der jüdischen Zionistin Merkel und ihrer deutschen “Flinten-Uschi” beschlossene Bundeswehreinsatz tat-sächlich ist, das belegt auch die Kritik von Daniel-Erasmus Khan (54), einem Professor für Völkerrecht an der Bundeswehr-Universität in München.

Khan bestätigt meine Einschätzung, dass

(1) der Bundeswehreinsatz in Syrien ohne UN-Mandat grundsätzlich verboten ist,

(2) nach den Nato-Richtlinien nicht geboten ist, weil kein Angriff Syriens auf Frankreich und damit überhaupt kein “Bündnisfall” vorliegt,

(3) der Bundeswehreinsatz auch bei einer Zustimmung des Bundestages verfassungswidrig bleibt, weil er gegen das geltende Völkerrecht und gegen das Grundgesetz verstößt, und

(4) von mangelnder Sorgfalt und Verantwortung zeugt.

Khan hält daher eine Klage der Opposition gegen den Bundeswehreinsatz für aussichtsreich.

Zur weitergehenden Information habe ich im angehängten PDF (Datei: BVert_20151204) meine Kritik zum geplanten Syrien-Einsatz der Bundeswehr, einen Aktionsplan für Protestgruppen und Textauszüge aus meinem noch nicht fertiggestellten Buch “Exodus 2015 – 2019.

Die biblische Apokalypse der drei abrahamitischen Weltreligionen” an.
Desweiteren hänge ich einen kurzen Text (Datei: Merkel_BW_Syrien_20151208) mit dem

Text dieses Schreibens und etlichen Literaturangaben in den Fußnoten an

Ich bin immer noch guter Hoffnung, dass wir dennoch einen friedlichen Übergang in eine bessere und gerechtere Menschenwelt erkämpfen können, weil der Lebensgeist Gottes und die Natur mit uns kämpfen.

Mit herzlichen Grüßen:

K-H. W.

Ps.: Quelle Mail und komplette PDF Dateien liegen bei TG vor

Original und Kommentare unter:


Ex-Mossad-Chef : Netanjahus Rede ist “Bullshit”

Benjamin-NetanjahuFaucht und hetzt: Benjamin Netanjahu

Dagan, früherer Mossad-Chef und heutiger Kritiker der israelischen Regierung,
bezeichnete die Rede von Ministerpräsident Netanjahu vor dem US-Kongress über
eine angebliche Bedrohung durch den Iran als “Bullshit”.

Der ehemalige Mossad-Chef Meir Dagan hat die Rede des israelischen Ministerpräsidenten
Benjamin Netanyahus vor dem US-Kongress über das iranische Atomprogramm als “Bullshit”
bezeichnet. Dagan hatte acht Jahre lang die Spitzenposition des windigen Geheimdienst
Israels und ist heute ein scharfer Kritiker seiner Regierung.

“45 Jahre lang habe ich diesem Land gedient – jedes einzelne davon habe ich der Wahrung
der Sicherheit als jüdischen und zionistischen Staates gewidmet. Ich will nicht, dass
dieser Traum platzt”, äußerte sich Dagan. Er sah sich die Übertragung des Interviews in
Gegenwart eines Kanal 2-Reporters an, wie die Times of Israel meldet.

Als Reaktion darauf beschuldigte Netanjahus Likud-Partei Dagan der “Täuschung der
Öffentlichkeit” und unterstrich, dass der Ministerpräsident “unermüdlich in seinen
Bemühungen der Gewährleistung der Sicherheit Israels” arbeitete.

Netanjahu reiste ohne Einladung des Weißen Hauses nach Washington und hielt vor dem
Kongress eine Rede über die Gefahr durch das Atomprogramm des “seit 36 Jahren immer
aggressiver werdenden Regimes” der Islamischen Republik Iran.

58 Kongress-Abgeordnete verließen laut CNN bereits vor Beginn der Rede
den Saal, doch auch in Israel wird Netanjahu dafür scharf kritisiert.

Anmerkung :

Der Iran hat in den vergangenen 250 Jahren keinen einzigen Krieg begonnen.

Quelle : Gegenfrage

Lizenz zum Töten – Wie Israel seine Feinde liquidiert

 

Der Mossad agiert effizient und gnadenlos. Neben feindlichen
Staaten und islamistischen Terroristen müssen auch gewöhnliche
Kriminelle Israels Geheimdienst Mossad fürchten.

Unschuldige sterben dabei als „Kollateralschäden“.

Die prämierten Journalisten Egmont R. Koch und Michael Wech
rollen ein dunkles Kapitel der israelischen Politik auf,
befragen Insider und liefern exklusive Aufnahmen aus der
Mossad-Zentrale in Tel-Aviv.

Israel hört John Kerry ab, die US-Außenamtssprecherin meldet sich zu Wort

 

Voll unfair! Was erlauben sich Israel?! Da erdreistet sich der Mossad einfach Telefonate
von John Kerry mitzuhören. Also DAS GEHT NUN WIRKLICH NICHT! Gut, dass sich Jen Psaki zu
Wort meldet und den moralischen Zeigefinger hebt. Denn wo kommen wir bitte hin, wenn
Partner und Verbündete sich nicht mehr einander vertrauen und gegenseitig abhören? SKANDAL!

Jen-Psaki-zum-Abhörskandal

Quelle : Schindluder